Handtrainer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
handgripper_bild

Das Training unserer Hände ist ein Geheimtipp. Da dieser Bereich im Vergleich zu anderen Muskelgruppen sehr klein ist, wird er von den meisten Sportlern beim Training oft vergessen. Dabei bringt uns eine hohe Griffstärke in den verschiedensten Situationen wichtige Vorteile: egal ob im Alltag beim Tragen des Wocheneinkaufs, oder beim Sport während des Schlagens eines Baseballs: ein starker Griff ist uns in unglaublich vielen Tätigkeiten sehr hilfreich.

Wer seinen Körper gesund halten und optimieren möchte, sollte also zusätzlich zum gewohnten Krafttraining auch nicht vergessen, die Handmuskeln zu trainieren. So bist Du vielen anderen immer einen Schritt voraus.

Im Folgenden erfährst du alles, was Du vor dem Kauf deines persönlichen Handtrainers wissen musst. Wir stellen Dir die angesagtesten Modelle vor, nehmen Handtrainer im Test von Verbrauchermagazinen unter die Lupe, erklären Dir alles Wichtige zur Benutzung und geben Dir direkt einige Übungstipps mit, sodass du schon bald mit Deinem neuen Handtrainer loslegen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Handtrainer eignen sich durch ihre vielseitigen Vorteile nicht nur für Sportler, sondern werden beispielsweise auch im Reha-Bereich zur Steigerung der Beweglichkeit eingesetzt
  • durch ihre kompakte Größe und das leichte Gewicht sind sie effektive Fitnessgeräte, die überall mit hingenommen werden können
  • es gibt verschiedene Modelle, die sich in ihrer Benutzungsweise und ihres Materials unterscheiden
  • mit einigen Modellen lassen sich sogar Stress und Aggressionen entgegenwirken
  • im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten sind Handtrainer unglaublich preiswert: günstige Modelle kannst Du bereits ab 5€ erwerben und dir somit mit einem geringen Aufwand einen hohen Nutzen verschaffen

Die besten Handtrainer: Favoriten der Redaktion

In diesem Abschnitt stellen wir Dir die unterschiedlichsten Modelle von Handtrainern vor,  die uns am meisten überzeugt haben. In dieser Auswahl ist sicher auch für Dich etwas dabei.

Ideal zum ausprobieren: GRM Handtrainer 5er Set

  • beinhaltet verstellbare Fingerhantel, Fingertrainer, Handtrainer Ring, Griffball und Fingerdehner
  • Unterarmtrainer ist verstellbar und beinhaltet Zählfunktion
  • 5 Geräte für einen unschlagbaren Preis
  • bietet Geräte für Krafttraining, aber auch für Rehabilitationszwecke

Solltest Du noch nicht sicher sein, welches Handtrainer-Modell das optimale für Dein Training ist, bietet Dir GRM hier die perfekte Lösung: in diesem Set erhältst Du gleich 5 verschiedene Geräte zum Stärken Deiner Griffkraft. Perfekt für Anfänger, die verschiedene Trainingsmethoden ausprobieren möchten.

Der Preis für alles zusammen ist unschlagbar – so machst Du als Anfänger auf jeden Fall nichts falsch und kannst dich erstmal an den verschiedenen Modellen ausprobieren. Später kannst Du dich ja dann auf Dein Lieblingsmodell fokussieren und Dir davon eine qualitativ hochwertigere Version anschaffen.

Der Klassiker für den Kraftsport: Schildkröt Fitness Handmuskeltrainer

  • Produkt der etablierten Marke Schildkröt
  • unschlagbarer Preis für 2 Handtrainer: Top Preis-Leistung
  • ergonomisch geformte Griffe für einen optimalen Trainingskomfort
  • hochwertiges Stahlmaterial

Ein sehr kostengünstiges Gerät vom bewährten Hersteller Schildkröt, was Du hier gleich im Zweierpack erhältst. Somit hast Du sogar die Möglichkeit, beide Hände gleichzeitig zu trainieren. Als Markenbotschafter konnte Schildkröt kürzlich sogar den bekannten Biathleten Arnd Peiffer für sich gewinnen – somit wählst Du beim Kauf von Produkten dieser Marke sicher einen verlässlichen Anbieter. Praktischerweise ist auf der Verpackung des Geräts sogar ein QR-Code integriert, mit dem Du eine Vielzahl von Trainingsmethoden und Anweisungen aufrufen kannst.

