Zum Inhalt springen
Startseite » Uncategorized » Fahrradkorb: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradkorb: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradkorb am Lenker im Test
Rate this post

Du bist mit dem Fahrrad unterwegs und plötzlich fällt Dir ein, dass Du noch etwas im Supermarkt besorgen musst, hast aber keinen Platz auf Deinem Rad? Dann wird es Zeit für einen Fahrradkorb!
Aber wie findest Du den richtigen Korb für Deine Bedürfnisse? In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Fahrradkorb Tests. So kannst Du im Handumdrehen die richtige Entscheidung treffen.

Unsere Favoriten

Der beste Fahrradkorb für vorne: Lenkerkorb von Tigana auf Amazon*
“Der Weidenkorb lässt sich ganz einfach am Lenker einhängen und kann als Einkaufskorb genutzt werden.”

Der beste Fahrradkorb für hinten: Hinterradkorb von Klickfix auf Amazon*
“Dieser schlichte Fahrradkorb lässt sich mit dem praktischen Klickfix-System kinderleicht montieren und ist abnehmbar.”

Der beste Fahrradkorb für Hunde: Hundefahrradkorb von Tigana auf Amazon*
“In dem Korb mit Abdeckung, Kissen und einer hohen Tragfähigkeit lassen sich kleine Hunde ganz bequem auf dem Fahrrad mitnehmen.”

Der beste Fahrradkorb für Kinder: Kinderfahrradkorb von Stamp auf Amazon*
“Das fröhliche Design des Fahrradkorbes lässt Kinderaugen leuchten.”

Der beste Fahrradkorb für Schultaschen: Basil Kinder Fahrradkorb Cento auf Amazon*
“Mit dem großen Kinderfahrradkorb kann der wuchtige Schulranzen sicher und bequem transportiert werden.”

Der beste Fahrradkorb mit Abdeckung: Unisex-Fahrradkorb von Klickfix auf Amazon*
“Der praktische und hochwertige Fahrradkorb hat einen Kordelzug, mit dem sich Gegenstände vor dem Herausfallen schützen lassen.”

Der beste abnehmbare Fahrradkorb: Korb zum Abnehmen von Cofit auf Amazon*

“Dieser Korb ist nicht nur abnehmbar, sondern liefert viele praktische Funktionen, die den Einkauf mit Fahrrad erleichtern.”

Der beste Fahrradkorb für E-Bikes: Basil Cento WSL Hinterradkorb auf Amazon*
“Für E-Bikes mit Akku am Gepäckträger eignet sich dieses Modell.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Fahrradkörbe sorgen für einen einfachen und sicheren Transport von Taschen, Hunden, Einkäufen und vielem mehr.
  • Beim Kauf solltest Du auf das Material, die Maschen, Größe, Tragfähigkeit, Montageart, Abdeckung und das Design achten.
  • Sie können vorne am Lenker oder hinten am Gepäckträger befestigt werden.
  • Es gibt Fahrradkörbe, die sich speziell für Kinder, Hunde und E-Bikes eignen.
  • Die Körbe können bereits für weniger als 10 Euro gekauft werden. Hochwertige Markenprodukte kosten meist 50 Euro oder mehr.

Die besten Fahrradkörbe: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Favoriten für Fahrradkörbe vor.

Der beste Fahrradkorb für vorne: Lenkerkorb von Tigana

Was uns gefällt:

  • kann einfach am Lenker eingehängt werden
  • ist abnehmbar und somit als Einkaufskorb nutzbar
  • besitzt einen Tragegriff zum Transport
  • die geflochtene Weide sorgt für einen natürlichen Look
  • in Handarbeit gefertigt
  • hält für lange Zeit aufgrund guter Qualität und Verarbeitung
Was uns nicht gefällt:

  • hängt ein wenig nach vorn geneigt, da die Halterung nicht fest montiert ist

Redaktionelle Einschätzung

Der Weidenflechtkorb von Tigana ist ein praktisches und hübsches Modell, um Einkäufe und Wertgegenstände während der Fahrt immer im Blick zu haben. Ein Ausflug zum Wochenmarkt oder in die Stadt wird damit zum Klacks.

Mithilfe zweier Haken lässt sich der Fahrradkorb ganz einfach am Lenker aufhängen. Anders als bei fest montierten Modellen, bedarf es hier keinerlei Werkzeug. Dadurch ist der Korb ein wenig lockerer und hängt laut Kundenerfahrung ein wenig nach vorn geneigt.

Dafür kann er bei Bedarf problemlos abgenommen werden und zum Beispiel als Picknick- oder Einkaufskorb genutzt werden, da er zusätzlich einen Tragehenkel besitzt. Es ist somit kein Problem, wenn die Tasche zuhause vergessen wird. Mit einer Größe von 40 x 30 x 24 cm bietet das Modell ausreichend Platz für den Einkauf oder ein Picknick.

Der Korb ist in Handarbeit gefertigt und sorgt aufgrund der geflochtenen Weide für einen natürlichen und romantischen Akzent am Fahrrad. Der Hersteller macht jedoch auf mögliche Abweichungen in Größe und Farbe aufmerksam, da jeder Korb individuell ist.

Laut Kundenmeinung eignet sich der Weidenkorb hervorragend für Einkäufe mit dem Fahrrad. Sie loben die Qualität, Verarbeitung, Langlebigkeit und das schöne Aussehen.

Material: Weide | Maschen: Fein geflochten | Größe: 40 cm x 30 cm x 24 cm | Fassungsvermögen: – | Tragfähigkeit: – | Befestigung: Einhängen | Abdeckung: Nein

Der beste Fahrradkorb für hinten: Hinterradkorb von Klickfix

Was uns gefällt:

  • wird mit dem Klickfix-System einfach angebracht
  • die Befestigung kann an den Gepäckträger angepasst werden
  • kann für den Einkauf abgenommen werden
  • engmaschig, sodass Kleinteile nicht herausfallen können
  • schlichtes Design, das zu jedem Fahrrad passt
  • hat einen Tragehenkel
Was uns nicht gefällt:

  • Transportgut kann unbemerkt geklaut werden

Redaktionelle Einschätzung

In dem schwarzen Hinterradkorb von Klickfix findet fast jeder Suchende das passende Modell für den Gepäckträger. Die beliebte Marke bietet einen alltagstauglichen Fahrradkorb für viele Radmodelle.

Mit dem praktischen Klickfix-System kann der Fahrradkorb ganz einfach angebracht werden. Die Halterung kann über vier Schrauben an den Gepäckträger angepasst werden und passt somit auf verschiedene Fahrräder. Mit zwei Spannbügeln wird das Modell abschließend befestigt. Aus den Kundenmeinungen geht hervor, dass der Korb nach der einfachen Montage sehr fest und stabil sitzt.

