Startseite » Freizeit » Radfahren » Fahrradtypen » Einrad: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Einrad: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Einrad Test, Vergleich und Kaufratgeber

Du möchtest mal eine Abwechslung zu den typischen Sportarten und Deine Geschicklichkeit und Balance testen? Deshalb hast Du jetzt Lust es mal mit dem Einrad fahren zu probieren? Doch Dir fehlt noch das passende Modell? Dann schau doch mal in diesem Einrad-Ratgeber vorbei. Hier erfährst Du Hintergrundinformationen zum Thema und wichtige Kaufkriterien. Im Einrad Test kannst Du dann die Produkte im Vergleich anschauen und Dir Deins heraussuchen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es ist gut für Rumpfmuskulatur und Balance. Nebenbei verbrennst Du noch paar überflüssige Kalorien
  • Es gibt verschiedene Arten von Einrädern, die sich für unterschiedliche Aktivitäten besonders gut eignen
  • Sattel, Radgröße oder Form der Gabel sind nur einige ausschlaggebende Kriterien beim Kauf von einem Einrad
  • Die Schutzausrüstung ist ein wichtiges Zubehör des Einrades
  • Durch regelmäßiges Üben lernst Du zügig das Einrad fahren

Die besten Einräder: Favoriten der Redaktion

Als kleine Hilfestellung für Dich bei der Suche nach einem Einrad. Hat unsere Redaktion die, aus ihrer Sicht, besten Einräder für Dich zusammengestellt.

Das günstigste Einsteiger Einrad für Erwachsene:

 

  • Reifengröße: 20 Zoll
  • Mindestschrittlänge: 80 cm
  • Hochwertig verarbeitet
  • Austauschbare Ecken am Sattel
  • Runde Gabel
  • Gewicht: 5,36 kg
  • Produktabmessungen: 18 x 15 x 30 cm
  • Höhenverstellbar mit Schnellspanner

Einschätzung der Redaktion:

Dieses Einrad von Only One hergestellt folgt dem Motto des Unternehmens. Gute Qualität für einen erschwinglichen Preis. Du als Einsteiger musst also nicht auf gute Qualität verzichten, trotz geringem Budget.
Mit der rund geformten Gabel ist Dir nichts im Weg bei Deinen ersten Schritten auf das Einrad. Die weiße Farbe des Reifens erlaubt es Dir mit diesem Einrad auch in Hallen zu fahren. Indoor-Training ist also kein Problem.
Austauschbare Schutzkappen am Sattel dienen zum Schutz des Sattels. Gleichzeitig bietet Dir die vordere Kappe einen Griff, der Dir z. B.: beim Aufstieg hilfreich sein kann.

Das günstigste Kindereinrad:

 

  • Reifengröße: 16 Zoll (gibt auch 20 Zoll)
  • Sehr günstig
  • Runde Gabel
  • Höhenverstellbar mit Schnellspanner (70-84 cm)
  • Schutzkappen am Sitz
  •  Gewicht: 12 kg

Einschätzung der Redaktion:

Du suchst nach einem schicken günstigen Einrad für Kinder? Dann könnte das von VidaXL etwas für Dich sein. Mit dem grünen Design sieht es super schick aus und ist eines der günstigsten Einräder für Kinder.
Es hat eine runde Gabel, die die Kinder nicht beim Lernen stört und ist höhenverstellbar bis zu 84 cm. Die Schutzkappen vorne und hinten bieten dem Sattel Schutz vor Stößen und Kratzern. Also kein Problem, wenn es mal umfällt. Das Einrad hat einen bequemen Sattel, durch das dicke Schaumstoffpolster, und der hochwertige Rahmen aus Stahl sorgt für Stabilität und Langlebigkeit.
Falls Du Dich für dieses Einrad entscheidest, kannst Du ganz beruhigt an die Montage herangehen, die soll laut Hersteller sehr einfach sein.

