Startseite » Freizeit » Reisen » Fotorucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fotorucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fotorucksack Test
5/5 - (3 votes)

Jeder Fotograf, der viel Equipment hat, hatte schon das Problem des Transportes durchmachen müssen. Doch durch einen Fotorucksack ist das Equipment sicher verstaut und kann bequem transportiert werden. Um Dich bei der Wahl des richtigen Fotorucksacks zu unterstützen, haben wir eine Liste der besten Fotorucksäcke sowie einen Fotorucksack-Test Auswertung und einen Kaufratgeber erstellt.

Unsere Favoriten

Der beste Fotorucksack für Anfänger: PEDEA DSLR auf Amazon
“Preisgünstiger kompakter Fotorucksack, der einiges bietet und für Anfänger sehr geeignet ist.”

Der beste Fotorucksack für sicheres Reisen: Lowepro LP37177-PWW auf Amazon
“Sehr sicherer Fotorucksack ausgestattet mit Polsterung für sicheren Transport.”

Der beste Fotorucksack für Wanderer: Dynamik Shuttle M - XTREM+ auf Amazon
“Leichter und kompakter Fotorucksack, perfekt fürs Wandern geeignet.”

Der beste Fotorucksack zum günstigen Preis: CADeN Kamerarucksack auf Amazon
“Fotorucksack aus wasserdichtem Polyester zum günstigen Preis.”

Der beste Fotorucksack mit Gepäck: K&F Concept Kamerarucksack auf Amazon
“Fotorucksack mit großem Fach für persönliches Gepäck.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele kleine Fächer sind wichtig für das Verstauen des Zubehöres.
  • Der Reißverschluss sollte aus Sicherheitsgründen hinten am Rücken sein.
  • Der Rucksack an sich sollte wenig wiegen, um nicht unnötiges Gewicht beizutragen.
  • Der Rucksack sollte genug Platz haben, um das Wichtigste verstauen zu können, jedoch sollte er auch handlich sein und nicht zu groß.
  • Hüft- und Brustgurte entlasten den Rücken und stabilisieren den Transport.
  • Ein Stativhalter ermöglicht ein einfaches Transportieren des Stativs.

Die besten Fotorucksäcke: Favoriten der Redaktion

Es ist nicht einfach sich bei so einem großen Angebot von Fotorucksäcken zu entscheiden, um Dir bei dieser Entscheidung zu helfen, haben wir hier die Favoriten der Redaktion zusammengefasst, um Dir eine Übersicht zu geben.

Der beste Fotorucksack für Anfänger: PEDEA DSLR

Was uns gefällt:

  • Viel Stauraum, ideal für Freizeit, Hobby und Beruf
  • Praktische Aufteilung: 1x Hauptfach und 8x zusätzliche Fächer für Zubehör
  • Weiche Polsterung und wasserabweisend
Was uns nicht gefällt:

  • muss abgestellt werden um zu öffnen

Redaktionelle Einschätzung

Der PEDEA DSLR-Rucksack ist ein kompakter Fotorucksack, der preisgünstig ist und viel zu bieten hat. Es gibt eine große Auswahl an Farben, so bringt der Rucksack Abwechslung in die Fotorucksack-Branche, in welcher standardgemäß alle Rucksäcke schwarz sind. Jedoch hat der Rucksack nicht nur viele Farben zu bieten, sondern auch viele nützliche Funktionen, wie eine Stativ-Halterung, ein Tabletfach, ein Dokumentfach und viele andere Fächer.

Ebenfalls ist der Rucksack wasserabweisend und weich gepolstert an der Schultergurt. Auch die Fächer innen sind gepolstert, so sind die Objektive und anderes Zubehör vor Kratzern geschützt. Innen befindet sich eine Netztasche mit Reißverschluss, um weiteres Zubehör zu verstauen.

Dieser Fotorucksack ist preisgünstig und qualitativ hochwertig, er bietet viel Stauraum und somit die Möglichkeit sich auszuprobieren. Dieser Rucksack ist perfekt für Anfänger geeignet.