Bei Bedarf kann der Hinterradkorb abgenommen und zum Einkauf oder Picknick mitgenommen werden. Dafür ist er mit einem praktischen Tragehenkel ausgestattet. Aufgrund der engmaschigen Struktur können dann auch keine Kleinteile durch den Korb rutschen.

Das schlichte Design hat einen modernen und funktionalen Touch. Es passt somit zu jedem Fahrrad. Der Korb hat eine Größe von 41 x 21 x 31 cm. Auf einem Hinterradkorb lassen sich wunderbar schwerere Gegenstände transportieren. Wie bei allen Hinterradkörben kann hier jedoch unbemerkt etwas geklaut werden.

Material: Metall | Maschen: Engmaschig | Größe: 41 cm x 21 cm x 31 cm | Fassungsvermögen: 20 l | Tragfähigkeit: 10 kg | Befestigung: KorbKlip (abnehmbar) | Abdeckung: Nein

Der beste Fahrradkorb für Hunde: Hundefahrradkorb von Tigana

Was uns gefällt:

  • Tragfähigkeit von 16 kg
  • abnehmbare Abdeckung in Form eines Metallgitters
  • mit waschbarem Kissen für mehr Komfort
  • einfache Montage mit Anpassung an den Gepäckträger
  • natürlicher Look durch die geflochtene Weide
  • in Handarbeit gefertigt
Was uns nicht gefällt:

  • da der Korb ein wenig wackeln kann, ist in manchen Fällen ein zusätzliches Holzstück zum Höhenausgleich vonnöten

Redaktionelle Einschätzung

Der Fahrradkorb von Tigana ist ein Modell, das speziell auf den Transport von Hunden ausgelegt ist. Mit einer Tragfähigkeit von ganzen 16 kg können kleine Hunde einsteigen und die Fahrt mit Herrchen und Frauchen genießen.

Dieses Modell wird hinten auf dem Gepäckträger montiert. Das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn der Hund ein wenig schwerer ist. So wird das Fahrverhalten nicht beeinträchtigt und der Vierbeiner kann sicher transportiert werden.

Neben dem Gewicht kann anhand der Maße überprüft werden, ob sich der Korb für den Hund eignet und dort genug Bewegungsfreiheit zur Verfügung steht. Die Liegefläche hat eine Länge von 43,5 cm und eine Breite von 22 bis 23 cm. Zwischen Bodenplatte und Gitter liegen 43 bis 44 cm Freiraum.

Das Außenmaß des Korbes beträgt 56 cm Höhe, 36 cm Breite und 21 bis 31 cm Höhe. Die Größe der Bodenplatte ist 46 x 24,5 cm. Mit aufgesetztem Gitter ist der Korb 50 cm hoch. Vor Kauf sollte nachgesehen werden, ob der Gepäckträger lang genug ist.

Der Korb passt auf gängige Gepäckträger mit einer Breite von 12,8 bis 15,5 cm. Sollte das nicht auf den Gepäckträger zutreffen, können über den Hersteller passende Adapter erworben werden.

Praktische Extras finden sich im waschbaren Kissen sowie dem abnehmbaren Metallgitter. Das Kissen bietet dem Hund mehr Komfort und kann per Hand gewaschen werden. Die stabile Abdeckung besteht aus neun Querstäben und wird über drei Klettverschlüsse einfach an den Korb angebracht. So wird der Hund davon abgehalten, aus dem Korb zu springen.

Mithilfe eines Schraubverschlusses kann der Hundefahrradkorb an den Gepäckträger angepasst und montiert werden. Laut Kundenerfahrung kann er bei manchen Gepäckträgern ein wenig wackeln. Um das zu verhindern, kann ein separates Holzstück über den Hersteller erworben werden, das für einen Höhenausgleich sorgt. Danach sitzt er extrem fest.

Durch die geflochtene Weide ist der Korb luftdurchlässig und wirkt sehr natürlich. In Handarbeit gefertigt, ist der Fahrradkorb etwas Besonderes. Jedoch sind dadurch Größen- und Farbabweichungen möglich.

Material: Weide | Maschen: Fein geflochten | Größe: 56 cm x 36 cm x 21 – 31 cm | Fassungsvermögen: – | Tragfähigkeit: 16 kg | Befestigung: Schraub-System | Abdeckung: Ja

Der beste Fahrradkorb für Kinder: Kinderfahrradkorb von Stamp

Was uns gefällt:

  • passt an alle Lenkertypen
  • auch geeignet für Dreiräder oder Roller
  • einfach zu befestigen
  • fünf verschiedene Kindermotive aus Film und Fernsehen
  • drei unterschiedliche Farben
  • aus Kunststoff und somit nicht empfindlich
Was uns nicht gefällt:

  • sollte nach Kundenerfahrung zusätzlich mit Kabelbindern befestigt werden

Redaktionelle Einschätzung

Mit dem Kinderfahrradkorb von Stamp können die Kleinen ihr Spielzeug, ihre Verpflegung oder was sonst mit an Bord darf auf ihrem Fahrrad transportieren.

Dabei eignet sich der Korb nicht nur für alle Kinderfahrräder, sondern passt auch auf Dreiräder oder Roller. Welche Form oder Größe der Lenker hat, spielt bei diesem Modell keine Rolle. Es eignet sich für alle Lenkertypen und kann bei Wechsel des Transportmittels einfach umgehangen werden.

Der Korb lässt sich ganz einfach am Lenker befestigen. Kunden empfehlen jedoch eine zusätzliche Fixierung durch Kabelbinder, wenn schwerere Gegenstände wie zum Beispiel Wasserflaschen transportiert werden. Dadurch wird garantiert, dass der Korb nicht vom Lenker fällt.

Das Modell ist in drei verschiedenen Farben mit fünf beliebten Film- und Fernsehfiguren erhältlich. Für kleine Fans ist das ein tolles Extra, das den Korb zum Gesprächsthema und Spielzeug unter Freunden macht. Praktisch ist außerdem das unempfindliche Material aus Kunststoff. Damit kann beim Spielen nichts schiefgehen.

