Energieriegel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Energieriegel sind besonders für Sportler aber auch als gesunder Snack geeignet.

Bei der Sportlerernährung ist es wichtig, dass die Sportler genug Energie für das Training haben. Einige Sportler beschäftigen sich intensiv mit Nahrungsergänzungsmitteln, um für sich einen passenden Ernährungsplan auszuarbeiten. Der Ernährungsplan von Ausdauersportlern enthält oft Kohlenhydratriegel, während derjenige von Kraftsportlern Proteinriegel enthält. Allerdings werden Energieriegel auch von figurbewussten Menschen beispielsweise einem klassischen Dessert vorgezogen, um die Kalorienzufuhr zu verringern.

In diesem Ratgeber wirst Du erfahren, was genau Energieriegel sind und welcher Zeitpunkt am besten geeignet ist, um Powerbars zu konsumieren, um die benötigte Leistung bringen zu können. Es wird in diesem Beitrag außerdem zwischen den verschiedenen Arten von Energieriegeln unterschieden und sowohl die Alternativen zu Energieriegeln als auch Informationen zur Zubereitung von Energieriegeln gegeben. Wichtige Kaufkriterien, wo man Energieriegel kaufen kann und, ob Energieriegel gesund sind, wirst Du nachlesen können. Schließlich erhältst Du ebenfalls eine Übersicht über Tests, die durchgeführt wurden, um den besten Energieriegel zu bestimmen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Energieriegel sind am besten dafür geeignet, um den Körper vor, während oder nach dem Training mit Energie, Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.
  • Es kann zwischen Kohlenhydratriegeln, Proteinriegeln und veganen Riegeln unterschieden werden.
  • Um von den Energieriegeln profitieren zu können, solltest Du darauf achten, wann Du die Energieriegel und wie viel davon Du konsumierst.
Datteln können Energieriegel ersetzen.
Trockenfrüchte wie zum Beispiel Datteln sind eine gute Energiequelle, weil sie kaum Fette und Proteine enthalten, dafür aber viele Kohlenhydrate.

Die besten Energieriegel: Favoriten der Redaktion

Der beste Energieriegel für Sportler

  • 24 Energieriegel mit je 40g
  • 155kcal in einem Energieriegel
  • Vier Geschmacksrichtungen: Cacao Crunch, Raspberry Crisp, Strawberry&Cranberry, Sweet’n Salty
  • Enthält als Zusatz den Mineralstoff Magnesium
  • Enthält keine Farbstoffe und keine Konservierungsstoffe
  • 6,1g Zucker pro Energieriegel
  • 24g Kohlenhydrate in einem Riegel
  • Ungefähr ein halbes Jahr haltbar

Redaktionelle Einschätzung

Der Energieriegel von PowerBar enthält ca. 60g Kohlenhydrate pro 100g und hat ungefähr gleiche Mengen von Fett und Eiweiß. Diesen Riegel kannst Du ungefähr eine Stunde vor Deiner sportlichen Betätigung essen, um genug Energie für das Training zu haben. Damit Du genug Energie hast, benötigst Du durchschnittlich drei Riegel, wenn Du eine Stunde lang trainieren willst.

Das in diesem Energieriegel enthaltene Magnesium ist wichtig für die Bereitstellung der Energie vom Körper. Der Körper benötigt Magnesium, weil der Stoffwechsel durch die körperliche Anstrengung sich ändert.

Der Vorteil dieser Riegel ist, dass er komplexe Kohlenhydrate enthält. Komplexe Kohlenhydrate liefern wertvolle Energie für Sportler.

