Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Fun » Federball spielen: Die wichtigsten Tipps & Tricks im Überblick

Federball spielen: Die wichtigsten Tipps & Tricks im Überblick

Federball
5/5 - (2 votes)

Federballspielen macht großen Spaß und ist die perfekte Freizeit-Beschäftigung bei gutem Wetter. Noch dazu ist es sehr preiswert in der Anschaffung und kinderleicht in der Ausführung.

In diesem Ratgeber möchten wir Dir spannende Tipps und Tricks mit auf dem Weg geben, damit Dein nächstes Federball-Spiel garantiert nicht langweilig wird.

Was ist Federball?

Bevor wir Dich mit den besten Tipps und Tricks ausstatten, möchten wir Dich mit den grundlegenden Merkmalen von Federball vertraut machen.

So erklären wir Dir den grundlegenden Unterschied zwischen Federball und Badminton, erklären kurz wie genau Federball funktioniert, seit wann es die Sportart gibt, wie ein Federball aussehen kann und was Du über den Schläger wissen solltest.

Federball vs. Badminton

Nicht selten wird Federball von vielen Leuten mit Badminton gleichgesetzt. Doch auch wenn sich beide Sportarten sehr ähnlich sind, unterscheiden sie sich in einigen Punkten. Die wesentlichen Unterschiede haben wir Dir aus diesem Grund in einer Tabelle zusammengefasst.

FederballBadminton
beim Federball gibt es keine RegelnBadminton besteht aus Regeln
Federball spielt man miteinanderBadminton spielt man gegeneinander
Federball kann man ohne Netz und Feld spielenBadminton wird in einem Feld und mit einem Netz gespielt
wurde schon vor 2.000 Jahren gespieltwurde 1872 ins Leben gerufen
günstigere Ausrüstungoft qualitativ hochwertigere und somit teurere Ausrüstung

So funktioniert Federball

Nachdem Du nun den Unterschied zwischen Federball und Badminton kennst, weißt Du, dass Federball keine Regeln besitzt. Du kannst also ganz einfach drauf los spielen, ohne in einem bestimmten Feld zu stehen oder ein Netz aufzubauen.

Um Federball allerdings spielen zu können, benötigst Du mindestens eine weitere Person. Bei zwei Spielern brauchst Du einen Federball und pro Person einen Federball-Schläger. Nun kann das Spiel beginnen.

Wer anfängt, ist egal. Beispielsweise kann derjenige starten, der zuletzt Geburtstag hatte. Diese Person nimmt den Federball, wirft ihn hoch oder lässt ihn von einer Höhe aus fallen und schlägt ihn dann mithilfe des Schlägers in Richtung des Gegenübers. Dieser versucht den Federball mithilfe seines Schlägers zu treffen, um ihn dann in derselben Sekunde schwungvoll zurückzubefördern.

Das Ziel bei diesem Rückschlagspiel ist es, den Ballwechsel möglichst lange aufrechtzuerhalten und fast noch wichtiger: jede Menge Spaß zu haben.

Drei Personen die Federball spielen

Mit Freunden Federball spielen macht viel mehr Spaß!

Seit wann gibt es Federball?

Aufgrund bildlicher Überlieferungen aus Indien konnte man feststellen, dass sich schon vor 2.000 Jahren Menschen mit Holzgeräten einen Holzball mit Hühnerfedern zuspielten.

Auch zu Zeiten des Barocks entwickelte sich, insbesondere im höfischen Adel, ein Spiel namens “Batteldore”, “Shuttlecock” oder “Jeu de Volant”, bei dem sich zwei Personen einen Federball mit Schlägern zuspielen. In beiden Fällen sollte der Ball so lange wie möglich in der Luft gehalten werden.

Federball aus Naturfedern vs. Federball aus Kunststoff

Du hattest einen Federball auch “Shuttlecock” genannt, bestimmt schon mal selber in der Hand und weißt, dass er sehr leicht ist. Tatsächlich wiegt ein Federball nur circa fünf Gramm. Es gibt Federbälle aus Naturfedern oder Federbälle aus Kunststoff. Im Folgenden haben wir Dir beide näher erläutert.

Federbälle aus Naturfedern

Federbälle aus Naturfedern setzen sich zusammen aus Naturkork, einem robusten Feder-Rahmen und 16 Naturfedern.

Federbälle aus Naturfedern

Federbälle werden aus verschiedenen Materialien gemacht.

Besonders hochwertige Federbälle besitzen ausschließlich Federn aus Gänsefedern. Alternativ werden Entenfedern verwendet. Federbälle aus Naturfedern solltest Du an einem dunklen und kühlen Ort lagern. Im Folgenden haben wir Dir die Vor- und Nachteile von Federbällen aus Naturfedern in einer Tabelle zusammengefasst.