Material: PVC | Maschen: Relativ fein | Größe: 12 cm x 20 cm x 15 cm | Fassungsvermögen: – | Tragfähigkeit: – | Befestigung: universelles Montage-System | Abdeckung: Nein

Der beste Fahrradkorb für Schultaschen: Basil Kinder Fahrradkorb Cento

Was uns gefällt:

  • bietet viel Platz für Schulranzen
  • aus stabilem Stahl
  • engmaschiges Modell, bei dem Kleinigkeiten nicht herausfallen können
  • das Befestigungsmaterial liegt auch hier bei
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • relativ niedriger Preis
Was uns nicht gefällt:

  • laut vereinzelten Kundenerfahrungen anfällig für Rost

Redaktionelle Einschätzung

Schulkinder müssen ihren schweren Ranzen oftmals auf dem Rücken zwischen Schule und Zuhause hin und her befördern. Mit dem Fahrradkorb von Basil kann das verhindert werden.

Viele Schüler nutzen einen Korb, um ihre Schultasche sicher und bequem auf dem Fahrrad zu transportieren. Dafür muss er die richtige Größe haben. Mit dem Modell von Basil gibt es ausreichend Platz für den großen Ranzen. Die Maße des Korbs sind 45 cm x 31 cm x 21 cm.

Diese Angaben wurden von Kunden um die Innenmaße ergänzt. Der Boden hat demnach eine Länge von 38 cm und eine Breite von 22 cm. Vorne ist der Korb mit 10 cm ein wenig niedriger, damit er unter den Sattel passt. Hinten ist er hingegen 20 cm hoch. Anhand der Maße kann verglichen werden, ob der Schulranzen hineinpasst.

Leider gibt der Hersteller nicht an, für welche Fahrräder oder Gepäckträger der Korb geeignet ist. Hier gewähren die Kundenerfahrungen ein wenig Einblick. Zum einen sollte der Gepäckträger lang genug sein, sodass das Rücklicht nicht überlagert wird. Er passt auf ein 24” und 26” Fahrrad. Bei kleineren Fahrrädern empfiehlt sich daher das Modell in einer kleineren Größe.

Der Korb ist aus engmaschigem Stahl gefertigt, wodurch verhindert wird, dass Kleinteile auf der Fahrt verloren gehen. Er wird hinten am Gepäckträger mithilfe des mitgelieferten Befestigungsmaterials festgeschraubt. Manche Kunden berichten davon, dass die Montage nicht immer einfach ist und es ein wenig Geduld bedarf.

Von Vorteil ist, dass der Korb in verschiedenen Farben erhältlich ist. So können die Kinder ihren Favoriten auswählen, der zum Fahrrad passt. Laut vereinzelten Kundenaussagen rostet der Korb nach längerer Nutzung. Dennoch entscheiden sich viele Kunden aufgrund des günstigen Preises dazu, das Modell erneut zu kaufen.

Material: Stahl | Maschen: Engmaschig | Größe: 45 cm x 31 cm x 21 cm | Fassungsvermögen: – | Tragfähigkeit: 5 kg | Befestigung: Fest verschraubt | Abdeckung: Nein

Der beste Fahrradkorb mit Abdeckung: Unisex-Fahrradkorb von Klickfix

Was uns gefällt:

  • mit Kordelzug zum Schutz vor Diebstahl oder Verlust von Transportgütern
  • ausgestattet mit Tragegurten
  • im Inneren befindet sich ein Reißverschlussfach
  • mit praktischem Klickfix-System zum Abnehmen
  • für beliebige Gepäckträger geeignet
  • hält bis zu 10 kg Last stand
  • in verschiedenen Designs erhältlich
Was uns nicht gefällt:

  • ziemlich hoher Preis

Redaktionelle Einschätzung

Wer sein Gepäck sicher transportieren möchte, kann zum Fahrradkob von Klickfix greifen. Dieser schützt aufgrund eines Kordelzugs vor dem unbemerkten Diebstahl oder Herausspringen der Gegenstände. Um Wertsachen noch besser zu schützen, können sie in dem Reißverschlussfach im Inneren des Korbes aufbewahrt werden.

Ausgestattet mit zwei Tragegurten kann der Fahrradkorb einfach mit in den Supermarkt genommen werden, um Einkäufe zu verstauen. Der Korb ist mit einem cleveren Klickfix-System zur einfachen Befestigung ausgestattet. Er kann ebenso einfach abgenommen und anderweitig genutzt werden.

Der Radkorb mit UniKlip kann auf beliebige Gepäckträger montiert werden. Es muss jedoch beachtet werden, dass die andere zwei Designvarianten in Schwarz und mit Margeriten-Muster nur für Fahrräder geeignet sind, die über einen Racktime-Gepäckträger verfügen.

Die Maße des Korbes betragen 27 x 42 x 33 cm und bieten mit einem Fassungsvermögen von 21 Litern ausreichend Platz für Einkäufe und andere Dinge. Dabei hält das Modell ein Gewicht von maximal 10 kg.

Der Preis ist im Vergleich zu anderen Fahrradkörben ziemlich hoch, jedoch verfügt das Modell über eine hohe Qualität und praktische Zusatzfunktionen. Es weist einen stabilen Thermoformboden auf und kann bei Entfernung der Versteifungselemente einfach zusammengefaltet und verstaut werden.

Material: Stoff | Maschen: Keine | Größe: 27 cm x 42 cm x 33 cm | Fassungsvermögen: 21 l | Tragfähigkeit: 10 kg | Befestigung: UniKlip (abnehmbar) | Abdeckung: Ja

Der beste abnehmbare Fahrradkorb: Korb zum Abnehmen von Cofit

Was uns gefällt:

  • kann abgenommen werden
  • verfügt über Trägergriffe mit Polster
  • hat zusätzliche Taschen an den Seiten
  • lässt sich zusammenfalten
  • wasserfestes und rostfreies Material
  • mit Zubehör in Form eines Regenschutzes
  • Befestigungsmaterialien liegen bei und sind einfach zu montieren
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Was uns nicht gefällt:

  • kann nur mit bis zu 5 kg belastet werden

Redaktionelle Einschätzung

Der größte Vorteil des Fahrradkorbes von Cofit ist die Möglichkeit, den Korb einfach abnehmen und für den Einkauf oder das Picknick nutzen zu können. Aufgrund des Druckknopfes geht dies leicht von der Hand.

Zudem besitzt der Korb zwei rostfreie Aluminiumhenkel mit weichen Schwammpolstern. Die komfortablen Griffe erleichtern den Transport des leichten Fahrradkorbes. In den zusätzlichen Seitentaschen können außerdem Dinge verstaut werden, die schnell zur Hand sein sollen, wie zum Beispiel ein Regenschirm.

