Startseite » Musik & Instrumente » Musik machen & produzieren » Funkmikrofon: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Funkmikrofon: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rate this post

Egal ob auf Festivals, in gefüllten Konzertarenen, auf der letzten Fachkonferenz oder beim Projekt-Videodreh – überall werden Mikrofone heute benötigt. Um jedoch störenden Kabelsalat zu vermeiden, etablieren sich insbesondere Funkmikrofone für solche Veranstaltungen. Durch ihre drahtlose Technik eröffnen Sie neue Möglichkeiten eine Bühnenperformance freier zu gestalten.

Der Gebrauch von Mikrofonen im digitalen Zeitalter wächst. Insbesondere durch soziale Medien und Online-Übertragungen steigt auch das Interesse eigener Produktionen, für die die richtige Technik benötigt wird. Um Dir genau dabei zu helfen, findest Du in diesem Beitrag alles zum Thema Funkmikrofone. Wir haben für Dich die wichtigsten Kaufkriterien in einem Ratgeber zusammengefasst und alle wichtigen Fragen rund um das Thema beantwortet.

Unsere Favoriten

Die Legende für Jedermann: ”ShureBLX24/SM58”
“Seit über 50 Jahren überzegt das SM58 und eignet sich hervorragend für gesangliche Bühnenshows und vieles mehr.”

Das beste Handmikrofon für unter 20 Euro: ”BehringerUltravoiceXM8500”
“Super Preis-Leistungsverhältnis und eignet sich klasse als Einstiegsmodell”

Erstklassiges Funkmikrofonset für hochwertige Filmprojekte: ”SennheiserAVX-ComboSet-3-EU”
“Für qualitative Videodrehs ein absolutes Muss.”

Das kompatible Ansteckmikrofon: ”RØDELavalierGO”
“Praktisch zum Anstecken und vielseitig einsetzbar.”

Das mobile rundum Set für Einsteiger: ”SYNCOG1
“Digitale Verbindungstechnik für Aufnahmen überall.”

Das beste Headset für Fitness-Begeisterte: ”AKGPW45SportSetISM”
“Perfekt abgestimmt auf die Bedürfnisse und Anforderungen an ein Sport-Headset.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten von Funkmikrofonen, dazu zählen Handmikrofon, Headset, Lavaliermikrofon und Instrumentenmikrofon
  • Sie bestehen immer aus einem Sender und einem Empfänger
  • Zur Verfügung stehen verschiedene Frequenzbereiche wovon einige kostenlos, andere wiederum nur kosten- und anmeldepflichtig nutzbar sind

Die besten Funkmikrofone: Favoriten der Redaktion

Es gibt ein breites Spektrum an Funkmikrofonen, die zum Kauf angeboten werden. Wir möchten Dir hier unsere Favoriten vorstellen. Nicht jedes Produkt ist für jede Anwendung gleich gut geeignet, daher haben wir unsere Auswahl nach verschiedenen Feldern sortiert.

Die Legende für Jedermann: Shure BLX24/SM58

Was uns gefällt:

  • traditionell-populäre Klangqualität mit stabiler Funkverbindung
  • Reichweite bis zu 91 Meter
  • überdurchschnittlich Betriebsdauer bis zu 14 Stunden
  • einfache, intuitive Handhabung
  • Frequenz-QuickScan für unkomplizierte Frequenzsuche

Was uns nicht gefällt:

  • sendet nur auf einer Frequenz
  • Griffgeräusche

Redaktionelle Einschätzung

Das Shure SM58 ist das vermutlich bekannteste Gesangsmikrofon, dass es seit 1966 auf dem Markt gibt. Performer aus jeder Branche setzen seit Generationen auf dieses ursprünglich verkabelte, dynamische Mikrofon. Dank stationärem BLX4-Empfänger nun auch als Funkmikrofon verfügbar, überzeugt es mit seinem Klang über eine Reichweite von bis zu 91 Metern und einer Betriebsdauer von bis zu 14 Stunden.