Vorteile von Federbällen aus NaturfedernNachteile von Federbällen aus Naturfedern
präzise und stabile Flugbahnteurer als Kunststoff-Federbälle
qualitativ hochwertigkönnen schnell kaputtgehen
handgemacht
können schnell beschleunigen
am Ende der Flugbahn senkrechter Abfall

Federbälle aus Kunststoff

Federbälle aus Kunststoff bestehen aus einem Korkfuß und einem Federkorb, welcher für gewöhnlich aus Nylon ist. Sie werden mittels industrieller Verfahren hergestellt. Da Kunststoff-Federbälle nicht Gefahr besitzen auszutrocknen, brauchst Du bei der Aufbewahrung nichts zu beachten.

Federbälle aus Kunststoff

Wenn Du nur gelegentlich Federball spielst, sind Federbälle aus Kunststoff die beste Wahl.

Die Vor- und Nachteile von Federbällen aus Kunststoff kannst Du aus der folgenden Tabelle entnehmen.

Vorteile von Federbällen aus NaturfedernNachteile von Federbällen aus Naturfedern
längere Haltbarkeitsind nicht so schnell wie Naturfeder-Bälle
günstig in der Anschaffungfallen am Ende der Flugbahn nicht senkrecht ab
für Anfänger geeignet

Was Du über den Federball-Schläger wissen solltest

Die Schläger beim Federball, auch “Rockets” genannt, wiegen circa 100 Gramm und sind 68 Zentimeter lang. Federball-Schläger für Kinder und Jugendliche haben hingegen eine Länge von 58 Zentimeter.

Grundsätzlich kann jeder Schläger für Federball genutzt werden. Anfänger bevorzugen Rockets mit einer großen Schlagfläche, während bei Fortgeschrittenen das Schlägerblatt häufig kleiner ausfällt. Grifflastige Schläger eignen sich besonders für defensive Spieler besonders gut.

Auch bei der Bespannung gibt es Unterschiede. Eine weiche Bespannung, circa 7 – 10 Kilogramm, kann dabei helfen, den Federball weiterzuschlagen. Eine starke Bespannung, circa 11 – 15 Kilogramm, unterstützt Dich bei der Präzision. Die herkömmlichen Federball-Schläger bestehen aus Carbon, Stahl oder Aluminium.

Die beste Federball-Technik: So wirst Du zum Profi

Aufwärmen vor dem Spiel

Um Muskel- und Schulterschmerzen nach einem spaßigen Federball-Duell zu vermeiden, reicht es, wenn Du Dich vorher für ungefähr zehn Minuten aufwärmst.

Da Federball ein laufintensives Spiel ist, solltest Du Deine Aufwärm-Übungen dementsprechend ausrichten. Du könntest beispielsweise Seilspringen, Runden laufen, Deine Arme und Schultern lockern sowie die Oberschenkel und den Rumpf dehnen.

Für weitere Inspirationen empfehlen wir Dir dieses Video. Dort werden Dir viele verschiedenen Aufwärm-Übungen für die ähnliche Sportart Badminton präsentiert. Die Übungen kannst Du ganz einfach und ohne zusätzliches Equipment nachmachen.

Tipps und Tricks während der Durchführung

Nachdem Du Dich aufgewärmt hast, bist Du startklar für das Spiel. Auch wenn es beim Federball nicht ums Gewinnen geht, ist es ernüchternd, wenn das Spiel nach jeder halben Minute neu gestartet werden muss. Je länger der Ball in der Luft bleibt, desto befriedigender das Gefühl danach. Damit Du Dich beim Federball von Deiner besten Seite zeigen kannst, wollen wir Dich daher mit den besten Tipps und Tricks ausstatten.

Schlägerhaltung

Ein häufiger Fehler, den viele machen, ist die Bratpfannen-Haltung des Schlägers. Versuche, diese zu vermeiden. Möchtest Du den Federball gefühlvoll Deinem Gegenüber zuspielen, solltest Du den Schläger weiter vorne halten. Du möchtest den Federball mit voller Kraft zurückschlagen? Dann fasse den Schläger weiter hinten an.

Aufschlag

Mit dem Aufschlag beginnt das Spiel. Daher solltest Du diesen möglichst gekonnt ausführen. Wie der richtige Aufschlag für Dich aussieht, musst Du entscheiden. Es gibt unzählige Variationen, unter anderem den kurzen Aufschlag mit der Rückhand oder den hohen Aufschlag mit der Vorhand. Es kann sein, dass Du anfangs Probleme mit dem Aufschlag haben wirst. Aber wir können Dich beruhigen: Das ging den meisten Profis einmal so. Wie immer gilt: Übung macht den Meister!