Der beste Energieriegel für Veganer

  • Packung mit 12 Energieriegeln mit je 68g
  • Verfügbar in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen: Blueberry Crisp, Chocolate Brownie, Chocolate Chip, Coconut Chocolate Chip und Crunchy Peanut Butter
  • 260kcal in einem Energieriegel
  • 19g Zucker pro Energieriegel
  • 43g Kohlenhydrate pro Energieriegel
  • Ungefähr sechs Monate haltbar

Redaktionelle Einschätzung

Der Energieriegel von ClifBar enthält ungefähr 60g Kohlenhydrate und doppelt so viel Eiweiß wie Fett. Außerdem enthält der Riegel Vitamine C, E; A, D2, B1, B2, B3, B6 und B12. Das Vitamin B12 ist vor allem in tierischen Lebensmitteln zu finden. Deshalb ist das enthaltene B12 in diesen Riegeln ein weiterer Vorteil für Veganer.

Diesen Riegel kannst Du auf Radtouren mitnehmen. Hohe Temperaturen verändern die Konsistenz des Riegels nicht. Es wird empfohlen, dass Du genug trinkst, nachdem Du den Riegel gegessen hast. Geschmacklich punktet der Riegel damit, dass er nicht zu süß schmeckt, sodass Du durch die Süße nicht zusätzlichen Durst bekommst.

Die Größe des Energieriegels von ClifBar ist so, dass Du auf jeden Fall ein Sättigungsgefühl bekommen wirst und keinen Hunger für einige Stunden verspüren wirst.

Der beste glutenfreie Energieriegel

  • Packung mit 12 Energieriegeln je 50g
  • Enthält Mandeln, Honig und Vollmilchschokolade
  • 228 kcal pro Energieriegel
  • 19,5g Kohlenhydrate pro Energieriegel
  • 19g Zucker pro Energieriegel
  • Besitzt eine ungefähre Haltbarkeit von 10 Monaten

Redaktionelle Einschätzung

Ein Vorteil von diesen Riegeln ist, dass der Riegel aus zwei Hälften besteht. Diese Tatsache bewirkt, dass Du den Riegel nicht ganz essen musst, sondern den Riegel aufteilen kannst und so Deine Energie besser verteilen kannst.

Der Fitnessriegel besitzt einen hohen Ballaststoffgehalt. Ballaststoffe sorgen dafür, dass Du Dich länger satt fühlst. Anstatt Zucker wird für den Riegel Honig verwendet, der mehr Nährstoffe als Zucker enthält und einen geringeren Einfluss auf den Blutzuckerspiegel besitzt. Der Energieriegel von Seitenbacher besitzt einen Überzug aus Vollmilchschokolade.

Dieser Riegel kann Dir als eine Mahlzeit dienen, wenn Du zum Beispiel nicht viel Zeit für ein Mittagessen hast. Nachdem Du den Riegel gegessen hast, kannst Du für etwa vier Stunden den Hunger vergessen. Außerdem wirst Du Dich nicht so durstig nach dem Verzehr von diesem Riegel fühlen, wie das bei anderen Sportriegeln oft der Fall ist. Es ist aber trotzdem wichtig nach dem Verzehr des Riegels genug zu trinken.

Der beste Energieriegel mit wenig Zucker

  • Packung mit 12 Riegeln je 60g
  • Verfügbar in den Geschmacksrichtungen: Cookie-Sahne, Heidelbeer-Joghurt, Schokoladen-Karamell, Schokoladen-Orangen, Erdnuss, Schokoladen-Fudge und Schokoladen-Minze
  • 188kcal pro Energieriegel
  • 18,4 g Kohlenhydrate pro Energieriegel
  • 1,4g Zucker pro Energieriegel
  • Ungefähr sechs Monate haltbar

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Proteinriegel von Amfit enthält Zuckeralkohole, was bei Energieriegel mit Süßungsmitteln und somit geringem Anteil Zucker der Fall ist. Dieser Riegel enthält 19g Protein, das aus Milcheiweiß stammt. Bei diesem Fitnessriegel handelt es sich somit nicht um einen veganen Riegel.

Neben den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, hat der Riegel den Vorteil, dass er leicht kaubar ist und Du ihn somit nicht mit Wasser zu essen brauchst, sondern Du danach Wasser trinken kannst.

