Startseite » Musik & Instrumente » Musik hören » Hifi Kopfhörer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hifi Kopfhörer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein Mann setzt sich Kopfhörer auf, während eine U-Bahn vorbei fährt.
5/5 - (3 votes)

Ob zum ausgiebigen Feiern am Wochenende, zum Trost bei einem gebrochenem Herzen oder zur abendlichen Entspannung nach dem Feierabend – Musik spielt in so ziemlich jedem Leben eine sehr wichtige Rolle. Daher ist es nur logisch den Musikgenuss bestmöglich optimieren zu wollen, um auch zu Hause einen echten und vollen Klang der Lieblingsmusik zu bekommen. Um dabei aber auch bei einer höheren Lautstärke den Frieden mit den Nachbarn zu bewahren, bieten Hifi Kopfhörer die optimale Lösung.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Hifi Kopfhörer Tests.

Unsere Favoriten

Der beste In-Ear Hifi Kopfhörer: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2
“Für perfekten Sound auch unterwegs.”

Der beste Active Noise Cancelling Hifi Kopfhörer: Sony WH-1000XM4
“Einer der beliebtesten Noise-Cancelling Kopfhörer”

Der beste Hifi Kopfhörer für unter 100 Euro: AKG K271 MKII
“Sehr gute Qualität für den kleineren Geldbeutel.”

Der beste Hifi Kopfhörer für klassische Musik: Beyerdynamic DT 770 PRO
“Optimal für lange Opern in den eigenen vier Wänden.”

Der beste offene Kopfhörer: Sennheiser HD 560S
“Verüßt den Musikgenuss.”

Der beste Hifi Kopfhörer für Audiophile: Denon AH-D7200
“Design und Klang stehen sich gegenseitig in nichts nach.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Hifi Kopfhörer werden qualitativ und im Klang sehr hochwertige Kopfhörer bezeichnet.
  • Der primäre Einsatzbereich für Hifi Kopfhörer ist zu Hause, am besten mit einer Hi-Fi-Anlage.
  • Offene Kopfhörer ermöglichen einen räumlichen, freieren und realistischen Klang.
  • Geschlossene Kopfhörer schirmen Außengeräusche gut ab und zeichnen sich durch besonders satte Bässe aus.
  • Vermeide bei der Reinigung Deiner Kopfhörer den Kontakt mit Wasser.
  • Grundsätzlich sind Kopfhörer im Straßenverkehr aber nicht verboten. Abhängig von der Lautstärke kann es beim Tragen von Kopfhörern im Auto oder auf dem Fahrrad aber dennoch zu Bußgeldstrafen kommen.

Die besten Hifi Kopfhörer: Favoriten der Redaktion

Im nächsten Abschnitt haben wir die besten Hifi Kopfhörer aufgelistet.

Der beste In-Ear Hifi Kopfhörer: Sennheiser

MOMENTUM True Wireless 2

Was uns gefällt:

  • sehr gute Tonqualität und ausgewogener Klang
  • gute aktive Geräuschunterdrückung (ANC)
  • Touch Regler am Kopfhörer für individuelle Einstellungen
  • sehr gute, sichere und bequeme Passform
  • das Lade-Case hat ein sehr ansprechendes Design

Was uns nicht gefällt:

  • vereinzelte Probleme mit dem Bluetooth
  • relativ teuer für In-Ear Kopfhörer
  • falscher Sitz im Ohr sorgt schnell für eine geringere Soundqualität

Redaktionelle Einschätzung

Die Momentum True Wireless 2 von Sennheiser sind hochqualitative In-Ear Kopfhörer, die so auch unterwegs einen exzellenten Musikgenuss möglich machen. Die In-Ears liefern bei jeglichem Musikgenre ein harmonisches Klangbild und enttäuschen auch im Bassbereich nicht.
Die aktive Geräuschunterdrückung hält, was sie verspricht und schirmt besonders tiefe und beständige Geräusche gut ab, bei Gesprächen und Bahndurchsagen funktioniert das allerdings nur begrenzt. Im Vergleich zu Over-Ear-Kopfhörern haben In-Ears in Bezug auf Geräuschunterdrückung aber generell das Nachsehen.
Über eine App lassen sich die Touch-Regler an beiden Teilen konfigurieren oder auch ausschalten, falls das gewünscht ist. Außerdem eignen die Momentum True Wireless 2 sich durch ihren bequemen und sicheren Sitz auch gut zum längeren Tragen und für den Sport. Bei erstmaligem Verbinden der Kopfhörer über Bluetooth mit dem Handy gibt es häufiger technische Schwierigkeiten, die sich in der Regel leicht bewältigen lassen. Ist die Verbindung dann erstmal hergestellt, ist sie durch den Bluetooth-Standard 5.1 sehr stabil und auch weitreichend.
Die schicke mitgelieferte Ladebox ermöglicht ein sicheres Verstauen der Kopfhörer und gleichzeitig können diese darin bis zu dreimal aufgeladen werden. Doch auch die Akkulaufzeit der Kopfhörer selbst ist mit etwa sieben Stunden sehr gut.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Momentum True Wireless 2 von Sennheiser sehr gute In-Ear Kopfhörer sind, die vom Klang mit den meisten On-Ear Kopfhörern mithalten können und für den hohen Preis auch einiges zu bieten haben.

Der beste Active Noise Cancelling Hifi Kopfhörer: Sony WH-1000XM4

Was uns gefällt:

  • sehr gute Geräuschunterdrückung
  • faltbar und sicher transportierbar
  • intuitive und einfache Bedienung
  • sehr hoher Tragekomfort, auch über längere Zeit
  • sehr hochwertige Verarbeitung

Was uns nicht gefällt:

  • App zur Regulierung der aktiven Geräuschunterdrückung notwendig

Redaktionelle Einschätzung:

