Startseite » Freizeit » Radfahren » Fahrradschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradschuh Klickpedalen

Dein Fahrradschuh sollte zu dem Gelände passen, in dem Du fährst. Die passenden Fahrradschuhe zu finden ist dabei schwieriger, als die Auswahl von Straßenschuhen. Doch wir helfen Dir dabei Deinen Fahrradschuh zu finden. Bei uns erfährst Du alles, was Du zum Kauf Deines Fahrradschuhs brauchst. Außerdem findest Du die Favoriten unserer Redaktion. Wir präsentieren Dir alles Wichtige rund um den Kauf. Im weiteren Verlauf stellen wir Dir noch einige Test-Seiten vor, die sich mit der Thematik des Fahrradschuhs beschäftigt haben.

Unsere Favoriten

Der beste Mountainbike-Schuh für Einsteiger: Luck Master MTB

“Auch im Winter bist Du mit diesem Schuh perfekt ausgerüstet.”

Der beste Mountainbike-Schuh für den Profi: Mavic Crossmax Elite MTB

“Besonderer Schutz vor ungewolltem Bodenkontakt.”

Der beste Mountainbike-Schuh für Frauen: Scott MTB Comp Boa Damen

“Das optimale Modell, welches speziell für Frauen konzipiert wurde.”

Der beste Rennradschuh: Shimano SH-RP 1

“Das absolute Leichtgewicht unter den Rennradschuhen.”

Der beste Rennradschuh für den Profi: Giro Savix Herren

“Universal einsetzbar, auch für jeden Wettkampf geeignet.”

Der beste Rennradschuh für die Frau: Giro Savix Damen

“Eine spezielle Anpassform zeichnet diesen Schuh aus.”

Der beste Fahrradschuh ohne Klickpedal-System: Scott Crus-r MTB

“Das optimale Produkt, wenn Du mal kein Klickpedal-System benötigst.”

Der beste Spinning-Schuh: Shimano SH-RP 301

“Der beste Schuh, der speziell für Spinning-Bikes konzipiert wurde.”

Der beste Trekking-Schuh: Giro Rumble Vr

“Hier bist Du richtig, wenn Du den passenden Schuh für den alltäglichen Gebrauch suchst.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Passform ist wichtiger als das Aussehen.
  • Du solltest Dir Gedanken darüber machen, wie viel Du für Deine Fahrradschuhe investieren möchtest.
  • Der Einsatzort, an dem Du unterwegs sein wirst, ist wichtig: Stadt, Wald, Landstraße, etc.
  • Je spezifischer Deine Suche ist, desto eher findest Du Deinen Schuh, gib also Geschlecht oder Schuhgröße mit an.
  • Achte darauf, dass Deine Schuhe auch mit Deinem Klickpedal-System kompatibel sind.

Die besten Fahrradschuhe: Favoriten der Redaktion

In der folgenden Übersicht findest Du die Favoriten unserer Redaktion. Diese haben wir sorgfältig nach zuvor bestimmten Kriterien ausgewählt. Hier wirst garantiert auch Du fündig werden.

Der beste Mountainbike-Schuh für Einsteiger: Luck Master MTB

Was uns gefällt:

  • Besteht aus einem kompletten Stück
  • Verstärkte Spitze und Ferse
  • Einfache Handhabung
  • Universal einsetzbar
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte eine Größe größer bestellt werden
Der spanische Luck Master ist ein Schuh für jede Jahreszeit, auch für Herbst und Winter. Die Oberfläche ist nach matschigen Touren leicht zu reinigen. Die Carbon-Sohle sorgt für eine besonders gute Kraftumsetzung auf die Pedale. Mit den 3 Klettverschlüssen lassen sich die Schuhe leicht an- und ausziehen, so kannst Du im Handumdrehen in Deinen Schuh hineinschlüpfen und direkt losstarten.

Damit Du Dich nicht verletzt, wenn Du ungewollten Bodenkontakt erhältst, sind an der Schuhspitze und -ferse zusätzliche Verstärkungen angebracht. Zudem hat der Schuh viele Luftlöcher, die frische Luft an Deine Füße lassen und dafür sorgen, dass kein Schweiß entsteht.

