Startseite » Freizeit » Home Entertainment » Kabelgebundene vs. kabellose Maus: Eigenschaften und Unterschiede

Kabelgebundene vs. kabellose Maus: Eigenschaften und Unterschiede

Kabellose Kabelgebundene Computermaus Office Gaming

Egal, ob Du sie für Deine Arbeit, die Schule oder fürs Gaming benutzt: Die richtige Computermaus zu finden ist gar nicht so leicht. In diesem Ratgeber möchten wir Dir mit der Frage helfen: Kabellos oder kabelgebunden?

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Eigenschaften der zwei Varianten für Dich zusammengefasst.
Anschließend vergleichen wir sie und ziehen ein Fazit, damit Du zum Schluss weißt, welche Art der Computermaus für Dich ist.

Hintergründe der Entscheidung

Ob Du eine kabellose oder Maus mit Kabel möchtest, hängt von mehreren Faktoren ab. Grundsätzlich solltest Du immer als Erstes auf Komfort achten, vor allem wenn Du viel Zeit am PC und damit mit der Maus verbringst.

Die wichtigsten Fragen, die Du Dir für Deine Entscheidung stellen solltest, sind: Wie, wofür und wie oft setzt Du Deine Maus ein?

Kabelgebundene vs. kabellose Maus

Der Unterschied der beiden Varianten steckt im Namen: Eine Maus mit Kabel ist ganz klassisch über ein Kabel mit dem USB-Anschluss Deines Computers verbunden.

Die kabellose Maus kommt eben ohne dieses Kabel aus und ist meist über eine Art “Peilsender”, den Du am PC anschließen musst mit Deinem Computer verbunden.

Auch wenn das auf den ersten Blick etwas kompliziert klingt: keine Angst. Kabellose Mäuse sind genauso leicht zu benutzen wie auch die klassische Kabelgebundene.
Im Folgenden nehmen wir die zwei Arten etwas genauer unter die Lupe.

Die Kabelgebundene Maus

Seit der Erfindung der Computer Maus wird diese bereits über ein Kabel mit dem Computer verbunden.
Jede moderne Maus mit Kabel wird über den USB-Anschluss angeschlossen.

Logitech kabelgebundene Maus auf einem Mauspad

Die klassische Maus mit Kabel: unverzichtbar im heutigen Alltag

Das Verbinden über Kabel sorgt vor allem für eins: Eine reibungslose Übertragung Deiner Eingabe von der Maus an den PC. Die Maus ist immer einsatzbereit, egal wo Du sie ansteckst.

Hier noch kurz die Vor- und Nachteile der kabelgebundenen Maus zusammengefasst:

Vorteile:

  • “Plug & Play”: Die Maus funktioniert sofort
  • geringes Gewicht: kein Akku oder Batterien benötigt
  • muss nicht aufgeladen werden: kein plötzlicher Ausfall

Nachteile:

  • Kabel ist bei Bewegungen im Weg
  • das Kabel stört Visuell oder die Ordnung auf dem Tisch

Doch wozu möchte man das Kabel dann überhaupt loswerden?

  1. Es ist einfach im Weg.
    Musst Du viele und schnelle Bewegungen ausführen, wie etwa bei Videospielen, kann das Kabel schnell behindern
  2. Das Aussehen: möchtest Du einen aufgeräumten Tisch, egal ob daheim oder im Büro, stört das Kabel visuell

Diese Probleme sind dann natürlich mit einer kabellosen Maus gelöst. Doch auch diese bringt ihre Vor- und Nachteile.

Hier unten geht es direkt mit einer Übersicht zur kabellosen Maus weiter:

Die Kabellose Maus

Die moderne Lösung für die Computermaus stellt die Kabellose (auch: Wireless) Maus. Die Technik und Idee dahinter gibt es zwar schon länger, doch es gab immer ein großes Problem: Die Latenz, auch Ping genannt.

mehr Infos zur Latenz
Um es kurz auszudrücken: Es ist die Zeit, die zur Übertragung von einer Eingabe, zum Beispiel an Maus oder Tastatur bis an das Ziel benötigt wird, damit eine bestimmte Aktion ausgeführt werden kann. Die Latent ist also eine Art Verzögerungszeit.