Der WH-1000XM4 von Sony und sein Vorgänger XM3 dominieren im Bereich des Active Noise Cancellings so gut wie jeden Test und jede Bestenliste. Die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert hervorragend und lässt sich spezifisch der aktuellen Umgebung anpassen. So kann beispielsweise während der Bahnfahrt ein Mittenfilter eine sehr gute Geräuschunterdrückung gewährleisten, während gleichzeitig die Sprachansagen noch zu verstehen sind. Außerdem können noch weitere Konfigurationen mit der zugehörigen App vorgenommen werden.
Zudem verfügt der Kopfhörer über einen sehr guten Klang und eine hohe Akkulaufzeit von etwa 30 Stunden. Die Passform ist durch die gute Polsterung und die Flexibilität der Ohrhörer optimal. Gemeinsam mit der mitgelieferten Tasche, die dem Kopfhörer und zugehörigen Kabeln Platz bietet, lässt er sich gut mitnehmen.
Die Rückseite des rechten Ohrhörers reagiert auf Touch und ermöglicht so eine einfache und intuitive Bedienung.
So stellt der WH-1000XM4 von Sony die beste Alternative dar, wenn Dir eine hochwertige und gut funktionierende Geräuschunterdrückung wichtig ist und Du keine Abstriche beim Klang machen möchtest. So eignet sich der Kopfhörer sehr gut für längere Bahn- und Busreisen, da er auch sehr leicht und einfach transportierbar ist.

Der beste Hifi Kopfhörer für unter 100 Euro: AKG K271 MKII

Was uns gefällt:

  • verhältnismäßig günstig bei guter Qualität
  • klarer und angenehmer Sound
  • 3 und 5 Meter lange Kabel für mehr Bewegungsfreiheit
  • Abschaltautomatik, die den Kopfhörer beim Absetzen stumm schaltet
  • durch das flexible Bügel-Gerüst sehr bequem

Was uns nicht gefällt:

  • keine aktive Geräuschunterdrückung verbaut
  • durch das lange Kabel eher schlechter zum Mitnehmen geeignet

Redaktionelle Einschätzung:

Der K271 MKII von AKG kann zwar nicht mit den sehr teuren High End Kopfhörern mithalten, zeichnet sich aber durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Auch der Klang ist gerade für den Heimgebrauch sehr gut und deckt sowohl die Höhen, als auch den Bassbereich gut ab. Letzterer ist ziemlich präzise und vermittelt auch im mittleren Bereich noch genügend Details.
Obwohl keine aktive Geräuschunterdrückung vorhanden ist, bietet der Kopfhörer durch die geschlossene Bauweise eine gute passive Geräuschunterdrückung. Diese wirkt nicht nur störenden Außengeräuschen entgegen, sondern isoliert auch nach außen, sodass kein Schall von den Kopfhörern nach außen dringt.
Durch die beiden sehr langen mitgelieferten Kabel eignet sich der K271 MKII besonders für die Nutzung zu Hause und bietet so trotzdem noch eine gute Bewegungsfreiheit. Außerdem fallen so mögliche Probleme mit der Bluetooth-Verbindung oder Akkulaufzeit weg.
Der Tragekomfort ist durch den flexiblen Bügel und die gute Polsterung sehr gut. Zusätzlich ist auch eine Abschaltautomatik verbaut, bei der sich der Kopfhörer beim Abziehen automatisch abschaltet.
Insgesamt punktet der K271 MKII von AKG besonders mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und eignet sich für Leute, die einen eher günstigen Kopfhörer für zu Hause suchen.

Der beste Hifi Kopfhörer für klassische Musik: Beyerdynamic DT 770 PRO

Was uns gefällt:

  • extrem aufgelöster, feiner und räumlicher Klang
  • eignet sich durch seine Vielseitigkeit nicht nur für klassische Musik
  • die gute Schallisolation minimiert Störgeräusche von außen
  • hoher Tragekomfort durch die bequeme Polsterung
  • Langlebigkeit durch sehr gute Verarbeitung

Was uns nicht gefällt:

  • etwas sperrig und unhandlich
  • optisch eher etwas klobig

Redaktionelle Einschätzung:

Der DT 770 PRO von Beyerdynamic ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich. Einmal mit einer Impedanz von 32 Ohm, 80 Ohm und mit 250 Ohm. Dabei ist die Variante mit 250 Ohm am besten für klassische Musik geeignet, weshalb diese Einschätzung auf diese Variante bezieht.
Für das Hören von klassischer Musik ist es besonders von Vorteil, wenn der Kopfhörer eine Differenzierung von unterschiedlich platzierten Instrumenten auf der Stereobühne möglich macht. Dieser Anforderung ist der DT 770 PRO mehr als gewachsen und überzeugt dazu noch mit seinem extrem aufgelösten und sehr feinen Klang. Dieser kann durch die gut isolierende geschlossene Bauweise auch kaum von störenden Außengeräuschen durchbrochen werden.
Durch den hohen Tragekomfort eignet sich der Kopfhörer auch besonders zum Hören von längeren Musikstücken. Gleichzeitig sorgt die hervorragende Verarbeitung für eine gute Langlebigkeit des Kopfhörers. Sollte dennoch etwas kaputtgehen gibt es auch für fast jedes Bauteil Ersatzteile.
Der DT 770 PRO ist jedoch optisch und auch in der Handhabung eher sperrig und lässt sich eher unhandlich transportieren. Da er durch die hohe Impedanz aber auch eher schlecht mit mobilen Abspielgeräten funktioniert eignet sich der Kopfhörer insgesamt eher weniger für unterwegs. Das 3 m lange Kabel ermöglicht dennoch auch zu Hause eine gute Bewegungsfreiheit, wenn er mit einer feststehenden Hi-Fi-Anlage verwendet wird.
So lässt sich zusammenfassend sagen, dass dieses Modell von Beyerdynamic nicht umsonst in verschiedenen Klassik-Foren immer wieder empfohlen wird. Doch auch für andere Musikrichtungen verspricht der DT 770 PRO ein gutes Musikerlebnis und punktet dadurch zusätzlich noch mit seiner Vielseitigkeit.

