Ergometer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Ergometer 1

Das Ergometer gehört in Deutschland zu den beliebtesten Fitnessgeräten, da es besonders präzise Deine sportliche Leistungsfähigkeit erfassen kann. Besonders ergiebig ist es bei Ausdauertrainings, weil es dabei wichtige Muskelgruppen aktiviert und Deinen Kreislauf anregt. Es gibt zudem auch verschiedene Gerätetypen, welche sich jeweils auf bestimmte Körperzonen spezialisieren. Deinen Puls beispielsweise Deinen Kraftaufwand, den Du während des Trainings benötigst, kannst Du jederzeit auf einem Bildschirm ablesen. In diesem Beitrag möchten wir uns außerdem aktuellen Ergometer Tests widmen.

Beim Kauf eines geeigneten Ergometers gibt es allerdings einige Aspekte, die man vorab in Betracht ziehen sollte. Welches Ergometer für Dich das perfekte ist und welche Modelle im Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und bei Produkt-Tests gut abgeschnitten haben, erfährst Du jetzt!

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn Du nach einer Alternative für das Fitnessstudio suchst, bietet der Ergometer eine gute Lösung, weil Du mit diesem Sportgerät problemlos auch zu Hause trainieren kannst.
  • Wichtig beim Kauf eines geeigneten Ergometers ist, darauf zu achten, dass er aus qualitativ hochwertigem Material gebaut ist und Dir eine gute Stabilität gewährleistet, um Unfälle zu minimieren.
  • Der Ergometer wird mittlerweile mit einer großen Auswahl an Zubehör angeboten. Im Idealfall ist Dein Ergometer mit Zubehör ausgestattet, welches sowohl Deinen Kalorienverbrauch, als auch Deine Geschwindigkeit und Deinen Puls misst.

Der beste Ergometer: Favoriten der Redaktion

Da der Ergometer in vielen verschiedenen Varianten angeboten wird, stellen wir Dir im Folgenden ausgewählte Produkte vor, die uns in puncto Qualität und Leistung überzeugt haben.

Sportstech Ergometer mit praktischer App-Steuerung

  • max. Gewicht bis 120 Kilogramm
  • Aufbaumaße: 964 x 522 x 1321 mm
  • Preis ca. 459 Euro
  • Abstand Sattel – Lenker: 400 mm
  • kompatible Fitness-App
  • vorprogrammierte Trainingsprogramme
  • Anti-Rutsch Pedale mit verstellbarem Gurtband
  • computergesteuerte Widerstandsverstellung
  • Transportrollen zum schnellen Verschieben
  • motorgesteuertes Bremssystem
  • Riemenantrieb für optimale Kraftübertragung

Das moderne Ergometer von Sportstech bietet Dir eine große Auswahl an nützlichen Features, wie beispielsweise einer Fitness-App und integrierten Trainingsprogrammen. Diese laufen über einen elektronischen Display und sind auf Deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Ausserdem bietet Dir dieses Modell eine Anti-Rusch Pedale mit verstellbarem Gurtband, mit welcher eine komfortable Sitzposition gewährleistet wird. Des Weiteren sind sowohl das Bremssystem, als auch die Widerstnadverstellung computergesteuert.

Dieses Ergometer bietet Dir alles, was Du für ein erfolgreiches Muskeltraining benötigst. Auch die Kunden sind begeistert vom guten Preis-Leistugnsverhältnis. Nicht zu unrecht steht es also auch auf Platz 3 der Amazon-Bestsellerliste unter “Fitnessbikes”.

