Startseite » Freizeit » Fasssauna: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fasssauna: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Zwei Personen entspannen in der Sauna

Wer kennt die wunderschönen Szenen nicht? Die Wälder und Seen im hohen Norden, ein paar Elche, Nordlichter und mittendrin eine Sauna. Die Finnen*innen sind bekannt für die uralte Tradition, die jeden von uns zum Schwitzen bringt. Aber wie kannst Du Dir das skandinavische Gefühl nach Hause in den eigenen Garten holen?Wir haben hier die perfekte Antwort für Dich: die Fasssauna!

Doch worauf musst Du beim Saunieren achten? Warum solltest Du Dir gerade eine Fasssauna kaufen? Und welche Fasssauna passt perfekt zu Dir? Dafür sind wir da! In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Fasssauna – Tests.

Unsere Favoriten

Das Schwitzen für wenig Geld: Home Deluxe Fasssauna Lathi M
“Schwitzen Dank echtem finnischen Ofen.” 

Sauna mit Stil: Wolff Fasssauna »220«
“Die perfekte Sauna für Deinen Garten.”

Das Schwitzen nach einem stressigen Tag: Saunafass Schwarzwald 330
“Das Schwitzen mit Freunden und Familie .”

Der Blickfang in Deinem Garten: Saunafass BUS
“Das Schwitzen in der quadratischen Sauna.”

Die Sauna auf Rädern : Saunafass Westernwagen
“Wenn Schwitzen zum echten Hingucker wird.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor allem spontane Saunagänger*innen kommen mit der Fasssauna auf ihre Kosten: Das schnelle Aufwärmen der Fasssauna und das sehr gute Zirkulieren ist nur eines der vielen Vorteile.
  • Die Fasssauna ist auch mobil verfügbar.
  • Die Fasssauna ist mit ihrem Aussehen nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch eine platzsparende Alternative.

Die besten Fasssaunen: Favoriten der Redaktion

Die vielen Modelle einer Fasssauna können schnell verwirren und verunsichern. Deswegen haben wir hier für Dich eine Liste von unseren Favoriten zusammengestellt.

Home Deluxe Fasssauna Lathi M

Was uns gefällt:

  • optimal für kleine Gärten
  • inklusive Zubehör
  • aus Fichtenholz
  • mit Elektroofen vom finnischen Markenhersteller “Harvia”

Was uns nicht gefällt:

  • für zwei bis drei Personen

Mit dem klassischen und traditionellen Design und dem unschlagbaren Preis hat uns dieser Favorit überzeugt.

Du kannst Dich mit einer oder zwei weiteren Personen sitzend in der Sauna entspannen. Liegend hast Du mit einer weiteren Person Platz. Saunakübel, Saunakelle, Klimamesser und Sanduhr sind bereits vorhanden.
Die Sauna verfügt über einen Hochleistungsofen von dem Markenhersteller “Harvia”. Die elektrische Energieversorgung liegt bei 230 Volt. Das bedeutet für Dich, dass Du Dich nicht mit einem Elektriker*in auseinandersetzen musst.

Die Außenmaße betragen 185x120x185cm, die Innenmaße 177,2x93,8x177,2cm. Die Wandstärke beträgt 38 mm.
Das Material der Fasssauna ist Fichtenholz.

Wolff Fasssauna »220«

Was uns gefällt:

  • Sauna mit Vordach
  • für maximal vier Personen
  • aus nordischem Fichtenholz

Was uns nicht gefällt:

  • ohne Ofen

Du findest für vier Personen auf zwei Bänken Platz, liegend für zwei Personen.
Es ist kein Ofen vorhanden. Dennoch besitzt die Sauna bereits über ein Ofenschutzgitter.

Die Außenmaße betragen 210x205x220cm. Die Wandstärke liegt bei 42 mm.
Die  Fasssauna ist aus nordischem Fichtenholz im Blockbohlensystem gebaut. Die Bänke der Fasssauna sind aus dem Holz der Erle angefertigt.

