Startseite » Sport » Ballsport » Football Spielregeln: So funktioniert die amerikanische Sportart wirklich

Football Spielregeln: So funktioniert die amerikanische Sportart wirklich

American Football Spieler, die alle Football Spielregeln kennen

Jeder hat so eine Person im Freundeskreis. Das ganze Jahr wird kein einziges NFL Spiel angeschaut, doch geht es Richtung Februar und somit in Richtung des Super Bowls, dann wird von dieser Person plötzlich ein Riesen-Hype über dieses Event ausgelöst.

Damit American Football für Dich verständlich und interessant wird, haben wir Dir diesen Ratgeber geschrieben, in dem Du alles über das Football Regelwerk erfährst. Dadurch kannst Du beim nächsten Super Bowl Abend sicherlich mit Deinem Wissen glänzen.

Was ist American Football überhaupt?

Bevor es an das Regelwerk geht, sollten wir erstmal klären, was American Football überhaupt ist. Wie der Name schon sagt, stammt American Football aus den Vereinigten Staaten. Das Spiel entstand bereits im 19. Jahrhundert und ist aus den Sportarten Fußball und Rugby entstanden.

Heute hat American Football nicht mehr viel mit Fußball und Rugby gemeinsam.

Im Grunde geht es bei dem Spiel darum, den Ball von seiner eigenen Spielfeldhälfte in die Endzone des Gegners zu bringen und einen Touchdown zu erzielen. Aber dazu kommen wir gleich noch im Abschnitt “Wie kann man beim American Football Punkte erzielen?”.

Wie ist das Spielfeld und der Ball beim American Football aufgebaut?

Das Spielfeld ist ungefähr 120 Yards lang, also umgerechnet ca. 109,73 Meter und etwa 53 Yards breit. Das sind 48,46 Meter.

Ein Yard sind grob 0,9 Meter.

Das Spielfeld wir pro Yard aufgeteilt und am Ende der beiden Seite befinden sich zwei Endzonen, die zehn Yards lang sind. Der Ball ist Ei-förmig, wodurch er zwar schlechter und unberechenbarer rollt, jedoch deutlich einfacher zum Werfen ist.

Auf dem Feld stehen immer 22 Spieler. Diese bestehen aus Offense, Defense und Special Teams. Es wird wie beim Fußball immer 11 gegen 11 gespielt. Dabei stehen sich die jeweiligen Offenses und Defenses oder die beiden Special Teams gegenüber. Es wird also niemals Offense vs. Offense oder Defense vs. Defense gespielt.

Was ist eine Offense?

Die Offense besteht aus einem Quarterback, Running Backs, Wide Receiver, Tight End und Offensiv-Liner. Die Offense ist die agierende Mannschaft, sie versucht den Ball in die gegnerische Endzone per “Run” oder “Pass” zu bringen.

Was ist ein Quarterback?

Der Quarterback ist der Chef auf dem Platz. Dieser bekommt die Spielzüge von dem Trainer durchgesagt und darf diese auch ändern, wenn er einen anderen Spielzug für besser hält. Außerdem ist der QB für das Passspiel zuständig. Er hat den Ball in der Hand und darf ihn zu freien Mitspielern werfen. Ist keiner seiner Mitspieler frei, kann er auch selbst die Beine in die Hand nehmen und sein Glück selbst versuchen.

Quarterbacks sind im Vergleich zu den anderen Spielern eher zierliche Personen. Darum sollten sich diese besonders schützen.

Ganz wichtig für jeden Quarterback, der selbst mit dem Ball läuft, ist, dass er sich selbst aufgeben darf und er somit von den beängstigenden Defensivspielern nicht getackelt werden darf.

Was ist ein Running Back?

Ein Running Back bekommt den Ball in die Hand gedrückt und versucht mit dem Ball so weit es geht zu laufen. Aber auch im Passspiel darf er eingesetzt werden. Ein Running Back ist deutlich robuster als ein QB, weshalb es hier auch schon mal zu sehr harten Tackles kommen kann.

Was ist ein Wide Receiver und Tight End?