Hop-Sport Ergometer für eine komfortable Liegeposition

  • max. Gewicht bis 120 Kilogramm
  • Stellmaße: 110 x 60 x 107 cm
  • Preis ca. 229 Euro
  • Farbe: Wahl zwischen gold, rot, silber
  • kompatible Fitness-App
  • vorprogrammierte Trainingsprogramme
  • 8-fach einstellbare Widerstandsregelung
  • 3 stufige Einstellung des Sitzabstandes
  • Transportrollen zum schnellen Verschieben
  • Ausgleichsschraube
  • rutschfeste Pedale

Der Liege-Ergometer von Hop-Sport bietet für jede Altersklasse eine bequeme Liegeposition mit Rückenlehne, welche die Wirbelsäule erheblich entlastet. Das Antriebssystem arbeitet bei diesem Modell nicht nur besonders leise, sondern es bietet auch eine 8-fach einstellbare Widerstandsregelung. Somit kannst Du folglich nach Lust und Laune trainieren, ohne die Ruhe Deiner Nachbarn im Haus zu stören. Mithilfe des Fitness-Computers wird Dir zudem auch Deine gesamte sportliche Leistung übersichtlich aufgezeigt.

Auch die Kunden sind von diesem Modell überzeugt und loben vor allem seine Geräuschlosigkeit und das viele nützliche Zubehör. Außerdem sind sie positiv davon überrascht, wie schnell sich dieses Ergometer bei Lieferung aufbauen lässt.

Die Liste aller LLiegeergometer findest Du in unserer LiegeergometerTest-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Zusammenklappbares und höhenverstellbares Homcom Ergometer im Fahrrad-Stil

  • max. Gewicht bis 110 Kilogramm
  • Stellmaße: 110 x 83 x 43 cm
  • Preis ca. 100 Euro
  • Material: Stahl, ABS
  • Farbe: gelb
  • LCD-Monitor: Geschwindigkeit, Zeit, Distanz, Odograph, Herzfrequenz und Kalorienverbrauch
  • einstellbarer Widerstand
  • höhenverstellbar
  • zusammenklappbar
  • Pedale mit Riemen
  • Montage erforderlich

Das Homcom Ergometer ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene eine hervorragende Wahl. Es bietet Dir nämlich einen höhenverstellbaren Sitz, eine Pedale mit Riemen und eine einstellbare Widerstandregelung. Mit dieser kannst Du optimal die Spannung kontrollieren und Dein Training individuell gestalten. Der schwere Stahlrahmen sorgt für die nötige Stabilität beim Sitzen und unterstützt ein Körpergewicht von bis zu 110 Kilogramm. Außerdem kannst Du mithilfe des eingebauten LCD-Monitors unter anderem Deine Geschwindigkeit, Deine zurückgelegte Distanz und Deinen Kalorienverbrauch jederzeit ablesen.

Dieses preisgünstige Ergometer ist praktisch insofern, als es zusammenklappbar ist und sich somit auch gut verstauen beziehungsweise transportieren lässt. Die Kunden loben die schnelle Lieferung und die leichte Montierung dieses Modells.

Kaufratgeber für den Ergometer

Sehr wichtig vor dem Kauf des Ergometers ist, dass Du Dir über Deine persönlichen Trainingsziele bewusst bist, damit Du Dich für ein passendes Modell entscheiden kannst. Auf dem Markt werden nämlich Ergometer angeboten, die speziell für professionelle Trainingseinheiten bestimmt sind. Zugleich gibt es natürlich auch Geräte, welche sich auch für Anfänger eignen, die in ihrer Freizeit ihre Sportlichkeit verbessern wollen.

In diesem Ratgeber findest Du wichtige Informationen rund um den Ergometer. Zudem erfährst Du, worauf Du beim Kauf eines Ergometers achten solltest. Ein passender Ergometer erhöht Deine Freude am Sport und an der täglichen Bewegung – sowohl im Fitnessstudio, als auch bei Dir zu Hause.

Was ist ein Ergometer?

Abgeleitet wird der Begriff Ergometer aus der Ergometrie, welche sich mit der Erfassung der sportlichen Leistungsfähigkeit eines Menschen befasst. Bei einem Ergometer handelt es sich um ein technisches Fitnessgerät, welches Du sowohl im Fitnessstudio, als auch zu Hause zur Steigerung Deiner Sportlichkeit, zum Muskelaufbau und zum Fettabbau effektiv nutzen kannst. Besonders in der Medizin wird der Ergometer auch häufig zum Training des Herz-Kreislauf-Systems und zur Messung der körperlichen Belastbarkeit angewendet.