Trainiere jeden Finger einzeln: ProHands Gripmaster Fingertrainer

  • ermöglicht das isolierte Training jedes einzelnen Fingers
  • hochwertiges Modell der Marke ProHands, die sich speziell auf Fingertrainer fokussiert
  • sehr populäres Modell, was oft gekauft wird

Mit dem beliebten Gripmaster von ProHands kannst du jeden Finger individuell trainieren. Dadurch ist er besonders für Musiker oder Golfsportler perfekt geeignet. Der Gripmaster ist deshalb so beliebt, weil ProHands sich direkt auf die Produktion von Fingertrainern konzentriert und somit bei jedem Produkt auf ausgezeichnete Qualität achtet.

Die Geräte sind demnach auch besonders ergonomisch und komfortabel. Preislich liegt das Modell mit ca. 15€ im mittleren Preissegment. Die hohe Qualität macht diese Investition definitiv effizient. Solltest Dir also das Training der einzelnen Finger individuell wichtig sein, ist der Gripmaster Dein perfekter Handtrainer.

Training mit futuristischen Ringen: Via Fortis Handtrainer-Ringe 3er Set

  • 3 Handtrainer-Ringe mit verschiedenen Widerständen machen eine Steigerung des Trainings möglich
  • futuristisches Ring-Design sorgt für Abwechslung
  • praktischer Aufbewahrungsbeutel im Lieferumfang enthalten

Diese ergonomischen Handtrainer-Ringe, die zugleich auch Stress abbauen, kommen in 3 verschiedenen Stärken, sodass es Dir hier sogar ermöglicht wird, Dein Training zu steigern. Besonders wenn Du deinen Handtrainer mit ins Büro nehmen möchtest, oder Stress in der Bahn abbauen möchtest und dafür nur ungern einen größeren Gripper benutzen möchtest, ist das schlichte Ring-Design bestens geeignet. Zudem bekommst Du gratis auch noch einen Aufbewahrungsbeutel  mitgeliefert, sodass Du alle drei Ringe immer zusammen dabei hast.

Edamame Griffball

  • unglaublich praktischer Hingucker
  • durch Lasche leicht am Schlüsselbund oder Handy zu befestigen
  • Möglichkeit zum Stressabbau in jeder Situation

Mit diesem super süßen Gadget hast du nicht nur einen Hingucker an Deinem Schlüsselbund, sondern auch ein effektives Fitnessgerät, was zur Stressbekämpfung beiträgt, immer in Deiner Tasche. Die praktische Lasche ermöglicht es Dir, die süßen Sojabohnen an Handy, Schlüssel, Rucksack oder ähnlichem ganz einfach zu befestigen, sodass Du sie nicht verlieren kannst. Für einen kleinen Preis erhältst Du außerdem gleich 5 Stück – so hast Du wirklich in jeder Situation einen Helfer gegen Stress direkt zur Hand.

Kaufratgeber für Handtrainer

Von Fingerhantel aus Metall bis Griffball aus Gummi: bei der großen Auswahl verschiedener Handtrainer kann es eine Herausforderung sein, den Überblick zu behalten. Unser Kaufratgeber informiert Dich daher über alle wichtigen Informationen und Kriterien, die vor der Anschaffung beachtet werden sollten und helfen Dir somit, Deinen perfekten Handtrainer zu finden.

Handtrainer Fitness
Viele vernachlässigen beim Kraftsport das Training der Hände und Unterarmmuskeln

Was ist ein Handtrainer?