Das beste größere Einrad:

 

  • Reifengröße: 24 Zoll
  • Sattelhöhe verstellbar
  • Mit Griff am Sattel
  • Rutschfester Reifen
  • Cornered Crown Gabel
  • Gewicht: 5,4 kg
  • Produktabmessungen: 60 x 60 x 16 cm

Einschätzung der Redaktion:

Das Einrad von reasejoy ist mit dem rutschfesten Butyl Mountain Tire Rad ausgestattet. Das heißt, Du kannst damit auch auf nicht so ebenen Böden fahren. Mit seinem 24 Zoll Reifen bringt es Dich schneller an Dein Ziel als ein kleineres und ist auch für größere Personen geeignet.
Durch den bequemen Sattel, der ebenfalls höhenverstellbar ist, bleibt die Fahrt angenehm und Du kannst Dich jederzeit an dem integrierten Griff festhalten. Die Cornered Crown Gabel sorgt dafür, dass Du auch viele Tricks damit machen kannst.
Falls Du also nach einem vielseitigen Einrad suchst, mit dem Du vieles machen kannst, dann bist Du bei diesem Einrad richtig. Als kleines Goodie bekommst Du oben darauf noch einen Gratis Ständer für Dein Einrad.

Das beste Einrad für Einsteiger mit Ambitionen:

 

  • Reifengröße: 20 Zoll
  • Mit Vierkantachse (max. 75 kg)
  • Cornered Crown Gabel
  • 2 Sattelstützen im Paket enthalten (350 mm, 200 mm)
  • Gut gepolsterter Sattel mit Griff
  • Mindestschrittlänge: 61 cm
  • Gewicht: 2 kg
  • Produktabmessungen: 51 x 17 x 51 cm

Einschätzung der Redaktion:

Ein Klassiker von QU-AX. Sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Mit 20 Zoll liegt es im Standardmaß und der bunte Reifen ist auch im Indoor-Bereich erlaubt. Du suchst nach einem Einrad mit bequemen Sattel? Da kann dieses definitiv mithalten. Zudem ist der Sattel mit austauschbaren Kappen, die vordere dient gleichzeitig als Griff, geschützt.
Durch die Vierkantachse hält das Einrad einem Gewicht von bis zu 75 kg stand und kommt mit zwei unterschiedlich langen Sattelstützen bei Dir an. So kannst Du es perfekt für Dich einstellen.
Dank der Cornered Crown Gabel kannst Du nicht nur fahren, sondern auch Tricks damit lernen. Außerdem gibt es dieses Einrad in vielen trendigen Farben. Perfekt um aufzufallen. Und den Zusammenbau erklärt Dir der Hersteller mit einem Video auf der Homepage.

Das beste Einrad für Fortgeschrittene:

 

  • Reifengröße: 20 Zoll
  • Flat crown Gabel
  • Gewicht: 5,84 kg
  • Produktabmessungen: 51 x 50.8 x 17.8 cm
  • zwei verschiedene Sattelstützen dabei
  • ISIS Nabe

Einschätzung der Redaktion:

Du suchst ein Einrad mit hochwertiger Qualität und Potenzial für mehr als nur fahren? Dann könnte dieses hier etwas für Dich sein. Es ist von dem Unternehmen QU-AX aus Deutschland das heißt jedes Einzelteil ist qualitativ und stabil hergestellt. Die ISIS Nabe sorgt dafür, dass das Einrad mehr Gewicht aushält und robuster beim Fahren ist als Einräder mit Vierkantachse.
Der Sattel mit integriertem Griff kann ebenfalls an Bequemlichkeit mithalten. Der Reifen hat das Standardmaß von 20 Zoll und dank seiner weißen Farbe ist er auch im Indoor Bereich erlaubt. Die Flat crown Gabel rundet das Paket ab, sie bietet nochmal mehr sichere Abstellfläche als die Cornered Crown. Perfekt für alle Tricks.
Dieses Einrad ist also nicht nur für Anfänger zum Fahren üben geeignet, sondern es bringt auch das optimale Gesamtpaket, für das Kür fahren, mit. Du bist interessiert? Dann probiers doch einfach mal aus.

