Startseite » Freizeit » Fun » Hüpfball: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hüpfball: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Frau neben Hüpfball

Du möchtest ein neues Spielzeug für Dein Kind finden? Es soll aber auch förderlich für den Muskelaufbau, die Koordination und den Gleichgewichtssinn des Kindes sein? Dann bist Du hier genau richtig. Hier erfährst Du alles, was Du über Hüpfbälle wissen solltest, was Du vor dem Kauf beachten solltest, wie die Hüpfbälle in Hüpfball Test von Verbrauchermagazinen abschneiden und mehr!

Unsere Favoriten

Der beste Hüpfball mit Griff: Hüpfball für Kinder von Relaxdays-Store auf Amazon
“Super geeigneter Hüpfball mit Griff für Kinder ab 3 Jahren. “

Das beste Hüpfpferd: Hüpfpferd von Relaxdays auf Amazon
“Hüpfpferd für Kinder ab 3 Jahren geeignet.”

Der XXL Hüpfball: Hüpfball von Ludy auf Amazon
“Riesiger Hüpfball, perfekt für Kinder ab 5 Jahren.”

Der beste Hüpfball: Hüpfball von John auf Amazon
” Großer Hüpfball mit einer großen Auswahlmöglichkeiten an Designs und Farben.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hüpfball ist ein, aus Kunststoff bestehender, Ball, der mit Luft gefüllt wird. Hüpfbälle fördern den Muskelaufbau, die Koordination, den Gleichgewichtssinn und die Ausdauer und sind somit perfekt für Kinder, da sie außer dem Spaß machen.
  • Es gibt in ihn vielen Farben und Ausführungen
  • Er wird für Kinder ab 3 Jahren empfohlen
  • Achten Sie beim Kauf eines Hüpfballs darauf, dass er aus einem strapazierfähigen Material ist, vor allem, wenn der Hüpfball im Außenbereich eingesetzt werden soll. Die Griffe sollten fest mit dem Ball verankert sein, damit sie nicht ausreißen.

Die besten Hüpfbälle: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du die, unserer Meinung nach, besten Hüpfbälle.

Der beste Hüpfball mit Griff: Hüpfball für Kinder von Relaxdays-Store

Was uns gefällt:

  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • besteht aus Phthalat-freiem PVC
  • riecht weder nach Gummi noch nach chemischen Stoffen
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüpfball von Relaxdays ist super für alle Kinder ab 3 Jahren. Mit den Maßen 45 x 45 x 55 cm, also mit einem Durchmesser von 45 cm, ist er perfekt für Kinder bis 145 cm. Damit die Kinder den Ball optimal benutzen können, gibt es auf der Oberseite einen runden Griff, an dem sich die Kinder während des Hüpfens festhalten können. Der Ball besteht aus einem Phthalat-freiem PVC und ist geruchsneutral, er riecht also weder nach Gummi noch nach chemischen Stoffen.

Der Ball ist mit einem Tier Motiv versehen und in den Farben Blau, Pink und Grün erhältlich. Im Lieferumfang befindet sich nur der Ball. Er wird ohne Pumpe geliefert. Du kannst eine zusätzliche Pumpe dazu kaufen oder ihn mit dem Mund aufblasen.

Farben: in Blau, Pink und Grün erhältlich | Maße und Gewicht: 45 x 45 x 55 cm, 400 Gramm | Maximal Gewicht: 60 kg

Das beste Hüpfpferd: Hüpfpferd von Relaxdays

Was uns gefällt:

  • inklusive Luftpumpe
  • BPA freier Kunststoff
  • geruchlos
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Das Hüpfpferd ist ideal für Kinder ab 3 Jahren. Aufgrund des Designs bietet das Hüpfpferd den Kindern noch mehr Spaß. Das Pferd besteht aus einem BPA freiem Kunststoff, der geruchlos ist und somit ein angenehmes Spielen möglich macht. Das Eigengewicht des Hüpfpferdes beträgt 1,3 kg. Belastbar ist das Pferd bis maximal 50 kg. Im Lieferumfang befindet sich das Hüpfpferd und eine Luftpumpe, mit der Du das Pferd in kurzer Zeit problemlos aufpumpen kannst.

Erhältlich ist das Hüpfpferd in den Farben Braun, Silber und Rot. Benutzt werden kann es im Haus und im Garten, also Drinnen und Draußen. Es hat die Maße 48 x 26 x 58 cm und eine Sitzhöhe von circa 27 cm.

