Dip-Gürtel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Ein Sportler bei der Ausführung eines Klimmzugs mit neutralem Griff.

Bist Du bei Deinem Training auf ein Plateau gestoßen, oder möchtest bessere Fortschritte machen? Dann empfehlen wir Dir einen Dip-Gürtel! Mit einem Dip-Gürtel wirst Du in der Lage sein, schnellere Erfolge in Deiner Kraft und Muskulatur zu sehen.

Ein Dip-Gürtel fügt Deinem Körper Gewicht hinzu, damit Du einen höheren Muskelreiz bei Deinem Training setzen kannst. Welche Modelle sich für Dich eignen, wie man einen Dip-Gurt verwendet und welche Übungen das meiste aus Deinen Trainings-Sessions rausholen, erfährst Du bei unserem Kaufratgeber!

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Dip-Gürtel kannst Du Gewichte an Deinen Körper anbringen
  • Dip-Gürtel können für verschiedenste Kraftübungen verwendet werden
  • Mit Dip-Gürteln kannst Du sehr schnell kraft aufbauen
  • Das Training mit Dip-Gürtel kann Deine Knochen und Muskeln verstärken

Die besten Dip-Gürtel: Favoriten der Redaktion

Nach unserer detaillierten Analyse und eigenen Erfahrungsberichten konnten wir für Dich die 4 besten Dip-Gürtel aktuell auf dem Markt zusammenstellen. Mit unserer Auswahl wirst Du in der Lage sein, eine fundierte und Deinen Bedürfnissen entsprechende Wahl zu treffen!

DMoose – Premium Dip Gürtel

  • Ein Karabinier ist vorhanden
  • Die Kettenlänge beträgt 36″ Zoll
  • Die Traglast ist maximal 225 kg
  • Der Gurt besteht aus Polypropylen und Neopren
  • Geeignet für alle Grundübungen

Der Dip-Gürtel von DMoose bietet Dir einen qualitativ hochwertigen Gurt ohne Kompromisse. Durch die 36″ Zoll Stahlketten hat der Dip-Gürtel eine theoretische Traglast von bis zu 225 kg! Das atmungsaktive und weiche Neopren auf der Innenseite sorgt für einen stabilen und bequemen Halt.

Dies war unserer Meinung nach das beste Produkt, zum besten Preis. Die Materialqualität und die Standfestigkeit lassen sich wirklich sehen, ohne sich zu sehr negativ auf den Preis des Dip-Gürtels auszuwirken.

Durch die verstellbare Kette ist es hier möglich, jegliche Übungen adäquat und sauber auszuführen ohne Sorge zu haben, dass der Dip-Gurt beschädigt wird.

RDX – Neopren Gewichtsgürtel

  • Ein Karabinier ist vorhanden
  • Die Kettenlänge beträgt 24″ Zoll
  • Die Traglast ist mindestens 100 kg
  • Der Gurt besteht aus Neopren
  • Geeignet für alle Grundübungen

Durch das Neopren-Material ist der Dip-Gürtel von RDX sehr atmungsaktiv und stabil zugleich. Das harte Polypropylen Gurtband ist sehr standfest und kann große Belastungen durch schwere Gewichte problemlos aushalten.

Darüber hinaus, bietet der Neopren-Gürtel von RDX einen hervorragenden Komfort beim Tragen, selbst bei höheren Gewichten. Dadurch hat der Dip-Gürtel bei uns einen sehr souveränen und hochwertigen Eindruck vermittelt.

Wer vollständiges Neopren, der gemischten Alternative bevorzugt, kann mit diesem Modell absolut nichts falsch machen.

C.P. Sports – Dipgürtel

  • Ein Karabinier ist vorhanden
  • Die Kettenlänge beträgt 35″ Zoll
  • Die Traglast ist maximal 100 kg
  • Der Gurt besteht aus Polypropylen
  • Geeignet für alle Grundübungen

Der C.P. Sports Dip-Gürtel ist ein stabiler, belastbarer und anatomisch geformter Nylon Dip-Gürtel. Geeignet für den Kraftsport im Studio oder auch für zu Hause. Ein ideales Trainingszubehör zur Stärkung unterschiedlichster Muskelpartien bei schweren Dips oder auch Klimmzügen.

