Startseite » Freizeit » Home Entertainment » DVD-Player: Test, Vergleich und Kaufratgeber

DVD-Player: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Schwarzer DVD Player

Der DVD-Player – Das Abspielgerät für digitale Medien ist aus Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Ganz gleich, ob Film, Foto, Musik oder sonstige Medien: Die kleine Entertainment-Box sorgt für die Unterhaltung, die Du möchtest, wenn Du sie möchtest. Ebenso umfangreich wie die Funktionen von DVD-Playern ist auch deren Vielfalt.
Damit auch Du den Player findest, der zu Dir passt haben wir unterschiedliche Modelle anhand verschiedener Kriterien getestet und möchten Dir mit unseren Ergebnissen Deine Kaufentscheidung erleichtern!

Unsere Favoriten

Der beste DVD-Player unter 30 Euro: Der Sony DVP-SR170
“Ausgezeichnetes Einsteiger-Gerät, das die Basics eines DVD-Players zuverlässig erfüllt.”

Der beste DVD-Player mit Festplatte: Der Panasonic DMR-EX97CEGK
“DVDs genießen und HD-TV-Programm aufzeichnen? Mit diesem Player kein Problem!”

Der DVD-Player mit der besten Bildqualität: Der LG DP542H
“Für alle, die es gerne scharf mögen: HD-Entertainment vom feinsten.”

Der beste DVD-Player für unterwegs:
“Das Gerät für lang anhaltenden mobilen DVD-Genuss!”

Der beste DVD-Player mit dem außergewöhnlichsten Design: Der Gueray DVD/CD Player
“Wortwörtlich ein rundes Gerät für jede Lage!”

Der beste DVD-Player für Kinder: Der Lexibook - DVDP6FZ
“Dieser frostig-coole DVD-Player lässt Kinderherzen höher schlagen.”

Das Wichtigste in Kürze

  • DVD-Player: elektronisches Abspielgerät, das die Inhalte von DVDs wiedergeben soll und der Unterhaltungselektronik zugeordnet wird
  • Preis: neuwertig ab ca. 30,00 € zu erwerben
  • unterstützte Formate: je mehr ein DVD-Player unterstützt, desto freier ist der Benutzer bei der Wahl  seines individuell bevorzugten Formats
  • Unterteilung: Vielfalt an DVD-Playern kann in portable und stationäre Geräte unterteilt werden
  • Tuning: erweiterbar durch entsprechende Hardware, wie beispielsweise Surround-Systeme

Die besten DVD-Player: Favoriten der Redaktion

Damit Du eine Idee davon bekommst, warum bestimmte DVD-Player besser als andere sind haben wir sechs Geräte herausgesucht, die aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften aus der Menge aus der Menge hervorstechen:

Der beste DVD-Player unter 30 Euro: Der Sony DVP-SR170

Was uns gefällt:

  • hochwertiges Markengerät aus dem Hause Sony
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Das Abspielgerät wiegt nur 950 g und ist damit im Vergleich zu ähnlichen Produkten relativ leicht
  • unter strengsten Sicherheitskontrollen in Deutschland gefertigt
  • unterstützt viele standardmäßige Formate
Was uns nicht gefällt:

  • USB- und HDMI-Anschluss fehlen

Redaktionelle Einschätzung

Dieser vergleichsweise leichte DVD-Player besticht durch sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er lässt sich sowohl über die mitgelieferte Fernbedienung, als auch am Gerät selbst kinderleicht bedienen. Die hochwertige Ton- und Bildwiedergabe ermöglicht Dir ausgezeichneten DVD-Genuss mit verschiedenen gängigen Formaten, wie beispielsweise CD/CD-RW und DVD/DVD-RW.

Und den kannst Du sogar anpassen: Eine verlangsamte oder schnellere Bildwiedergabe? Eigene Diashows inklusive Ton erstellen? Mit diesem Gerät kein Problem, auch wenn ein USB-Anschluss dabei wünschenswert ist.

Darüber hinaus solltest Du wissen, dass Du mit dem Kauf des in Deutschland gefertigten Produkts einen Hersteller unterstützt, der sich zum Ziel gesetzt hat bis 2050 seine Umweltbelastungen auf Null zu senken.

Gewicht: 950g | Konnektivität: SCART | DVD-Player Art: stationär

Der beste DVD-Player mit Festplatte: Der Panasonic DMR-EX97CEGK

Was uns gefällt:

  • 500GB Festplatte zur Speicherung von HD-TV Aufnahmen
  • zeitversetztes Fernsehen
  • erstklassiges Premiumprodukt des japanischen Technologiekonzerns
  • das Gerät wiegt 2,2 kg und fühlt sich dadurch wertig an
  • unter strengsten Sicherheitskontrollen in Deutschland gefertigt
Was uns nicht gefällt:

  • HDMI-Kabel nicht im Lieferumfang enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Das hochwertig verarbeitete Abspielgerät ist zwar preisintensiv, was aber durch Vielzahl an Funktionen und der verbauten Technik zu erklären ist: Mit diesem Gerät erwirbst Du nicht nur einen DVD-Player, sondern DVD-Recorder!

