Hoverboard: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Hoverboard Test

Hoverboard fahren ist durchaus eine andere Art von Freizeitbeschäftigung. Jedoch ein Spaß für Groß und Klein! Schon vor einigen Jahren ist dieses futuristische Gerät im Trend gewesen, dennoch ist so was ist zeitlos und kann zu jedem Moment genutzt werden.

Es stellt sich die Frage welches Hoverboard für Dich und Deine Bedürfnisse am besten geeignet ist. Um die Entscheidung für Dich zu erleichtern, haben wir verschiedene Hoverboard Tests für Dich zusammengefasst. Diese Hoverboard Tests findest Du weiter unten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt viele verschiedene Hoverboards, welche mit coolen Extras ausgestattet sind.
  • Gebe Acht auf einen leistungsfähigen Akku.
  • Kinder ab 10 Jahren dürfen Hoverboards nutzen.
  • Sicherheitsmaßnahmen beim Fahren eines Hoverboards sollten immer gegeben sein.
  • Beachte, dass Du Dich auf einem Privatgelände befindest, wenn Du fährst.

Die besten Hoverboards: Favoriten der Redaktion

Hier findet Ihr die Produkte, die wir besonders empfehlenswert finden. Vielleicht entdeckst Du somit Dein neues Hoverboard. Zumindest weist Du spätestens dann, welche Kategorie Dir am besten gefällt.

Das Bestseller Hoverboard – Robway W1 Hoverboard

Bestseller in der Kategorie Self-Balancing Scooters:

  • Durch deutschen Händler ist eine hohe Qualität garantiert
  • Reifen mit einer Größe von 6,5 Zoll
  • Geschwindigkeit kann bis zu 15 km/h betragen
  • Bluetooth und App Funktionen sind verfügbar
  • Eine Tragetasche ist inbegriffen
  • Besitzt einen Samsung Akku

Der Robway 1 bietet Dir zur selben Zeit eine bestmögliche Leistung und einen hohen Sicherheitsschutz. Mit einem 700 Watt Antrieb ist die ausgezeichnete Leistung nur schwer zu toppen. Kunden bewerten das Hoverboard als ein hervorragendes Produkt und teilen mit, dass es perfekt als Geburtstagsgeschenk geeignet ist. Das Produkt überzeugt nicht nur mit dem effizienten Antrieb und der LED-Beleuchtung. Zudem bietet das Gesamtpaket eine Tasche für einen angenehmen Tragekomfort.

Es wird durchaus ein guter Gleichgewichtssinn benötigt, aber das dieses Problem ist einfach zu lösen. Denn das Hoverboard beinhaltet die Self-Balance System. Dadurch wird das Fahren lernen zum Kinderspiel. Wer das volle Hoverboard Erlebnis erfahren möchte, macht mit diesem Bestseller Produkt alles richtig.

Das günstigste Hoverboard – Windgoo Hoverboard

Günstige Alternative:

  • Angemessenes Nutzergewicht liegt bei 20–100 kg
  • Multisicherheitsschutz inklusive
  • Bluetooth Funktion für Android und IOS
  • Das Eigengewicht beträgt 11,5 kg
  • Gummireifen mit 6,5 Zoll

Für diejenigen, die nicht so viel Geld für ein Hoverboard ausgeben möchten ist dieses Produkt genau das Richtige. Mit einem Preis von knapp 160 Euro liegt es verhältnismäßig weit unter den Preisen von vergleichbaren Hoverboards. Mit seinem klassischen äußerlichen Aussehen beeindruckt es die große Masse und kann daher ausgezeichnet als Geschenk genutzt werden.

Trotz des günstigen Preises stimmen die Sicherheitsmaßnahmen und die Qualität u des Hoverboards. Es ist zu beachten, dass Funktionen wie eine Bluetooth-Verbindung oder LED-Lichter ebenfalls vorhanden sind. Durch das geringe Gewicht und die leichte Bedienung ist das Hoverboard außerdem perfekt für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Somit kann jeder Freude am Produkt haben.

