Startseite » Outdoor » Wandern & Trekking » Daunenjacke: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Daunenjacke: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Daunenjacke im Einsatz

Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Skifahren, Reisen und Sight-Seeing-Touren oder Shopping in der Stadt – Daunenjacken versprechen einen effektiven Schutz gegen Kälte und gleichzeitig Leichtigkeit. Wenn Du also auf der Suche nach der derzeit besten Daunenjacke auf dem Markt bist, dann findest Du hier eine Zusammenfassung der Daunenjacken Tests und weitere nützliche Informationen, um die aktuellste und für Dich passendste Daunenjacken zu finden.

Unsere Favoriten

Die Outdoor Daunenjacke für Herren: Patagonia Down Sweater Hoodie auf Amazon

“800er-Füllkraft Daune aus artgerechter Haltung.”

Die Daunenjacke für den Übergang: Lapasa Herren Daunen auf Amazon

“Wasserabweisend – winddicht – atmungsaktiv.”

Die synthetische Daunenjacke für Damen: Amazon Essentials Daunenjacke auf Amazon

“Warm und in der Waschmaschine waschbar.”

Die besonders leichte Daunenjacke: Marmot Herren Guides auf Amazon

“Winter Outdoorjacke für extreme Temperaturen.”

Die Damen Daunenjacke für den ganzjähirgen Gerbauch: Rab Electron Daunenjacke auf Amazon

“750 Bauschkraft – effizient wärmespendend.”

Die Allrounder Daunenjacke für Männer: Mountain Equipment Lightline Jacke auf Amazon

“Super Wärme- und Tragekomfort .”

Das Wichtigste in Kürze

  • Kälteschutz – leichte und effiziente Isolationsschicht.
  • Bewegungsfreiheit – bei sportlichen Aktivitäten ist ein lockerer Schnitt empfohlen.
  • Extrem hohe Komprimierbarkeit – auf winzigem Raum verpacken.
  • Besondere Eigenschaften: geringes Gewicht, geringes Transportvolumen, hohe Wärmedämmeigenschaften und lange Lebensdauer – Das kann nicht von einer synthetischen Thermojacke übertroffen werden.
  • Füllkraftindex zwischen 450 und 700 Einheiten optimal für einen milden europäischen Winter
  • Zeitlos schick und funktional.
  • Die Investition in eine qualitative Daunenjacke lohnt sich allemal.
  • Wichtiges Zubehör Deiner Jacke: Kapuze, Kragen, Raum in Form von Taschen zum Verstauen, Reißverschluss und ein Packsack.

Die besten Daunenjacken: Favoriten der Redaktion

Die besten Daunenjacken wurden von unserer Redaktion nach intensiver Recherche für Dich zusammengestellt. Was Du alles zu den Favoriten wissen sollten, findest Du hier.

Die Outdoor Daunenjacke für Herren: Patagonia Down Sweater Hoodie

Was uns gefällt:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Winddichtes und wasserabweisendes Ripstop-Polyester
  • Langlebige Daunenjacke
  • Wärmende Daunenjacke
  • Daunen aus argerechter Haltung mit Herkunftsnachweis
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der Preis-Leistungs-Sieger der Redaktion ist der Patagonia Down Sweater Hoodie. Der Down Sweater Hoodie von Patagonia überzeugt mit seinem robusten Ripstop-Außenmaterial, welches aus 100 % Recycling-Polyester mit DWR (durable water repellent) Imprägnierung besteht. Um auszuschließen, dass die Gänse Zwangs-gefüttert oder die Gänsedaunen von lebenden Vögeln gerupft wurden, wurden die 800er Advanced Global Daune mit einem Herkunftsnachweis versehen. Ausgestattet ist diese vorbildlich zertifizierte Daunenjacke mit einer regulierbaren Kapuze und einem Vislon® Front-Reißverschluss mit Nässe ableitender, innen liegender Windleiste und Schiebeabdeckung für besten Komfort.

Die Bauschkraft einer Daunenjacke wird in cuin = cubic inches (in Englisch) angegeben. Diese Einheit gibt an wie gut die Daune nachdem sie komprimiert wurde ihren ursprünglichen Zustand wieder einnimmt. Eine brauchbare Daunenjacke fängt bei ca. 500 cuin an. Bis 650 cuin ist schon richtig gute Qualität möglich. Highend Modelle besitzen bis zu 900 cuin (Quelle: www.bergfreunde.de).