Das SM58-T11 ist ein vergleichbar großes Funkmikrofon mit robuster Markenqualität. Es wird mit Hilfe von Alkaline Batterien betrieben, kann manuell ein- beziehungsweise ausgeschaltet werden und weist zusätzlich einen XLR und einen 6,35 mm Klinken-Ausgang auf. In dem Set umfasst neben dem BLX4 1-Kanal-Empfänger und dem BLX2/SM58-Handsender eine Mikrofonklemme, ein Netzteil, AA-Batterien und eine Bedienungsanleitung.

Das System bietet eine professionelle Klangqualität und Frequenz-QuickScan für den privaten Gebrauch. So kannst Du Dir den bewährten Sound des SM58 in kabelloser Variante zu Dir nach Hause holen. Vor dem Kauf solltest Du Dich jedoch unbedingt darüber informieren, ob die Funkfrequenzen regional in deinem Umfeld empfangbar sind.

Das beste Handmikrofon für unter 20 Euro: Behringer Ultravoice XM8500

Was uns gefällt:

  • hohe Klangqualität durch Shock-Mount-System und Popfilter
  • qualitativ hohe Verarbeitung
  • Kabel- und Funkanschluss
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis

Was uns nicht gefällt:

  • kein Empfänger enthalten
  • teilweise Störgeräusche

Redaktionelle Einschätzung

Das Behringer Ultravoice XM8500 ist ein dynamisches Gesangsmikrofon mit Nierencharakteristik, Shock-Mount-System und einem zweistufigen Popschutz. Des Weiteren weist es eine Bandbreite von 50 bis 15 000 Hz und eine Impedanz von 150 Ohm auf. Durch eine handliche Abmessung von 5 x 5,05 x 1,6 cm, einem Gewicht von 322 g und einer robusten Metallverarbeitung ist es problemlos in jeglicher Situation einzusetzen.

Es handelt sich um ein Funkmikrofon ohne Empfänger. Es wird daher ein zusätzlicher, kompatibler Empfänger benötigt oder muss über ein XLR-Kabel angeschlossen werden. Neben dem Mikrofon werden auch noch Hardcase, ein Mikrofon-Clip und ein Ständeradapter mitgeliefert.

Trotz des günstigen Preises kann das XM8500 mit einer guten Klangqualität überzeugen und ist somit insbesondere für den privaten Bereich sehr gut geeignet. Wenn Du bereits einen kompatiblen Empfänger besitzt oder es Dir auch nicht ausmacht, ein Kabel zu nutzen ist dieses Modell besonders zum Einstieg ideal für Dich.

Erstklassiges Funkmikrofonset für hochwertige Filmprojekte: Sennheiser AVX-Combo Set-3-EU

Was uns gefällt:

  • dynamische Klangqualität für Videodrehs
  • kompakter Empfänger mit praktischen Features
  • automatisierte Frequenzeinstellung
  • flexible Anwendung durch Hand- und Lavaliermikrofon
  • stromsparend

Was uns nicht gefällt:

  • Qualität hat seinen Preis
  • teilweise länderspezifische Unterschiede

Redaktionelle Einschätzung

Das digitale Sennheiser AVX-Combo Set besteht aus ein erstklassigen Handmikrofon, einem Lavaliermikrofon mit Taschensender, einem kompakten Plug-On-Empfänger und dem nötigen, umfangreichen Zubehör. Das gesamte System ist selbst-konfigurierend und schaltet sich automatisch mit der Kamera ein und aus, wodurch es gleichzeitig Strom spart. Die Akkulaufzeit des Senders beträgt mit einem Lithium-Ionen-Akkupack ungefähr 15 Stunden.

Der Empfänger lässt sich direkt an einen XLR-Audioeingang anschließen und eignet sich daher perfekt für Kameraaufnahmen. Er ist außerdem dazu in der Lage, sich der Eingangsempfindlichkeit einer Kamera automatisch anzupassen und Betriebsfrequenzen zur Vermeidung von Störungen selbst auszuwählen. Das länderabhängige Frequenzband beträgt 1.880 bis 1.930 MHz, das Modell hat eine Latenz von 19 ms und eine adaptive HF-Ausgangsleistung von bis zu 250 mW.

Wenn Du gerne an qualitativ hohen Videoprojekten arbeitest und bereit bist, etwas mehr Geld in die nötige Technik zu stecken, dann bietet Dir das AVX-Combo Set die perfekte Lösung für eine flexible Anwendung und professioneller Soundqualität.