Farben: in Braun, Silber und Rot erhältlich | Maße und Gewicht: 48 x 26 x 58 cm, 1300 g | Maximal Gewicht: 50 kg

Der XXL Hüpfball: Hüpfball von Ludy

Was uns gefällt:

  • mit Griff
  • geruchlos
  • für Indoor und Outdoor
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Der XXL Hüpfball von Ludy eignet sich für alle Kinder ab 5 Jahren. Der unaufgeblasene Ball hat die Maße 20 x 25 x 20 cm und wiegt um die 850 Gramm. Wenn er aufgeblasen ist, hat er einen Durchmesser von 55 cm. Er ist für Kinder mit einem maximalen Körpergewicht von 50 kg belastbar. Er wird ohne Pumpe geliefert, das heißt, Du kannst ihn mit dem Mund aufblasen oder kaufst eine zusätzliche Pumpe. Der Hüpfball ist aus dickem und elastischen PVC und geruchlos.

Er ist für das Hüpfen Drinnen und Draußen geeignet. Sollte er mal dreckig werden, kannst Du ihn mit einem feuchten Tuch abwischen. Dank des PVCs, trocknet der Ball schnell. Erhältlich ist er in den Farben Rot und Türkis.

Farben: in Türkis und Rot erhältlich | Maße und Gewicht: 20 x 25 x 20 cm unaufgeblasen, 850 Gramm | Maximal Gewicht: 50 kg

Der beste Hüpfball: Hüpfball von John

Was uns gefällt:

  • mit Griffen
  • mitgelieferter Stöpsel
  • von schlichten Farben bis zu Disney-Design für Kinder, viel Auswahlmöglichkeiten
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüpfball von John ist einer der größten Hüpfbälle. Mit seinem Durchmesser von 60 cm ist er gut geeignet für Kinder ab 5 Jahren. Der Ball kann draußen und drinnen benutzt werden und lässt sich, dank des PVCs, einfach, mit einem feuchten Tuch, reinigen. Der Ball hat zwei Griffe an der Oberseite des Balls, damit sich die Kinder gut festhalten können und ein besseres Springerlebnis erfahren. Der Ball ist mit einem maximalen Körpergewicht von 50 kg belastbar. Das Eigengewicht des Balles beträgt um die 500 Gramm.

Er wird ohne Luftpumpe geliefert, hat aber einen mitgelieferten Stöpsel der das Verschließen des Ventils möglich macht. Erhältlich ist der Ball in verschiedenen Farben, Designs und Größen. Der Preis kann bei den unterschiedlichen Modellen leicht variieren.

Farben: in verschiedenen Farben und Designs erhältlich | Maße und Gewicht: 60 x 60 x 60 cm; 500 Gramm | Maximal Gewicht: 50 kg

Kaufratgeber für Hüpfbälle

Hier findest Du alles, was Du vor dem Kauf einen Hüpfballs wissen solltest.

Was ist ein Hüpfball?

Ein Hüpfball ist ein, aus Kunststoff bestehender, Ball, der mit Luft gefüllt wird. Hüpfbälle fördern den Muskelaufbau, die Koordination, den Gleichgewichtssinn und die Ausdauer und sind somit perfekt für Kinder, da sie außer dem Spaß machen.

Welche Hüpfball Arten gibt es?

Hüpfbälle sind in vielen Ausführungen erhältlich. Folgend sind diese aufgelistet.

  • Für Kinder
  • Für Erwachsene
  • in Tierform

Hüpfbälle gibt es für Kinder und Erwachsene. Je nachdem sind diese unterschiedlich groß und belastbar.
Für Kinder gibt es die Hüpfbälle in vielen verschiedenen Größen, damit es für jede Körpergröße einen passenden Hüpfball gibt. Um den Spaß für Kinder zu erhöhen, gibt es auch Hüpfbälle in Form von Tieren.

Frau auf Hüpfball

In Deutschland wurde der erste Hüpfball im Jahr 1968 für 30 DM verkauft.

Was sollte ich vor dem Kauf beachten?

Bevor Du für Dich oder Dein/e Kind/er einen Hüpfball kaufst, solltest Du auf folgende Dinge achten.

Hüpfbälle sind für Kinder ab 3 Jahren empfohlen. Nach oben gibt es keine Beschränkung, solange die Person körperlich fit ist, kann diese auch mit dem Hüpfball springen.

Die Höhe des Hüpfballs ist entscheidend dafür, wie komfortabel der Ball genutzt werden kann. Für Kinder bis 145 cm empfehlen wir einen Hüpfball mit dem Durchmesser von 45 cm. Bis 155 cm empfehlen wir einen Durchmesser von 55 cm. Ab 156 cm empfehlen wir einen Durchmesser von 65 cm.