Ein Ergometer ist mit Sattel, Lenker und Pedalen ähnlich aufgebaut, wie ein Fahrrad und bietet Dir im Vergleich zum Heimtrainer auch viel mehr zusätzliche Funkionen, um gezielt bestimmte Körperregionen trainieren zu können. Je nach Beschaffenheit und Zubehör kann der Ergometer die Funktion eines Fahrrads, eines Rudergeräts oder eines Steppers erfüllen. Zudem werden alle wichtigen Daten bezüglich Deiner erbrachten körperlichen Leistung auf dem Ergometer über Sensoren erfasst und auf einem Trainingscomputer wiedergegeben.

Was bringt das Training mit dem Ergometer?

Der Ergometer trainiert nicht nur die Beinmuskeln, Knie- und Hüftgelenke, sondern hat auch viele andere Vorzüge. Durch regelmäßige Trainingseinheiten kannst Du Verspannungen in Deinem Körper lösen, Fett verbrennen, Deine Lungenfunktion verbessern und Deinen Kreislauf stärken. Auch Deine Haut und Dein Gewebe werden dadurch gestrafft und Deine allgemeine Durchblutung gefördert. Zudem werden durch ein kontrolliertes Kardiotraining auf dem Ergometer Glückshormone freigesetzt, welche Dein Hungergefühl unterdrücken können.

Für wen eignet sich ein Ergometer?

Ein Ergometer findet sowohl im medizinischen und privaten Bereich, als auch im Leistungssport häufig verwendet. Er bietet eine optimale Alternative für Menschen, die sich mehr bewegen wollen, jedoch kein Fitnessstudio besuchen wollen. Abhängig vom jeweiligen Gerät, ist ein Ergometer sowohl für Anfänger, als auch für Profisportler geeignet. Er kann jeder Altersgruppe dabei helfen, das Körpergewicht zu reduzieren, die Gelenke zu trainieren und verschiedene Muskelgruppen zu stärken.

Tipp: Ein Ergometer wird auch ausdrücklich für Menschen empfohlen, die ihre Gelenke schonen müssen. In dieser Hinsicht ist der Ergometer nämlich wesentlich schönender, weil hier Deine Gelenke wesentlich weniger belastet werden, als beim Joggen.
Ergometer
Ein Ergometer eignet sich für alle Altersklassen und ist vielseitig einsetzbar.

Auch nach verschiedenen körperlichen Einschränkungen hilft Dir der Ergometer dabei, Deine Fitness zu steigern und Dich langsam wieder sportlich zu betätigen. Das Training mit dem Ergometer, gestützt mit individuellen Leistungstestprogrammen, wird häufig auch von Ärzten für Menschen mit geschwächtem Kreislaufsystem empfohlen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Trekkingrad?

In diesem Abschnitt werden Dir alle Aspekte bezüglich der Beschaffenheit des Ergometers vorgestellt, die Du vor dem Kauf unbedingt beachten solltest. Es ist wichtig, dass Du nicht nur auf den Preis achtest, sondern auch gut über die verschiedenen Kaufkriterien und Besonderheiten des Ergometers informiert bist, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

Stabilität

Bei einem Ergometer ist es für ein komfortables und effektives Training essenziell, dass er eine gute Materialqualität und eine stabile Verarbeitung aufweist. Deswegen solltest Du Dich am besten nach einer Variante mit besonders starkem Rahmen umsehen, da sie meist auch einen robusteren Stand aufweisen, welcher auch starken Tritten standhält.

Es ist ratsam, wenn Du gezielt nach Modellen suchst, welche speziell nach EU-Richtlinien und dem Produktsicherheitsgesetz vom TÜV geprüft wurden und mit einem entsprechenden Prüfsiegel versehen sind. Bei Geräten, welche nicht auf ihre Sicherheit geprüft wurden, läuft man Gefahr, dass das Material bei regelmäßiger Benutzung zu schnell ermüdet und ersetzt werden muss.