Auch der Down Sweater Hoodie lässt aufgrund der bequemen Bündchen mit Elastikeinfassungen keine Wärme heraus.

Die Daunenjacke mit einem Gewicht von 278g ein Preis-Leistungs-Sieger der Redaktion und für alle zu empfehlen, die eine leichte Daunenjacke suchen, die zusätzlich wärmt und auch noch mit ihrer Herstellung glänzt.

Füllmaterial: International zertifizierte Gänsedaune | Bauschkraft: 800 cuin | Gewicht: 278g

Die Daunenjacke für den Übergang: Lapasa Herren Daunen Übergangsjacke

Was uns gefällt:

  • Leicht und trotzdem warm und winddicht
  • Toll als Übergangsjacke
  • Wasserabweisende Daunenjacke
  • Schlicht und moderne Optik
Was uns nicht gefällt:

  • Ärmel eng geschnitten

Redaktionelle Einschätzung

Das Daunendichte Gewebe mit einer hohen Dichte verhindert das Austreten von Füllmaterial und erhöht somit die Wasserbeständigkeit. Praktisch sind auch die 2 + 2 Taschen: 2 Außentaschen mit Reißverschluss und 2 Innentaschen. Die zwei Seitentaschen mit robustem und zuverlässigem YKK-Reißverschluss sorgen nicht nur für warme Hände, sie sind auch optimal zum sicheren Aufbewahren von Gegenständen wie z.B., Schlüssel, Brieftasche oder Mobiltelefon.

Ein weiterer Vorteil: ein Transportbeutel ist inklusive. Diese Aufbewahrungstasche mit Kordelzug sorgt für einfaches Tragen und verstauen bei Outdoor-Aktivitäten wie z.B., Bergsteigen, Wandern, Klettern, Kanu und Kajak fahren.

Füllmaterial: 90 % Entendaunen | Bauschkraft: 600 cuin | Gewicht: 400g

Die synthetische Daunenjacke für Damen: Amazon Essentials Daunenjacke mit Kapuze

Was uns gefällt:

  • Hält warm
  • Leichtes Gewicht
  • Reißverschlusstaschen, Kapuze, elastische Bündchen
  • Waschbar in Waschmaschine
Was uns nicht gefällt:

  • Fällt etwas kleiner aus

Redaktionelle Einschätzung

Die Daunenjacke von Amazon Essentials für Damen ist in den Größen XS bis XXL erhältlich. Es besteht die Auswahl zwischen 12 Farben: Bimsstein, Burgunderfarben, Charcoal Heather, Grün Camo, Hellrosa, Kamelbraun, Navy, Neonrosa, Olivgrün, Rot, Schwarz und im Tiermuster. Die hier vorgestlle Daunenjacke ist in der Farbe Bimsstein.

Wasserfest und leicht sind die Hauptcharakteristiken der Daunenjacke. Die Nähte verleihen der Jacke eine gute Sitzform. Anzumerken ist, dass viele Kunden die Jacke eine Größe größer bestellt haben, da die Jacke kleiner ausfällt.

Das Material ist wie folgt zusammengesetzt: Das Obermaterial und das Innenfutter bestehn aus 100 % Nylon, das Innenfutter aus 100 % Polyester. Hierbei handelt es sich um eine synthetische Daunenjacke. Die Jacke ist mit einem Gewicht von ca. 370 g leicht und ist leicht verstaubar in einem Beutel.

Diese Jacke ist bei vielen Kundinnen beliebt, da sie schön warm hält und das für kleines Geld. Zusätzlich ist diese Daunenjacke federleicht und somit leicht verstaubar.

