Startseite » Uncategorized » Faltbarer Rucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Faltbarer Rucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Wanderung mit einem leichten faltbaren Rucksack

Wer kennt das nicht? Du bist im Urlaub und willst die Stadt erkunden, aber Dein Reiserucksack ist groß, klobig und schwer. Was Du brauchst, ist ein leichter Rucksack, den Du einfach im Gepäck verstauen kannst und bei Bedarf rausholst – ein faltbarer Rucksack! Faltbare Rucksäcke sind ultraleicht, klein und eignen sich für die verschiedensten Zwecke.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Faltrucksack Tests. Wenn Du also mehr über Faltrucksäcke wissen möchtest, bist Du hier genau richtig.

Unsere Favoriten

Der beste wasserdichte Faltrucksack: VBIGER Dry Bag
“Ist wahrhaftig wasserdicht und kommt mit coolen Extras.”

Der beste nachhaltige Faltrucksack aus recyceltem Material: Patagonia Ultralight Black Hole Pack
“Umweltfreundlich, bequem und super praktisch.”

Der beste ultraleichte Faltrucksack: Osprey Ultralight Stuff Pack
“Federleichter Faltrucksack mit erstaunlich viel Stauraum.”

Der beste alltagstaugliche Faltrucksack mit coolem Design: Reisenthel mini maxi Rucksack
“Die größte Auswahl an coolen Designs – perfekt für den Alltag.”

Der beste faltbare Rucksack für Radtouren: WESTGIRL Fahrradrucksack
“Hüftgurt, Trinksystem, Helmvorrichtung,…enthält alles was das Radfahrerherz höher schlagen lässt.”

Der beste Faltrucksack für den Camping-Ausflug: Prospo 40 L Rucksack
“Immens viel Stauraum in vielen Fächern sorgt für Ordnung beim Zelten.”

Der beste Faltrucksack für Wanderungen: Marmot Kompressor
“Gute Polsterung sorgt für Tragekomfort und Stabilität auch auf längeren Reisen.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Faltbare Rucksäcke sind ultraleicht und können sehr klein zusammengefaltet und verstaut werden.
  • Sie eignen sich perfekt für Reisen, Outdoor-Aktivitäten, Kurzausflüge, fürs Einkaufen und als Handgepäck.
  • Je nach Fassungsvermögen lassen sich Faltrucksäcke auf Sandwich Größe oder die Größe eines iPad minis komprimieren.
  • Es gibt viele Modelle mit verschiedenen Funktionen.
  • Da sie faltbar sein müssen, sind sie weniger gut gepolstert als herkömmliche Rucksäcke.

Die besten faltbaren Rucksäcke: Favoriten der Redaktion

Warum gerade diese Faltrucksäcke unsere persönlichen Favoriten sind, erfährst Du hier.

Der beste wasserdichte Faltrucksack: VBIGER Dry Bag

Was uns gefällt:

  • aus IPX8 wasserdichtem Polyester: bietet Schutz gegen das Eindringen von Wasser bei komplettem Eintauchen
  • rundum wasserdicht durch die mit PVC verklebten Nähte
  • inklusive einer wasserdichter Bauchtasche und einer wasserdichten Handytasche
  • die Schultergurte sind gut gepolstert
  • zusammengefaltet hat der Rucksack eine Größe von 15×10 cm

Was uns nicht gefällt:

  • Material ist etwas dünn

Redaktionelle Einschätzung

Der wasserdichte 20 L Rucksack von VBIGER ist zu 100% wasserdicht und somit perfekt für Bootstouren, Rafting oder andere Outdoor-Aktivitäten. Da er schwimmt, ist es nicht einmal ein Problem wenn er ins Wasser fällt. Selbst die Nähte lassen kein Wasser einsickern, denn sie sind an der Innenseite mit PVC Klebestreifen abgedeckt.

Der Stauraum ist aufgeteilt in ein Nass und ein Trockenfach. Du hast die Auswahl aus vier verschiedenen Farben: Blau, Gelb, Orange oder Schwarz. Im aufgefaltetem Zustand hat der praktische Rucksack eine Größe von 56x33x17 cm mit einem Fassungsvermögen von 20 Litern. Zusammengefaltet lässt er sich auf Handflächengröße komprimieren und leicht verstauen. Mit 150 g Eigengewicht ist er selbst für Faltrucksäcke super leicht.

Obwohl er faltbar ist, ist der Rucksack mit Schulterpolstern ausgestattet, welche zusätzlich für Tragekomfort sorgen. Außerdem ist er sehr stabil und liegt gut am Rücken. Kunden gefällt besonders die wasserdichten Bauch- und Handytaschen, die für zusätzlichen Stauraum und bessere Erreichbarkeit kleinerer und wichtiger Gegenstände sorgen.

Der beste nachhaltige Faltrucksack aus recyceltem Material: Patagonia Ultralight Black Hole Pack

Was uns gefällt:

  • zu 100% aus recyceltem und bluesign™ zertifiziertem Nylon und Polyester
  • Rückenpolsterung für zusätzlichen Tragekomfort
  • das senkrechte Ösenband ist eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit für Radhelme, Yogamatten oder ähnliches
  • Münzfach im Inneren des Faltrucksacks für die sichere Aufbewahrung wertvoller Gegenstände
  • Toploader mit Zugkordel-Verschluss für rasches und müheloses Öffnen des Hauptfaches

Was uns nicht gefällt:

  • eher schlichtes Design

Redaktionelle Einschätzung

Der Ultralight Black Hole Pack von Patagonia ist leicht, klein und vor allem nachhaltig. Das Material ist zu 100% aus recyceltem Material, ressourcenschonend, Müll reduzierend und vegan. Außerdem stellt die bluesign-Zertifizierung sicher, dass das Produkt umweltfreundlich hergestellt wurde. Das Unternehmen Patagonia ist darüber hinaus Teil der Fair Labor Association, die sich zu den Grundsätzen fairer Arbeitsbedingungen und verantwortlicher Materialbeschaffung bekennt.

