Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Die ultimative Jakobsweg-Packliste: Alles, was Du brauchst

Die ultimative Jakobsweg-Packliste: Alles, was Du brauchst

Wanderrucksäcke auf dem Jakobsweg
5/5 - (2 votes)

Möchte man auf dem Jakobsweg pilgern, gilt es als Erstes zu entscheiden, welchen Jakobsweg man gehen möchte. Denn tatsächlich gibt es mehrere Jakobswege, welche jedoch alle dasselbe Ziel besitzen. Der beliebteste und bekannteste Weg ist der Camino Francés mit einer Länge von 800 km. Damit Du für diese lange Reise nichts vergisst, haben wir Dir hier die ultimative Jakobsweg-Packliste zusammengestellt!

Das Wichtigste in Kürze

  • Welche Dinge Du wirklich brauchst, hängt stark von dem jeweiligen Jakobsweg ab.
  • Dein Rucksack sollte nicht mehr als 10 kg wiegen.
  • Der Pilgerausweis ist eines der wichtigsten Dokumente für den Jakobsweg.
  • Viele Dinge musst Du gar nicht von daheim mitnehmen, sondern kannst sie vor Ort kaufen.
  • Ziel aller Jakobswege ist die Kathedrale von Santiago de Compostela in Spanien.

Packliste für den Jakobsweg: Diese Dinge solltest Du auf keinen Fall vergessen

Vorweg ist es wichtig zu erwähnen, dass die Packliste stark vom gewählten Pilgerweg und natürlich der Länge der Strecke abhängen sollte. Wenn man bei einem beliebten Jakobsweg wie dem Camino Francés pilgert, findet man in der Regel alle notwendigen Geschäfte oder auch Apotheken auf dem Weg. Unbekanntere Pfade sind jedoch nicht so gut ausgestattet, was bei der Vorbereitung miteingeplant werden sollte.

Am wichtigsten ist es, dass Du nicht zu viel mitnimmst (was jedoch den allermeisten passiert). Welche Gegenstände sinnvoll sein sollten und welche wir sogar als notwendig einstufen, haben wir Dir hier übersichtlich strukturiert.

Wenn Du möchtest, kannst Du die Packliste auch ganz einfach herunterladen und ausdrucken.

Geld & Dokumente

Geld und wichtige Dokumente sind für jede Reise essentiell. Hier siehst Du, was Du für das Pilgern auf dem Jakobsweg auf keinen Fall vergessen solltest.

GeldDokumente
Reisegeldbeutel mit etwas Bargeld1-2 Pilgerausweise, in denen Du Deine Stempel sammelst
EC-KarteSchutzhülle(n) für den Pilgerausweis
1-2 Kreditkarten, um auf dem Jakobsweg gebührenfrei Geld abheben zu könnenPersonalausweis
Krankenversicherungskarte und Auslandsversicherung
Pilgerführer und Wanderkarte
Liste wichtiger Notfallnummern (Familie/Freunde, Bank, Krankenversicherung,…)
Stift, Zettel und Tagebuch
ggf. Liste mit Adressen von Freunden für Postkarten
ggf. einen Sprachführer
ggf. die ausgedruckten Reisetickets

Kamera und Technik

Auch wenn es vielen beim Pilgern darum geht, sich nur auf die eigenen Gedanken zu konzentrieren und sich dabei von keiner Technik ablenken zu lassen, finden wir, dass es dennoch ein paar Gegenstände gibt, die Deine Wanderung nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer machen. Welche das sind, siehst Du hier:

TechnikNutzen
Handy und LadegerätInsbesondere wenn Du alleine pilgerst, solltest Du unbedingte ein Handy dabei haben. So kannst Du im Notfall immer – also auch auf ländlichen Strecken – jemanden erreichen.
gegebenenfalls Kamera und LadegerätWenn Du jemand bist, der seine Erinnerungen gerne in Bildern festhältst, solltest Du unbedingt eine Kamera mitnehmen. Solltest Du allerdings nur selten Fotos schießen, reicht auch die Kamera Deines Handys aus.
Stirnlampe und/oder TaschenlampeSolltest Du nachts noch wandern wollen oder müssen, ist eine Lichtquelle unverzichtbar. Außerdem kann sie Dir in Herbergen helfen, bei Dunkelheit den Weg zur Toilette zu finden.
ggf. e-Book Reader und LadegerätNach einem langen Tag kann es schön sein, am Abend entspannt noch etwas zu lesen. Hier eignet sich ein e-Book Reader perfekt als platzsparende Alternative zu gedruckten Büchern.
PowerbankAuch eine Powerbank kann sich für Handy oder Kamera lohnen. Besonders praktisch zum Pilgern sind solche, welche über interne Solarzellen verfügen und so ihre Energie aus der Sonne ziehen.