Saunafass Schwarzwald 330

Was uns gefällt:

  • Sauna mit zwei Räumen
  • für maximal 6 Personen
  • aus nordischem Fichtenholz

Was uns nicht gefällt:

  • ohne Ofen

Du hast Platz für sechs Personen. Das wiederum entspricht zwei Liegeplätzen.
Durch eine Tür mit Glasausschnitten werden der Vorraum und der Saunaraum getrennt.
Da kein Saunaofen vorhanden ist, kannst Du selbst entscheiden, welchen Ofen Du möchtest. Solltest Du Dich für einen Elektroofen entscheiden, ist ein Stromanschluss mit 400 Volt vorhanden. Das Ofenschutzgitter ist bereits vorhanden.

Die Außenmaße betragen 200x200x330cm. Die Wandstärke liegt bei 42 mm.
Die  Fasssauna ist aus unbehandeltem, nordischem Fichtenholz. Die Bänke der Fasssauna sind aus dem Holz der Erle und Thermo-Espe angefertigt.

Saunafass BUS

Was uns gefällt:

  • Wahl zwischen zwei verschiedenen Interior Versionen
  • Sauna mit Terrasse
  • aus Thermoholz

Was uns nicht gefällt:

  • ohne Ofen

Dieser Favorit hat uns nicht nur durch sein Können, sondern auch mit seinem Aussehen überzeugt. Anders als die klassische Fasssauna ist dieses Modell nicht rund, sondern quadratisch.

Neben dem Vorraum und dem Saunaraum, verfügt diese Sauna ebenso über eine Terrasse. Auf der Terrasse kannst Du es Dir auf zwei Bänken aus Espe und Erle bequem machen. Auch der Vorraum verfügt über zwei Bänke.
Im Saunaraum hast Du die Auswahl zwischen zwei Möglichkeiten: So verfügt Dein Saunaraum je nach Entscheidung über 2 oder 3 Bänke und einer Fußbank. Die Fasssauna verfügt über keinen Ofen, aber über einen Ofenschutz.

Die Außenmaße betragen 390x219x233,5cm. Die Innenmaße des Vorraums liegen bei 201x100x206cm, die Innenmaße des Saunaraums bei 207,6x201,6x206cm. Die Wandstärke liegt bei 42 mm.
Die  Fasssauna ist aus Thermoholz aus nordischer Fichte angefertigt. Die Bänke der Terrasse, des Vorraums und des Saunaraums sind aus hochwertigem Erle-Massivholz.

Saunafass Westernwagen

Was uns gefällt:

  • Sauna mit Terrasse und zwei Räumen
  • Eingangstür mit Zylinderschloss
  • aus nordischer Fichte

Was uns nicht gefällt:

  • ohne Ofen

Unser letzter Favorit ist ein echter Hingucker.

Die Sauna steht auf vier Metallrädern. Beachte aber, dass diese nicht beweglich sind. Auf Deinen Wunsch können die Räder auch abbestellt werden. Auch dieses Modell verfügt über eine Terrasse, einen Vorraum und einen Saunaraum. Alle drei Bereiche verfügen jeweils über 2 Bänke aus Espen und Erlen Holz.
Es ist kein Ofen vorhanden.

Die Außenmaße des Modells betragen 226x203x433cm, die Innenmaße 226x197x160cm.
Die Fasssauna besteht aus dem Holz der Fichte. Die Wände bestehen aus 28mm dicken Massivholzbohlen.

Kaufratgeber für Fasssaunen: Was musst Du wissen?

Hier findest Du alles, was Du vor dem Kauf einer Fasssauna unbedingt wissen musst. Nebenbei erfährst Du interessantes Zusatzwissen, damit Du perfekt auf Deine neue Fasssauna vorbereitet bist.

Was ist eine Sauna?