Damit ist es Dir neben dem Abspielen vieler Formate möglich, gestochen scharfes HD-TV Programm zu empfangen, aufzuzeichnen und immer wieder anzusehen. Ausreichend Platz dafür bietet Dir die 500 Gigabyte große Festplatte. Daneben kannst Du Dank der Funktion des zeitversetzten Fernsehens beispielsweise eine Live-Übertragung stoppen und später weiterverfolgen. Zudem ermöglicht es Dir der USB-Anschluss, Speichermedien wie eine externe Festplatte anzuschließen und deren Inhalte abzuspielen.

Das Gerät ist bei mehr als zwei Dritteln der Kunden deswegen so beliebt, weil Funktionen wie das zeitversetzte Fernsehen mühelos von der Hand gehen und das Gerät einen soliden, langlebigen Eindruck macht. Wichtig für Dich ist zu wissen, dass Du Dir bei der Anschaffung des Players gegebenenfalls ein HDMI zulegen musst, allerdings nur dann, wenn Du noch keines besitzt.

Gewicht: 2,2kg| Konnektivität: HDMI | DVD-Player Art: stationär

Der DVD-Player mit der besten Bildqualität: LG DP542H DVD-Player

Was uns gefällt:

  • hochwertiges Markengerät des koreanischen Unternehmens
  • wiegt 1,14 kg und ist demnach 20 Prozent schwerer als vergleichbare Geräte
  • exzellente Upscaling Funktion, die auch ältere DVDs “aufpoliert”
  • ausgezeichnete Tonqualität durch Dolby Digital
  • unter strengsten Sicherheitskontrollen in Deutschland hergestellt
Was uns nicht gefällt:

  • eingeschränkte Wiedergabe externer Speichermedien wie USB-Sticks

Redaktionelle Einschätzung

Der stationäre DVD-Spieler aus dem Hause LG sorgt insbesondere mit seiner Upscaling-Funktion dafür, dass selbst Deine älteren Filme, in neuem Glanz erscheinen. In Echtzeit wird eine höhere Auflösung errechnet und die Inhalte auf größere Leinwände projiziert. Einer kontrastreichen HD-Wiedergabe steht somit nichts mehr im Wege, ganz gleich ob das wiederzugebende Speichermedium eine CD, DVD oder ein USB-Stick ist.

Beachte jedoch extern, beispielsweise über USB angeschlossene, Speichermedien mit ausreichend Strom zu versorgen, da der Player zum Teil Schwierigkeiten damit hat das selbst zu bewerkstelligen.

Insgesamt ist das Gerät deswegen bei Kunden so beliebt, weil es zuverlässig seinen Zweck erfüllt, ausgezeichnet verarbeitet ist und darüber hinaus sehr leicht bedienbar ist.

Gewicht: 1,14kg | Konnektivität: HDMI, USB | DVD-Player Art: stationär

Der beste DVD-Player für unterwegs: Der ApemanPV1070

Was uns gefällt:

  • trotz platzsparender Abmessungen großes 10,5 Zoll Display
  • bis zu 5 Stunden Filmgenuss ohne Stromzufuhr möglich
  • vielfältige Einsetzbarkeit aufgrund zahlreicher Anschlüsse
  • lässt sich auch als Spielekonsole verwenden (Zubehör erforderlich)
Was uns nicht gefällt:

  • keine Wiedergabe von Inhalten in HD
  • Plastikgehäuse schützt Gerät nicht optimal

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du einen kompakten DVD-Player suchst, der Dich unterwegs zuverlässig bis zu 5 Stunden lang mit Filmgenuss versorgt, dann bist Du hier genau richtig.

Außerdem verfügt das Abspielgerät über verschiedene Schnittstellen. Die Wichtigsten sind eine USB- und eine AV in/out -Schnittstelle. Diese ermöglichen es Dir die Inhalte externer Speichermedien zu genießen, ganz gleich ob auf dem geräteeigenen Display oder dem Fernseher zu Hause.

Weiterhin kannst Du das Gerät auch mittels Ergänzung einer oder mehrerer Controller in eine kleine Konsole verwandeln, sodass sich auch Deine Liebsten unterwegs nicht langweilen müssen.

Um möglichst lange Spaß mit dem Gerät zu haben, empfehlen wir Dir sorgsam damit umzugehen, aufgrund seiner äußeren Beschaffenheit.

Gewicht: 840g | Konnektivität: AV, USB | DVD-Player Art: portabel

Der beste DVD-Player mit dem außergewöhnlichsten Design: Der Gueray DVD/CD Player

Was uns gefällt:

  • nahezu unvergleichbares DVD-Spieler Design
  • Multimediagerät mit originellen Funktionen wie beispielsweise FM-Radio Wiedergabe
  • portabler DVD-Player, der 1080g wiegt und ähnlich viel wie andere Geräte dieser Art wiegt
  • zahlreiche Anschlüsse für verschiedenste Einsatzmöglichkeiten; zum Beispiel Bluetooth, CD/CD-RW, DVD/DVD-RW
  • großer Lieferumfang mit inklusive Wandhalterung
Was uns nicht gefällt:

  • fehlendes integriertes Display erfordert externes Gerät zur Visualisierung der Inhalte von Speichermedien

Redaktionelle Einschätzung

Du fragst Dich was genau das Design des Abspielgerätes fast unvergleichbar macht? – Nun, im Gegensatz zu anderen ist dieser portable DVD-Spieler rund und Du hast die Möglichkeit ihn unterschiedlich zu positionieren: egal ob Küche, Bad, Auto oder sogar an der Wand im Wohnzimmer:

Die verschiedenen Anschlüsse und Halterungen ermöglichen Dir die Wiedergabe Deiner Lieblingsfilme dort, wo Du sie möchtest.

