Startseite » Freizeit » Fun » Dartständer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Dartständer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

dartstaender-test

Vielen Leuten dürfte Darts inzwischen aus dem Fernsehen bekannt sein. Denn der englische Traditionssport erfährt seit einigen Jahren auch in Deutschland einen kräftigen Aufschwung. Immer mehr Deutsche wagen sich an den Sport, bei dem vor allem Geschicklichkeit, Präzision und Konzentration gefragt ist, um die kleinen Punktfelder auf dem Dartboard mit den Pfeilen (Darts) zu treffen. Damit Du Darts in vollen Zügen genießen und die ein oder andere spektakuläre Partie gegen Deine Freunde spielen kannst, benötigst Du das richtige Equipment.

Damit Du den richtigen Dartständer für Dich findest, stellen wir Dir die Vorzüge der Dartständer vor und tragen Dir in einem ausführlichen Dartständer Test, Vergleich und Kaufratgeber alle Informationen zusammen, die Du für den Kauf, die Montage und die Erweiterung von Dartständern benötigst.

 Das Wichtigste in Kürze

Bei der Suche nach Deinem Dartständer, solltest Du einige Merkmal beachten. Die folgenden Stichpunkte sollen Dir Anhaltspunkte geben, worauf Du beim Kauf achten solltest.

  • Stabilität des Dartständers
    Dartständer mit vier Standbeinen stehen stabiler, als Dartständer mit drei Standbeinen.
  • Höhenverstellbarkeit
    Dartständer lassen sich durch einen Klickmechanismus Höhenverstellen. Achte beim Kauf auf den Radius der Höhenverstellbarkeit.
  • Kompatibilität
    Nicht jeder Dartständer ist mit E-Dartboards und Steel-Dartboards kompatibel. Lese die Produktbeschreibung daher aufmerksam durch.
  • Material
    Das Material hat Einfluss auf die Stabilität und das Gewicht des Dartständers. Überlege Dir, wie wichtig Dir die Themen Stabilität und Transport Deines Dartständers sind. Das erleichtert Dir die Auswahl des richtigen Materials.
  • Transport
    Je leichter der Dartständer, desto angenehmer und unkomplizierter der Transport.

Die besten Dartständer: Favoriten der Redaktion

Es gibt inzwischen zahlreiche Anbieter für Dartständer. Damit Du Dir eine zeitraubende und anstrengende Recherche weitestgehend ersparen kannst, haben wir Dir die besten Dartständer auf dem Markt zusammengetragen. Die gelisteten Dartständer sollten jede Deiner Bedürfnisse decken. Egal ob Du erst frisch in den Dartsport einsteigst und nach einem preiswerten Dartständer suchst, oder Du bereits ein Profi-Dartspieler bist und nach einem High-end Produkt suchst.

Der Gesamttestsieger von Bull’s

  • 3 Standbeine
  • stufenlos höhenverstellbar
  • NICHT E-Board geeignet
  • Metall, 7 kg
  • Länge zusammen geklappt 130 cm, wird ohne Tragetasche geliefert

Der Dartständer von Bull’s zeichnet sich durch eine hervorrragende Qualität und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Er besitzt drei Standbeine und steht dadurch sowohl in Deinem Zimemr, als auch auf Deiner Wiese hinter dem Haus stabil. Der Dartständer ist mit allen Steeldartboards mit einem Durchmesser von 45 cm kompatibel und dadurch sehr vielfältig einsetzbar. Zudem lässt er sich auf eine Größe von nur 130 cm zusammen klappen und somit sehr leicht für den Transport in Deinem Auto oder Deiner Tasche verstauen. Einziges Problem, der Dartständer lässt sich nicht ohne weiteres für E-Dartboards verwenden.

Fazit: Preiswerter Dartständer, welcher sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene geeignet ist und sich durch eine sehr gute Qualität auszeichnet. Mit diesem Dartständer kannst Du Dich voll und ganz auf das Dartspielen konzentrieren und musst Dir keine Sorgen über ein wackelndes Dartboard oder zu laute Geräusche machen.

Das Schnäppchen für Einsteiger und Gelegenheitsspieler

  • 3 Standbeine
  • stufenlos höhenverstellbar 107 cm bis 160 cm
  • Für Steelboards und E-Boards geeignet
  • Metall, 3,3 kg
  • Länge zusammen geklappt 100 cm, wird mit passender Tragetasche geliefert

Der Dartständer von Pronomic ist sowohl für die Montage von Steelboards, als auch von E-Boards geeignet und sticht zudem durch seinen niedrigen Preis heraus. Ursprünglich ist der Dartständer zwar für Musikboxen konzipiert worden, durch ein mitgeliefertes Umrüstset lässt sich dieser aber problemlos auch für Dartboards verwenden. Er steht relativ stabil, wenngleich aufgrund des etwas dünneren Materials eine erhöhte Tendenz zum Wackeln besteht. Allerdings ist die Stabilität völlig ausreichend  und der Dartständer ist aufgrund seines dünneren Materials wesentlich leichter als die Dartständer der Konkurrenz. Außerdem lässt sich der Dartständer auf nur 100 cm zusammen klappen und sich somit optimal in der mitgelieferten Tragetasche transportieren und sogar in einer Reisetasche verstauen.