Falls für Dich der Energieriegel zu süß sein sollte, kannst Du probieren, den Proteinriegel im Kühlschrank aufzubewahren. Dann nach Bedarf aus dem Kühlschrank nehmen und essen. Das Aufbewahren im Kühlschrank verringert auch die Klebrigkeit des Energieriegels.

Der beste Energieriegel zum Abnehmen

  • Packung mit 30 Energieriegel je 35g
  • Verfügbar in drei Geschmacksrichtungen: Chocolate Espresso, Chocolate-Brownie und Vanilla
  • 107 kcal pro Energieriegel
  • 10g Kohlenhydrate pro Energieriegel
  • 0,6g Zuckeranteil pro Energieriegel
  • Ist mindestens sechs Monate haltbar

Redaktionelle Einschätzung

Mit einem Riegel bekommst Du 11g Protein, das aus Milcheiweiß gewonnen wird.
Der Vorteil von diesen Energieriegeln ist der Geschmack. Da bei einer Diät auf Süßigkeiten möglichst verzichtet werden sollte, könnte dieser Riegel eine Alternative für Dich sein, da der Kohlenhydratanteil und Zuckeranteil gering sind und somit der Riegel weniger Kalorien hat.

Der Energieriegel von PowerBar enthält das Süßungsmittel Maltit. Falls Du einen weniger süß schmeckenden Riegel möchtest, dann wähle lieber die Geschmacksrichtung Chocolate-Brownie. Für die Lagerung empfiehlt es sich diese im Kühlschrank aufzubewahren, da sie aufgrund ihrer Zutaten leicht schmelzen.

Der Riegel verleiht ein Sättigungsgefühl, das lange anhält. Somit ist der Energieriegel von PowerBar eine gute Wahl für diejenigen, die abnehmen wollen.

Kaufratgeber für Energieriegel

Im Folgenden kannst Du mehr über die Energieriegel erfahren, damit Du einen informierten Kauf tätigen kannst.

Was ist ein Energieriegel?

Als Energieriegel werden Riegel, die einen gewissen Anteil an Kohlenhydraten besitzen und dem Körper helfen, einen vollen Kohlenhydratspeicher zu haben. Des Weiteren enthalten Energieriegel wichtige Nährstoffe für den Körper, also Vitamine und Mineralstoffe.

Aufgabe der Powerbars ist es, den Körper mit Energie zu versorgen. Diese Energie benötigen vor allem Sportler vor, während und nach dem Training. Außerdem kannst Du mit Energieriegel eine Mahlzeit ersetzen. Dies solltest Du aber nur selten tun.

Es existieren verschiedene Kohlenhydrate. Beispielsweise ist Einfachzucker ein Teil von den meisten Energieriegeln. Einfachzucker liefert zwar Energie, der Effekt bleibt aber nicht lange. Andere Energielieferanten sind langkettige Kohlenhydrate, die in Form von Stärke in Getreideflocken vorhanden sind.

Welche Energieriegel – Arten gibt es?

Bei Energieriegeln gibt es eine Unterscheidung zwischen den verschiedenen Arten von Riegeln, die auf dem unterschiedlichen Kohlenhydrat- und Proteinanteil basiert.

ArtBeschreibung
Proteinriegel
  • Proteingehalt höher als Kohlenhydratgehalt
  • Für Kraftsportler
  • Nach dem Training
Kohlenhydratriegel
  • Enthalten mehr Kohlenhydrate als Protein und Fett
  • Für Ausdauersportler
  • Vor dem Training
Vegane Energieriegel
  • Enthält Reisprotein, Erbsenprotein, Hanfprotein
  • Oft Bio-Qualität
  • Enthalten kein Honig

Welche Alternativen gibt es zu Energieriegeln?

Ein Proteinriegel enthält mehr Eiweiß als Kohlenhydrate. Er enthält mehr als 20% Protein. Beim Protein kann es sich um ein Whey-Protein oder eine Whey/Casein Mischung handeln. Proteinriegel solltest Du vor allem nach dem Training verzehren, damit eine Regeneration der Muskeln stattfinden kann. Die Versorgung des Körpers mit Energie und Proteinen fördert diese Regeneration. Häufig werden Proteinriegel von Kraftsportlern zum Muskelaufbau genutzt.