Darüber hinaus kannst Du diesen Player auch als Radio verwenden oder über die integrierte Bluetooth-Funktion Dein Smartphone koppeln, um Deine Musik wiederzugeben.

Obwohl das Gerät über kein integriertes Display zur Wiedergabe von Bewegtbildern verfügt, ist es dennoch vielseitig und gleichzeitig vielerorts einsetzbar und im Punkt Design eine echte Innovation.

Gewicht: 1080g | Konnektivität: HDMI, AV | DVD-Player Art: stationär

Der beste DVD-Player für Kinder: Der Lexibook – DVDP6FZ

Was uns gefällt:

  • speziell für Kinder entwickelte, einfache Handhabung mit integrierter Kindersicherung
  • farbenfrohes, kompaktes Gerät mit Disney´s “Die Eiskönigin”-Optik, das nur 950 g wiegt
  • gibt Standardformate wie DVDs und CDs wieder
  • aufgrund seiner Portabilität vielerorts einsetzbar
  • lässt sich mittels AV-Kabel mit Fernseher verbinden
Was uns nicht gefällt:

  • großer Lieferumfang, doch Zukauf von Batterien nötig

Redaktionelle Einschätzung

Auf Deiner Suche nach einem DVD-Player für Kinder empfehlen wir Dir den Lexibook DVDP6FZ. Hierbei handelt es sich um ein, für den Transport hervorragend geeignetes, Abspielgerät, das sowohl CDs als auch DVDs auf seinem 7 Zoll großen LCD-Display wiedergeben kann.

Anders als andere DVD-Player ist er einerseits in einem matten blau gehalten und bringt andererseits einen großen Lieferumfang mit sich. Lediglich Batterien wären noch wünschenswert gewesen. Der Player versorgt übrigens nicht nur Deine Kleinen mit Filmgenuss: Der AV-Ausgang des Gerätes ermöglicht es den Player einfach an den Fernseher im Wohnzimmer anzuschließen, damit Ihr Euch dort gemeinsam Eure Lieblingsstreifen ansehen könnt.

Gewicht: 950g | Konnektivität: AV | DVD-Player Art: portabel

Kaufratgeber für DVD-Player

Mit diesem Abschnitt unterstützen wir Dich bei Deiner Entscheidung, welcher DVD-Player für Dich der Richtige ist. Wie wir das machen? – Ganz einfach! An dieser Stelle zeigen wir Dir diejenigen Eigenschaften der Abspielgeräte auf, die es für Dich beim Kauf zu beachten gilt.

DVD mit Wassertropfen

Welche Kriterien Du beim DVD-Player Kauf beachten musst? – Hier erfährst Du es!

Was ist ein DVD-Player?

Schauen wir uns zunächst an, was ein DVD-Player überhaupt ist:

Es handelt sich um ein elektronisches Abspielgerät, das in der Lage ist die Inhalte einer Digital Versatile Disc (DVD) wiederzugeben.

Eine DVD ist praktisch nichts anderes als eine Compact Disk (CD), nur dass sie über wesentlich mehr Speicherkapazität als eine CD verfügt. Somit ist es möglich auf einer DVD Inhalte wie beispielsweise Filme, Musik, Tabellen, Grafiken und dergleichen in wesentlich besserer Qualität, als auf einer CD zu speichern. Aufgrund der Vielfalt und deren Format sind die Wiedergabemöglichkeiten jedoch von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Um dem gerecht zu werden, werden die Abspielgeräte ständig weiterentwickelt, woraus ein gigantisches Angebot an verschiedenen DVD-Playern am Markt resultiert.

Zur Eingrenzung dessen werden wir uns daher in diesem Ratgeber überwiegend auf klassische DVD-Player konzentrieren; sprich auf stationäre Abspielgeräte, die Dich mit industriell vorgefertigten Inhalten wie Filmen, Serien oder Musik zur Unterhaltung versorgen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei DVD-Playern?

Die breite Auswahl an DVD-Playern, die der Markt zu bieten hat, ermöglicht Dir das Gerät zu finden, welches Dir zusagt. Die Wahl, die Du letztlich triffst hängt von Dir ab. Welche Produkteigenschaften Du bei Deiner Entscheidungsfindung allerdings berücksichtigen solltest, kannst Du hier nachlesen.

Anschlüsse

Unterschiedliche Anschlüsse bieten Dir die Möglichkeit verschiedene Geräte mit Deinem DVD-Player zu verbinden und bestimmte Daten zu übertragen. Mit diesen sollte Dein Gerät ausgestattet sein:

Anschlussseite eines DVD Players

Überrlege Dir gut von dem DVD-Player Kauf welche Anschlüsse du brauchst

Scart/ HDMI

Scart-Anschlüsse am DVD-Player ermöglichen es Dir Deinen DVD-Player über ein Scart-Kabel mit Deinem Fernsehapparat zu verbinden. Über diese Verbindung werden dann Video- und Audiodaten (in Standard Definition) als analoges Signal an Deinen TV geschickt und wiedergegeben. Möchtest Du allerdings hochauflösende Video- und Audiodaten (in High Definition) vom Player zum Fernseher übertragen, sollte Dein Gerät über einen HDMI-Anschluss verfügen. Die Vorteile: Die Daten sind qualitativ hochwertiger, da sie mehr Informationen enthalten und  werden digital übermittelt, was sicherer als analoge Übertragung ist.