Bremssystem und Schwungmasse

Sowohl die Schwungmasse, als auch das Bremssystem variieren beim Ergometer von Modell zu Modell. Sie bilden ein wichtiges Kaufkriterium, da sie beim Training direkten Einfluss haben auf die Qualität Deiner Bewegungen und auf die Widerstandshöhe. Vor allem Induktionsbremsen sind beim Ergometer empfehlenswert, da sie einen höheren Maximalwiderstand aufweisen, als elektronische Bremssysteme. Hierbei wird über eine Wirbelstrombremse ein Magnetfeld erzeugt.

Tipp: Dein Ergometer läuft besser rund, je höher seine Schwungmasse ist. Für Anfänger empfiehlt sich eine Schwungmasse von etwa 8 Kilogramm, für Profis eignen sich Modelle ab etwa 16 Kilogramm am besten.

Die Schwungmasse sollte ein angemessenes Gewicht und Übersetzungsverhältnis aufweisen, damit es sich gleichmäßig dreht und Dir eine effiziente und gelenkschonende Tretbewegung ermöglichen kann. Nur, wenn Du Dich bewusst für ein passendes Bremssystem und die richtige Schwungmasse entscheidest, kann eine richtige Kraftverteilung während Deinen Trainingseinheiten gewährleistet werden.

Größe

Vor dem Kauf Deines Ergometers solltest Du Dich unbedingt versichern, dass Dein Modell von der Größe gut in den dafür vorgesehenen Raum passt und Dir entsprechend viel Platz für die Sportübungen zur Verfügung steht. Wenn Dein Gerät in Deinem Zuhause keinen festen Platz hat, solltest Du Dir ein Modell mit Rollen besorgen, welches sich gut verschieben lässt, ohne den Boden zu verschmieren. Alternativ kannst Du Dich auch nach einem zusammenklappbaren Ergometer umsehen, mit welchem Du besonders viel Platz einsparen kannst.

Belastbarkeit

Dein Ergometer sollte auf jeden Fall belastbar genug sein, um Dein Körpergewicht auszuhalten. Ein durchschnittliches Modell ist mit bis zu 150 Kilogramm belastbar. Der Grad der Belastbarkeit Deines Ergometers wird in der Watt-Einheit angezeigt.

Du solltest wissen wie viele Personen das Gerät nutzen werden. Es sollte auf die schwerste Person ausgerichtet sein. Entsprechend stabil sollte der Ergometer sein. Das Gerät an sich wiegt so im Durchschnitt ca. 30 kg. Die maximale Belastbarkeit hängt vom Gewicht des Nutzers ab. Die maximale Belastbarkeit der gängigen Geräte liegt im Schnitt mindestens zwischen 100 und 120 kg.

Stufenanzahl

Die verschiedenen Stufen Deines Ergometers werden durch den Widerstand bedingt, welcher beim Treten der Pedale entsteht. Dieser kann wiederum immer individuell per Knopfdruck eingestellt werden. Du benötigst immer mehr Muskelkraft, je höher der Widerstand des Rades ist. Die Anzahl der Stufen variiert erheblich und ist abhängig vom jeweiligen Hersteller, es gibt Ergometer mit 14, aber auch mit bis zu 40 Stufen.

Welches Zubehör gibt es für das Training mit einem Ergometer?

Bei einem Ergometer wird Dir eine umfangreiche Auswahl an Ausstattungsmöglichkeiten und Funktionen angeboten. Ein modernes Modell wird häufig mit Handpulssensoren und integrierten Trainingsprogrammen per App angeboten, die speziell auf Deine körperlichen Fähigkeiten ausgelegt sind.

Um Deine Motivation zu steigern, ist es zudem auch hilfreich, per Klick mithilfe einer Speicheroption Deine sportlichen Fortschritte auf dem Ergometer festzuhalten. Als sehr praktisch erweisen sich auch Ergometer mit Transportrollen oder mit einem Trinkflaschenhalter.

Auch können unter dem Ergometer positionierte Dämm- und Bodenschutzmatten dafür sorgen, dass beim Ergometer die Geräuschentwicklung eingedämmt wird, wenn sich Nachbarn unmittelbar in der Nähe Deines Trainingsraums befinden. Mithilfe solcher Matten kann auch Kratzern im Parkett vorgebeugt, Rutschfestigkeit gewährleistet und Dein Schweiss eingefangen werden. Des Weiteren werden Ergometer auch mit verstellbarem Lenker und Sattel für höheren Komfort, sowie Modelle mit Klappmechanismus angeboten, mit welchen Du im Raum viel Platz sparen kannst.