Verglichen mit anderen faltbaren Rucksäcken bietet der Black Hole sowohl eine Rücken- als auch eine Schulterpolsterung. Diese sind aus atmungsaktivem Mesh-Gewebe und fördern kühlende Luftzirkulation. Da selbst der Boden gepolstert ist, hat der Rucksack einen angenehmen Tragekomfort und hält seine Form besser als andere Faltrucksäcke.

Mit einem Fassungsvermögen von 20 L und einem Gewicht von 310 g, ist der Faltrucksack perfekt für Tagesausflüge und Reisen. Neben dem Hauptfach hat der Black Hole Pack außerdem Mesh-Seitentaschen für Trinkflaschen, eine Deckeltasche, eine weitere Innentasche für wertvolle Gegenstände und ein praktisches Mikro-Ösenband um weitere Dinge befestigen zu können. Leider ist nicht erkennbar, wie groß das Packmaß des Rucksacks ist.

Der beste ultraleichte Faltrucksack: Osprey Ultralight Stuff Pack

Was uns gefällt:

  • mit einem Gewicht von knapp 90 g ist er extrem leicht
  • gute Qualität und Verarbeitung für kleinen Preis, also sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • lässt dich auf die Größe einer Faust zusammenfalten
  • weite Schultergurte um die Schultern zu schonen
  • sehr flexible Seitentasche sorgt für erstaunlich viel extra Stauraum

Was uns nicht gefällt:

  • keine Struktur durch sehr dünnes Material

Redaktionelle Einschätzung

Der Osprey Ultralight Stuff Pack ist mit unter 100 g einer der leichtesten Faltrucksäcke den der Markt zu bieten hat. Beliebt ist bei Kunden vor allem das winzige Packmaß. Mit einem Fassungsvermögen von 18 Litern ist er dennoch sehr geräumig und ideal als Notfall Rucksack oder Handgepäckstück geeignet.

Der federleichte, faltbare Tagesrucksack enthält ein Hauptfach und ein kleineres Fach unter dem praktischen Tragegriff. Die seitliche Netztasche ist sehr flexibel und bietet extra Stauraum für Trinkflaschen, Regenschirme und co. Trotz des sehr dünnen Materials trägt er sich sehr gut, besonders da die Schultergurte relativ breit sind und daher nicht schneiden.

Er ist schmutz- und wasserabweisend, leichten Regen hält der Faltrucksack von Osprey also gut aus. Laut Hersteller sind die Nähte jedoch nicht Wasserdicht. Zur Auswahl steht Dir das Modell in den Farben Poppy Orange, Grün, Electric Lime, und Tropic Teal. Der Ultralight Stuff Pack überzeugt durch sein ultraleichtes Gewicht, seine Kompaktheit und der tollen Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt!

Der beste alltagstaugliche Faltrucksack mit coolem Design: Reisenthel mini maxi Rucksack

Was uns gefällt:

  • viele verschiedene und moderne Designs
  • gute Qualität wie man sie von Reisenthel kennt
  • durch robuste Verarbeitung ist die Langlebigkeit garantiert
  • mit einem Gewicht von 200 g sehr leicht
  • kann vom Design her mit anderen Artikeln von Reisenthel abgestimmt werden

Was uns nicht gefällt:

  • Fassungsvermögen ist mit 14 L niedrig verglichen mit anderen Rucksäcken

Redaktionelle Einschätzung

Für alle die auf Reisen stylisch unterwegs sein wolle, ist der mini maxi Rucksack von Reisenthel genau das richtige. Dieser coole Backpack kommt in den verschiedensten Farben und Mustern, bei dem für jedermann der passende Daypack dabei ist. Neben dem geräumigen Hauptfach bietet auch das Vorderfach mit Reißverschluss viel Raum um Gegenstände leicht erreichbar zu verstauen.

Kunden lieben vor allem die Kompaktheit des Faltrucksacks, der sich dadurch leicht überall hin mitnehmen lässt. In gefaltetem Zustand beträgt die Größe circa 20×14 cm. Für Tagesausflüge, Einkäufe und Shopping-Touren ist er bestens geeignet. Mit einem Fassungsvermögen von 14 L ist er auf der kleineren Seite der faltbaren Rucksäcke, wenn also viel mitgenommen werden muss, sollte ein größerer Rucksack her.

Reisenthel ist für ihre Shopper und Taschen bekannt, daher ist es keine Überraschung dass der mini maxi Faltrucksack von sehr guter Qualität ist. Trotz des sehr dünnen Materials ist der Tagesrucksack sehr robust, gut verarbeitet und langlebig.

Der beste faltbare Rucksack für Radtouren: WESTGIRL Fahrradrucksack

Was uns gefällt:

  • der ergonomische Hüftgurt enthält eine integrierte Seitentasche
  • ausgestattet mit einer Vorrichtung für ein Trinksystem
  • an der Vorderseite befinden sich Haken für die Aufbewahrung eines Fahrradhelms
  • sehr gute Reflektoren am gesamten Rucksack sorgen für Sicherheit auch in der Dämmerung
  • an den Schultergurten befinden sich Schlaufen für Trekkingstöcke oder ähnliche zusätzliche Ausrüstung

Was uns nicht gefällt:

  • eine Trinkblase muss extra dazugekauft werden

Redaktionelle Einschätzung

Dieser kleine, leichte Fahrradrucksack hat es wirklich in sich. Er vereint viele verschiedene Funktionen miteinander, die ihn zum perfekten Begleiter für Outdoor-Sport wie Radfahren, Mountainbiken oder Trekking machen. Es gibt Platz und die nötigen Vorrichtungen für ein Trinksystem, sodass Du bei jeder Aktivität vollstens hydriert bleibst. Eine Trinkblase ist jedoch nicht inklusive.

