Startseite » Freizeit » Radfahren » Fahrradständer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradständer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahradständer im Test-Vergleich

Fahrradständer sind ein überaus praktisches Feature für Dein Rad. Wenn Du bereits Erfahrung mit Parkplatzproblemen machen musstest oder auch sonst manchmal ratlos bist, wo Du Dein neues Rad kratzfrei und sicher abstellen kannst, wirst Du in diesem Beitrag Inspiration gewinnen.

Ob in der engen Innenstadt, wo Abstellplätze rar sind oder auf freien Flächen ohne jegliche Anlehnmöglichkeit für Dein Gefährt: ein Fahrradständer wird Dir in jedem Fall ein nützlicher Begleiter sein.

Fehlt also nur noch das richtige Produkt. Wir helfen Dir bei der Wahl eines guten Fahrradträgers, der Deinen Erwartungen entspricht. Dafür haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für Dich zusammengestellt und widmen uns außerdem aktuellen Fahrradständer-Tests.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Fahrradständer ist eine Stütze zum sicheren Abstellen des Fahrrads
  • Es gibt drei unterschiedliche Fahrradständer: Seitenständer, Hinterbauständer und Mittelständer.
  • Beim Kauf eines Fahrradständers solltest Du auf das Material, die Ständer-Art, die Radgrößenübereinstimmung und die Verstellbarkeit achten.

Die besten Fahrradständer: Favoriten der Redaktion

Nun stellen wir Dir unsere ausgewählten Produkte der Spate vor und zeigen Dir alle Vor- und Nachteile. So kannst Du Dir einen ersten Überblick verschaffen und erhältst nebenbei noch eine praktische Entscheidungshilfe.

BV Fahrrad-Seitenständer aus Aluminium mit Anti-Rutsch-Gummi

  • in glänzendem Schwarz
  • aluminiumlegierter Edelstahl
  • hat einen rutschfesten Gummistandfuß
  • Gewicht beträgt nur 75 Gramm
  • höhenverstellbar für Fahrradgrößen von 24 bis 29 Zoll
  • ein Jahr Garantie inklusive

Bei diesem Modell mit Federverriegelung  kann die Länge des Ständers stufenlos und ohne Werkzeug eingestellt werden. Die rutschfeste Sohle und der breite Fuß aus verstärktem Kunststoff verhindern, dass der Ständer abrutscht oder auf einem weichen Untergrund absinkt. So erhältst Du einen soliden Ständer, den Du ganz einfach an Dein Fahrrad anpassen kannst.

Das Anbauen des Ständers ist einfach und unkompliziert. Erforderlich ist lediglich das Lösen und Befestigen von drei Schrauben und schon ist der Fahrradständer einsatzbereit. Der Hersteller gewährt auf dieses Produkt ein Jahr Garantie.

Hinterbauständer von Cube

  • Die Farbe ist Schwarz
  • Hergestellt von der Marke Cube
  • Passend für Fahrradgrößen von 26-29 Zoll
  • aus Aluminium

Dieses Modell der Marke Cube ist das ursprüngliche Design-Modell des Unternehmens. Bei dem Material handelt es sich um Aluminium und das Design hat einen dynamischen Flair. Der Ständer ist sehr stabil und kann auch schwerere Räder, wie zum Beispiel E-Bikes, halten.

Das Produkt wird mit allen erforderlichen Montagematerialien geliefert, welche auch eine Schraubensicherung enthalten. Was die Montage des Fahrradständers betrifft, lässt sich sagen, dass diese einfach und unkompliziert ist.

Tarente Fahrradständer

  • Passende Fahrradgröße 26-29 Zoll
  • Ständer  ausAluminiumlegierung
  • Mittelständer mit zwei Füßen
  • in schwarzer Farbe mit Gummifüßen

Dieses Modell hat mehrere Vorteile, erstens ist es leicht verstellbar und kann einfach per Druckknopf aufgesteckt werden. Zweitens gewährleistet der Doppelfuß gute Stabilität auch bei schweren Lasten. Schließlich verhindert seine rutschfeste Sohle, dass er aus dem Gleichgewicht gerät und auf nassen Oberflächen ausrutscht oder in weichen Böden versinkt.

Fahrradständer von Icefox

  • Die Farbe des Seitenständers ist schwarz
  • Materialtyp Aluminium
  • für einen Raddurchmesser von 22″ bis 27″ Zoll geeignet

Der Gepäckträger ist geeignet für Fahrräder mit einem Raddurchmesser zwischen 22 und 27 Zoll. Da die untere Länge des Fußes einstellbar ist, kann der Ständer somit auch bei Fahrrädern mit einem Raddurchmesser von 16″ bis 20″ Zoll verwendet werden. Die Neigung des Fahrrads kannst Du ebenfalls über die Länge des Ständers anpassen. Somit ist der Ständer flexibel und Du kannst ihn an Deine Vorlieben anpassen. Darüber hinaus bietet die einzigartige Qualität dank des rutschfesten Gummis und der langlebigen Konstruktion aus einer hochwertigen Aluminiumlegierung maximale Stabilität für Dein Fahrrad.