Das beste Einsteiger Gelände Einrad:

 

  • Reifengröße: 20 Zoll
  • Flat crown Gabel
  • Gewicht: 5,2 kg
  • Produktabmessungen: 52 x 18.5 x 52 cm
  • Für Einsteiger beim Gelände fahren
  • Für mehr Gewicht geeignet
  • Schutzkappen und Griff am Sattel

Einschätzung der Redaktion:

Es gilt als Super Einsteigermodell für das Gelände/Offroad fahren. Mit dem dicken 20 Zoll Reifen kommst Du ohne Probleme über unebene Böden. Du kannst Dich damit auch an das Mountain Unicycling heranwagen. Dabei bietet es Dir einen bequemen Sitz und durch die Kappen wird der Sattel geschützt.
Die Flat crown bietet die Möglichkeit die meisten Tricks zu lernen. Zudem hält es mehr Gewicht aus als andere Einräder.
Du hast Lust bekommen auch mal abseits der Ebene zu fahren, bist aber noch nicht so erfahren? Dann ist dieses Einrad passend für Dich.

Das beste Hocheinrad:

 

  • Reifengröße: 20 Zoll
  • Mit Stahlfelge
  • rund geformte Gabel
  • Komplett verchromt
  • Sattelhöhe verstellbar mit Schnellspanner
  • Gewicht: 8,2 kg
  • Produktabmessungen: 117.2 x 51.4 x 18.4 cm

Einschätzung der Redaktion:

Du möchtest kein Standard Einrad und gerne etwas was auffällt? Dann ist dieses Hocheinrad möglicherweise etwas für Dich. Von ANLEN hergestellt und mit einem Reifen von 20 Zoll und einer Stahlfelge ausgestattet. Es ist höhenverstellbar durch den Schnellspanner.
Die Einwirkung auf die Pedale wird über eine hochwertige Kette auf das Rad übertragen. Der Rahmen ist komplett verchromt, welcher das Einrad sehr schick aussehen lässt. Kappen vorne und hinten am bequemen Sattel dienen seinem Schutz vor Stößen und Kratzern.
Beim Hocheinrad fahren schulst Du noch verstärkt deine Balance und es ist etwas außergewöhnliches. Also wenn Du auf der Suche nach sowas bist, hast Du Dein Einrad möglicherweise gefunden.

Kaufratgeber für Einräder

Du möchtest mehr Informationen über das Thema Einrad und den ein oder anderen Tipp erfahren? Dann hilft Dir dieser Kaufratgeber für Einräder bestimmt weiter. Er verrät Dir, was es mit dem Einrad auf sich hat, welche Arten es gibt und auf was es beim Kauf zu achten gilt.

Das Einrad fahren testen

Vom einfachen Fahren bis zum Hindernisse überwinden ist alles möglich mit dem Einrad.

Was genau ist ein Einrad?

Ein Einrad ist eine Sonderform des Fahrrads. Es hat nur ein Rad, auf dem es fährt, und wird aber ähnlich wie beim Fahrrad mit reiner Muskelkraft, die auf die Pedalen einwirkt, angetrieben. Es berührt nur an einem Punkt den Boden, auf dem dann auch das ganze Gewicht lastet. Dadurch muss der Fahrer auch ständig aktiv das Gleichgewicht halten.
Es stärkt die Rumpfmuskulatur und schult die Balance.

Was kann man mit einem Einrad machen?

Es ist ein Sportgerät mit Du vielfältige Aktivitäten machen kannst, sowohl in der Freizeit, als auch auf Wettkämpfen. Rennen oder Offroad fahren, Hindernisse überwinden bei Trials oder die gelernten Tricks in einer Kür zeigen ist Dir alles mit dem Einrad möglich. Mittlerweile kannst Du auch einige Teamsportarten, wie Hockey oder Basketball, mit dem Einrad spielen. Es ist also schon lange nicht mehr nur den Artisten im Zirkus oder Varieté vorbehalten.

Welche Einrad-Arten gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Einrädern, die sich jeweils für spezielle Aktivitäten besonders eignen.