Füllmaterial: Nylon (Innenfutter und Obermaterial), Polyester (Innenfutter) | Gewicht: Ca. 370 g

Die besonders leichte Daunenjacke: Marmot Herren Guides

Was uns gefällt:

  • Lange und dicke Daunenjacke
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Langarmshirt und Pulli kann problemlos darunter getragen werden
  • Down Defender Imprägnierung schützt vor kaltem und nassen Wetter
Was uns nicht gefällt:

  • Manchen Kunden ist die Jacke nicht warm genug

Redaktionelle Einschätzung

Die Marmot Herren Guides Daunenjacke sieht nicht nur schick und zeitlos aus, sondern hält auch richtig warm! Ultra-leichte Winterjacke mit rds-zertifizierten Gänse-Daunen und Down Defender Imprägnierung, schützt vor kaltem und nassem Wetter – der perfekte Begleiter im Schnee und auf dem Berg, daher der ideale für Alpine Touren. Die Winter Outdoorjacke ist sehr geeignet für extreme Temperaturen. Die Körperwärme wird in der innovativen Jacke optimal gespeichert und ist daher ideal für Touren in alpinen Regionen geeignet.

Die gefütterte Kapuzenjacke wird von einem hohen Stehkragen, einer anpassbaren Kapuze und verstellbaren Saum ergänzt. Der Thermo Anorak für Herren begeistert mit vielen Extras: Handwärmende Reißverschluss-Jackentaschen, Reißverschluss-Brusttasche, interne Reißverschluss-Tasche, anpassbaren Ärmelbündchen.

Füllmaterial: 195 g/m² | Bauschkraft: 700 cuin | Gewicht: 658 g

Die Damen Daunenjacke für den ganzjähirgen Gerbauch: Rab Electron Daunenjacke

Was uns gefällt:

  • Für den ganzjähirgen Gebrauch
  • Nahtloser Übergang vom Alltag in die Hochgebirge
  • 800 Bauschkraft
  • Hohe Wasserbeständigkeit
  • Passform: Platz für Unter- und Mittelschicht
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Die Frauen Version der Rab Electron begeistert mit seinem Außenmaterial, welche aus Pertex Endurance. Sie ist ideal für die kalten Wintertage. Sie sticht aus der Masse heraus, da sie die Feuchtigkeit aufgrund der Pertex Endurance und der imprägnierten Daunen besser aushält, als andere Daunenjacken im Test. Die qualitative und solide Verarbeitung überzeugt mit dem komfortablen Schnitt und der kleinen Daunenkammern, welche als Isolationsschicht unter einer Hardshell-Jacke angezogen werden kann und gleichzeitig genug Spielraum für die Bewegung bietet. Wer eine vielseitige Daunenjacke sucht, hat hiermit eine tolle Wahl für den Winter getroffen.

Füllmaterial: 170g europäische Gänsedaunen | Bauschkraft: 800 cuin | Gewicht: 489 g

Die Allrounder Daunenjacke für Männer: Mountain Equipment Lightline Jacke

Was uns gefällt:

  • Gute Wärmeleistung
  • Bis ca. 5° C wärmend
  • Verstellbare Kapuze mit verstärktem Visier
  • Regulierbare Ärmelbündchen und Jackensaum
Was uns nicht gefällt:

  • Eng geschnitten
  • Nicht zu 100 % winddicht

Redaktionelle Einschätzung

Beginnend mit einem Klassiker – der Mountain Equipment – Lightline ist seit mehreren Jahrzehnten ein beliebtes Modell. Mit der hohen Bauschkraft von 700 cuin und aufgrund der Ärmel und des Hüftsaums passt sich die Daunenjacke an und die Wärme bleibt innen. Wenn Du die Jacke nicht komprimiert lagerst, bleibt Deine Jacke in Form und verliert nicht ihre tollen Eigenschaften, um Dich im Alltag, über lange Winterspaziergänge oder in den Alpen zu wärmen. Eine Windschutzleiste verhindert zusätzlich, dass Kälte an den Reißverschlüssen ins Innere gelangt.

Aufgrund dessen ist unsere Redaktion überzeugt und empfiehlt die Mountain Equipment Lightline Daunenjacke allen, die eine Allrounder Daunenjacke suchen.

Füllmaterial: 90/10 (Daune/Feder) | Bauschkraft: 700 cuin | Gewicht: 296g (Größe L)

Die besten Daunenjacken für Herren findest Du in unserer Daunenjacken für Herren Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Kaufratgeber für Daunenjacken

Daunenjacken Vielfalt

Es gibt eine große Auswahl an Daunenjacken. Doch welche ist die beste für Dich?