Eine weitere Art von Energieriegeln sind Kohlenhydratriegel. Diese Riegel nutzen vor allem Ausdauersportler. Sie enthalten mindestens 60% Kohlenhydrate, einen Eiweißgehalt von bis zu 30% und einen Fettgehalt von höchstens 20%. Der Kohlenhydratanteil wird erreicht durch Zutaten wie Getreideflocken und Trockenfrüchte. Kohlenhydratriegel sind gut geeignet, um sie vor dem Training zu essen, damit Du mehr Energie hast.

Weiterhin gibt es vegane Energieriegel. Bei der Herstellung wird auf Rindereiweiß verzichtet. Vegane Riegel enthalten oft Inhaltsstoffe in Bio-Qualität. Für vegane Proteinriegel wird Reisprotein, Erbsenprotein oder Hanfprotein verwendet. Des Weiteren wird auf die Zugabe von Honig verzichtet und stattdessen werden Trockenfrüchte vor allem Datteln verwendet.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Energieriegeln?

Um die Angebote vergleichen zu können, benötigst Du Kriterien, anhand von welchen Du die Energieriegel vergleichen kannst. Diese findest Du im Folgenden.

Inhaltsstoffe

Damit Du mit dem Kauf eines Energieriegels Deiner Gesundheit etwas Gutes tun kannst, solltest Du auf natürliche Inhaltsstoffe von Energieriegeln achten.
Ballaststoffe und Proteine sorgen dafür, dass der Blutzuckeranstieg verlangsamt wird.

Sättigende Inhaltsstoffe sind zum Beispiel Haferflocken. Diese sollten im Energieriegel enthalten sein, damit er seinen Zweck erfüllt.

Qualität

Schaue auf Bio-Siegel, wenn Du einen Energieriegel kaufen willst. Wenn der Sportriegel einen Bio-Siegel „DE-ÖKO-001“ hat, dann hat dies gesundheitliche Vorteile für Dich.

In den Energieriegel sind oft Nüsse enthalten. Nüsse solltest Du generell in Bio-Qualität kaufen. Der Grund dafür liegt darin, dass für den Anbau von Nüssen oft Pestizide genutzt werden und ein großer Teil von den Nüssen absorbiert wird.

Auch Trockenfrüchte werden für die Herstellung von Fitnessriegeln benutzt. Trockenfrüchte, die nicht Bio-Qualität haben, können schädliche Substanzen für die Gesundheit enthalten.

Kalorienanzahl

Die Kalorienanzahl von Energieriegeln hängt von den Zutaten ab. Zum Beispiel haben Riegeln mit Früchten und ohne Schokolade wenig Kalorien.

Kalorienanzahl
60g KohlenhydrateCa. 400 kcal/100g
50g KohlenhydrateCa. 370 kcal/100g
40g Kohlenhydrate und 30g FettCa. 450 kcal/100g
30g Kohlenhydrate und 30g EiweißCa. 300 kcal/100g

Um einen Riegel mit mehr Kalorien essen zu können, könntest Du ihn selbst herstellen. Manchmal gibt es Rezepte in speziellen Zeitschriften für Sporternährung oder Du kannst Rezepte aus Blogbeiträgen nutzen.

Geschmacksrichtung

Wenn Du einen Energieriegel vor allem im Internet kaufst, dann hast Du meistens eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen.

Es gibt Sportiegel mit Geschmack nach verschiedenen Früchten wie zum Beispiel Heidelbeere, Zitrone, Banane, Kirsche. Außerdem gibt es Sportriegel mit Schoko-Geschmack und Vanille-Geschmack.

Des Weiteren werden spezielle Geschmacksrichtungen wie Cookies&Cream, Chocolate Espresso und Vanille-Apfel-Zimt angeboten. Zudem findest Du Powerbars mit Superfoods wie zum Beispiel Gojibeeren.