Fazit: Der Dartständer von Pronomic überzeugt durch seinen niedrigen Preis, seine Kompatibilität mit Steel- und E-Boards und der mitgelieferten Tragetasche. Die Qualität des Produktes ist zudem nahezu auf dem Niveau von Markenprodukten. Möchtest Du einen Dartständer, der leicht zu transportieren, mit allen herkömmlichen Steel- und E-Boards kompatibel ist und zudem noch Deinen Geldbeutel schont? Dann ist dieser Dartständer Deine Wahl.

Die mobilste Darthalterung auf dem Markt

  • Spanngurte anstatt Standfüße
  • höhenverstellbar durch Montage an z.B. einer Tür
  • Nicht für E-Boards geeignet
  • 7 kg inklusive Unicorn Eclipse Pro Bristle Board
  • Transport in Tragetasche mit 48 cm Durchmesser

Das Unicorn on Tour ist ein Dartset, welches ein hochwertiges Sisal-Dartboard von Unicorn, ein einzigartiges ultra mobiles Halterungssystem und eine Abwurflinie beinhaltet. Durch das Spannsystem musst Du keine Löcher in die Wand bohren, um das Board zu befestigen und Du kannst Dein Board garantiert überallhin mitnehmen. Diese Eigenschaft machen sich unter anderem Profi-Dartspieler wie Phil Taylor zu nutzen, welche das Set gerne zum Trainieren mit auf Reisen nehmen.

Das im Set enthaltene Dartboard aus Sisalfasern zeichnet sich durch sehr gute Qualität aus und wird für Wettkämpfe im Profibereich verwendet. Es zeichnet sich durch dünne Drähte aus, welche die Abprallerrate Deiner Pfeile massiv reduzieren und das Spielerlebnis so erhöhen. Das Tragesystem ist jedoch mit allen herkömmlichen Steeldartboards mit einem Durchmesser von 45 cm kompatibel. Zudem befindet sich im Set eine Abwurflinie, welche problemlos am Boden platziert werden kann und so eine Orientierungshilfe für den Abwurf gibt. Zuletzt sollte die Tragetasche erwähnt werden, welche das Dartboard sowie die Abwurflinie problemlos transportieren lässt.

Kleiner Nachteil ist die erhöhte Lautstärke beim Dartspielen, da das Board an einer Türe montiert werden muss. Wen das nicht stört, der trifft mit dem Dartset von Unicorn eine gute Entscheidung.

Fazit: Das Unicorn on Tour Dartset bietet vor allem für Einsteiger und Dartspieler, welche ihr Dartboard gerne überall mit hinnehmen super Eigenschaften. Im Set ist ein hochwertiges Dartboard, eine Abwurflinie und ein Tragesystem enthalten.  Mit diesem Set bist Du maximal flexibel und sparst zudem sowohl Geld, als auch Platz im Vergleich zu einem Dartständer.

Der Alleskönner

  • 3 Standfüße
  • stufenlos höhenverstellbar 100 cm bis 190 cm
  • Für Steel- und E-Boards geeignet
  • Metall, 5,5 kg
  • Länge zusammen geklappt 100 cm, wird ohne Tragetasche geliefert

McDart ist ein deutscher Hersteller für Dartequipment und spricht mit dem Dartständer die breite Masse an. Der Dartständer lässt sich mit allen Steelboards und den meisten E-Boards (vorausgesetzt sind Gewinde auf der Rückseite des Boards für die Verschraubung mit dem Ständer) nutzen. Der Dartständer lässt sich nach dem Gebrauch auf ein Packmaß von 100 cm zusammen packen und somit leicht in Deiner Wohnung oder sogar Deinem Reisegepäck verstauen. Zeitgleich zeichnet ihn eine hervorragende Qualität und eine weitreichende Höhenverstellbarkeit aus. So kann die Höhe des Dartboards problemlos angepasst werden, sodass sowohl Kinder, als auch Erwachsene in einer angenehmen Höhe auf das Dartboard werfen können.

Fazit: Wer sich nicht auf die Nutzung eines Steel- bzw- E-Boards festlegen will und auch seinen Kindern das Dartspielen ermöglichen will, für den ist der Dartständer von Mc Dart die richtige Wahl. Denn ihn zeichnet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sowie ein hohe Flexibilität in der Nutzung aus. Hinzu kommt das kleine Packmaß, wodurch Du diesen Dartständer einfach transportieren kannst.