Wide Receiver sind die Spieler, die sich versuchen, freizulaufen und einen Pass vom Quarterback zu fangen. Fangen sie den Ball, dürfen sie so lange damit laufen, bis sie mit dem Knie oder Ellenbogen den Boden berühren.

Ein Tight End ist ein Receiver in größer und schwerer. Diese dürfen auch Bälle fangen, werden aber auch zum Blocken in der Offensiv-Line eingesetzt.

Was macht ein Spieler in der Offensiv-Line?

Die Offensiv-Line versucht, so gut es geht, den QB bei einem Pass vor der Defense zu schützen. Diese versucht nämlich druck auf den QB auszuüben und diesen zu Boden zu bringen oder ihn zumindest so unter Druck zu setzten, dass er den Ball nicht richtig werfen kann.

Außerdem versucht die Offensiv-Line bei einem “Run” den Weg für den Running Back freizublocken.

Was ist eine Defense?

Die Defense steht der Offense gegenüber und versucht diese daran zu hindern, den Ball nach vorne zu befördern.

Was ist die Defensiv-Line?

Die Defensiv-Line steht der Offensiv-Line an der “Line of Scrimmage” gegenüber. Sie versucht die Offensiv-Line zu überbrücken und den Quarterback zu jagen und ihn unter Druck zu setzen. Das Ziel ist ein Sack. Aber auch das Stoppen des Running Backs, bei einem Run, ist eine Aufgabe der Defensiv-Line.

Was sind Linebacker?

Linebacker werden oft auch als Quarterback der Defense bezeichnet, da diese meistens für die Organisation der Defense zuständig sind. Linebacker sind die vielseitigsten Spieler, diese versuchen, je nach Spielsituation den Quarterback zu sacken, den Running Back zu stoppen oder die Räume für einen Pass zuzustellen.

Was sind Cornerbacks und Safeties?

Conerbacks und Safeties sind das Gegenstück zu den Receivern. Diese versuchen nämlich die Receiver daran zu hindern, sich freizulaufen oder den Ball zu fangen. Cornerbacks, Safeties und Receiver sind meistens die schnellsten und athletischsten Spieler auf dem Feld.

Was machen die Special Teams?

Im Grunde kommen die Special Teams aus drei Gründen aufs Feld.

Special Team: Nach einem Touchdown, Field Goal oder nach der Halbzeit

Erzielt ein Team einen Touchdown, dann können sie noch mal einen Punkt erzielen. Dazu muss der Kicker den Ball zwischen die beiden Pfosten kicken. Das andere Team versucht derweil den Kick zu blocken.

Außerdem steht der Kicker ganz am Anfang vom Spiel beim Kick-Off auf dem Platz. Hier kickt er den Ball zu den Gegnern und das Spiel beginnt. Dieses Prozedere wird nach jedem erfolgreichen Touchdown, Field Goal oder nach der Halbzeit wiederholt. Also sozusagen der Anstoß.

Special Team: Field Goal

Hat die Offense keine Versuche mehr frei (wann das so ist, erfährst Du im Abschnitt ”Wie funktioniert American Football?”), dann müssen sie den Ball entweder Punten oder können ein Field Goal erzielen.

Schafft es ein Team in Field-Goal-Range dann können sie versuchen, ein Field Goal zu kicken.

Die Field-Goal-Range unterscheidet sich von Kicker zu Kicker. Das Team kann frei entscheiden, ab welcher Distanz sie ihrem Kicker das Field Goal zutrauen. Der NFL Rekord liegt bei 64 Yards.

Hier gilt also dasselbe Spiel wie beim Extra Punkt, der Kicker versucht den Ball durch die beiden Pfosten zu kicken und das andere Team versucht den Kick zu blocken. Ein erfolgreiches Field Goal gibt drei Punkte.

Das folgende Video zeigt Dir die längsten Field Goals in der Geschichte der NFL. So bekommst Du einfach mal zu sehen, wie so ein Field Goal Versuch aussieht. Bitte nicht vergessen, das sind die längsten Field Goals in der Geschichte der NFL. Ein normaler Kicker muss mindestens 10 Yards weiter vorne stehen, um ein Field Goal zu kicken.