Wenn der Korb nicht benötigt wird, kann er gefaltet und platzsparend verstaut werden. Der Hersteller empfiehlt bei Nichtnutzung die Lagerung an einem trockenen Ort. Dennoch hat der verwendete Oxfordstoff eine wasserabweisende Beschichtung und mit dem beiliegenden Regenschutz kann das Innere vor Wasser und Staub geschützt werden. Mit der vielseitigen Ausstattung bietet der Fahrradkorb von Cofit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Korb wird mithilfe der beiliegenden Befestigungsmaterialien am Lenker festgeschraubt. Vor dem Kauf sollte die Lenkergröße und der Abstand zwischen Lenker und Vorderreifen überprüft werden. Das Modell eignet sich für Lenker mit einem Durchmesser von 22 bis 32 mm. Der Abstand zwischen Rad und Lenker sollte mindestens 25 cm betragen.

Material: Oxford-Stoff und Aluminium | Maschen: Keine | Größe: 35 cm x 21 cm x 39 cm | Fassungsvermögen: – | Tragfähigkeit: 5 kg | Befestigung: Halterung zum Verschrauben (abnehmbar) | Abdeckung: Nein

Der beste Fahrradkorb für E-Bikes: Basil Cento WSL Hinterradkorb

Was uns gefällt:

  • eignet sich für viele E-Bikes
  • wird fest auf dem Gepäckträger montiert
  • lässt sich an den Gepäckträger anpassen
  • relativ großer Fahrradkorb
  • engmaschiges Modell aus Stahl
Was uns nicht gefällt:

  • aus Kundenberichten geht hervor, dass er nicht an Gepäckträgern mit dickem Rohr hält

Redaktionelle Einschätzung

Wer ein E-Bike mit Akku am Gepäckträger hat, kann im Basil Cento WSL das richtige Modell finden. Es eignet sich für viele E-Bike-Modelle und Gepäckträger mit erhöhter Rück- oder Vorderseite.

Über das patentierte WSL-System lässt sich der Fahrradkorb fest auf dem Gepäckträger montieren. Die Montage ist ziemlich einfach. Dazu musst der Korb lediglich auf dem Gepäckträger platziert und über die Schrauben fixiert werden.

Der Korb von Basil passt auf einige Gepäckträger, da sich das Befestigungssystem individuell an den Träger anpassen lässt. Der Hersteller gibt an, dass der Korb auf Gepäckträger mit unterschiedlicher Rohrdicke passt. Dazu ist anzumerken, dass Kunden davon berichten, dass er an Fahrrädern mit dicken Gepäckträger-Rohren nicht hält.

Mit einer Größe von 45 cm x 31 cm x 22 cm bietet der Fahrradkorb viel Platz für Einkäufe und Taschen. Dadurch, dass er auf dem Hinterrad montiert wird, lassen sich auch größere Gegenstände transportieren. Außerdem ist der Korb aus Stahl gefertigt und engmaschig, sodass auch kleine Dinge sicher transportiert werden können.

Material: Stahl | Maschen: Engmaschig | Größe: 45 cm x 31 cm x 22 cm | Fassungsvermögen: – | Tragfähigkeit: 5 kg | Befestigung: WSL-System | Abdeckung: Nein

Kaufratgeber für Fahrradkörbe

Fahrradkörbe sind praktische Alltagshelfer, wenn Du gerne auf dem Fahrrad unterwegs bist. In unserem Ratgeber möchten wir Dir alle wichtigen Informationen zum Kauf und zur Nutzung geben.

Nun möchten wir erst einmal die Vorteile von Fahrradkörben auf einen Blick präsentieren:

  • Fahrradkörbe bieten Platz für Einkäufe, Gepäck, Hunde, Taschen und vieles mehr
  • Sie sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, da die transportierten Gegenstände nicht in die Speichen geraten oder für Ungleichgewicht sorgen
  • Einfacher Transport von Gegenständen
  • Die Nutzung eines Korbes schont den Rücken
  • Abnehmbare Modelle können zum Beispiel als Einkaufs- oder Picknickkorb dienen

Die wichtigsten Kaufkriterien

Beim Kauf gibt es viele Kriterien, die Du beachten musst, um das perfekte Modell zu finden. Eine Entscheidung ist nicht immer leicht, insbesondere beim Onlinekauf. Im Folgenden möchten wir Dich zu den einzelnen Faktoren beraten, damit die Wahl zum Kinderspiel wird.

Material

Fahrradkörbe gibt es aus Metall, Kunststoff, Stoff, Rattan oder Weide. Welches Modell das Richtige für Dich ist, hängt hauptsächlich davon ab, was Du transportieren möchtest und welcher Korb Dich optisch anspricht. Zudem bestimmt das Material die Stabilität, das Gewicht und die Eignung für bestimmte Wetterlagen.

Möchtest Du einen stabilen, sicheren und langlebigen Korb, greifst Du am besten zur Metallversion. Stahl und Aluminium sind widerstandsfähiger und robuster als Kunststoff oder geflochtene Körbe. Hiermit können also schwerere Gegenstände transportiert werden.

Die Metallfahrradkörbe wirken im Vergleich zu Weidenkörben sehr modern und funktional. Stahl ist das stabilste, aber auch schwerste Material. Eine Version aus Aluminium ist hingegen leichter.

Tipp: Schau Dich nach einem hochwertigen Modell aus Metall um. Damit ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Korb bei Regenwetter nicht rostet.

Eines der leichtesten Materialien ist Kunststoff. Nicht nur das Gewicht ist praktisch, sondern auch die einfache Reinigung. Kunststoffversionen sind günstig und können in bunten Farben oder auch in Rattan-Optik erworben werden. Jedoch besteht die Gefahr, dass ein solcher Korb durch Sonne und Witterung ausbleicht oder porös wird.

Manche Körbe sind aus einem Aluminiumrahmen gefertigt, der mit Stoff ummantelt ist. Diese Modelle kommen den Fahrradtaschen sehr nahe und können meist mit einem Reißverschluss oder über einen Schnürzug verschlossen werden.

Die Klassiker unter den Fahrradkörben sind Modelle aus Rattan oder Weide. Die geflochtenen Körbe haben aufgrund der Naturmaterialien einen romantischen Look und eignen sich zum Beispiel perfekt für ein Picknick im Sommer. Bei feuchtem Wetter solltest Du sie hingegen abnehmen, da sie empfindlich gegenüber Nässe sind.

Maschen

Wenn Du einen Korb begutachtest, denke stets daran, was Du transportieren möchtest. Ein wichtiger Faktor sind die Maschen. Möchtest Du kleine und lose Gegenstände transportieren, solltest Du einen engmaschigen Korb wählen. Weidenkörbe sind beispielsweise sehr fein geflochten und verhindern so, dass Kleinteile auf der Fahrt verloren gehen.

Im Fall, dass Du den Fahrradkorb zum Transport von Taschen oder anderen großen Teilen nutzen möchtest, kannst Du zu einem grobmaschigen Modell greifen. Meist sind diese Versionen auch günstiger.