Das All-Inclusive-Paket

  • 3 Standfüße
  • stufenlos höhenverstellbar
  • NICHT E-Board geeignet
  • inklusive Winmau PRO Sisal Dartscheibe und Dartteppich

Das Komplettset von Winmau ist für Einsteiger eine tolle Sache, denn es enthält ein Dartboard, einen Dartständer, sowie einen Dartteppich. Also fast alles, was man zum Dartspielen braucht. Die Qualität des Sets ist wie es von der renommierten Marke Winmau nicht anders zu erwarten ist, sehr gut.  Das Dartboard aus hochwertigen Sisalfasern lässt sich sowohl mit Kunststoff- als auch mit Steeldarts bespielen und ist so maximal flexibel nutzbar. Der Dartständer besitzt drei Standbeine und lässt sich auf diversen Untergründen wackelfrei nutzen. Allerdings ist der Dartständer nur mit Steelboards mit einem marktüblichen Boarddurchmesser von 45 cm kompatibel. Der enthaltene Dartteppich schont Deinen, bringt optische aÁkzente in Deinen Dartraum und stellt zudem die bwurflinie optisch dar.

Fazit:  Das perfekte Set für Einsteiger. Preiswert, qualitativ hochwertig und enthält alles, was man zum Dartspielen benötigt. Du musst lediglich zusätzlich Darts erwerben. Jedoch enthält das Set die Einsteigerdartscheibe sowie einen Einsteigerdartständer. Wer höchste Qualität erwartet, der sollte allerdings zum Winmau Extreme 2 Dartständer greifen.

Der Highend Dartständer für ambitionierte Dartspieler

  • 4 Standfüße + Wandstabilisator
  • stufenlos höhenverstellbar 100 cm bis 170 cm
  • NICHT für E-Boards geeignet
  • Metall, 9,5 kg
  • Länge zusammen geklappt 100 cm, wird ohne Tragetasche geliefert

Der Winmau Extreme 2 hat den Anspruch, das Dartspielen auf ein neues Niveau zu heben. Dies gelingt ihm durch die zusätzliche Stabilisierung der Dartscheibe durch einen vierten Standfuß und einen Wandstabilisator. Durch die vier Standfüße steht der Winmau Extreme 2 stabiler als seine dreibeinigen Konkurrenten und garantiert Dir somit ein wackelfreies Darterlebnis. Der zusätzlich angebrachte Wandstabilisator unterbindet zudem effektiv das Schwingen der Scheibe beim Herausziehen der Darts. So verdreht sich die Dartscheibe unter keinen Umständen und Du musst diese nicht andauernd nach justieren. Weitere nützliche Funktionen bietet eine Ablagefläche, welche Du für das Ablegen von Darts, Flights oder anderem Equipment nutzen kannst. 

Kleiner Nachteil des High-end Dartständers ist das hohe Gewicht, welches aufgrund des verbauten massiven Metallträgers zustande kommt. Obwohl sich der Dartständer auf ein sehr kompaktes Packmaß von nur 100 cm reduzieren lässt, ist der Transport vor allem für Flugreisen durch das hohe Gewicht von knapp 10 kg erschwert.

Fazit:  Der Winmau Extreme 2 hebt sich durch die vier Standbeine sowie den Wandstabilisator und der integrierten Ablagefläche für Dartequipment von der Konkurrenz ab und hebt das Dartspielen auf ein neues Level. Dieser Dartständer eignet sich für ambitionierte Dartspieler, anspruchsvolle Einsteiger und alle, die zuverlässige Technik schätzen.

Kaufratgeber für Dartständer

In diesem Abschnitt geben wir Dir hilfreiche Tipps rund um Dartständer. Worauf Du beim Kauf achten solltest, welche Ausführungen es gibt und mit welchen Produkten Du Deinen Dartständer ergänzen kannst.

Voraussetzungen für Darts

Bei dem Sport Darts oder auch Dart im Deutschen, wirft der Spieler mit Pfeilen (Darts) auf eine Scheibe (Dartboard), welche mit verschiedenen Punktfeldern bestückt ist. Ziel des Spiels ist es, das meist bei 301 Punkten startende Punktekonto mit gezielten Würfen auf null Restpunkte zu spielen. Die Mitte des Dartboards (Bulls Eye) sollte auf genau 1,73 m hängen. Der Spieler wirft dabei pro Runde dreimal auf das Dartboard und sollte laut offiziellen Regeln aus 2,37 m werfen. Die geworfenen Punkte werden addiert und von dem aktuellen Punktestand abgezogen. Der Spieler, der zuerst bei null Restpunkten angelangt ist, gewinnt das Spiel.

Damit Du Dartspielen kannst, benötigst Du erst einmal nur ein Dartboard, eine Fläche wo Du dieses befestigen kannst und Darts. Ergänzen kannst Du dieses Setup um weitere sinnvolle Tools, welche hier kurz dargestellt werden.

