Gymnastikball: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Frau trainiert mit einem Gymnastikball

Der Gymnastikball ist ein Rundum-Talent: Ob als ergonomische Alternative zum alten Bürostuhl, als Hilfsmittel zum schweißtreibenden Workout, oder als Stütze für gezielten Muskelaufbau, die farbenfrohen Bälle kannst Du ganz flexibel in mehreren Bereichen des Alltags einsetzen.

Aber wie nutzt man den vielseitigen Gymnastikball eigentlich richtig und welche Größe passt zu welchem Körperbau? Welcher Gymnastikball für Dich der perfekte ist, worauf Du beim Kauf achten solltest und welche Modelle im Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen, erfährst du jetzt!

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Gymnastikbälle, auch Sitzbälle, Fitness-Bälle oder Pezzibälle genannt, sind mit Luft gefüllte Bälle aus elastischem Material, und in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich.
  • Gymnastikbälle sind einfach in den Alltag zu integrieren und können Dir spielend leicht dabei helfen, Dein körperliches Wohlbefinden zu steigern.
  • Ob fürs praktische Home-Workout oder als gesündere Alternative zum Bürostuhl, ein Fitnessball fördert auf einfache Weise Deine Gesundheit.
  • Gymnastikbälle werden auch im medizinischen Bereich eingesetzt. Insbesondere bei Rückenschmerzen und Verspannungen, häufig aber auch als Unterstützung während und nach einer Schwangerschaft.

Die besten Gymnastikbälle: Favoriten der Redaktion

Da die Auswahl an Gymnastikbällen groß ist, stellen wir Dir im Folgenden ausgewählte Produkte vor, die uns in puncto Qualität und Leistung überzeugt haben.

Der Bestseller: Trideer Anti-Burst Gymnastikball

  • Stabil und sicher durch qualitatives PVC-Material und ein innovatives Anti-Burst-System
  • Kostenlose Luftpumpe in der Lieferung enthalten
  • Umweltfreundliches, hypoallergenes und widerstandsfähiges  Material
  • Einfaches Aufpumpen durch mitgelieferte Fußpumpe
  • 30-tägige Geld-zurück Garantie und eine 12-monatige Produktqualitätsgarantie

Der Gymnastikball der Marke Trideer gilt als Bestseller und hat bereits tausende von Kunden in puncto Preis-Leistung und Qualität überzeugt. Der Fitness-Ball besteht aus hochwertigem PVC-Material und sein innovatives Anti-Burst-System macht ihn besonders strapazierfähig. Mit der kostenlos mitgelieferten Fußpumpe kann der Ball sofort einsatzbereit gemacht werden.

Der Ball hat zudem eine griffige Oberfläche, was ein Abrutschen beim Training effizient verhindert und einem Abrieb vorbeugt. Trideer garantieren dafür, dass alle Gymnastikbälle vor dem Versand umfangreich getestet werden und  bieten Kunden eine 12-monatige Produkt-Qualitätsgarantie. Der Trideer Gymnastikball mit Pumpe hat eine maximale Belastbarkeit von 700 kg und ist als Sitz- oder Fitnessball perfekt geeignet.

Der Klassiker: Original Pezzi Gymnastikball 

  • Belastbar bis 400 kg
  • Bekanntes Markenprodukt
  • Auch als extravagante Sonderedition erhältlich
  • Entspricht der europäischen Norm 93/42 EWG „Medizinprodukte“
  • Schnelles Aufpumpen durch mitgelieferte Doppelhub-Funktion-Pumpe

Wer beim Kauf von Gymnastikbällen gerne ein bekanntes Markenprodukt möchte, ist beim Original Pezzi Ball richtig. Der Pezzi-Ball ist nicht ohne Grund der bekannteste Vertreter des Fitness-Balls und wird seit über 70 Jahren produziert. Der Ball ist bis 400kg belastbar und in verschiedensten Farben erhältlich, von klassisch rot, gelb und grün bis hin zur Sonderedition in extravagant glänzendem Anthrazit-Ton.