Ein Handtrainer ist ein kleines, aber effektives Fitnessgerät zum Trainieren Deiner Handmuskulatur. Durch das Drücken gegen einen bestimmten Widerstand stärkst Du die Muskulatur in den Fingern, Händen und Unterarmen. Dadurch erzielst Du eine optimale Handdruckkraft und Beweglichkeit, die Dir in den verschiedensten Situationen nützlich sein wird.

Wie funktioniert ein Handtrainer?

Egal ob Du eine Fingerhantel benutzt oder einen Gummiball knetest: die Muskulatur wird trainiert, indem Du deine Finger gegen einen bestimmten Widerstand bewegst und diesen Vorgang wiederholst.

Bei einer regelmäßigen Durchführung dieses Prozesses wirst Du schon bald feststellen, dass Dir die Bewegung immer leichter fallen wird. Dann kannst du das Gewicht des Widerstands erhöhen.

Das Training mit dem Handtrainer kannst Du entweder bewusst in Dein Workout integrieren, oder ganz einfach nebenbei am Schreibtisch oder auf dem Sofa durchführen.

Nutzt Du Deinen Handtrainer lediglich für gesundheitliche Zwecke, sind 10-30kg als Widerstand völlig ausreichend. Bei der Verwendung für den Sport kann der Widerstand aber letztendlich sogar auf bis zu 100kg erhöht werden.

Wichtig ist außerdem, dass Du darauf achtest, immer beide Hände gleichmäßig zu trainieren. Auch das Dehnen im Anschluss ist notwendig, da es sonst zu einer muskulären Dibalance der Hände kommen kann.

Für wen eignet sich ein Handtrainer?

Als Sportler bringt Dir der Handtrainer besonders beim Klettern oder Ballsport entscheidende Vorteile. Auch beim Kraftsport hilft Dir eine starke Griffkraft, die Hanteln z.B. beim Kreuzheben optimal fassen zu können und Du kannst somit noch effizienter trainieren.

Außerdem wird Musikern, wie zum Beispiel Gitarristen oder Bassisten, durch ausgeprägte Handmuskeln eine sichere Benutzung der Saiten ermöglicht.

Aber auch wenn Du einfach nur deiner Gesundheit einen Gefallen tun möchtest, ist das Training der Hände von Vorteil. Gerade bei einem Bürojob, bei dem man viel Zeit am Computer verbringt, kommt es oft zu Schmerzen in den Fingern, Handgelenken oder Unterarmen, bei denen ein Handtrainer helfen kann.

Mit dem Stärken der Handmuskulatur kannst Du auch Krankheiten wie zum Beispiel Arthrose vorbeugen, bzw. entgegenwirken. Bei der Bewegungstherapie sollte aber darauf geachtet werden, die Hände nicht übermäßig zu belasten. Nutze zu diesem Zweck also am besten einen Griffball, bzw. Handtrainingsball, oder einen Ring aus Gummi.

Wusstest Du, dass das Training der Hände speziell bei kleinen Händen enorme Unterschiede in einer Sportart machen kann? So konnte der bekannte Fitness-Coach Mark Maslow beispielsweise durch Handtraining in seiner früheren Basketballmannschaft enorm aufsteigen. Das Training seiner Hände hat es ihm nämlich ermöglicht, den Ball auch mit einer Hand zu fangen, was vorher nicht klappte, da er kleinere Hände hatte als die anderen Spieler.
Stress bei der Arbeit
Dein Bürojob bereitet dir Stress? Ein Stressball kann dabei ganz einfach helfen. Egal ob im Büro oder Home Office!

Welche Handtrainer-Arten gibt es?

Um Deinen Griff mit Hilfe eines Handtrainers zu stärken, hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Ausführungen des Geräts. Von hochwertigen Fingerhanteln mit eingebauten Zählern bis hin zu einfach gehaltenen Gummibällen lassen sich auf dem Markt die unterschiedlichsten Modelle finden.

Hier stellen wir Dir die verschiedenen Handtrainer-Arten vor und klären Dich über die Unterschiede und ihre einzelnen Vorteile auf.