Im Abschnitt “Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Dartständern” listen wir Dir die wichtigsten Eigenschaften eines Dartständers auf, die Du beim Kauf beachten solltest.

Welche Befestigungsarten für Dartboards gibt es?

Das Dartboard ist das zentrale Element beim Dartspielen. Daher ist es äußerst wichtig, dass das Dartboard möglichst stabil an der Wand oder einer Vorrichtung angebracht wird. Es gibt drei Möglichkeiten ein Dartboard zu fixieren.

Wandhalterung

Die herkömmlichste Möglichkeit ist das Fixieren des Dartboards mit einer meist im Lieferumfang des Dartboards enthaltenen Aufhängevorrichtung. Diese besteht in den häufigsten Fällen aus mehreren Schrauben, welche in die Wand gebohrt werden. Das Resultat ist eine sehr stabile, wackelfreie Dartscheibe. Der Nachteil ist jedoch, dass bei dem Werfen von Darts auf das Dartbrett relativ laute dumpfe Geräusche entstehen.

Dartspieler wirft auf Dartstaender an einer Wand

Wandhalterungen für Dartboards sind ein stylisches Element, jedoch ist die Lautstärke beim Darts spielen deutlich lauter als bei Dartständern.

Gurtmethode

Die zweite eher unkonventionelle Möglichkeit ist das Aufhängen des Dartboards mithilfe eines speziellen Gurtes. Dieser ermöglicht Dir zum Beispiel das Befestigen an einer Türe oder einem Schrank. Dabei wird der Gurt um die Türe gelegt und fest gezurrt. So kann das Dartboard auf einer beliebigen Höhe fixiert werden.

Der Vorteil dieser Methode ist die große Flexibilität und Mobilität. So kannst Du Dein Board inklusive des Befestigungsgurtes problemlos mit zu Freunden nehmen, um eine Partie Darts zu spielen.

Nachteil hingegen ist die Montage, welche etwas Fingerspitzengefühl erfordert und zu einem geringeren Maß an Stabilität führt. Auch ist es nur schwer möglich die Dartscheibe genau auf der Höhe von 1, 73 m anzubringen. Der Befestigungsgurt ist daher geeignet, wenn man das Dartboard mit in den Urlaub nehmen will und nur wenig Stauraum im Auto oder im Reisegepäck zur Verfügung hat.

Dartständer

Die dritte Variante, um die es in diesem Artikel ausführlich gehen soll, ist das Fixieren des Dartboards mithilfe eines Dartständers. Der Dartständer ist eine Art Stativ, an dessen Spitze das Dartboard befestigt wird.

Die Vorteile eines Dartständers sind die einfache Montage, die Flexibilität und Mobilität des Ständers, die geringere Lautstärke beim Werfen der Darts und die einfache Höhenverstellung der Dartscheibe.

Warum sollte ich mir einen Dartständer kaufen?

Der Kauf eines Dartständers hat mehrere Vorteile. Zum einen besitzt Du möglicherweise keine geeignete Wand, an der Du das Dartboard mithilfe einer Wandhalterung befestigen kannst. Denn eine unebene oder überhängende Wand wirkt sich auf das Dartboard aus. Und es gibt nichts Schlimmeres, als auf eine wackelnde Dartscheibe zu werfen.

Außerdem kann es sein, dass Deine Wände bereits mit Schränken, Bildern oder einem Fernseher genutzt werden. Dann wäre es doch wünschenswert, dass das Dartboard an einer Vorrichtung mitten im Raum platziert werden kann. Und genau da kommen die Dartständer ins Spiel.

Dartständer können aufgrund ihrer stativartigen Bauweise unabhängig einer Wand aufgebaut werden. So kannst Du Deine Dartscheibe mitten im Raum, in einem Zimmer Deiner Wahl oder sogar im Freien aufbauen. Es gibt jedoch weitere Probleme, die bei der Benutzung eines Dartständers nicht auftreten. Eines davon ist der Lärmfaktor.

Wandhalterung Dartboard mit Darts

Wandhalterungen erzeugen beim Dartspielen dumpfe störende Geräusche. Dartständer hingegen minimieren diese dumpfen Geräusche auf ein Minimum.

Viele Dartspieler bekommen aufgrund von Lärm beim Dartspielen Probleme mit ihren Nachbarn. Denn wirfst Du einen Pfeil auf das Dartboard, welches direkt an der Wand befestigt ist, so gibt das Dartboard den Druck des Wurfes an die Wand weiter. Die Folge sind nervenaufreibende dumpfe Schläge im Sekundentakt.

Dartständer besitzen dieses Problem nicht. Denn entgegen der Wandhalterung haben Dartständer keinen direkten Kontakt zu Deiner Wand. So wird der Aufprall des Darts auf dem Dartboard nicht an Deine Wand, sondern an die Luft abgegeben. Die Folge ist eine drastisch reduzierte Lautstärke beim Einschlag des Dartpfeils im Dartbrett.

