Groovebox: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Groovebox Test & Vergleich

Die Liebe zur Musik ist groß. Am liebsten direkt anfangen eigene Lieder zu produzieren? Grooveboxen sind Instrumente, die verschiedene Funktionen miteinander vereinen, die bei der Musikproduktion benötigt werden. Am häufigsten werden diese verwendet, um diverse Arten elektronischer Musik zu produzieren. In diesem Beitrag möchten wir Dir mithilfe unseres Groovebox Tests helfen die richtige Box für Dich zu finden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vereint die Funktionen von einem Drumcomputer, Sampler, Synthesizer und Sequenzer.
  • Wird für Stile, wie Elektro, Hip-Hop, House oder Techno verwendet.
  • Variieren je nach Modell und Preisklasse stark in ihrer Funktionalität.
  • Bestimmt Modelle eignen sich zudem auch für den Einsatz unterwegs.
  • Eignet sich für das Hantieren mit diversen Samples und zur Herstellung von Beats durch Erzeugung elektronischer Töne.

Die besten Grooveboxen: Favoriten der Redaktion

Im folgenden Teil haben wir für Dich eine Auswahl unserer Empfehlungen zusammengefasst. Hier findest Du sowohl Hardware, die besonders für Anfänger geeignet ist, sowie auch für Fortgeschrittene.

Die beste Groovebox für die Benutzung mit Apple-Geräten

  • 64-Kanal, 32-Step Sequenzer und Midi Controller mit 16 Pads.
  • Acht zuweisbare Q-Link Fader, acht zuweisbare Q-Link Drehtaster, acht zuweisbare Q-Link Taster – 72 Bedienelemente in drei Bänken.
  • Insgesamt 30 Presets, mit Konfigurationen für die üblichen DAWs; iOS kompatibel.
  • Das MPC Produktionserlebnis enthält die MPC Beats Software mit diversen Features und essenziellen Produktions-Tools aus der AKAI Professional MPC Serie.
  • Midi Ein-Ausgänge um zusätzliches Equipment anzusteuern; inklusive Ableton Live Lite, AKAI Pro MPC Beats, Sonivox Big Bang Cinematic Percussion und Big Bang Universal Drums.

Bei dieser Hardware handelt es sich um ein sogenanntes Midi Pad. Es ist kein standalone Gerät und wird über USB mit Strom versorgt. Durch die kompakte Form und einem Gewicht von nicht mal 2 Kilogramm lässt sie sich einfach überallhin transportieren. Somit ist es neben der Musikproduktion im Studio ebenfalls unterwegs live zu spielen. Zusätzlich zur Groovebox erhält man Zugriff auf die MPC Beats Software. Diese erleichtert die Bearbeitung von Deinen Samples, Mischen von Tracks und bietet zahlreiche Audioeffekte für die Produktion von Musik.

Während es immer mal wieder Bedenken hinsichtlich der Kompatibilität mit Hardware der Marke Apple gibt, brauchst Du dir hier jedoch keine Gedanken machen. Mit dieser Box kannst Du problemlos in Kombination mit Deinem Macbook oder iMac arbeiten.

Die beste kleine Groovebox

  • Inklusive Software Paket (bspw. Ableton Live Lite, AKAI Pro MPC Beats).
  • 16 anschlagsempfindliche und druckdynamische Pads.
  • Jeweils vier zuweisbare Q-Link Fader, Taster und Drehtaster.
  • Mit zusätzlichem LCD DIsplay ausgestattet.
  • Elegantes Design mit verschiedenfarbiger Beleuchtungsfunktion.

Das Modell MPD226 der Marke AKAI Professional ist ebenfalls kompatipel mit Geräten von Apple. Lediglich bei der Kompatibilität der mitgelieferten Software könnte es Schwerigkeiten mit iOS-Geräten geben. Vor allem Anfänger sind mit Kauf dieser Groovebox bestens für den Start ihrer Musikproduktion gewappnet. Über vier Bänke lassen sich durch die 16 Drumpads insgesamt 64 Pads zuweisen. Des Weiteren verfügt die MPD226 über insgesamt 30 Presets. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird hierbei auch als positiv bewertet.