Zwar wird bei diesem Produkt keine Pumpe mitgeliefert, das Ventil des Balles erlaubt es Dir aber, ihn schnell und einfach mit einer gewöhnlichen Fahrradpumpe aufzupumpen. Pezzi-Bälle sind laut Hersteller vielseitig für alle Anwendungen in Therapie, Sport- und Gymnastik einsetzbar. Zudem entspricht das Produkt der europäischen Norm 93/42 EWG „Medizinprodukte“.

Der Vielseitige: BODYMATE Anti-Burst Gymnastikball

  • Luftpumpe wird kostenlos mitgeliefert
  • Inklusive E-Book mit 44 funktionellen Trainingsübungen
  • Besonders große Farbauswahl
  • Strapazierfähiges Material, Anti-Burst-System und Anti-Rutsch-Oberfläche
  • Kontinuierliche Qualitätskontrollen von Seiten des Herstellers Der Bodymate Gymnastikball überzeugt durch strapazierfähiges Material und einer rutschfesten Oberfläche, die für mehr Sicherheit beim Training sorgt. Die besonders große Farbauswahl dieses Produkts lässt keine Wünsche offen. Besonders die Farbtöne Rose-Gold und Magenta stechen sofort ins Auge und sind bei KundInnen sehr beliebt.Ein E-Book mit 44 funktionellen Trainingsübungen sowie eine Luftpumpe gibt es beim Bodymate-Ball gratis dazu. Laut Hersteller wird für diesen Gymnastikball nur hochwertiges, hautfreundliches und schadstofffreies PVC-Material verwendet und kontinuierliche Qualitätskontrollen stellen die Einhaltung dieser Standards sicher.

Der Ideale für Schwangere: BabyGO Gymnastikball 

  • Ideal für die Zeit während und nach der Schwangerschaft
  • Hilft bei der Geburtsvorbereitung sowie bei der Rückbildung
  • Sehr hohe Belastbarkeit – bis 1000 kg
  • Rutschfeste Oberfläche für einen sicheren Halt
  • Kostenloses Übungsbuch mit 30 Übungen, speziell für die unterschiedlichen Trimester

Vor allem werdende Mütter achten natürlich darauf, mit möglichst wenig Schadstoffen in Berührung zu kommen, um ihren Nachwuchs zu schützen. Der Pezziball von Babygo ist somit für Schwangere ideal, denn er ist laut Hersteller frei von giftiger Chemie und zudem extrem reißfest. Der Ball hat mit bis zu 1000 kg eine besonders hohe Belastbarkeit und soll somit nicht nur sicher, sondern auch langlebig sein.

Der BabyGO Gymnastikball ist für alle Stadien der Schwangerschaft geeignet. Passende Übungen für die individuellen Trimester gibt es in einem Übungsbuch kostenlos dazu. Aber auch nach der Geburt ist der Ball ideal für Rückbildungsgymnastik oder kann auch als sanft wippende Sitzgelegenheit beim Stillen genutzt werden.

Der Stylische mit Stoffbezug: COOLDOT Yoga Ball

  • Cooles, elegantes Design und somit ein Blickfang für jeden Raum
  • Der Stoffbezug ist ganz einfach in der Maschine waschbar
  • Wasserdicht und auch für Outdoor-Übungen geeignet
  • Durch den Stoffbezug auch an warmen Tagen kein Festkleben
  • Als Sitzball, Fitnessball oder Yogaball geeignet

Dieser stylische Sitzball von COOLDOT ist für alle geeignet, die auf ein schickes Design wert legen und für die ein einfacher Gummiball nicht ansprechend genug aussieht. Zwar befindet sich dieser Sitzball in einer etwas gehobeneren Preisklasse, dafür bietet er aber einen modernen Stoffbezug, der nicht nur ein Blickfang ist, sondern auch ganz einfach in der Waschmaschine gereinigt werden kann.

Dieser Gymnastikball mit Bezug ist ideal für die Arbeit am Schreibtisch geeignet und wertet mit seinem coolen Design jedes Homeoffice auf. Aber auch für Yoga-Übungen oder andere Gymnastik-Workouts ist dieses Produkt bestens geeignet und durch seine Wasserfestigkeit kannst Du Dein Workout auch draußen, an der frischen Luft, absolvieren.