Im Allgemeinen ist zu sagen, dass eine Sauna ein Raum ist, der mithilfe eines Ofens erhitzt wird. Durchschnittlich liegen die Temperaturen in einer Sauna zwischen 80 und 100 Grad Celsius, manchmal auch bei 150 Grad Celsius. Dabei wird Wasser auf heiße Steine, die auf dem Ofen liegen, gegossen – das ist der sogenannte Aufguss.

Der Aufguss in der Sauna

Wusstest Du, dass es auch sogenannte “Kindersaunen” gibt? Dabei liegen die Temperaturen in der Sauna zwischen 60 und 90 Grad Celsius.

In einer Sauna findest Du oft zwei oder drei Sitzbänke, die auf unterschiedliche Höhen angeordnet sind. Hier gilt: Je weiter oben Du auf einer Sitzbank sitzt, desto höher sind die Temperaturen.

Saunen findest Du häufig in öffentlichen Schwimmbädern, Fitnessstudios, aber auch in privaten Haushalten.

Wusstest Du, dass die Sauna ihren Ursprung während der Steinzeit in Asien findet? Mit der Völkerwanderung gelangt das entspannende Schwitzbad in die skandinavischen Länder und etabliert sich vor allem in Finnland. Seit dem 17. Dezember 2020 gilt die finnische Saunakultur als Immaterielles Kulturerbe.

Wie sauniere ich richtig?

Hier haben wir für Dich die wichtigsten Fakten für die Verhaltensweisen vor, während und nach dem Saunieren kurz zusammen gefasst:

Du weißt nicht, welche Regeln Du beachten musst? Wir haben die Antwort für Dich!

 

Allgemein ist zu sagen, dass Du in den meisten Saunen nackt bist. Dabei gilt es auch die Badelatschen auszuziehen. In sogenannten Textilsaunen darfst Du Dich bedecken.
Aufgrund der Hygiene, aber auch um Haut von Cremes, Lotionen oder Parfüm-Rückständen zu reinigen, musst Du Dich vor Deinem Saunagang ab duschen. Ebenso musst Du immer ein Handtuch unterlegen, damit der Schweiz nicht auf die Bänke tropft.

Die Regeln unterschiedlicher Länder in der Sauna

Ein Saunagang kann eine Stunde bis hin zu mehreren Stunden andauern.

Achte stets auf Deinen Körper. Bei 15 Minuten Sauna verlierst Du durchschnittlich einen halben Liter Wasser. Trinke ausreichend Wasser oder verdünnte Säfte vor einem Saunagang und breche eventuell ab, wenn Du Dich währenddessen nicht gut fühlst. Während des Saunierens solltest Du nicht trinken, um das Ausschwemmen von Schadstoffen nicht zu unterbrechen. Alkohol sollte weder vor, während noch nach dem Saunagang getrunken werden!

Bis zu 15 Minuten kannst Du in der Sauna schwitzen.
Um eine volle Wirkung zu erreichen, ist es wichtig, dass Du Deinen Körper zwischen den Schwitzphasen eine Abkühlungs- und eine Ruhephase von ebenfalls 15 Minuten gönnst. In der Abkühlungsphase kühlen sich Deine Atemwege ab und Deine Herzfrequenz sinkt wieder. In der Ruhephase erholt sich dann auch Dein restlicher Körper. Diesen wechselnden Vorgang kannst Du mehrmals wiederholen. Achte dabei stets auf Deinen Körper.

Wusstest Du, dass auch die Abkühlungsphase positive Effekte auf Deinen Körper hat? Auch hier reinigt sich die Haut, wodurch sich abgestorbene Hautzellen lockern und abgespült werden. Durch regelmäßige Besuche kann sich Deine Haut also langfristig verbessern.

Auch nach dem Saunieren musst Du Dich duschen und viel trinken.

Was sind die Vorteile einer Sauna?