Der beste offene Hifi Kopfhörer: Sennheiser HD 560S

Was uns gefällt:

  • ermöglicht die Schallausbreitung nach außen durch den Kopfhörer selbst
  • sehr offenes und detailreiches Klangbild
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • eignet sich für fast jedes mobiles und stationäres Gerät
  • hoher Tragekomfort durch die leicht drehbaren Ohrmuscheln

Was uns nicht gefällt:

  • nicht für laute Umgebungen geeignet
  • die Umgebung “hört mit”

Redaktionelle Einschätzung:

Der HD 560S von Sennheiser ist ein offener Over-Ear-Kopfhörer, der durch seine Bauweise eine natürliche Schallausbreitung nach außen ermöglicht. Dadurch entsteht ein extrem offenes Klangbild, dass dennoch nicht an Detailgenauigkeit verliert. Der Kopfhörer verfügt über eine hervorragende Abstimmung der Höhen- und Bassbereiche.
Trotz der eher hohen Impedanz von 120 Ohm performt der Kopfhörer auch mit mobilen Abspielgeräten sehr gut und ist somit flexibel unterwegs, aber auch zu Hause einsetzbar. Auch bei stationären Geräten bietet das 3 m lange Kabel ausreichende Bewegungsfreiheit. Durch die offene Bauweise wiederum eignet sich der HD 560S eher weniger für Bus- und Bahnfahrten, da durch die fehlende akustische Isolierung nicht nur die Umgebung “mithört”, sondern auch laute Geräusche die Musik leicht überlagern können. Für lange Musik-Sessions an ruhigen Orten oder auch zu Hause eignet sich der Kopfhörer aufgrund von seinem sehr hohen Tragekomfort durch die leicht drehbaren Ohrmuscheln und die gute Polsterung sehr gut.
Insgesamt zeichnet sich der HD 560S von Sennheiser durch ein extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, das für einen angemessenen Preis einen guten Musikgenuss für zu Hause verspricht.

Der beste Hifi Kopfhörer für Audiophile: Denon AH-D7200

Was uns gefällt:

  • warmes, voluminöses und sehr dynamisches Klangbild
  • harmonischer und plastischer Gesamtklang
  • gute Anpassung an verschiedene Kopfgrößen durch nummerierte Raststufen möglich
  • exzellente Qualität der Verarbeitung
  • sehr ansprechendes und modernes Design mit Walnussholz

Was uns nicht gefällt:

  • sehr hoher Preis
  • nicht faltbar und dadurch eher sperrig zu Transportieren

Redaktionelle Einschätzung:

Der AH-D7200 von Denon überzeugt schon auf den ersten Blick mit einer exzellenten Verarbeitungsqualität. Zudem ist das Design mit den Gehäusen aus echtem Walnussholz sehr zeitgemäß, ansprechend und weniger technisch in der Optik gehalten.
Doch auch klanglich kann der Kopfhörer mit seiner überragenden Optik mithalten. Der Sound zeichnet sich durch ein besonders warmes, voluminöses und dennoch dynamisches Klangbild aus, das einen leichten eigenen Charakter hat. Gleichzeitig liegt der Fokus auf einem harmonischen, natürlichen und plastischem Gesamtklang, weshalb geringe Abstriche in der Detailtreue in Kauf genommen wurden. Dennoch werden die Bässe sehr sauber und wohl konturiert abgeliefert.
Die aus memory foam bestehenden und mit Kunstleder überzogenen Ohrpolster bieten ein außerordentlich angenehmes Tragegefühl, auch über mehrere Stunden hinweg. Gleichzeitig lässt sich der Bügel mithilfe einer nummerierten Rasterung individuell auf die jeweilige Kopfhöhe anpassen.
Da der Kopfhörer sich nicht falten oder zusammenklappen lässt und mit einem eher langen Kable von 3 Metern geliefert wird, ist er weniger für unterwegs geeignet. Bietet aber dennoch beim Hören mit einem stationären Abspielgerät genug Bewegungsfreiheit und umgeht mögliche Verluste der Soundqualität durch eine Funkübertragung.
Der AH-D7200 von Denon ist ein Kopfhörer, der nicht nur vom Design und der Verarbeitung, sondern auch in Bezug auf die Klangqualität bei den High End Standards von Hifi Kopfhörern mithalten kann und dabei noch im Preisrahmen unter 1.000 Euro liegt.

Kaufratgeber für Hifi Kopfhörer

Hier findest Du alles, was Du über Hifi Kopfhörer wissen musst. Außerdem geben wir Dir Tipps und Ratschläge, worauf Du bei einem Kauf achten solltest.

Frau mit Kopfhörer um den Hals

Hifi Kopfhörer gibt es in den verschiedensten Bauweisen mit unterschiedlichen Vorteilen. Hier findest Du alles was du beim Kauf berücksichtigen musst.

Was bedeutet “Hifi”?

Hifi ist eine Abkürzung für “high Fidelity”, was im Englischen soviel heißt wie hohe Wiedergabetreue. Der Begriff wurde in den 1960ern als Qualitätsstandard in der Tontechnik in der DIN 45500 festgelegt. Diese Norm wurde schon 1996 durch europäische Normen ersetzt, da durch den technischen Fortschritt schon die meisten Geräte den Hifi-Standards entsprachen. Eine Ausnahme dafür sind Radiowecker, sehr günstige Musikanlagen und Autoradios.
Heutzutage hat die Bezeichnung als Hifi-Gerät also nur noch wenig Bedeutung in Bezug auf technische Mindestanforderungen. Allerdings wird der Begriff auch heute noch als Beschreibung für hohe Produktqualität und einen sehr guten Klang genutzt.

Begriffserklärung: DIN steht für das Deutsche Institut für Normung e. V. und ist die bedeutendste nationale Normungsorganisation in Deutschland.

Was sind Hifi Kopfhörer?

Als Hifi Kopfhörer werden qualitativ und im Klang sehr hochwertige Kopfhörer bezeichnet. Durch die gute Verarbeitung und Verwendung hochwertiger Materialien können der Preis, aber auch die Haltbarkeit, sehr hoch sein. Hifi Kopfhörer werden besonders für ihr außergewöhnlich gutes Klangerlebnis angepriesen und werden hauptsächlich zum Hören verschiedenster Musik verwendet.

Was ist der Unterschied zwischen Hifi Kopfhörern und Studio Kopfhörern?