Die kleine Box ist kompakt, robust und lässt sich mit ihren 1,5 Kilogrmm einfach überall mithin transportieren. Über USB und MIDI In & Out kannst Du Dein Gerät mit sondtiger Hardware koppeln.

Die beste Groovebox mit langer Batterielaufzeit

  • 4-Spur-Aufnahme.
  • 16 Pads für Drumszenen, Basslines und polyphone Progression von Akkorden.
  • Batteriebetrieben mit einer Laufzeit von bis zu 5 Stunden.
  • kein eigener Lautsprecher, Wiedergabe in Kombination mit einer Digital Audio Workstation (DAW).
  • komprimierte Version der MC-707.

Dieses Gerät ist trotz seiner kompakten Maße sehr robust und bestens für den Einsatz unterwegs geeignet. Sie wird zusammen mit vier AA-Batterien geliefert, kann jedoch auch über USB mit Strom versorgt werden. Ein Netzteil ist im Lieferumfang jedoch nicht vorhanden. Insgesamt kann das Gerät als eine kompaktere Version der größeren MC-707 desselben Herstellers bezeichnet werden.

Darüber hinaus bietet das kleine Modell dennoch die nötigen Ein- und Ausgänge. Dazu gehören: AUX Kopfhörerausgang, L/R-Ausgang in großer Klinke, MIDI In und Out. Des Weiteren ist ein SD-Kartenslot beinhaltet, womit eigene Samples draufgespielt werden können.

Die beste Groovebox mit den meisten Sounds

  • Standalone Gerät, welches durch Batterien oder Netzteil betrieben werden kann.
  • 16 Pads, die als Keyboard fungieren können, die Eingabe von Rhythmen ermöglichen, sowie das Spielen von Akkorden.
  • 24-stimmiges Polyphone.
  • Inklusive Ableton Live 9 Lite Lizenz.
  • Zusätzlich stehen über 400 kostenlose Bonussounds zur Verfügung.

Diese Box befindet sich in der mittleren Preisklasse. Sie eignet sich auch besonders gut für Anfänger durch ihre intuitive Bedienbarkeit. Sie eignet sich zur Produktion jeder Art von elektronischer Musik. Zudem kannst Du die standalone Box einfach überallhin mitnehmen und Deiner Kreativität, wo auch immer Du willst freien Lauf lassen. Die verfügbaren PCM-Oszillatoren eignen sich hervorragend für die Erstellung von diversen Beats und Sequenzen für Deinen Track.

Neben 257 Drum/ Perc-Sounds stehen 44 verschiedene Instrumentensounds, sowie 52 weitere Soundeffekte zur Verfügung. Durch die zusätzliche neu hinzugekommene Unterstützung von polyfoner Performance, eignet sich die Box auch besonders für Stilrichtungen wie House oder andere stark akkordbasierte Musikrichtungen.

Die beste Groovebox mit zwei Displays

  • kein standalone Gerät, wird in Kombination mit einem Computer verwendet.
  • 16 Pads, die als Klaviatur oder zum Aufnehmen von Drums und Einspielen von Sounds verwendet werden können.
  • Stromversorgung durch USB möglich.
  • inklusive MASCHINE-Software zur Unterstützung der Musikproduktion.
  • 8 GB und diversen Samples, sowie Sliced Loops, Drum-Kits, Instrumenten und Patterns.

Dieses qualitativ hochwertige Gerät hat zum einen extra große Pads, die insbesondere für komplexere Moves, wie Flams oder Rolls geeignet sind. Zum anderen sind diese besonders empfindlich bei der Berührung und können somit einen flüssigen Workflow ermöglichen. Darüber hinaus verfügt die Box über zwei Farb-Displays und einen Push-Encoder, der eine schnelle Navigation durch Deine diversen Sounds, Effekte und Plug-Ins ermöglicht.

Zudem bietet die Hardware genügend Anschlüsse wie zum Beispiel  jeweils zwei Aus- und Eingänge (Klinke und Line), dynamischer Mikrofoneingang und Stereo-Kopfhörerausgang,  sowie MIDI in und out.