Die Liste aller MTB-Schuhe findest Du in unserer MTB-Schuhe Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Gewicht: 400 g | Gewinde und Lochsystem: 2er Gewinde für 2-Loch-System | Material: Mikrofaser | Verschlusssystem: 3 Klettverschlüsse | Verstärkte Stellen: Spitze und Ferse | Wichtige Fakten und Eigenschaften: Carbon-Sohle, Schuh besteht aus einem Stück

Der beste Mountainbike-Schuh für den Profi: Mavic Crossmax Elite MTB

Was uns gefällt:

  • Schnellverschlusssystem
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Verstärkte Schuhspitzen
  • Vielseitig einsetzbar
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte eine Größe größer bestellt werden
Redaktionelle Einschätzung
Der französische Mavic Crossmax Elite ist super für den professionellen Mountainbiker. Er ist sehr schmal und aerodynamisch konzipiert, damit der Luftwiderstand so gering wie möglich ist. Das Material des Oberschuhs ist hochwertig und sauber verarbeitet.

Die verstärkte Schuhspitze hilft Dir dabei, ungewollten Bodenkontakt sanft zu überstehen. Die 2 Klett-Riemen und das hauseigene Schnellverschlusssystem lassen Dich angenehm in die Schuhe rein- und rausschlüpfen. Allerdings solltest Du Dir den Schuh eine Nummer größer bestellen.

Gewicht: 345 g | Gewinde und Lochsystem: 2er Gewinde für 2-Loch-System | Material: Leder als Obermaterial | Verschlusssystem: 2 Riemen und 1 Schnellverschluss | Verstärkte Stellen: Spitze | Wichtige Fakten und Eigenschaften: gute Verarbeitung, einfache Handhabung

Der beste Mountainbike-Schuh für Frauen: Scott MTB Comp Boa Damen

Was uns gefällt:

  • Herausnehmbare Innensohle
  • Schnellverschlusssytem
  • Flexible Sohle
  • Angenehme Fußanpassung
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte eine Nummer größer bestellt werden
Der MTB Comp Boa ist mit 310g ein leichter Mountainbike-Schuh, der von Frühling bis Herbst gefahren werden kann. Der Schuh ist auch in kleinen Größen bis Schuhgröße 36 verfügbar. Da der Schuh etwas klein ausfällt, solltest Du eine Größe größer bestellen.

Die Sohle ist aus Hartgummi und nicht ganz steif, sodass Erschütterungen gut abgefedert werden. Außerdem kannst Du den Klettverschluss verstellen und die Innen-Sohle wechseln, bis Dein Fuß perfekt in den Schuh passt. Zuziehen kannst Du den Schuh dann mit dem Boa Schnellschnür-System.

Gewicht: 310 g | Gewinde und Lochsystem: 2er Gewinde für 2-Loch-System | Material: Außensohle aus Hartgummi | Verschlusssystem: Klettverschluss und Schnellschnürsystem | Verstärkte Stellen: Spitze | Wichtige Fakten und Eigenschaften: herausnehmbare Innensohle, Außensohle ist flexibel

Der beste Rennradschuh: Shimano SH-RP 1

Was uns gefällt:

  • Vielseitig nutzbar
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Schnelles Anziehen möglich
  • Geringes Eigengewicht
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte eine Nummer größer bestellt werden
Der SH-RP1 von Shimano ist ein Schuh für jede Jahreszeit. Die Schuhe sind mit 225g sehr leicht und lassen sich hervorragend reinigen. Weiterhin hat die Schuhplatte sowohl das Gewinde für alle Klickpedal-Systeme von Shimano als auch für alle Fremdmarken. Da Du ihn mit verschiedenen Klickpedal-Systemen fahren kannst, ist dieser Schuh ein echter Allrounder!

Mit den 2 Klettverschlüssen kannst Du die Schuhe schnell an- und ausziehen. Zudem bieten diese guten Halt. Du solltest den Schuh allerdings mindestens eine Nummer größer bestellen.