Du bist auf der Suche nach der richtigen Daunenjacke, weißt aber nicht auf was Du alles achten musst? Hier kommen die wichtigsten Kaufkriterien, auf die Du achten solltest!

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Daunenjacken?

Damit Du genau weißt, worauf es bei Deiner Daunenjacke ankommen muss, erhältst Du hier die wichtigsten Kaufkriterien auf einem Blick. Sie lassen sich in Material, Passform, Wärmeleistung und Wassersäule, Optik, Qualität und Verarbeitung einteilen:

Material

Sobald das Außen- und Innenmaterial Deiner Daunenjacke Daunen-dicht, robust, atmungsaktiv und wind- und wasserdicht ist und an den Nähten gut verarbeitet, dann können keine Federchen hindurchkommen. Das entscheidende Kriterium, welches eine Daunenjacke zu DER Daunenjacke macht, sind Gänse- oder Entenfedern sowie Daunen, welche als Füllmaterial verwendet werden. Zumal die feinen Verästelungen und Fasern im Inneren für eine leichte und effiziente Isolationsschicht sorgen. Außerdem wird die “Bauschkraft” in cuin gemessen und gibt die Ausdehnung der Daunen an.

Größe und Passform

Wenn die Passform Deiner Jacke körpernah und relativ lang ist, steigert dies die Effizient der Jacke. Das heißt, Du wärmst Dich schneller auf und bleibst auch länger warm. Form und Schnitt hängen aber stark vom jeweiligen Einsatzgebiet ab:

AlltagTrekking
Modische SchnitteExtreme Wetterbedingungen = größtmögliche Wärmeleistung = große Daunenmenge nötig
Kleine bis mittlere DaunenmengeOptimiertes Gewicht und Packmaß. Hybridjacken kombinieren Vorteile der Daunen mit Kunstfasermaterialien, um Dich trotz schweißtreibenden Aktivitäten zu wärmen
Eng anliegend geschnittenLockerer Schnitt, Bewegungsfreiheit trotz Fleece-Shirt oder dickem Winterpullover
Tipp:
Wenn Du Deine Arme anhebst, sollte die Daunenjacke an den Handgelenken und im Rumpfbereich nicht stark Verrutschen.
Passform der Ärmel Deiner Daunenjacke

Die Ärmel Deiner Daunenjacke sollten beim Strecken Deiner Arme wenig bis kaum verrutschen, damit die Wärme nicht verloren geht.

Wärmeleistung

Daunenjacken sind nur in einem bestimmten Maß wasserabweisend und die Daunen können durch äußerliche Nässe oder auch durch Schwitzen feucht oder nass werden und verlieren dadurch ihre Isolationskraft.

Optik

Da die Absteppung die Daunen am Platz hält und dadurch Dich durch eine gleichmäßige Isolation warm hält, agiert die ultraleichten Daunenjacken als perfekte Begleiter für viele verschiedene Lebenslagen:

AlltagOutdoor-Aktivitäten
LeichtigkeitBewegungsfreiheit
Modisch (Vielfältige Auswahl an Farben)Modisch (Vielfältige Auswahl an Modellen)
Kombinierbarkeit mit anderen Kleidungsstückenhohe Komprimierbarkeit
Kälteschutz für kühlere AbendeKälteschutz bei extremen Wetterbedingungen

Qualität und Verarbeitung

Achte auf die folgenden Qualitätskriterien Deiner Daunenjacke:

Verarbeitung der Nähte

Bei der Absteppung gibt es zwei verschiedene Arten:

Eine Daunenjacken und ihre Absteppung (Stitch-Through)

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten der Absteppung. Hier siehst du die Stitch-Through Absteppung.

“Stitch-Through”: Innen- und Außenstoff werden miteinander direkt vernäht.

Vorteile von Stitch-ThroughNachteile von Stitch-Through
Minimiert die Größe der äußeren SchichtDaunen können sich nicht maximal ausdehnen
Vermindert den Garn-VerbrauchInhomogene Isolation, Kältebrücken entstehen

Fazit: die beste Konstruktion für leichte Jacken.

“Box-Wall”: nicht direkt miteinander vernäht – rechteckiges Profil.