Special Team: Punt

Hat die Offense keine Versuche mehr frei (wann das so ist, erfährst Du im Abschnitt ”Wie funktioniert American Football?”) und befindet sie sich nicht in Field Goal Range, dann müssen sie den Ball zu dem anderen Team Punten. Das andere Team versucht den Ball in der Luft zu fangen und ihn möglichst weit nach vorne zu tragen. Denn die Offense darf dort anfangen, wo der Ball nach dem Punt landet.

Was ist also der Unterschied zwischen einem Punter und einem Kicker

Der Kicker steht also immer dann auf dem Platz, wenn er ein Field Goal erzielen soll, nach einem Touchdown um einen weiteren Punkt zu erzielen und wenn er den Ball nach einem erfolgreichen Touchdown, Field Goal oder beim Kick-Off zu den Gegnern kicken muss. Der Kicker hat den Ball beim Kick nicht in der Hand. Der Ball wird von einem separaten Spieler am Boden festgehalten.

Ein Punter steht auf dem Platz, wenn die Offense keine Versuche mehr frei hat und sich nicht in Field-Goal-Range befindet. Dieser Puntet den Ball dann aus der Hand in einem hohen Bogen und so weit es geht in die Hälfte der Gegner.

Wie darf der Ball transportiert werden?

Der Ball darf mit zwei Methoden nach vorne befördert werden. Mit einem “Run” oder einem Pass.

Was ist ein “Run”?

Bei einem “Run” wird der Ball hinter der “Line of Scrimmage” an einen Running Back übergeben (Es muss nicht immer ein Running Back sein, ist aber bei 95 % der Runs so). Der Spieler, der den Ball in der Hand hat, versucht dann so weit wie möglich mit dem Ball in der Hand zu rennen. Er darf so lange laufen, bis er mit seinem Knie oder den Ellenbogen den Boden berührt.

Was ist ein Pass?

Bei einem Pass wirft der Quarterback (bei Trickspielzügen, kann auch mal ein anderer Spieler werfen, das ist aber sehr, sehr selten) den Ball und versucht einen offenen Mitspieler zu erwischen. Der Ball darf nicht auf den Boden kommen, da er sonst als nicht vollständig gilt. Mit einem Pass kommt man meistens weiter als mit einem Run, jedoch kann ein Pass von der Defense abgefangen werden oder vom Receiver nicht gefangen werden. Ein Pass ist also viel risikoreicher als ein Run, bringt Dich aber meistens mehr Yards nach vorne.

Grundlegende Regeln beim Spiel

Nachdem wir Dir alle wichtigen Basics erläutert haben, kommen wir nun langsam darauf zu, worauf es beim American Football überhaupt ankommt.

Wie funktioniert American Football?

Wie funktioniert also das Spiel? Die Offense hat vier Versuche, den Ball mindestens 10 Yards nach vorne zu befördern. Schaffen sie dies, haben sie wieder vier Versuche, die nächsten 10 Yards zu schaffen. Dies geht so lange, bis sie die gegnerische Endzone erreicht hat. Aber Vorsicht, mit dem vierten Versuch sollten sie den Ball Punten oder ein Field Goal erzielen.

Spielt man nämlichen den vierten Versuch mit der Offense aus und schafft es nicht, ein neues First Down zu erzielen, bekommt die gegnerische Offense den Ball an dieser Stelle, wo die andere Offense aufgehört hat. Darum ist es auch wichtig, den Ball beim vierten Versuch zu Punten, damit die gegnerische Offense viel weiter hinten starten muss.

First Down bedeutet, dass die Offense die 10 Yards geschafft hat und wieder neue vier Versuche bekommt. Der erste Versuch heißt First Down, der zweite Second Down, der dritte Third Down und der vierte Fourth Down.

Im Grunde hat die Offense in den allermeisten Fällen also nur drei Versuche, die 10 Yards zu überbrücken.

Einen vierten Versuch spielt man meistens nur aus, wenn man nur noch ganz wenige Yards zum neuen First Down zu gehen hat oder wenn man schon stark zurückliegt und mehr Risiko eingehen muss.