Gewicht: 225 g | Gewinde und Lochsystem: 2er/3er Gewinde für 2/3-Loch-System | Material: Obermaterial aus Kunstleder | Verschlusssystem: 2 Klettriemen | Schuhplatte: hat Gewinde für alle Klickpedal-Systeme von Shimano

Der beste Rennradschuh für den Profi: Giro Savix Herren

Was uns gefällt:

  • In großen Größen erhältlich
  • Schnellverschlusssystem
  • Flexible Sohle
  • Atmungsaktiv
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Der Giro Savix ist ein Schuh mit dem Du viel Freude beim Training und im Wettkampf haben wirst. Er ist in sehr vielen Größen verfügbar, bis hin zur Schuhgröße 50. Da er ein 2er- und ein 3er-Gewinde zur Verfügung stellt, kannst Du fast jedes Klickpedal-System verwenden.

Der Klettverschluss ist von Vorteil, um den vorderen Teil des Schuhs und die Größe des eigenen Schuhes anzupassen. Das Boa Schnellschnürsystem erlaubt es den Schuh gut festzuziehen. Die vielen Löcher und der leichte Stoff sorgen an vielen Stellen für Atmungsaktivität.

Gewicht: 310 g | Gewinde und Lochsystem: 2er/3er Gewinde für 2/3-Loch-System | Material: synthetisches Obermaterial | Verschlusssystem: 1 Klettverschluss und 1 Schnellverschluss | Besondere Eigenschaften: sehr atmungsaktiv, einfache Handhabung

Der beste Rennradschuh für die Frau: Giro Savix Damen

Was uns gefällt:

  • Breites Fußbett
  • Schnellschnürsystem
  • Atmungsaktiv
  • Vielseitig verwendbar
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Dieser Savix von Giro für Frauen hat das gleiche Design wie der Savix für Männer, allerdings in anderen Farbkombinationen. Die Passform ist zudem speziell für den Fuß von Frauen entwickelt. Dies bedeutet, dass der Schuh ein etwas breiteres Fußbett hat. Das Gewicht dieser Schuhe entspricht mit circa 305 Gramm fast dem gleichen Gewicht der Männerschuhe.

Der Klettverschluss am unteren Ende des Schuhs hilft Dir dabei, die Breite Deines Fußballens einzurichten. Der Boa Schnellschnürverschluss gibt Dir dann den nötigen halt in den Schuhen. Die Schuhe sind sehr atmungsaktiv, sodass diese auch für langen Fahrradtouren geeignet und komfortabel sind.

Gewicht: 305 g | Gewinde und Lochsystem: 2er/3er Gewinde für 2/3-Loch-System | Material: synthetisches Obermaterial | Verschlusssystem: 1 Klettverschluss und 1 Schnellverschluss | Besondere Eigenschaften: breites Fußbett, harte synthetische Sohle

Der beste Fahrradschuh ohne Klickpedal-System: Scott Crus-r MTB

Was uns gefällt:

  • Abnehmbare Bodenplatte
  • Mit und ohne Klickpedal-System nutzbar
  • Schnellverschlusssystem
  • Strapazierfähigkeit
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Die MTB Crus-r von Scott sind äußerst strapazierfähig und vielseitig. Der Schuh ist für das ganze Jahr gedacht. Das 2er-Gewinde lässt Dich Dein Mountainbike gut am Schuh befestigen.

Frage den Händler, wie der Schuh geliefert wird, ob mit Bodenplatte oder ohne. Solange Du die Bodenplatte an dem Schuh lässt, kannst Du ihn wie einen normalen Schuh benutzen.

Wenn Du Dich später jedoch dazu entscheiden solltest, ein Klickpedal-System auszuprobieren, kannst Du einfach die Platte an der Sohle abnehmen und ein Klickpedal-System anbringen. Die Bodenplatte kannst Du beim Hersteller auch einzeln erwerben.