Das kompatible Ansteckmikrofon: RØDE Lavalier GO

Was uns gefällt:

  • Kompatibilität mit sämtlichen Geräten mit Mikrofoneingang trotz perfekter Abstimmung zum Wireless Go
  • stabile Qualität und kompakte Ansteckbarkeit für flexiblen Einsatz
  • sehr gute sendefähige Tonqualität
  • guter Popschutz gegen Umwelgeräusche

Was uns nicht gefällt:

  • kein Funksender und Empfänger im Kauf enthalten
  • bei fehlendem Wireless Go teilweise nicht gewohnte Klangqualität

Redaktionelle Einschätzung

Das Rode Lavalier Go ist ein Kondensatormikrofon mit einem 3,5 Millimeter TRS-Klinkenstecker. Es ist kompatibel mit den meisten Aufnahmegeräten mit Mikrofoneingang, überzeugt jedoch klanglich am meisten mit dem RØDE Wireless Go, welcher als Taschensender verwendet werden kann.

Mit einer Größe von 24 x 11 x 11 mm und einem Gewicht von 12 g ist es mit der dazugehörigen Krokodilklemme sicher an der Kleidung anbringbar. Das Kevlar-verstärkte Anschlusskabel ist mit 1,20 Metern relativ kurz. Auch der Popschutz sorgt für eine reduzierte Störkulisse bei Wind und Wetter.

Suchst Du ein unkompliziertes, kleines Mikrofon für Tonaufnahmen in einem unauffälligen Design, dann ist das Lavalier Go die richtige Wahl für Dich. Mithilfe von zusätzlichen Steckern oder Funksystemen kann es nach Belieben erweitert werden und bietet sowohl für Personen, die Aufnahmen mit ihrem Smartphone verbessern wollen als auch im Kontext hochwertigerer Projekte ein solides Mikrofon.

Das mobile rundum Set für Einsteiger: SYNCO G1 (A1)

Was uns gefällt:

  • Syncoder Technologie, DSP, Echtzeitüberwachung und Verstärkungseinstellung für gutes Signal
  • Low-Cutfilter gegen Störgeräusche
  • hohe Kompatibilität mit anderen Geräten
  • kompaktes, ansteckbares Design

Was uns nicht gefällt:

  • Übertragungsreichweite bei nicht- vorhandener Sichtlinie vergleichsweise gering

Redaktionelle Einschätzung

Das Synco G1 (A1) ist ein Funkmikrofonset, bestehend aus einem Lavaliermikrofon, einem Sender und einem Empfänger, die jeweils 52 x 42 x 16 mm groß sind und 35 g  wiegen. Die Betriebszeit des 400 mAh-Lithiumakkus beträgt bis zu 8 Stunden. Außerdem enthalten sind eine Tragetasche und ein pelziger Windschutz für mehr Mobilität. Durch die DSP-Technologie werden analoge Signale in digitale Signale umgewandelt und ist somit gut für Live-Streaming geeignet.

Es ist mit einem Frequenzspektrum von 2,4 GHz und Auto-Pairing ausgestattet, wodurch UHF-Bereiche vermieden werden und eine stetig stabile Verbindung garantiert. Signale können über eine Reichweite bis zu 70 Meter (40 Meter bei Nicht-Sichtlinie) übertragen werden und es besteht eine Latenz von 12,5 ms. Durch eine vierstufige Verstärkungseinstellung bis zu 8 dB kann der Signalpegel optimiert werden. Ein Low-Cut-Filter sorgt für geringes Rauschen und qualitative Aufnahmen in der freien Natur.

Der 3,55 mm TRS-Audioausgang ermöglicht Dir außerdem eine Verbindung zu externen Geräten wie Smartphone oder Kamera mithilfe von beiliegenden TRRS- und TRS-Kabel. Wenn Du also Interesse an flexiblen Aufnahmen hast, während Du noch beide Hände freihast, ist das G1 eine sehr gute Lösung für Dich.