Mit einem Fassungsvermögen von 10 L ist er zwar sehr klein, das ist unserer Meinung nach aber perfekt für Outdoor-Sportarten, wo zu viel zusätzliches Gewicht ein Hindernis darstellt. So ist der Rucksack auf dem Rücken kaum spürbar aber Du hast alles nötige dabei. 2 1,5 L Flaschen passen zum Beispiel locker hier rein. Die Trekkingstock und Helm Haken sind besonders praktisch, damit Du diese Gegenstände nicht tragen musst.

Besonders ist der Taillengurt, den nur sehr wenige Faltrucksäcke haben. Neben dem Brustgurt sorgt dieser für ein angenehmes Tragegefühl und entlastet Schultern und Rücken. Außerdem ist eine Tasche in den Taillenbund des WESTGIRL Fahrradrucksacks integriert. So kannst Du in dieser praktischen Gürteltasche zum Beispiel Handy oder Schlüssel griffbereit aufbewahren.

Der beste Faltrucksack für den Camping-Ausflug: Prospo 40 L Rucksack

Was uns gefällt:

  • das Fassungsvermögen von 40 L bietet genug Platz für alle Camping Essentials
  • für die Größe ist er mit unter 500 g trotzdem extrem leicht
  • viele verschiedene Fächer ermöglichen Ordnung und Aufgeräumtheit
  • die höhe des Brustgurtes kann ganz einfach verstellt werden
  • schmutz- und wasserabweisendes Material machen ihn perfekt als Lagerraum beim Camping
  • für extra Sicherheit und Hilfe ist am Brustgurt eine Notfallpfeife angebracht

Was uns nicht gefällt:

  • eher nicht für längere Strecken geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Faltrucksack von Prospo ist groß genug für ganze 40 L Gepäck und damit perfekt für jeden Campingausflug. Das umfangreiche Fassungsvermögen ist wirklich der beliebteste Faktor dieses Rucksacks. Trotz dieser stattlichen Größe ist er ultraleicht und lässt sich in einer 24x20x10 cm kleinen Tasche verstauen. Mit einem Hauptfach, zwei Außenfächern und seitlichen Netztaschen bleibt alles ordentlich und gut organisiert.

Durch die höhenverstellbaren Brustschnallen verteilt sich auch schwere Last gut auf beiden Schultern und die Schultergurte rutschen nicht ab. Eine coole Zusatzfunktion ist die Notpfeife an dem Brustgurt. Solltest Du beim Camping oder Wandern Hilfe benötigen, kannst Du durch die Pfeife auf Dich aufmerksam machen.

Da der Rucksack natürlich aus dünnem Material hergestellt ist, ist das Tragegewicht begrenzt. Längere Strecken mit viel Gewicht solltest Du Dir mit diesem Rucksack nicht vornehmen, aber für längere Aufenthalte wie Städtereisen oder eben Camping, ist dieser große und dennoch leichte Rucksack bestens geeignet.

Der beste Faltrucksack für Wanderungen: Marmot Kompressor

Was uns gefällt:

  • eine herausnehmbare Schaumplatte am Rücken gibt diesem mehr support und der Form des Rucksacks gleichzeitig mehr stabilität
  • dank der Kompressionsriemen bleibt das Gepäck kompakt im Rucksack
  • die Schultergurte aus Air-Mesh-Gewebe sind atmungsaktiv
  • er hat eine Vorrichtung für ein Trinksystem
  • eine Reihe Schlaufen (Daisy Chains) bieten extra Fläche zur Befestigung von Eispickeln, Trekkingstöcken, Kletterseilen oder ähnliches

Was uns nicht gefällt:

  • auch hier ist keine Trinkblase inklusive
  • keine Seitentaschen für Trinkflaschen

Redaktionelle Einschätzung

Dieser 18 L Faltrucksack von der Marke Marmot ist klein, leicht und sehr bequem zu tragen. Durch die herausnehmbare Rückenplatte auf weichem Schaumstoff, schont er Deine Haltung und deinen Rücken, was ihn perfekt für Wanderungen macht. Das Schaumstoffstück gibt ihm außerdem eine aufrechte Form, die er dadurch auch halten kann, wenn er nicht ganz voll gepackt ist.

Das Packmaß ist mit 22x20x5 cm sehr klein. Die Kompressionsriemen machen es möglich, Deine Gepackte im Rucksack zu komprimieren, sodass sie kompakt und nah am Körper bleibt. Dadurch lässt sich der Marmot Kompressor auch gut als Packtasche für einen Schlafsack verwenden. Durch die Daisy Chains kannst Du auch Ausrüstung verstauen, die nicht in den Rucksack passen, wie Eispickel oder ein Kletterseil.

Kunden sind vor allem wegen des Tragekomforts begeistert. Er ist mit 290 g sehr leicht und besonders der Schaumstoff am Rücken ist, was Faltrucksäcke angeht, ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Durch die breiten Schultergurte wird das Gewicht gleichmäßig verteilt. Außerdem sind diese aus grobem Air-Mesh-Gewebe, also super atmungsaktiv und luftdurchlässig.

Kaufratgeber für faltbare Rucksäcke

Was macht einen guten faltbaren Rucksack aus und wie unterscheidet er sich von einem ganz normalen Rucksack? Hier erfährst Du alles, was Du wissen musst, um Dich für den Faltrucksack zu entscheiden, der am besten zu Dir passt.

Mehrere Leute sind mit faltbaren Rucksäcken unterwegs

Ultraleicht und ultrapraktisch! Mit einem Faltrucksack bist Du immer optimal vorbereitet.

Was genau ist ein faltbarer Rucksack?

Faltbare Rucksäcke sind aus besonders leichtem Material und lassen sich daher sehr klein zusammenfalten und einfach verstauen. Sie sind besonders platzsparend, bieten bei Bedarf jedoch jede Menge zusätzlichen Stauraum.