 Kaufratgeber für Gymnastikbälle

In diesem Ratgeber findest Du wichtige Informationen rund um Gymnastikbälle. Zudem erfährst Du, worauf Du beim Kauf eines Gymnastikballs achten solltest.

Zwei Frauen sitzen auf Gymnastikbällen
Ein Gymnastikball macht den Alltag nicht nur bunter sondern auch gesünder. Ob als Sitzball im Büro oder als Fitnessball, Dein Körper kommt mit einem Gymnastikball schnell in Schwung!

 

Was ist ein Gymnastikball? 

Ein Gymnastikball ist ein kleiner, mittelgroßer oder großer Ball aus sehr elastischem, meist buntem, Kunststoffmaterial. Gymnastikbälle können wahlweise als ergonomische Sitzgelegenheit, fürs Home-Workout oder auch für Yoga und andere Stretching-Übungen eingesetzt werden. Gymnastikbälle sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich und haben zudem häufig eine Anti-Rutsch Oberfläche.

Vorteile von GymnastikbällenNachteile von Gymnastikbällen
Kostengünstig in der AnschaffungKönnen im Laufe der Zeit Staub und Fussel anziehen
Vielseitig einsetzbar (Als Sitzball oder fürs Workout)Manche Modelle weisen eventuell in den ersten Tagen nach dem Auspacken einen gummiartigen Geruch auf
Ideal, um sie auf Reisen mitzunehmen – einfach Luft raus und am Zielort wieder aufpumpen!

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Gymnastikball?

Im Folgenden findest Du die wichtigsten Kriterien, auf die Du achten solltest, wenn Du einen Gymnastikball online oder im Geschäft kaufen möchtest.

Material:

Du solltest darauf achten, dass der Gymnastikball aus einem reißfesten und stabilen Material gefertigt wurde. Achte hierbei auf die Angaben des Herstellers, vor allem auf die Daten zur maximalen Belastbarkeit. Der Ball sollte mindestens 300 kg aushalten können, um dir auch bei schweißtreibenden Workouts sicheren Halt zu bieten.

Größe:

Um Deinen Gymnastikball effizient nutzen zu können, solltest Du darauf achten, eine Größe zu wählen, die zu Deinem Körper passt. Du solltest entspannt auf dem Ball sitzen können, sodass Deine Beine im rechten Winkel bequem Halt auf dem Boden finden. Eine Tabelle, mit der Du die richtige Ballgröße ermitteln kannst, findest Du gleich im Anschluss, ein Stück weiter unten.

Oberfläche:

Ob Du Deinen Gymnastikball mit oder ohne Noppen bevorzugst, bleibt Dir natürlich selbst überlassen. Eine rutschfeste Oberfläche sollte Dein Fitness-Ball aber auf jeden Fall haben, um ein Abrutschen beim Training und eventuelle Verletzungen effizient zu verhindern.

Wie groß sollte mein Gymnastikball sein?

Ob Dein Gymnastikball groß oder klein ausfällt, solltest Du nicht dem Zufall überlassen, sondern von Deiner Körpergröße abhängig machen. Dies gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch beim Gymnastikball für Kinder. Mithilfe der folgenden Tabelle kannst Du die richtige Ballgröße für Dich oder andere ermitteln.

Körpergröße des Nutzers/ der NutzerinDurchmesser des Gymnastikballs
bis 140 cm45 cm
140 cm bis 155 cm55 cm
156 cm bis 175 cm65 cm
176 cm bis 185 cm75 cm
186 cm bis 200 cm85 cm
201 cm bis 215 cm95 cm

Welche Marken stellen qualitativ-hochwertige Gymnastikbälle her?

Hersteller für Gymnastikbälle gibt es ja viele. Welche Marken aber wirklich hochqualitative Fitnessbälle herstellen, haben wir dir hier zusammengetragen.