Gewicht: 400 g | Gewinde und Lochsystem: 2er Gewinde für 2-Loch-System | Klickpedal-System: integriert und abnehmbar | Verschlusssystem: Schnürsenkel mit Schnellverschlusssystem | Besondere Eigenschaften: Bodenplatte, welche abschraubbar ist

Der beste Spinning-Schuh: Shimano SH-RP 301

Was uns gefällt:

  • Glasfaserverstärkte Zwischensohle
  • Unisex-Schuh
  • Vielseitig verwendbar
  • Sehr gute Kraftübertragung
Was uns nicht gefällt:

  • Schuh sollte eine Größe größer bestellt werden
Der SH-ME301 ist ein guter Schuh für Frauen und Männer. Mit dem 2er-Gewinde lässt sich das SPD-System von Shimano einbauen. Dieses System ist in einigen Spinningbikes schon verbaut. Die Verschlüsse des Schuhs sind arhythmisch angelegt, sodass der Fuß nicht an einer Stelle eingeengt wird oder zu reiben beginnt.

Auch diese Schuhe solltest Du eine Nummer größer bestellen, egal ob für Männer oder Frauen. Das Gewicht des Schuhs liegt mit 343 Gramm im mittleren Bereich eines Klickpedal-Schuhs. Auch für Outdoor ist dieser Schuh bestens geeignet, besonders im Frühling und Sommer.

Gewicht: 343 g | Gewinde und Lochsystem: 2er Gewinde für 2-Loch-System | Eignung: Unisex | Verschlusssystem: 1 Ratschen und 2 Klettverschlüsse | Besondere Eigenschaften: glasfaserverstärkte Zwischensohle für eine bessere Kraftübertragung

Der beste Trekking-Schuh: Giro Rumble Vr

Was uns gefällt:

  • Hartgummi-Sohle
  • Vielseitig verwendbar
  • Ähnliche Eigenschaften wie ein normaler Outdoor-Schuh
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Der Giro Rumble VR ist ideal für den Alltag, wenn Du nicht gerade klassische Herrenschuhe tragen musst. Dann kannst Du diese Schuhe einfach zu Deinen Alltagsschuhen machen. Beispielsweise kannst Du sie verwenden, um mit ihnen zur Arbeit zu fahren. Aber auch am Wochenende für längere Trekking-Touren oder Fahrradausflüge mit der Familie ist der Schuh hervorragend geeignet. Die Hartgummi-Sohle und das synthetische Obermaterial geben Dir eine bessere Kraftumsetzung. Nichtsdestotrotz wird Dir weiterhin der Komfort eines Straßenschuhs gewährleistet.

Gewicht: 425 g | Gewinde und Lochsystem: 2er Gewinde für 2-Loch-System | Material: synthetisches Obermaterial, Sohle aus Hartgummi | Verschlusssystem: Einfacher Schnürverschluss | Besondere Eigenschaften: wie ein normaler Outdoor-Schuh nutzbar

Kaufratgeber für Fahrradschuhe

Hier findest Du einen Überblick über die wichtigsten Punkte, auf die Du beim Kauf Deiner Fahrradschuhe achten solltest.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Fahrradschuhen?

Warum Fahrradschuhe? Mit speziellen Fahrradschuhen zu fahren bietet viele Vorteile. Du rutschst weniger von den Pedalen ab, und dein Fuß ist immer in der perfekten Fußpositiion. Dein Dein Fuß überträgt die Kraft besser auf die Pedale, und du kannst diese nicht nur nach unten treten, sondern auch hochziehen. Dahingehend werden mehr Muskelgruppen beansprucht und du schaffst eine gesündere, da höhere, Trittfrequenz

Wie funktioniert ein Klickpedal-System?

Klickpedale sollen während des Tretens Deiner Pedale Deinen Fuß fest mit dem Pedal verbinden. Das ermöglicht Dir einen besseren Tritt und mehr Kraft auf Deinen Pedalen. Wenn Du auf Dein Fahrrad steigst, solltest Du schon mit dem Po über der Rahmenstange sein. Als Erstes klickst Du Dich dann mit Deinem starken Fuß in die Pedale ein, in dem Du kräftiger werdend mit dem Fuß auf die Pedale drückst. Wenn Du so mit dem ersten Schuh eingeklickt bist, musst Du Dich, wie sonst auch, abstoßen und etwas treten. So bekommst Du Zeit, um Dich während des Fahrens mit dem anderen Fuß einzuklicken. Um anschließend wieder abzusteigen genügt es, dich mit deiner Ferse von den Pedalen weg zu drücken.