Bei regelmäßigem Saunieren wird Dein Körper und Deine Gesundheit eine Reihe von positiven Effekten erfahren.

Durch die Wechsel von Hitze und Kälte wird Dein Kreislauf in Gang gebracht und gefördert. Ebenso wie Dein Stoffwechsel. Deine Haut und Deine Atemwege werden besser durchblutet. So können sich Saunagänge positiv auf eventuelle Durchblutungsstörungen auswirken, da sich die Blutgefäße erweitern.
Außerdem erhöht sich in der Sauna Deine Körpertemperatur um ein bis zwei Grad. Das hat denselben Effekt auf Deinen Körper wie Fieber: Dein Immunsystem wird gestärkt. Das wiederum bedeutet für Dich und Deinen Körper, dass Deine Abwehrkräfte aktiviert sind und Infekte besser bekämpft werden können.
Auch Deine Muskeln lockern sich durch den Wechsel zwischen warm und kalt.

In Kombination mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und regelmäßigen Sporteinheiten, lassen sich die positiven Effekte sogar noch verstärken. Dass das Schwitzen einen Muskelkater vorbeugt, ist allerdings ein Irrglaube.

Was ist eine Fasssauna?

Die Fasssauna ist eine Art Gartensauna und verdankt ihren Namen ihrem Aussehen.

Je nach Modell unterscheiden sich die Fasssaunen in ihren Ausstattungen. Grundsätzlich verfügt eine Fasssauna meistens über eine Tür, zwei Bänke und ein Saunaofen. Einfache Modelle sind zwei Meter lang und bieten für zwei Personen Platz.

Wusstest Du, dass es noch andere Formen der Sauna gibt, die zum Typ Fasssauna gehören? So bilden die stehenden Saunafässer den Gegensatz zur liegenden Fasssauna. Außerdem gibt es die Iglu-Fassform und die quadratischen Saunafässer.

Warum eine Fasssauna?

Was die Vorteile einer Sauna sind und was eine (Fass-)Sauna ist, weißt Du bereits. Warum solltest Du Dich also gerade für eine Fassauna entscheiden?

Im Gegensatz zu öffentlichen Saunen bist Du an keine Regeln gebunden. Mit einer Sauna im eigenen Garten bist Du ungebundener. Keine Eintrittskosten, keine Öffnungszeiten, auf die Du achten musst und mehr Privatsphäre.

Nicht nur durch ihren Charme und ihrem auffälligen Design überzeugt uns die Fasssauna. Aufgrund ihrer Form heizt sich diese Art der Sauna schnell auf und die Wärme verteilt sich gut und zirkuliert optimal. Das wiederum heißt für Dich, dass weniger Energiekosten anfallen.

Ob Dein Haus oder Dein Garten groß oder klein ist, spielt keine Rolle. Aufgrund ihrer Größe beansprucht die Fasssauna nicht viel Platz und ermöglicht dennoch den vorhandenen Raum optimal zu nutzen.
Daraus folgend ist ebenso zu sagen, dass Du Dir keine Feuchtigkeit ins Haus holst und Du Dich nach dem Saunagang direkt an der frischen Luft abkühlen kannst.

Wenn Du Dir eine Fasssauna kaufst, ist es üblich, dass diese in einem Bausatz geliefert wird. Aber keine Sorge – Dank detaillierter Anleitung gestaltet sich der Aufbau als einfach und unkompliziert.

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Fasssaunen?

Welche die wichtigsten Kaufkriterien sind und auf was Du achten musst, erfährst Du hier.

Fasssauna für innen oder außen?

Fasssaunen sind normalerweise für den Außenbereich konzipiert worden. Dabei können sie beispielsweise auf Deiner Terrasse oder in Deinem Garten stehen. Du musst beachten, dass Du für eine Fasssauna ein gegossenes Betonfundament benötigst. Ebenso sind Anschlüsse, die vor Wind und Wetter geschützt sind, essentiell. Je nach Platz innerhalb Deines Hauses ist es allerdings auch möglich, die Fasssauna innen aufzustellen.