Vorteile von Box-WallNachteile von Box-Wall
Daunen haben mehr Platz -> mehr isolierende StellenWegen zusätzlichem Material schwerer
Keine Kältebrücken entstehenErhöhtes Packmaß

Fazit: die beste Konstruktion für extreme Bedingungen.

Tipp:
Wenn Du die Jacke mit den Fingern fühlst und abtastest, achte darauf, dass keine Klumpen entstehen und Du keine scharfen Partikel oder ein Kribbeln verspürst. Die Federn dürfen nicht den Stoff durchdringen. Verspürst Du ein Kribbeln, bedeutet das, dass sich nur wenige Federn darin befinden.
Qualität der Daunen – Bauschkraft

Bei Daunenjacken gibt die Bauschkraft in cuin Auskunft darüber, wie schnell die Jacke, nachdem sie zusammengedrückt wurde, wieder ihren Ursprungszustand einnimmt. Eine hohe cuin-Zahl bedeutet auch höhere Wärmeleistung, denn ab 500 cuin ist die Jacke brauchbar, ab 650 cuin gute Qualität. Dagegen haben Highend-Modelle bis zu 900 cuin. Im Outdoor-Bereich sind beispielsweise bei Gänsedaunen mind. 600 cuin und Entendaunen über 500 cuin zu erwarten.

Tipp:
Der Füllkraftindex zwischen 450 und 700 Einheiten erweist sich für einen milden europäischen Winter als optimal. Für Winterexpeditionen oder Höhenbergsteigen wird dagegen mehr empfohlen.

Stabilisierung

Da es je nach Einsatzbereich zu unterschiedlichen Ansprüchen kommt, ist das Verhältnis von Bauschkraft und Füllgewicht anders. Daher werden 10-20 % kleine Federn zu den Daunen beigemischt. Das bedeutet also, dass das „Daune zu Feder“ Verhältnis für einen frostigen Winter mindestens 80 %-20 % sein sollte, jedoch besser wäre noch 90-95 % Daunen und 5-10 % Federn.

Beispielsweise ist bei einem milderen Winterklima das Verhältnis 70 %-30 % oder 60 %-40 %. Je höher der Daunenanteil, desto teurer ist die Daunenjacke. Ein hundertprozentiger Daunenanteil gibt es nicht, weil diese zarten Federn sich nicht richtig entfalten.

Daunenqualität und der Verzicht auf konventionelle Daunenproduktion

Achte bei dem Kauf Deiner Daunenjacke auf die Zertifizierung. Relevante und vertrauenswürdige Zertifizierungen gibt es für Outdoor-Produkte von den Global Traceable Down Standard (TDS) und den Responsible Down Standard (RDS).

RDS ist die derzeit vertrauenswürdigste und transparenteste Zertifizierung und garantiert Dir, dass die Federn verantwortungsvoll produziert werden. Achte auch insbesondere auf das Etikett. Dort sollten die Hersteller-relevanten Informationen wie der Herstellername, das Land, die Qualitätsmerkmale der Textilien, die Reinigungsmethoden, das „Daune zu Feder“ Verhältnis, die Bestandteile des Füllstoffs und der Füllkraftindex stehen.

Zusätzlich sollte ein Beutel mit einer Füllstoffprobe sollte zusammen mit dem Etikett angebracht sein, damit Du Dich selbst auch von der Qualität überzeugen kannst. Ebenso befestigt ein guter Hersteller Ersatzknöpfe an der Daunenjacke.

Welche Marken stellen qualitative Daunenjacken her?

Unter anderem stellen Rab, Patagonia, Fjäll Räven, Jack Wolfskin oder Mountain Equipment qualitativ hochwertige Daunenjacken für jedes Budget her.

Wo kann man eine Daunenjacke kaufen?

Jetzt weißt Du, worauf Du beim Kauf Deiner Daunenjacke achten musst und jetzt kannst Du sowohl Online als auch Offline die passende Jacke für Dich finden:

Online:

In großen Onlineshops wie Amazon, eBay, Zalando, etc.