Das beste Headset für Fitness-Begeisterte: AKG PW 45 Sport Set ISM

Was uns gefällt:

  • problemlos beim Sport durch Robustheit, sicheren Halt und Mikrofonschutz einsetzbar
  • leistungsstarker Empfang durch Diversity-Empfänger
  • simple Bedienung (Plug’n’Play)

Was uns nicht gefällt:

  • klangtechnisch für die sportliche Anwendung überdurchschnittlich, allerdings für andere Einsatzzwecke nicht unbedingt geeignet
Bei den AKG PW 45 Sets handelt es sich um eine Serie mit verschiedenen Funkmikrofonsystemen für den individuellen Gebräuche. Verfügbar sind hier das WMS45 Perception Instrument Set, das WMS45 Perception Vocal Set, WMS45 Perception Presenter Set und das WMS45 Perception Sport Set. Bei dem hier aufgeführten Funkmikrofon handelt es sich um das AKG PW 45 Sport Set ISM.

Das Set umfasst robustes C544 Nackenbügel-Headset, einen Taschensender und einen 9,5″ Diversity-Empfänger mit integrierten Antennen. Der Taschensender wird mit Alkaline AA-Batterien betrieben und weist eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden auf. Es besteht außerdem die Möglichkeit zwischen vier schaltbaren Frequenzen im Frequenzbereich ISM 863,100 – 864,900 MHz auszuwählen.

Durch seine einfache Bedienung, dem fest-sitzendem Tragekomfort und dem integrierten Abtropfring für das Mikrofon eignet sich das PW 45 Sport Set optimal für die Anwendung beim Sport. Wenn Du im Fitnessbereich tätig bist und ein Mikrofon solltest Du Dir dieses Headset genauer anschauen.

Kaufratgeber für Funkmikrofone

Dieser Kaufratgeber dient dazu, Dich ausführlich über Funkmikrofone informieren. Worauf Du beim Kauf achten solltest und welche Produkte mit welchen Funktionen auf dem Markt angeboten werden, erfährst Du hier.

Mann mit Lavaliermikrofon in der Hand

Was ist ein Funkmikrofon und wie funktioniert es?

Ein Funkmikrofon ist ein kabelloses Mikrofon, welches mithilfe eines Senders und eines Empfängers Signale via Funk überträgt. Mittels einer abgestimmten Frequenz können Signale auch über größere Strecken und ohne hindernde Kabel übertragen und so bestimmte Prozesse vereinfacht werden.

Welche Arten von Funkmikrofonen gibt es?

Funkmikrofone gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Hier haben wir Dir die wichtigsten kurz zusammengefasst.

Handmikrofone

Das Handmikrofon eignet sich besonders gut für gesangliche Liveauftritte oder Reden, bei denen eine gewisse Bewegungsfreiheit gewünscht ist. Durch das eigene Festhalten kann der Abstand zum Mikrofon selbstständig variiert werden und ist darauf ausgelegt, weniger anfällig für Rückkopplungen zu sein.

An dieser Stelle kommen oftmals dynamische Gesangsmikrofone zum Einsatz, welche Schall elektromagnetisch in Pulse umwandeln. Für deutlich feinere und voluminösere Stimmübertragung eignet sich hingegen ein Kondensatormikrofon.

Headsets

Headsets bieten insbesondere Personen, denen es eine gewisse Handfreiheit bedarf, eine praktische Alternative zum Handmikrofon. Darunter zählen unter anderem Musiker, die neben ihrem Gesang noch ein Instrument spielen oder tanzen möchten, Moderatoren in Fernsehproduktionen oder auch Sprecher auf Konferenzen, die ihre Hände zur Veranschaulichung gerne frei halten möchten.

Lavaliermikrofone

Wenn das Mikrofon besonders unauffällig sein soll, bietet sich ein Lavaliermikrofon an. Es kann einfach an der Kleidung befestigt werden. Oftmals wird diese Art von Mikrofon im Theater oder auch als Headset-Alternative in beispielsweise TV-Shows verwendet. Durch die Distanz kann es zu einem sehr natürlichen Klang kommen.