Der Dip-Gürtel von C.P. Sports befindet sich preislich aber auch qualitativ in einem sehr guten Bereich. Man geht bei einem Kauf von diesem Gurt keine Kompromisse ein und kann eine Investition in ein solches Equipment auch über mehrere Jahre weiterhin gut benutzen. Daher von uns eine ganz klare Kaufempfehlung.

AQF – Tauchgürtel

  • Ein Karabinier ist vorhanden
  • Die Kettenlänge beträgt 36″ Zoll
  • Die Traglast ist maximal 100 kg
  • Der Gurt besteht aus Polypropylen
  • Geeignet für alle Grundübungen

Der Dip-Gürtel von AQF erlaubt es Dir Deine Übungen genau so auszuführen, wie Du es Dir vorstellst. Der „Tauchgürtel“ hat einen hochwertigen Clip mit einer soliden Kette um so schwere Gewichte mit Leichtigkeit zu befestigen.

Selbst wenn der Tauchgürtel von AQF bei uns weiter unten auf der Liste steht, heißt dies nicht, dass dieser Gurt der Konkurrenz unterlegen ist – im Gegenteil. Die Materialqualität und Stabilität beim Tragen des Gurtes sind ebenbürtig zu unserer anderen Auswahl in diesem Kaufratgeber. Falls dieser Gurt Dich optisch anspricht, gibt es keinen relevanten Grund diesen nicht in Betracht zu ziehen.

Kaufratgeber für Dip-Gürtel

Im folgenden Teil unseres Kaufratgebers wirst Du die relevantesten Kaufkriterien kennenlernen, die bei einem Kauf eines Dip-Gürtels zu beachten sind. Viel Spaß!

Was ist ein Dip-Gürtel?

Ein Dip-Gürtel ist, wie der Name schon andeutet, ein Gurt, womit Du Gewichte (Hantelscheiben) an Deinen Körper anbringen kannst. Durch einen erhöhten Widerstand in Deinen Übungen kannst Du mithilfe eines Dip-Gürtels einen stärkeren Muskelreiz setzen. Somit kannst Du effektiver Deine Muskulatur aufbauen und diese gezielt adäquat belasten.

Wie funktioniert ein Dip-Gürtel?

Ein Dip-Gürtel besitzt eine Schnalle aus Nylon und in seltenen Fällen Leder. Diese Schnalle wird durch eine Kette oder ein Nylon-Band zu einem Ring verbunden. Die Kette oder das Nylon-Band lassen sich an einer Seite mithilfe eines Karabiner-Hakens befestigen und lösen. Dies ermöglicht Dir, äußerst schnell und sicher Hantelscheiben oder andere Gewichte an Deinen Gurt und somit einen Körper zu befestigen.

Für wen eignet sich ein Dip-Gürtel?

Ein Dip-Gürtel kann sich für Dich lohnen, wenn Du ambitioniert Kraftsport betreibst und speziell gerne Grundübungen wie Klimmzügen, Brust/Trizeps-Dips oder Kniebeugen nachgehst.

Dabei kann ein Dip-Gürtel einwandfrei als Ersatz zu klassischen Kurz- und Langhanteln dienen. So kannst Du z.B. anstatt an einer Maschine den Latzug zu verwenden, Klimmzüge mit zusätzlichem Gewicht ausüben.

Eine Studie aus dem Jahr 2004 hat herausgefunden, dass Klimmzüge hervorragende Ergebnisse in der Muskelaktivierung erzielen konnten. Gepaart mit dieser Tatsache, empfiehlt es sich daher die Belastung für Deine Muskulatur zu erhöhen, um langfristig bessere Ergebnisse zu erzielen.

Welche Arten von Dip-Gürteln gibt es?

Prinzipiell gibt es zwei Arten von Dip-Gürteln. Dip-Gürtel aus Schnalle und einer Kette und die seltenere Variante aus Schnalle und Nylon-Band. Beide Varianten sind absolut identisch in ihrer Funktion, daher sollte dieses Merkmal nicht allzu wichtig in Deiner Kaufentscheidung sein.
Der einzige, bemerkbare Unterschied, liegt in der Akustik. Modelle mit einer Kette sind etwas lauter als welche ohne. Falls Du also eine gewisse Empfindlichkeit gegenüber Klimper-Geräuschen hast, solltest Du eine Nylon-Variante bevorzugen.

Wie verwendet man einen Dip-Gürtel richtig?