Welche Arten von Ergometern gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Ergometern, die jeweils zu einem anderen Anwendungszweck gedacht sind. Man unterscheidet im engeren Sinne zwischen Fahrrad- und Liegeergometern. Ein Fahrradergometer ist grundsätzlich aufgebaut, wie ein Fahrrad, verfügt aber zusätzlich auch über zusätzliche Einstellungsfunktionen des Widerstandes, mit welchen unter anderem Steigungen simuliert werden können. Mit seiner Hilfe kannst Du neben Deinen Beinmuskeln auch Deine Bauchmuskeln effektiv trainieren und durch erhöhte Trainingsintensität mehr Kalorien verbrauchen, als mit dem Liege-Ergometer. Zudem bietet Dir ein Fahrradergometer mehr Abwechslung, da Du mit ihm mehr Trainingsmethoden ausprobieren kannst.

Das Liege-Ergometer hingegen hat keinen Fahrradsattel, sondern einen niedrig gelegenen Sitz mit Rückenlehne. Die Tritte werden im Liegen, d.h. in horizontaler Position, ausgeführt. Ein solches Modell bietet Dir eine entspannte Sitzhaltung und eignet sich deswegen auch gut für Einsteiger oder ältere Personen. Es fördert die Durchblutung und beugt Rückenproblemen vor.

Was sind Vorteile und Nachteile eines Ergometers?

Das Training mit einem Ergometer hat viele Vorteile und sehr wenige Nachteile, wie Du auf der folgenden Tabelle nachlesen kannst:

Vorteile Nachteile
Trainingseinheiten auf eigene Fähigkeiten abgestimmt häufig sehr hohe Anschaffungskosten
sportliche Leistung jederzeit auf Display detailliert erfassbar beanspruchen im Haus viel Platz, wenn sie nicht zusammenklappbar sind
Zeit- und kostensparend, das Training von zu Hause aus möglich keine frische Luft während des Trainings, da Du in der Regel in geschlossenem Raum trainierst
wetterunabhängiges Training
fördert Ausdauer und Kreislauf
gelenkschonend

Ein Ergometer bietet Dir die Möglichkeit, Deine Trainingseinheiten ganz nach Deinen individuellen Wünschen und Fähigkeiten zu gestalten und somit die völlige Kontrolle über Dein Training zu behalten. Das Training kann bequem zu Hause durchgeführt werden, weshalb Du auch Kosten für ein Fitnesscenter sparst.

Du kannst die Widerstandseinstellungen des Pedals selber manuell festlegen und somit Deine Muskeln viel genauer trainieren, als z.B. mit einem Heimtrainer. Das Training mit dem Ergometer ist gelenkschonend und hat einen positiven Effekt auf Deinen Kreislauf.

Ergometer
Das Training mit dem Ergometer bietet Dir mehr Vor-, als Nachteile.

Zudem kannst Du mit einem Ergometer Deine sportliche Leistungsfähigkeit messen, denn auf dem Display werden Dir häufig detaillierte Informationen, wie Pulsschlag, Kalorienverbrennung, Belastungsfähigkeit und Geschwindigkeit angezeigt. Ein Nachteil bei einem Ergometer ist, dass qualitativ hochwertige Modelle meist hohe Anschaffungskosten mit sich bringen und Du in Deinem Haus viel Platz dafür benötigst. Auch die Bedienung des Geräts kann sich am Anfang als kompliziert erweisen. Zudem trainierst Du wetterunabhängig zwischen vier Wänden und nicht an der frischen Luft.

Welche Marken stellen qualitativ-hochwertige Ergometer her?