Du kannst Faltrucksäcke so kompakt einpacken, dass sie problemlos in Deinen Koffer oder Deine Tasche passen. Das macht sie zum perfekten Begleiter für den Urlaub, Camping Trips, Reisen oder sogar fürs Einkaufen. Da faltbare Rucksäcke ultraleicht sind, eignen sie sich besonders gut als Handgepäck im Flugzeug.

Wie funktioniert ein faltbarer Rucksack?

Damit der Rucksack zusammenfaltbar ist, wird er aus besonders dünnem und leichtem Stoff gemacht. Dadurch lässt er sich sehr klein komprimieren. Die meisten Faltrucksäcke lassen sich dann in einer kleinen angenähten Tasche aufbewahren.

Einen Faltrucksack kannst Du einfach verstauen, so musst Du ihn nicht überall hin mit tragen. Wenn Du ihn wieder brauchst, kannst Du den faltbaren Rucksack einfach aus der Tasche holen und ihn aufklappen.

Welche Arten von faltbaren Rucksäcken gibt es?

Je nachdem, wofür Du den ultraleichten Rucksack verwenden möchtest, stehen Dir verschiedene Arten von verpackbaren Rucksäcken zur Auswahl:

Faltbare Tagesrucksäcke

Daypacks, die Du ganz einfach komprimieren und verstauen kannst, sind perfekt für Städtetrips, Ausflüge, als Handgepäck oder zum Einkaufen. Durch ein schlichtes und modernes Design sind sie stylish und passen zu jedem Outfit. Diese coolen faltbaren Rucksäcke kannst Du auch für die Uni verwenden.

Faltbare Outdoor-Rucksäcke

Auch Trekking- oder Wanderrucksäcke gibt es in der faltbaren Variante. Sie sind oft etwas größer als faltbare Tagesrucksäcke und mit zusätzlichen Funktionen wie Reflexstreifen oder Aufhängelaschen ausgestattet. Das macht sie besonders geeignet für Wanderungen, Camping und andere Outdoor-Aktivitäten.

Faltbare Fahrradrucksäcke

Diese Rucksäcke sind, ähnlich wie faltbare Outdoor-Rucksäcke,mit Aufhängehaken und Reflektoren ausgestattet. Meist verfügen sie außerdem über Helmnetze und Trinksysteme. Dadurch sind sie für Radtouren bestens geeignet. Auch die Form wurde speziell ans Fahrradfahren angepasst. Faltbare Rucksäcke für Fahrradfahrer sind aerodynamisch geformt und bieten somit also nur geringen Widerstand.

Mann mit faltbarem Fahrradrucksack

Faltbare Fahrradrucksäcke haben zusätzliche Funktionen und eignen sich besonders gut für Radtouren.

Worin unterscheiden sich faltbare Rucksäcke von herkömmlichen Rucksäcken?

Natürlich kann ein Faltrucksack vieles, was auch ein herkömmlicher Rucksack kann. Es gibt jedoch einige Merkmale, durch die sich der faltbare Rucksack abhebt.

Vergleich zwischen faltbaren Rucksäcken und normalen Rucksäcken

Gewicht

Der Faltrucksack ist aus extra dünnem Material. Das macht ihn viel leichter als andere Rucksackarten. Verstaubare Rucksäcke sind perfekt, um als Handgepäck im Flugzeug mitgenommen zu werden, da hier jedes Kilo zählt!

Verstaubarkeit

Dadurch, dass sie sich so klein komprimieren lassen können, passen faltbare Rucksäcke praktisch in jedes Gepäckstück. Einige von ihnen kannst Du sogar problemlos in Deiner Jackentasche mitnehmen.

Herkömmliche Rucksäcke dagegen sind klobig und passen oft nicht ins ohnehin schon vollgepackte Gepäck.

Bequemlichkeit

Wenn Du unterwegs bist und den verpackbaren Rucksack nicht brauchst, kannst Du ihn schnell und einfach zusammenfalten und verstauen. Du musst ihn also beim Einkaufen oder auf Reisen nicht ständig mit Dir rumschleppen.

Polsterung

Der Faltrucksack ist ganzheitlich aus dünnem Material, damit er sich sehr klein falten lässt. Das ist sehr praktisch für unterwegs, aber dadurch besitzt er weniger Rücken- und Schulterpolster.

Wenn Du also viel Gewicht für eine längere Zeit tragen willst, ist eine andere Art Backpack, mit mehr Polsterung, besser geeignet. Für Ausflüge, Camping, Reisen oder sogar kurze Wanderungen ist ein faltbarer Rucksack jedoch perfekt.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei faltbaren Rucksäcken?

Hier zeigen wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien, damit Du den Faltrucksack findest, der am besten zu Dir passt.

Männer unterwegs mit Faltrucksäcken, die verschiedene Funktionen aufweisen

Gewicht, Packmaß, ein Trinksystem? Welche Kriterien muss Dein perfekter Faltrucksack erfüllen?

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist eines der wichtigsten Merkmale eines guten Rucksacks, immerhin sollte er sich selbst nach längerem tragen noch bequem anfühlen. Da faltbare Rucksäcke weniger Polsterung besitzen, um sich komprimieren zu lassen, sind andere Merkmale wichtig für den Komfort.

Wichtig sind vor allem bequeme Träger. Sie sollten relativ breit sein, damit sich das Gewicht gut auf Deinen Schultern verteilt und der Stoff nicht schneidet. Außerdem helfen einstellbare Gurte an Schultern, Brust und Hüfte. Diese sorgen zusätzlich dafür, dass sich der Rucksack nicht zu sehr bewegt.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen beschreibt, wie viel Stauraum der Rucksack bietet. Es wird in Volumen gemessen, gibt also an, wie viele Liter Du mit dem Faltrucksack transportieren kannst.

Meistens haben faltbare Rucksäcke ein Volumen von 20 – 40 L. Rucksäcke mit mehr Stauraum sind natürlich etwas größer. Welches Fassungsvermögen Du Dir aussuchen solltest, kommt also darauf an, wie viel Du verstauen willst und wie groß der Rucksack aus- und eingepackt sein sollte.