Vorteile von FahrradschuhenNachteile von Fahrradschuhen
Weniger Kraftverbrauch für gleiche GeschwindigkeitAnfangs kann das in die Pedale Klicken schwerfallen
Bessere Kontrolle über das Fahrrad, insbesondere auf hügeligen WegenWenn man nicht in die Klickpedale reinkommt, hat man weniger Kontrolle
Man kann die Pedale nicht nur drücken, sondern auch hochziehen (besonders an an steilen Hängen)Andere können das eigene Fahrrad nicht oder nur schwer benutzen
Tipp: Klickpedal-Systeme erleichtern das Springen über Hindernisse, indem Du beide Füße nach oben ziehst und so mit beiden Reifen gleichzeitig abhebst.

Für welches Gelände ist der Schuh?

Anbieter von Fahrradschuhen geben stets an, wofür der jeweilige Fahrradschuh geeignet ist, daran solltest Du Dich orientieren. Am wichtigsten bleibt jedoch, dass die Schuhe passen müssen. Ein Fahrradschuh muss schließlich auch über mehrere Stunden bequem sein.

Straße (Rennrad)

Hier solltest Du Dir einen Rennradschuh besorgen. Diese haben meistens ein 3er-Gewinde. Sie sorgen dafür, dass Du eine optimale Auflagefläche auf Deinen Pedalen hast.

Wald (Mountainbike)

Für Mountainbiker sind vor allem die 2er-Gewinde gedacht. Sie sind häufig so konzipiert, dass sich die Pedale auf beiden Seiten einklicken lassen. Zudem kann ihnen Dreck nicht so viel anhaben wie zum Beispiel Rennradsystemen. Außerdem ermöglichen diese Schuhe das Laufen, den speziell beim Mountainbiking kann es schon mal vorkommen, dass man sein Fahrrad schieben muss, weil ein Baum umgestürzt ist oder einfach der Weg zu matschig ist.

Straße/Stadt/Wald (Trekking und Stadtfahrrad)

Wenn man Fahrradschuhe für Touren und die Stadt haben möchte, bieten sich Schuhe für Klick-Systeme mit Kombipedalen an. Kombipedale bieten dabei den Vorteil, dass sie auf einer Seite wie ein Standardpedal zu treten sind und auf der anderen ein Klick-System haben. Somit kannst Du ins Büro mit Klickpedalen fahren, aber auch zum Date mit schönen schwarzen Herrenschuhen.

Welche Klickpedal-Systeme passen an welchen Schuh?

Beide Systeme haben die gleiche Funktionsweise, selbst wenn sie völlig unterschiedlich aussehen. Ein Klickpedal-System besteht dabei aus zwei Teilen. Zum einen bestehen sie aus den Pedalen, die an der Fahrradkurbel befestigt werden, zum anderen bestehen sie aus einer Platte, die Cleats genannt wird und an der Unterseite Deines Schuhs mit Schrauben befestigt wird.

2-Loch-Systeme

Die Anzahl der Gewinde, die auf der Unterseite Deines Schuhes sind, bestimmen über die Möglichkeit der Klickpedal-Systeme. 2er-Gewinde sind überall, außer im Radrennsport, verbreitet. Die Klickpedal-Systeme, die dafür geeignet sind, bieten den Vorteil, dass man mit den Schuhen auch ordentlich laufen kann. Dies ist so, da die Cleats häufig in Einkerbungen der Schuhe liegen. Beispiele für dieses System sind SPD, Egg-Breather, Speedplay oder M-Force System.

3-Loch-Systeme

Diese Schuhe sind für den Rennradsport konzipiert. Die größeren Auflageflächen sind für die bessere Kraftübertragung auf die Pedale gedacht. Die Systeme, die hier verwendet werden können, sind das SPD-SL (Shimano Pedaling Dynamics) und LOOK-System.

Welches Klickpedal-System brauche ich?