Fingerhantel

Bei der Fingerhantel, auch Gripper oder Grifftrainer genannt, handelt es sich um ein Gerät mit zwei Griffen, die durch eine Feder miteinander verbunden sind. Hierbei wird die Griffstärke trainiert, indem die Feder mit der Hand zusammengedrückt wird. Eine Veränderung der Widerstandsstärke ist bei vielen Modellen möglich, was die Fingerhantel zu einem sehr hilfreichen Equipment für muskulöse Unterarme macht.

Du kannst sogar Geräte mit eingebautem Zähler finden, der dann ganz automatisch Deine ausgeführten Wiederholungen trackt.

Vorteile von Fingerhanteln Nachteile von Fingerhanteln
Sehr viele verschiedene Ausführungen und Modelle erhältlich Finger nicht einzeln trainierbar
Widerstand oft verstellbar
für professionellen Kraftsport geeignet

Fingertrainer

Ein Fingertrainer besteht aus einzelnen Tasten, die Du mit den Fingern jeweils gegen eine Feder herunterdrücken musst.

Der Vorteil gegenüber einer Fingerhantel ist hierbei, dass sich jeder Finger einzeln trainieren lässt. Deshalb wird er besonders oft von Musikern, aber auch zur Schießausbildung genutzt.

Auch hier gibt es Modelle, bei denen sich der Widerstand einstellen lässt.

Vorteile von Fingertrainern Nachteile von Fingertrainern
Finger separat trainierbar keine
verstellbare Modelle verfügbar
wird auch von professionellen Sportlern genutzt

Handtrainer Ring

Der Ring aus Gummi verfügt meist über einen relativ geringen Widerstand, der sich nicht verstellen lässt. Somit ist der Handtrainer Ring besonders für Anfänger geeignet.

Um Deine Griffkraft zu trainieren, drückst Du mit Deinen Fingern, anders als bei den vorher genannten Geräten, den Widerstand nicht zusammen, sondern auseinander. Auch hier hast Du die Möglichkeit, Deine Finger einzeln zu trainieren.

Vorteile von Handtrainer Ringen Nachteile von Handtrainer Ringen
für Anfänger geeignet nicht besonders hochwertig da meist aus Plastik
oft in Sets erhältlich nicht verstellbar
sehr preiwert

Griffball

Egal ob man ihn Griffball, Knetball, Anti-Stressball, Knautschie oder Squeezie nennt: der häufig aus Gummi bestehende Ball ist ein Multitalent. In Hinsicht auf das Training der  Handmuskulatur bietet das Tool einen geringen Widerstand und liegt durch die runde Form komfortabel in der Hand, was die Benutzung sehr angenehm macht. Der Ball eignet sich deshalb hervorragend zur Verwendung nebenbei.

Ein weiteres Plus: Mit dem Stressball trainierst Du nicht nur Deine Handmuskeln, sondern er hilft Dir gleichzeitig dabei, Unruhe, Stress und Aggressionen zu bekämpfen. Durch die Bewegung und die Kontraktion der Muskeln wird das Gehirn nämlich vom Stress abgelenkt und überschüssiges Adrenalin vom Körper abgebaut.

Die kleinen Bällen lassen sich außerdem in den ausgefallensten Farben und Ausführungen finden. Du kannst zum Beispiel einen Squeezie in Form einer Sojabohne als Schlüsselanhänger benutzen. Das allein sorgt auf jeden Fall schon für Gesprächsstoff beim nächsten Date. 🙂

Vorteile von Griffbällen Nachteile von Griffbällen
hilft auch gegen Stress nicht verstellbar
wird auch für Rehazwecke eingesetzt nicht für professionellen Kraftsport geeignet
unterschiedlichste Designs leicht abnutzbar
Wusstest Du, dass das Kneten eines Quetschballs vor dem Sport Deine Leistung deutlich steigern kann? Der Sportpsychologe von der TU München hat das genauer untersucht. Laut seiner Aussage wird durch das Quetschen die Aufmerksamkeitsfokussierung hergestellt, wodurch die Leistung gesteigert wird und die Fehlerquote sinkt.