Das Hoverboard für Kinder – GeekMe

Geeignet für Kinder und Jugendliche:

  • Verfügt über eine lange Lebensdauer
  • Laute Fahrgeräusche werden vermieden
  • weist eine stabile Ausgangsleistung auf
  • Ladezeit beträgt 2-3 Stunden
  • Smart Chip Steuerung integriert

Das Hoverboard von GeekMe ist die perfekte Wahl für Kinder und Jugendliche. Dnk sterneklaren LED Leuchten ist es in der Lage mit einem auffälligen und modernen Design zu überzeugen. Es blinken fünf verschiedene Farben, wenn man fährt. Außerdem muss man sich keinesfalls Sorgen, wenn es um einen niedrigen Akkustand geht. Denn das Hoverboard von GeekMe verfügt über eine intelligente Batterieüberwachung. Dieser warnt vor einem niedrigen Batteriestand, sodass Du Dir beim Fahren keine Gedanken machen musst.

Der integrierte Marken Bluetooth Lautsprecher sorgt für einen Sound mit hoher Qualität und unterstützt alle Geräte, die Bluetooth befähigt sind. Die Reifengröße des Hoverboards von 6,5 Zoll ist super für Einsteiger, Kinder und Jugendliche. Mit dieser Größe lässt es sich einwandfrei fahren. Das Hoverboard ist ein ausgezeichnetes Geschenk für die Kinder der Familie; vorausgesetzt sie wiegen mindestens 20kg und haben einen guten Gleichgewichtssinn.

Das speziellste Hoverboard – Premium Hoverboard Bluewheel HX360

Besonderes Design:

  • Fällt durch spezielles Aussehen auf
  • Sicherheit durch eine Anti-Rutsch-Beschichtung
  • Fahrten Tracking durch App Funktionen möglich
  • Höchstgeschwindigkeit liegt bei 12 km/h
  • Status- und Batterieanzeige ist integriert

Es ist kein Geheimnis, dass man auffällt, wenn man im Besitz eines Hoverboards ist. Die LED-Beleuchtung, die Musik, die durch eine App gesteuert werden kann und das ganze Drum und Dran. Nicht jeder hat solch ein Fortbewegungsmittel bei sich zu Hause. Doch wenn jemand noch einen drauflegen möchte, besorgt sich ein Hoverboard mit einem speziellen Design. Zudem verfügt das Gerät über integrierte Lautsprecher, wodurch das Fahren mit Sicherheit noch spaßiger wird.

Das Besondere an diesem Hoverboard ist nicht nur das Erscheinungsbild, sondern der Fakt, dass es einen Kindersicherheitsmodus besitzt. Zudem sorgt die Anti-Rutsch-Beschichtung mit der besonderen Wabenstruktur für einen besseren Halt beim Fahren. Die Produkte der Marke Bluewheel sind deutschlandweit für die höchste Qualität bekannt. Damit triffst Du garantiert die richtige Entscheidung.

Kaufratgeber für Hoverboards

Auf welche Kriterien Du besonders vor dem Kauf achten solltest, kannst Du in unserem Ratgeber für Hoverboards nachlesen.

Was ist ein Hoverboard und wie funktioniert es?

Für manche klingt der Begriff Hoverboard wie ein Fremdwort. Trotz dessen ist die Wortzusammensetzung nur logisch. Der englische Begriff „to hover“ bedeutet „schweben“ also kann man es sich quasi als ein schwebendes Skateboard vorstellen.

E-Board, Balance Scooter oder Self Balancing Board sind alternative Bezeichnungen, Hoverboard hat sich jedoch in der Gesellschaft durchgesetzt und ist somit in dieser Art und Weise in aller Munde.
Um sich mit einem Hoverboard gekonnt fortbewegen zu können, das gekonnte Fortbewegen mit einem Hoverboard geschieht durch Gewichtsverlagerung.

Welche Arten von Hoverboards gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Hoverboards, mit denen Du eine Menge Spaß haben kannst, unter anderem:

Art Merkmale
Monowheel Hierbei steht Deine eigene Balance im Mittelpunkt, da es sich um ein einzelnes Rad handelt, also quasi wie ein Einrad ohne Sattel und statt Pedalen befinden sich die Füße am befestigten Plastik. Durch nach vorne beugen steuerst Du das elektrisch betriebene Gerät nach vorne, beugst Du Dich nach hinten, wirst Du langsamer oder bremst vollkommen.
Two-Wheel-Hoverboard Als Two-Wheel-Hoverboard versteht man das klassische Hoverboard, was einem vor Augen erscheint, wenn man an dieses Gerät denkt. Die Füße befinden sich auf zwei nebeneinander liegenden Plattformen an deren Enden sich jeweils ein Rad befindet. Die Bedienung des Geräts ist dasselbe Prinzip.

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Hoverboard?