Du hast Kinder? Dann würden sie bestimmt ebenso gerne eine Runde Darts spielen. Das Problem, die Dartscheibe hängt viel zu hoch und Deine Kinder unterwerfen diese ständig und hinterlassen tiefe Löcher in Deiner Wand. Doch das Umhängen der Dartscheibe an der Wandhalterung dauert Dir einfach zu lange und so kannst Du Deine Kinder leider nicht spielen lassen. Die Lösung sind Dartständer, welche in den meisten Fällen stufenlos höhenverstellbar sind. So kannst Du mit einem Handgriff die Dartscheibe so einstellen, dass Deine Kinder diese einfach treffen können.

Dartständer erfüllen jedoch nicht nur die Wünsche eines Hobbydartspielers. Vor allem Turnierveranstalter kommen oft in die schwierige Lage, mehrere Dartscheiben nebeneinander aufhängen zu müssen. Jedoch reicht die Wandfläche häufig nicht aus, um die gewünschte Anzahl an Dartscheiben nebeneinander aufzuhängen. Mit Dartständern ist das Platzieren von mehreren Dartscheiben nebeneinander wesentlich einfacher möglich. Denn diese kannst Du so platzieren, dass Du den vorhandenen Raum optimal ausnutzt.

Dartstaender im Vergleich

Dartständer können im Gegensatz zu Dartboards mit Wandhalterung sehr platzsparend montiert werden. Das zahlt sich vor allem bei Dartsturnieren aus.

Wie Du siehst, bieten Dartständer einige Vorteile. Interessierst Du Dich nun für den Kauf eines Dartständers, solltest Du Dir unbedingt die von uns zusammengetragenen Kaufkriterien anschauen. Denn hier haben wir Dir die wichtigsten Merkmale der Dartständer als Übersicht aufgelistet und erklären Dir anschließend ausführlich, was es bei den einzelnen Modellen zu beachten gibt.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Dartständern?

Damit Du den für Dich besten Dartständer findest, haben wir Dir die wichtigsten Kriterien, die Du bei dem Kauf eines Dartständers beachten solltest hier gelistet und für Dich ausformuliert.

Kompatibilität

Bei dem Kauf eines Dartständers gilt es die Kompatibilität zu beachten. Die meisten Dartständer lassen sich sowohl mit elektrischen Dartscheiben (E-Boards) wie auch mit Dartscheiben für steel Darts verbinden. Allerdings gibt es einige Modelle, welche ausschließlich mit E-Boards kompatibel sind, wohingegen andere ausschließlich mit Dartscheiben für steel Darts nutzbar sind.

In den Favoriten der Redaktion haben wir Dir daher eingetragen, mit welchen Dartboardarten der Dartständer kompatibel ist.

Stabilität des Dartständers

Dartständer gibt es für gewöhnlich mit drei oder vier Standbeinen. Die Standbeine sind maßgeblich für die Stabilität des Dartständers verantwortlich. Modelle mit drei Standbeinen sind weniger stabil als Modelle mit vier Standbeinen. Legst Du also Wert auf einen äußerst stabilen, wackelfreien Dartständer, solltest Du Dir ein Modell mit vier Standbeinen anschaffen.

Höhenverstellbarkeit

Inzwischen lässt sich jeder Dartständer stufenlos in der Höhe verstellen. Dies geschieht meist mit einem einfachen Stiftverschluss an der Trägerstange des Dartständers. Jedoch können sich die Bereiche unterscheiden, in denen sie höhenverstellbar sind. Dies solltest Du vor allem dann beachten, wenn Du Kindern das Dartspielen ermöglichen willst. Bei den meisten Modellen wird es in der Produktbeschreibung ersichtlich, in welchem Bereich sie höhenverstellbar sind.

Material

Dartständer können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Üblicherweise wird Metall als Material für die Herstellung des Dartständers verwendet, da Metall eine sehr hohe Festigkeit besitzt. Allerdings wiegen Dartständer aus Metall aufgrund der hohen Materialdichte übedurchschnittlich viel.

Als Alternative wird für die Herstellung eines Dartständers Aluminium verwendet. Diese wiegen zwar erheblich weniger als Metall, jedoch lässt sich Aluminium bei hoher Krafteinwirkung verformen.

Tipp: Möchtest Du einen möglichst stabilen Dartständer und legst weniger Wert auf den Transport, so solltest Du Dir einen Dartständer aus Metall zulegen. Steht für Dich vor allem ein unkomplizierter Transport im Vordergrund, dann greifst Du am besten auf einen Dartständer aus Aluminium zurück.