Auch wenn der Kicker das Field Goal nicht trifft, darf die gegnerische Offense an der Stelle starten, von der der Kicker den Kick macht. Das ist auch der Grund, warum man nur innerhalb der Field-Goal-Range den Kick versuchen sollte.

Das folgende Video fasst das gerade beschrieben noch einmal perfekt zusammen. Es ist zwar leider auf Englisch, aber die Animationen sollten auch schon ausreichend sein.

Wie kann man beim American Football Punkte erzielen?

Eigentlich solltest Du schon einiges darüber wissen, wie man Punkte im American Football erzielen kann. Da es aber recht kompliziert ist, fassen wir das im Folgenden noch einmal für Dich zusammen.

Touchdown

Ein Touchdown kann von der Offense, der Defense oder sogar von Special Teams erzielt werden, wann das der Fall ist, erfährst Du im Punkt “Defense und Special Teams”. Normalerweise wird ein Touchdown aber von der Offense erzielt und zwar, wenn sie es schafft, den Ball in die gegnerische Endzone zu laufen oder zu passen.

Es gibt zwei Endzonen, die sich an beiden Seiten des Spielfeldes befinden. Jedes Team hat also eine Endzone. Diese ist immer 10 Yards Tief.

Einen Touchdown zu erzielen ist das ultimative Ziel beim American Football dieser gibt nämlich 6 Punkte und ist somit am wertvollsten.

Touchdown: und was nun?

Nach einem Touchdown hat das Team zwei Möglichkeiten. Einen weiteren Punkt per Kick zu erzielen oder mit einem Versuch, den Ball von der zwei Yard Linie in die Endzone zu befördern, das nennt sich 2-Point-Conversion und gibt zwei Punkte. In den allermeisten Fällen wird die erste Variante bevorzugt, da diese einfach am sichersten ist.

Eine Two-Point-Conversion wird meistens herangezogen, wenn zwei zusätzliche Punkte benötigt werden.

Ein kleines Beispiel soll Dir das veranschaulichen. Es steht 28 zu 20 für den Gegner, in der letzten Sekunde erzielt Dein Team einen Touchdown. Es steht also 28 zu 26. Ein extra Point würde nichts bringen, da es dann nur 28 zu 27 stehen würde und das Spiel verloren ginge. Darum gibt es die Möglichkeit, zwei Punkte zu erzielen und das Spiel auszugleichen. Bei einem Unentschieden geht das Spiel übrigens in die Overtime.

Field Goal

Ein Field Goal wird gekickt, wenn man sich in der Field-Goal-Range befindet (ca. an der gegnerischen 35 Yard Linie). Trifft der Kicker zwischen die Pfosten, gibt es drei Punkte. Trifft er nicht, bekommt das gegnerische Team, an der Stelle des Kicks den Ball.

Defense und Special Teams

Aber auch mit der Defense oder dem Special Team kann ein Team Punkte erzielen. Fängt der Defensiv Spieler den Ball in der Luft oder verliert der gegnerische Spieler den Ball, bevor ein Knie oder Ellenbogen den Boden berühren, dann kann die Defense den Ball aufnehmen und Richtung gegnerischer Endzone laufen. Schaffen sie es in die Endzone, dann gibt es wie gewohnt 6 Punkte.

Bei einem Kick-Off oder einem Punt darf das Team, zu dem der Ball gekickt wird, den Ball aufnehmen und in Richtung gegnerische Endzone laufen. Schaffen sie es in die Endzone, gibt es auch 6 Punkte. Blockt man ein Field Goal und trägt den Ball in die Endzone, gibt es ebenfalls 6 Punkte.

Blockt man den extra Punkt (nach einem Touchdown) oder fängt man die 2-Point-Conversion erfolgreich ab und trägt den Ball in die gegnerische Endzone, bekommt man 2 Punkte. Das passiert aber nur sehr selten.

Safety

Ein Sack oder ein Holding in der Endzone wird außerdem mit 2 Punkten belohnt. Das nennt sich Safety.

Ein Safety in der Endzone, hat nichts mit der Position Safety zu tun!t

Die folgende Tabelle fasst Dir das alles noch einmal zusammen.