Du hast bereits über die verschiedenen Klickpedalsysteme viel erfahren. hier ist nun eine Übersicht, um alles in einer Übersicht zu überblicken.

2-Loch-Systeme (2er-Gewinde)3-Loch-Systeme (3er-Gewinde)
SPDSPD-SL
Egg BeaterLook Kéo
M-ForceSpeedplay
SPD-Kombi

SPD

Sehr flexibel und funktioniert in vielen Anwendungsbereichen. Im Stadtverkehr, auf Touren oder beim Mountainbiking. Die SPD-Pedale lassen etwas Spielraum und sind optimal für den Einsteiger.

SPD-SL

Ist für den Rennradsport konzipiert. Sie sind leichter, da sowohl Schuhe als auch die Pedale und Cleats aus leichteren Materialien gebaut sind.

Look Kéo

Sind auch für den Rennradsport entwickelt. Hier handelt es sich sind die Weiterentwicklung der ersten Klick-Systeme, mit denen bereits die Tour de France gewonnen wurde.

Speedplay

Für den Rennradsport konzipiert. Einige Profis schwören auf diese Speedplay Klickpedale. Zudem sollen sie sehr schonend für Gelenke sein.

Egg Beater

Sind die wohl leichtesten Klickpedale für den Mountainbike-Sport.

M-Force

Die M-Force werden durch Xpedo hergestellt und sind kompatibel mit dem SPD-System von Shimano.

SPD Kombi

SPD Kombi ist nichts anderes als das SPD-System, wobei auf einer Seite der Pedale die Möglichkeit für die Benutzung mit einem Straßenschuh besteht.

Welcher Schuhverschluss ist am sinnvollsten?

Profis setzten häufig auf 2 verschiedene Verschlüsse. Besonders im Sportbereich werden für den geringeren Luftwiderstand sowie der Vermeidung von Problemen durch Schnürsenkel Klettverschlüsse genutzt. Heute werden diese mehr und mehr in Kombination mit Drehköpfen und Ratschenverschlüssen genutzt.

Klettverschluss

Klettverschlüsse sind einfach und gut zu regulieren. Notfalls lassen sich Klettverschlüsse auch gut wechseln. Da meist hochwertige Verschlüsse verbaut sind, wird dies meist nicht benötigt.

Ratschenverschluss

Bietet einen sehr festen Halt im Schuh. Seine Wirkungsweise ist wie bei einem Ski-Schuh. Er ist unkompliziert und einfach handzuhaben.

Schnellschnürverschluss

Der Drehkopfverschluss, auch ATOP-Verschluss genannt, bietet die Vorteile eines Schnürverschlusses. Dabei ist dieser aber schneller und gibt Dir einen sichereren Halt. Zudem hast Du keine Schnürsenkel, bei denen Du Gefahr laufen würdest, Dich in der Kurbel zu verhängen und zu stürzen.

Schnürverschluss

Fahrradschuhe im Alltag dürfen ruhig Schnürsenkel haben. Besonders Schuhe, mit denen man auf die Arbeit geht, sollten allein für die Etikette schon Schnürsenkel haben, aber auch wegen des Komforts, der Anpassung und der Optik.

Mountainbiker beim Trekking

Besonders technisch schwere Passagen lassen sich mit Fahrradschuhen besser Meistern.

Achtung: Pass darauf auf, dass Deine Schnürsenkel nicht zu lang sind und sich nicht in Deiner Kurbel verhaken können.

Welche Marken stellen qualitative Fahrradschuhe her?

Wer sind die Platzhirsche in der Branche. Informationen wie diese sind wichtig, um Ersatzteile oder Garantieansprüche gültig zu machen. Wir haben Dir daher eine Auswahl der bedeutendsten Marken aufgelistet, denen Du vertrauen kannst.

Shimano: Bietet den Vorteil, dass sie Klickpedal-Systeme und Fahrradschuhe herstellen und beides sehr verbreitet ist. Somit wirst Du sicherstellen, dass Du immer passende Komponenten findest und Teile austauschen kannst. Außerdem ist Shimano in allen Preisklassen vertreten.