SPGOOD Fahrradständer

  • günstiges Modell
  • kommt inklusive einer Fahrradklingel
  • höhenverstellbarer Metallständer
  • Gummifuß für mehr Rutschfestigkeit

Die Qualität dieses Fahrradständers ist sehr solide, da seine Zusammensetzung aus Aluminium und rostfreiem Stahl sehr beständig ist. Der passende Raddurchmesser für diesen Ständer beträgt zwischen 22 und 29 Zoll.

Die Rutschfestigkeit wird durch den gummiüberzogenen Standfuß gewährleistet. Zusätzlich wurde  ein rotes Warnsymbol am Ständer angebracht, das Deine Erkennbarkeit während dem Fahren in Dämmerung und Dunkelheit verbessert. Dies erhöht somit Deine Sicherheit.

Kaufratgeber für Fahrradständer

Hier haben wir einige wichtige Informationen für Dich zusammengestellt, die Du bei Deiner Entscheidung zum Kauf eines Fahrradträgers berücksichtigen solltest.

Anbringen des Fahrradständers

Die Montage eines Fahrradträgers an ein Fahrrad ist extrem einfach. Die meisten Produkte werden inklusive aller nötigen Utensilien und Werkzeuge geliefert. Oft braucht es nur ein paar Schrauben, um Deinen neuen Fahrradständer an Deinem Rad zu befestigen.

Achtung: Stelle vor dem Kauf sicher, dass der Ständer mit dem Durchmesser der Stelle, an der Du ihn anbringen möchtest, kompatibel ist. Du findest die entsprechenden Angaben bei den Produktinformationen.

Viele der hier vorgestellten Modelle sind ebenfalls in der Länge verstellbar. Dies ermöglicht Dir mehr Flexibilität, denn Du kannst so unter anderem die Neigung des Fahrrads beeinflussen und nach Deinen Bedürfnissen einstellen.

Hier findest Du ein Video, das Dir eine Montage innerhalb von 5 Minuten erklärt.

Welche Fahrradständer-Typen gibt es?

In diesem Abschnitt beschreiben wir für Dich die drei bekanntesten Fahrradständer. Diese sind die folgenden:

Seitenständer

Der Seitenständer ist am einfachsten zu montieren. Er wird normalerweise auf der rechten Seite des Fahrrads montiert. Seine Höhe ist individuell einstellbar und kann ganz einfach mit dem Fuß bedient werden, das heißt, ohne dass Du Dich bücken musst oder sonstige Handgriffe kannst Du den Ständer so zum Benutzen aus- und auch wieder einklappen.

Tipp: Vermeide es, Dein Fahrrad mit schweren Lasten auf dem Ständer stehen zu lassen, da es dadurch leicht aus dem Gleichgewicht geraten kann.

Hinterbauständer

Wie der Name schon andeutet, wird er am Heck des Fahrrads und an der unteren Stange des dreieckigen Rahmens direkt neben der Kette montiert. Keine Sorge, jedes Fahrrad ist so konstruiert, dass es Dir den perfekten Platz für die Montage Deines Hinterbauständers bietet.

Diese Art von Fahrradständer ist im Vergleich zum Seitenträger viel stabiler, da er mehr Last, wie etwa durch Gepäck, tragen kann.

Auch dieser Ständer kann einfach mit dem Fuß bedient werden und steht dem Seitenständer in der Praxis in Nichts nach. Bei der Montage jedoch solltest Du genau aufpassen, alles richtig anzubringen, damit die Fahrradkette nicht beeinträchtigt wird.

Mittelständer

Er wird oft auch als Doppelständer bezeichnet. Der Mittelständer ist für schwere Fahrräder ausgelegt und kann große Lasten tragen und ist damit auch besonders geeignet wenn Du beispielsweise einen Kindersitz an Deinem Fahrrad montieren willst oder montiert hast. Gute Modelle sorgen sogar für so viel Stabilität, dass Du das Fahrrad mit Kind im Sitz abstellen kannst.

Dieser Ständer-Typ wird in der Mitte des Fahrrads unter dem Tretlager montiert. Dank seiner zwei Beine erhält er die Stabilität und Balance. Er ist ebenfalls mit dem Fuß bedienbar.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Fahrradständer?

Die untenstehenden Elemente geben Dir einen Überblick, welche Elemente eines Fahrradständers vor dem Kauf zu prüfen sind.

Materialien und Farbe

Sehr oft verwenden Hersteller drei Arten von Materialien zur Herstellung von Fahrradträgern: Aluminiumguss, Aluminium und Stahl. Es ist daher wichtig, dass Du zwischen diesen verschiedenen Materialien in der Lage bist, zu unterscheiden.

Fahrradständer mit Gummifuß

Die Gummibeschichtung am Ende des Fahrradständers sorgt für mehr Rutschfestigkeit und Stabilität.