Da das Ansteckmikrofon im Gegensatz zum Handmikrofon oder Headset allerdings nicht direkt allzu nah am Gesicht platziert ist, werden auch verhältnismäßig viele Umweltgeräusche eingefangen, wodurch die Stimme zu kurz kommen kann. Auch übermäßige Bewegungen können leichter zu Rückkopplungen oder Schwankungen führen.

Instrumentenmikrofone

Neben dem Gesang müssen bei Konzerten auch die Lautstärke der Instrumente gesteuert werden, um den Sound zu optimieren. Hierfür bietet sich ein spezifisches Instrumentenmikrofon, dass individuell aufgeklebt oder festgeklemmt wird. Neben den klassischen kabelgebundenen Versionen, lassen sich einige auch via Funk übertragen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Funkmikrofonen?

Worauf bei dem Kauf besonders geachtet werden sollte, erfährst Du hier.

Akkulaufzeit

Gibt der Akku mitten in einem Programmpunkt den Geist auf ist das natürlich total ärgerlich. Daher solltest Du je nach Gebrauchsvorhaben bedenken, wie lange Du Dein Funkmikrofon benutzen möchtest. Reichen wenige Stunden für einen Vortrag aus oder möchtest Du einen ganzen Abend mit Livemusik gestalten?

Diversity

Ein Diversity-Empfang ist ein wichtiger Aspekt, der beim Kauf eines Funkmikrofons unbedingt beachtet werden sollte. Erkennbar ist dieser an mehr als einer Antenne. Sie spielt eine wesentliche Rolle im Kontext von Signalaussetzern, die durch Interferenzen des Signals geschehen können. Besonders durch Bewegungen des Senders verändern sich Bedingungen ständig.

Das vom Sender ausgehende Signal wird wellenförmig abgestrahlt und gelangt nicht  nur auf direktem Weg zum Empfänger, sondern durch verschiedene weitere bestimmte räumliche Reflexionen und Faktoren kommt es zu Überlagerungen am Empfänger. Diese Überlagerungen sind entweder deckungsgleich und verstärken somit das Signal oder sie lösen sich gegenseitig auf (DropOut). Eine weitere Antenne kann dies verhindern.

Frequenzsteuerung

Es ergibt Sinn, Funksysteme auf unterschiedliche Frequenzbereiche zu verteilen, um Störungen zu minimieren und für den Fall Auswahl-Kanäle zur Verfügung zu haben. Manche Empfänger sind auch dazu in der Lage nach freien Frequenzbändern zu suchen. Mehr zu den einzelnen verfügbaren Frequenzen findest Du hier.

Funktechnik

Die meisten Funkmikrofon-Systeme verwenden die analoge Frequenzmodulation (FM) zur Übertragung. Hierbei wird durch den sogenannten Companding-Vorgang das Signal im Sender komprimiert und im Empfänger wieder umgekehrt.

Es gibt aber auch digitale Übertragungswege, bei denen analoge in digitale Signale umgewandelt werden. Diese werden in binärer Form ohne Komprimierung direkt an den Empfänger zu übertragen. Dadurch entsteht ein klares und verschlüsseltes Audiosignal.

Latenzen

Bei digitalen Systemen kann es zu Latenzen im unteren Millisekundenbereich kommen. Diese Verzögerungen sind im Normalfall nicht störend, dennoch sollte Dir bewusst sein, dass sie in einigen Systemen relevant sind und beim Kauf angegeben werden.

Lautstärke

Auch die Lautsprecher sollte beim Kauf beachtet werden. Wie laut ist das Funkmikrofon ohne Gefahr zur Rückkopplung nutzbar? Diese Entscheidung sollte abhängig von dem geplanten Einsatz gemacht werden: Brauchst Du ein Funkmikrofon für die Liveauftritte Deiner Band oder eher für Vorträge in kleineren Räumen?

Reichweite

Im Gegensatz zu kabelgebundenen Mikrofonen gibt es bei einem Funkmikrofon zwar eine höhere Bewegungsfreiheit auf der Bühne, allerdings entstehen dennoch räumliche Limitierung zwischen Sender und Empfänger, die aufgrund verschiedenster Faktoren gestört werden können.

Darunter zählen unter anderem beispielsweise Begebenheit des Ortes, weitere Funksignale, technische Eigenschaften, Hindernisse, oder Menschenmengen.