Wie Du also sehen kannst, gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen und Modelle von Handtrainern. Welcher ist denn aber nun am besten für Dich geeignet? Die wichtigsten Kriterien, die Du beachten solltest, um das passende Gerät für Dich zu finden,  zeigen wir Dir hier.

Kaufkriterien für einen Handtrainer

Die wichtigsten Kaufkriterien für einen Handtrainer findest Du hier.

Trainingsumfang

Zunächst solltest Du dir Gedanken darüber machen, zu welchem Zweck Du Deine Griffkraft trainieren möchtest. Ist Deine Leidenschaft die Musik, wo du besonders Deine Finger benutzt, macht es Sinn, in einen qualitativ hochwertigen Fingertrainer zu investieren, mit dem Du jeden einzelnen Finger isoliert trainieren kannst.

Möchtest Du den Fokus nicht nur auf die Finger legen, sondern auf alle beanspruchten Muskelgruppen, was für Kraftsportler der Fall ist, oder wenn Du Deine Handmuskeln lediglich aus gesundheitlichen Zwecken trainieren möchtest, sind Geräte, die alle Finger gleichzeitig beanspruchen ebenfalls eine gute Wahl.

Widerstandsstufen

Die Verstellbarkeit des Widerstands ist nicht bei allen Modellen möglich. Lediglich Fingerhanteln und einige Fingertrainer bieten diese Funktion.

Als Sportler mit einem festen Trainingsplan solltest Du auf jeden Fall ein Gerät mit verstellbaren Widerstandsstufen wählen, um Dich im Training steigern zu können und Deine Fortschritte zu sehen. Auch bieten Fingerhanteln von allen verschiedenen Handtrainer-Modellen den höchsten Widerstand, was ebenfalls für die Eignung im Kraftsport spricht.

Material

In Hinsicht auf das Material gibt es Handtrainer  je nach Modell in hochwertigen Stahl- oder Metall- Ausführungen bis hin zu komfortablen Gummi. Um Dir über das Material Gedanken machen zu können, solltest Du zunächst schon wissen, für welches der oben beschriebenen Modelle Du Dich entscheiden möchtest.

Während ein Griffball beispielsweise meist aus Gummi besteht, kannst Du bei einer Fingerhantel zwischen verschiedenen Ausführen aus Stahl, Aluminium, oder auch Metall wählen. In jedem Fall solltest Du darauf achten, dass Dein Handtrainer aus einem Material besteht, was keine Schadstoffe beinhaltet, um zu vermeiden, dass diese durch die schwitzigen Hände vom Körper aufgenommen werden könnten.

Die gängigsten Materialien für Handtrainer haben wir hier für Dich zusammengefasst:

Material Eigenschaften
Aluminium Wenn Du bereits regelmäßig Sport treibst und das Handtraining lediglich eine Erweiterung Deines üblichen Trainings ist, empfiehlt sich eine qualitativ hochwertige Fingerhantel aus Stahl. Da dieses Material besonders schwer ist, eignet es sich am besten für das fortgeschrittene Handtraining. Das bedeutet aber nicht, dass Du für die Anschaffung eines solchen Geräts tief in die Brieftasche greifen musst: üblicherweise liegen die Kosten für einen Handtrainer aus  Stahl unter 20€.
Stahl Wenn Du es lieber leichter magst und Deinen Handtrainer oft transportieren möchtest, gibt es auch eine Vielzahl an Fingerhanteln und Fingertrainern aus Aluminium. Dieses Material  liegt leicht in der Hand sorgt für einen optimalen Griffkomfort.
Metall Wenn Du Wert auf ein schickes und modernes Design legst, ist ein Handtrainer aus Metall genau das richtige für dich. Durch die hohe Stabilität von Metall wird dein Gerät nur schwer kaputt gehen und Du schaffst dir somit ein zuverlässiges Modell für einen langen Zeitraum an.
Kunststoff Speziell viele Fingertrainer bestehen aus Kunststoff, was ihre Handhabung besonders einfach macht. Auch einige Fingerhanteln kannst Du in diesem Material finden, oft haben diese zusätzlich einen Griff aus Gummi, damit sie optimal in der Hand liegen. Preislich macht das Material einer Fingerhantel jedoch kaum einen Unterschied. Hier kannst Du einfach frei wählen, was Dir am besten gefällt.
Gummi Griffbälle und Handtrainer-Ringe bestehen in der Regel aus Gummi, um deren Dehnbarkeit zu ermöglichen. Außerdem fühlt sich dieses Material  in der Hand sehr angenehm an, was zu einem hohen Trainingskomfort beiträgt.