Aufgrund der großen Beliebtheit des Ergometers hast Du heutzutage die Wahl zwischen vielen verschiedenen Marken und Modellen. Hochklassige Ergometer kannst Du unter anderem bei den folgenden Herstellern ergattern:

  • Asviva
  • Kettler
  • Finnlo
  • Life Fitness
  • Skandika
  • Christopeit

Bei allen oben aufgelisteten Marken handelt es sich um äußerst renommierte Unternehmen im Bereich der Sportgeräte und der Heimfitness mit außerordentlich guter technischer Erfahrung und Kundenorientierung. Falls Du individuelle Fragen oder Wünsche betreffend Deines Ergometers hast, wird Dir von den jeweiligen Ansprechpartnern jederzeit gerne Hilfe angeboten.

Wo kann ich ein Ergometer kaufen?

Ergometer gibt es sowohl im Einzelhandel, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen. Bekannte Webseiten sind Ebay, Amazon, Sport-Tiedje, Otto und Lidl. Der Einkauf per Internet bietet Dir den Vorteil, dass Du eine größere Auswahl hast und die Übersicht über die verschiedenen Modelle behältst.

Dabei erweist sich aber auch als Nachteil, dass Du mit Deinem Ergometer vorab keine Probefahrt durchführen kannst. Zudem kannst Du hierbei keine individuelle Beratung in Anspruch nehmen, welche Dir häufig in Sportgeschäften vor Ort angeboten wird.

Wie viel kostet ein Ergometer?

Ein Ergometer hat in der Regel einen höheren Anschaffungspreis, als ein Heimtrainer. Denn Preisspanne ist, abhängig von Modell und Zubehör, erheblich größer und bewegt sich bei etwa 250 bis 2000 Euro.

Wichtig ist, dass Du auch bei hochpreisigen Modellen immer gut darauf achtest, dass bei Deinem Ergometer alle Bestandteile eine ausreichende Qualität aufweisen und gut zusammenspielen. Es bringt Dir nämlich nichts, wenn nur die Pedale hochwertig sind, das Bremssystem aber nicht gut funktioniert.

Ergometer Test-Übersicht: Welche Ergometer sind die Besten?

In diesem Abschnitt findest Du eine Übersicht an Tests, die offiziell zum Thema Ergometer durchgeführt wurden. Bei den Tests wurde unter anderem geprüft, ob das jeweilige Ergometer gut ausgestattet ist, ausreichend stabil ist und auch hohen sportlichen Ansprüchen gerecht wird. Als besonders beliebt erweisen sich Ergometer, welche eine hohe Belastbarkeit aufweisen und eine Trittleistung von bis zu 600 Watt bewältigen, da diese Deine sportliche Leistungsfähigkeit am effektivsten fördern.

Es empfiehlt sich besonders, bei Deinem Ergometer darauf zu achten, dass die Watt-Anzeige möglichst genau arbeitet. Vor allem bei ärztlich verordneten Trainingseinheiten solltest Du Dich für ein qualitativ hochwertiges Gerät entscheiden, bei welchem keine fälschlichen Watt angaben gemacht werden.

Die auf der folgenden Tabelle aufgeführten Produkt-Tests sind allesamt noch immer sehr aktuell und können Dich gut bei Deiner Kaufentscheidung unterstützen:

Testmagazin Ergometer Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2014 Nein hier
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Aus den Tests geht hervor, dass es einen universellen Ergometer auf dem Markt nicht zu finden gibt, welcher jeden Käufer mit seinen Funktionen zufrieden stimmen kann. Jeder einzelne Ergometer hat folglich seine individuellen Vorteile, aber auch Mankos, wie beispielsweise eine zu leichte Schwungmasse, ein ineffizientes Bremssystem oder fehlendes Zubehör. Deswegen ist es auch umso wichtiger, dass Du Dich vor dem Kauf eines Ergometers immer gut über seine vorhandenen Komponenten, sowie Vor- und Nachteile informierst, um einem Fehlkauf vorzubeugen.

FAQ-Häufig gestellte Fragen zum Ergometer

Hier findest Du Antworten zu noch offenen Fragen und zusätzliche Infos zum Thema Ergometer.

Was bringt ein Ergometer für meine Gesundheit?