Material

Gute Verarbeitung und hochwertiges Material sind sehr wichtig für Deine Fasssauna.
Nahezu jede Sauna besteht aus Holz. Doch welches Holz ist perfekt für Deine Fasssauna?

Art des HolzesBeschreibung
ZedernholzZedernholz erweist sich als gutes Material, da es gegen Schimmel- und Pilzbefall beständig ist, Schädling fernhält und der Feuchtigkeit abweist.
FichtenholzOft werden Saunen auch aus Fichtenholz gefertigt. Das Holz ist sehr stabil und wirkt edel.
KiefernholzAuch das Kiefernholz erweist sich als standfest und hitzebeständig.
ThermoholzUm weniger Aufwand in der Pflege betreiben zu müssen und um das Verformen des Holzes, das Ausquellen von Harz oder auch Schimmel zu verhindern, verwenden viele Saunahersteller mittlerweile das sogenannte Thermoholz. Das Holz ist thermisch modifiziert, wodurch Du eine bessere Isolierung erlangst und Deine Sauna wetterfest und stabil ist. Das Thermoholz wird meistens aus Fichtenholz angefertigt.

Unabhängig von der Art des Holzes beachte, dass Deine Fasssauna regelmäßig gepflegt werden muss. Hier empfehlen wir Dir das Streichen mit geeignetem Holzöl. So bleibt Dir die Stabilität und die schöne Optik lange erhalten.

Maße

Bevor Du Dich mit den unterschiedlichsten Maßen beschäftigst, werde Dir zuerst bewusst, wie viele Personen die Fasssauna benutzen werden. Wohnst Du alleine oder mit Deinem Partner*in? Hast Du oft Freund*innen zu Besuch, die ebenfalls gerne saunieren?
Du musst mit 1,5 Quadratmeter pro Person rechnen.
Außerdem musst Du genau wissen, wie viel Platz Du in Deinem Garten oder in Deinem Haus zur Verfügung hast.

Frau alleine in der Sauna

Alleine in der Sauna entspannen oder das Schwitzen zum gesellschaftlichen Ereignis machen – Du entscheidest!

Größe

Je nach Modell finden in einer Fasssauna zwischen zwei und vier Personen bis hin zu einer kleinen Personengruppe Platz. Mittlerweile gibt es auf dem Markt die unterschiedlichsten Modelle – von den kleinen Fassaunen, über mittlere für 3 bis 5 Personen, bis hin zu extra großen Modellen für ganze Gruppen.

Je nach Ausstattung kann sich die Größe Deiner Fasssauna schnell ändern: So nimmt eine zusätzliche Vorkammer oder eine Terrasse deutlich mehr Platz ein.

Gewicht

Das Eigengewicht einer Fasssauna skaliert sich zwischen 500 und 1200 Kilogramm.

Saunaofen

Mithilfe eines Saunaofens wird der Raum der Fasssauna auf 80 bis 105 Grad Celsius erhitzt. Doch welcher Ofen ist für Dich der Richtige?

Holzofen

Um das vollkommene (Fass-)Sauna-Erlebnis zu erfahren, ist der Holzofen ohne Frage die richtige Wahl. Allerdings musst Du einige Faktoren berücksichtigen. Welche das sind, erfährst Du hier.

VorteileNachteile
Saunaofen mit Charmegroßer Aufwand durch das Beschaffen des Holzes, Lagern und Auflegen
klassisch und traditionellRauchabzug oder auch Abluftkonstruktion, sowie Zertifikat nach der Bundesimmissionsschutzverordnung ist notwendig
wird mit Holz beheizt, dadurch bleiben die Kosten übersichtlichkeine exakte Wärmeregulierung
Elektroofen

Anders als bei dem Holzofen sind die Bestimmungen für den Elektroofen weniger streng. Der Elektroofen ist für Nutzer*innen bequem und einfach und dennoch: der Elektroofen ist auch kostenintensiver.