Verstellbarkeit

Wer einen verstellbaren Handtrainer sucht, findet besonders im Bereich der Fingerhanteln viele verschiedene Modelle. Hierbei lassen sich bei einigen Geräten die Federn justieren, während bei anderen das Gewicht durch das Drehen eines Rädchens angepasst wird.

Größe und Gewicht

Handtrainer zeichnen sich durch ihre kompakte Größe als ein unglaublich praktisches Trainingsgerät aus. Ein geringes Eigengewicht des Geräts macht Dein Training ebenfalls umso komfortabler. Trotzdem variieren die verschiedenen Geräte je nach Modell und Material auch an Größe und Gewicht. Kleine Knetbälle um die Hände nebenbei zu trainieren, gibt es sogar als Schlüsselanhänger, während es aber auch massive Fingerhanteln aus Stahl gibt.

Welches Gerät am besten zu Dir passt, kannst Du also ganz individuell anhand Deiner Trainingsziele entscheiden. Hier gibt es kein richtig oder falsch – probier am besten einfach aus, mit welchem Handtrainer-Modell Dir das Training am meisten Spaß macht.

Handhabung

Wichtig ist, dass Du in Bezug auf die Haptik einen möglichst komfortablen Handtrainer wählst, um Dein Training so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wenn für Dich der Griffkomfort sehr wichtig ist, ist es sinnvoll, ein Modell mit Rillen am Griffbereich zu wählen, die deinen Griff sicher und komfortabel machen.

Achte in jedem Fall darauf, dass Deine Hand beim Training nicht verkrampft und Du das Gerät bequem greifen kannst.

Design

Mit einem Handtrainer erwirbst Du ein kompaktes Gadget, was du ganz einfach immer in der Tasche haben kannst. Das bringt Dir den einzigartigen Vorteil, sogar in Situationen wie auf der Fahrt mit der Bahn oder im Wartezimmer beim Arzt gleichzeitig Deine sportlichen Ziele zu erreichen. Psychologisch bedingt wirst du motivierter sein, Deinen Handmuskeltrainer möglichst oft zu benutzen wenn er dir auch äußerlich gefällt.

Deshalb solltest Du bei der Wahl deines neuen Fitnessgeräts auch das Design beachten. Hierbei hast du die Wahl zwischen klassischen, schlichten Modellen, eleganten oder futuristischen  Versionen. Wenn Du es ganz ausgefallen magst, gibt es besonders bei Griffbällen die speziellsten Modelle, wie zum Beispiel ein Knautschball in Form eines Faultiers.

Welche Marken stellen qualitative Handtrainer her?

Um Dir bei den unzähligen Herstellern für Handtrainer die Entscheidung zu erleichtern, haben wir Dir hier die bewährtesten Marken zusammengestellt, bei denen Du auf jeden Fall qualitativ hochwertige Geräte erhältst.

Schildkröt

die deutsche Marke Schildkröt sollte jeder Sportler kennen: die Firma stellt die verschiedensten Tools für Dein Training her und wurde aufgrund ihrer hohen Qualität im SAZ Sport Event 2019 wie auch bereits 2018 als bester Hersteller in der Kategorie Fun/Actionsport ausgezeichnet.

