Startseite » Freizeit » Radfahren » Fahrradgepäckträger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradgepäckträger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Fahrradgepäckträger im Test

Ein Fahrradgepäckträger dient als Ablageplatz von Gegenständen auf Fahrrädern. Er ermöglicht es Dir, Dein Gepäck ungestört von A nach B zu transportieren. Da er einen sicheren Platz für Deine Tasche bietet, erleichtert er Dir den Einkauf beim Supermarkt, die nächste Fahrradtour mit Deinen Freunden oder sonstige Unternehmungen mit Deinem Fahrrad. Aber welcher Gepäckträger passt nun am besten zu Dir und zu Deinem Alltag? Und wie viel Gewicht hält der Gepäckträger überhaupt aus?

Die Antwort auf diese, und viele weitere Fragen werden in unserer Fahrradgepäckträger Test-Übersicht präsentiert. Ferner werden verschiedene Produkte vorgestellt und miteinander verglichen, was Dir Deine Entscheidung erleichtern wird.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten von Gepäckträgern und jede erfüllt einen anderen Zweck.
  • Der klassische Gepäckträger wird hinten am Rad befestigt und besitzt die größte Traglast.
  • Das Transportgewicht liegt zwischen 10 und 25 Kilo. Es gibt aber auch Sonderbauten, die bis zu 50 Kilo transportieen können.
  • Das Material des Trägers gibt Dir Auskunft über sein Eigengewicht und spielt somit auch für die Traglast eine Rolle.

Die besten Fahrradgepäckträger: Favoriten der Redaktion

Die besten Hinterrad-Gepäckträger

P4B Design Gepäckträger

  • besteht aus stabilem Aluminium
  • sein maximales Transportgewicht beträgt 25 Kilogramm
  • auf verschiedene Radgrößen anpassbar durch Universal-Befestigung
  • schnelle und einfache Montage an das Fahrrad
  • bereitgestellte Halterung für Rücklichter und Reflektoren

Der P4B Design Gepäckträger, der aus stabilem Aluminium besteht, bietet Dir zu einem super Preis die maximale Traglast von 25 Kilogramm. Dank seiner Universal-Befestigung ist er einfach und mühelos auf viele unterschiedliche Radgrößen anzupassen und umzustellen. Die Montage geht sehr schnell und einfach, die Montage-Zeit beträgt im Durchschnitt nur zwischen 10 und 15 Minuten. Alle dafür benötigten Einzelteile werden für Dich mitgeliefert, eine Anleitung gibt es aufgrund des niedrigen Schwierigkeitsgrads jedoch nicht.
Ein weiterer Vorteil ist, dass das Fahrrad leicht angehoben werden kann durch den integrierten Handgriff. Rücklichter oder Reflektoren lassen sich einfach an die dafür bereitgestellte Halterung befestigen.
Der Fahrradgepäckträger eignet sich außerdem optimal für die Nutzung von Packtaschen, da diese ganz einfach an den drei Streben angebracht werden können.
Nicht umsonst belegt dieser Gepäckträger deshalb den fünften Platz unter den Bestsellern.

Ibera Fahrrad-Gepäckträger

  • lange Haltbarkeit durch hochwertige Verarbeitung
  • eine zusätzliche Garantie-Verlängerung ist dazubuchbar
  • leichte Montage durch Quick Release Bag Mounting System
  • Stabilität durch seine verstärkten Seitenwände

Der Ibera Fahrradgepäckträger eignet sich perfekt für diejenigen, die oft mit dem Fahrrad unterwegs sind und dabei Dinge transportieren. Seine hochwertige Verarbeitung garantiert Dir Sicherheit und außerdem eine lange Haltbarkeit. Bei Bedarf kannst Du natürlich eine zusätzliche Garantie-Verlängerung dazubuchen.
Auch dieser Gepäckträger lässt sich sehr leicht und mühelos an Dein Fahrrad anbringen mit dem Quick Release Bag Mounting System. Da er einfach verstellbar ist, eignet er sich für die Größen 26-29 Zoll und für 700C Rahmen. Ob für den schnellen Einkauf oder für eine längere Radtour – den Ibera Gepäckträger kannst Du sorgenfrei für jede Aktivität benutzen. Aufgrund seiner verstärkten Seitenwände brauchst Du Dir um seine Stabilität ebenfalls keine Gedanken machen.
Das schwarze Design passt optisch gut zu jedem Fahrrad.
Ebenso findet sich dieser Gepäckträger unter den Top 20 Bestsellern.