Luck: Stellen hochwertige Schuhe für den Rennradsport her. Hier kann es dabei auch teurer werden, da viele Schuhe Carbon-Platten oder ähnlich leichte, aber damit auch teurere Bestandteile haben.

Scott: Hier wirst Du sowohl für den Rennradsport als auch für das Mountainbike, Trekking oder die Stadtfahrt fündig. Scott greift auf die Expertise aus dem Motorradsport zurück.

Vaude: Schuhe, bei denen nicht auffällt, dass es Fahrradschuhe sind. Von Vorteil, wenn Du mit Deinem Fahrrad zur Arbeit fahren möchtest, dort aber keine Schuhe wechseln willst.

Sidi: Sidi Schuhe sind super für Fahrradprofis. Dabei schöpfen sie von dem Know-how Ihrer Motorradschuhe.

Giro: Du findest hier alles. Das beste Angebot ist jedoch bei Schuhen für den Arbeitenden, der mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt. Schlichte Designs, die ab und zu klassische Highlights aufweisen.

Wo kann man Fahrradschuhe kaufen?

Fahrradschuhe kannst Du natürlich in Sportfachgeschäften erwerben. Hier findest Du viele Schuhe von den Top-Marken. Geschäfte, wo Du die Schuhe anprobieren kannst sind:

  • Intersport
  • Decathlon
  • Sportscheck

Eine persönlichere Alternative ist der Fahrradhändler Deines Vertrauens. Fahrradläden können Dir viele Produkte bestellen. Wenn Du Wert darauf legst, Deinen Händler zu kennen und einen Ansprechpartner im Falle eines Schadens zu haben, ist dies die Möglichkeit, die Du wählen solltest.

Bleibt noch der Online-Handel. Hier findest Du zahlreiche Angebote zu Schuhen und eine riesige Auswahl. Du kannst hier oft Schnäppchen einholen und Geld sparen. Anbieter sind unter anderem:

  • Amazon
  • Zalando

Wichtiges Zubehör für Fahrradschuhe

Fahrradschuhe alleine reichen häufig nicht. Fahrradschuhe ohne die passenden Pedale stehen auf verlorenem Posten. Zudem gibt es zahlreiche Produkte, die Dir einen höheren Komfort in Kälte oder bei der Passform geben.

Pedale

Kein Klickpedal-System ohne die passenden Pedale. Welche Pedal-Systeme kompatibel sind, hast Du unter: “Welches Klickpedal-System brauche ich” gesehen.

Überzieher

Fahrradschuhe sollen atmen und haben deswegen immer kleine Löcher, damit die Schuhe atmungsaktiv bleiben. Wenn es kleine Löcher gibt, heißt dies, dass die Schuhe nicht wasserdicht sind und es im Winter schnell kalt an den Füßen werden kann. Hierfür gibt es passende Überzieher. Dünne, die für regnerische Tage gedacht sind und dicke, die für den Winter konzipiert wurden.

Achtung: Du solltest ab -10 °C keine längeren Touren mehr machen. Die ohnehin sehr kalte Luft und der Fahrtwind können Deine Lunge nachhaltig schädigen. Geh lieber eine Runde laufen, um fit zu bleiben und warte auf den nächsten schönen Tag fürs Radfahren.

Einlagen

Wenn man Füße hat, die selten perfekt in Schuhe reinpassen, lohnt es sich Fahrradschuhe 1-2 Nummern größer zu kaufen und eine Einlage hineinzulegen. Bei Rennradschuhen kann das aber schwierig sein, da hier kein Platz für Fuß-Komfort ist, sondern jedes Gramm gespart werden soll. Bei den meisten Mountainbike- oder Trekkingschuhen ist das jedoch kein Problem.

Socken

Gute Fahrradsocken haben an Stellen, an denen der Fuß einer starken Belastung ausgesetzt wird, eine extra Polsterung. Und an Stellen, an denen der Fuß nicht so stark beansprucht wird, weniger Polsterung für mehr Luftzufuhr.

Fahrrad im Wald beim Trekking

Wenn Du bei schlechtem Wetter schnell kalte Füße kriegst, dann besorge Dir ein paar Überzieher.