  • Pezzi: Das Modell Pezzi ist wohl das Bekannteste und Bewährteste unter den Gymnastikbällen. Die Wortmarke “Pezzi” wurde von der italienischen Firma Ledragomma ins Leben gerufen, welche die Bälle seit 1950 produziert und bereits unzählige Kunden zufrieden gestellt hat. 
  • Crane: Die Eigenmarke von Aldi Süd bietet zum Thema Sportartikel eine große Auswahl, von Ski-Bekleidung bis hin zu Wanderstöcken. Auch widerstandsfähige Gymnastikbälle gibt es ab und zu im Sortiment.   
  • Trideer: Neben ihren Gymnastikbällen, die als Bestseller gelten, produziert die Firma Trideer auch weitere hochwertige Sportartikel, so wie Trainingshandschuhe und Stabilisierungsbänder für die Handgelenke. 
  • Bodymate:Bodymate ist eine deutsche Marke, die von Sportlern gegründet wurde und sich auf Fitnessartikel spezialisiert. Neben Gymnastikbällen und Fitnessbändern stellt die Firma auch verschiedenste Faszienrollen her, die bei diversen Testberichten positiv aufgefallen sind.

Wo kann man Gymnastikbälle kaufen?

Gymnastikbälle gibt es, abgesehen von Sanitätshäusern oder Sportgeschäften, auch manchmal in Supermärkten wie Lidl, Netto oder Aldi zu kaufen. Wenn Du aber sofort ein günstiges Modell suchst und nicht auf die nächsten befristeten Angebote im Supermarkt warten willst, kannst Du auch problemlos online einen Fitnessball finden. Wie bei fast allen Produkten, bietet Amazon auch zum Thema Gymnastikbälle eine sehr große Auswahl.

Wie viel kostet ein Gymnastikball?

Gymnastikbälle kosten im Schnitt 15,00 €. Je nach Marke und Zubehör kann der Preis aber auch etwas günstiger oder um einiges höher ausfallen. Aber bereits unter den günstigen Modellen gibt es viele, die in puncto Preis/Leistung vollends überzeugen.

Für wen eignen sich Gymnastikbälle?

Ein Gymnastikball ist für fast jede Person geeignet und unterstützt in zahlreichen Einsatzgebieten Gesundheit und Wohlbefinden. Ein Gymnastikball kann verwendet werden als

  • Sitzball für eine ergonomische Arbeit am Schreibtisch
  • Fitnessball fürs Workout, für Cardio-Training oder Muskelaufbau
  • Yogaball und für gezielte Stretching-Übungen, um Verspannungen zu lösen
  • Schwangerschaftsball für die Geburtsvorbereitung und anschließende Rückbildungsgymnastik
  • Medizinisches Hilfsmittel bei der Krankengymnastik

Wie kann ich mit dem Gymnastikball Rückenübungen machen?

Alleine schon das tägliche Sitzen auf Deinem Gymnastikball sorgt für eine gerade Haltung und Deine Rückenmuskeln werden mit der Zeit ganz automatisch gestärkt. Wenn Du aber gerne gezielte Übungen für deinen Rücken durchführen möchtest, bietet Dir Youtube unzählige Workouts, wie z.B. die Übungen von Prof. Ingo Froböse im folgenden Video.

Auch Übungen mit Gymnastikball und Hanteln sind beliebt und sehr effizient, um neben dem Rücken auch Schultern und Arme zu trainieren. Insbesondere durch die aufrechte Haltung auf dem Gymnastikball wird eine korrekte Durchführung solcher Kräftigungsübungen erleichtert.

Wichtiges Zubehör für Gymnastikbälle

Um mit Deinem Gymnastikball optimal Trainieren zu können, wird Dir das Folgende Zubehör sehr behilflich sein.

Gymnastikball Halterung:

Eine Gymnastikball Halterung ist eine kleine aber feine Hilfe für die Nutzung Deines Gymnastikballs. Sie sorgt nämlich dafür, dass der Ball nach dem Aufstehen nicht plötzlich wegrollt. Auch für die Lagerung der Balls ist so eine Fixierung praktisch.