Kaufratgeber für Grooveboxen

Solche Boxen unterscheiden sich nicht nur stark im Preis, sondern auch in ihrer Funktionalität bzw. ihrer Ausstattung. Darüber ist jede Box unterschiedlich aufgebaut. Damit Du die Beste für Dich finden kannst, haben wir die relevantesten Fragen für Dich beantwortet, um Deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Wie funktioniert eine Groovebox?

Eine Groovebox hat verschiedene Funktionen. Wie bereits erwähnt kombiniert sie die Funktionen Sampler, Synthesizer, Sequenzer und eines Drumcomputers. Im Prinzip wird ein Rhythmus erzeugt. Um einen Track zu produzieren, kannst Du mit der Box einen schnellen Loop oder Sequenz erzeugen und danach kannst Du Dich austoben und Deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Um Deine Hardware entsprechend verwenden zu können, könntest Du weiteres Zubehör benötigen. Was Du benötigst, erfährst Du am besten beim Lesen der Beschreibung der jeweiligen Box. Diese unterschieden sich nämlich. Während manche überall unterwegs verwendet werden können, eignen sich andere eher für den Gebrauch in einem festen Studio.

Was ist eine standalone Groovebox?

Eine sogenannte standalone Groovebox ist ideal, wenn Du sie flexibel mobil einsetzen willst, da sie batteriebetrieben ist. Zudem haben standalone Geräte einen integrierten Lautsprecher und brauchen somit keinen zusätzlichen externen Lautsprecher. Im Gegensatz dazu gibt es zudem Geräte, die eher für den stationären Einsatz in einem Studio bspw. hergestellt werden. Diese werden in der Regel über ein Netzteil betrieben und benötigen somit einen Stromanschluss.

Was kann eine Groovebox?

Mit einer Groovebox kannst Du Deine eigene Musik mixen. Hierfür kannst Du damit Beats erstellen und Deine Musik sequenzieren. Ein solches Gerät kann Dir auf einfache Weise mit dem Klang einer geloopten Sequenz. Eine Sequenz beschreibt hierbei eine Folge von musikalischen Abschnitten verschiedener Tonstufen. Die Parameter dieser können mithilfe der Groovebox in Echtzeit verändert werden. Im folgenden Video siehst Du wie das in der Praxis aussieht am Beispiel der Roland MC-101.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Grooveboxen?

Im kommenden Teil stellen wir Dir die relevantesten Kriterien vor, die Du beim Kauf einer Box beachten solltest.

Maße

Die meisten verfügbaren Grooveboxen sind recht kompakt und somit einfach zu transportieren. Im Folgenden haben wir Dir ungefähre Richtwerte bezüglich Gewicht und Maßen herausgesucht.

Gewicht: Eine Groovebox wiegt in der Regel 0,5-2 Kilogramm und lässt sich somit einfach transportieren.

Länge: ca. 20-30 cm

Breite: 20-45 cm, Höhe: 1-10 cm

Anschlüsse

Die verfügbaren Ein- und Ausgänge unterscheiden sich von der Anzahl je nach Modell. Hierbei ist es wichtig, dass Du Dir Gedanken machst, welches Zubehör Du für Deine Hardware verwenden möchtest und welche Anschlüsse somit für Dich von Relevanz sind.

USB: Wird oft verwendet, um ein Netzteil zur Stromversorgung anzuschließen.

MIDI(-In): Über einen solchen Anschluss kannst Du Deine Box um weiteres Zubehör erweitern.

Stereo-Klinkenausgang: Hierbei stehen zwei verschiedene Größen zur Verfügung.   Die gängigen Größen sind entweder 3,5 mm oder 6,35 mm. Hierbei kommt es darauf an welche Art von Kopfhörer man in Zusammenarbeit

Klangerzeugung

Dies kann je nach Modell der Box digital oder analog erfolgen. Bei analogen Geräten werden synthetische Töne erzeugt, wohingegen digitale Boxen Klänge virtuell erzeugen oder auf Basis von Samples.

Polyphonie

Dies bezeichnet die jeweilige Mehrstimmigkeit. Je mehr Stimmen Deine Groovebox verfügt, desto mehr Töne kannst Du zur selben Zeit abspielen.

Interner Speicher

Die Größe des internen Speichers variiert stark je nach Modell. Durchschnittlich kann der Speicher von 16 bis zu ca. 200 Drum-Patterns reichen. Der interne Speicher kann gegebenenfalls durch eine externe Festplatte oder SSD oder SD-Speicherkarte erweitert werden.