VorteileNachteile
flexible Anwendungszeitenhohe Energiekosten
zuverlässiges Bedienen und Heizen, sowie einfaches Regulieren der Temperaturab 230 Volt-Kraft müssen Anschlüsse vom Elektriker*in installiert werden
Wusstest Du, dass es noch weitere Arten eines Saunaofens gibt? Der Dampfofen ist eine Mischform zwischen der traditionellen Sauna und einem Dampfbad. Diese Art ist besonders kreislaufschonend. Die Temperatur lässt sich leicht regulieren, allerdings gibt keine üblichen Aufgüsse. Durch ein mit Gas betriebener Ofen wird die Betriebstemperatur schnell erreicht. Allerdings darfst Du die anfallenden Kosten für das Gas nicht außer Acht lassen.

Abhängig von Modell und Hersteller sind externe oder integrierte Steuerungsanlagen vorhanden.
Nachdem Du Dich Deiner Benutzung und der Größe Deiner Fasssauna bewusst geworden bist, musst Du Dich über die benötigte Heizleistung informieren. Diese hängt von der Größe Deiner Sauna ab, was Dich wiederum in Deiner Entscheidung Deines Ofens beeinflussen kann.

Welche Marken stellen qualitative Fasssaunen her?

Um einen genauen Überblick über qualitativ hochwertige Fasssaunen zu bekommen, haben wir hier für Dich eine Liste mit guten Marken zusammengestellt.

Home Deluxe

Die Home Deluxe GmbH steht für eine Firma, die unterschiedliche Möbel in verschiedenen Designs für Dein Zuhause online verkaufen. Das Unternehmen verfolgt das Motto “Qualität geht auch günstig”.

Wolff Finnhaus

Wolff Finnhaus steht für ein großes Sortiment an Gartenhäusern, Pavillons und Saunen, das sich ständig neu und weiterentwickelt. Die Firma kennzeichnet sich durch Qualität, Funktionalität und Design.

Almost Heaven Saunas

Seit mehr als 40 Jahren fertigt Almost Heaven Saunas Modelle für die Sauna im eigenen Heim an. Almost Heaven Saunas gilt als einer der Branchenführer in den USA.

Wo kann man eine Fasssauna kaufen?

Das Internet aber auch der örtliche Fachhandel sind voll mit unterschiedlichen Herstellern und Fassungen.
Vor Ort im Laden kannst Du Dir zwar ein genaues Bild von Deiner zukünftigen Fassauna machen, im Internet hast Du allerdings mehr Auswahlmöglichkeiten.

Hier haben wir für Dich eine kleine Auswahl an unterschiedlichen Möglichkeiten vorbereitet:

  • Amazon
  • Ebay
  • OTTO
  • Netto Marken-Discount

Wie viel kosten Fasssaunen?

Grundsätzlich lässt sich kein genauer Preis bestimmen. Abhängig von Marke, Größe und Ausstattung kann eine Fasssauna durchschnittlich zwischen 2000 und 7000 Euro kosten.

Wichtiges Zubehör für die Fasssauna

Um Dein (Fass-)Sauna-Erlebnis noch besser zu gestalten, haben wir hier für Dich eine Liste mit wichtigem Zubehör.

Ätherische Öle und Düfte

Wenige Tropfen eines Öls Deiner Wahl mit dem nächsten Aufguss, können sich beruhigend, immunstärkend, muskelentspannend und/oder atemwegs-befreiend auf Deinen Körper auswirken.

WICHTIG: Achte unbedingt bei Deinen ätherischen Ölen auf natürliche Inhaltsstoffe!

So können wir Dir Rosmarinöl, Zitronengras oder Lavendelöl empfehlen.