  • Anfänger-Einrad
  • Freestyle Einrad
  • Renn-Einrad
  • Langstrecken-Einrad
  • Hocheinrad
  • Mountain- / Cross-Einrad
  • Motor-/Elektroeinrad
Anfänger-Einrad:

Das ist ein Einrad meist mit runder Gabel und ein Rad mit dem Durchmesser von 20 Zoll für Erwachsene, bei Kindern kommt es auf die Körpergröße darauf an. Insgesamt sollen sie stabil sein und ruhig laufen, also super für den Anfang.

Freestyle Einrad:

Es ist sehr ähnlich zum Anfänger-Einrad. Hat ebenfalls meist 20 Zoll Reifen. Bevorzugt wird hier ein weißer oder bunter Reifen genommen, damit er auch in Hallen erlaubt ist. Da diese Einräder hauptsächlich für Tricks, Hockey oder Basketball verwendet werden, ist eine eckige Gabel, für einen guten Stand, von Vorteil.

Renn-Einrad:

Renn-Einräder werden vorwiegend in Wettkämpfen verwendet und müssen dem Reglement der IUF entsprechen. Man fährt mit 24 bzw. 26 Zoll Reifen die sehr schmal sind und einer möglichst kurzen Kurbellänge. Alles um möglichst schnell zu sein. Ein eher härterer Sattel sorgt für ein besseres Gefühl über das Einrad. Für noch nicht geübte Fahrer empfiehlt sich ein Raddurchmesser von 24 Zoll. Dafür hat ein 26 Zoll Rad weniger Rollwiderstand.

Langstrecken-/Touring-Einrad:

Dieses Einrad ist passend für lange Strecken. Mit dem großen Raddurchmesser zwischen 26 und 36 Zoll legst Du pro Pedalumdrehung mehr Strecke zurück als mit kleineren Rädern. Allerdings ist es deutlich träger als die anderen und Du brauchst mehr Kraft bei Kurven, Bremsen oder Anfahren. Ob weicher oder eher härterer Sattel ist Geschmackssache. Ein Touren Griff sorgt für mehr Kontrolle und Druck auf der Pedale und eine Bremse ist vor allem bei Strecken mit Bergen hilfreich.

Mountain-/Cross-Einrad (MUni):

Ein MUni (Mountain Unicycle) ist vergleichbar mit dem Mountainbike bei den Fahrrädern. Es ist perfekt für Gelände bzw. Off-road fahren. Größtenteils habe die Einräder 24-26 Zoll. Gleichzeitig sind die Reifen auch sehr dick (bis zu 3,0 Zoll), um gut auf den vermehrt unebenen Böden fahren zu können. Ähnliche Räder kommen beim Trial (Hindernisse überwinden) zum Einsatz.

Hocheinrad:

Das Hocheinrad ist höher als ein normale. Deshalb sind die Kurbeln auch nicht direkt am Rad installiert, sondern die Einwirkung auf die Pedale wird durch eine Kette an das Rad weitergegeben. Bis auf den schwierigeren Auf- und Abstieg fährt es sich wie die andere Einräder auch. Es gehört zu der Kategorie der besonderen Einräder, wozu z.B.: auch die Einräder zählen mit mehreren Rädern.

Motor-/Elektroeinrad:

Motoreinräder oder auch Monowheel genannt kommen vereinzelt vor. Meist wurden sie für Veranstaltungen oder ähnliches gebaut. Es gibt einige Einräder mit Elektroantrieb, die meisten davon sind noch in der Entwicklungsphase.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Einrädern?

Zuerst ist wichtig, dass Du weißt was Du mit dem Einrad machen und wo Du fahren möchtest. Dann kannst Du Dich an den folgenden Kriterien orientieren und findest das passende Einrad für Dich.

  • Eignungsgrad
  • Radgröße
  • Beschaffenheit vom Rad
  • Sattel
  • Gewicht
  • Reflektoren
  • Form der Gabel

Warum gerade diese zeigen wir Dir jetzt.