Etwas leichter und anschaulicher: Es ist zum Beispiel die Zeit, zwischen der Du auf die Maus klickst, um einen Beitrag auf unserer Website aufzurufen und der Computer dies erkennt und die Seite dann auch aufruft.

Doch wie oben erwähnt, gab es dieses Problem einmal. Mittlerweile sind die kabellosen Verbindungen genauso schnell oder sogar schneller als per Kabel. Hier entsteht also kein Nachteil mehr.

Hinweis: Dies gilt für Mäuse im mittleren bis oberen Preissegment. Bei billigen Mäusen wird es definitiv einen Reaktionsunterschied zwischen Kabel und kabellos geben.

Hier haben wir die Vor- und Nachteile der kabellosen Maus kurz zusammengefasst:

Was uns gefällt:

  • kein nerviger Kabel
  • keine große Latenz
  • bequemer unterwegs

Was uns nicht gefällt:

  • muss aufgeladen werden
  • Akku kann kaputtgehen
  • meist teurer
kabellose wireless Maus auf Mousepad

Die neue Technologie: Die kabellose Maus ist die Zukunft

Kabellos vs. Kabelgebunden: Zusammenfassung

Hier haben wir für Dich alle Aspekte rund um die Frage “Maus Kabellos oder mit Kabel?” in einer praktischen Ansicht zusammengefasst:

VorteileNachteile
kabelgebundene Maus – wiegt weniger
– muss nicht aufgeladen werden
– Kabel störend
kabellose Maus – kein Kabel im Weg
– sehr mobil
– oft teurer
– muss geladen werden

Fazit

Die Frage, ob denn nun die Maus mit oder ohne Kabel besser ist, lässt sich nicht direkt beantworten. Beide Arten bringen ihre Vor- und Nachteile.

Fazit: Richte Dich an Deinen eigenen Vorlieben und daran, wie und wo Du die Maus einsetzt. Nachdem Du unsere Zusammenfassung angeschaut hast, sollte es Dir bereits leichter fallen, Dich für eine Art der Maus zu entscheiden. (Hast Du das noch nicht getan, klicke hier, um nachzulesen)

Fragen

Hier beantworten wir oft gestellte Fragen zum Thema. Kommen mit der Zeit neue Fragen auf, werden wir die Seite natürlich aktualisieren!

Welche Maus für die Arbeit?

Wie immer kann man diese Frage nicht allgemein beantworten. Wir würden hier aufteilen: Hast Du einen Bürojob und benutzt somit bis zu 8 Stunden am Tag die Maus, ist eine kabelgebundene Maus wohl die bessere Wahl. So verhinderst Du, dass Du Deine Maus fast täglich aufladen musst. Musst Du nicht immer am Computer sein, oder bist Du zum Beispiel auch viel unterwegs, sei es auf dem Firmengelände oder auf Reisen, so eignet sich die kabellose Maus besser für Dich.

Welche Maus fürs Zocken?

Auch hier gilt: Zockst Du viele Stunden am Tag, könnte der Akku einer wireless Maus zum Problem werden. (Wie oben erwähnt: Um eine Verzögerung musst Du Dir keine Sorgen machen) Die kabellose Maus ist vor allem für Spiele geeignet, bei denen Du ruckartige und schnelle Bewegungen ausführen musst. Sie ist also besonders gut für Shooter (CoD, CSGO, etc.), da Dir hier beim Zielen der Kabel nicht in die Quere kommt.

Ansonsten gilt wie immer: Richte Dich nach Deiner eigenen Präferenz und beachte die Vorteile und Nachteile, die wir oben für Dich zusammengefasst haben.

Anschließend haben wir hier noch ein ausführliches Video für Dich herausgesucht, das alles rund ums Thema Gaming-Maus erklärt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.