Größe

Hier gibt es zwei wichtige Kriterien, einmal der Rucksack im aufgeklappten zustand und dann natürlich im eingepackten Zustand.

Faltrucksäcke können aufgefaltet viele verschiedene Größen haben. In einen größeren Rucksack passt natürlich auch mehr hinein, allerdings ist dieser dann auch gefaltet etwas größer.

Gefaltet und im Transportbeutel verpackt, sollte der Faltrucksack einfach in Dein Gepäck, in die Handtasche auch in die Schublade passen. Sehr klein gefaltete Rucksäcke passen sogar in Deine Jackentasche.

Gewicht

Bei faltbaren Rucksäcken gilt das Motto: leicht, leichter, ultraleicht! Da sie aus dünneren Stoffen gefertigt werden, wiegen diese Rucksäcke in der Regel weniger als 500 g. Auch hier gibt es jedoch wieder die verschiedensten Modelle.

Möchtest Du den Faltrucksack als Handgepäck im Flugzeug mitnehmen, empfiehlt es sich, ein extra leichtes Modell zu kaufen. Die meisten Airlines haben strenge Regeln, wenn es um das Gepäckgewicht geht. Je leichter das Eigengewicht des Rucksackes, desto mehr kannst Du auf Reisen mitnehmen.

Wenn Du eher einen Outdoor-Rucksack brauchst, kann dieser ruhig 300-500 g wiegen. Immerhin ist das immer noch ultraleicht. Diese Rucksäcke haben jedoch mehr Außentaschen mit Reißverschlüssen. Diese machen den faltbaren Rucksack zwar etwas schwerer, sind jedoch sehr praktisch, um die wichtigsten Gegenstände immer griffbereit zu haben.

Mann wandert mit faltbarem Rucksack

Faltrucksäcke sind ultraleicht und entlasten den Rücken.

Wasserabweisend

Da die verpackbaren Rucksäcke aus Nylon oder Polyester gemacht werden, sind sie meist wasserabweisend. Wasser perlt also an der Oberfläche ab. Achte jedoch auch darauf, wie die Nähte und Verschlüsse verarbeitet sind. Schlecht verarbeitete Verschlüsse können Wasser nicht abhalten.

Achtung: Wasserabweisend bedeutet nicht wasserdicht. Wenn Du sichergehen willst, dass das Innere des Rucksacks auch bei sehr starkem Regen trocken bleibt, solltest Du Dich unbedingt für einen wasserfesten Rucksack entscheiden oder eine Regenhülle dazu kaufen.

Verschluss

Wie bei anderen Rucksäcken auch ist es natürlich wichtig, dass die verschiedenen Fächer und Taschen sicher verschlossen sind und nichts rausfällt. Deshalb solltest Du gut auf den Verschluss des faltbaren Rucksacks achten.

Hier besteht die Auswahl meist aus Klett- oder Reißverschlüssen. Klettverschlüsse sind einfacher zu handhaben und Du kommst schneller an Deine Gegenstände dran. Reißverschlüsse dagegen sind sicherer und halten Schmutz und Wasser besser ab.

Bei faltbaren Rucksäcken solltest Du außerdem auf den Verschluss der Transporttasche achten, in der Du den Faltrucksack verstaust. Dieser Verschluss ist wichtig, damit sich der Faltrucksack nicht wieder entfaltet.

Bauweise

Bei der Bauweise kommt es ganz auf Deine persönlichen Bedürfnisse an. Es gibt zum Beispiel die verschiedensten Designs, Farben und Muster. Möchtest Du lieber einen modernen faltbaren Daypack für die Uni, einen sportlichen Faltrucksack für Radtouren oder einen funktionalen Camping-Rucksack mit Reflexstreifen?

Zur Bauweise gehört auch, wie viele Innen- oder Außenfächer Du benötigst. Außerdem kannst Du Dir aussuchen, ob sich der Rucksack in eine angenähte Tasche falten lässt oder der Transportbeutel separat mitgeführt wird.

Material

Der Faltrucksack muss sich genauso schnell einpacken lassen, wie er sich auspacken lässt. Daher ist das Material in jedem Fall weich, dünn und leicht. Gleichzeitig solltest Du darauf achten, dass der Stoff robust und strapazierfähig ist, damit er trotz mehrerem Ein- und Auspacken lange hält.

Faltbare Rucksäcke sind meist aus Kunstfasern wie Nylon oder Polyester. Diese sind, im Gegensatz zu Naturfasern, leicht und trotzdem langlebig und robust. Hinzu kommt, dass sie wasserabweisend sind und sich dadurch perfekt zum Camping oder Reisen eignen.

Falls auf Deinem Trip umfassend ausgerüstet sein möchtest, dann legen wir Dir unseren Ratgeber zum Thema “Trekkinghosen” an Herz. Wirf gerne mal einen Blick hinein.

Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Natürlich gilt das auch für die Herstellung Deines Faltrucksacks. Die meisten sind ja wie bereits erwähnt aus Kunstfasern, aber auch hier gibt es einige Versionen, die umweltfreundlicher sind. So findest Du einige faltbare Rucksäcke aus recycelten PET Flaschen oder Fischernetzen.

Ist zudem die Herstellung zertifiziert (zum Beispiel mit dem bluesign-Siegel) kannst Du Dir sicher sein, dass keine schädlichen Chemikalien verwendet wurden, die giftig für Mensch und Umwelt sind. Wichtig ist außerdem, wie das Unternehmen zu fairen Arbeitsbedingungen steht. All dies kannst Du meist auf der Webseite des jeweiligen Unternehmens finden.

Wissenswert: Während viele andere Nachhaltigkeitsstandards nur das Endprodukt betrachten, bezieht bluesign die gesamte Lieferkette mit in die Bewertung ein. So kannst Du sicherstellen, dass auch sub- oder zuliefernde Unternehmen dem strengen Nachhaltigkeits-Standard folgen.