Kohlenhydratanteil

Da es eine Unterscheidung zwischen den Energieriegeln gibt, die darauf basiert, dass einige Riegel mehr Kohlenhydrate haben und andere mehr Fett oder mehr Eiweiß besitzt, variiert der Kohlenhydratanteil.

Einfluss auf den Kohlenhydratanteil haben Zutaten wie Trockenfrüchte, Getreideflocken, Zucker, Quinoa, Amaranth und Honig.

Zuckeranteil

Zucker gehört zu kurzkettigen Kohlenhydraten. Diese werden schnell ins Blut aufgenommen und sättigen nur für kurze Zeit. Ein weiterer Effekt von der Aufnahme von kurzkettigen Kohlenhydraten ist, dass der Blutzuckerspiegel schneller als bei der Aufnahme von langkettigen Kohlenhydraten steigt.

Häufig enthalten Proteinriegel einen hohen Anteil an Süßungsmitteln, um den Zuckergehalt zu verringern. Kohlenhydratriegel von geringer Qualität könnten aber vor allem Zucker als Inhaltsstoff nutzen.

Haltbarkeit

Gekaufte Energieriegel sind in der Regel ein halbes bis ganzes Jahr haltbar. Auch wenn auf den diesen ein Mindesthaltbarkeitsdatum steht, kannst Du oft den Energieriegel auch dann essen, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Verlasse Dich hier immer auf Deine Sinne. Wenn der Energieriegel keinen ungewöhnlichen Geschmack oder Geruch aufweist, dann kannst Du ihn auch essen.

Selbstgemachte Energieriegel kannst Du ungefähr fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren. Manche Sportriegel sind auch drei Monate lang haltbar. Allerdings kann es dazu kommen, dass sich der Geschmack verändert.

Erdnüsse sind eine gute Proteinquelle.
Nüssen enthalten neben Fett auch viel Protein. Am meisten Protein in den Erdnüssen enthalten.

Welche Marken stellen qualitative Energieriegel her?

Die im Folgenden aufgeführten Marken für Energieriegel stellen hohe Ansprüche an die Qualität ihrer Produkte, damit ihre Kunden ein gutes Produkt bekommen und zufrieden sind.

Clifbar

Clif Bar ist eine Marke, unter der Energieriegel, Energiewürfel und Energiegel angeboten werden. Die Energieriegel von ClifBar bestehen aus Haferflocken, Nüssen und Trockenfrüchten.

Das Unternehmen ClifBar achtet darauf, dass die Produkte umweltfreundlich hergestellt werden. Energieriegel von ClifBar enthalten Magnesium und Calcium. Die Süße kommt vom Reis- oder Rohrzuckersirup. Die Produkte eigenen sich für Veganer und Vegetarier.

Seitenbacher

Die Firma Seitenbacher stellt Produkte aus Zutaten, die regional angebaut werden. Weiterhin werden natürliche Rohstoffe verwendet. Zudem spricht für Seitenbacher, dass Produkte von dieser Marke keine Füllstoffe in Form von künstlichen Aromen oder Zuckerersatz verwendet werden.

Das Angebot an Riegeln von Seitenbacher ist breit. Du kannst Dich zwischen Müsliriegeln, Low Carb Riegel, Proteinriegel, Superfood Riegeln und veganen Riegeln entscheiden.

PowerBar

Unter der Marke PowerBar werden Energieriegel, Getränke und Pulver für Ausdauersportler, Proteinriegel,-pulver,-drinks für Kraftsportler, vegane Riegel und Sportgetränke verkauft.

Des Weiteren gibt es unterschiedliche Kategorien von Produkten, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen, wie zum Beispiel glutenfrei, laktosefrei, zuckerarm oder vegetarisch.

Qualität steht bei PowerBar an erster Stelle, wobei auch Trends verfolgt werden und somit die Geschmacksrichtungen angepasst werden.

Produkte von PowerBar werden sowohl für professionelle Athleten als auch für Sportbegeisterte kreiert. Außerdem hat PowerBar diejenigen als Zielgruppe, die gerne wandern, Ski fahren oder surfen und somit einen aktiven Lebensstil verfolgen.