Auf Deine Gesundheit hat ein die Nutzung des Ergometers sehr viele positive Auswirkungen. Durch regelmäßiges Training auf dem Ergometer kannst Du hervorragend Deinen Kreislauf stärken und für einen niedrigeren Ruhepuls sorgen, sodass Dein Herz weniger Leistung erbringen muss, wenn Du Dich anstrengst.

Tipp: Wenn Du mindestens eine Stunde auf Deinem Ergometer trainierst, werden auch vermehrt Endorphine ausgeschüttet. Dieses Hormon ist bekannt als Stimmungsaufheller, welcher Dir dabei helfen kann, Stress abzubauen.

Auch Deine Lungenkapazität wird verbessert, wodurch Du nicht mehr so schnell außer Atem gerätst. Allgemein erhöhen sich durch das Ergometer zudem auch Deine körperliche Leistungsfähigkeit und Deine Muskelkraft erheblich. Aus ärztlicher Perspektive wird der Ergometer ebenfalls als bewährtes Mittel anerkannt, welches verschiedene Beschwerdebilder zu therapieren vermag.

Welche Muskeln kann ich mit einem Ergometer trainieren?

Du kannst mit einem Ergometer Muskelgruppen trainieren. Dazu gehören der vordere Schienbeinmuskel, die vorderen und hinteren Oberschenkelmuskeln, der Rückenmuskel, die Hüftmuskeln, Wadenmuskeln und Gesäßmuskeln. Außerdem kannst Du mit einem Handergometer zusätzlich auch gezielt Deine Schultern und Arme stärken.

Wie oft sollte ich mit dem Ergometer trainieren?

Als Einsteiger solltest Du langsam anfangen und nicht mehr, als etwa dreimal pro Woche je eine halbe Stunde trainieren, damit Du Deine Muskeln nicht gleich von Anfang an zu sehr überlastest. Fortgeschrittene können mit Intervalltraining täglich mehrere Stunden mit dem Ergometer üben, wobei sie sich häufig an einen klaren Trainingsplan halten, der auf Ihre individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse abgestimmt ist.

Wie trainiere ich effektiv mit einem Ergometer?

Für den Anfang empfiehlt sich für das Training mit dem Ergometer ein moderater Einstieg mit geringer Belastung, welche Du von Woche zu Woche stetig erhöhen kannst. Wenn Du Dir unsicher bist, wie genau Dein Training aussehen soll, kannst Du auch einen sportlichen Experten zu diesem Thema konsultieren.

Im folgenden Video wird Dir noch einmal kurz und kompakt erklärt, wie Du Dein Ergometer richtig nutzt:

Erste sportliche Erfolge werden nur sehr spät zu verzeichnen sein, wenn Du unregelmäßig und nur einmal in der Woche kurz trainierst. Als besonders effektiv erweisen sich Trainingseinheiten von einer Dauer von über 90 Minuten, wenn Du dabei mindestens 70 Prozent Deiner maximalen Kraft anwendest. Du solltest dabei jedoch noch gut atmen können, um Deinen Kreislauf nicht zu sehr zu strapazieren.

Wie kann ich mit einem Ergometer gezielt abnehmen?

Wenn Du mit Deinem Ergometer das Ziel verfolgst, langfristig abzunehmen, bietet ein Ausdauer- bzw. Intervalltraining für Dich die bessere Lösung, als sehr intensive Trainingseinheiten. Eine höhere Ausdauer erhöht nämlich auch den Kalorienverbrauch. Der Grad der Belastung während der Sportübungen sollte genau auf Deine Pulsfrequenz zugeschnitten sein, um auf Deinen Energiestoffwechsel einwirken und dadurch die Fettverbrennung ankurbeln zu können. Bei Freizeitsportlern beträgt er pro Minute in der Regel zwischen 60 und 80 Schlägen während er bei Profisportlern etwa 30 bis 50 Schläge zählt.

Kann ich während der Schwangerschaft auf dem Ergometer trainieren?