Kulturbeutel: Hygiene- und Pflegeartikel

Natürlich sollte auch die Hygiene und Pflege nicht zu kurz kommen. Worauf Du besser nicht verzichten solltest, zeigen wir Dir hier. Am besten verpackst Du die kleinen Sachen alle in einem Kulturbeutel, um Unordnung zu vermeiden.

BereichGegenstände
MundhygieneZahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide
für den KörperDuschgel (gibt es auch als ein Produkt), Microfaserhandtuch, Reisedeo, Sonnencreme
für die HaareShampoo, Bürste/Kamm, Haargummis
Hygiene während der PeriodeBinden, Tampons oder Menstruationstasse
SonstigesWaschmittel, Taschentücher, feuchte Desinfektionstücher
OptionalNagepflegeset, Kontaktlinsen, Rasierer, Verhütungsmittel

Reiseapotheke und Erste Hilfe

Wie umfassend Deine Reiseapotheke ausgestattet sein sollte, hängt von Deinem Pilgerweg ab. Auf dem Camino Francés oder dem Camino Portugal triffst Du alle paar Meter auf eine Apotheke, sodass Du hier auch einiges vor Ort kaufen kannst. Bei weniger bekannten Wegen solltest Du allerdings darauf achten, für alle Fälle etwas parat zu haben.

BereichGegenstände
Blasenvorbeugung und -behandlung1-2 Tuben Hirschtalgcreme, Blasenpflaster, Leukoplast
Gegen Muskel- und WadenkrämpfeMagnesiumtabletten
Allgemeine SchmerzmittelAspirin/Ibuprofen/Paracetamol/…
Gegen MückenMückenschutz für Kleidung, Moskitospray, Insektenstichhalter
Persönliche Medikamentez.B. Medikamente bei Diabetes oder Allergien

Dinge für den Reisealltag

Neben den bisher vorgestellten Dingen gibt es auch den ein oder anderen Alltagshelfer, welchen du beim Pilgern sicher zu schätzen lernen wirst. Hier sind ein paar Kleinigkeiten, welche Dir das Pilgern erleichtern:

  • zum Schlafen (im Freien): Zelt, Schlafsack, Isomatte, Ohrenstöpsel
  • zum Pilgern: Trekkingstöcke oder Wanderstock/Pilgerstock
  • für mehr Ordnung: Reißverschlussbeutel, Stoffbeutel
  • Essen und Trinken: Trinkblase, bei Bedarf Tupperdose (gibt es auch faltbar)
  • Sicherheit und Diebstahlschutz: GPS-Gerät, Gepäckschloss, Pacsafe
  • sonstige Helfer: Rucksackhaken, kleines Taschenmesser

Packliste für den Jakobsweg: Welche Kleidung Du für den Jakobsweg benötigst

Entscheidest Du Dich für einen langen Weg, wirst Du Dich sicherlich fragen, wie viel Kleidung Du benötigst und vor allem welche. Da Du nach wie vor das Gewicht Deines Rucksacks nicht aus den Augen verlieren darfst, ist es besonders wichtig, sich Gedanken zu machen, welche Kleidung wirklich notwendig ist und ob einem statt 5 Pullovern vielleicht nicht doch schon 2 reichen. Damit Du weder zu viel noch das Falsche einpackst, haben wir Dir hier unsere Kleidungspackliste zusammengestellt:

BereichGegenstände
Schuhwerk und SockenWanderschuhe, Flipflops (fürs Baden), 2-3 Paar Trekkingsocken
Duschen/BadenBadekleidung (Badehose/Badeanzug)
FunktionskleidungFunktionsunterwäsche, 2-3 Funktionsshirts, Longsleeve, Multifunktionstuch
bei RegenRegencape/Regenponcho
Wind- und Kälteschutz1 Windbreaker, 1 Fleecepulli, Softshelljacke
SonstigesMütze/Kappe, Gürtel (mit Geldfach), Sonnenbrille, Pyjama, Hemd/Bluse, Trekkinghose
OptionalSonnenhut

Pilgerausrüstung und -kleidung

Kleidungspackliste: Ergänzung für Frauen

Im Grunde kann man nicht in eine Packliste für Frauen und Männer unterteilen, eigentlich alle Kleidungsstücke für jedes Geschlecht relevant sind. Als Frau kann es sich jedoch lohnen, noch zusätzlich eine Leggings, ein Sarong-Tuch und einen Sport-BH mitzunehmen.

