Handpratzen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Mit Handpratzen trainieren

Handpratzen sind perfekt dafür geeignet, um Deine Schlagkombinationen weiter auszubauen. Diese sind heutzutage in bestimmten Sportarten wie MMA oder Kickboxen kaum wegzudenken. Sie ermöglichen Dir Deine Schlag-Kombos mit einem Partner effizient zu trainieren. In diesem Beitrag möchten wir im Handpratzen Test anschauen was diese genau sind und welche sich für Dich eignen würden. Die Besten Handpratzen, und was Du vor dem Kauf beachten musst, haben wir unten für Dich zusammengefasst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Fördert Schlagkraft, Schnelligkeit als auch Deine Reaktion und Präzision
  • Werden für verschiedene Kampfsportarten zum Trainieren genutzt
  • Es gibt verschiedene Pratzen für verschiedene Sportarten
  • Achte auf Größe und Polsterung
  • Du brauchst einen Sparring Partner als auch Boxhandschuhe

Die besten Handpratzen: Favoriten der Redaktion

Unsere Empfehlungen mit jeweiligem Vorteil bzw. Nachteil haben wir hier für dich aufgelistet

 Bestseller Boxpratzen – RDX Handpratzen Boxen Pads Kampfsport

  • Langlebiges Maya-Haut-Leder sorgt für verbesserte Festigkeit und Haltbarkeit
  • Hochwertige Polsterung zum Schutz vor Verletzungen
  • Technologie um die Hände kühl und trocken zu halten
  • Maximale Stoßdämpfung durch speziellen Schaum
  • Geeignet für große als auch kleine Hände
  • Eignen sich sehr gut für Anfänger
Diese RDX Handpratzen eignen sich super für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Für den Preis wird auf jeden Fall die dazugehörige Leistung geboten. Wenn Du in ein Kampfsport einsteigen willst oder weiterentwickeln möchtest, ist es mit diesem Modell mehr als möglich. Die Pratzen bieten ein hohes Tragekomfort und Du bekommst alles andere als schwitzige Hände. Dieses Modell schlägt Schläge sehr gut weg und nutzt sich dabei kaum ab. Sie haben also eine große Lebensspanne.

Das Maya-Haut-Leder ist sehr robust jedoch gibt es das Modell bisher nur in einem Design. Die Polsterung ist stark und der Supremo-Shok Schaum kombiniert mit Eva-Lution Schaum bietet maximale Stoßdämpfung.

Info: Das Maya Haut Leder ist ein hochwertiges PU-Leder(Kunstleder). Es ist sehr langlebig und belastbar. Es besteht aus Baumwolle, Polyester und zerkleinertem Leder.

Günstige Alternative – Bad Company vorgekrümmte Kunstleder Handpratzen

  • Besteht aus hochwertigem Kunstleder mit starker Strapazierfähigkeit
  • Sehr sorgfältig verarbeitete Nähte für längeren Halt
  • Sind mit einzelnen Fingerschlupfen ausgestattet für perfekten Griff
  • Genügend Schlagdämpfung auch gegen härtere Schläge
  • Target Point Design dient als Orientierungspunkt beim Training

Wenn Du Dir nun doch noch denkst, dass das zu teuer ist, so gibt es eine günstigere Variante von Bad Company. Auch hier wird die Handpratze ihrem Preis gerecht. Das hochwertige Kunstleder mit der hohen Strapazierfähigkeit macht seinen Namen alle Ehre, vor allem wenn man sich dazugehörige Kundenbewertungen durchliest.

Das Interessante an diesen Pratzen liegt am Handschuhgriff. Das Innere im Handschuh fühlt sich wie eine Art Ball an, der in der Handfläche liegt und die Hand quasi zentriert und man damit die Pratze gleichzeitig greifen und fixieren kann. So ist es fast unmöglich diese Pratze aus den Händen zu schlagen.

Auch hier hast Du die Auswahl zwischen drei Modellen, wobei sie sich nur von der Farbe unterscheiden.