Maße: 42 x 32.8 x 19.3 cm  | Gewicht: 1.13 kg

Der beste Fotorucksack für sicheres Reisen: Lowepro LP37177-PWW

Was uns gefällt:

  • besonderer Schutz der Ausrüstung durch EVA-Form im oberen Bereich und Schutzpolsterung rund um den Rucksack
  • flexibel Trennwände für individuelle Anpassung und Positionierung der Ausrüstung
  • inklusive 2 Schnellverschluss-Gurte und einer Stativ-Halterung
  • Tragekomfort durch gezielte Polsterung an den Schultern, Lenden und Taille
  • zusätzlich gepolstertes Fach für Laptop oder Tablet bis zu einer Größe von 15 Zoll
Was uns nicht gefällt:

  • mit 2,7 kg sehr schwer

Redaktionelle Einschätzung

Der Rucksack von Lowepro ist außen sehr robust, um vor von außen eindringen Beschädigung zu schützen. Der Innenraum ist gepolstert, dadurch wird die Ausrüstung am Platz gehalten und vor Schrammen geschützt. Neben der Polsterung können die Trennwände herausgenommen werden, dadurch sind sie flexibel und können individuell je nach Bedürfnis zusammen gefügt werden.

Am Gurt ist jeweils ein Reißverschluss, in der kleine Objekte verstaut werden können, wie zum Beispiel SD-Karten. Der Rucksack besitzt einen speziellen Tragekomfort durch Polsterung an den Schultern, Lenden und Taille. Durch die Active-Zone Technologie ist der Rucksack, auch nach einer längeren Zeit bequem zu tragen. Die obere Seite ist durch eine besondere EVA-Form geschützt.

Dieser Rucksack ist sehr sicher zum Reisen. Ebenfalls besitzt Allwetterüberzug für Laptops/Tablets (bis zu 15 Zoll).

Maße: 55 x 40 x 25 cm  | Gewicht: 2,7 kg

Der beste Fotorucksack für Wanderer: Dynamik Shuttle M – XTREM+

Was uns gefällt:

  •  leicht und kompakt
  • verstellbarer Innenraum
  • mehr Sicherheit, Reißverschluss befindet sich am Rücken
  • strapazierfähig, pflegeleicht, wasserfest
Was uns nicht gefällt:

  • nicht geeignet für sehr schere Ausrüstung

Redaktionelle Einschätzung

Der Fotorucksack von Xtreme ist sehr leicht, kompakt und daher perfekt für längere Reisen und Wanderungen. Der Reißverschluss befindet sich hinten am Rücken, dies steigert die Sicherheit. Durch den Hüftgurt, ist das Ablegen des Rucksacks nicht nötig, um an den Inhalt zu kommen.

Dies gelingt, indem das Hüftgurt geschlossen bleibt und die Träger abgestreift werden, dann wird der Rucksack nach vorne gedreht und kann geöffnet werden. Das Material besteht aus strapazierfähigen, pflegeleichten und wasserfestem Polyester und ist somit sehr Out-Door geeignet. Der Rückenteil ist ergonomisch, gut gepolstert und atmungsaktiv.

Außen befindet sich eine Stativ-Halterung, so kann das Stativ sicher und bequem transportiert werden. Durch all diese Eigenschaften ist dieser Rucksack perfekt für Wanderer geeignet.

Maße: 45 x 31.4 x 26.8 cm  | Gewicht: 1.58 kg

 Der beste Fotorucksack zum günstigen Preis: CADeN Kamerarucksack

Was uns gefällt:

  • große Kapazität: Platz für DSLR + 5 Objektive + Blitz + Laptop place + Stativ
  • wasserdichte 900D Polyester-Nylon mit hoher Dichte
  • verstärkte Schultergurte
  • 1 Jahr Garantie
Was uns nicht gefällt:

  • zu große Ausrüstung findet hier keinen Platz

Redaktionelle Einschätzung

Der Fotorucksack von Caden ist sehr preisgünstig und qualitativ. Dieser ist perfekt für Anfänger, die sich einen Fotorucksack anschaffen wollen, aber sich nicht sicher sind deshalb keine großen Kosten dafür ausgeben wollen.

Durch die wasserdichte Oberfläche und die vielen kleinen Fächer hat er alles was ein Fotorucksack benötigt. Der Rucksack ist bis zu 50 kg belastbar und besitzt verstärkte Schultergurte und kann somit auch schwereres Equipment ohne Probleme transportieren.