Zudem erleichtert Dir eine Halterung das Workout, weil Du so weniger Kraft aufbringen musst, um während der Übungen die Balance zu halten. Wir empfehlen als Gymnastikball-Halter die Ballschale von Bonsport. Sie ist stabil, platzsparend und für alle gängigen Ballgrößen (45-90 cm) geeignet.

Gymnastikball-Übungsanleitungen:

Wenn Du Deinen Gymnastikball fürs regelmäßige Workout nutzen möchtest, sind Übungsanleitungen sehr hilfreich, um möglichst effizient zu trainieren. Einige Hersteller schicken zum Produkt kostenlose Gymnastikball-Übungen mit, aber auch online finden sich via Youtube zahlreiche Trainingsvideos.

Wenn Du aber ganz ohne Internet trainieren möchtest, können wir Dir die Trainingskarten der Marke Windhund empfehlen, die aus 33 verschiedenen Übungen für Stabilisations- und Kräftigungstraining besteht. Das Set wurde von Profisportlern und Physiotherapeuten entwickelt und bringt nicht nur Abwechslung sondern auch Spaß ins Training – einfach eine Karte ziehen und los geht’s!

Gymnastikball-Pumpe:

Viele Hersteller legen dem Gymnastikball eine kostenlose Pumpe bei. Diese einfachen Pumpen funktionieren jedoch häufig nur schlecht und das Aufpumpen wird zu einer mühseligen Sache. Vor allem wenn Du Deinen Gymnastikball häufiger mitnehmen oder platzsparend verstauen möchtest, ist eine ordentliche Pumpe von Vorteil.

Die Togu Powerball Pumpe ist eine der günstigsten auf dem Markt, dabei aber sehr effizient. Wenn Du aber keine Lust auf ein manuelles Aufpumpen hast und lieber eine elektrische Pumpe möchtest, die Dir Deinen Ball ganz von alleine aufbläst, dann ist das Modell der Marke Infactory die richtige Wahl.

Gymnastikball-Bezug

Wer bereits einen Gymnastikball besitzt und gerne ein samtiges Sitzgefühl haben möchte, kann sich auch im Nachhinein noch noch einen Bezug kaufen. Der Sitty Air Bezug der Marke Werkmeister ist hier eine gute Option und sorgt, neben einer tollen Optik, auch an wärmeren Tagen dafür, dass Deine Beine nicht am Ball kleben.

Gymnastikball Test-Übersicht: Welche Gymnastikbälle sind die Besten?  

Hier findest Du eine Übersicht an durchgeführten Tests zum Thema Diät Shakes. Bis heute hat leider noch keine Verbraucherorganisation Gymnastikbälle unter die Lupe genommen.

TestmagazinTest vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein –
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Sobald neue Testergebnisse  vorliegen, werden wir diese Tabelle natürlich schnellstens aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Gymnastikbällen

Hier findest Du Antworten zu noch offenen Fragen und zusätzliche Infos zum Thema Gymnastikball.

Warum überhaupt einen Gymnastikball benutzen?

Gymnastikbälle können als ergonomische Sitzgelegenheit oder auch als praktisches Hilfsmittel fürs Home-Workout genutzt werden. Durch die Nutzung eines Fitnessballes kannst Du zu Hause ganz einfach Muskeln aufbauen oder Stretching-Übungen ausführen und so Dein körperliches Wohlbefinden steigern.

Aber auch im medizinischen Bereich werden Gymnastikbälle gerne von Physio- und Ergotherapeuten eingesetzt. Laut dem Ärzteblatt kann das Training mit einem Gymnastikball bei verschiedenen Krankheitsbildern, wie z.B. Rheuma, bei der Bewegungstherapie betroffener Patienten sehr hilfreich sein.

Ist ein Gymnastikball fürs Büro geeignet?

Vorausgesetzt es wird vom Chef/ der Chefin genehmigt, ist ein Sitzball definitiv fürs Büro geeignet und wird von zahlreichen Firmen auch als Alternative zum Bürostuhl genutzt. Sollte ein Gymnastikball im Büro nicht erlaubt sein, gibt es als platzsparende Alternative das Balance-Kissen welches Du schnell und einfach in der Tasche transportieren und so von zu Hause mitbringen kannst.