 Preisgünstige Thaipratzen – Farabi Thai pad Kick Shield

    • Besteht aus synthetischem Leder mit einer starken Strapazierfähigkeit
    • Sehr gute Polsterung für Tritte und Kicks egal welcher Stärke
    • Eignet sich besonders für fortgeschrittene Kampfsportler
    • Leichtes Gewicht für einen besseren und einfacheren Umgang
    • In rot schwarz und blau erhältlich
    • Ist 34cm lang 18cm breit und 7cm tief
Info: Synthetik kann aus chemischen Prozessen hergestellt werden und ist ein Gewebe, das aus Kunst- und Chemiefasern gewonnen wird. Textiles Gewebe oder Vliesstoff überzieht man dabei mit Kunststoff.

Wenn Du nun noch Kicks in Dein Training integrieren möchtest, sind bestimmte Thaipratzen notwendig. Die Farabi Thaipratzen sind für die günstigere Option eine gute Wahl. Auch wenn es kein Echtleder ist hält es trotz allem die stärksten Schläge und Kicks aus, laut Kundenrezensionen, was die Bedingung für eine gute Thaipratze ist. Die Pratzen sind leicht, sodass auch schnell mit ihnen gearbeitet werden kann und haben eine leichte Krümmung zum besseren Einfangen der Schläge bzw. Kicks.

Die Modelle unterscheiden sich nur von den Farben. Die Maße sind gleich.

 Bestseller der Thaipratzen – RDX MMA Schlagschild

  • Aus langlebigem und strapazierfähigem Mayaleder
  • Spezielle Gelschaum Polsterung zum absorbieren der Stöße
  • Erhältlich in blau rot und weiß
  • Elastisch dreifach verstärkte Nähte für lange Lebensdauer
  • Quick-EZ-Klettverschluss für sicheren Sitz und stützt die Handgelenke
  • Sehr geeignet für Tritte
  • Ist 40cm lang 20cm breit und 9cm tief

Das RDX MMA Schlagschild eignet sich besonders gut, wenn Du doch den ein oder anderen Euro für mehr Qualität ausgeben möchtest und ist in dem Bereich der Bestseller. Sie bestehen aus dem schwer abnutzbaren Maya- Leder. Wenn Du Angst hast, dass das Thaipad wegen Deiner starken Kicks kaputt gehen könnte, dann ist das genau das Richtige für Dich. Die dreifach verstärkten Nähte machen das Modell deutlich reißfester als Andere. Durch die IMT-Gel-Schaumpolsterung absorbiert es die schlimmsten Schläge, ohne deformiert zu werden. Das Thaipad eignet sich daher gut für fortgeschrittene Kampfsportler.
Es besitzt ein Quick-EZ-Klettverschluss, was für ein bequemen und sicheren Sitz sorgt und die Handgelenke stützt.

Auch hier unterscheiden sich die verschiedenen Modelle nur von der Farbe. Wenn Du also eine bestimmte Kampfsport durchführst solltest Du Dir dieses Modell genauer anschauen.

Pratzenmodell für Kinder – RDX Handpratzen Kinder Boxpads

  • Handpratzen nur für Kinder
  • Besteht aus echtem Leder
  • Klettverschluss für sicheren Halt
  • Weiche und gelenkschonende Polsterung speziell für Kindertraining

Diese Pratzen sind für das Training für Kind mit Kind. Wenn man schon früh eine Begeisterung für das Kampftraining zeigt und dazu auch noch einen Partner im Kindesalter hat so eignen sich diese Handpratzen mit Kindergröße. Sie haben eine gelenkschonende Polsterung speziell für’s Kindertraining. Dazu kommt ein Klettverschluss mit sicherem Halt und dazu besteht dieses Modell aus echtem Leder.

Normalerweise kennt man das, dass ein Erwachsener mit Kind übt, da reichen normale Pratzen völlig aus, aber bestimmt gibt es früh begeisterte Kinder dafür, weshalb wir diese Option nicht ungesagt lassen wollten.

Kaufratgeber für Handpratzen

Im Ratgeber erhältst Du nochmal detailliert Informationen und was Du vor dem Kauf berücksichtigen musst.

Was genau sind Handpratzen?