Fahrradkorb mit groben Maschen

Fahrradkörbe gibt es in eng- und grobmaschigen Versionen. Grobmaschige Modelle eignen sich für große Gegenstände, da Kleinteile herausfallen könnten.

Größe und Fassungsvermögen

Auch die Größe und das Fassungsvermögen spielen eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für einen Fahrradkorb. Diesbezüglich kommt es auf Deine Transportgüter an.

Viel Stauraum erhältst Du mit einem XXL-Modell. Mit einem schmaleren Modell hast Du hingegen Vorteile im Straßenverkehr in der Stadt. Hiermit huschst Du schneller durch enge Lücken. Körbe, die hoch sind, eignen sich für große Teile, wohingegen niedrige Körbe Platz für breite Gegenstände bieten.

Bei manchen Modellen wird ein Fassungsvermögen in Litern angegeben, an dem Du Dich orientieren kannst.

Tragfähigkeit

Je schwerer Dein Gepäck ist, desto höher sollte die Tragfähigkeit Deines Fahrradkorbes sein. Viele Hersteller geben die Belastbarkeit in Kilogramm an.

Wie Du bereits im Abschnitt zu den Materialien gelernt hast, ist ein Metallkorb deutlich belastbarer als geflochtene Modelle. Außerdem können Körbe, die auf dem Gepäckträger montiert werden, mehr Last tragen als Lenkerkörbe.

Befestigungs-Systeme

Fahrradkörbe können auf unterschiedliche Weise am Fahrrad montiert werden. Wir zeigen Dir hier die Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme. Wie Du den Korb befestigen kannst, erfährst Du im FAQ-Teil des Beitrags.

Fest montiert

Hinterradkörbe müssen meist mit Schrauben am Gepäckträger montiert werden. An der Lenkerhaltung können Lenkerkörbe fest verschraubt werden. Das hat den Vorteil, dass die Körbe besser vor einem Diebstahl geschützt werden können, da meist spezielles Werkzeug vonnöten ist.

Eine feste Montage eignet sich zum Beispiel eher für einen Einkauf, bei dem Du eine separate Tasche mitführst. Der Korb ist durch die Befestigung weniger flexibel und lässt sich nicht einfach abnehmen.

Alternativ kannst Du Deinen Lenker- oder Hinterradkorb mit einem Kabelbinder befestigen. Mit dieser Befestigungsart kannst Du einen recht stabilen Halt schaffen, sofern Du genug Fixierpunkte schaffst. Die Variante ist sehr günstig und einfach, weshalb Du Deinen Korb nicht wirklich vor einem Diebstahl schützen kannst.

Abnehmbar und tragbar

Abnehmbare, tragbare Fahrradkörbe sind sehr praktisch. Du kannst sie ohne Probleme vom Fahrrad lösen und mit zum Einkauf oder zur Arbeit nehmen. Außerdem sind sie im Handumdrehen wieder angebracht. Wenn die Körbe über einen Tragehenkel verfügen, sind sie noch praktischer für den Transport.

Dabei gibt es je nach Modell verschiedene Möglichkeiten. Manche lassen sich über einen Haken einhängen oder mithilfe von Laschen wie beispielsweise Lederriemen am Fahrrad festziehen. Andere Modelle können auf den Gepäckträger geklemmt werden und mithilfe der Federklappe stabilisiert werden.

Es ist anzumerken, dass diese Befestigungsart weniger stabil ist als die feste Montage und den Korb nicht vor Dieben schützen kann. Sie eignet sich somit eher für entspannte Radfahrten und den Transport von leichten Gegenständen.

Tipp: Nimm Deinen Fahrradkorb mit, wenn Du Dein Fahrrad an öffentlichen Plätzen abstellst. Es ist möglich, dass er mit einem einfachen Handgriff geklaut wird.
Klick-System

Mithilfe eines Adapters kannst Du eine feste Halterung an Deinem Fahrrad montieren. An diesen kannst Du Deinen Korb ganz einfach anklicken. Diese Befestigungsart stellt eine Kombination aus den beiden oberen Montagevarianten dar. Du kannst Deinen Fahrradkorb bei Bedarf ganz einfach abtrennen und mit zum Einkauf oder Picknick nehmen.

Der Adapter kann am Lenker oder Gepäckträger montiert werden. Zum Kuppeln ist ein passender Fahrradkorb mit Vorrichtung vonnöten. Beispielsweise stellen Marken wie Basil oder Racktime solche Modelle und Adapter her. Die bekannteste Marke für diese Systeme stellt Klickfix dar.

Offen oder mit Abdeckung

Wenn Du bei Regenwetter mit dem Fahrrad unterwegs bist oder empfindliche und wertvolle Gegenstände transportierst, benötigst Du einen geschlossenen Fahrradkorb. Bei einigen Modellen findest Du einen integrierten Deckel, Reißverschluss oder einen Verschluss zum Zuzurren.

Auch bei der Fahrt mit Hund macht eine Abdeckung Sinn. Mehr dazu findest Du weiter unten im Beitrag.

Offene Modelle sind meist günstiger und eignen sich für den Alltag. Für den Fall, dass es regnet, kannst Du einen Regenschutz überziehen.

Design

Deinen Fahrradkorb kannst Du entweder an die Farbe Deines Fahrrads anpassen oder einen farbigen Akzent setzen. Metallkörbe gibt es meist in Schwarz oder Silber, wohingegen Kunststoff und textiler Stoff in bunten Farben strahlen kann. Einen natürlichen Look erreichst Du mit Körben aus Weide oder Rattan.

Was den Stil Deines Fahrradkorbes anbelangt, kannst Du entweder zu den modernen und schlichten Metallkörben greifen oder etwas Ausgefallenes wählen.

Beispielsweise gibt es sogenannte Bäckerkörbe im Retrodesign. Diese sind aus Rattan oder Weide gefertigt und können nur über einen Frontgepäckträger befestigt werden. Für Kinder eignen sich bunte Körbe mit fröhlichen Motiven. Groß und Klein können ihr Fahrrad zudem mit künstlichen Blumen verschönern.

Geflochtener Fahrradkorb mit Blumengirlande

Ein Fahrradkorb kann nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ sein. In diesem Fall wurde ein Fahrradkorb im Retrodesign mit einer Blumengirlande verziert.

Wo kann der Fahrradkorb platziert werden?

Wo der Fahrradkorb platziert werden kann, ist abhängig vom Modell und der Befestigungsart. Außerdem spielen Dein Geschmack und die Gegenstände, die Du transportieren möchtest, eine wichtige Rolle.