Diese Dinge solltest Du für den Jakobsweg nicht einpacken

Was Du nicht einpacken solltest, ist wieder stark von dem von Dir gewählten Jakobsweg abhängig. Beim Camino Francés und Camino Portugues kannst Du zum Beispiel fast gänzlich auf eine Reiseapotheke verzichten. An fast jeder Ecke findest Du hier Apotheken, bei denen Du alles Nötige bekommen kannst. Selbst Wäscheleine und Waschmittel können hier überflüssig sein.

Auch spielt die Wahl Deiner Übernachtungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle. Wenn Du beispielsweise nur in Herbergen oder Pensionen schlafen möchtest, brauchst Du natürlich auch keine Zeltausrüstung mitnehmen.

Du siehst also, dass es sehr individuell ist, welche Dinge notwendig sind und welche daheimbleiben können.

Dennoch haben wir hier noch einmal ein paar Gegenstände aufgelistet, bei denen Du überlegen kannst, ob Du sie wirklich brauchst:

  • Frottee-Handtücher: Sind schwer und nehmen viel Platz weg. Besser sind Mikrofaser-Handtücher
  • Fotoapparat: Für ein paar schöne Erinnerungsfotos sollte auch die Handy-Kamera reichen
  • Bücher: Meist kommt man gar nicht zum Lesen. Nimm hier also (wenn überhaupt) einen e-Book-Reader
  • Laptop: Obwohl ein Laptop bei den meisten täglich genutzt wird, solltest Du ihn beim Pilgern nicht brauchen
  • Föhn: Ein schöner Luxus, der fürs Pilgern aber absolut nicht notwendig ist

FAQ: Die wichtigsten Fragen zum Jakobsweg

Bevor Du Deine Reise antrittst, gilt es zuerst die wichtigsten Fragen zu beantworten. Sollte Dir noch etwas unklar sein, findest Du hier sicher Deine gesuchte Antwort.

Wie viel sollte der Rucksack höchstens wiegen?

Auch wenn das Gewicht ein wenig davon abhängt, wie groß und fit Du bist, heißt es allgemein, dass das Gewicht Deines Wanderrucksacks nicht mehr als 10 % Deines eigenen Körpergewichts ausmachen sollte. Grob gesagt sollten 10 kg die oberste Grenze sein. Da gerade die Menschen, welche zum ersten Mal pilgern, häufig zu viel mitnehmen, lohnt es sich, den Rucksack vorher zu wiegen und am besten noch etwas Puffer zu lassen. Am besten eignet sich ein Rucksack mit 40-45 L Fassungsvermögen.

Des Weiteren hilft es, einen leichten Rucksack zu wählen, um schon hier an Gewicht sparen zu können.

Tipp: Der Rucksack sollte in etwa 10 % Deines Körpergewichts besitzen.

Wo endet der Jakobsweg?

Egal für welchen Jakobsweg Du Dich entscheidest, sie alle enden bei der Kathedrale von Santiago de Compostela in Spanien. Grund dafür ist die Annahme, dass sie über einer Grabstätte des Apostel Jakobus steht. Diese soll seine Gebeine beinhalten. Ob es sich dabei aber wirklich um die Knochen von Jakobus handelt, ist trotz der päpstlichen Anerkennung umstritten.

Jährlich pilgern etwa 75.000 Menschen zu dem im Jahre 1985 erklärten UNESCO-Weltkulturerbe.

Ziel der Pilgerreise ist die Kathedrale von Santiago de Compostela

Sollte man eine Jakobsmuschel mitnehmen?

Um als Pilger erkannt zu werden, tragen die meisten Wanderer die Hälfte einer Jakobsmuschel an ihrem Rucksack. Einige Pilger erzählen durch dieses Erkennungszeichen eine größere Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft erlebt zu haben. Außerdem gerät man durch die Jakobsmuschel auch schneller in Gesellschaft mit anderen Pilgern.

Von daher schadet es nichts, wenn Du Dich auch mit einer solchen Muschelschale ausrüstest. Mit einem Gewicht von nur wenigen Gramm fallen sie beim Pilgern sowieso nicht weiter auf.

Wissenswert: Ursprünglich diente die Jakobsmuschel als Beweis dafür, dass man den Jakobsweg geschafft hat. Inzwischen gibt es dafür jedoch eine offizielle Urkunde.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiterführende Links und Recherchequellen

Übersicht aller Jakobswege: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