USB

USB-Anschlüsse bieten Dir die Option verschiedene Geräte und Speichermedien an Deinen DVD-Player anzuschließen und deren Inhalte wiederzugeben. Verwendest Du beispielsweise einen USB-Stick als Speichermedium für deine Musik, reicht es aus diesen mit deinem Abspielgerät zu verbinden und schon kannst Du Deine Musik anhören!

DTS/ Dolby Digital

Mehrkanal-Tonsysteme wie DTS oder Dolby Digital eröffnen Dir die Möglichkeit eines räumlichen Klangerlebnisses. Verfügt Dein DVD-Player über die entsprechenden Schnittstellen kannst Du ihn mit deiner Heimkino-Anlage verbinden und erlebst so Deine Lieblings Streifen auf eine völlig neue Art und Weise. Zum Beispiel: Siehst Du Dir einen Actionfilm an und in der rechten Bildhälfte explodiert ein Auto, vermittelt Dir diese Technik den hörbaren Eindruck, dass die Explosion wirklich rechts von Dir geschieht.

Unterstützte Dateiformate und optische Speicher

Alle Inhalte (ganz gleich, ob Bild, Ton oder eine Kombination aus beiden), die Dein DVD-Player wiedergeben soll, liegen in einem bestimmten Dateiformat vor. Oder um es einfacher zu formulieren: Die Sprache, in der die Inhalte formuliert sind, muss Dein Gerät lesen können, sonst kann er sie nicht wiedergeben. Hier ein Überblick über essentiell wichtige Formate.

CDs/DVDs:

Neben der Wiedergabe von optischen Speichermedien wie DVDs sollte Deine zukünftige Entertainment-Box auch dazu in der Lage sein, CDs wiederzugeben. Das bietet Dir nicht nur Möglichkeit Deine Lieblings-Filme anzusehen, sondern auch durch Musik oder Hörbücher unterhalten zu werden.

Video- und Audiokompressions-Standards:

Diese Formate spielen eine äußerst wichtige Rolle, weil sie darüber entscheiden, ob Dein DVD-Player bestimmte Inhalte lesen kann oder nicht. Kurz zur Erläuterung: Zur Komprimierung von Bild- und Tonmaterial werden festgelegte Muster (Standards) verwendet. Sinn und Zweck davon ist es Dateien derart zu verkleinern, dass sie auf einem Speichermedium weniger Platz einnehmen und von verschiedenen Geräten, wie Deinem zukünftigen Player,  gelesen werden können. Folglich muss Dein Player diese Standards zur Wiedergabe “kennen”. Bei Bewegtbildern sind wichtige Standards MPEG2 und MPEG4, bei Audiokompressionen WMA und MP3.

Bildkompressions-Standards:

Auch bei einzelnen Bildern werden Standards zum gleichen Zweck eingesetzt: Dies ermöglicht es Dir Deine Schnappschüsse aus dem letzten Urlaub nochmal bequem von der Couch aus zu betrachten. Voraussetzung: Dein Gerät wurde so programmiert, dass es beispielsweise das im Internet meist genutzte Grafikformat PNG oder den Bildkompressions-Standard JPEG  wiedergeben kann.

Blu-Rays:

Die Blu-Ray Disk ist der Nachfolger der DVD, ebenfalls ein optisches Speichermedium, das jedoch im Vergleich zu seinem Vorgänger mit 25 GB (Single-Layer, also einseitig beschriftet) über wesentlich mehr Speicherkapazität verfügt. Dieses Format ermöglicht es Dir Deine Lieblingsfilme in höherer Auflösung anzusehen, vorausgesetzt Du besitzt ein Endgerät, das diese wiedergeben kann. Zum Beispiel einen Blu-Ray Player.

Du möchtest den Unterschied zwischen CDs, DVDs & Blu-Rays in weniger als zwei Minuten verstehen? Dieses Video macht´s möglich!

Funktionen

Das Unterhaltungsmedium kann neben dem Abspielen von Filmen oder Musik noch mehr: Schauen wir uns wichtige Funktionen an, die Dein Filmerlebnis nicht nur erneuern, sondern auch verbessern!

Video Upscaling

Beim Video-Upscaling werden Bewegtbilder in Echtzeit auf ein größeres Display gestreckt. Das ermöglicht es Dir Deine Lieblings-DVD auf größeren Fernsehgeräten zu genießen. Beachte hierbei jedoch, dass dies nicht verlustfrei geschieht: DVDs werden für die Wiedergabe in einer bestimmten Auflösung hergestellt. Durch die künstliche Erhöhung werden die Kanten wiedergegebener Bilder weicher und wirken ab einer gewissen Größe des Bildschirms, auf dem sie wiedergegeben werden, unscharf.

Surround-Sound Funktion

Diese Funktion erweitert Dein Filmerlebnis und hebt es auf eine neue Ebene! Wenn Dein DVD-Player über diese Funktion verfügt kannst Du ihn mit einem entsprechendem Surround-System ausstatten und bekommst dadurch den hörbaren Eindruck mitten im Geschehen zu sein!