Vorne am Lenker

Mit dieser Variante hast Du immer Dein Gepäck im Blick! Das lohnt sich vor allem, wenn Du Wertgegenstände transportierst. Handtaschen, die hinten auf dem Fahrrad platziert werden, werden oftmals unbemerkt gestohlen. Vorne am Lenker kann dies nicht geschehen. Außerdem hast Du alles schnell zur Hand, wie zum Beispiel eine Wasserflasche bei Durst.

Die sogenannten Lenkerkörbe fallen kleiner als die Körbe aus, die am Gepäckträger befestigt werden. Zudem dürfen diese nicht so schwer beladen werden. Bei der Beladung musst Du darauf achten, dass Dein Sichtfeld nicht beeinträchtigt wird. Ist der Korb zu schwer beladen, kann das Fahrverhalten beeinflusst werden und Du könntest ins Schwanken kommen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du Dir bei schwerer Last einen Hinterradkorb anschaffen. Du kannst zusätzlich einen Lenkerkorb nutzen, um Kleinteile und Wertgegenstände zu transportieren.

Hinten auf dem Gepäckträger

Mit freiem Blick nach vorne kannst Du Dein Gepäck hinten auf dem Hinterradkorb transportieren. Gerade für schwere Lasten ist dieser perfekt geeignet. Hier wird Dein Fahrverhalten weniger beeinflusst.

Meistens sind die Körbe für den Gepäckträger größer und bieten ein höheres Fassungsvermögen und somit mehr Stauraum. Wenn der Korb fest montiert ist, kann er nicht vom Rad fallen und sitzt stabiler.

Jedoch kannst Du nicht mal eben an Deine Sachen langen und hast sie nicht im Blick. Das birgt die Gefahr, dass andere schnell zugreifen können, ohne dass Du es bemerkst. Solltest Du also Deine Handtasche mit wichtigen Gegenständen mit Dir führen, bietet sich ein geschlossener Korb an.

Du kannst den Hinterradkorb entweder längs oder quer ausrichten. Außerdem kann er seitlich am Gepäckträger angebracht werden. Das geht zum Beispiel mit Körben, die eingehängt werden können. Der Vorteil ist, dass Du weniger ins Schwanken kommst, da der Schwerpunkt weiter unten liegt. Unterstützend dazu solltest Du auf beiden Seiten einen Korb befestigen und das Gewicht auf diese verteilen.

Fahrrad mit Hinterradkorb

Auf dem Gepäckträger können schwere oder große Gepäckstücke besonders gut transportiert werden. Wie hier zu sehen, sind die meisten Modelle vorne abgeflacht, um unter den Sattel zu passen.

Fahrradkörbe für bestimmte Zwecke

Wenn Du einen Fahrradkorb für Deine Kinder, Hunde oder Dein E-Bike suchst, musst Du ein wenig anders vorgehen als bei üblichen Fahrradkörben. Wir zeigen Dir die wichtigsten Kriterien für die jeweiligen Zwecke.

Welcher Fahrradkorb eignet sich für Kinder?

Kinderfahrräder sind kleiner als jene für Erwachsene. Daher gibt es Kinderfahrradkörbe in kleinerem Format. Diese können vorne oder hinten montiert werden und sollten sich für das jeweilige Fahrradmodell eignen.

Viele Körbe kommen mit fröhlichen Farben und Designs daher. Sind Deine Kinder Fans eines bestimmten Kinderfilms oder einer Serie, dann gibt es mit Sicherheit einen passenden Korb, der die Kleinen ins Staunen versetzt.

Mädchen fährt auf ihrem Fahrrad mit Lenkerkorb

Für das kleine Kinderrad gibt es passende Fahrradkörbe im Mini-Format. Darin finden Spielzeug und Snacks Platz.

Kinder müssen oft ziemlich schwere Schulranzen mit sich tragen. Wenn sie mit dem Fahrrad zur Schule fahren, können sie die Schultasche einfach in dem Fahrradkorb deponieren, um die Last nicht auf dem Rücken tragen zu müssen.

Damit der Schulranzen auch in den Korb passt, solltest Du die Tasche vor dem Kauf ausmessen. Die Maße kannst Du mit der Größe des Korbes vergleichen und so das perfekte Modell finden.

Der Korb sollte außerdem stabil sein und hinten auf dem Gepäckträger fest montiert werden. So kann die schwere Schultasche am sichersten zur Schule befördert werden. Der Korb soll schließlich nicht wackeln und damit das Fahrgefühl beeinträchtigen. So wird er außerdem vor einem Diebstahl geschützt.

Tipp: Befestige den Fahrradkorb etwas weiter hinten oder wähle ein Modell, das vorn ein wenig niedriger ist. So kannst Du sichergehen, dass er Dein Kind während der Fahrt nicht stört.

Welcher Fahrradkorb eignet sich für Hunde?

Würdest Du gerne mit Deinem Hund auf dem Fahrrad unterwegs sein? Dann haben wir einige Tipps, wie Du den besten Fahrradkorb für Hunde findest.

Gerade kranke oder sehr junge und alte Hunde können mithilfe des Fahrrads von einem Ort zum anderen befördert werden. Dazu bedarf es eines geeigneten Korbes, der auf die Vorlieben Deines Hundes ausgelegt sein sollte.

Für Hunde gibt es spezifische Körbe. Generell gilt, dass Körbe auf kleine und kurzbeinige Rassen ausgelegt sind. Meist informieren Dich die Hersteller über die Tragfähigkeit, wodurch Du weißt, ob Dein Vierbeiner sicher gehalten werden kann.

Einige Modelle sind offen, sodass Dein Hund viel Bewegungsfreiheit hat. Wenn Du Bedenken hast und sichergehen möchtest, dass er nicht herausspringt, kannst Du eine geschlossene Variante wählen. Zum Beispiel gibt es Abdeckungen aus Drahtgeflecht oder Regenhauben, die den Hund vor schlechtem Wetter schützen.

Auch das Material spielt eine wichtige Rolle. Fahrradkörbe aus Rattan und Weide sind angenehm für die Pfoten, sollten aber eng geflochten sein, damit sich die Krallen nicht verfangen können. Für Regenwetter eignen sich eher unempfindliche Kunststoffkörbe. Im Sommer spenden geflochtene Körbe mehr Abkühlung, wohingegen Modelle aus Kunststoff stickig werden können.

Hundekörbe können vorne oder hinten am Fahrrad befestigt werden. In erster Linie ist eine feste Montage wichtig, damit der Hund nicht hin und her schwankt. Weiterhin ist die Platzierung von Deinem Hund abhängig. Vorne könnte er entspannter sein, da er sieht, wo die Fahrt hingeht. Außerdem kannst Du Deinen Hund beobachten und im Notfall beruhigen.