Auch während der Schwangerschaft erweist sich ein moderates Cardio-Training auf dem Ergometer als empfehlenswert, da er Deinen Kreislauf in Schwung bringt und Deinen Beckenboden trainiert. Indem Du nämlich in Bewegung bleibst und für eine optimale Durchblutung sorgst, kannst Du verhindern, dass Wassereinlagerungen und Krampfadern entstehen.

Achte aber stets darauf, dass Du Dich nicht überanstrengst und den Herzfrequenzbereich von bis 155 Schlägen nicht überschreitest. Nach der Geburt solltest Du am besten bis zu 9 Monate warten, bevor Du mit dem Training beginnst, weil erst dann Dein Beckenboden wieder voll belastbar wird.

Wie pflege ich mein Ergometer richtig?

Das Ergometer erweist sich als sehr pflegeleicht und sollte deshalb nach jedem Training lediglich mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Vor allem, wenn Du sehr zeitintensiv trainierst, sollte Dein Gerät auch einmal im Jahr gewartet werden, wobei Du kontrollieren solltest, ob alle Schrauben fest sitzen.

Zudem solltest Du sowohl die Sattelstütze, als auch die Schrauben zur Sattelverstellung und zur Befestigung der Lenker gut einölen, damit die Klemmkraft gewährleistet bleibt und sie sich gut drehen lassen.

Welche Alternativen gibt es zum Trekkingrad?

Alternativ zum Ergometer kannst Du Dich auch für einen Heimtrainer entscheiden. Auf der folgenden Tabelle findest Du eine kleine Übersicht über die Vor- und Nachteile des Heimtrainers:

Vorteile Nachteile
einfache Bedienung eingeschränkte Funktionen
preisgünstig meist manuell einstellbarer Tretwiderstand ohne automatische Programmierung
es werden auch vermehrt Modelle mit elektronischer Steuerung angeboten messen nicht in Watt

Die besten Hometrainer findest Du in unserer Hometrainer Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Obwohl Ergometer und Heimtrainer optische sehr ähnlich aussehen, sind sie dennoch sehr unterschiedlich, was ihre Technik angeht. Außerdem hast Du beim Ergometer auch die Möglichkeit, zwischen über 20 wattgesteuerten Sportprogrammen zu wählen, welche auf Deine individuellen Bedürfnissen zugeschnitten sind.

Denn die Einstellung des Widerstandes erfolgt automatisch auf einem Trainingscomputer und wird mithilfe eines Ohrclips, Brustgurts oder eines Handsensors reguliert, die Deinen Puls messen. Das Ergometer eignet sich somit nicht nur für ambitionierte Personen, die sporadisch in ihrer Freizeit trainieren möchten, sondern auch für Profisportler.

Bei Heimtrainern wird der Tretwiderstand meist mechanisch eingestellt, weshalb es bei diesem Gerät in der Regel nicht möglich ist, automatische Programme auszuführen. Dafür ist die Bedienung des Heimtrainers umso einfacher.

Von einigen Marken werden heutzutage aber auch Heimtrainer angeboten, welche sich elektronisch steuern lassen. Häufig messen diese jedoch nicht in Watt, weshalb die sportliche Belastung weniger gut reguliert werden kann. Ein Vorteil dieser Geräte ist, dass sie aufgrund ihrer eingeschränkten Funktionen meist deutlich preisgünstiger sind und sich gut für Einsteiger eignen.

Ist ein Training mit dem Ergometer alleine ausreichend?

Falls Du das Gefühl hast, dass für Dich das Training mit dem Ergometer nicht ausreicht, kannst Du Dich zusätzlich auch an der Kraftstation betätigen und Dich an verschiedene Körpergewichtsübungen heranwagen, um Deinen Muskelaufbau effektiv zu fördern.

Wenn Du das Ziel verfolgst, möglichst viel Fett zu verbrennen, empfiehlt sich nebst dem Ausdauertraining auf dem Ergometer auch das sogenannte „HIIT“-Training. Bei kann durch anspruchsvolle Sprinteinheiten die Beinmuskulatur erheblich gestärkt werden.

Weiterführende Quellen

Energieverbrauch und Fettverbrennung auf dem Velo

Rudergerät Trainingsplan für Anfänger & Fortgeschrittene

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