Smart-Funktion

Die  meist drahtlose Technik bietet Dir die Option mit Deinem DVD-Player auf das Internet zuzugreifen. Damit kannst Du sowohl die Treiber als auch die Firmware Deines Players immer auf dem neuesten Stand halten! Der Vorteil: Dadurch werden Programme auf Deinen Player übertragen, die noch mehr Wiedergabeformate unterstützen, als ohnehin schon auf Deinem Player vorinstalliert sind.

Video-Equalizer

Damit Du weißt, wovon wir hier sprechen: Einfach ausgedrückt ist ein Video-Equalizer eine Art Filter, der es Dir ermöglicht die wichtigsten Parameter Deiner Bewegtbilder hervorzuheben. Damit kannst Du Deinen Lieblingsfilm beispielsweise zur Abwechslung einfach mal als Schwarz-Weiß-Film genießen.

Bildqualität

Wenn es um die Bildwiedergabe geht, gibt es verschiedene Kriterien um deren Qualität zu beurteilen. Die Auflösung gibt an, wie viele einzelne Bildpunkte zur Verfügung stehen um ein vollständiges anzuzeigen. Hierbei wird zwischen Standard-, High und Ultra high-Definition unterschieden, oftmals abgekürzt durch SD, HD und UHD. Je höher die Auflösung, desto rechenintensiver ist es für Deinen Player die Inhalte wiederzugeben. Der Schwarzwert bestimmt wie dunkel das angezeigte Bild werden kann. Der Kontrast ist der Messwert, mit dem angegeben wird, wie groß der Unterschied zwischen hellen und dunklen Farben ist.

DVD-Player Art

Die Fähigkeit Inhalte einer DVD wiederzugeben besitzt eine Vielfalt an Geräten. Zur besseren Orientierung macht es daher Sinn, Dir die zwei wichtigsten Arten von DVD-Playern anhand ihrer Mobilität zu erklären:

Portable

Für den Transport gebaute DVD-Player sind stellen sicher, dass Du auch unterwegs deine Filme genießen kannst. Sie bestehen meist aus dem Laufwerk für die DVD und einem Display, auf dem die Inhalte der DVD wiedergegeben werden. Die Stromversorgung wird dabei über einen Akku gesichert, weswegen du dir über Steckdosen keine Gedanken machen musst! Langweilige Autofahrten beispielsweise gehören mit diesen Geräten der Vergangenheit an!
Für nähere Informationen, Schaue Dir gerne unsere Seite zu Portablen DVD-Playern an!

Stationäre

Standfeste Geräte versorgen Dich an einem bestimmten Ort im Haus mit Entertainment. Ihre vielfältigen Anschlüsse ermöglichen es Dir Deinen DVD Player mit entsprechendem Zubehör zu einer richtigen Hightech Maschine aufzurüsten und neue Standards für dein Film-Erlebnis zu schaffen! Verwandle dein Wohnzimmer in ein Heimkino!

Maße, Gewicht

Im Vergleich zu den Größenunterschieden bei Fernsehern ist die Schwankungsbreite bei DVD-Playern sehr limitiert:

Kleingeräte: 22.5 x 23 x 4,5 cm, Gewicht circa. 950g

Großgeräte: 30,7 x 32,4 x 7,9 cm, Gewicht circa. 1800g

Kleine Geräte haben großen gegenüber den Vorteil, dass sie auf Deinem Fernsehtisch weniger Platz einnehmen und daher dezenter wirken. Doch der Vorteil der Platzersparnis kann sich negativ auf die Anzahl der zur Verfügung stehenden Anschlüsse des Gerätes auswirken. Weiterhin ist es auch möglich, dass Du auf verschiedene innere Komponenten oder gar Funktionen verzichten musst, weil sie für kleine Gehäuse zu groß sind und nicht verbaut werden können.

Design

DVD-Player sind meist sehr schlicht gestaltete, quaderförmige, kantige Boxen. Ebenso einfach wie ihre Form ist auch ihre farbliche Gestaltung: Über eine Spanne von komplett schwarz über grau bis hin zu mattem Silber geht selten eine Farbe hinaus.

Material

Das Gehäuse der Abspielgeräte besteht häufig aus Hartplastik oder Aluminium, wobei beide Materialien ihre Vorzüge haben: Hartplastik ist zwar weicher als Metall,, fühlt sich dafür allerdings wärmer an und liegt besser in der Hand. Geräte, deren Gehäuse aus Aluminium bestehen liegen dagegen zwar weniger grifffest und kälter in der Hand, weisen dabei allerdings eine höhere Bruchsicherheit auf und schützen somit Dein zukünftiges Gerät besser.

Welche Marken stellen qualitative DVD-Player her?

Der Markt bietet einer beinahe unüberschaubaren Anzahl an Herstellern die Möglichkeit Dich mit dem Home-Entertainment zu versorgen, das Du möchtest. Um Dir einen Kompass an die Hand zu geben, wie Du Dich in dieser Vielfalt zurechtfindest, listen wir Dir hier unsere fünf Favoriten auf:

Sony

Der Elektronikkonzern mit Sitz in Tokio hat sich im Bereich der Unterhaltungselektronik einen Namen gemacht. Mit der Playstation 2 hat er den DVD-Player auf den Markt gebracht, der die bislang höchsten Verkaufszahlen weltweit aufweist. Durch sein langjähriges Know-How und seine Produktvielfalt ist der Elektronikriese nicht mehr aus der Home-Entertainment wegzudenken.