Ist Dein Hund hingegen schwer, solltest Du ihn in einem Hinterradkorb mitnehmen. Für den Fall, dass er generell zu schwer für einen Fahrradkorb sein sollte, kannst Du Dir einen Fahrradanhänger anlegen.

Hund sitzt vorne im Fahrradkorb

Kleine Hunde können ganz einfach mit auf die Fahrradtour genommen werden. Der perfekte Fahrradkorb sollte stabil sitzen, Gewicht aushalten und genug Bewegungsfreiheit bieten.

Welcher Fahrradkorb eignet sich für E-Bikes?

Nicht alle Fahrradkörbe eignen sich für ein E-Bike. Daher geben viele Hersteller an, ob ihre Korbmodelle oder Adapter an einem solchen Fahrrad befestigt werden können.

Sitzt ein Display auf dem Lenker, gibt es beispielsweise passende Adapter oder Korbhalterungen, die dieses nicht stören. Meist befindet sich ein Akku am Gepäckträger, der es nicht einfach macht, den passenden Fahrradkorb zu finden. Hier geht es auch um die richtige Befestigung. Körbe zum Einhängen oder mit langen Schienen eignen sich nicht wirklich für E-Bikes. Hier muss eine Halterung her, die den Akku nicht stört.

Hinweis: Wenn Du Dir einen Adapter anlegst, musst Du darauf achten, dass er mit Deinem Fahrrad und Korb kompatibel ist.

Welche Marken stellen qualitative Fahrradkörbe her?

Es gibt einige Marken, die qualitativ hochwertige Fahrradkörbe herstellen. Ein Markenmodell macht vor allem dann Sinn, wenn Du den Korb oft und lange nutzen möchtest.

Klickfix

Klickfix ist eine Marke des Unternehmens Rixen & Kaul. Die Produktauswahl umfasst unterschiedliches Zubehör für Fahrräder wie zum Beispiel Taschen, Körbe und Adapter. Besonders bekannt ist die Marke aufgrund der intelligenten Befestigungs-Systeme, die eine sehr einfache und schnelle Bedienung garantieren.

Basil

Kein Wunder, dass das niederländische Unternehmen zu den bekanntesten Herstellern von qualitativ hochwertigem Fahrradzubehör gehört. Die Niederlande gilt als Fahrradland und beherbergt mit der Marke Basil einen Profi für praktische und gleichzeitig stylische Fahrradkörbe. Die Produkte werden ständig weiterentwickelt und an die Kundenbedürfnisse angepasst, um noch mehr Freude beim Radfahren zu stiften.

Cube

Cube ist eine Marke aus dem Mountainbike- und Rennrad-Segment. Neben mittel- und hochwertigen Fahrrädern stellen sie Radzubehör wie beispielsweise Fahrradkörbe, Flaschenhalter oder Schlösser her. Die Fahrradkörbe passen jedoch nur auf den jeweiligen Gepäckträger der Marke.

Willex

Willex ist eine belgische Marke, unter der Du qualitative und beliebte Fahrradtaschen und Körbe erhältst. Dabei stehen die Eigenschaften “Stabilität und Widerstandsfähigkeit” im Vordergrund. Auch hier sind Niederländer am Werk und konzipieren neue Produkte mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen.

Ortlieb

Fahrradkörbe von Ortlieb sind wasserdichte Wegbegleiter. Das deutsche Unternehmen wurde 1982 gegründet und entstand aus der Notwendigkeit heraus, eine wasserresistente Ausrüstung beim Radfahren und anderem Outdoor-Sport zu haben. Die Produkte sind innovativ und von hoher Qualität, um Menschen bei jedem Wetter zu unterstützen.

Wo kann man Fahrradkörbe kaufen?

Fahrradkörbe kannst Du in jedem Fahrradfachhandel finden. Außerdem gibt es einige Discounter oder Baumärkte, die Körbe in ihrem Sortiment haben. Je nach Jahreszeit beziehungsweise Saison werden sie auch im Supermarkt verkauft.

Fahrradkörbe kannst Du zum Beispiel bei folgenden Händlern erhalten:

  • Aldi
  • Amazon
  • Decathlon
  • Ebay
  • Lidl
  • Obi
  • Otto
  • Real
  • Tchibo

Online

Von zuhause aus kannst Du viele Online-Händler durchforsten und verschiedene Modelle vergleichen. Du kannst beispielsweise bei den Onlineshops der genannten Einkaufsmöglichkeiten nachsehen oder auch Webseiten der beliebten Hersteller abchecken.

Vorteile vom OnlineshoppingNachteile von Onlineshopping
große Auswahl und Angebotekeine persönliche Beratung möglich
Artikel können bequem und schnell bestellt werdenLieferzeiten müssen abgewartet werden
mit Suchfiltern kannst Du die Auswahl eingrenzen
es kann zu jeder Uhrzeit bestellt werden
Produkte lassen sich miteinander vergleichen

Offline

Wenn Du Dich lieber persönlich in einem Geschäft beraten lassen möchtest, empfehlen wir den Besuch bei einem Fahrradfachhändler. Das hat einige Vorteile!

Vorteile vom Kauf im GeschäftNachteile vom Kauf im Geschäft
persönliche Beratungkleinere Auswahl
eventuell kannst Du sogar Dein Fahrrad mitnehmen, um Fahrradkörbe auszutesten und Dich beraten zu lassenÖffnungszeiten müssen beachtet werden
nach dem Kauf kannst Du den Korb direkt benutzennimmt eventuell mehr Zeit in Anspruch

Wie viel kosten Fahrradkörbe?

Günstige Fahrradkörbe findest Du bereits für einen Preis unter 10 Euro. Markenprodukte kosten meist 40 bis 50 Euro oder mehr.

Hier kommt es auf Deine Vorstellungen an. Wenn Du ein hochwertiges Modell möchtest, da Du oft mit dem Fahrrad unterwegs bist und Gepäck dabei hast, kann es Dich mehr kosten. Die günstigeren Modelle haben weniger Zusatzfunktionen und meist keine beiliegende Befestigung, könnten jedoch für Deinen Bedarf ausreichen.

Wichtiges Zubehör für Fahrradkörbe

Um Deinen Fahrradkorb individuell und praktisch auszustatten, gibt es einige Hilfsmittel. Dazu gehören Blumen, ein Regenschutz und Korbeinlagen.

Blumen

Zum Verschönern des Korbes kannst Du Dir Dekoration in Form von künstlichen Blumengirlanden, einzelnen Blumen oder Grasmatten mit Blumen besorgen. Damit wird Dein Fahrrad zum Hingucker und versprüht Frühlingsgefühle.