Handpratzen werden nur im Training benutzt, um Deine Fertigkeiten im Bereich Kampfsport zu verbessern. Damit trainierst Du Deine Schlagkraft, Deine Schnelligkeiten, Deine Reaktion als auch Präzision. Es ist nicht Pflicht, dass Du eine Sportart ausübst, es ist auch allgemein ein sehr gutes Training, es stärkt z.B Deine Kondition. Voraussetzung sind hierfür Boxhandschuhe, um Verletzungen zu vermeiden und einen Partner, was Dich direkt dynamischer macht als wenn Du alleine mit einem Boxsack trainierst. Im Gegensatz zu Sparring ist das Verletzungsrisiko viel niedriger.

Für wen eignen sich Handpratzen?

Handpratzen eignen sich besonders für Kampfsportler, die einen Schritt weiter gehen wollen. Dadurch, dass Du mit einem Partner trainierst, bist Du viel dynamischer und flexibler. Du kannst die Fertigkeiten die Du an einem Boxsack erlernst noch ausgeprägter mithilfe von Handpratzen erlernen. Sie eignen sich aber für Jedermann, den der Boxsack nicht reicht. Es gibt jedoch verschiedene Arten und es kommt darauf an welches Ziel Du damit verfolgen möchtest.

Welche Arten an Handpratzen gibt es?

Es gibt nicht die eine richtige Pratze. Stattdessen gibt es verschiedene Ausführungen. Die jeweiligen Unterschiede sind unten für Dich aufgelistet.

Boxpratzen(Handpratzen für das Schlagtraining)

Die Boxpratzen sind der Klassiker unter den Pratzen. Diese sind eher dünn gepolstert und nur für Schläge geeignet. Sie haben eine kleine Schlagfläche, wodurch es schwieriger macht diese zu treffen. Diese sind da um Deine Präzision und Dein Schlagtiming zu verbessern.

Handpratzen für Boxen im Test
Für das Sparring im Boxtraining sind bestimmte Handpratzen notwendig. Sogenannte Boxerpratzen

Man unterscheidet bei den Boxpratzen von einer geraden und einer gewölbten Schlagfläche. Das eine ist jetzt nicht unbedingt besser als das andere, es kommt eher auf Deine persönliche Präferenz an. Trotzdem ist im Allgemeinen die mit der leicht gebogenen Schlagfläche beliebter aus dem Grund, dass sich die Schläge besser einfangen lassen.

Thaipratzen(Schlagpolster,Thaipad)

Die Thaipratzen, auch als Schlagpolster bekannt, sind hingegen größer und stärker gepolstert wodurch hier auch gut Tritte trainiert werden können.

Schlagpolster im Test
In manchen Kampfsportarten sind Kicks notwendig. Dafür gibt es bestimmte Thaipads(Schlagpolster)

Die Thaipratzen, auch als Schlagpolster bekannt, sind hingegen größer und stärker gepolstert wodurch hier auch gut Tritte trainiert werden können. Die Thaipratze wird über den ganzen Unterarm getragen. Durch die Polsterung ist es auch dafür geeignet um einfach mal draufzuhauen. Da die Fläche größer ist eignet diese sich gut für Anfänger, da Präzision hier nicht so wichtig ist wie bei den Boxpratzen. Auch hier gibt es gekrümmte Modelle die sich von der Größe unterscheiden. Bei der Thaipratze dient diese Funktion sehr gut für Knie- und Low-Kicks mit sehr geringer Verletzungsgefahr.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Handpratzen?

Beim Kauf von Handpratzen gibt es im Großen und Ganzen eher allgemeine Regeln die Du befolgen kannst.

Größe

Du solltest Dir zu Beginn ein Modell aussuchen, das Dich von Größe und Form überzeugt. Eher kleinere Pratzen können dabei helfen die Präzision zu verbessern, größere Modelle sind anfangs jedoch eine bessere Wahl, da sie einfacher zu treffen sind und schneller zu Erfolgserlebnissen führen. Du kannst Dich natürlich auch direkt für mehrere verschiedener Größe entscheiden und mit ihnen das jeweilige Training vollziehen.