Die besten Vorderrad-Gepäckträger

SCHOBERG Front-Gepäckträger

  • praktisch für den Transport von, insbesondere Taschen und Körben
  • zulässiges Transportgewicht beträgt bis zu 15 Kilogramm
  • optimale Ladefläche mit den Maßen 30 cm x 20 cm
  • modisches Design mit weißem Lack
  • an alle 24 bis 28 Zoll Fahrräder montierbar

Die deutsche Marke Hercules ist ebenfalls empfehlenswert. Sie wurde im deutschlandweiten Test von FOCUS für die Kategorie “Besten in der Freizeit” ebenfalls Gewinner ausgezeichnet. Die Gepäckträger von Cube bieten ebenfalls eine gute Qualität und aktuelle Innovationen. Die Auswahl ist außerdem sehr groß. Auch die Marke HENMI stellt Gepäckträger in verschiedenen Variationen her, welche ebenfalls qualitativ sehr hochwertig sind.

Wo kann man einen Fahrradgepäckträger kaufen?

Die klassischen Fahrradgepäckträger findest Du in jedem Fahrrad Store in Deiner Nähe. Dort hast Du die Möglichkeit, das Material genauer zu betrachten und Fragen zum Artikel zu stellen.

Ansonsten kannst Du Dein gewünschtes Produkt bequem online bestellen. Beliebte Online-Anbieter für Fahrradgepäckträger sind beispielsweise Otto, Bike-Discount oder Bike24.

Wie viel kosten Fahrradgepäckträger?

Die Preise für Gepäckträger können stark variieren. Je nach Art und Qualität kann ein Gepäckträger für das Hinterrad zwischen 15 und 80 Euro kosten. Beim Front Loader findest Du beispielsweise auf Amazon Artikel für 15 Euro. Doch auch hier kann der Preis bei bis zu 75 Euro liegen. Den Sattelspitzengepäckträger findest Du ebenfalls ab ca. 20 Euro. Jedoch liegt hier der Höchstpreis bei ca. 40 Euro. Einen Lowrider bekommst Du in der Regel schon zu einem Preis von 20 Euro.

ModellPreis
Hinterrad-Gepäckträger15 bis 80 Euro
Vorderrad-Gepäckträger15 bis 75 Euro
Lowriderab 20 Euro
Sattelstützen-Gepäckträger20 bis 40 Euro

Wichtiges Zubehör für die Fahrradgepäckträger

Ein Gepäckträger wird oft in Kombination mit weiterem Zubehör gekauft. Welches davon wichtig sein könnte und warum erklären wir Dir genauer.

Satteltaschen

Je nach Bedarf gibt es verschiedene Varianten von Satteltaschen. Möchtest Du mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren und damit Arbeitsdokumente transportieren, brauchst Du eine feste Tasche, die nichts verknickt. Außerdem sollte diese wasserdicht sein. Solche Taschen werden meist aus Textil oder Stoff hergestellt.

Solltest Du in der Tasche nur Lebensmittel transportieren, könnte eine flexible Tasche aus LKW-Plane ausreichen.

Meistens werden die Taschen mit einem Klick-System an das Fahrrad angebracht. Dies hat zum Vorteil, dass Du es schnell wieder abnehmen kannst.

Tipp: Am besten ist es, Du benutzt zwei Fahrradtaschen, und zwar auf jeder Seite eine, um das Gewicht besser zu verteilen und einen optimalen Fahrkomfort zu erlangen.

Korb

Den Fahrradkorb kann man sowohl am Hinterrad als auch am Lenker befestigen. Auch hier gilt: hinten hast Du mehr Stauraum als vorne. Der Korb eignet sich gut für leichtes Gepäck und kann auch sehr einfach mit Klipp-Systemen befestigt und abgenommen werden.  Es gibt runde oder kastenförmige Fahrradkörbe. Meist bestehen diese aus Metall, Kunststoff, Holz oder Rattan.

Hund im Fahrradkorb

Der Fahrradkorb dient nicht nur zum Transport von Alltagsgegenständen. Man kann außerdem seinen Hund damit transportieren.

Spanngurte

Spanngurte sind sehr nützlich, um Zusatzlasten auf Gepäckträgern vom herunterfallen zu schützen. Auch diese besitzen ein einfaches Verschluss-System mit einem Doppelhaken. Meist bestehen diese aus Latex, Polyester, Nylon oder Baumwolle.

Zusätzlich gibt es Spanngurte mit Reflektor-Drähten, die zusätzliche Sicherheit bei Dunkelheit garantieren.

Fahrradgepäckträger Test-Übersicht: Welche Fahrradgepäckträger sind die Besten?

Die Antwort auf die Frage welche Gepäckträger denn nun die Besten sind ist nicht allzu leicht zu beantworten. Um dies herauszufinden, müsstest Du selbst verschiedene Produkte kaufen und miteinander vergleichen. Glücklicherweise gibt es Verbrauchermagazine, die dies für Dich tun, sodass Du schon einen guten Überblick über die verschiedenen Produkte bekommst.
In der folgenden Tabelle werden Dir verschiedene Fahrradgepäckträger-Tests aufgezeigt.