In der Regel beginnen die günstigen Varianten meist mit einer Distanz von 30-50 m, sinnvoll ist besonders im musikalischen Bereich eine Reichweite von mindestens 75-100 m. Teurere Systeme schaffen auch höhere Reichweiten und sind eher für den Profibereich relevant.

Sender und Empfänger

Wenn ein Mikrofon nicht mithilfe eines Kabels an ein Gerät angeschlossen werden kann oder soll wird eine Funkübertragung benötigt, die einen Sender und einen Empfänger voraussetzt. Diese Signale nutzen Frequenzen, um übertragen zu werden.

Der Sender befinde sich in der Regel im Mikrofon selbst. Es kann aber auch sein, dass er in Form eines kleinen Taschensenders mit dem Mikrofon und gegebenenfalls einem Kabel verbunden ist. Über ihn werden Signale an den Empfänger in analoger oder digitaler Weise weitergeleitet. Der Empfänger wird in der Regel mit einem Gerät wie beispielsweise einem Mischpult oder Channelstrip verbunden, kann aber auch selbst ein Reciever-Gerät sein.

Stummschaltung

Um vor und nach der Nutzung störende Geräusche zu vermeiden ist ein Schalter, um das Funkmikrofon stumm zu schalten nützlich. Dieser kann sich entweder am Sender oder Empfänger befinden und so gesteuert werden.

Welche Marken stellen qualitative Funkmikrofone her?

Viele verschiedene Unternehmen produzieren heutzutage Produkte im Bereich der Tontechnik. Hier möchte ich dir eine kurze Übersicht über die einige Hersteller von qualitativen Funkmikrofonen vorstellen.

RØDE Mikrofon

Røde

Røde Microphones ist ein australischer Mikrofonhersteller, der aus dem einst schwedischen Audiohersteller Freedman Electronics entstand. Gegründet 1967, stehen sie auch heute noch für hochwertige Mikrofone für verschiedenste Anwendungen.

Sennheiser

Die Sennheiser electronic GmbH & Co. KG wurde 1945 in Wedemark-Wennebostel gegründet und produziert heute am Standort in Deutschland, in Tullamore (Irland), Albuquerque (USA) und Brașov (Rumänien). Sie stellen Audiotechnik her und das Unternehmen ist insbesondere für ihre Kopfhörer und Mikrofone bekannt.

Behringer

Behringer ist ein bekannter Hersteller für Tontechnik wie beispielsweise Mischpulte, Lautsprecher, Verstärker, Mikrofone und vieles mehr. Es wurde 1989 in Willich gegründet und hat heute Niederlassungen weltweit.

AKG

AKG Acoustics war einst ein österreichischer Hersteller und ist heute in Besitz von Harman, welches wiederum zu Samsung gehört. Sie sind bekannt für ihre professionellen Kopfhörer und Mikrofone.

Shure

Shure Incorporated ist ein 1925 in Illinois gegründeter, US-amerikanischer Audiotechnik-Hersteller. Bekannt sind sie insbesondere für ihre Mikrofone in der Musikbranche, bieten aber auch In-Ear, Kopfhörer und Tonabnehmersysteme an.

In dem Video erklärt Roger Daltrey von der britischen Rockband The Who, warum er überzeugt von dem Shure SM58 Mikrofon ist.

Wo kann man ein Funkmikrofon kaufen?

Funkmikrofone können in großen Elektromärkten oder kleineren, lokalen Fachhandelsgeschäften gekauft werden. Vereinzelt besteht auch die Möglichkeit, sich das Equipment für bestimmte Anlässe zu mieten.

Ob Du Dir das Gerät lieber vor Ort angucken und vielleicht sogar ausprobieren möchtest oder doch lieber die breite Auswahl der Online-Shops im Internet nutzt, bleibt Dir überlassen. Beispielsweise Amazon bietet eine riesige Auswahl an Funkmikrofonen die Du Dir von Zuhause aus in Ruhe anschauen kannst. Es bietet sich aber an, sich vor dem Kauf über die integrierten Leistungen der einzelnen Händler schlau zu machen.

Wie viel kosten Funkmikrofone?