Kopfstütze

Saunieren im Liegen gefällt Dir besser? Kein Problem!
Die ergonomische Kopfstütze aus Holz unterstützt Deinen Nacken, sodass Du auch für längere Zeit in der Sauna bequem liegen kannst.

bequemes Liegen mit der Kopfstütze

In der Sauna bequem liegen? Kein Problem, die Kopfstütze ist Deine Lösung.

Saunakissen

Darf es noch ein bisschen gemütlicher für Dich sein? Mit dem Saunakissen wird Dein Kopf weich gebettet.
In der Regel besteht das Kissen aus Baumwolle oder aus Leinen. Feuchtigkeit kann dadurch sehr gut aufgenommen werden. Bevor Du das Kissen ganz einfach waschen kannst, sind Dir mehrere Verwendungen garantiert.

Sauna-Sanduhr

Wir haben Dir bereits erklärt, wie viele Minuten Du hintereinander in Sauna ohne Probleme schwitzen kannst. Wie sollst Du aber die Aufenthaltsdauer im Blick behalten? Die Sauna-Sanduhr darf in Deiner Fasssauna auf keinen Fall fehlen.

Die meisten Sauna-Sanduhren sind mit einer Durchlaufzeit von 15 Minuten erhältlich, manchmal auch mit einem Zeitfenster von 30 Minuten.

Je nach Modell werden die Sanduhren meist an der Wand angebracht. Sauna-Sanduhren bestehen meist aus Zedern- oder Thermoholz. Das Glas, in dem der Sand durch eine Verengung rinnt, ist hitzebeständig.

Dusche

Wie bereits erwähnt ist eine Dusche vor und nach dem Saunieren wichtig für Dich.
Eine Outdoor-Dusche ist hierbei die perfekte Lösung und eine ideale Ergänzung zum (Fass-)Sauna-Erlebnis.

Fasssauna auf Rädern

Du fährst in den Urlaub und möchtest auch dort nicht auf Deine Fasssauna verzichten? Kein Problem!
Mit einem angepasstem Anhänger kannst Du Deine Fasssauna ganz einfach transportieren. So musst Du auf Reisen auf das Saunieren nicht verzichten.

Fasssauna Test-Übersicht: Welche Fasssaunen sind die Besten?

Im Folgenden findest Du eine Übersicht aller Testplattformen und -Magazine, die Fasssauna Tests durchgeführt haben. So findest Du das Beste für Dich.

TestmagazinFasssauna Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein------
Öko TestNein------
Konsument.atNein------
Ktipp.chNein------

Wir haben zu dem Thema Fasssauna leider keine Testberichte gefunden. Sobald neue Testberichte veröffentlicht werden, aktualisieren wir diese Tabelle selbstverständlich für Dich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Fasssauna

Hast Du noch Fragen zur Fasssauna? Hier findest Du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Wir hoffen sehr, dass Deine Frage dabei ist und wir Dir damit weiterhelfen können.

Brauche ich für meine Fasssauna eine Baugenehmigung?

Eine Fasssauna steht meistens auf Deiner Terrasse oder in Deinem Garten. Abhängig von dem Bundesland, in dem Du lebst, benötigst Du für das Aufstellen eine Genehmigung des Bauamts oder des Schornsteinfegers. Erkundige Dich hier vorher bei einem zuständigen Bauamt.