Transport

Möchtest Du auf einer Gartenparty oder zu Hause bei einem Freund der keine Dartscheibe besitzt Darts spielen? Dann ist für Dich der Transport des Dartboardhalters ein wichtiges Kriterium.

Nahezu alle Dartständer bestehen aus drei Teilstücken. Dem Standbein und zwei Trägerstangen, welche ineinander gesteckt werden und so individuell höhenverstellbar sind. Dartständer lassen sich daher schnell per Schraubverschluss in ihre drei Einzelteile zerlegen und so problemlos transportieren. Das Gewicht von Dartständern liegt je nach Materialart und -dicke zwischen 3 kg und 10 kg.

Für einen angenehmeren Transport eignet sich eine Tragetasche für Dartständer. Bei einigen Dartständern befindet sich diese bereits im Lieferumfang, alternativ lässt sich diese für kleines Geld aber auch nachträglich Kaufen.

Komplettsets

Dartständer gibt es in diversen unterschiedlichen Ausführungen und Kombinationen. Unter anderem sind Dartständer auch des Öfteren in einem Komplettset enthalten. Doch wie qualitativ sind diese Komplettsets?

Pauschal lässt sich das nur schwierig sagen. Denn wie bei jedem anderen Produkt gibt es von Set zu Set große Qualitätsunterschiede. In der Regel bestehen Dartkomplettsets aus einem Dartboard, einem Dartständer, einem Dartteppich und in einigen wenigen Fällen Dartpfeilen. Die Sets sind somit vor allem auf Einsteiger in den Sport ausgelegt.

Dementsprechend besitzen die Produkte in den Sets oftmals nicht die aller hochwertigste Qualität. Kaufst Du jedoch ein Komplettset von einer renommierten Marke wie Winmau, Unicorn oder McDart, dann sind die Komplettsets aufgrund ihres sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses durchaus für Einsteiger zu empfehlen.

Welche Marken stellen qualitative Dartständer her?

Folgende Marken stellen qualitativ hochwertiges Dartequipment her. Unicorn und Winmau bilden dabei die High-end-Produkte für Fortgeschrittene und Profis ab, wohingegen McDart und Bull’s sich vor allem auf die Produktion von preiswerten Artikeln für Einsteiger und Fortgeschrittene fokussiert haben. Die gelisteten Marken bieten jedoch allesamt ein großes Know-how und somit eine sehr gute Qualität. Somit machst Du mit einem Produkt dieser Hersteller alles richtig.

HerstellerBeschreibung
UnicornDer englische Hersteller Unicorn stellt bereits seit 1937 Darts, Dartboards und weiteres Equipment für den Sport her und zählt damit zu den renommiertesten Herstellern im Darts. Einige Entwicklungen, welche heute Standard im Darts sind, gehen auf die Firma Unicorn zurück.
Winmau1945 wurde das englische Unternehmen Winmau gegründet. Von Beginn an hat sich Winmau auf die Produktion von Dartboards spezialisiert und seine Produktpalette nach und nach um weiteres Dartequipment erweitert. Winmau ist eine feste Größe im Darts und sponsert unter anderem die Winmau World Masters, bei denen die besten Profidartspieler gegeneinander antreten.
McDartMcDart ist ein deutscher Sportartikelhänder, der 1997 gegründet wurde und sich zunehmend auf den Vertrieb und die Produktion von Dartausrüstung spezialisiert hat. McDart setzt dabei auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und einige Niedrigpreis-Produkte, um eine möglichst breite Masse für den Dartsport zu begeistern. Dennoch sind sie eine anerkannte Marke, welche für Qualität und Zuverlässigkeit steht.
Bull’sDie 1992 gegründete Marke Bull’s, welche ein Ableger des internationalen Sportartikelhändlers Embassy Sports ist, produziert hauptsächlich Steel- sowie Soft-Darts. Diese werden zum größten Teil in Deutschland produziert und entwickelt. Heutzutage wurde die Produktion um weiteres Dartequipment ergänzt, welches sowohl für Einsteiger, Fortgeschrittene und auch Profis geeignet ist.

Wo kann man einen Dartständer kaufen?

Hast Du Dich für einen Dartständer entschieden, solltest Du Dir überlegen, wo Du Dir diesen kaufst. Inzwischen gibt es zahlreiche Möglichkeiten einen Dartständer zu kaufen. Welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Händler bieten, haben wir Dir in diesem Abschnitt kurz dargestellt.

Sportartikelhändler

Sportartikelhändler wie McDart, Dartworld und Dartshop vertreiben eine breite Auswahl von Dartprodukten. Die Topmarken wie Winmau, Unicorn und Bull’s werden dabei von nahezu allen Sportartikelhändlern geführt. Oftmals bieten Sportartikelhändler gute Angebote an. Daher lohnt es sich hier gezielt auf diese zu warten. So kannst Du Dir je nach Angebot bis zu 30 % auf den herkömmlichen Preis sparen.