Bei der Beladung des Dip-Gürtels gibt es einige Sachen, worauf Du stets achten solltest. Zuallererst sollte Dir bewusst sein, dass sich selbst kleinste Mengen an Zusatzgewicht drastisch auf Deine Leistung auswirken können. Schließlich bewegst Du Dein eigenes Körpergewicht stets bei Verwendung eines Dip-Gürtels mit, daher solltest Du wissen wie viel Widerstand Dein Körper überhaupt aushält.

Darüber hinaus ist es wichtig bei der Beladung in die Knie zu gehen und vorher alle relevanten Gewichte griffbereit zu haben. Vermeide es, Dich zu bücken und mit dem Zusatzgewicht aufzustehen, da dadurch eine vermeidbare Belastung Deinen unteren Rücken verletzen kann.

Beim Aufstehen mit den angehängten Gewichten solltest Du diese somit aus den Beinen und nicht aus dem Rücken heben, um so sicher wie möglich sein.

Welche Übungen kann man mit einem Dip-Gürtel machen?

Mit einem Dip-Gürtel kann eine scheinbar unendliche Anzahl Übungen durchführen. Im Folgenden haben wir Dir die relevantesten und effektivsten Übungen und deren Ausführungen detailliert aufgelistet.

Klimmzug-Variationen

Bei einem Klimmzug wird der gesamte Körper mithilfe des großen Rückenmuskels (Musculus latissimus dorsi) und weiteren unterstützenden Muskeln wie dem Bizeps (Musculus biceps brachii) oder dem Trapezmuskel (Musculus trapezius) nach oben ziehst.

Eine genauere Anleitung zu Klimmzügen findest Du im folgenden Video:

Dip-Variationen

Der „Dip“ auch Barrenstütz genannt, ist eine Übung bei der Du mithilfe Deiner Brustmuskulatur (Musculus pectoralis major/minor) und unterstützenden Muskeln wie dem Trizeps (Musculus triceps brachii) oder der vorderen Schulter (Musculus deltoideus) Deinen Körper auf zwei parallelen Stangen oder einer Bank hochdrückst.

Eine genauere Anleitung zu Dips/Barrenstütz findest Du im folgenden Video:

Kniebeugen/Lunges

Bei Kniebeugen und Lunges bewegst Du hauptsächlich mithilfe Deiner Beinmuskulatur, im genaueren Deinem Quadrizeps (Musculus quadriceps femoris) und dem Po (Musculus gluteus maximus) Deinen Körper gleichmäßig auf und ab.

Eine genauere Ausführung wird Dir von Jeff Cavaliere im folgenden Video gezeigt:

Welche Marken stellen hochwertige Dip-Gürtel her?

C.P. Sports, DMoose und RDX sind sehr zuverlässige Marken, welche qualitativ hochwertige und belastbare Dip-Gürtel herstellen. Beide unterscheiden sich etwas bezüglich des Designs, sind aber in Sachen Qualität auf Augenhöhe zueinander.

Wo kann man Dip-Gürtel kaufen?

Dip-Gürtel gibt es am besten im Internet auf Seiten wie Amazon.de zu finden. Falls Du einen Dip-Gurt persönlich begutachten möchtest, empfiehlt es sich einen Sportfachhandel wie Decathlon zu besuchen.

Wie viel kostet ein Dip-Gürtel?

Dip-Gürtel sind für ihren vielseitigen Nutzen sehr preiswert. Großartige Modellvariationen, die starke Preisschwankungen verursachen gibt es nicht. Somit liegen Dip-Gürtel für gewöhnlich in einer Preisspanne von 25 bis 35 €.

Welche Alternativen gibt es zu einem Dip-Gürtel?

Eine allseits bekannte Alternative zu Dip-Gürteln wären normale Hanteln oder Maschinen. Diese sind im Vergleich zu einem Dip-Gurt kostenintensiv und sind im Falle der Maschinen auf feste Bewegungsabläufe beschränkt.

Eine etwas unbekannte Alternative stellen Gewichtsketten dar. Diese kommen mit einem festen Gewicht von bis zu 40 kg pro Kette und werden über die Schultern getan. Diese sind hinsichtlich der Ergonomie jedoch nicht zu empfehlen, da die Nerven am Nacken sehr empfindlich auf so schwere Belastungen reagieren können.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Dip-Gürtel?

Bei den Kaufkriterien gibt es einige Parameter, die Du unbedingt beachten solltest, um Deine Wahl so sinnvoll wie möglich zu treffen. Die, für unsere Sicht wichtigsten Kaufkriterien, findest Du in dem folgenden Absatz.