Polsterung

Hierbei ist auch die Polsterung der Pratzen zu beachten. Wenn Du besonders hart schlagen willst bzw. Kicks durchführen willst, sollten die Pratzen ausreichend gepolstert sein. Als Kickboxer solltest Du auf jeden Fall spezielle Pratzen fürs Kickboxen verwenden, da bei den einfachen Boxpratzen das Verletzungsrisiko zu hoch ist, weil diese nicht für die Härte der Schläge und Kicks geeignet sind.

Material und Naht

Der nächste Faktor betrifft das Material aus denen die Handpratzen bestehen. Kostengünstige Materialien wie Kunstleder reißen leichter als echte Leder Pratzen, wobei man hier auch von Marke zu Marke und Modell zu Modell auch nochmal differenzieren muss.

Wenn man auf das Preis-Leistungs-Verhältnis schaut gibt es ein großes Spektrum von schlechten Echtleder-Pratzen bis zu guten Kunstleder-Pratzen.
Neben der Qualität solltest Du auch ein Auge auf die Naht werfen. Auch hier geht schlechte Qualität schnell kaputt. Was Du dabei beachten kannst, dass gute Pratzen eine doppelte Naht haben, dies erhöht die Reißfestigkeit der Pratzen.

Nochmal zusammengefasst:

Das Wichtigste worauf Du achten solltest nochmal kurz und knapp für dich zusammengefasst:

  • Hochwertiges Material: Kunstleder ist preisgünstiger aber hält nicht so lange wie echtes Leder, welches dafür mehr Pflege benötigt
  • Doppelte Naht für ein längeren Halt
  • Strapazierfähigkeit & Robustheit
  • Größe der Trefferfläche: größere Pratzen eher für Anfänger
  • Auf gute Schlaufen achten, damit es gut in der Hand sitzt und nicht verrutscht
  • Fürs Kickboxen am besten spezielle Pratzen(Schlagpolster)  für Kickboxer kaufen
  • Genügend Polsterung bei harten Schlägen und für Kicks

Wie funktioniert Pratzentraining?

Wenn Du dich für das Pratzentraining entschieden hast, hast Du dich für ein vielseitiges und abwechslungsreiches Training entschieden. Doch der Anfang kann etwas schwierig sein. Daher erklären wir Dir, wie das ganze Training funktioniert und worauf Du achten kannst.

Pratzen richtig halten: Da es sich nicht um ein Einzeltraining handelt, liegt ein Teil der Verantwortung beim Trainingspartner. Hält er die Handpratzen falsch kann es dazu führen, dass das Training nichts bringt oder einfach kein Spaß macht, daher:

  • Halte die Pratzen nicht zu weit weg vom eigenen Körper entfernt sonst kann der Partner Techniken nicht richtig durchziehen.
  • Halte die Pratzen etwas schräg. Achte darauf, dass Deine Finger weiter vorne sind als Deine Handballen
  • Sobald die Faust auftritt, musst Du immer etwas dagegen drücken, aber nicht zu sehr. Ansonsten hat Dein Partner das Gefühl ins Nichts zu schlagen, was gar kein Spaß macht

Beim Training mit der Boxpratze gilt:

  • Immer über Kreuz schlagen, das heißt Deine linke Hand schlägt auf die gegenüberliegende rechte Hand
  • Fokussiere Dich mehr auf Technik als auf Schlagkraft

Wie Du sehen kannst, ist es deutlich effizienter mit einem Partner und Handpratzen zu trainieren, als alleine gegen einen Boxsack, wo Du nicht Dein volles Potenzial ausnutzen kannst.

Info: Was das Training mit den Pratzen außerdem kennzeichnet, dass das Verletzungsrisiko deutlich geringer als beim Sparring ist durch die Polsterung. Du solltest beim Training daher auch immer Boxhandschuhe tragen, um das Risiko noch weiter zu verringern, zumindest am Anfang.

Welche Marken stellen qualitative Handpratzen her?

Die Auswahl ist wie bei den meisten Sportgeräten enorm. Je nachdem wie viel Geld Du ausgeben willst und wie fit Du bereits im Boxtraining bist lassen sich die Modelle unterteilen.