Offline:

In dem Fachgeschäft für den Outdoor-Bereich/Sportgeschäft in Deiner Nähe

Der Vorteil einer Online-Bestellung ist, dass Du nicht durch viele verschiedene Läden laufen musst und daher in kürzester Zeit eine Vielfalt an Jacken zur Verfügung hast und Dich ganz entspannt entscheiden kannst. Andererseits ist der Vorteil Offline, dass Du direkt die Möglichkeit zur Anprobe hast und die Jacken direkt testen kannst.

Wenn Du nicht schon eine Vorahnung oder eine konkrete Jacke im Kopf hast und erst mal eine Auswahl bestellen musst, dann wäre es zu empfehlen, erst mal im Fachgeschäft in Deiner Nähe ein paar Daunenjacken anzuprobieren und Dir ein Bild davon zu verschaffen.

Wie viel kosten Daunenjacken?

Gute Daunenjacken haben ihren Preis, daher sind Modelle unter 200 € entweder von bescheidener Qualität (vom Tierwohl gar nicht zu sprechen) oder Du hast mit etwas Glück ein unglaubliches Schnäppchen gemacht. Die Investition in eine qualitative Daunenjacke lohnt sich allemal, denn Daunenjacken sind nicht nur zuverlässig in Ihrer Leistung, sie sind auch zeitlos schick.

Wichtiges Zubehör für die Daunenjacke

Du bist bestens vorbereitet über das Material und worauf Du achten solltest für eine qualitative Daunenjacke. Jetzt folgen noch ein paar wichtige Punkte in Bezug auf das Zubehör Deiner zukünftigen Daunenjacke:

Die Kapuze Deiner Dauenenjacke

Die Kapuze sollte genug Platz haben um eine Mütze und gegebenenfalls einen Helm darunter zu tragen. Zudem empfiehlt sich ein hoher Kragen, der deinen Nacken vor der Kälte schützt.

Abnehmbare Kapuze:

Über den Kopf geht bis zu 20 % der Körperwärme verloren, daher sollte Deine Kapuze beim Klettern, Ski fahren oder Bergsteigen groß genug sein für einen Helm. Ein Gummizug hilft bei starkem Wind nicht herunter geweht zu werden und bei sportlichem Einsatz sollte man für freie Sicht also besser noch eine Mütze mitnehmen.

Kragen:

Wenn der Kragen und die Manschetten aus hochwertigen Funktionstextilien besteht, sollten diese ebenfalls hoch genug sein, zu Deinem Hals passen und eng anliegen, damit Dein Nacken und Deine Handgelenke warm gehalten werden. Hinzu kommt, dass die Manschetten am besten mit elastischen Bündchen ausgestattet sein sollten – so gelangt keine kalte Luft und kein Wind in die Ärmel.

Taschen:

Handtaschen, Brusttaschen, Außentaschen oder Hüfttaschen – alle sollten bestenfalls mit einem Reißverschluss verschließbar sein, damit nichts aus Versehen verloren geht und bestens geschützt ist. Beispielsweise ist eine große, seitliche Einstecktaschen notwendig für Handschuhe, um nützliche Sachen zu verstauen und dennoch griffbereit zu haben. Brusttaschen sind für kleinere Dinge geeignet, wie beispielsweise Smartphone, Kompass oder Geldbeutel.

Reißverschluss:

Ein robuster Reißverschluss ist wichtig, da er stark strapaziert wird und somit möglichst dicht sein sollte. Beispielsweise ist ein Kinnschutz am oberen Ende nötig, um eine unangenehme Reibung zu vermeiden. Zusätzlich sollte der Reißverschluss mit einer verdeckten Knopfleiste geschlossen werden, da diese doppelte Verschlussmöglichkeit das Eindringen von Kälte verhindert.

Packsack:

Ein Packsack ist zu empfehlen, wenn die Jacke sicher und geschützt verstaut werden soll und dann möglicherweise auch außen am Rucksack oder am Klettergurt zu befestigen.

Daunenjacke Test-Übersicht: Welche Daunenjacken sind die Besten?

TestmagazinDaunenjacke Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestKinder-Daunenjacken2017NeinLink
Konsument.atNein
Ktipp.chSportkleidung-Vergleich2004NeinLink

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Daunenjacken

Da Du einen möglichst lange etwas von Deinem treuen Begleiter haben möchtest, solltest Du Deine Daunenjacke regelmäßig pflegen. Dafür findest Du hier die Vorgehensweise zur Reinigung Deiner Daunenjacke.