Eignungsgrad:

Inwiefern eignet sich das Einrad für das, was Du machen möchtest. Also z.B.: große Räder sind gut um schnell zu fahren, aber nicht so wendig für Tricks. Eignen sich also gut für lange Strecken oder Rennen, aber nicht so gut um Kür zu fahren.

Radgröße:

Standard bei Erwachsenen sind 20 Zoll. Größere bzw. kleinere Radgrößen nur für spezielle Zwecke (Renn-Einrad, MUni, Langstrecke, Hocheinrad, Langsamfahren). Bei Kindern ist die Schrittlänge und die Mindestschrittlänge vom Einrad ausschlaggebend. Das Rad sollte mind.36 Speichen haben, möglichst nicht aus Kunststoff.

Wissenswert:16 Zoll sind 40,6 cm, 20 Zoll sind 50,8cm und 24 Zoll sind 61 cm.
Beschaffenheit vom Rad:

Für die Nutzung in Hallen sind nur bunte oder weiße Reifen erlaubt. Profilstärke ist abhängig, wo Du fahren möchtest. Z. B.: bei Straßen oder ähnlichen Böden empfiehlt sich ein Profil ohne Noppen.

Sattel:

Hier steht die Bequemlichkeit im Vordergrund, deshalb lohnt es sich beim Sattel ein qualitativ hochwertigen zu wählen.

Gewicht:

Bis zu 75 kg bei Einrädern mit Vierkantachsen (für Kinder und Anfänger)
75 kg und schwerer bei Einrädern mit ISIS oder Q-Axle Nabe (schwerere und Fortgeschrittene)

Reflektoren:

Diese wirken sich positiv auf die Sicherheit aus, gerade beim Fahren im späteren Tagesverlauf. Wenn Du auf der Straße fahren möchtest, sind Reflektoren, neben Licht, Bremse und Klingel, notwendig.

Form der Gabel:

Drei verschiedene Formen von Gabeln. Einmal die Unicrown ist eine runde Gabel und gut für Anfänger, Langstrecken und den Rennsport. Die Cornered Crown hat kleine Abstellflächen für die Füße, somit gut für einfachere Tricks. Verbaut meist bei Trials-Einräder, MUnis und größere Einräder. Zuletzt die Flat crown ist eine eckige Gabel und bietet eine gute Abstellfläche bei allen Tricks. Gibt es in unterschiedlichen Breiten.

Welche Marken stellen qualitative Einräder her?

Es gibt einige verschiedene Marken, die Einräder herstellen. Manche haben sich spezialisiert auf wenige Arten, andere versuchen eine große Bandbreite abzudecken. Es ist für jedes Budget eine dabei.

QU-AX/Only One:

Das ist ein Marke aus Deutschland, die gibt es seit 2001. Sie deckt die ganze Palette an Einrädern ab, auch in unterschiedlichen Preisklassen.

Kris Holm Evolution of Balance:

Die Marke wurde 1999 von Kris Holm in Kanada gegründet. Kris Holm ist selber Mountain Uncyclist und brauchte robustere Einräder. Daher auch die Spezialisierung auf Mountain- und Trial Einräder. Positiv an dem Unternehmen ist auch, dass es 1% seines Umsatzes zum Schutz der Umwelt einsetzt.

UDC Club:

hat vor allem gute Einsteiger Einräder.

Wo kann man ein Einrad kaufen?

Du kannst sowohl bei Online-Shops kaufen, als auch im Laden vor Ort. In der folgenden Tabelle sind ein paar Vorschläge für Dich gelistet.

Online ShopsVor Ort
amazonReal
einradladenB.O.C

Ein Favorit der Redaktion hat Dich überzeugt? Dann kannst Du ganz schnell und einfach über den jeweiligen Link bestellen.

Wie viel kosten Einräder?