Der Hauptunterschied zwischen Hifi und Studio Kopfhörern liegt im Anwendungsbereich. Hifi Kopfhörer sind für den Musikgenuss zu Hause ausgelegt und für einen natürlichen Klang oft auch offen oder halboffen gebaut. Bei Studio Kopfhörern ist es hingegen wichtig, dass sie über ein geschlossenes System verfügen, um das Übersprechen – die Geräuschübertragung von innen und außen – möglichst gering zu halten.
Beide Kopfhörer Typen zeichnen sich aber durch eine hohe Klangqualität aus. Hifi Kopfhörern wird jedoch nachgesagt, dass sie den Klang positiv beeinflussen und sozusagen beschönigen, während Studio Kopfhörer eher neutral klingen sollten. Inwieweit diese Unterscheidung zutrifft, wird allerdings viel diskutiert und hängt oft auch von den verschiedenen Herstellern und Modellen ab.

Hifi Kopfhörer oder Lautsprecher – was sind die Vor- und Nachteile?

Da Hifi Kopfhörer hauptsächlich für den Gebrauch zu Hause ausgelegt sind, stellt sich die Frage, warum Du auf Kopfhörer anstelle von Lautsprechern zurückgreifen solltest. Hier haben wir Dir einige Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten zusammengefasst.

Hifi KopfhörerHifi Lautsprecher
Handlich, platzsparend und portabelBenötigen Platz und Raumoptimierung
Bessere Qualität bei gleichem PreisKlang wirkt dynamischer
Nur alleine nutzbarGemeinsames Hören möglich
Details der Musik werden besser wahrgenommenKörpergefühl bei Bässen besser (Körperschall)
Keine Raumeinflüsse, die den Klang negativ beeinflussen könntenRealer räumlicher Eindruck der Musik
Kein Problem der Lautstärke für andereKein Fremdkörpergefühl ums Ohr

Welche Hifi Kopfhörer eignen sich für unterwegs?

Da bei Hifi Kopfhörern halboffene und offene Systeme üblich sind, hast Du damit unterwegs viele Störgeräusche und auch die Menschen in Deiner Umgebung hören mit Dir mit. Daher solltest Du zu den auch vorhandenen, aber eher unüblichen, geschlossenen Hifi Kopfhörern greifen, um die gute Klangqualität auch in einer lauten Umgebung zu erhalten.
Außerdem gibt es auch Modelle mit eingebautem Mikrofon, sodass Du auch während dem Musikhören unterwegs Anrufe einfach entgegennehmen kannst.

Für welche Musikrichtung eignen sich Hifi Kopfhörer am besten?

Es gibt passende Hifi Kopfhörer für jeden Musikgeschmack. Wichtig dabei ist, dass der Kopfhörer die, für die jeweilige Musikrichtungen, spezifischen Charakteristika gut wiedergeben kann. So sollte beispielsweise ein Hifi Kopfhörer für Hip-Hop oder Techno gut in den Bässen performen, während für Klassik ein ausgewogenes Klangbild und eine leichte Betonung der Höhen optimal sind.

Sind In-Ear-Kopfhörer oder Bügelkopfhörer besser?

Das hängt ganz davon ab, wofür Du die Kopfhörer nutzen möchtest. Generell bieten jedoch Bügelkopfhörer eine bessere Klangqualität, während In-Ear-Kopfhörer besser für unterwegs geeignet sind. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die Eigenschaften beider Tragearten für Dich zusammengefasst.

In-Ear-KopfhörerBügelkopfhörer
Können bei sehr langem Tragen unbequem werdenSind bequem und können problemlos über mehrere Stunden getragen werden
Guter Sitz, der sich besonders gut für den Sport eignetBessere Räumlichkeit und höhere Qualität im Klang
Schirmt durch die Trageweise zum Teil störende Außengeräusche abNur bestimmte Modelle wirken störenden Außengeräuschen entgegen
Handlich, leicht und einfach zu verstauenAbgesehen von bestimmten Modellen eher sperrig und schwierig zu verstauen
Dienen oft auch als modisches Accessoire

Was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Hifi Kopfhörern?

Der Unterschied liegt in der akustischen Abdichtung, die in unterschiedlichen Gesichtspunkten für eine gute Klangqualität sorgen kann. Während bei geschlossenen Kopfhörern das in der Muschel geschlossene Luftvolumen durch den “Push-Pull Mechanismus” sehr gute Bässe ermöglicht, sorgen offene Kopfhörer für einen sehr guten räumlichen Klang. Hier ermöglicht die Bauweise eine ungedämpfte Schwingung der Membran. Entscheidend ist hier also die Vorliebe für eine bestimmte Klangart, die meist auch mit dem Musikgeschmack einhergeht.
Zusätzlich spielt auch die Umgebung, in der Du Musik hörst eine Rolle. Nutzt Du die Kopfhörer primär unterwegs, halten offene Kopfhörer störende Nebengeräusche kaum ab und lassen auch Deine Umgebung mithören. Geschlossene Kopfhörer hingegen isolieren gut, sodass Du kaum Außengeräusche mitbekommst. Für den Gebrauch zu Hause gibt es kaum einen Unterschied. Der Vorteil von offenen Kopfhörern ist hier jedoch, dass Du beispielsweise trotzdem noch gut die Türklingel oder das klingelnde Telefon hören kannst.

Zusammengefasst:

    • Offene Kopfhörer ermöglichen einen räumlichen und freieren Klang. Dadurch eignen sie sich besonders für Klassik und Jazz Musik mit weniger stark ausgeprägtem Bass und eher ruhige Umgebungen.
    • Geschlossene Kopfhörer schirmen Außengeräusche gut ab und zeichnen sich durch besonders satte Bässe aus. Somit kommt Pop- und Rockmusik mit ihnen gut zur Geltung und ermöglichen auch in lauten Umgebungen ein ungestörtes Musikerlebnis.

Wann sind Hifi Kopfhörer mit Kabel sinnvoll?

Generell sorgt der Übertragungsweg der Musik bei kabellosen Kopfhörern für einen leichten Qualitätsverlust. Außerdem wird auch die Laufzeit des Handy- sowie auch des Kopfhörer-Akkus durch eine Bluetoothübertragung deutlich beansprucht. So musst Du regelmäßig daran denken, nicht nur Dein Handy, sondern auch Deine Kopfhörer aufzuladen.
Im Gegensatz dazu schränken Kopfhörer die Bewegungsfreiheit oft stark ein und jeder kennt die undankbare Aufgabe, den Kabelsalat der Kopfhörer entwirren zu müssen. Hörst Du zum Beispiel zu Hause über eine Anlage mit Kopfhörern Musik, um die Nachbarn nicht zu stören, hindert Dich das Kabel daran, mal eben in den Nebenraum gehen zu können. Mit Kabellosen Kopfhörern ist das hingegen problemlos möglich.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass beide Varianten ihre Vor- und Nachteile haben. Jedoch hält sich der Qualitätsverlust bei kabellosen Hifi Kopfhörern in Grenzen, sodass Du in der Regel dennoch ein besseres Hörerlebnis als mit günstigen Kopfhörern mit Kabel hast.