Fahrradträgermodelle aus Aluminiumguss tragen keine schweren Lasten und sind weniger haltbar. Sie sind daher weniger empfehlenswert. Auf der anderen Seite sind Fahrradträgermodelle aus Aluminium und Stahl langlebiger und können erheblich größere Lasten tragen.

Bei der Farbe hast du natürlich freie Wahl und kannst ganz nach Deinem Geschmack gehen. Viele Modelle sind ausschließlich in schwarz oder silber zu haben, was aber mit den meisten Rädern harmoniert.

Art des Ständers

Wir haben Dir zuvor drei Arten von praktischen Fahrradständern vorgestellt, aus denen Du das beste Modell für dein Rad auswählen kannst.

Wenn Dein Fahrrad schwer ist, vielleicht hast Du einen Kindersitzträger hinzugefügt oder Du hast ein Elektrofahrrad, wäre der entsprechende Fahrradträger der Doppelfahrradträger oder Mittelständer. In jedem anderen Fall sind die anderen Modelle ebenfalls gut verwendbar.

Radgrößenübereinstimmung

Die Radgrößenübereinstimmung ist ein Element, das ebenfalls eine Rolle spielt, denn vor dem Kauf eines Fahrradständers solltest Du Dich vergewissern, dass er mit der Größe der Räder übereinstimmt.

Achte daher auf die Herstellerangaben was die Kompatibilität der Durchmesser betrifft. Viele Modelle sind praktischerweise auf unterschiedliche Zolllängen einstellbar.

Verstellbarkeit der Länge

Der Stil und die Höhe Deines Fahrrads können Dich dazu zwingen, einen Fahrradträger zu kaufen, der an die Größe Deines Fahrrads angepasst werden kann. Nach einigen Abmessungen solltest Du die Notwendigkeit für eine Verlängerung bzw. Verkürzung aber gut abschätzen können.

Wie viel kosten Fahrradständer?

Wie bei jedem Produkt variiert der Preis immer je nach Qualität. Fahrradständer bilden hier keine Ausnahme. Die Preisspanne liegt zwischen 7 und 40 Euro. Wenn Du auf eine gute und langlebige Qualität achten möchtest, bist Du auf der sicheren Seite, wenn Du Dich im mittleren Bereich bewegst.

Welche Marken stellen qualitative Fahrradständer her?

Nun stellen wir Dir einige Marken vor, die Fahrradständer in ihrem Angebot haben.

ICEFOX

Die Besonderheit der Marke Icefox ist, dass sie Fahrradständer mit kompatibler Anwendbarkeit, einzigartiger Qualität und variabler Höhenverstellbarkeit herstellt. Die Produkte sind meist leicht montierbar.

BIFY

Für die Produkte werden Edelstahlschrauben aus guter Qualität verwendet und hochwertige Aluminiumlegierungen.

SPGOOD

Die Marke herstellt universale Ständer her, die mit Anti-Rutsch-Gummifuß und aus Aluminiumlegierungen gemacht sind. Sie sind darüber hinaus für alle Fahrrad-Varianten verwendbar.

FISCHER

Der Hersteller Fischer konzentriert sich auf Fahrradständer, die für mehrere Rahmengrößen verwendbar sind, da sie eine praktische Höhenverstellung besitzen. Dadurch, dass der Gummifuß rutschfest ist, sichert er den Stand des Rades und kann auch für schwerere E-Bikes verwendet werden.

Fahrradständer Test-Übersicht: Welche Fahrradständer sind die Besten?

Produkttests helfen uns immer wieder, die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis zu bewerten. Glücklicherweise konnten wir einen Test für Dich ausfindig machen.

TestmagazinFahrradständer Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, ein Test vorhanden2007NeinHier klicken
Öko TestNein, kein Test vorhanden------
Konsument.atNein, kein Test vorhanden------
Ktipp.chNein, kein Test vorhanden------

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Fahrradständer

Du hast noch Fragen? Dann findest Du hier höchstwahrscheinlich auch die Antwort.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Fahrradständer und einem Fahrradträger?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem Fahrradständer und einem Fahrradträger, der Fahrradständer ist nur ein Element (Bauteil), mit dem Du Dein Fahrrad sicher abstellen kannst, damit es im Gleichgewicht bleibt. Auf der anderen Seite ist der Fahrradträger das Gerät, das auf Fahrzeugen verwendet wird, um den Transport eines Fahrrads einfacher und sicherer zu machen.

Kann man einen Fahrradständer an ein Mountainbike montieren?

Natürlich sind die Fahrradständer auch für Mountainbikes geeignet. Achte lediglich bei Deinem Kauf auf die Kompatibilität der Durchmesser.

Welcher Fahrradständer eignet sich für Kinderfahrräder?

Da Kinderfahrräder in der Regel nicht schwer sind, empfehlen wir den Fahrrad-Hinterbauständer und Seitenständer wegen des leichten Ein- und Ausklappens. Kinderfahrradständer sind dementsprechend nicht anders, nur kleiner.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.