Auch bei Einrädern gibt es verschiedene Qualitätsstufen und Marken, die beim Preis eine Rolle spielen. Du bekommst ein günstiges schon für ca. 50 €, aber kannst bis zu 780 € investieren. Für ein gutes Anfänger-Einrad lohnt es sich ca. 120 € zu investieren.
Ein sehr teures empfiehlt sich zu anfangs nicht, weil es öfter zu Stürzen kommen kann und Du das größere Potenzial dieser Räder noch gar nicht brauchst.

Wichtiges Zubehör für das Einrad

Neben einem Einrad solltest Du auch gutes Zubehör besitzen. Was alles dazu gehört und was besonders wichtig ist zeigen wir Dir jetzt.

  • Schutzausrüstung (Helm, Knieschoner, Ellbogenschoner, Handschoner)
  • Werkzeug
  • Extras
Mit Helm Einrad fahren

Zum Schutz Deiner Gesundheit ist eine entsprechende Schutzausrüstung essentiell. Gerade beim Helm solltest Du deshalb auf gute Qualität achten.

Wichtiges zum Zubehör:

Schutzausrüstung:

Gerade zu Anfang ist eine Schutzausrüstung hilfreich. Sie verhindert bei Stürzen schwerwiegende Verletzungen. Deshalb solltest Du hier auf ein gute Qualität und die Eignung für Einrad fahren achten.

Wichtig zu wissen ist das bei einigen Disziplinen gewisse Schutzausrüstung Pflicht ist
Werkzeug:

Vor Allem beim Online Kauf, wird das Einrad nicht zusammengebaut geliefert. Also brauchst Du Werkzeug dafür und um kleinere Dinge zu reparieren bzw. zu verändern. Welches Werkzeug konkret gebraucht wird, steht in der Anleitung vom Einrad.

Extras:

Es gibt paar Kleinigkeiten, wie eine Einradtasche, Ventilkappen oder ein Wheelcover, die ganz nett sind zu haben, aber nicht notwendig.

Einrad Test-Übersicht: Welche Einräder sind die Besten?

Bei den Folgenden bekannten Plattformen existieren leider noch keine Testberichte zu Einrädern.

TestmagazinEinräder  Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, kein Test vorhanden------
Öko TestNein, kein Test vorhanden------
Konsument.atNein, kein Test vorhanden------
Ktipp.chNein, kein Test vorhanden------

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Einrädern

Hier findest Du Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen.

Wie lerne ich Einrad fahren?

Als Erstes ist wichtig, dass Dein Einrad richtig auf Dich eingestellt ist. Dazu eine kleine Hilfe, wenn Dein Bein, welches auf der unteren Pedale steht, immer noch leicht geknickt ist, passt die Höhe des Einrades.
Zum Lernen ist es gut, wenn Du Dir einen Platz suchst, wo es eben ist, Du geradeaus fahren kannst und am besten noch eine Wand/ Zaun zum festhalten hast.
Dann kannst Du Dich vom Fahren mit Festhalten über Fahren mit nur einer Hand Festhalten bis zum freien Fahren ohne Festhalten immer weiter steigern.
Du bist so weit, dann probier doch mal paar erste Tricks.

Woran erkenne ich die richtige Radgröße?

Grundsätzlich kannst Du, wenn Du erwachsen bist mit der Standardgröße von 20 Zoll nichts falsch machen. Bei Kindern kommt es auf die Schrittlänge der Kinder und auf die Mindestschrittlänge des Einrades an. Die ist bei der Produktbeschreibung des Einrades mit angegeben.

Wie messe ich die Schrittlänge?

Dafür brauchst Du ein Buch, das positionierst Du so zwischen die Beine, wie als würdest Du darauf sitzen. Ebenfalls ist wichtig, dass Du Schuhe anhast. Dann misst Du mit einem Meterstab oder Maßband den Abstand vom Boden bis zur Oberkante von dem Buch.

Weiterführende Quellen

Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Einrad fahren lernen.

Weitere interessante Informationen über das Einrad und seine Verwendung: https://de.wikipedia.org/wiki/Einrad

Erklärt wo mit dem Einrad gefahren werden darf:
https://www.bussgeldkatalog.net/einrad-fahren/

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.