Pads

Üblicherweise verfügen Grooveboxen über insgesamt 16 Pads, die in einer 4×4-Matrix angeordnet sind. Je nach Modell kann es auch mehr oder weniger Pads verfügen. Manche Pads sind darüber hinaus anschlagdynamisch. Dies bedeutet, dass die Stärke des Tastenanschlags die Lautstärke des erzeugten Tons beeinflusst.

Welche Marken stellen qualitative Grooveboxen her?

Im Bereich der Musikproduktion gibt es renommierte Marken. Im Folgenden haben wir Dir zusammengestellt welche Hersteller qualitative Grooveboxen anbieten.

Marke Beschreibung
Roland Dieser Hersteller bietet seit 1972 diverse Musikinstrumente, sowie Zubehör an. Zudem führte Roland im Jahr 1996 die ersten Grooveboxen ein mit seinen Modellen MC-202 und MC-303 und vereinte somit das erste Mal Funktionen verschiedener Module in einem Gerät.
AKAI Professional Diese Marke gehört zum Unternehmen inMusic und zählt zu den weltweit einflussreichsten Herstellern von Ausrüstung für die Musikproduktion. AKAI bietet qualitative Grooveboxen indem sie sich die immer weiter fortschreitende Technologie zunutze machen.
Arturia Arturia ist ein französischer Hersteller mit langjähriger Erfahrung in der Musikbranche und gehört zu den bekanntesten und renommiertesten Herstellern von Hardware für die Musikproduktion.
Korg Hierbei handelt es sich um einen japanischer Hersteller, der qualitative Hardware zu besonders erschwinglichen Preisen anbietet. Dies empfiehlt sich vor allem für Anfänger.
Native Instruments Maschine Hierbei handelt es sich um den führenden Anbieter von Zubehör für die computerbasierte Audio-Produktion. Native Instruments bedient neben hobbymäßigen Musikern auch zahlreiche renommierte Stars durch die innovative und weitreichende Produktpalette, die sie anbietet.

Wo kann man eine Groovebox kaufen?

Du kannst Grooveboxen online auf Seiten wie Amazon oder Thomann erwerben oder direkt beim Hersteller. In Anbetracht dessen, dass qualitative Groveboxen entsprechend viel kosten, würde sich auch der Kauf einer gebrauchten Hardware anbieten.  Wenn Du sie jedoch lieber vor Ort einkaufst, empfehlen wir Dir einen Elektro- oder Musikfachhandel in Deiner Nähe aufzusuchen, wo Du Dich bei Bedarf zusätzlich beraten lassen kannst.

Hinweis: Gegebenenfalls kannst Du dort bereits online sehen, ob die Box, die Du suchst, im Laden verfügbar ist.

Wie viel kosten Grooveboxen?

Durchschnittlich kostet eine gute Groovebox zwischen 400 und 1.000 €. Darüber hinaus findest Du sowohl Einsteigermodelle ab ca. 150 €, als auch High End Geräte für um die 2.000 €.

Hinweis: Da hierbei eine recht weite Preisspanne vorliegt, solltest Du insbesondere darauf achten, dass das Gerät für welches Du Dich entscheidest, auch alle nötigen Funktionen mit sich bringt.

Wie lange ist die Garantie einer Groovebox?

Grundsätzlich unterliegt der Kauf einer solchen Hardware stets der gesetzlich festgelegten Gewährleistungspflicht von 24 Monaten gemäß § 434 BGB.
Darüber hinaus bieten diverse Anbieter oft eine Garantie bis zu insgesamt drei Jahren.

Wichtiges Zubehör für die Groovebox

Deine Groovebox lässt sich gut durch weiteres Zubehör ergänzen. Je nachdem welches Zubehör Du verwenden möchtest, solltest Du darauf Achten, dass die Box für die Du Dich entscheidest, auch alle nötigen Anschlüsse zur Verfügung hat und kompatibel ist.

Kopfhörer
Um die Arbeit mit Deiner Groovebox zu optimieren, gibt es diverses Zubehör dafür.