Reißfestigkeit

Damit Du Deinen verstaubaren Rucksack lange verwenden kannst, musst Du auf die Reißfestigkeit achten. Robustes Material und verstärkte Nähte machen Deinen Faltrucksack langlebig.

Zusatzfunktionen

Einige Faltrucksäcke bieten besondere Funktionen, die wir Dir hier kurz auflisten.

ZusatzfunktionBeschreibung
FlaschenhalterDie Flaschenhalter an der Seite des Rucksacks sind besonders praktisch, um Dein Getränk immer griffbereit zu haben.
LaptopfachEin Laptopfach ist besonders wichtig, wenn Du den verpackbaren Tagesrucksack zum Beispiel in die Uni mitnimmst. Da faltbare Rucksäcke aus sehr dünnem Material mit wenig Polsterung sind, ist ein Laptopfach wichtig, um das empfindliche Gerät zu schützen.
Atmungsaktive SchultergurteHast Du vor, den Faltrucksack auf längeren Wanderungen oder Radtouren mitzunehmen, empfehlen wir Dir, auf atmungsaktives Material für die Schultergurte zu achten. Besonders im Sommer sind Schultergurte aus netzartigem Material sehr angenehm und beugen Schweiß vor.
NetzaußentaschenNetzaußentaschen eignen sich nicht nur gut für Trinkflaschen, Du kannst auch Regenschirme, Stadtpläne, Federmappen oder Brotdosen dort aufbewahren.
TrinksystemeTrinksysteme bestehen aus einem Wasserbeutel, der durch einen Trinkschlauch mit einem Mundstück verbunden ist. Den Trinkbeutel kannst Du dann einfach im Rucksack lassen, während Du durch den Schlauch jederzeit trinken kannst.
MünzfachFür kleinere, wertvolle Gegenstände wie Bargeld, Schlüssel, Personal- oder Studentenausweis sind Münzfächer optimal. So hast Du sie alle an einem Ort und sie gehen nicht in größeren Fächern verloren.
Tipp: Bewahre wichtige oder wertvolle Gegenstände am besten in Innentaschen auf. Es ist einfacher für andere an diese Gegenstände heranzukommen, wenn Du sie in Außentaschen verstaust.

Welche Marken stellen qualitative faltbare Rucksäcke her?

Viele Hersteller von Taschen oder Ausrüstung für Outdoor-Aktivitäten bieten heutzutage bereits faltbare Rucksäcke an. Hier findest Du eine kurze Übersicht über qualitativ hochwertige Faltrucksack Marken.

Salewa

Salewa ist ein Hersteller von Bergsport und Alpinsport Artikeln. Die Marke wurde 1935 in München gegründet und konzentrierte sich anfänglich auf Lederwaren. Heute stellen Sie vor allem Ausrüstung für den Bergsport her und Testen ihre neuen Ideen auf Expeditionen, um den Kunden die größtmögliche Qualität zu versichern.

Deuter

Deuter ist eine deutsche Marke, die Rucksäcke, Schlafsäcke und andere Accessoires herstellt. Das Unternehmen setzt sich unter anderem für den Naturschutz und für höhere Sozialstandards in seiner Lieferkette ein. So unterstützt Deuter beispielsweise gemeinsam mit der EOCA (European Outdoor Conservation Association) Naturschutzprojekte auf der ganzen Welt und ist Teil der Fair-Wear -Fundation.

Meru

Die Outdoormarke Meru bieten Qualität zu einem fairen Preis. Benannt ist das Label nach einem beliebten Berg im Himalaja-Gebirge. In alle Produkten der Marke fließt die vielseitige Erfahrung von Mitarbeitern führender Outdoor-Fachgeschäfte ein.

Vaude

Auch Vaude ist eine deutsche Bergsportmarke. Die Marke wurde bereits mehrfach mit Preisen wie dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis oder dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.

The North Face

Die bekannte US-Marke ist Spezialist in Sachen Outdoor-Bekleidung, Zelte und Rucksäcke. Das Motto “Never Stop Exploring” zeigt, dass das Unternehmen die Grenzen stets neu definiert und auf Innovation setzt.

Reisenthel

Die Marke Reisenthel ist bekannt durch ihre beliebte Carrybag, einen stilvollen Einkaufskorb,der sich einfach zusammenfalten lässt. Auch ihre anderen Produkte, von Trolleys über Shopper bis hin zu Rucksäcken gibt es in verschiedenen Designs und in der faltbaren Variante.

Jack Wolfskin

Jack Wolfskin ist die deutsche Funktionsbekleidungsmarke schlechthin. Außerdem ist das Unternehmen einer der Top Hersteller von Camping-Ausrüstung. Angefangen hat alles in Frankfurt mit der Idee, Naturliebhabern mit wasserfester Kleidung und Ausrüstung für Touren auszustatten. Heute ist die Marke eine der bekanntesten Labels für alles rund ums Abenteuer.

Wo kann man eine faltbaren Rucksack kaufen?

Faltrucksäcke kannst Du ganz einfach online kaufen. Im Internet hast Du die Möglichkeit, Dir verschiedene Modelle anzuschauen und sie miteinander zu vergleichen. Vor Deinem Kauf solltest Du Dich gut informieren, welche Funktionen die verschiedenen faltbaren Rucksäcke bieten. Eine große Auswahl verschiedener Faltrucksäcke findest Du zum Beispiel bei Amazon oder Zalando.

Natürlich kannst Du Faltrucksäcke auch im Einzelhandel kaufen. Hier ist die Auswahl jedoch auf das Sortiment des Geschäfts begrenzt.

Wie viel kosten faltbare Rucksäcke?

Da sie aus dünnem, leichten Material sind, kannst Du einen guten verstaubaren Rucksack bereits ab 15 Euro finden. Für Tagesausflüge und kurze Reisen sind diese Rucksäcke bestens geeignet.