So kann man Punkte erzielenSo viele Punkte gibt es dafür
Touchdown (auch Defense oder Special Teams)6 Punkte
Extra Punkt (nach einem Touchdown)1 Punkt
2-Point-Conversion (nach einem Touchdown)2 Punkte
Field Goal3 Punkte
Return von geblocktem Extra Punkt2 Punkte
Return von geblocktem Field Goal6 Punkte
Safety (Sack in der Endzone)2 Punkte

Football – Regeln und ihre Bedeutung

Nachdem Du nun weißt, wie das Spiel funktioniert, widmen wir uns ein paar der wichtigsten Regeln. Bei einem Regelverstoß werfen die Schiedsrichter gelbe Flaggen auf das Spielfeld. Damit signalisieren sie ein Foul. Im Folgenden erläutern wir Dir die “Flags”, die am häufigsten vorkommen.

False Start

Der Klassiker unter den Flags. Wenn sich ein Spieler zu früh bewegt, wenn er also zum Beispiel zu früh die “Line of Scrimmage” überquert, gibt es eine fünf Yard Strafe.

Holding

Ein Holding geschieht meisten durch einen Spieler an der Offensiv-Line, da dieser den Defender nicht mehr regelkonform von seinen QB fernhalten kann und der O-Liner den Defender dann einfach zu lange und an den falschen Stellen festhält. Ein Holding in der eigenen Endzone wird mit einem Safety bestraft.

Auch Spieler in der Defense können mit einer Holding Strafe diszipliniert werden. Das passiert meistens, wenn der Defensivspieler den gegnerischen Passempfänger zu lange und an unerlaubten Stellen festhält und ihn somit beim Freilaufen hindert.

Pass Interference

Ein Holding kann auch eine Pass Interference sein, nämlich wenn der Ball schon in der Luft ist. Das macht einen entscheidenden Unterschied, da ein Holding mit einer fünf bis zehn Yard Strafe bestraft wird und eine Pass Interference ein Spot-Foul ist.

Bei einem Spot-Foul wird der Ball an die Stelle gelegt, an der das Foul stattgefunden hat.

Mit einer Pass Interference kann man also gut auch mal mit 60 bis 70 Yards bestraft werden.

Unnecessary roughness

Bei einer groben Unsportlichkeit muss man mit einer 15 Yard Strafe rechnen. Bei zwei Unnecessary roughness Strafen desselben Spielers in einem Spiel, wird der Spieler vom restlichen Spiel ausgeschlossen.

So eine Unsportlichkeit wäre zum Beispiel das Beleidigen oder Schlagens eines gegnerischen Spielers.

Roughing the Passer / Kicker / Punter

So eine Flag wird geworfen, wenn der QB, Kicker oder Punter den Ball schon lange losgeworden ist und dennoch deutlich zu spät getackelt wird. Auch wenn an der falschen Stelle getackelt wird, kann eine roughing flag fliegen.

Es gibt natürlich noch weitere Fouls, die ein Spieler begehen kann, diese sind für den Anfang aber erst mal irrelevant.

Trivia: Was Du sonst noch über American Football wissen solltest

In diesem Bereich erfährst Du weitere Sachen, die Du als American Football Fan unbedingt kennen solltest.

Was ist die “Line of Scrimmage”?

An der Line of Scrimmage treffen die Defensiv Liner auf die Offensiv Liner. An dieser Stelle wird der Ball zum QB geschnappt. Sie ist aber keine physische Linie, sie kann überall auf dem Feld sein, auch dort, wo überhaupt keine weißen Linien sind. Sie ist einfach nur eine gedachte Linie. Das folgende Bild zeigt Dir die Line of Scrimmage.

An der Stelle, an der der Ball liegt, ist die Line of Scrimmage. Hier treffen gleich die Defensiv-Liner (in weiß) auf die Offensiv-Liner (in schwarz).

Was ist ein Sack?

Ein Sack ist die Bezeichnung dafür, dass der QB hinter der Line of Scrimmage zu Boden geht beziehungsweise von den Defendern zu Boden gebracht wird. Beim nächsten Versuch muss die Offense an der Stelle wieder starten, an der der QB zu Boden gebracht wurde. Man redet hier von Raumverlust.