Panasonic

Der Technologiekonzern war maßgeblich an der Entwicklung des DVD-Standards beteiligt und stellt Elektronikgeräte für den Haushalt her. Mit seiner Umweltvision 2050 möchte Panasonic einen positiven Beitrag zur Energiewende leisten, indem umweltschonend produziert wird und nachhaltige Technologien verkaufen werden.

Denver Electronics

Der dänische Hersteller von Elektrotechnik hat sich bei seinen Produkten darauf spezialisiert, ein ausgeglichenes Preis-Leistungsverhältnis zu schaffen. Produziert wird generell für den Massenmarkt, daneben versucht das Unternehmen kundenspezifische Anforderungen an seine Produkte zu erfüllen.

LG Electronics

Der Technik-Riese aus Südkorea ist primär Hersteller von Elektrogeräten und deren Zubehör. Die Annahme, dass jene Produkte der Unterhaltungsbranche zuzuordnen sind, liegt bei dem Firmenmotto “Life´s good” nahe. Neben DVD- und BluRay-Playern stellt das Unternehmen unter anderem auch hochwertige (Smart-) TVs her.

Pioneer

Das Unternehmen aus Japan entwickelt primär Unterhaltungselektronik für den Heimkino-Bereich und hat sich dabei auf Elektrogeräte wie DVD- und BluRay-Player sowie deren Zubehör spezialisiert.

Wo kann man DVD-Player kaufen?

Die Erwerbsmöglichkeiten von DVD-Playern sind beinahe unbegrenzt. Du findest sie im Einzelhandel, dem Internet und auch bei privaten Haushalten.

Einzelhandel

Elektrofachgeschäfte, wie beispielsweise Media Markt, Saturn und Conrad bieten Dir eine breite Auswahl von DVD-Playern an. In Abhängigkeit von Funktionsumfang und Hersteller ist es Dir dort möglich niedrig- bis hochpreisige Geräte zu erwerben. Bist Du Dir bei Deiner Kaufentscheidung vor Ort nicht sicher, dann hol´ Dir Rat bei einem Experten vor Ort ein. Das stellt sicher, dass Du nicht irgendein, sondern das für Dich passende Gerät kaufst!

Internet

Das größte Angebot an Abspielgeräten findest Du mit Sicherheit im World-Wide-Web. Online-Händler wie Amazon oder Jet sind weltweit operierende Unternehmen und bieten Dir eine noch größere Auswahl an Geräten als der stationäre Einzelhandel an. Zudem ist es Dir dort möglich rund um die Uhr Dich über die neuesten Produkte zu informieren, zu kaufen und zu bestellen. Pakete heimschleppen? Das war gestern.

Private Haushalte

Genau wie Unternehmen haben auch Privatpersonen verschiedene Möglichkeiten DVD-Player zu verkaufen. Von der Annonce in der Zeitung bis hin zur Anzeige bei Online-Plattformen wie eBay ist beinahe alles möglich! Aber sind die Geräte dann nicht schon gebraucht? – Meistens schon und genau das drückt den Preis! Der Vorteil: Du erwirbst Dein Gerät zu einem niedrigeren Preis, das die gleichen Funktionen besitzt wie ein neuwertiges.

Stelle vor jedem Privatkauf sicher, dass sich das Gerät in einem guten Zustand befindet und ordnungsgemäß funktioniert!

Was kostet ein DVD-Player?

Preisgünstige DVD-Player kannst Du im Handel bereits ab 30,00 Euro pro Stück erwerben. Aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Geräte sind dem Preis nach oben grundsätzlich keine Grenzen gesetzt, sodass Du bei Neuanschaffung  mit hohen dreistelligen Beträgen rechnen musst. Das klingt nach einer hohen Differenz, oder? – Falsch.

Bei Markteinführung sind neue Technologien zwar preisintensiv, amortisieren sich jedoch über die Nutzungsdauer. Bei der Breite des Angebots, das der Markt zu bieten hast, kannst Du demnach ein Gerät kaufen, das viele Features vereint, oder mehrere Geräte die in Summe die gleichen Features haben. Es ist ein Rechenexempel was letztlich günstiger für Dich ist.

Schon gewusst? Der erste DVD-Player in Europa wurde 1997 auf den Markt gebracht und  kostete umgerechnet 700 Euro!

Wichtiges Zubehör für DVD-Player

Ebenso auffällig groß wie die Auswahl an DVD-Playern ist auch das Angebot an Technik, mit der Du Dein Abspielgerät ausstatten, ergänzen und pflegen kannst. Werfen wir gemeinsam einen Blick auf die Must-Haves:

Reinigungs-CD

Damit Du möglichst lange Spaß mit Deinem neuen Gerät hast, empfehlen wir Dir es mit einer Reinigungs-CD zu warten. Diese sorgt dafür, dass die Bauteile des Players, die Deine DVDs ablesen, sauber bleiben und Deine Disks störungsfrei wiedergegeben werden.

Akku & Tragetasche

Du spielst mit dem Gedanken Dir ein portables Gerät zuzulegen, aber hast Bedenken, dass Dir unterwegs der Saft ausgeht oder das Gerät schaden nimmt? – Kein Problem! Mit einem zusätzlichen Akku für deinen Player bist Du auf der sicheren Seite und kannst mit einer Tragetasche Dein Gerät schützen.