Amazon

Auf Amazon findest Du im Prinzip jedes Produkt, wonach Du suchst. So ist das auch mit Dartständern. Amazon führt wie die Sportartikelhändler die Topmarken im Sortiment und bietet zudem einige Billiganbieter an, welche bei Sportartikelhändler nicht vertrieben werden. Allerdings besitzt Amazon kein Know-how im Dartsport und kann somit nicht beratend beim Kauf unterstützen.

Ebay

Die Onlineplattform Ebay bietet neben Neuware auch gebrauchte Produkte an. Besonders bei Dartständern kann sich das durchaus lohnen. Denn entgegen der Dartboards, welche Verschleiß Gegenstände sind, nutzen sich Dartständer kaum ab und lassen sich daher ohne Bedenken gebraucht kaufen. Wie bei allen gebrauchten Produkten solltest Du Dir jedoch die Verkaufsanzeige genau anschauen und auf Mängel kontrollieren. Mit ein wenig Erfahrung lässt sich so jedoch im Vergleich zur Neuware einiges an Geld sparen.

Selber bauen

Eine Option, die einen zunehmenden Trend erfährt, ist der selbst gebaute Dartständer. Die Vorteile einen Dartständer selber zu bauen liegen darin, dass Du eine Menge Spaß beim Schrauben und Tüfteln haben und den Dartständer optisch an Deine Vorstellungen anpassen kannst.

Dartboard an Selfmade Wandhalterung mit Lichterkette

Du kannst sowohl Wandhalterungen, als auch Dartständer selbst bauen. Zwar sind Selfmade -Produkte oftmals sehr stylisch, allerdings verlieren sie so oft wichtige Eigenschaften.

Jedoch eignen sich Dartständer nicht für jedermann. Selbstgebaute Dartständer werden zumeist aus massivem Holz hergestellt und besitzen lediglich zwei Standbeine. Dadurch ist ihre Stabilität im Vergleich zu handelsüblichen Dartständern um einiges schlechter. Die Folge ist ein wackelndes Dartboard. Außerdem lassen sich Dartständer aus Holz nicht zusammenklappen und verbrauchen daher sehr viel Platz. Auch gewichtstechnisch können selbst gebaute Dartständer aus massivem Holz nicht mit den professionellen Dartständern mithalten und so sind sie nur bedingt mobil. Nicht zuletzt sollte der Lärmpegel beachtet werden. Zwar kann dieser durch eine gute Isolation durch Materialien wie Kork, Schaumstoff oder Styropor minimiert werden, jedoch besitzt Holz nicht die besten Lärmdämmwerte.

Fazit: Selbst gebaute Dartständer haben insgesamt also einige Einbußen im Vergleich zu den maschinell gefertigten. Ob das selber bauen eines Dartständers für Dich Sinn ergibt, kommt schlussendlich also auf Deine Anforderungen an den Dartständer an. Möchtest Du eine wackelfreie Partie Darts spielen und Dein Setup anschließend bequem in Dein Auto oder eine Ecke Deiner Wohnung verstauen, ist von selbst gebauten Dartständern abzuraten.

Wichtiges Zubehör für Dartständer

Dartständer haben zahlreiche positive Eigenschaften, welche wir Dir bereits im Verlaufe dieses Ratgebers dargestellt haben. Damit Dein Darterlebnis weiter gesteigert werden kann, haben wir Dir Equipment zusammen getragen, welches Deinen Dartständer sinnvoll ergänzen kann.

Dartständertasche

Möchtest Du Deinen Dartständer flexibel und bequem Transportieren können, so solltest Du Dir eine Dartständertasche anschaffen. Diese kannst Du Dir für kleines Geld kaufen. Dabei solltest Du jedoch auf die Maße Deines zusammengeklappten Dartständers achten. Da die Auswahl an Dartständertaschen noch relativ überschaubar ist, kannst Du für den Tarnsport Deines Dartständers auch eine Tragetasche für Kamerastative oder Boxenständer kaufen.

Die Marke Pronomic bietet eine große Auswahl von preiswerten Tragetaschen für Boxenständer und Kamerastativen an. Zu finden sind diese vor allem auf Amazon.

Surround

Egal ob Du ein Einsteiger, ein Fortgeschrittener oder ein Profi im Darts bist, aus unserer Sicht ist das Surround ein MUSS für jeden Dartspieler. Denn auch dem besten Spieler rutscht mal ein Darts aus der Hand und verfehlt somit das Dartboard. Die Konsequenz, ein tiefes Loch in Deiner Wand. Um das zu vermeiden, wurden die Surrounds entwickelt.

Surrounds oder zu Deutsch Auffangringe werden meistens aus dem Kunstschaum Polyurethan gefertigt. Das Material wird einfach um Dein Dartboard gelegt und schützt Deine Wand vor Löchern sowie Deine Darts vor dem Verschleiß durch die harte Wand.