Neben der Höhe des Hüpfballs solltest Du auch auf das Maximalgewicht des Balls achten. Dies ist je nach Hersteller unterschiedlich. Wenn der Ball zu stark belastet wird, kann es sein, dass er platzt. Deswegen sollte das Maximalgewicht niemals überschritten werden.

Als Letztes solltest Du noch schauen, ob der Hüpfball mit einer Luftpumpe geliefert wird. Das macht das Aufblasen für Dich leichter und komfortabler. Wenn keine Pumpe mitgeliefert wird, kannst Du diese auch zusätzlich kaufen. Luftpumpen sind in der Regel auch da erhältlich, wo Du Hüpfbälle kaufen kannst.

Wie blase ich den Hüpfball auf?

Wenn Du Deinen Hüpfball aufblasen möchtest, kannst Du Dir einfach die Luftpumpe schnappen und die Spitze des Luftschlauchs in den Ball einführen. Dann pumpst Du so lange Luft in den Ball bis er prall gefüllt ist.

Wie lasse ich die Luft des Hüpfballs raus?

In den Hüpfbällen ist meistens ein weißer Stöpsel vorhanden, in den Du auch die Luft reinpumpst. Ziehst Du diesen Stöpsel raus, entweicht auch die Luft. Wenn das Ganze schneller gehen soll, kannst Du mit Deinem Körpergewicht Druck auf den Ball ausüben, dann entweicht die Luft schneller.

Welche Hersteller gibt es für Hüpfbälle?

Folgend findest Du die bekanntesten Hersteller für Hüpfbälle.

  • John
  • Rody
  • Togu
  • Relaxdays

Der Hersteller John, mit Sitz in Bayern, ist ein Ballhersteller, der seine Produkte für die ganze Welt herstellt.

Rody ist ein Hersteller, welcher sich auf das Produzieren von Hüpfpferden spezialisiert hat.

Togu ist ein deutscher Hersteller, welcher Spielbälle und Luftgefüllte Trainingsgeräte herstellt.

Relaxdays ist ein E-Commerce Unternehmen, welches seinen Schwerpunkt auf die Produktion und den Verkauf von Haushaltsprodukten gelegt hat.

Wie viel kosten Hüpfbälle?

Hüpfbälle sind relativ kostengünstig in der Anschaffung. Sie sind ab circa 5 € erhältlich. Der Preis steigt auf bis zu 25 €.

Wo kann man Hüpfbälle kaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten, wo Du einen Hüpfball kaufen kannst. Wir haben hier für Dich ein paar Onlineshops und Läden aufgelistet.

  • Amazon
  • Real
  • Toom
  • Hornbach
  • Kaufland
  • ALDI
  • LIDL
  • Netto

Welche Alternativen zu Hüpfbällen gibt es?

Wir haben für Dich folgende Alternativen zum Hüpfball zusammengefasst.

  • Trampolin
  • Hüpfball mit Scheibe
  • Hüpfball mit Stange

Das Trampolin ist eine gute Alternative für die ganze Familie. Das Trampolin kann von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden. Es ist aber nur für draußen geeignet und ist teuer in der Anschaffung.

Der Hüpfball mit Scheibe ist super dafür geeignet, um das Gleichgewicht zu trainieren. Man kann diesen Hüpfball allerdings nicht zum Hüpfen, sondern lediglich zum Balancieren benutzen.

Der Hüpfball mit Stange wäre ebenfalls eine Alternative, welche vor allem das Gleichgewicht trainiert. Bei diesem Produkt steht die Person auf dem Hüpfball.

Frau auf Hüpfball beim Sport

Hüpfbälle können auch ideal als Hilfsmittel für den Sport benutzt werden.

Hüpfball Test-Übersicht

Hier findest Du die Testergebnisse für Hüpfbälle. Momentan wurden noch keine Tests für Hüpfbälle erstellt. Sollte sich das ändern, werden wir die Tabelle selbstverständlich aktualisieren.

TestmagazinHüpfball Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestnein///
Öko Testnein///
Konsument.atnein///
Ktipp.chnein///

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Hüpfball

Hier findest Du antworten auf die häufigst gestellten Fragen.

Gibt es Richtlinien für den Hüpfball, wie stark man es aufpumpen sollte?

Kinder sollten auf dem Hüpfball nicht einsinken, sondern entspannt darauf sitzen. Auf keinen Fall sollte es zu prall aufgepumpt werden, da er sonst platzen könnte.

Weiterführende Quellen

Sport Übungen mit einem Hüpfball

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.