Funkmikrofone können je nach Form, Qualität und Funktion sehr unterschiedlich ausfallen. Es gibt Modelle für unter 20 Euro, aber gleichzeitig gibt es auch Systeme im hohen dreistelligen Bereich. Welches Modell am besten zu Dir passt, hängt von Deinem persönlichen funktionalen Bedürfnissen ab.

Wichtiges Zubehör für die Funkmikrofone

In der Regel werden Funkmikrofone in vollständigen Sets verkauft. Was dennoch die wichtigsten Bestandteile des Zubehörs sind, die entweder bereits in den Sets enthalten sind oder noch zusätzlich erwerbbar sind, erfährst Du hier.

Batterien

Durch das wegfallende Kabel läuft die Stromversorgung vollständig über einen Akku oder Batterien. Für die Nutzung des Mikrofons ist das regelmäßige Aufladen oder Austauschen der Batterien essenziell.

Case

Ein stabiles Case oder eine robuste Tragetasche sind besonders wichtig, wenn das Funkmikrofon auch mobil eingesetzt werden soll und daher öfter transportiert werden muss. Harte Aufschläge, herunterfallen oder hin- und herrollen können das Mikrofon langfristig demolieren.

Clip

Ein Clip kann je nach Form des Mikrofons unterschiedlich ausfallen. Ein Mikrofonclip für ein Handmikrofon dient beispielsweise dazu, dieses an einen Mikrofonständer anbringen zu können. Auch Lavaliermikrofone können mithilfe eines Clips an der Kleidung des Verwenders angebracht werden.

Repeater

Ein Repeater dient in der Regel dazu, die Reichweite Deines Funkmikrofons zu erweitern. Es handelt sich um ein kleines Gerät, dass das Signal verstärkt und somit zuverlässiger an den Empfänger weitergibt.

Richtantenne

Durch eine Richtantenne kann das Funksignal gestärkt und somit die Reichweite vergrößert werden. Es handelt sich um einen HF-Verstärker. Sie können außerdem Störstrahlung von beispielsweise Rundfunk oder LTE verringern.

Splitter

Durch die zunehmende Empfängeranzahl erhöht sich gleichzeitig auch die Anzahl der Antennen. Durch einen Antennensplitter kann diese Anzahl reduziert werden, indem Eingangssignale in mehrere Ausgangssignale umgewandelt werden. Übermittelte Impulse werden von einer Antenne empfangen und dann in Kanäle getrennt.

Für wen ist ein Funkmikrofon geeignet?

Ein Funkmikrofon kann sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich eingesetzt werden, wodurch es viele verschiedene Verwendungsgründe geben kann. Insbesondere in den folgenden Feldern werden Mikrofone regelmäßig eingesetzt:

  • Alleinunterhalter*innen
  • Bands
  • DJs
  • Moderator*innen
  • Musiker*innen
  • Podcaster
  • Redner*innen
  • Sportkommentator*innen/-trainer
  • Theater- und Musicaldarsteller*innen
  • Video Creators

Gibt es Alternativen zu Funkmikrofonen?

Alternativen zu Funkmikrofonen bieten einerseits die traditionellen verkabelten Mikrofone. Sie werden durch ein Kabel direkt angeschlossen, wodurch weniger Verluste entstehen. Eine Vielzahl von Tontechniker bevorzugt immer noch diese Form, trotz eingeschränkter Bewegungsfreiheit aufgrund von meterlangen Kabeln.

Außerdem gibt es noch sogenannte Bluetooth Mikrofone. Es verbindet sich über Bluetooth mit dem Empfangsgerät. Es wird oftmals für Karaoke oder für Freisprechanlagen verwendet. Da die Klangqualität nicht unbedingt mit anderen Techniken mithalten kann, eignet es sich eher für eine private Nutzung.

Welche Aspekte unterscheiden Funkmikrofone untereinander?

Um ein Funkmikrofon nutzen zu können, gibt es verschiedene legale Frequenzbereiche die je nach Gebrauch im privaten, hobbymäßigen oder professionellen Bereich zur Verfügung stehen. Gemäß § 55 Abs. 2 des Telekommunikationsgesetzes (TKG) werden Frequenzen durch einen Frequenzplan zugeteilt. Unterschieden wird zwischen gebührenfreien und gebührenpflichtigen Funk-Frequenzen für entsprechende Mikrofone.