Wo kann man einen Energieriegel kaufen?

Energieriegel kannst Du sowohl im Internet als auch im Einzelhandel erwerben. Es ist vor allem günstiger im Internet größere Mengen einzukaufen. Im Einzelhandel werden größere Mengen nicht angeboten und einzelne Riegel werden mehr kosten, als wenn Du gleich eine ganze Packung kaufen wirst.

Einige Online-Shops, die Energieriegel anbieten, findest Du im Folgenden:

  • Amazon.de
  • Globetrotter.de
  • Bergfreunde.de
  • Goodfood-Shop.de

Wie viel kosten Energieriegel?

Energieriegel kosten ungefähr zwei Euro. Der Preis wird davon abhängen, von welcher Marke der Energieriegel ist und in welcher Menge Du den Energieriegel kaufst. Als Teil einer Großpackung kannst Du mit einem Preis zwischen € 1,40 und € 1,80 rechnen.

Im Geschäft kannst Du Energieriegel oft nur in geringen Mengen kaufen. Wenn Du Dich für den Kauf im Internet entscheidest, kannst Du auch Großpackungen kaufen.

Energieriegel selber machen

mit Zucker

Riegel, die Zucker enthalten, können sich positiv auf die Leistung von Ausdauersportlern im Wettkampf auswirken. Aber diese Art von Riegeln wird oft zum Naschen hergestellt.

Die Zutaten werden ähnlich zu den Zutaten für Kekse sein. Allerdings hast Du den Vorteil, wenn Du die Energieriegel selber machst, dass Du mit dem Zuckergehalt experimentieren kannst. Somit wird jeder Riegel eine eher geringe Menge an Zucker haben, als Riegel, die Du im Handel erwerben kannst.

ohne Zucker

Um einen zuckerfreien Energieriegel zuzubereiten, musst Du den Zucker zum Beispiel durch Datteln ersetzen. Außerdem lässt sich raffinierter Zucker durch Erythrit ersetzen. Weiterhin wird in den Rezepten oft Honig, Agavendicksaft oder Reissirup verwendet. Manchmal kannst Du Zucker auch durch eine sehr reife Banane ersetzen.

Wenn Du aber lieber pikante oder herzhafte Energieriegel essen willst, dann kannst du als Zutaten zum Beispiel Käse, Haferflocken, Samen, Nüsse und getrocknete Tomaten verwenden.

Hier gibt es ein Video, in dem Du erfährst wie Du vegane Proteinriegel zubereiten kannst. Das Beste an diesem Rezept ist, dass die Proteinriegel nicht gebacken werden müssen.

Welche Alternativen gibt es zu Energieriegeln?

Falls Dir Energieriegel als Energiequelle nicht zusagen oder Du schon zu oft Energieriegel gegessen hast und auf der Suche nach einer Alternative bist, dann werden diese Dir nun vorgestellt.

Du kannst zum Beispiel anstatt einesFitnessriegels zu getrockneten Datteln greifen. Sie enthalten Kohlenhydrate aber keine Fette und Proteine. Die Kalorien sind mit denen von einem Energieriegel vergleichbar.

Eiweiß-Shakes ist eine weitere Alternative zu Energieriegeln. Sie werden vor allem von Sportlern, die Muskeln aufbauen wollen, gekauft. Der Nachteil von Protein-Pulver ist jedoch, dass der Sportler eine große Menge trinken muss. Der Energieriegel ist klein und der Sportler braucht somit nicht so viel zu essen, um genug Energie für das Training oder nach dem Training zu haben.

Energieriegel Test-Übersicht: Welche Energieriegel sind die Besten?

Im Folgenden findest Du eine Übersicht über Verbrauchermagazine, die Tests für Energieriegel durchgeführt haben.