Hinweis: Der Qualitätsverlust von Kabellosen Kopfhörern beim Klang kommt dadurch zustande, dass die Musikdateien für die Übertragung komprimiert werden müssen. An den Kopfhörern angekommen müssen die Dateien erst wieder entpackt werden und verlieren dadurch an Qualität.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Hifi Kopfhörern?

Im Folgenden haben wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien für Hifi Kopfhörer zusammengetragen und aufgelistet.

Ausstattung

Zu einem guten Kopfhörer gehört auch eine gute Ausstattung, da auch Faktoren wie das Kabel oder der Stecker für die Klangqualität und Anwendung wichtig sind.

Kabel

Die optimale Kabellänge hängt vom Einsatzort der Kopfhörer ab. Hörst Du hauptsächlich unterwegs Musik, reicht eine eher kurze Kabellänge von 1,20 m völlig aus. Für den Einsatz zu Hause, in Verbindung mit einer stationären Hi-Fi-Anlage sind längere Kabel von Vorteil.
Außerdem gibt es auch Unterschiede im Material der Kabel, die für eine unverfälschte Übertragung der Audiosignale wichtig sind. So hat reines Kupfer im Inneren des Kabels eine hohe Leitfähigkeit. Und auch die Ummantelung kann durch eine gute Dämpfung Kabelgeräusche bei Bewegung vermeiden.

Stecker

Hier solltest Du am besten schon im Vorfeld wissen, wo Du Deine Kopfhörer anschließen willst und nach Modellen mit einem passenden Anschluss suchen. Hat Dein Wunsch-Kopfhörer nicht den passenden Stecker gibt es aber meistens Adapter, die einen flexiblen Anschluss ermöglichen.

Am weitesten Verbreitet ist der Klinkenstecker, für den es drei Standardgrößen gibt:

  • 2,5 mm: hauptsächlich bei Handys und den zugehörigen Headsets
  • 3,5 mm: bei so gut wie allen transportierbaren Geräten, wie zum Beispiel Laptops
  • 6,35 mm: häufig bei Hifi Komponenten und bieten mehr und sicheren Halt

Technische Spezifikationen

Bei der Suche nach den richtigen Hifi Kopfhörern bist Du bestimmt schon auf einige unklare technische Begriffe gestoßen. Hier haben wir ein paar kurze Erklärungen für Dich zusammengefasst:

Begriff
Empfindlichkeit/SchalldruckpegelDie Empfindlichkeit wird in Dezibel (dB) gemessen und beschreibt die maximale Lautstärke, die der Kopfhörer wiedergeben kann. Je höher der angegebene Wert, desto lauter also die Musik.
ImpedanzDie Impedanz wird in Ohm gemessen und beschreibt den elektrischen Widerstand, der einem Wechselstrom entgegengesetzt wird. Ein höherer Wert steht hier für eine bessere Auflösung und besseren Klang. Gleichzeitig solltest Du beachten, dass mobile Abspielgeräte meist nur eine begrenzte Verstärkerleistung besitzen und sich dafür eher niedrig-ohmsche Kopfhörer eignen.
FrequenzbereichDieser Parameter gibt an, welche Frequenzen von dem Kopfhörer übertragen werden und wird in Hertz (Hz) angegeben. Dieser Wert besitzt jedoch keine Aussagekraft über die Klangqualität der einzelnen Frequenzen.

Die Hörspanne von Menschen wird von Alter, Beruf und Geschlecht beeinflusst.

Bauart

Um den unterschiedlichen Individuellen Ansprüchen gerecht werden zu können, unterscheiden sich die vielen Modelle hinsichtlich bestimmter Bauweisen.

Abdichtung der Hörkapseln

Offene Hifi Kopfhörer sind für einen räumlichen Klangeindruck nicht abgedichtet. Dadurch sind sie eher schlecht für den Gebrauch im Büro oder in öffentlichen Verkehrsmitteln geeignet, da Du alle Außengeräusche hören kannst und Deine Umwelt auch Deine Musik mitbekommt. Im Gegensatz dazu verhindern geschlossene Kopfhörer mit ihrer guten Abdichtung, dass Schall nach außen getragen wird und dass Umgebungsgeräusche Deinen Musikgenuss stören können. Halboffene Kopfhörer bieten einen Kompromiss aus den beiden zuvor genannten Varianten.

Bauform der Ohrhörer

Auch bei der Bauform gibt es verschiedene Varianten, die auf die persönlichen Vorlieben angepasst werden können.

Bauform
In-EarIn-Ear Kopfhörer sind die kleinsten Kopfhörer und damit am besten für unterwegs geeignet. Außerdem werden sie direkt im Gehörgang eingesetzt und halten daher auch beim Sport besonders gut. Dadurch isolieren sie bei gutem Sitz auch gut gegen Außengeräusche.
EarbudsEarbuds sind genau wie In-Ear-Kopfhörer sehr klein und handlich. Allerdings sitzen sie weniger fest, eignen sich dadurch etwas weniger gut zum Sport und isolieren kaum die Umgebungsgeräusche. Dafür sind sie aber auch besser für den Straßenverkehr geeignet und werden oft auch als bequemer empfunden.
Over-EarOver-Ear-Kopfhörer sind Bügelkopfhörer deren Polster das gesamte Ohr umschließt. Dadurch wird der Druck gleichmäßig über eine größere Fläche verteilt und erhöht den Tragekomfort über eine längere Zeit. Gleichzeitig sorgt die Passform für eine sehr gute Klangqualität und schirmt Außengeräusche gut ab. Allerdings sind sie dadurch auch am größten und schwersten und eher unhandlich für unterwegs.
On-EarBei On-Ear-Kopfhörern liegen die Kopfhörermuscheln direkt auf den Ohren auf. So können sie schneller unbequem werden, wenn Du sie über einen längeren Zeitraum trägst. Allerdings sind sie kleiner und leichter als Over-Ear-Kopfhörer und lassen sich dadurch besser mitnehmen. Durch die Passform werden Umgebungsgeräusche weniger stark isoliert und es kann auch Klang nach außen dringen.