Wenn Du sichergehen willst, dass das Material robust ist oder wenn Du den Rucksack auf längere Wanderungen mitnehmen möchtest, dann suche einen qualitativ hochwertigen Faltrucksack. Faltbare Markenrucksäcke kosten meist 50-90 Euro.

Wichtiges Zubehör für den faltbaren Rucksack

Je nachdem, wozu Du den faltbaren Rucksack verwenden willst, gibt es verschiedene Produkte, die Du Dir dazu kaufen kannst. Welches Zubehör Du Dir anschauen solltest, erfährst Du hier.

Schulterpolster

Da der Rucksack ultraleicht und dünn ist, sind auch die Schultergurte weniger gepolstert als bei herkömmlichen Rucksäcken. Natürlich sind sie so gestaltet, dass Du den Faltrucksack trotzdem ohne Probleme tragen kannst und sich das Gewicht gut verteilt. Wenn Du allerdings lange Wanderungen machst oder viel Gewicht transportierst, kann es sich lohnen, extra Schulterpolster für die Gurte zu kaufen.

Regenhülle

Um absolut sicherzugehen, dass der Rucksack nicht nass wird, solltest Du Dich nach Regenhüllen umschauen. Diese kannst Du bei Bedarf einfach über den Rucksack ziehen. So kann auch bei undichten Nähten kein Wasser in den Rucksack gelangen.

Tipp: Damit die Regenhülle optimal sitzt, musst Du die passende Größe für Deinen Rucksack kaufen. Bei zu großen oder zu kleinen Hüllen kann es passieren, dass das Wasser trotzdem in den Rucksack sickert.

Trinkbeutel

Ist Dein faltbarer Rucksack mit einem Trinksystem ausgestattet, solltest Du Dir auf jeden Fall einen Trinkbeutel besorgen. Sie sind oft viel leichter als Trinkflaschen und helfen Dir dabei, hydriert zu bleiben. Den Kunststoffbeutel kannst Du einfach in dem Rucksack verstauen und durch den Schlauch an den Gurten kannst Du trinken, ohne eine Pause zu machen.

Welche Alternativen gibt es zu faltbaren Rucksäcken?

Du bist Dir nicht sicher, ob der faltbare Rucksack wirklich das richtige für Dich ist? Hier findest Du einige Alternativen zu Faltrucksäcken.

Daypack

Daypacks sind Rucksäcke für den Alltag. Die Verwendungszwecke dieser Tagesrucksäcke sind quasi unendlich. Du kannst sie mit in die Uni nehmen, zum Sport, auf Reisen oder zum Wandern. Sie sind gut gepolstert und kleiner als Wanderrucksäcke. Im Gegensatz zu dem Faltrucksack kannst Du Daypacks jedoch nicht zusammenfalten und leicht verstauen.

Bauchtaschen

Sie sind klein, leicht und lassen sich sehr bequem tragen. Bauchtaschen werden einfach um die Hüfte geschnallt und schon kannst Du losgehen. Besonders kleinere Gegenstände kannst Du dort verstauen. Verglichen mit den verpackbaren Rucksäcken sind Bauchtaschen jedoch viel kleiner und bieten weniger Stauraum.

Sling Bag

Sling Bags, Crossbody Bags oder zu deutsch auch einfach Umhängetaschen sind kleine Taschen, die Du diagonal am Rücken oder an der Brust tragen kannst. Sie ähneln den Bauchtaschen, da Du mit ihr Deine Gegenstände immer griffbereit hast. Genau wie Bauchtaschen sind sie aber auch kleiner als ein Rucksack und daher besser für kürzere Ausflüge geeignet, bei denen Du nicht viel mitnehmen musst.

Faltbarer Rucksack Test-Übersicht: Welche faltbaren Rucksäcke sind die Besten?

In diesem Abschnitt sammeln wir alle Tests, die bisher von Verbrauchermagazinen zu Faltrucksäcken gemacht wurden.

TestmagazinFaltrucksack Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test vorhanden
Öko TestKein Test vorhanden
Konsument.atKein Test vorhanden
Ktipp.chKein Test vorhanden

Wie Du siehst, hat bis jetzt noch kein Testmagazin faltbare Rucksäcke getestet. Wir aktualisieren diese Übersicht natürlich regelmäßig. Durch unseren Kaufratgeber hast Du jedoch alle Infos die Du brauchst, um Deinen persönlichen Favoriten zu finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen über faltbare Rucksäcke

In diesem Abschnitt beantworten wie die am häufigsten gestellten Fragen über den Gebrauch von faltbaren Rucksäcken.

Wie ist der Tragekomfort bei Faltrucksäcken?

Faltbare Rucksäcke sind leicht und belasten Deinen Rücken nicht mit Gewicht. Für Tagesausflüge sind sie perfekt geeignet und sehr angenehm zu tragen.

Da sie faltbar sind, haben sie jedoch auch keine feste Form und bieten weniger Halt. Unförmige Gegenstände könnten dadurch in Deinen Rücken stechen. Außerdem sind sie weniger gepolstert als herkömmliche Rucksäcke. Auf langen Wanderungen oder für den Transport schwerer Gegenstände solltest Du Dich für einen anderen Rucksack entscheiden.

Wie wird ein faltbarer Rucksack gereinigt?

Da sie aus Kunstfasern gefertigt werden, kannst Du faltbare Rucksäcke ganz einfach mit einem sauberen, feuchten Lappen und etwas Seife waschen. Hat sich Schmutz in den Reißverschlüssen gesammelt, kannst Du diese mit einer alten Zahnbürste reinigen. Nach dem Säubern muss der Rucksack gut trocknen, damit sich kein Schimmel bildet.

Der Faltrucksack darf auf keinen Fall in die Waschmaschine oder in den Trockner, es sei denn, der Hersteller hat ausdrücklich darauf verwiesen, dass dies geht. Wenn Du Deinen verpackbaren Rucksack regelmäßig reinigst und gut pflegst, steigerst Du die Langlebigkeit maßgeblich.