Wann platzt ein Gymnastikball? 

Bei richtigem Gebrauch sollte ein Gymnastikball auf keinen Fall platzen! Schließlich halten Fitnessbälle zwischen 300 kg und 1000 kg aus und sind aus reißfestem Material gefertigt. Sorge aber vor der Nutzung deines Balls auf jeden Fall immer dafür, dass keine spitzen Gegenstände auf dem Boden liegen, wie zum Beispiel Stecknadeln, Glassplitter oder Steinchen.

 Um Deinen Gymnastikball möglichst sicher und effizient zu nutzen, solltest Du ihn zu 80% aufpumpen. 

Wie viel Gewicht hält ein Gymnastikball aus?

Gymnastikbälle sind aus speziellem, extrem reißfesten Material hergestellt und können hunderten von Kilos standhalten. Die meisten Fitness-Bälle haben eine Belastbarkeit von 300-500 kg. Es gibt aber auch einzelne Modelle, die laut Hersteller ein Gewicht von bis zu 1000 kg aushalten können. Somit ist ein Gymnastikball auch für schwer übergewichtige Menschen sehr gut geeignet.

Frau sitzt auf blauem Gymnastikball am Schreibtisch
Gymnastikbälle bieten im Arbeitsalltag ein dynamisches Sitzen und sorgen zudem für eine aufrechte Haltung.

Wie lange sollte ich auf einem Gymnastikball sitzen?

In der Theorie spricht nichts dagegen, mehrere Stunden auf einem Sitzball zu verbringen. In der Praxis ist das Verweilen auf einem Sitzball jedoch ein ständiges Training für den Rücken und kann somit nach einiger Zeit ermüdend sein. Du solltest also für Dich selbst austesten, wie lange ein Sitzen auf Deinem Ball für Dich bequem ist und Dich langsam rantasten.

Da man auf einem Gymnastikball automatisch gerade sitzen muss, um die Balance zu halten, kann es vor allem anfangs noch zu Muskelkater im Rücken kommen und die Sitzzeit wird noch recht kurz ausfallen. Aber keine Sorge: Dein Rücken wird sich nach regelmäßiger Nutzung des Gymnastikballs an die neue, gesündere Sitzhaltung gewöhnen und Deine neu trainierten Muskeln werden Dich schon bald ohne Probleme in ergonomischer Position halten.

Um Deinem Rücken Abwechslung und auch Entspannung zu bieten, ist es ideal, über den Tag verteilt alle paar Stunden zwischen Sitzball und anderen Sitzmöglichkeiten hin und her zu wechseln.

Wie sitzt man richtig auf einem Sitzball?

Beim Sitzen auf Deinem Gymnastikball solltest Du folgende Hinweise befolgen:

  • Platziere Deine Füße fest auf dem Boden.
  • Sitze möglichst aufrecht, aber nicht verkrampft.
  • Bewege Dich in deiner Sitzposition – zum Beispiel mit dem Ball hin und her wiegen und die Schultern ab und zu lockern.
  • Nutze den Sitzball nicht zu lange am Stück, sondern wechsle in regelmäßigen Abständen die Sitzgelegenheit. Regelmäßiges Aufstehen nicht vergessen!
  • Höre auf Deinen Körper! Bei Schmerzen oder Verspannungen kurz aufstehen, strecken und dann für eine Weile auf den Stuhl zurückwechseln.

Ist ein Gymnastikball für Schwangere geeignet?

Ja! Während der Schwangerschaft gibt es zahlreiche Übungen, die für werdende Mütter hilfreich sind. Aber auch nach der Geburt ist das Training mit einem Gymnastikball sehr zu empfehlen, da spezielle Übungen die Rückbildung nach einer Schwangerschaft perfekt unterstützen können.

Auch zum Stillen ist ein Sitzball geradezu genial, denn die leichten Wipp-Bewegungen des Balles sorgen bei Mutter und Baby für reichlich Entspannung.

Hilft ein Gymnastikball beim Abnehmen?