Besonderheiten

Neben den Grundfunktionen und den speziellen Passformen gibt es noch weitere Features, die je nach Anwendungsbereich von Vorteil sein können.

Integriertes Mikrofon

Typischerweise sind Hifi Kopfhörer eher zum Musik hören gedacht und auch eher dafür optimiert. Inzwischen gibt es aber auch Modelle, die ein Mikrofon eingebaut haben oder bei denen man ein Mikrofon ergänzen kann. So kannst Du auch unterwegs praktisch mit Deinen Kopfhörern telefonieren oder an Videokonferenzen teilnehmen.

Faltbare Ausführung

Es gibt inzwischen auch einige Hifi Kopfhörer, die sich falten lassen und somit leichter zu transportieren sind. So eignen sich auch hochwertige Bügelkopfhörer für unterwegs.

Active Noise Cancelling

Neben der passiven Geräuschunterdrückung, die bei geschlossenen Over-Ear und In-Ear Kopfhörern vorhanden ist, gibt es auch Modelle, die Störgeräusche aktiv unterdrücken können. Diese aktive Geräuschunterdrückung, oder auch oft Active Noise Cancelling (ANC) genannt, wird erreicht, indem der Kopfhörer den Lärm mit einem Mikrofon aufnimmt und gegenphasig den entsprechenden Antischall erzeugt. So neutralisieren sich die beiden Schallwellen gegenseitig und es kommt weniger Lärm am Ohr an.

Hinweis: Das Prinzip des Active Noise Cancelling ist besonders wirksam bei brummenden Motoren, im Flugzeug und Geräuschen bis zu 1000 Hz. Bei Gesprächen und Geräuschen in höheren Frequenzbereichen funktioniert die Technologie häufig weniger gut.

Wandler

Der Wandler, oder auch Schallwandler genannt, überträgt die elektrische Spannung in akustische Signale, die Du dann hören kannst. Inzwischen gibt es verschiedene Arten von Schallwandlern, die sich in Aufbau und Einsatzbereich unterscheiden.
Der dynamische Wandler ist die am häufigsten vorkommende Wandler-Technologie, da sie am einfachsten und günstigsten in der Herstellung und gleichzeitig sehr robust ist. Ein Nachteil dieser Technologie ist die etwas geringere Detailtreue der Signalweitergabe, die bei magnetostatischen und elektrostatischen Wandlern genauer ist. Diese wiederum sind sehr teuer und auch deutlich komplizierter in der Herstellung.

Einsatzbereich

Der primäre Einsatzbereich für Hifi Kopfhörer ist zu Hause, am besten mit einer Hi-Fi-Anlage, um die klanglichen Vorteile einer hohen Impedanz ausnutzen zu können. Mittlerweile gibt es auch gute Hifi Kopfhörer, die sich zusammenfalten lassen und auch mit kleineren Abspielgeräten gut funktionieren, wodurch sie sich besonders gut für Unterwegs eignen. Portable Hifi Kopfhörer haben allerdings aufgrund der Mobilität meist eher eine niedrige Impedanz.
Auch für Gaming werden Hifi Kopfhörer immer beliebter, da sie über einen guten Umgebungs-Sound verfügen und die Qualität sich auch besser zum Musikhören eignet als herkömmliche Gaming-Headsets. Jedoch kann es schnell teuer werden, wenn Du ein gutes, im Hifi Kopfhörer integriertes Mikrofon, haben möchtest. Viele greifen daher einfach auf ein externes Mikrofon zurück.
Zum Sport eignen sich Hifi Kopfhörer eher weniger, da es eher selten gute und preiswerte In-Ear Modelle gibt.

Welche Marken stellen qualitative Hifi Kopfhörer her?

Mittlerweile tummeln sich etliche Hersteller in der Branche der Audiotechnik. Um Dir einen kleinen Überblick zu verschaffen stellen wir fünf der bekanntesten Marken kurz vor.

Sennheiser

Das Unternehmen wurde 1945 in Deutschland gegründet und stellte zunächst hauptsächlich Mikrofone her. 1968 brachte Sennheiser den ersten offenen Hifi Kopfhörer der Welt auf den Markt und entwickelte sich bis heute zu einem international anerkannten Hersteller für Audiotechnik.

Beyerdynamic

Das deutsche mittelständische Unternehmen Beyerdynamic gehört inzwischen zu den bekanntesten Herstellern in der Audioakustikbranche. Der Fokus liegt klar auf Kopfhörern und Mikrofonen, die sich besonders durch eine hohe Qualität, Verlässlichkeit und Wertigkeit auszeichnen. Das Unternehmen ist nicht nur im Privatgebrauch, sondern auch bei professionellen Studios mit seinen High End Produkten sehr beliebt.

Bose

Bose ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das Audio-Produkte sowohl für den Privatgebrauch als auch für professionelle Anwendungen herstellt. Das Unternehmen entstand durch Amar Bose, der in den Fünfzigern als Doktorand am MIT mithilfe seiner Studien die bisher erhältlichen Lautsprecherboxen verbessern wollte. Auch heute noch zeichnet sich Bose als forschungsorientiertes Unternehmen durch neue Innovationen aus.

AKG Acoustics

Das 1947 gegründete österreichische Unternehmen war im professionellen Bereich schon von Beginn an sehr gefragt. Durch immer neue Innovationen entwickelte sich AKG schnell zu einem international bekannten Hersteller und nahm sogar Stars wie Frank Sinatra exklusiv unter Vertrag.
Auch heute erfreut sich AKG noch großer Beliebtheit, sowohl im professionellen, als auch im Heimbereich.

Teufel

Teufel ist ein 1979 in Berlin gegründetes Unternehmen, dass sich auf die Herstellung von Lautsprechern, Kopfhörern, Hifi- und Heimkinosystemen spezialisiert hat. Die Produkte werden selbst entwickelt und ausschließlich direkt und ohne Zwischenhändler vertrieben. Außerdem setzt Teufel sich auch mit einem schonenden Umgang mit Umweltressourcen auseinander und versucht den Bürobetrieb sowie die Verpackungen möglichst nachhaltig zu gestalten.