Rückschlag

Wenn Du Dir ein dynamisches und lebendiges Spiel wünschst, solltest Du beim Rückschlag darauf achten, den Federball in seiner höchsten Position zu treffen. Das hat den Vorteil, dass Du mehr Kontrolle über den Ball hast. Der Ball sollte außerdem möglichst in der Mitte der Schlagfläche aufkommen. Wenn Du ihn aus Versehen mit dem Rand des Schlägers berührst, droht das Spiel durch einen unkontrollierten Absturz des Federballes unterbrochen zu werden.

Reaktion

Neben der richtigen Schlägerhaltung und einem professionellen Aufschlag solltest Du den Federball und Deine Mitspieler nicht aus den Augen verlieren. Du solltest außerdem ein gutes Gespür dafür entwickeln, wo sich Deine Mitspieler befinden werden, wenn Du den Federball zurückspielst. Nur so gelingt Dir ein möglichst langes Spiel ohne Unterbrechungen.

Tipp: Ein leichter Schläger begünstigt eine schnelle Reaktionszeit.

Konzentration

Stell Dir vor Du bist kurz davor, mit Deinem Mitspieler einen neuen Rekord aufzustellen. Gleichzeitig fliegt ein bunter Schmetterling an Dir vorbei. Du willst ihn vorsichtig mit Deinem Blick verfolgen und dann das: Der Federball, der eigentlich für Dich gedacht war, landet auf den Boden direkt neben Dir. Nicht selten ist der Grund für ein gescheitertes Spiel eine unzureichende Konzentration. Daher ist sie so enorm wichtig. Damit Deinem Mitspieler also nicht nach fünf Minuten die Lust vergeht, versuche Deine Umwelt möglichst auszublenden.

5 Tipps für Federball

Mit diesen Tipps bist Du auf der sicheren Seite.

Fünf Gründe, warum Federball so beliebt ist

Federball bringt neben dem hohen Spaßfaktor noch weitere Vorteile mit sich. Diese haben wir Dir im Folgenden kurz beschrieben.

Federball fördert die Ausdauer

Du kannst mit Joggen nichts anfangen, das Fitnessstudio ist Dir zu teuer und Tennis spielen zu anspruchsvoll? Trotzdem möchtest Du Dich fit halten. Dann ist Federball genau das Richtige!

Es ist zwar eher ein entspanntes Spiel, welches an erster Stelle aufgrund des hohen Spaßfaktors so beliebt ist, jedoch kann Dich Federball auch richtig herausfordern. Da kann es schon mal sein, dass Du blitzschnelle Bewegungen durchführst, springen musst und von A nach B rennst. Um fit zu bleiben, lohnt sich Federball also allemal.

Federball ist kinderleicht

Federball kennt keine Regeln. Das macht es so schön einfach und unkompliziert. Du musst kein Netz oder Feld aufbauen. Auch spezielle Sportkleidung wird hier nicht erwartet. Alles, was Du dafür brauchst, sind Schläger und ein Federball. Wann das Spiel anfangen und enden soll, liegt ganz allein in Deiner Macht. Da es so einfach ist, kann es auch von Kindern, ab einem Alter von fünf Jahren, gespielt werden.

Federball ist günstig

Die Ausrüstung der beliebten Freizeit-Aktivität und Sportart ist sehr günstig. Du kannst ein Federball-Set mit zwei Schlägern und zwei Federbällen schon für unter 20 Euro erwerben. Da es beim Federball hauptsächlich um den Spaß gehen soll, brauchst Du also auf keine professionelle Ausstattung zurückzugreifen.

Federball kann zu mehreren Personen gespielt werden

Das Tolle, an Federball ist, dass Du es nicht nur zu zweit, sondern auch mit mehreren Personen gleichzeitig spielen kannst. Es muss also keiner ausgegrenzt werden. Wenn Du in einer größeren Gruppe spielst, könntet Ihr Euch beispielsweise alle in einen Kreis aufstellen und Euch den Ball zuspielen. Alternativ könnt Ihr auch Teams bilden und Eure ganz eigenen Regeln aufstellen.

Federball kann überall gespielt werden

Federball in der Umsetzung ist, wie Du vielleicht schon bemerkt hast, sehr flexibel. Da Du kein bestimmtes Feld oder ein Netz dafür brauchst, kannst Du es überall spielen, wo ausreichend Platz vorhanden ist. Dies kann in einem Park sein, in Deinem Garten, auf einem Hof oder am Strand. Da der Federball so leicht ist, gestaltet sich das Spiel auch sehr leise, wodurch sich in den meisten Fällen kein Mensch in der Nähe gestört fühlt.

Federball auf einer Wiese

Federball ist eines der praktischsten Outdoorspiele.

Weiterführende Quellen

  • Du bist auf der Suche nach einem geeigneten Park, um Federball zu spielen? Diese Liste mit den beliebtesten Parks in Deutschland könnte Dir helfen.
  • Du möchtest Dein Hobby perfektionieren? Wie wäre es mit einer Anmeldung in einem Badminton-Verein? Auf dieser Seite findest Du einen Verein ganz in Deiner Nähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