Es gibt einige Aspekte, die Du beachten solltest, bevor Du Dich für ein Hoverboard entscheidest.
Wenn Du ein Hoverboard in einem Geschäft oder online erwerben möchtest, solltest Du zu vor allem auf folgende Dinge achten:

Der Akku des Hoverboards

Beim Kauf eines ist der Akku eines der wichtigsten Dinge, auf die Du achten solltest. Denn ohne diesen, bist Du in keinem Fall in der Lage Dein Hoverboard zu nutzen. Hier findest Du wichtige Informationen zum Akku Deines Hoverboards.

Eine hohe Akkuleistung garantiert Dir das Zurücklegen langer Strecken. Zudem können Unfälle vermieden werden, wenn sich der Akku in einem guten Zustand befindet. Darüber hinaus bietet Dir eine bessere Akkuleistung gleichzeitig eine längere Akkulaufzeit. Somit kannst Du noch mehr Spaß mit Deinem Hoverboard haben.

Reichweite

Die Reichweite Deines Hoverboard ist ebenso ein wichtiger Aspekt. Du kannst mehr als 10 km mit einem vollgeladenen Akku zurücklegen.

Ersetzbarkeit

Die einfache Ersetzbarkeit des Akkus eines Hoverboards ist ziemlich wichtig. Falls der Akku mal kaputtgehen sollte, ist es von Vorteil auf keinen Elektriker angewiesen zu sein, sondern den Akku selbständig wechseln zu können. Dies ist natürlich nur möglich, wenn das Hoverboard die Möglichkeit bietet den Akku herauszunehmen.

Das zulässige Gewicht eines Hoverboards

Wenn Du mit Deinem Hoverboard fahren möchtest, solltest Du natürlich wissen, ob Du auch der geeignete Typ dafür bist. Das maximale Nutzergewicht einer Person liegt bei bis zu 120 kg. Als minimales Nutzergewicht wird in den meisten Fällen ca. 20 kg angegeben.

Reifen

Die Reifen des Hoverboards spielen eine große Rolle, da sie zur Fortbewegung fungieren. Es gibt zwei verschiedene Arten von Reifen, die Du kennen solltest. Luftreifen und Vollgummireifen.

Material

Luftreifen sind allgemein sehr leicht, aber die Möglichkeit besteht, dass sie aufgrund äußerlicher Einwirkungen platzen. Außerdem muss das regelmäßige Aufpumpen des Reifens erfolgen, um das sichere Fahren zu versichern.
Vollgummireifen hingegen sind schwerer, aber nachhaltiger, da das Risiko, dass diese platzen, aufgrund ihres Materials, sehr gering ist. Der Durchmesser eines Reifens liegt bei mindestens 6,5 Zoll (ca. 17 cm), je größer der Reifen, desto weniger Probleme gibt es mit Unebenheiten des Bodens. Je kleiner der Durchmesser, desto wendiger sind die Reifen.

Reifen auf einer Landstraße
Die Qualtität der Reifen Deines Hoverboards ist von großer Bedeutung

Leistung

Die Geschwindigkeit eines Hoverboards beträgt bis zu 15 km/h. Anfänger Fahrer sollten ein Gerät auswählen, dass eine niedrige Geschwindigkeit aufweist. Die erklimmbare Steigung beträgt mindestens 15 Prozent aber nicht mehr als 30 Prozent

Eigengewicht

Wenn Du Dir ein Hoverboard besorgen möchtest, solltest Du das Eigengewicht im Hintergedanken haben. Man sollte in der Lage sein, das Gerät selbstständig anheben zu können, da es bis zu 15 kg wiegt. Also achte besonders, wenn Du das Hoverboard für ein Kind bestellst, dass das Anheben für dieses ohne Probleme machbar ist.

Extras

Selbstverständlich sind Hoverboards mit einigen Extras ausgestattet
LED-Beleuchtungen verleihen dem Fahrerlebnis das gewisse Etwas. Wenn Du auffallen möchtest, ist es genau das Richtige für Dich.

Zudem bist Du dank der App-Kompatibilität Deines Hoverboards bist Du in der Lage Dein Hoverboard durch dafür vorgesehene Apps zu steuern oder die jeweilige Geschwindigkeit oder den Kilometer- und Akkustand einzusehen.

Auch Sicherheitsfunktionen sind vorhanden. Warnmeldungen treten auf, falls es zur Überhitzung des Geräts kommt oder wenn ein niedriger Akkustand vorherrscht.

Wichtig: Ein überhitzter Akku kann zu einer Explosion führen. Achte stets auf eine gute Qualität.