Wie müssen Daunenjacken gereinigt und gepflegt werden?

Alle zwei Jahre die Daunenjacke waschen, da die Flusen unser Körperfett absorbieren, jedoch wäre bei stark verschmutzten Jacken eine professionelle Reinigung zu bevorzugen. Achte auf alle Fälle auf das Pflegeetikett und dessen Hinweise in Deiner Jacke.

Achtung: Ganz wichtig: Daunenjacke niemals komprimiert lagern, denn dies vermindert die Bauschkraft der Daunen auf Dauer!

Handwäsche:

Bei einem leichten Schmutzfleck am Außenstoff kannst Du diesen per Handwäsche reinigen, aber auch die ganze Daunenjacke kannst Du komplett selbst waschen. Die Voraussetzung dafür ist: alle Reißverschlüsse zu schließen und den Schieber zu fixieren und die Jacke von außen nach innen umzudrehen.

Waschvorgang: Lege Deine Jacke mit reichlich handwarmen Wasser (nicht über 40 °C) und einem Daunen-Spezialwaschmittel in die Badewanne. Dann musst du dabei die Luft herausdrücken und die Jacke mehrere Stunden zum Einweichen in der Badewanne lassen. Anschließend kannst Du die Daunenjacke sehr vorsichtig und ohne Kraft waschen, eventuelle Waschmittelflecken kannst Du mit der Hand oder einem Schwamm  auflösen. Abschließend spülst Du mehrmals mit klarem Wasser aus, dabei nicht auswringen, sondern nur ausdrücken.

Maschinenwäsche:

Wenn wieder zwei Jahre vergangen sind und Du nun Deine Jacke waschen möchtest, ist dies auch in einer üblichen Waschmaschine möglich. Beachte, dass Du niemals einen Weichspüler verwenden solltest und dass die Imprägnierung nach mehreren Waschgängen an Wirkung verliert.

Waschvorgang: Da Du beim Waschen ein spezielles Daunenwaschmittel verwenden solltest, solltest Du daher die Jacke alleine in die Waschmaschine geben und als Programm Feinwäsche mit minimalen Schleudern wählen. Anschließend muss das Außenmaterial nach imprägniert werden.

Fazit:
Pro: Die Waschmaschinenwäsche reinigt besser als die Handwäsche.
Kontra: Die Waschmaschinenwäsche ist aber weniger schonend für die Daunen.

Wie muss eine Daunenjacke getrocknet werden?

Die Daunen und Federn trocknen nach dem Waschen nur sehr langsam, daher ist es ratsam, die Daunenjacke umgehend nach dem Waschen im Trockner mit Pflegeleichtprogramm 20-40 Minuten trocknen zu lassen. Gegebenenfalls kannst Du auch noch Tennisbälle in den Wäschetrockner legen, dann klumpen die Daunen nicht.

Hol am besten das Kleidungsstück zwischendurch heraus und schüttel die Jacke kräftig durch und lass es eine Stunde Lufttrocknen, damit sich die Restfeuchtigkeit in der Daunenjacke verteilen und wird dann endgültig getrocknet.

Welche Vorteile haben Daunenjacken? Das Gewicht ist optimal und bereits 100 Gramm Daunen erzielen einen sehr guten Wärmewert und somit sind die Jacken sehr angenehm zu tragen und sie lassen sich zudem recht klein zusammenpressen, womit sie ein perfekter Begleiter für anstrengende Outdoor-Aktivitäten sind.

Wie muss meine Daunenjacke sitzen?

Die Passform Deiner Jacke sollte körpernah und relativ lang sein, da reicht für den Alltag eine kleinere oder mittlere Daunenmenge aus. Für Outdoor-Aktivitäten bei extrem tiefen Temperaturen ist eine große Daunenmenge entscheidend und sollte daher einen lockereren Schnitt haben, damit noch ein leichtes Fleece-Shirt oder ein dicker Winterpullover darunter passt und auch die Bewegungen nicht eingeschränkt werden.

Weiterführende Quellen

Wissenswertes über Daunenjacken: Mehr erfahren
Daunenjacken waschen – so geht´s: Mehr erfahren

 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.