Wo kannst Du Hifi Kopfhörer ausprobieren?

Die geläufigste Methode, um Kopfhörer auszuprobieren ist im Fachhandel vor Ort. Die meisten Elektronikhändler haben die gängigsten Modelle ausgestellt, sodass Du Passform und Klang einfach selbst ausprobieren kannst. Da die Auswahl der ausgestellten Produkte sich von Geschäft zu Geschäft unterschieden ist es hilfreich dazu in mehrere verschiedene Läden zu gehen.

Tipp: Bei Messen hast Du eine riesige Auswahl an Kopfhörern und vor allem kannst Du auch die neuesten Modelle schon testen. Die wohl bekannteste Messe in Deutschland hierfür ist die IFA (Internationale Funkausstellung), die einmal jährlich in Berlin stattfindet.

Wo kannst Du Hifi Kopfhörer kaufen?

Hifi Kopfhörer kannst Du bei fast allen Elektronik-Geschäften wie Saturn, Conrad oder Teufel, aber auch online kaufen. Der Vorteil beim Kauf vor Ort ist, dass Du die Kopfhörer zuerst selbst ausprobieren kannst. Allerdings ist es natürlich auch möglich, die Modelle vor Ort auszuprobieren und anschließend online nach passenden Angeboten zu schauen.

Wie viel kosten gute Hifi Kopfhörer?

Generell lässt sich das schwer pauschalisieren, da entscheidend ist, welche Anforderungen und welches Budget Du hast. Gute Hifi Kopfhörer sind schon ab 50 Euro erhältlich und ab 100 Euro gibt es auch eine große Auswahl an sehr guten Modellen für den Privatgebrauch. High-End-Kopfhörer, die beispielsweise in professionellen Tonstudios verwendet werden kosten nicht selten auch mehrere hundert Euro und können auch bis über 1.000 Euro wert sein.

Wie pflegest Du Deine Hifi Kopfhörer?

Für eine lange Haltbarkeit ist die richtige Pflege Deiner Kopfhörer sehr wichtig. Im Folgenden haben wir Dir eine Liste mit den wichtigsten Punkten, die es bei der Pflege Deiner Kopfhörer zu beachten gilt, zusammengestellt.

  • vermeide den Kontakt mit Wasser, sonst können dauerhafte Beeinträchtigungen für Klang und Komfort entstehen.
  • vermeide es, Deine Kopfhörer extremen Witterungen auszusetzen.
  • schone Kabel und Stecker, indem Du Knoten und anhalten Druck auf den Stecker umgehst
  • entferne regelmäßig Staub und Schmutz, um Ablagerungen zu verhindern
  • hänge Bügelkopfhörer nach dem Tragen auf, so können die Polster auslüften und Schweißablagerungen werden reduziert
  • das Gestell und die äußeren Ohrmuscheln kannst Du regelmäßig mit einem leicht angefeuchteten weichen Tuch reinigen
  • tausche die Ohrpolster bei einer hohen Abnutzung aus
  • Silikonaufsätze von In-Ear Kopfhörern sollten wöchentlich gereinigt werden
  • nutze zur Verwahrung (wenn vorhanden) den mitgelieferten Beutel oder das Etui zum Schutz vor Staub und Schmutz
Wichtig: Verwende keine chemischen Reinigungsmittel! Bei hartnäckiger Verschmutzung reicht meist eine schonende Seife.

Wie oft musst Du Deine Hifi Kopfhörer reinigen?

Das hängt von der Häufigkeit der Benutzung ab. Generell ist es aber ratsam, besonders In-Ear Kopfhörer wöchentlich zu reinigen, da diese direkt im Gehörgang sitzen. Dazu kannst Du die Aufsätze aus Silikon oder Schaum abnehmen und die Ohrhörer selbst mit einem nur leicht angefeuchteten Tuch vorsichtig abwischen. Wenn die feinen Gitterporen verstopft sind, kannst Du diese frei pusten, notfalls auch mit leichter Druckluft oder einem Föhn. Silikonaufsätze kannst Du entweder ebenfalls mit dem Tuch abwischen, oder aber in Wasser einweichen. Bevor Du die Kopfhörer wieder zusammensetzt, solltest Du allerdings sicherstellen, dass die Aufsätze wieder komplett trocken sind.
Bügelkopfhörer kannst Du reinigen, indem Du die Polster abziehst und von Hand wäschst. Bei dem restlichen Teil des Kopfhörers kannst Du genauso vorgehen wie bei den In-Ears.

Hinweis: Bei teureren In-Ear Kopfhörern wird oft ein Reinigungsmittel für die Aufsätze mitgeliefert. Diese kannst Du normalerweise ohne Bedenken verwenden.

Wo können Hifi Kopfhörer repariert werden?

Mit die häufigste Ursache für kaputte Kopfhörer ist ein Kabelbruch. Im Optimalfall ist das Kabel abnehmbar und Du kannst Dir einfach ein neues bestellen. Genauso verhält es sich auch mit den Aufsätzen bei In-Ear-Kopfhörern und den Polstern bei Bügelkopfhörern. Dafür bieten die Hersteller in der Regel Ersatzprodukte an.
Bei technischen Reparaturen solltest Du entweder den Hersteller direkt oder das Geschäft, bei dem Du den Kopfhörer gekauft hast, kontaktieren. Beide bieten meist einen Reparaturservice an, der Dir schnell und zuverlässig helfen kann.

Wichtiges Zubehör für Hifi Kopfhörer

Rund um das Thema Kopfhörer gibt es noch einiges an Zubehör, das nicht nur die Haltbarkeit, sondern auch den Klang nochmal verbessern kann. Einiges davon stellen wir Dir hier kurz vor.

Kopfhörerständer

Für die optimale und schonende Aufbewahrung Deiner Kopfhörer eignet sich ein Kopfhörerständer. So hast Du die Kopfhörer immer Griffbereit und die Ohrpolster können nach dem Gebrauch gut auslüften.
Kopfhörerständer gibt es in allen Formen und Materialien. Von Wandhalterungen über schicke Holzmodelle bis hin zu Glas-Köpfen ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.
Für Bastler gibt es zudem zahlreiche Anleitungen, wie Du Dir selbst einen Kopfhörerständer bauen kannst. Eine besonders günstige und einfache Möglichkeit kannst Du Dir in diesem Video anschauen.