Fahrradschuhe Test-Übersicht: Welche Fahrradschuhe sind die Besten?

Leider gibt es keine Tests der Verbrauchermagazine. Wir achten stets darauf Dir so aktuell wie möglich alle Informationen zukommen zu lassen. Wir bringen Dich auf den neuesten Stand, sobald wir neue Informationen haben.

TestmagazinFahrradschuhe-Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Fahrradschuhen

Hier findest Du alle Fragen, die häufig gestellt wurden. Wenn Du eine Frage hast, schau nach, ob wir sie schon beantwortet haben, wenn nicht, schreib uns einfach in den Kommentaren.

Wie wichtig sind Klickpedale für das Rennrad-Fahren?

Jeder, der mit seinem Rennrad Trainingstouren macht, hat Klickpedale. Bei langen Touren oder Rennen birgt ein Fahrradschuh viele Vorteile. Bei einem Fahrradschuh sitzt Dein Fuß immer an der richtigen Stelle. Du kannst besser extrem schnell oder auch extrem langsam treten. Zudem erlauben Dir Klickpedale leicht über Hindernisse hinwegzuspringen.

Wie benutze ich Klickpedale?

Stell Dich hin mit dem Fahrrad zwischen Deinen beiden Beinen. Dann nimm Deinen starken Fuß und klick Dich in die erste Klickpedale. Dann kommt der schwierige Teil. Gib nun mit Deinem schwachen Fuß Schwung und stoß Dich ab, sodass Du langsam rollst. Entweder trittst Du nun mit Deinem einen Bein, um etwas schneller zu werden, damit Du mehr Zeit hast, einzuklicken, oder Du klickst sofort mit Deinem zweiten Fuß ein. Zum Rausklicken musst Du nur Deine Verse mit etwas Kraft vom Fahrrad weg drehen, dann sollte sich Dein Schuh von der Pedale lösen.

Was brauche ich für Klickpedale?

Welche Klickpedale Du brauchst, hängt von den Schuhen ab, die Du hast oder die Du Dir anschaffen willst. Das Entscheidende sind dabei die Gewinde an der Unterseite von Fahrradschuhen. Sie geben vor, welche Klickpedal-Systeme installiert werden können. Eine Liste dazu findest Du unter: Welches Klickpedal-System brauche ich?

Was bringen Klickpedale?

Klickpedale bringen mehr Kontrolle über das Fahrrad. Dein Fuß sitzt immer an der besten Stelle und Du kannst dabei nicht abrutschen. Zudem bekommst Du mehr Kraft auf die Pedale, da Du nun die Pedale nicht nur nach unten treten, sondern auch nach oben ziehen kannst.

Welche Fahrradschuhe sind am besten für den Winter?

Du solltest Dir nicht gleich Fahrradschuhe für den Winter holen. Hole Dir lieber ein paar Überzieher für die Schuhe. Diese helfen Dir, solange es noch sinnvoll ist, Fahrrad zu fahren. Ab -5 C° solltest Du das Fahrrad, wenn möglich, stehen lassen, da Du Schäden an Deiner Lunge riskierst. Laufen ist dann eine gute Alternative, da die Extremitäten dabei wärmer bleiben und die Lunge nicht noch zusätzlich durch den Fahrtwind belastet wird.

Kann ich meine Fahrradschuhe waschen?

Fahrradschuhe solltest Du nicht einfach in die Waschmaschine werfen. Es kann sein, dass Schuhe gewaschen werden können. Achte dabei auf die Angaben der Hersteller.

Lohnt sich ein Klickpedal-System beim Spinning?

Auch beim Spinning lohnen sich Fahrradschuhe. Einige Anbieter verkaufen Ihre Spinningräder sogar schon mit Kombi-Pedalen. Der Vorteil hier ist, dass man beim Treten harter Intervalle keine Probleme mit dem Wegrutschen der Schuhe hat und die Fußposition immer optimal bleibt.

Weiterführende Quellen

Hier kannst du alles über den runden Tritt erfahren.

Was bei einer langen Fahrradreise nicht fehlen darf.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.