Trotz der kleinen Größe biete der Rucksack viel Stauraum für die Foto-Ausrüstung. Es ist Platz für DSLR, 5 Objekte, Blitze, Laptop und Stativ. Das Material besteht aus wasserdichten 900D Polyester-Nylon mit hoher Dichte. Falls Du immer noch nicht davon überzeugt sein solltest, dass dieser Rucksack qualitativ hochwertig trotz des günstigen Preises ist, gibt es eine 1 Jahr Garantie.

Maße: 27,94 x 13,97 x 37,84 cm  | Maximale Belastbarkeit: 50 kg

Der beste Fotorucksack mit Gepäck: K&F Concept Kamerarucksack

  • Oberes Fach für persönliche Gegenstände wie Kleidung, unteres Fach für Kamera-Ausrüstung
  • Schnellzugriff, durch seitliches Fach für Kamera-Zubehör
  • erhöhte Sicherheit, unteres Fach nur vom Rücken aus zu öffnen
  • Stativ-Halterung an der Seite

Falls Du wenig Ausrüstung hast und neben Deinem Foto-Equipment noch weiters Gepäck hast, ist dieser Rucksack perfekt für Dich. Das obere Fach ist groß und kann für persönliches Gepäck verwendet werden, wie zum Beispiel Kleidung und anderes.

Die Kamera-Ausrüstung kann im untern Fach verstaut werden. Dieser ist nur von hinten Zugänglich und somit während dem Tragen sehr sicher. Im kleinen Fach sind Unterteilungen für die Ausrüstung, sodass alles an Ort und Stelle bleibt, ohne Beschädigungen.

Ebenfalls befindet sich an der Seite ein kleines Fach, was für den Schnellzugriff auf die Ausrüstung genutzt werden können, somit wird Dir ermöglicht spontane Fotos zu schießen, um den Augenblick festzuhalten. Die Stativ-Halterung an der Seite, ermöglicht die Transportation des Stativs, trotz zusätzliches Gepäck.

Maße: 29 x 17 x 44 cm cm  | Volumen: 21 liter

Kaufratgeber für Fotorucksäcke

Es gibt eine große Auswahl an Fotorucksäcken, da ist es nicht so leicht sich für einen zu entscheiden und Du möchtest natürlich den Richtigen finden, um Deine Fotografie-Ausrüstung unterzubringen. Deshalb haben wir Dir hier einen Ratgeber zusammengestellt.

Was ist ein Fotorucksack?

Ein Fotorucksack oder auch Kamerarucksack genannt, ist zum Verstauen und Transportieren für die Kamera und das Equipment gedacht. Der Rucksack besitzt viele kleine Fächer, worin das Equipment verstaut werden kann, ohne im Rucksack durcheinander zu geraten oder sogar durch den Transport beschädigt zu werden.

Fotorucksack geöffnet

So sieht ein gefüllter Fotorucksack aus

Worauf muss ich beim Kauf eines Fotorucksackes achten?

Fotografie Equipment ist sehr teuer, daher muss beim Kauf auf einiges geachtet werden, um die richtige Entscheidung zu treffen. Hier sind ein paar Kaufkriterien, die Du beim Kauf beachten solltest.

Brustgurt

So ein Rucksack voll mit Equipment, kann schnell schwer werden, der Brustgurt sorgt für eine bessere Verteilung des Gewichtes und entlastet den Rucken

Hüftgurt

Der Hüftgurt sorgt für eine stabile Transportation und entlastet gleichzeitig den Rücken, durch das Verteilen des Gewichtes.

Tipp: Der Hüftgurt ermöglicht einen Zugang, ohne den Rucksack abnehmen zu müssen. Einfach Hüftgurt anschnallen und Rucksack um drehen.

Stativhalterung

Es sollte eine Stativhalterung außen am Rucksack sein, um Dein Stativ bequem daran hängen zu können, so kannst Du Dein Stativ einfach transportieren.

Fächer

Es sollten viele kleine Fächer für Objektive und Zubehör im Rucksack vorhanden sein, um Dein Equipment unterbringen zu können, so kann das Equipment ohne Beschädigung und ohne durcheinander zu kommen transportiert werden.

Fach/Laptop Größe

Solltest Du Deinen Laptop immer bei Dir haben wollen, musst Du beim Kauf auf darauf achten, dass Dein Kamerarucksack einen Laptopfach besitzt und welche Größe dieses hat.