TestmagazinEnergieriegel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, es wurden Energie-und Sportlerriegel getestet2000NeinHier klicken
Öko TestJa, es wurden Energieriegel getestet2016NeinHier klicken
Konsument.atKeinen Test gefunden
Ktipp.chKeinen Test gefunden

Energieriegel Test von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 17 Energieriegeln im Jahr 2000 getestet und den Test mit den Ergebnissen im Heft test 04/2000 veröffentlicht.

Energieriegel Test von Ökotest

Ökotest hat im Jahr 2016 19 Energieriegeln getestet. Ein getesteter Energieriegel erhält das Testurteil „gut“. Fast ein Drittel der Riegel sind mangelhaft.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Energieriegeln

Lies weiter, um die häufigsten Fragen, die nicht nur Dich sondern auch Andere rund um das Thema Energieriegel interessieren, beantwortet zu haben.

Wie lange sind Energieriegel haltbar?

Die Haltbarkeit von selbstgemachten Energieriegel ist abhängig von den verwendeten Zutaten.

Zum Beispiel kannst Du Müsliriegel mit Butter, die gebacken werden, ca. drei Monate ungekühlt aufbewahren. Bei einem guten Rezept, den Du im Internet finden kannst, wirst Du auch Informationen zur Haltbarkeit finden. Es gibt auch Rezepte für Energieriegel, die Du in einer luftdichten Tupperbox ungefähr zwei Wochen lang aufbewahren kannst.

Es gibt auch Rezepte für Energieriegel, die sich nur wenige Tage im Kühlschrank aufbewahren lassen oder ein paar Wochen im Gefrierschrank. Wenn die Riegel zu lange gelagert werden, dann werden  sie mit der Zeit immer trockener.

Tipp: Damit Deine selbstgemachten Energieriegel im Kühlschrank nicht austrocknen, kannst Du eine Schoko-Glasur für die Energieriegel machen oder Du verwendest ein Bindemittel wie zum Beispiel Speisestärken beim Backen der Energieriegel.

Wie gesund sind Energieriegel?

Es ist unbedenklich Energieriegel in Maßen zu verzehren. Achte aber immer auf die Inhaltsstoffe von Sportriegeln. Manchmal enthalten sie unnötig viel Zucker, der als Maltitol oder Erythritol bezeichnet wird. Dies macht den Energieriegel zu qualitativ weniger wertvollem Energielieferant.

Wenn Du sichergehen willst, dass die Energieriegel nur das enthalten, was sich nicht negativ auf Deine Gesundheit auswirken wird, dann kannst Du die Energieriegel selbst machen. Es gibt zahlreiche Varianten, wie Du Energieriegel zubereiten kannst. Du kannst sie entweder backen oder auch ohne Backen leckere Energieriegel herstellen. Zudem kannst Du alles das, was Du magst hinzufügen und kreativ bei der Zubereitung werden.

Wann solltest Du Energieriegel essen?

Die Frage nach dem Wann ist insofern entscheidend, weil es wichtig ist, dass der Körper immer ausreichend Kohlenhydrate und Proteine zur Verfügung hat.

Der Zeitpunkt, zu dem der Energieriegel gegessen wird, hängt davon ab, was der Körper leisten muss. Wenn Du vorhast zu trainieren, dann empfiehlt es sich einen Müsliriegel mit hohem Kohlenhydratanteil zu essen. Dadurch stellst Du sicher, dass Du genug Energie für das Training hast. Solche Energieriegel besitzt oft Hafer oder Haferflocken als Basis.

Wenn Du über mehrere Stunden lang trainierst, solltest Du auch während dem Training Etwas essen. Zum Beispiel wäre da ein Energieriegel, der Trockenfrüchte als Basis hat, zu empfehlen, weil sie dem Körper Energie liefern.

Nach dem Training ist es wichtig, dass Du Energieriegel zu Dir nimmst, die sättigend sind. Dies wird durch einen hohen Anteil an Protein in einem Energieriegel möglich sein. Diese Eiweißriegel enthalten oft Nüsse oder Molkenprotein.

Veganes Proteinpulver enthält oft Erbsenprotein.
Für die Herstellung von veganen Proteinriegeln wird Erbsenprotein verwendet.