Bundeslandinnerhalb einer Siedlungaußerhalb einer SiedlungGesetz
Baden-Württembergab 40 m³ Rauminhaltab 20 m³ Rauminhalt§ 50 LBO
Bayernab 75 m³Baugenehmigung immer erforderlichArt. 57 BayBO
Berlinab 10 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 61 BauOBln
Brandenburgab 75 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 61 BbgBO
Bremenab 10 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 61 BremLBO
Hamburgab 30 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 60 HBauO
Hessenab 30 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 55 HBO
Mecklenburg-Vorpommernab 10 m2
Brutto-Gesamtfläche
Baugenehmigung immer erforderlich§ 61 LBauO M-V
Niedersachsenab 40 m³ Rauminhaltab 20 m³ Brutto-Rauminhalt§ 62 NBauO
Nordrhein-Westfalenab 75 m³ Rauminhaltnur für Land- und Forstwirtschaft/td>62 BauO NRW
Rheinland-Pfalzab 50 m³ Rauminhaltab 10 m³ Brutto-Rauminhal§ 62 LBauO
Saarlandab 10 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 61 LBO
Sachsen10 m³ Rauminhalt/td>Baugenehmigung immer erforderlich§ 61 SächsBO
Sachsen-Anhaltab 10 m³ RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich60 BauO LSA
Schleswig-Holsteinab 30 m³ Rauminhaltab 10 m³ Brutto-Rauminhalt§ 63 LBO
Thüringenab 10 m³  RauminhaltBaugenehmigung immer erforderlich§ 63 ThürBO

Kann ich eine Fasssauna selber bauen?

Natürlich kannst Du eine Fasssauna auch selber bauen! Mache Dir aber vorher genau Gedanken über Deine Zeit, Dein Budget und über Deine Fähigkeiten.
Hinsichtlich der Kosten, kann man nicht sagen, dass das Selbstbauen für Dich weniger preisintensiver wird.

So kann es aussehen, wenn Du eine Fasssauna selber bauen würdest:

Kann ich eine Fasssauna gebraucht kaufen?

Dass die Anschaffung einer Fasssauna eine teure Angelegenheit ist, wurde Dir sicherlich bereits bewusst.
Es spricht nichts dagegen, dass Du Deine Fasssauna kostengünstiger gebraucht kaufst. Prüfe aber vorher die Unversehrtheit und Qualität.

Kann ich eine Fasssauna mieten?

Ist weder das Selberbauen, noch das Kaufen einer gebrauchten Fasssauna für Dich eine Option? Oder bist Du Dir noch nicht zu hundert Prozent sicher, ob Du eine eigene Fasssauna besitzen möchtest? Kein Problem, denn: Du kannst eine (mobile) Fasssauna bei unterschiedlichen Anbietern auch mieten!

Für wen ist die Fasssauna geeignet?

Prinzipiell ist zu sagen, dass die (Fass-)Sauna für jeden geeignet ist.
Solltest Du aber an chronischem Bluthochdruck oder an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden, an Krebs erkrankt sein oder eine Schilddrüsenüberfunktion haben, rede bitte vorher mit einem Arzt/einer Ärztin.

Auch spricht nichts dagegen, während der Schwangerschaft zu saunieren, wenn Du vor der Schwangerschaft ebenfalls regelmäßig die (Fass-)Sauna besucht hast. Das Saunieren kann sich sogar positiv auf Deine Schwangerschaft und die bevorstehende Geburt auswirken. Durch die Entspannung und Lockerung der Muskulatur kann die Geburt leichter und angenehmer für Dich werden. Halte aber auch hier Rücksprache mit Deinem Arzt/Deiner Ärztin.

Du kannst ebenso mit Kleinkindern in die Sauna zu gehen. Achte darauf, dass das Kind sich gut eingewöhnen kann und die ersten Besuche nicht länger als 10 Minuten dauern. Außerdem darf die Temperatur die 90 Grad Celsius nicht überschreiten. Ab dem Alter von 5 Jahren gibt es fast nichts mehr zu beachten. Das Wichtigste ist, dass Dein Kind gesund ist.

Nehme ich in der Sauna ab?

Auch wenn Deine Waage nach einem Saunagang ein bis zwei Kilogramm weniger anzeigt, müssen wir Dich leider enttäuschen. Während des Schwitzens in der Sauna verlierst Du lediglich Flüssigkeiten.
Nach der nächsten Flasche Wasser hast Du die “abgenommenen” Kilos wieder drauf.

Weiterführende Quellen

Sauna Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.