Materialien

Bei den Materialien gibt es für gewöhnlich die Auswahl zwischen dem weitverbreiteten und äußerst verlässlichen Nylon und Neopren und der teureren Variante aus Leder. Die Modelle aus Leder bieten, außerhalb der Ästhetik, keinen Mehrwert zu der Nylon-Variante. Somit ist unserer Ansicht nach stets ein Modell aus Nylon zu bevorzugen.

Bezüglich der Kette ist es wichtig, dass diese aus Edelstahl ist. Durch die stetige Reibung mit den Gewichten können sonst Beschädigungen im Material entstehen, welche Feuchtigkeit aufnehmen und zu Rost führen können. Dies kann gerade dann sehr gefährlich sein, wenn Du, z.B. bei Übungen wie den Dips, verhältnismäßig viel Gewicht auf der Kette hast. Somit solltest Du bei den Materialien darauf achten, dass diese keine Sollbruchstellen aufweisen, welche die Gewichte mit der Zeit beschädigen können.

Verstellbarkeit

Bei Dip-Gurten ist es wichtig, dass die Kette durch einen Karabiner-Haken verstellbar ist. Bei geringen Mengen von Gewichten würde bei einer zu langen Kette nämlich das Gewicht stets umher baumeln und somit Dein Gleichgewicht durcheinander bringen.

Belastbarkeit

Die Kette ist wortwörtlich nur so stark wie Ihr schwächstes Glied. Dies ist bei Dip-Gürteln jedoch nicht der Fall. Gängige Gurte erlauben es Gewichte bis zu 200 kg aufzuladen. Da diese Summen für gewöhnlich nur von den wenigsten Menschen in Anspruch genommen werden, solltest Du auf der sicheren Seite sein, wenn Du Dich in vorhersehbarer Zeit nicht vielfach ziehen oder heben kannst.

Dip-Gürtel Test-Übersicht: Welches sind die besten Dip-Gürtel?

Neben unseren eigenen Erkenntnissen, gibt es im Internet noch einige Testübersichte, welche wir für Dich herausgesucht haben. Diese zeigen Dir noch mal von einem anderen Blickwinkel betrachtet Eigenschaften, die für Dich relevant sein können.

Die folgende Testübersicht zeigt Dir, welche relevanten Testmagazine ihre Berichte zu Dip-Gürtel veröffentlicht haben und wie Du auf diese zugreifen kannst.

Testmagazin Dip-Gürtel-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, kein Dip-Gürtel Test gefunden
Öko Test Nein, kein Dip-Gürtel Test gefunden
Konsument.at Nein, kein Dip-Gürtel Test gefunden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Dip-Gürteln

Im folgenden FAQ haben wir die am meisten geforderten Fragen für Dich zusammengefasst.

Für welchen Taillen-Umfang ist ein Dip-Gürtel geeignet?

Für alle unter der Kettenlänge. Falls der Umfang einer Taille die Ketten- und Schnallenlänge überschreitet, ist es nicht mehr möglich den Dip-Gurt zu beladen.

Bis wie viel Kilogramm ist die Kette eines Dip-Gürtels belastbar?

Für gewöhnlich hält eine solche Kette mindestens 100 kg. Einige Modelle sind bis zu 225 kg belastbar.

Welche Hantelscheiben kann man auf eine Dip-Gürtel Kette ziehen?

Hantelscheiben mit einem Durchmesser von 30 mm bis hin zu 50 mm sind verwendbar.

In welchem Land werden Dip-Gürtel hergestellt?

Die gängigsten Modelle werden in China oder Ost-Europa hergestellt.

Ist ein Dip-Gürtel lange haltbar?

Ja. Solange die Kette nicht bricht oder das Nylon reißt, sollte ein Dip-Gürtel viele Jahre halten.

Ist ein Dip-Gürtel einfach zu verwenden?

Ja. Durch die geringe Menge an Teilen ist es sehr übersichtlich und selbsterklärend aufgebaut.

Weiterführende Quellen

In den weiterführenden Quellen haben wir sehr empfehlenswerte Personen beigefügt, welche Dich auf Deiner Trainingsreise langfristig und wissenschaftlich fundiert begleiten.

Empfehlenswerte Sportler aus der Fitnessindustrie

Jeff Cavaliere

Mike Isreatel

Jeff Nippard

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