Was machst Du bei Blähungen aufgrund von Energieriegeln?

Blähungen aufgrund von Energieriegeln treten oft bei Proteinriegeln auf, die einen hohen Proteingehalt haben. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum die Aufnahme von Eiweiß zu Blähungen führen kann.

Ein Grund kann zum Beispiel die Menge an Eiweiß in den Energieriegeln sein. Wenn Dein Körper noch nicht gewohnt ist, eine gewisse, erhöhte Menge an Eiweiß aufzunehmen und wenn Du statt einem Energieriegel zwei isst, dann kann es zu Blähungen kommen. Außerdem enthalten Energieriegeln Lactose, die zu Blähungen führen kann. Schließlich solltest Du darauf achten, dass Du Eiweiß mit genügend Ballaststoffen isst. Dadurch kannst Du Blähungen verhindern.

Steigere die Menge an Eiweiß, die Du aufnimmst, nach und nach. Dadurch kann sich der Körper langsam daran gewöhnen, eine gewisse Menge an Eiweiß zu verdauen, ohne negative Nebenwirkungen.

Tipp: Du kannst Dir, wenn Du nach dem Training einen Proteinriegel isst, einen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee zubereiten und nach dem Essen des Proteinriegels trinken. Dadurch kannst Du Blähungen vermeiden.

Es besteht noch die Möglichkeiten Probiotika einzunehmen, die eine gesunde Darmflora schaffen, sodass Du weniger Blähungen bekommen wirst.

Kann man einen Energieriegel einfrieren?

Nachdem Du die Riegel zubereitet hast, kannst Du Butterbrotpapier nutzen, um die Riegeln einzeln einzupacken und in den Gefrierschrank zu legen. Weiterhin kannst Du Gefrierbeutel oder Vorratsdosen mit Deckel nutzen, um die Riegel einzufrieren.

Wenn Du die Riegel bei Deiner nächsten Wanderung mitnehmen willst, kannst Du sie aus dem Gefrierschrank nehmen und gleich in den Rucksack packen. Du wirst sehen, dass es nicht lange dauert bis sie aufgetaut sind.

Welche Herstellungsarten von Energieriegel gibt es?

Energieriegel kannst Du zum Beispiel Backen. Der Vorteil von gebackenen Energieriegeln ist, dass ihre Haltbarkeit sich verlängert. Der Nachteil ist, dass es länger dauert bis sie fertig sind.

Außerdem kannst Du Energieriegel auch ohne Backen herstellen. Der Vorteil von diesen ist, dass Du sie schnell zubereiten kannst. Obwohl sie nicht gebacken werden, wodurch üblicherweise die Knusprigkeit entsteht, weisen sie diese Eigenschaft auf. Die Erklärung liegt in den u. a. verwendeten Nüssen und geröstetem Buchweizen.

Die Zutaten von Energieriegeln, die nicht gebacken werden, werden zusammengehalten, weil Du Datteln oder ein Nussmus hinzufügst. Die zusammen gemischten Zutaten verteilst Du zum Beispiel auf eine Backform und lässt die Masse im Kühlschrank für eine Viertelstunde ruhen.

Was ist beim Kauf von Energieriegeln während der Schwangerschaft zu beachten?

Für Schwangere empfiehlt es sich, dass sie Energieriegel kaufen, die keine Süßungsmittel enthalten. Diese könnten einen negativen Effekt auf die Gesundheit der Mutter aber auch des Kindes in der weiteren Entwicklung haben. Weiterhin sollten die Riegel frei von chemischen Zusatzstoffen sein. Ein völliger Verzicht auf Energieriegel ist nicht unbedingt notwendig.

Weiterführende Quellen

https://www.gesundheit.gv.at/leben/bewegung/sport-ernaehrung/ausdauersport-ernaehrung

https://www.gesundheit.gv.at/leben/bewegung/sport-ernaehrung/krafttraining-ernaehrung

https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/bevoelkerungsgruppen/sportler/

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x