ProHands

ProHands hat sich mit ihren Produkten speziell auf Fingertrainer spezialisiert. Neben dem beliebtesten Fingertrainer, dem Gripmaster, werden auch Modelle für spezifische Sportarten wie Baseball oder Golf angeboten.

TheraBand

Solltest Du einen Handtrainer für gesundheitliche Zwecke oder Rehabilitation suchen, sind die Produkte von TheraBand eine optimale Wahl. Die Weltmarke für Fitness und Physiotherapie bietet eine große Auswahl an Handtrainer-Ringen und Griffbällen.

Wo kann man einen Handtrainer kaufen?

Handtrainer kannst Du in diversen Geschäften für Sportbedarf, sowie manchmal auch in Supermärkten oder Discountern finden. Wenn Du jedoch die Preise optimal vergleichen möchtest, empfehlen wir Dir einen Onlinekauf. Hierfür eignet sich amazon aufgrund der sehr hohen Auswahl verschiedenster Modelle sehr gut, da Du dort auch ausführliche Kundenbewertungen findest.

Wie viel kosten Handtrainer?

Die meisten Handtrainer-Modelle finden sich preislich in einer Reichweite von 5-20€ ein. Somit legst du dir mit einem Handtrainer nicht nur ein praktisches Gadget an, du schonst zugleich sogar deinen Geldbeutel. Als Anfänger kannst Du dich gern erstmal an einem preisgünstigen Modell ausprobieren und Dich mit dem Training vertraut machen.

Sobald Du aber merkst, dass Dir das Training Spaß macht und du geübter wirst, macht es Sinn, auf ein hochwertigeres Gerät umzusteigen, mit dem Du dann beispielsweise auch den Widerstand erhöhen kannst und so auch Deinen Erfolg verzeichnen und dich optimal steigern kannst.

Handtrainer Test-Übersicht: Welche Handtrainer sind die Besten?

Wie bereits erwähnt, ist das Training mit einem Handtrainer noch ein Geheimtipp und wird leider noch von vielen unterschätzt. Das ist auch der Grund, warum sich noch nicht allzu viele Verbrauchermagazine mit einem Test der nützlichen Fitnessgeräte befasst werden.

Testmagazin  Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Test gefunden
Öko Test Ja Januar 2020 Nein Hier klicken
Konsument.at Kein Test gefunden
Ktipp.ch Kein Test gefunden

Nichtsdestotrotz wurden im Januar 2020 von Ökotest verschiedene Fitnessgeräte für zu Hause genauer unter die Lupe genommen, wozu auch Handtrainer gehörten.

Als Gewinner dieses Tests ging der Schildkröt Handgripper hervor, den wir dir bereits hier vorgestellt haben.

Ökotest kritisierte bei vielen Fitnessgeräten, dass in den Materialien oft krebserregende Stoffe enthalten sind. Dies war bei dem Handtrainer aber nicht der Fall – Du kannst dir also völlig unbesorgt Dein neues Trainingsgerät anschaffen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Handtrainer

Du hast jetzt sehr viele nützliche Informationen erhalten, Die Dir hoffentlich die Wahl Deines Geräts erleichtert haben. Um Deine Entscheidung zu festigen, findest Du hier noch Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema Handtrainer.

Welche Übungen mit Handtrainern gibt es?

Wenn Du Deinen Handtrainer für den Kraftsport verwenden möchtest, trainierst Du mit ihm einfach so wie mit anderen Geräten auch. Du führst also 2-3 Trainingssätze mit jeweils einer Pause von ca. 90 Sekunden aus. Dabei führst du pro Satz 5-10 Wiederholungen durch. Es wird dabei aber empfohlen, den Muskel nicht bis zum kompletten Versagen auszureizen, sondern den Satz zu beenden, auch wenn noch 1-2 Wiederholungen möglich wären.

Das Training folgt hierbei dem Prinzip der myofibrillären Hypertrophie, was schlichtweg bedeutet, dass Deine Muskelfaser wächst und deutlich mehr Kraft erzeugen kann, ohne dass Dein Muskel sichtbar wesentlich größer wird.