Auf jeden Fall! Ein Gymnastikball erlaubt es Dir, in den eigenen vier Wänden zahlreiche Workouts zu absolvieren und ganz flexibel zu trainieren, wann Du willst. Zudem sind Übungen auf einem Fitness-Ball gelenkschonend und somit auch für Menschen mit einem hohen Ausgangsgewicht gut geeignet. Youtube-Video anmachen, auf den Ball, fertig, los!

Kann ich einen Gymnastikball auf der Arbeit nutzen?

Sitzbälle können Dir eine entspannte Abwechslung vom Bürostuhl bieten und durch die flexible Sitzposition kannst Du Verspannungen vorbeugen. Zudem trainierst Du mit einem Sitzball ganz nebenher auch Deine Rückenmuskulatur. Wenn Du im Homeoffice arbeitest, kann Du also ganz einfach zwischen Stuhl und Ball hin- und herwechseln, wie es Dir gefällt, oder ganz auf den Sitzball umsteigen.

Wenn Du aber für die Arbeit ins Büro musst, solltest Du natürlich erst Deinen Arbeitgeber fragen, ob es möglich wäre, einen Gymnastikball auf an den Arbeitsplatz mitzunehmen. Vielleicht hast Du ja Kollegen, die auch gerne zwischendurch mal einen Sitzball nutzen würden und ihr könnt euch einen Ball teilen, um im Büro Platz zu sparen…?

Gibt es Alternativen zum Gymnastikball?

Einen Gymnastikball, als Unterstützung fürs Home-Training, kann so schnell nichts ersetzen. Wenn Du aber nach einer Alternative für den Bürostuhl suchst, muss es nicht unbedingt ein Sitzball sein. Platzsparende Ballsitzkissen, auch Balance-Kissen genannt, ermöglichen Dir auch ein entlastendes, ergonomisches Sitz-Erlebnis.

Einen ausführlichen Test und Kaufratgeber zum Thema Balance-Kissen findest Du  hier.

Hilft ein Gymnastikball bei Rückenschmerzen?

In unserer heutigen Zeit ist es vor allem die lange und starre Arbeit am Schreibtisch, die oft zu schmerzhaften Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich führt. Ein Sitzball kann hier Abhilfe schaffen, da er Dir ein dynamisches Sitzen ermöglicht und Dein Rücken, deine Hüfte und Dein Nacken so ständig in Bewegung bleiben.

Aber auch wenn Du Deinen Schreibtischstuhl behalten oder ihn im Büro nicht einfach ersetzen möchtest,  kann Dein Gymnastikball auch nach Feierabend für Lockerungen sorgen und so Rückenschmerzen lindern. Einfach 20-30 Minuten auf Deinem Fitness-Ball wippen – zum Beispiel beim Fernsehen – und Dein Rücken wird es Dir danken!

Wenn Du nach der Arbeit noch Lust und Energie hast, kannst Du Verspannungen Deines gesamten Körpers auch mit Dehnungsübungen lockern. Wie das mit Deinem Gymnastikball geht, siehst Du im unteren Video.

Rückenschmerzen jeglicher Art solltest Du unbedingt immer ärztlich abklären lassen. Denn manchmal liegt den Schmerzen mehr zugrunde, als nur eine Verspannung. 

Ist ein Gymnastikball für übergewichtige Menschen geeignet?

Gymnastikbälle haben in der Regel ein Maximalgewicht von mindestens 300 kg und sind somit auf jeden Fall auch für übergewichtige Menschen gut geeignet. Besonders beim Sport kann ein Gymnastikball zudem dabei helfen, die Gelenke zu entlasten und stellt somit ein geeignetes Hilfsmittel für übergewichtige Menschen dar, die mehr Bewegung in ihren Alltag integrieren möchten.

Weiterführende Quellen

https://www.sportwissenschaften.info/gymnastikball-training/

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Training-mit-Gymnastikball-hilft-bei-Rheuma-267274.html

https://www.ms-begleiter.de/leben/mit-dem-gymnastikball-das-gleichgewicht-schulen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x