Surround-Systeme

Eine optimale Ergänzung für Dein Heimkino stellen Surround-Systeme dar. Mit Ihrem Sound versorgen sie Dich mit einem realitätsnahem, räumlichem Klangerlebnis und binden Dich so noch mehr ins Geschehen mit ein!

Verstärker einer Soundanlage

Ergänzen Dein DVD-Player Erlebnis: Surround Systeme

Fernseher

Hast Du Dir schon einmal Gedanken gemacht, in welcher Beziehung Bild und Ton zueinander stehen? In der Filmtheorie gibt es dazu mehrere Ansätze. Für uns ist der wichtigste hierbei der, dass Bild und Ton eine Einheit bilden. Das Bild liefert das Endgerät, das Du zur Wiedergabe nutzt. Hersteller von Fernsehern bedienen sich hierbei verschiedenen Technologien, die das Bewegtbilder möglichst scharf und farbecht darstellen sollen. Die wichtigsten Indikatoren für Bildschärfe und Farbechtheit sind die Pixeldichte, der Schwarzwert, und der Kontrastumfang. Alle drei Indikatoren werden beispielsweise in Fernsehern mit OLED-Technologie sehr gut miteinander vereint. Schau Dir auch gerne unsere Seite über Smart-TVs an!

DVD-Player Test-Übersicht: Welche DVD-Player sind die Besten?

Institutionen, wie beispielsweise die Stiftung Warentest, testen und vergleichen sowohl Produkte als auch Dienstleistungen. Gerade im technischen Bereich macht es aufgrund der Schnelllebigkeit des Marktes Sinn, dem Verbraucher eine Orientierungshilfe zu bieten. Wir haben uns für Dich bei den vier größten deutschsprachigen Verbraucherportalen nach DVD-Spieler Tests umgesehen:

 

TestmagazinDVD-Player Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa2005 JaHier klicken
Öko TestNein------
Konsument.at Ja2004 JaHier klicken
Ktipp.ch Ja2008NeinHier klicken

DVD-Player Test von Stiftung Warentest: DVD-Spieler und-Rekorder Die Preisfrage

Das Verbraucherportal hat in diesem Test verschiedene Abspielgeräte sowohl auf deren Bild- und Tonwiedergabe, als auch auf deren Zubehör und Handhabung getestet. Zudem wird Dir erklärt wer überhaupt getestet hat, wie das Testergebnis zustande gekommen und wie es mithilfe der gegeben Bewertungsschlüssel zu lesen ist. Zum Schluss beantwortet der Test die Frage, ob sich DVD-Player auch für Menschen, die mit den Abspielgeräten nicht vertraut sind, eignen. Zwar wurden zur Findung der Antwort hierbei betagte Menschen hinzugezogen; wir sind allerdings der Ansicht, dass technische Neugier in allen Altersklassen vorkommt. zurück zur Testübersicht

DVD-Player Test von Konsument.at: DVD-Player Runde Sache

In diesem Test wurden 24 Geräte geprüft, die sich in einer Preisspanne von 57,00 bis 230,00 Euro befanden. Prüfkriterien stellten neben der Bild- und Tonwiedergabe auch die Fehlerkorrektur und Umwelteigenschaften der Geräte dar. Zur besseren Transparenz der Prüfkriterien wurden diese in Teilkategorien unterteilt und diese ebenfalls evaluiert. Zudem verfügt der Test über eine Seite, auf der Dir technische Begriffe verständlich erklärt werden. Stolperst Du beim Lesen über technische Ausdrücke, findest Du dort sofort deren Erklärung. zurück zur Testübersicht

DVD-Player Test von Ktipp.ch: DVD-Player

Natürlich spielt bei DVD-Playern auch zum Teil die Akkulaufzeit eine Rolle, die neben der Bild- und Tonwiedergabe und der Handhabung der 12 getesteten Geräte ein Prüfkriterium darstellte. Zwar wurden für diesen Test ausschließlich portable Player geprüft, was aber nicht heißt, dass das Ergebnis weniger relevant für Dich ist: Auch diese Player verfügen wie ihre stationären Artgenossen meist über eine Schnittstelle, über die Du das Gerät mit Deinem Fernseher verbinden kannst!
Das Testergebnis gibt Aufschluss auf die Frage, weshalb keines der Geräte sich nicht wenigstens als “gut” erwiesen hat. zurück zur Testübersicht

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu DVD-Playern

Du fragst Dich gerade was Du genau unter FAQ zu verstehen hast? – Ganz einfach: FAQ ist eine englische Abkürzung für “Frequently Asked Questions”, also häufig gestellte Fragen. Gerade weil die Technikwelt eine Reihe erklärungsbedürftiger Produkte zu bieten hat, wirft sie oft viele Fragen auf. Hier findest Du die Antworten auf die fünf meist gestellten:

Lohnt sich der Kauf eines DVD-Players noch?