Maße Außen/Innen

Natürlich sind das Maß außen wichtig, jedoch sind die Maße innen genauso wichtig. Stelle sicher, dass Du innen über genug Platz verfügst, um Dein Equipment und alles, was Du benötigst unterbekommen kannst. Jedoch sollte der Rucksack auch nicht zu groß sein, da ein großer Rucksack nicht sehr handlich ist.

Tipp: Falls der Rucksack an sich noch nicht regenfest sein, solltest Du Dir eine Regenhülle zulegen, um das Equipment vor Nässe zu schützen.

Gewicht

Dein Fotorucksack sollte per se nicht zu viel wiegen, da das Equipment und noch andere Sachen untergebracht werden müssen und schon ein gewisses Gewicht mit sich bringen.

Bequemlichkeit

Abgesehen vom Gewicht, die Bequemlichkeit auch sehr wichtig, da Du den Rucksack über eine gewisse Zeit auf dem rucken hast, sollte das Material bequem und etwas gepolstert sein. Dies entlasteten den Rücken und der Rucksack kann länger ohne Probleme getragen werden.

Sicherheit

Kameraequipment ist sehr teuer und daher sehr beliebt bei Dieben. Um die Sicherheit zu steigern, sollte der Reißverschluss hinten am Rücken sein, so kommen die Diebe sehr schwer an den Inhalt des Rucksacks ran.

Stabilität

Der Rucksack sollte Außen eine gewisse Stabilität besitzen, um den Inhalt zu schützen. So verhinderst Du Schaden, bei kleinen Unfällen wie das Fallen von Objekten auf den Rucksack oder eine unsanfte Landung auf den Boden.

Tipp: Solltest Du mit nur wenig Equipment zurecht kommen, musst Du Dir keinen großen Rucksack anlegen. Ein kleiner Rucksack reicht aus, ist kompakter und leichter.

Was gehört alles in einen Fotorucksack?

Das kommt ganz auf den Fotografen und seine Bedürfnisse darauf an. Jedoch gibt es einige grundlegende Sachen, die ein Fotografie-Anfänger empfehlenswert sind. Mehr dazu kannst Du unter weiterführende Quellen erfahren.

Foto Equipment

Das Equipment hängt vom Fotografen und seinen Bedürfnissen ab.

Für wen ist ein Fotorucksack geeignet?

Ein Kamerarucksack ist für Fotografen, egal ob Hobby- oder Profifotograf, geeignet die viel Equipment besitzen und diesen unbeschädigt transportieren möchten.

Gibt es Alternativen zum Fotorucksack?

Ein Fotorucksack besitzt viele kleine Fächer, die für das Transportieren des Equipments perfekt geeignet sind. In einem normalen Rucksack würden die Sachen durcheinanderkommen und vielleicht sogar beschädigt werden. Ebenfalls ist ein Fotorucksack so aufgebaut, dass es den Rücken vom schweren Gewicht etwas entlastet und den Inhalt schützt.

Falls Du nicht so viel Equipment haben solltest, oder Deine Sachen jeweils schon eine eigene Hülle besitzen, reicht auch ein normaler Rucksack. Jedoch ist für ein umfangreiches Equipment ein Fotorucksack zu empfehlen.

FotorucksackNormaler Rucksack
eventuell teurereventuell billiger
transportiert Ausrüstung ohne KratzerAusrüstung kann zerkratzen
kann auch als normaler Rucksack verwendet werdenreicht für wenig Ausrüstung, die bereits umhüllt und geschützt sind

Wo kann man einen Fotorucksack kaufen?

Fotorucksäcke kannst Du in Mediengeschäften wie Saturn oder Media Markt kaufen und in anderen Geschäften, die Kamera-Zubehör verkaufen. Ebenfalls sind Fotorucksäcke in manchen Out-Door Ausrüstung-Geschäften zu finden.

Wie viel kostet ein Fotorucksack?

Ein Fotorucksack kostet zwischen 20-200 Euro, der Preis ist vom Hersteller abhängig und von der Größe und der Kompaktheit abhängig, zum Beispiel die Anzahl von Fächern.

Welche Hersteller stellen qualitative Fotorucksäcke her?