Hier siehst Du ein Video, was dir zeigt, welche Erfolge mit dem Handtrainer erzielbar sind:

Hilft ein Handtrainer bei Arthrose?

Die Stärkung der Muskulatur rund um das von Arthrose betroffene Gelenk wird von vielen Fachärzten empfohlen. Eine sanfte Fingergymnastik mit Hilfe eines Griffballs kann bei Arthrose in den Händen also durchaus helfen, da es die Bewegung fördert. Solltest Du jedoch unter Schmerzen oder einem Entzündungsschub leiden, such bitte einen Arzt auf und benutze auf keinen Fall einen Handtrainer.

Tipp: Für die Vorbeugung von Arthrose eignen sich besonders weiche und flexible Handtrainer, oder Geräte die die Finger separat trainieren.

Wie oft sollte ich einen Handtrainer benutzen?

Als Anfänger solltest Du deinen Handtrainer nicht öfter als 2-3 Mal pro Woche benutzen, um deine Hand nicht zu sehr zu belasten. Nachdem Du Dich an die Bewegungen gewöhnt hast, kannst Du Dein Training aber gern in Hinsicht auf Frequenz und Intensität anpassen. Dabei solltest du dann bis zu 4 Sätze mit 10-15 Wiederholungen durchführen.

Welche Übungen neben einem Handtrainer sollten Kletterer regelmäßig ausüben?

Gerade beim Klettern, wo wir unsere Hände durchgehend belasten, ist eine hohe Griffstärke unerlässlich. Durch die häufige Beanspruchung ist außerdem besondere Handpflege in Form einer Handcreme und Hornhautfeile empfehlenswert.

Um die Muskeln optimal für das Klettern zu trainieren, sollten zusätzlich zum Handtrainer weitere Übungen durchgeführt werden, die auch andere Muskelgruppen, wie die Oberarme und den Rücken, beanspruchen. Hierfür sind Übungen wie Liegestütze, Planks oder Klimmzüge besonders effizient.

Wie integriere ich mein Handtraining am besten in meinen Trainingsplan?

Mit dem Handtraining optimierst du nicht nur Deine Hand- und Fingermuskeln, sondern auch die im Alltag wenig beanspruchten Unterarme, weshalb es Dir sehr nützlich sein wird, die Übungen mit dem Handtrainer in Deine Workoutroutine zu integrieren.

Du kannst dieses Training am besten mit deinem regulären Oberarmtraining an einem Armtrainingstag kombinieren. Führe also zunächst Deine gewohnten Übungen am Bizeps und Trizeps aus und gehe dann zum Training mit dem Handtrainer über.

Hier findest du ein Beispieltraining für Anfänger:

Wie reinige ich meinen Handtrainer am besten?

Wichtig ist, deinen Handtrainer nach jedem Training mit warmen Wasser abzuspülen, um Schweiß und Hautpartikel zu entfernen. Von Zeit zu Zeit solltest Du auch ein hautfreundliches Desinfektionsspray zur Reinigung benutzen.

Wie schnell lassen sich beim Training mit dem Handtrainer Erfolge feststellen?

Das A und O beim Training mit dem Handtraining ist wie bei jedem anderen Training auch die Kontinuität. Um schnellstmöglich Erfolge zu erzielen, solltest Du Dir am besten eine stetige Trainingsroutine angewöhnen. Beim täglichen Training berichten einige Fitnessexperten bereits von einer Steigerung der Griffkraft um 20% nach bereits einer  Woche kontinuierlichem Training.

Es ist aber ebenfalls unglaublich wichtig, Dir und Deinem Körper Zeit zu geben und mit dem Training Geduld zu haben. Aus diesem Grund sollten schnelle Erfolge kein Faktor sein, der Dich zur Benutzung eines Handtrainers motiviert.

Weiterführende Quellen

Handtrainer Handbuch- ein Ratgeber zum Handtraining

Training für starke Hände

7 Übungen die deine Griffkraft steigern

 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