Lautsprecher

Manche Modelle haben bereits einen kleinen  Lautsprecher integriert. Bei einem Auftritt werden jedoch gegebenenfalls zusätzlich größere Lautsprecher benötigt. Beziehungsweise ein Verstärkersystem, welches sich zur Verbindung eignet.

Kopfhörer

Für besseren Klang beim Erstellen von Beats, kannst Du Deine Kopfhörer an die Box anschließen. Am besten sollten diese so gut wie möglich Außengeräusche isolieren. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn man bspw. in einer lauten Umgebung Musik produzieren oder wiedergeben möchte.

Netzteil

Je nachdem, wie Deine Groovebox mit Storm versorgt wird, könntest Du ein Netzteil gebrauchen. Es gibt Boxen, die batteriebetrieben sind, sowie welche, die per USB-Kabel und  Netzteil mit dem Strom verbunden werden müssen. Einige Modelle können auch auf beide Variante mit Strom versorgt werden. Falls die Batterien in einer längeren Session mal leer gehen sollten, kann ein weiteres Netzteil nützlich sein.

Externer Speicher (SSD, SD, Festplatte)

Das Arbeiten mit externen Speichersystemen ist in der Hinsicht sinnvoll, dass darauf selbsterstellte Rhythmen und Samples abgespeichert werden können. Zusätzlich kannst Du Deine Groovebox um weitere Sounds und Samples ergänzen, die Du über ein externes Medium integrieren kannst.

PC

Du kannst ebenfalls einen Computer an eine Groovebox anschließen. Somit kannst Du von weiteren Funktionen profitieren, indem Du beispielsweise Deine Musik mithilfe zusätzlicher Software bearbeitest.

Grooveboxen Test-Übersicht: Welche Grooveboxen sind die Besten?

Wir waren für Dich auf der Suche nach Tests von renommierten Testmagazinen. Leider gibt es bisher noch keine ausführlichen Testberichte zu Grooveboxen an sich. Jedoch kannst Du online diverse Beiträge, sowie Videos finden, in denen verschiedene Grooveboxen miteinander verglichen werden.

Testmagazin Groovebox Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Grooveboxen

In diesem letzten Teil versuchen wir Dir die Fragen zu beantworten, die sich Dir beim Kauf einer Groovebox stellen könnten.

Brauche ich eine zusätzliche Software für meine Groovebox?

Manche Hersteller stellen beim Kauf einer Groovebox zusätzlich eine Lizenz für Software, die zur Produktion für Musik genutzt werden kann. Sie eignet sich auch für Live-performances. Ableton bietet diverse Effekte und Sounds, die für den eigenen Track verwendet werden können. Damit kannst Du Deine selbst kreierten und Samples im Nachhinein überarbeiten. Die Verwendung einer solchen Software ist jedoch nicht unbedingt notwendig um mit einer Groovebox arbeiten zu können.

Wo stelle ich meine Groovebox auf?

Die meisten Boxen lassen sich einfach transportieren und können überall eingesetzt werden. Du solltest hierbei jedoch paar Kleinigkeiten beachten in Bezug darauf wo Du sie aufstellst. Zum einen sollte vermieden werden sie in der Nähe von Fernsehern oder Radios aufzustellen, da dieses deren Empfang beeinträchtigen könnte. Zum anderen sollte das Gerät möglichst von extremen Temperatureinflüssen geschützt werden, damit eine Beschädigung der Gehäuseoberfläche verhindert werden kann.

Achtung: Darüber hinaus solltest Du die Box generell vor Feuchtigkeit schützen. Da das Gehäuse gewöhnlich nicht wasserdicht ist und die Technik dadurch Schaden nehmen könnte.

Wie reinige ich meine Groovebox?

Zur Reinigung reicht lediglich ein weiches Tuch, welches bei Bedarf angefeuchtet werden kann. Von einer Säuberung mithilfe von sonstigen Mitteln abgesehen von Wasser oder milden und neutralen Reinigungsmitteln sollte jedoch abgesehen werden.

Weiterführende Quellen

Um Dich schon mal mit den Funktionen einer Groovebox vertraut zu machen und ein Gefühl dafür zu bekommen kannst Du Dir im App-Store eine Groovebox App herunterladen:

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