Fotorucksäcke gibt es viele, jedoch sollten es qualitativ hochwertige Rucksäcke sein, die Dein Fotografie-Equipment transportiert. Hier sind einige Hersteller, die qualitative Fotorucksäcke herstellen.

Xtremplus

Xtremplus stellt Fotorucksäcke und Fototaschen her, die für Fotografen die oft draußen unterwegs sind, sehr geeignet sind. Die Xtrem Taschen und Rucksäcke seien einen gründlichen Praxistest durchlaufen sein. Ebenfalls besitzen alle Rucksäcke den Reißverschluss hinten, sodass es schwieriger wird Equipment aus dem Rucksack zu stehlen, während er getragen wird.

Lowepro

Lowepro stellt Tragesysteme für Elektronikprodukten her und konzentriert sich dabei auf Fotoapparate. Sie hatten ihren Sitz im kalifornischen Sewastopol, bis sie 2017 für einen Preis von 10,3 Millionen an Vitec, einer britischen Firma verkauft wurden. Nun haben sie ihren Hauptsitz in Cassola, Italien. Ihre Deutschlandzentrale liegt in Köln.

K&F Concept

K&F Concept oder auch Kentfeith wurde 2011 mit dem Slogan „For better Photographie“ gegründet und bietet Fotozubehör an. Die Firma ist auf Design, Vermarktung, Forschung und Herstellung fokussiert. Sie erstreben professionelle und innovative Produkte herzustellen.

Fotorucksack Test-Übersicht: Welcher Fotorucksack ist der Beste

Hier ist der Test Übersicht von verschiedenen Test-Magazinen zum Thema Fotorucksack

TestmagazinFotorucksack-Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, es ist ein Fotorucksack-Test vorhanden2005NeinLink
Öko TestNein, es ist kein Fotorucksack-Test vorhanden.
Konsument.atNein, es ist kein Fotorucksack-Test vorhanden.
Ktipp.chNein, es ist kein Fotorucksack-Test vorhanden.

FAQ häufig gestellte Fragen

Hast Du noch Fragen zu Fotorucksäcken? Hier sind die häufig gestellte Fragen, vielleicht ist Deine Frage auch darunter.

Kann ich einen normalen Rucksack verwenden?

Falls Du nicht so viel Ausrüstung besitzen solltest, oder die einzelnen Ausrüstungen jeweils schon eine eigene Hülle besitzen, ist es nicht notwendig extra einen Fotorucksack anzulegen.

Solltest Du jedoch mehr Equipment besitzen, raten wir Dir einen Fotorucksack in Erwägung zu ziehen, denn Foto-Equipment ist teuer und kann beim Transport leicht beschädigt werden. Mit einem Fotorucksack verhinderst Du dies.

Wie groß sollte mein Fotorucksack sein?

Ein zu großer Rucksack ist unpraktisch und schlecht für den Rücken, weshalb Du bei der Auswahl Deines Fotorucksacks auch darauf achten solltest, einen nicht zu großen Rucksack zu kaufen. Frage Dich, was brauchst Du wirklich auf Deiner Fotografie-Tour? Danach solltest Du entscheiden, wie groß Dein Fotorucksack sein sollte.

Was ist der Unterschied zu einer Fototasche?

Eine Fototasche ist meist nur für eine einzelne Kamera gedacht. Darin kannst Du nicht so viel Ausrüstung verstauen, wie in einem Fotorucksack. Solltest Du nur mit einer Kamera und einer Linse arbeiten, reicht eine Fototasche.

Solltest Du jedoch mit mehreren Linsen oder sogar mehrere Kameras arbeiten und weiters Equipment benutzten, ist ein Fotorucksack zu empfehlen.

Falls Du wenig Equipment hast, kannst Du auch einen normalen Rucksack benutzen, mehr dazu kannst Du im Kaufratgeber lesen.

Ist ein Fotorucksack zum Wandern geeignet?

Ein kleiner Fotorucksack, mit wenig Gewicht ist definitiv zum Wandern geeignet. Das Material ist reißfest, robust und meist wasserfest, diese Voraussetzungen sind ideal zum Wandern. Achte nur darauf, nicht zu viel einzupacken, egal ob normaler Rucksack oder Fotorucksack, schweres Gepäck ist nie fürs Wandern empfehlenswert.

Weiterführende Quellen

Was gehört in einen Fotorucksack? Finde es hier heraus: Link

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.