  • RDX Sports ist wahrscheinlich einer der bekanntesten Marken, was Sportequipment betrifft. Sie ist weltweit für ihre gute Qualität bekannt aber hat auch ihren Preis
  • KWON gehört auch zu den guten bekannteren Marken und kennzeichnet sich für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier bekommst Du für einen guten Preis die entsprechende Qualität
  • TWINS ist eher eine Premiummarke. Sie ist zwar qualitativ sehr hochwertig aber ist dementsprechend auch kostspielig
  • Bei BAD COMPANY bekommst Du auch was für den kleineren Geldbeutel, ohne dass die Qualität enttäuscht

Es gibt in dem Bereich ein großes Spektrum an Marken, wenn die Marke dich nicht so sehr interessiert kannst Du kannst du dich einfach nach dem Aussehen orientieren, das Wichtigste ist nur, dass Du auf die Kaufkriterien achtest, damit Du letztendlich auch zufrieden bist.

Wo kann man Handpratzen kaufen?

Wie eigentlich alles heutzutage kann man Handpratzen größtenteils online bestellen. Aber auch in den meisten bekannten Sportläden wie z.B Sportscheck sind diese zu finden. Einfach mal reinschauen und nachfragen wenn Du nächstes Mal in einem bist.

Wie viel kosten Handpratzen?

Die Preisspanne bei den Pratzen liegt etwa zwischen 20€ und 60€. Kleinere Boxpratzen sind meist billiger als große und gekrümmte Thaipratzen. Zu beachten ist jedoch auch das Material woraus es besteht, welches eher den Preis abhängig macht. Wie bei fast allem spielt auch die Marke eine Rolle. Also je nach Qualität, Modell und Marke kann sich der Preis variieren.

Handpratzen Test-Übersicht: Welche Handpratzen sind die Besten?

Hier findest Du die Test-Übersicht bekannter Testmagazine zu Handpratzen.

Testmagazin Handpratzen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, es ist kein Test vorhanden
Konsument.at Nein, es ist kein Test vorhanden
Ktipp.ch Kein Test vorhanden

Leider fanden wir keine Tests von großen Testmagazinen, weshalb Du Dir selber eine objektive Meinung dazu machen musst.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Handpratzen

Falls noch offene Fragen geblieben sind findest Du die Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um Handpratzen in unserem FAQ.

Welche Handpratzen eignen sich am besten zum Kickboxen?

Für das Kickboxen gibt es spezielle Pratzen. Was Du beachten musst, dass es ein eher großes gekrümmtes Schlagpolster hat und dies auch ausreichend gepolstert ist, damit es sich gut für Kniestöße eignet. Diese Pratzen werden über Deinen Unterarm getragen. Daher eignen sich normale Boxpratzen gar nicht dafür.

Wie pflegt man Handpratzen richtig?

Um Handpratzen richtig zu pflegen reicht es sie mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Jedoch bei speziellem Material wie Leder braucht man ein spezielles Reinigungsmittel um nicht spröde zu werden. Daher ist Kunstleder einfacher zu pflegen als Echtleder, hat jedoch eine geringere Lebensspanne.

Woran erkenne ich die richtige Größe der Handpratzen?

Dafür musst Du Deine Handschuhgröße ermitteln. Zur Bestimmung wird die Hand an der breitesten Stelle gemessen. Anhand einer Tabelle kannst Du anschließend die Maße in die Größe der Handschuhe umrechnen.

Kann man Handpratzen auch gebraucht kaufen?

Natürlich, so wie fast Alles gibt es auch Handpratzen auf Online-Verkäufermärkten wie z.B Ebay zu finden, dafür muss man nichts weiteres tun als bisschen im Internet rumzustöbern. Oder vielleicht kennst Du ja in Deinem Umfeld einen Kampfsportler. Einfach mal nachfragen ob er welche hat und ob sie abzugeben sind.

Weiterführende Quellen

Beließ Dich weiter über Pratzen
Alles, was Du über Selbstverteidigung wissen musst

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