Wenn es doch eh nahezu jeden Film oder Serie online zu sehen gibt, wieso dann ein zusätzliches Gerät kaufen? – Ganz einfach, weil es sehr gute Gründe dafür gibt: Zur Nutzung von Streaming-Diensten wird eine kostenpflichtige Mitgliedschaft benötigt, die meist über einen längeren Zeitraum geht. Zudem ist das Film-Angebot variabel, das heißt, dass  zeitweise keinen Zugriff auf bestimmte Filme möglich ist, weil sie durch andere ersetzt wurden. Außerdem bieten Streaming Dienste nur kostenpflichtig Bonusinhalte wie beispielsweise zusätzliche Szenen an. Und da sich alles online abspielt, ist die Qualität der Wiedergabe von der Internetverbindung abhängig. Der DVD-Player stellt eine Einmal-Anschaffung dar, ebenso wie die dazugehörigen DVD-Filme und Serien. Danach kannst Du Dir die Filme samt Bonusmaterial jederzeit kostenlos ansehen und bist weder abhängig von einem Streaming Dienst und dessen Angebot, noch von der Qualität Deiner Internetverbindung!

Schon gewusst? Laut Angaben des statistischen Bundesamtes ist die Anzahl der Haushalte, die mit einem DVD- oder Blu-Ray-Player ausgestattet waren, von 2013 bis 2018 über 10 Prozent gesunken.

Was ist besser: DVD oder Blu-Ray?

Grundsätzlich lässt sich diese Frage nicht eindeutig beantworten, weil beide Speichermedien ihre Vorteile haben. Betrachten wir die Qualität des Ton- und Bildmaterials: Die Auflösung mit bis zu 4K ist bei Blu-Rays höher als bei DVDs, das heißt Bild und Ton sind bei Blu-Rays qualitativ hochwertiger. Allerdings wirst Du diesen qualitativen Unterschied auch im Geldbeutel merken: Obwohl der Durchschnittspreis von Blu-Rays seit Einführung der Einführung 2007 gesunken ist, liegt er mit knapp 20 Prozent Aufpreis deutlich über dem einer DVD. Rein inhaltlich ist zwischen beiden Disks kein Unterschied feststellbar: Sowohl die Handlung Deiner Lieblingsfilme, als auch deren Bonusmaterial sind bei beiden gleich.

Möchtest Du Deine Filme in Kino-Atmosphäre genießen, greifst demnach am besten zur Blu-Ray. Ist legst Du mehr Wert darauf Deine Lieblingsfilme preisgünstiger zu genießen, stellt die DVD die richtige Wahl für Dich dar.

Schon gewusst? Trotz ihrer qualitativen Vorzüge was Bild- und Tonqualität betrifft, konnte sich die Blu-Ray Disk nicht gegenüber ihrem Vorgänger, der DVD, durchsetzen und gilt als Nischenprodukt!

Wie schließt man einen DVD-Player richtig an einen Fernseher an?

Um eine Verbindung zwischen DVD-Player und Fernseher herzustellen, benötigst Du ein Verbindungskabel. Vorherrschend sind hierbei Scart- und HDMI-Kabel,  über die das Signal vom Abspiel- zum Wiedergabegerät übertragen wird. Zur Verbindung wird nur eines davon benötigt, die sicherere Variante bezüglich der Übertragung stellt das HDMI-Kabel dar. Beide Kabel sind empfindlich, häufiges Aufrollen kann sie beschädigen. Überlege Dir daher am besten vorher, welches Kabel Du benutzen möchtest und wo es liegen soll. Nach dem Verbinden ist es notwendig, dass Du am TV-Gerät über “Source” den richtigen Eingang wählst. Damit stellst Du am Fernseher ein, von welchem Gerät das abzuspielende Signal kommt.

Kann ein DVD-Player auch Blu-Rays abspielen?

Trotz dessen, dass eine Blu-Ray eine modifizierte DVD mit deutlich mehr Speicherkapazität ist und ein DVD-Player die Inhalte einer DVD wiedergeben, lautet die Antwort: Nein. Die Bewegtbilder, die auf einer Blu-Ray gespeichert werden, sind deutlich detaillierter als die einer DVD und müssen daher schneller ausgelesen werden. Blu-Ray Player sind abwärtskompatibel, das heißt, dass sie sowohl DVDs als auch Blu-Rays abspielen können.

Welcher DVD-Player spielt alles ab?

Ein DVD-Player kann nur die Formate wiedergeben, die bei ihm mittels Software hinterlegt wurden beziehungsweise über Firmware-Updates noch vermittelt werden. Suchst Du im Internet nach einer Antwort auf diese Frage, werden Dir Geräte angezeigt, die alle standardmäßigen Formate wiedergeben, worunter beispielsweise sogar selbstgebrannte DVDs fallen. “Standardmäßig” ist hierbei einerseits höchst subjektiv, andererseits werden besagte standardmäßigen Formate kontinuierlich weiterentwickelt. Bestenfalls kann man von “Standards” also nur für einen bestimmten Zeitraum sprechen. Davon abgesehen ist die Anzahl derer, die die Technik bietet und die Du auf eine DVD brennen kannst derart groß, dass es nicht möglich ist einen Player zu finden, der alles abspielt.

Weiterführende Quellen

Du hast nun die Basics zu den Geräten kennengelernt und möchtest noch mehr erfahren? – Kein Problem! Mit den nachstehenden Quellen wirst Du Dein frisch gewonnenes Wissen erweitern und vertiefen können:

  • Unterliegen DVD Player der geplanten Obsoleszens? Mehr erfahren
  • Welche Verbindungsart bringt den besten Klang? Mehr erfahren
  • Wie kann man die Bildqualität erhöhen? Mehr erfahren
  • Warum läuft nicht jede DVD auf jedem DVD-Player? Mehr erfahren
  • Wie werden dreidimensionale Inhalte wiedergegeben und mit welcher Technologie? Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.