Tipp: Du kannst Deinen Rucksack auch mit Imprägnierspray beschichten. Dies schützt zusätzlich vor Umwelteinflüssen wie Wasser, Schmutz und UV-Strahlung.

Wie viel Liter Volumen sollte ein faltbarer Rucksack haben?

Faltrucksäcke haben meist ein Fassungsvermögen von 20- 40 L. Welche Größe am besten für Dich ist, hängt ganz davon ab, was Du vorhast. Da faltbare Rucksäcke jedoch aus dünnem Material und wenig gepolstert sind, solltest Du nicht zu viel Gewicht darin transportieren. Ein Liter Volumen von 20- 25 L ist meistens die perfekte Größe für Tagesausflüge.

Wie schwer darf ein faltbarer Rucksack sein?

Das Eigengewicht eines faltbaren Rucksacks beträgt in der Regel zwischen 0,1 und 0,5 Kg. Schwerer sollten sie auch nicht sein, denn das ultraleichte Gewicht ist ein wichtiges Kriterium eines Faltrucksacks.

Willst Du den verpackbaren Rucksack als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen, solltest Du Dir einen sehr leichten kaufen. Die Airlines haben meist sehr strenge Regeln, wenn es darum geht, wie viel Gepäck man mit ins Flugzeug nimmt. Darfst Du zum Beispiel nur 5 Kg als Handgepäck mitnehmen, nimmt ein 200 g leichter Faltrucksack nur 4 % davon ein. Der Rest steht Dir also komplett zur Verfügung.

Wie groß ist das Packmaß von Faltrucksäcken?

Das Packmaß im gefalteten Zustand ist der größte Pluspunkt eines faltbaren Rucksacks. Es gibt viele verschiedene Modelle, meist sind sie gefaltet jedoch um die 10 x 10 cm bis 17×17 cm. Damit Du Dir das besser vor Augen führen kannst, wird die Größe oft umschrieben.

Größere Rucksäcke sind dann im komprimierten Zustand so groß wie ein iPad mini, kleinere sind ungefähr so groß wie ein Sandwich. Lassen sich Rucksäcke sehr klein zusammenpacken, passen sie sogar in Deine Jackentasche.

Aus welchem Material bestehen faltbare Rucksäcke?

Faltrucksäcke sind wahre Multitalente, deshalb müssen sie vielem standhalten können. Um das zu gewährleisten, werden sie aus Kunstfasern wie Nylon oder Polyester hergestellt. Dadurch sind sie wasserabweisend, reißfest, robust und besonders langlebig.

Sind faltbare Rucksäcke wasserdicht?

Da verstaubare Rucksäcke aus Kunstfasern bestehen, sind sie wasserabweisend. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Faltrucksäcke auch wasserdicht sind. Wenn Du sichergehen willst, dass Dein Rucksack bei starkem Regen trocken bleibt, schaue bewusst nach einem wasserfesten Rucksack oder hole Dir eine Regenhülle, die Du um den Rucksack ziehen kannst.

Bei kurzen Aufenthalten im Regen wird jedoch auch ein wasserabweisender Rucksack Deine Gegenstände trocken halten. Achte jedoch auf die Nähte und Verschlüsse des Rucksacks. Sind diese nicht gut verarbeitet, kann Wasser hier ins innere gelangen.

Für welchen Einsatzzweck eignet sich ein faltbarer Rucksack?

Die vielen verschiedenen Funktionen und Modelle machen den Faltrucksack zu einem echten Allrounder. Hier sind einige der Einsatzzwecke, für die der Faltrucksack perfekt ist:

  • Als Handgepäck im Flieger
  • Als Zweitrucksack im Urlaub
  • Um auf Städtetrips nicht mit Deinem schwerem Gepäck unterwegs zu sein
  • Für Tagesausflüge, zum Beispiel im Freizeitpark, Zoo, Museum
  • Zum Einkaufen
  • Im Camping-Ausflug
  • Auf kleinen Wanderungen
  • Für die Schule oder Uni
  • Als Notfall-Rucksack, im Auto oder in der Tasche
  • Für Radtouren
  • Als Sporttasche
Frau mit Faltrucksack auf Tagesausflug zu einem Schloss

Ob im Urlaub, für einen Tagesausflug oder zum Camping- Faltrucksäcke sind für jede Situation geeignet

Was sind die Vorteile und Nachteile von faltbaren Rucksäcken?

Die verstaubaren Rucksäcke sind sehr praktisch. Damit verbunden sind jedoch auch ein paar Nachteile. Ob der Faltbare Rucksack für Deine Situation wirklich das richtige ist, solltest Du daher immer abwägen.

 

Vorteile von FaltrucksäckenNachteile von Faltrucksäcken
Sie sind ultraleicht, also perfekt in allen Situationen, in denen es auf das Gewicht ankommt, wie zum Beispiel im FlugzeugDas dünne Material und die fehlende Struktur lässt den Rucksack unförmig erscheinen
Faltrucksäcke haben ein sehr kleines Packmaß. So kannst Du den Faltrucksack immer dabei haben, für den Fall, dass Du Stauraum brauchstFaltrucksäcke sind nicht gut gepolstert
Tipp: Packe Deinen Rucksack so, dass weiche Gegenstände wie Kleidung oder gerade Gegenstände wie DIN-A4-Blöcke sich an Deinem Rücken befinden. So stellst Du ein wenig Polsterung und Struktur in Deinem Rucksack her, und andere Gegenstände können nicht gegen Deinen Rücken drücken.

Weiterführende Quellen

Was beim Wandern nicht in Deinem Rucksack fehlen sollte: Packliste fürs Wandern
Für diese Orte ist Dein Faltrucksack der perfekte Begleiter: 11 großartige Reiseziele für einen Städtetrip in Europa

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.