Welche Marken stellen qualitative Hoverboards her?

Es gibt einige Marken, die hochwertige Hoverboards anbieten. In der folgenden Tabelle findest Du ein paar:

Marke Eigenschaften
Bluewheel Entwickelt Sport und Lifestyle Produkte modernster Qualität.
Smartway Achtet vor allem auf die europäischen Vorgaben.
Cityblitz Europa Ein weiterer Service mit TÜV Garantie.
Robway Bietet Steuerung mit einer App an und ist außerdem Partner bekannter Marken.

Wo kann man ein Hoverboard kaufen?

Heutzutage gibt es alles, was Dein Herz begehrt überall. Ob in Elektronik Geschäfte wie Saturn und Media Markt oder in Onlineshops wie Otto. Die Auswahl an Hoverboards ist riesig.

  • Amazon
  • Saturn
  • Media Markt
  • Otto

Wenn Du ein Hoverboard in einem Geschäft oder online erwerben möchtest, solltest Du zu vor allem noch auf folgende Dinge achten: Schutzhelme bieten die perfekte Sicherheit für Deinen Kopf und vermeiden Verletzungen. Aber Protektoren sind genauso wichtig in Bezug auf Sicherheit. Vor allem für Anfänger und Kinder.

Wenn Du es beim Fahren gemütlich haben möchtest, eignet sich ein Sitz, den Du an Dein Hoverboard befestigen kannst, perfekt dazu. Somit wandelst Du es zu einem sogenannten Hoverkart um. Außerdem dient eine Tragetasche dazu, Deine Kleinigkeiten für einen Trip zu verstauen. Praktisch, oder?

Achtung: Bei Nässe und Regen solltest Du keinesfalls Hoverboard fahren, da dies risikoreich ist.

Hoverboard Test-Übersicht: Welche Hoverboards sind die Besten?

Es wurden zum aktuellen Zeitpunkt keine Tests durchgeführt. Wenn sich daran etwas ändert, wird die Tabelle selbstverständlich aktualisiert.

Testmagazin Hoverboard Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Keine Tests gefunden
Öko Test Keine Tests gefunden
Konsument.at Keine Tests gefunden
Ktipp.ch Keine Tests gefunden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hoverboards

Du hast noch offene Fragen? Vielleicht können wir Dir diese im Folgenden beantworten.
Dies sind die am häufig gestelltesten Fragen zum Thema.

Eignen sich Hoverboards für Kinder?

Ja, das Hoverboard ist auch für Kinder geeignet. Das empfohlene Alter liegt bei 10 Jahren, da das Kind fähig sein sollte, das Gerät mit dessen Gleichgewicht entsprechend bedienen können. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn das Kind es schafft sein Hoverboard selbständig zu tragen.

Was können Hoverboards mit Bluetooth-Funktion?

Besitzt Du einen Hoverboard mit Bluetooth-Funktion, kannst Du ganz entspannt während des Fahrens Deine Musik anhören. Dies eignet sich vor allem, wenn Du mit einer kleinen Gruppe unterwegs bist und Ihr ein wenig Stimmung in Eure Gesamtsituation bringen wollt.

Ergibt es Sinn ein Hoverboard gebraucht zu kaufen?

Es ist vorteilhaft, wenn man nicht viel Geld ausgeben will, einen Blick auf Plattformen zu werden, die gebrauchte Geräte mit guter Qualität verkaufen. Außerdem ist es umweltschonender da das Hoverboard nicht entsorgt wird, sondern weitere Verwendung findet. Du solltest stets darauf achten, dass das Hoverboard intakt ist und einen funktionierenden Akku besitzt.

Wo darf man überhaupt Hoverboard fahren?

Es ist verboten mit dem Hoverboard im Straßenverkehr zu fahren. Sie sind keinesfalls für die Straße geeignet, da die Sicherheitsvoraussetzungen nicht gegeben sind. Wie zum Beispiel Bremse, Spiegel und Licht. Dementsprechend ist das Fahren von Hoverboards nur auf privatem Gelände erlaubt.

Wusstest Du, dass Hoverboards eigentlich E-Boards heißen? Die Bezeichnung, die wir heute kennen entspringt, aus dem Film “Zurück in die Zukunft II”. In dem weltbekannten Klassiker aus den 80ern handelt es sich jedoch um ein schwebendes Board, das in dieser Form natürlich nicht existiert.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du weitere Informationen zum Thema:

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