ArtFrequenzGebührenpflichtigAnmeldepflichtig
Very High Frequency (VHF)174 – 230 MHzNeinNein
Ultra High Frequency (UHF)470 – 608 MHzJaNein
Ultra High Frequency (UHF)614 – 694 MHzJaNein
Ultra High Frequency (UHF)733 – 758 MHzJaJa
LTE-Mittenlücke823 – 832 MHzNeinNein
EU-Band863 – 865 MHzNeinNein
Ultra High Frequency (UHF)1492 – 1525 MHzJaJa (für geschlossene Räume)
LTE-Mittenlücke1785 – 1805 MHzNeinNein
DECT1880 – 1900 MHzNeinNein
WLAN2,4 GHzNeinNein

In dem Video werden die verschiedenen Frequenzbereiche noch einmal genauer für Dich erklärt.


Achtung: Die Kosten für die Anmeldung professioneller Anwender bei der Bundesnetzagentur betragen einmalig 130 Euro. Hinzu kommt eine jährliche Gebühr von 10 Euro pro Sender.

Welche Vor- und Nachteile bringen Funkmikrofone mit sich?

Nachdem Dir alle Funktionen im Detail vorgestellt wurden, findest Du nochmal eine Übersicht über alle Vor- und Nachteile die ein Funkmikrofon mit sich bringt, hier.

Vorteile von FunkmikrofonenNachteile von Funkmikrofonen
erhöhte Bewegungfreiheit insbesondere durch Headsets und Lavaliermikrofonehäufigere Signalstörungen, Rückkopplungen oder Umgebungsgeräusche
weniger Stolperfallen durch Kabelsalatknappere Frequenzverfügbarkeit durch LTE Ausbau
professionell-wirkendes Gesamtbildin den meisten Fällen wird eine weitere Person zur Bedienung der Technik benötigt

Funkmikrofon Test-Übersicht: Welche Funkmikrofone sind die Besten?

Es wurden bislang keine Tests von Stiftung Warentest, Ökotest und Co durchgeführt.Wir aktualisieren die Seite aber durchgehend für Dich.

TestmagazinFunkmikrofon Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein------
Öko TestNein------
Konsument.atNein------
Ktipp.chNein------

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Funkmikrofonen

Abschließend habe ich noch Antworten auf mögliche, offene Fragen rund um das Thema Funkmikrofon zusammengestellt, die Dich noch interessieren könnten.

Denkblase mit Glühlampe

Konnten all Deine Fragen bereits beantwortet werden?

Wie kannst Du den Empfang von Funkmikrofonen verbessern?

Es ist möglich, den Empfang durch den Einsatz von einem Repeater oder einer Richtantenne zu verstärken. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass die Verstärkung des Signals nicht zu hoch, da es sonst zu Intermodulationen und einer verringerten Kompatibilität kommen kann.

Wie kannst Du einen lizenzpflichtigen Frequenzbereich benutzen?

Um einen lizenzpflichtigen Frequenzbereich zu nutzen, musste Du einen Antrag an die Bundesnetzagentur stellen. Das Forumar findest Du hier.

Was wenn Dein bereits gekauftes Funkmikrofonsystem in einem nicht mehr zugelassenen Frequenzbereich arbeitet?

Durch die Lizenzierung einiger Frequenzbereiche von der Bundesnetzagentur können Funkanlagen die in den betroffenen Bereichen gesendet haben nicht mehr legal verwendet werden. Es kann versucht werden, einen Entschädigungsantrag zu stellen, allerdings müssen dafür genaue Bedingungen erfüllt werden.

Weiterführende Quellen

Mehr Informaionen zu dem Thema und der Bundesnetzwerkagentur findest Du hier: Mehr erfahren

Wenn Dich weiter für das Thema Mikrofone interessierst, dann schau hier vorbei: Stereo-Mikrofon / Kondensatormikrofon / Broadcast-Mikrofon

Wie Du Deinen ersten eigenen Song schreibst erfährt Du hier

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.