Kopfhörerverstärker

Kopfhörerverstärker helfen Dir, den Klang Deiner Kopfhörer zu optimieren. So kannst Du auch hochohmige Kopfhörer gut und ohne Qualitätsverlust mit mobilen Abspielgeräten verwenden, indem Du einen Verstärker dazwischen schaltest. Aber es gibt nicht nur mobile Kopfhörerverstärker, sondern auch stationäre Modelle für die Nutzung zu Hause.

Audio Splitter

Um trotz Kopfhörern gemeinsam Musik hören zu können gibt es Audio Splitter, oder auch Y-Adapter genannt. Sie leiten eingehende Audiosignale gleichzeitig an mehrere Klinken-Ausgänge. Audio Splitter gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Formen und sehr schlichte und einfache Modelle sind schon sehr günstig zu bekommen.

Hifi Kopfhörer Test-Übersicht: Welche Hifi Kopfhörer sind die Besten?

Hier haben wir eine Übersicht über Kopfhörer-Tests der gängigsten Verbrauchermagazine erstellt. Sobald aktuelle Test verfügbar sind, werden wir Dich hier darüber informieren.

TestmagazinHifi Kopfhörer-Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es ist kein Test vorhanden.///
Öko TestNein, es ist kein Test vorhanden.///
Konsument.atNein, es ist kein Test vorhanden.///
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden.///

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hifi Kopfhörern

Du hast noch mehr Fragen zum Thema Hifi Kopfhörer? Hier findest Du die häufigsten Fragen rund ums Thema.

Over-Ear Kopfhörer mit Kabel auf einem Holztisch.

Du hast noch Fragen? Dann lese Dich durch die häufigsten gestellten Fragen zu Hifi Kopfhörern.

Sind Hifi Kopfhörer schädlich?

Besonders beim Musik-hören mit In-Ear-Kopfhörern wird oft vermutet, dass dies schädlich ist. Ganz unbegründet ist diese Sorge nicht, da Ärzte Lautstärken ab 85 Dezibel als schädlich einstufen und die meisten Kopfhörer diesen Wert auch problemlos erreichen könnten. In Europa sind die meisten Kopfhörer jedoch mittlerweile gedrosselt und können eine solche schädigende Lautstärke nicht mehr erzeugen.
Das bloße Tragen von Kopfhörern schadet nicht, sondern die individuell einstellbare Lautstärke der Musik, die damit gehört wird. Dabei spielt die Art der Kopfhörer aber keine Rolle und In-Ear-Kopfhörer sind nicht schädlicher als On-Ear-Kopfhörer.
Im Gegensatz dazu können Kopfhörer, die Außengeräusche reduzieren oder eine Funktion zur aktiven Geräuschunterdrückung besitzen, dadurch sogar eine gewisse Erholung für die Ohren darstellen, wenn nur die Geräuschunterdrückung ohne Musik verwendet wird.

Wichtig: Gönne Deinen Ohren auch immer wieder mehrere Stunden Erholung, um Gehörschäden vorzubeugen.

Müssen Hifi Kopfhörer eingespielt werden?

Das Einspielen von Kopfhörern ist ein viel diskutiertes Thema, zu dem es aber bislang noch keine eindeutigen wissenschaftliche Befunde gibt. Während die Einen der Meinung sind, dass das Einspielen von neuen Kopfhörern eher Humbug ist und ein Erfolgserlebnis dem Gewöhnungseffekt zugeschrieben wird, empfinden Andere dies als äußerst wichtig für die Klangqualität. Sie gehen davon aus, dass die einzelnen technischen Komponenten zuerst “warm-gespielt” werden müssen, um ihr volles Potenzial nutzen zu können.
Komplett unsinnig ist letzteres tatsächlich nicht, denn es gibt tatsächlich Bauteile im Kopfhörer, die eingespielt werden müssen. Da das aber bereits während der Herstellung geschieht, sollten neu gekaufte Kopfhörer sofort einsatzbereit sein.
An sich schadet das Einspielen Deinen Kopfhörern aber auch nicht. Ob Du neue Kopfhörer einspielst oder nicht bleibt also komplett Dir überlassen, genauso ob Du dafür White Noise, spezielle Einspiel-Audios oder Deine Lieblings-Playlist verwenden möchtest.

Darf ich Hifi Kopfhörer im Straßenverkehr tragen?

Im Allgemeinen ist es in Deutschland nicht verboten, Kopfhörer im Straßenverkehr zu tragen. Jedoch wird stark davon abgeraten, da das Musikhören unterwegs nicht nur die Reaktionsgeschwindigkeit im Straßenverkehr verringert, sondern auch dazu führt, dass wichtige Warnsignale oft nicht gehört werden. Das gilt auch für leise Musik.
Möchtest Du dennoch im Straßenverkehr nicht auf Musik verzichten, solltest Du Noise-Cancelling-Kopfhörer vermeiden. Earbuds und offene On-Ear Kopfhörer eignen sich dafür noch am besten, da Du noch vermehrt Außengeräusche wahrnehmen kannst. Bei In-Ear Kopfhörern kannst Du zusätzlich auch nur einen Hörer im Ohr haben, um die Geräuschunterdrückung etwas auszugleichen.

Wichtig: Laut §23 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) darf Dein Gehör im Straßenverkehr nicht durch technische Geräte beeinträchtigt werden. Grundsätzlich sind Kopfhörer im Straßenverkehr aber nicht verboten. Abhängig von der Lautstärke kann es beim Tragen von Kopfhörern im Auto oder auf dem Fahrrad aber dennoch zu Bußgeldstrafen kommen.

Kann man mit Hifi Kopfhörern an Videokonferenzen teilnehmen?

Da Hifi Kopfhörer mehr auf den Musikgenuss fokussiert sind, ist eher selten ein Mikrofon eingebaut. Sollte das bei Deinen Hifi Kopfhörern aber der Fall sein, kannst Du damit auch ohne Probleme an Videokonferenzen teilnehmen. Außerdem ist das natürlich auch mit einem externen Mikrofon möglich.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.