In diesem Video wird Dir gezeigt, wie Du Deinen Fahrradkorb mit Blumen verzieren kannst:

Regenschutz

Einige Fahrradkörbe haben keine Abdeckung oder sind aufgrund der Materialien nicht wasserdicht. In dem Fall hilft ein separat erhältlicher Regenschutz aus. Dieser besitzt einen Gummizug und kann einfach über den kompletten Fahrradkorb gespannt werden.

Korbeinlage

Um besonders kleine Dinge in fein- oder großmaschigen Fahrradkörben sicher zu transportieren, eignet sich die Nutzung einer Korbeinlage. Gleichzeitig schützt sie den Korb und hat einen dekorativen Charakter. Die Einlage kann einfach in den Korb eingelegt und beispielsweise anhand von Schleifen befestigt werden.

Fahrradkorb Test-Übersicht

In unserer Test-Übersicht möchten wir Dir die besten Fahrradkörbe zeigen. Leider sind bei den unten genannten Verbrauchermagazinen noch keine Fahrradkorb Tests aufzufinden. Sobald sich dies ändert, werden wir Dich hier informieren.

TestmagazinFahrradkorb Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkein Test vorhanden------
Öko Testkein Test vorhanden------
Konsument.atkein Test vorhanden------
Ktipp.chkein Test vorhanden------

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Fahrradkörben

In diesem Abschnitt möchten wir Dir Antworten auf wichtige Fragen zum Fahrradkorb geben. Wir klären Dich über die Alternativen, Befestigungsmöglichkeiten und die Diebstahlsicherung auf. Außerdem zeigen wir Dir, wie Du Deinen Hund an den Fahrradkorb gewöhnen kannst.

Welche Alternativen gibt es zum Fahrradkorb?

Nicht immer ist ein Fahrradkorb perfekt für Deine Bedürfnisse geeignet. Aus diesem Grund möchten wir Dich über die Alternativen in Form der Fahrradtasche und des -anhängers informieren.

Fahrradtasche

Im Vergleich zum Fahrradkorb ist eine Fahrradtasche meist über einen Reißverschluss verschließbar. So ist die Gefahr geringer, dass Deine Sachen auf der Fahrt verloren gehen. Körbe sind hingegen meist offen und können so einfacher als Einkaufskorb genutzt werden.

Fahrradtaschen sind meist etwas kleiner und eignen sich weniger für den Transport großer oder schwerer Dinge. Dafür sind die Taschen in Form einer Gepäckträger- oder Satteltasche oftmals wasserdicht.

Hier kannst Du mehr über Fahrradtaschen erfahren.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können die Transportmöglichkeiten auf Fahrrädern erheblich erhöhen. Mit unterschiedlichen Modellen können beispielsweise Kinder, Hunde oder schwere Lasten transportiert werden. Sie halten mehr Gewicht aus und sind dadurch unter anderem besser zum Transport von schweren Hunden geeignet als Fahrradkörbe.

Wie wird ein Fahrradkorb befestigt?

Wir haben Dir bereits die unterschiedlichen Befestigungs-Systeme vorgestellt. Nun möchten wir Dir zeigen, wie Du Fahrradkörbe befestigen kannst.

Auf Modelle zum Einhängen oder Einklemmen werden wir an dieser Stelle nicht eingehen, da die Montage selbsterklärend ist. Liegt Deinem Fahrradkorb keine Halterung bei, kannst Du ihn ganz einfach mithilfe von Kabelbindern befestigen. Dabei solltest Du genügend Fixierpunkte schaffen, damit der Korb stabil sitzt.

Bei Befestigungs-Systemen, die verschraubt werden müssen, liegt meist eine Anleitung bei. Dennoch möchten wir Dir zeigen, wie Du einen herkömmlichen Korb am Gepäckträger befestigen kannst. Es kann jedoch sein, dass Dein Modell eine andere Montage erfordert. Wenn Dein Korb ein bis zwei längliche Platten an der Unterseite aufweist, kann diese Anleitung greifen:

  • Organisiere einen Sechskant-Schraubenzieher
  • Stecke von oben die beiliegenden Schrauben (mit Sicherungsringen) in die dafür vorgesehenen Schlitze des Fahrradkorbs
  • Platziere den Korb auf dem Gepäckträger
  • Wenn Abstandshalter beiliegen, sollten diese positioniert werden. Sie dienen als Kratzschutz und gehören zwischen Korb und Gepäckträger
  • Greife zu einer der beiliegenden Metallschienen und positioniere sie unter dem Gepäckträger. Dabei sollten die Schlitze der Metallschiene und des Korbes übereinanderliegen
  • Drehe von unten die Mutter mit Sicherungsring per Hand auf die Schraube auf
  • Wiederhole dies an der nächsten Schraube
  • Nun folgt die zweite Metallschiene mit demselben Prozedere
  • Abschließend ziehst Du die Schrauben mithilfe des Schraubenziehers über Kreuz fest an

Wie kann der Fahrradkorb gegen Diebstahl gesichert werden?

Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Fahrradkörbe selbst werden gerne geklaut. Der erste Schritt, um Deinen Korb abzusichern, ist die feste Montage. Denn generell gilt, dass fest verschraubte Fahrradkörbe nicht einfach geklaut werden können, da es Werkzeug bedarf. Kabelbinder schrecken hingegen keinen Dieb ab.

Manche Klick-Systeme können mit zusätzlichem Schloss erworben werden. Beispielsweise bietet die Marke Klickfix solche Modelle an.

Wie kann man den Hund an den Fahrradkorb gewöhnen?

Nicht jeder Hund ist anfangs begeistert von der Idee, im Fahrradkorb mitgenommen zu werden. Daher sollte der beste Freund des Menschen erstmal an den Korb gewöhnt werden.

Schau Dir diese Tipps an und versuche Dein Glück:

  • Lasse Deinem Hund Zeit, den Fahrradkorb zu beschnüffeln
  • Setze ihn in den Fahrradkorb, fordere ihn zum Sitzen auf und belohne anschließend mit einem Leckerli
  • Wiederhole den Schritt, wenn Dein Hund aus dem Korb hopst
  • Bleibt er länger brav im Fahrradkorb sitzen, dann stelle den Korb samt Hund auf den Tisch und fordere – wenn nötig – nochmal zum Sitzen auf (natürlich mit Leckerli)
  • Setze Deinen Hund nun in den am Fahrrad angebrachten Korb. Währenddessen sollte das Fahrrad von einer zweiten Person stabilisiert werden
  • Sollte das gut klappen, kann das Fahrrad ein wenig geschoben und schlussendlich auch gefahren werden

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