TestmagazinGepäckträger Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser Zugang?Mehr erfahren
RADtourenJa, Test vorhanden2011Jahier klicken
radfahren.deJa, Test vorhanden2007Jahier klicken
Stiftung Warentestkein Test vorhanden
ADAC-Testkein Test vorhanden

Fahrradgepäckträger werden oft nicht individuell, sondern in Kombination mit dem ganzen Fahrrad getestet. Dennoch haben wir Testmagazine gefunden, die explizit verschiedene Fahrradgepäckträger getestet haben. Auf dieses möchten wir kurz eingehen.

Fahrradgepäckträger-Test von RADtouren

Das RADtouren-Magazin bietet vielerlei praktische Tipps für Deine nächste Radtour. 2011 wurde ein Test von Fahrradgepäckträgern gemacht, bei dem die Vor- und Nachteile verschiedener Gepäckträgergrößen erläutert werden. Einige Ergebnisse haben wir für Dich in folgender Tabelle zusammengestellt.

ModellVorteileNachteileEndnote
Tubus Cargo (Hinterrad)breite Ladefläche, sehr belastbare Konstruktion
Tubus Logo Titan (Hinterrad)tiefere Packebene, gut für quer liegende Packsäcke, geringes Gewicht, dauerhaft saubere Optik, keine Korrosion
Surly Front Rackriesige Ablagefläche oben, viele Einhängemöglichkeiten für Taschen, flexibel einstellbar, hochbelastbarschwer, weniger verbindungssteife Befestigung
Tubus Tara (Lowrider)sehr robust und verschwindungssteif, günstiger SchwerpunktGabel muss Standard-Lowriderösen besitzen

Fahrrad-Gepäckträgertest von aktiv Radfahren

Auch aktiv Radfahren testete 14 verschiedene Gepäckträger und bewertete diese von ,,sehr gut” bis ,,ausreichend”. Es wurde dabei insbesondere auf Konstuktion, Verarbeitung und Montage geachtet. Die Gepäckträger mit der Bestnote werden im Folgenden aufgelistet:

ModellVorteileNachteileEndnote
Herbie 195 (Lowrider)einfach zu montieren, hochwertige, kratzfeste Oberflächesehr gut
Pletscher Mastertransparente Verstellmöglichkeiten, solide Federklappehohes Gewichtsehr gut
Topeak Explorer Tubular Rack Disk (Hinterrad)gelungenes Preis-Leistungs-Verhältnis, gute Verarbeitung, praktische und breite Federklappesehr gut
Tubus Cargo (Hinterrad)federleichte Konstruktion, hohe maximale Traglast, ausgeglichenes Gewichtsverhältnis, gute Verarbeitung, leichte Montagesehr gut

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Fahrradgepäckträger

Du hast noch weitere Fragen zum Thema Gepäckträger? Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Gepäckträger haben wir im Folgenden für Dich zusammengefasst. Bestimmt werden Dir diese weiterhelfen können.

Darf ich auf dem Gepäckträger einen Mitfahrer mitnehmen?

Allgemein gilt: Das Fahrrad ist nur für eine Person zugelassen (Ausnahme: Tandems).

Laut der Straßenverkehrsordnung darf auf dem Fahrradgepäckträger nur eine Person bis 7 Jahren von einer Person mitgenommen werden, die mindestens 16 Jahre alt ist. Bei der Beförderung eines Kindes über 7 Jahre, sowie bei der Beförderung eines Kindes ohne Sicherheitsvorkehrungen ist mit einem Bußgeld von jeweils 5 Euro zu rechnen.

Abgesehen davon ist es sehr gefährlich, den Gepäckträger mit zu hohem Zusatzgewicht zu belasten.

Muss ich mir einen zusätzlichen Reflektor beschaffen?

Ein Gepäckträger verfügt meist bereits über einen Reflektor. In älteren Modellen sind Reflektoren oder Lichter am Gepäckträger nur montiert. Besser ist es jedoch, wenn sie schon direkt im Gepäckträger integriert sind, da sie so besser vor Beschädigung geschützt sind.

Wie verteile ich am besten mein Gewicht auf den Gepäckträgern?

Wenn Du viel Gepäck transportieren musst, lohnt sich eine Verknüpfung von Hinterrad- und Vorderradgepäckträger. Durch das Beladen beider Seiten regulierst Du die Gewichtsverteilung und schaffst eine bessere Balance. Somit lässt sich das Fahrrad besser und sicherer steuern, was gerade in Kurven sehr wichtig ist.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.