Ein Sack ist also ein sehr gutes und wichtiges Mittel, um den “Drive” des Gegners zu zerstören. Darum werden auch die Spieler, die fürs Sacken zuständig sind, sehr gut bezahlt.

Ein Drive nennt man die Reihe der Versuche einer Offense, bis sie den Ball wieder an das gegnerische Team abgeben muss. Ein Drive wird also durch einen Touchdown, Field Goal oder Punt beendet.

Was ist ein Fumble?

Wird einem Spieler der Ball aus der Hand geschlagen, bevor er mit seinem Knie oder seinem Ellenbogen den Boden berührt hat, gilt der Ball als gefumbelt. Er ist also für alle Spieler frei zugänglich. Wer den Ball aufnimmt, dem gehört er auch. Der Spieler, welcher den Ball aufnimmt, kann dann in die Richtung der Endzone des Gegners rennen.

Wird der Ball bei einem Pass aus der Hand geschlagen, bevor der Spieler den Ball fangen und unter Kontrolle bringen kann, ist das kein Fumble, sondern lediglich ein incomplete pass und ein neues Down beginnt.

Was ist eine Interception?

Die Königsdisziplin eines jeden Cornerbacks oder Safeties. Schafft es ein Defensivspieler den Ball bei einem Pass in der Luft zu fangen, gilt der Ball als Intercepted und das andere Team darf mit seiner Offense auf den Platz.

Schafft es der Defender sogar, den Ball in die gegnerische Endzone zu tragen, ohne dass er zu Boden gebracht wird, dann gibt es sechs Punkte für sein Team. Das wird auch “Pick Six” genannt.

Wann geht ein Spiel in die Overtime?

Steht es nach den 60 Minuten Unentschieden, geht das Spiel in die Overtime. In der NFL gewinnt das Team das Spiel, welches den nächsten Touchdown erzielt. Hatten beide Teams den Ball, gewinnt das Team, welches das erste Field Goal erzielt.

Was ist der Super Bowl?

Der Super Bowl ist DAS Event des American Footballs. Er ist das Finale der NFL. Jahr für Jahr kämpfen 32 Teams darum, in den Super Bowl einzuziehen. Für einen jeden Football Spieler ist es der Traum, einmal im Super Bowl aufzulaufen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Punt und einem Kick?

Ein Punt wird immer dafür verwendet, den Ball beim vierten Versuch so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte zu Punten. Beim Punt wird der Ball aus der Hand des Punters geschlagen.

Ein Kick geschieht entweder nach jedem erfolgreichen Touchdown und Field Goal oder zu Beginn einer Hälfte. Außerdem wird mit einem Kick versucht, ein Field Goal oder einen extra Punkt nach einem Touchdown zu erzielen.

Welche sind die beliebtesten American Football Ligen?

Die mit Abstand beliebteste American Football Liga ist die NFL. Die National Football League. Das ist die amerikanische Top-Liga. Aber auch die College Liga “NCAA” ist sehr beliebt und begeistert jährlich Millionen von Zuschauern. In Deutschland ist die GFL die oberste Football Liga.

Wer ist der beste American Football Spieler?

Tom Brady wird von vielen als “GOAT” bezeichnet – The greatest of all time”. Er gewann ganze sieben Super Bowls und ist immer noch ein aktiver Spieler. Zuletzt gewann er den Super Bowl mit den Tampa Bay Buccaneers im Jahr 2021.

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen American Football und Rugby?

Bis auf die Form des Balles und das ungefähr gleiche Aussehen des Spielfeldes haben American Football und Rugby überhaupt nichts gemeinsam. Das ist wie wenn man sagt, Handball und Fußball ist derselbe Sport!

Fazit

Auf den ersten Blick waren das vielleicht etwas viele Informationen und es gibt noch weitaus mehr Regelungen und Besonderheiten. Lasse Dich davon aber nicht abschrecken!

Mit jedem Spiel, das Du siehst, verbessert sich Dein wissen. Nach zwei bis drei Spielen hast Du das Spielsystem verstanden und nach einer Saison solltest Du alles Wichtige als Fan wissen.

Mit diesem wissen kannst Du beim nächsten Super Bowl sicherlich glänzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.