Surrounds sind sowohl für Dartboards geeignet, welche an einer Wand befestigt sind, also auch für Dartständer. Ihr Kaufpreis liegt in der Preisspanne zwischen 20 und 60 €, unserer Ansicht nach ist das eine sinnvolle Investition. Einerseits um Deine Wand zu schützen, andererseits um Deine Darts lange Zeit spitzt und funktionstüchtig zu halten.

Dartteppich

Ein Dartteppich kann ebenfalls ein sehr nützliches Equipment für Deinen Dartraum sein. Denn Dartteppiche schützen nicht nur Deinen Boden vor den Spitzen Wurfpfeilen, sondern zeigen Dir mit ihrer aufgedruckten Abwurflinie auch die Entfernung an, aus der Du auf das Dartboard werfen darfst. Bei einigen Modellen werden sogar nützliche Informationen wie verschiedene Finishvarianten (Wurfkombinationen, mit denen Du das Spiel beenden kannst) aufgedruckt.

Du kannst einen Dartteppich bereits für 20 € erwerben. Modelle mit rutschsicherer Beschichtung und aufgedruckten Zusatzinformationen können bis zu 80 € kosten. Insgesamt lohnt sich diese Investition jedoch, da Du Deinen Boden schützt und einen optischen Hingucker mehr im Raum hast.

Beleuchtung

Das Dartequipment wird zunehmend professioneller und so gibt es nun auch eine Beleuchtung für Dein Dartboard, welche Dir ein schattenfreies Spiel ermöglicht. Dafür wird ein Ring bestehend aus LED-Lichtern um Dein Dartboard montiert, welcher das Dartboard von allen Seiten aus beleuchtet. So fallen keine störenden Schatten mehr auf Dein Dartboard und Du kannst besser erkennen, welches Punktefeld Du mit Deinem Dart getroffen hast.

Dartständer mit Beleuchtungsring

Beleuchtungsringe ermöglichen Dir eine schattenfreie Darts Partie.

Zu kaufen gibt es den Beleuchtungsring bei diversen Sportartikelhändlern für 60 € bis 90 €.

Laser Wurflinie (Oche)

Für alle die es gerne genau haben ist die Laser Abwurflinie ein tolles Tool. Denn das kleine Gerät projiziert die Abwurflinie mithilfe eines Lasers auf nahezu jede Oberfläche. So benötigst Du keinen Darttepich, sondern kannst Dir die Abwurflinie ganz einfach auf den Boden projizieren lassen. Zudem ist das Lasergerät sehr handlich und somit einfach zu verstauen bzw. zu transportieren.

Zu empfehlen sind vor allem die Lasergeräte, welche über dem Dartboard befestigt werden, da diese eine hohe Genauigkeit besitzen. Zu kaufen gibt es sie unter anderem auf Amazon. Die Kosten betragen zwischen 10 € für Einsteigermodelle und 50 € für Profigeräte.

Punktezähler

Man kennt es. Man möchte eine entspannte Runde Darts spielen, doch das Zusammenrechnen der geworfenen Punkte unterbricht immer wieder den Spielrhythmus. Zum Glück gibt es die Punktezähler.

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe dieser Rechentools. Ob als App, als Touchpad oder als integrierte Punktanzeige, der Punktezähler nimmt Dir die Rechenarbeit ab und gibt Dir zudem Tipps, welche Felder Du treffen musst, um das Spiel zu beenden.

Die kostengünstigste Variante stellen die Apps dar. Diese kannst Du kostenlos im App Store oder dem Google Playstore downloaden. Für Apple Nutzer empfiehlt sich vor allem die App “Dartsmind”, für Android ist die App “Pro Darts” zu empfehlen.

Touchpads funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Apps, kosten allerdings erheblich mehr Geld. Diese hängst Du neben Dein Dartboard und tippst die geworfenen Punkte ein. Identisch zu den Apps werden Dir nun Deine Restpunkte und die möglichen Finishs angezeigt. Touchpads bieten jedoch vor allem optisch einen Mehwert, da sie deinen Dartsraum professionell aussehen lassen.

Dartständer Test-Übersicht: Welche Dartständer sind die Besten?

In folgender Tabelle haben wir Dir Vergleiche und Tests von Dartständern zusammengetragen. Die verschiedenen Testberichte haben eine unterschiedlichen Schwerpunkt auf das Testen der Dartständer gelegt, welche wir Dir nachfolgend kurz dargestellt haben.

Der Dartständer Test von Topratgeber24.de ist ein sehr ausführlicher Vergleich von einer Vielzahl an Dartständern, aus welchen die besten zehn Dartständer ausgewählt worden sind. Diese wurden anhand verschiedener Merkmale miteinander verglichen, wodurch sich ein Dartständer besonders aus der Menge hervorgetan hat. Zudem findest Du in diesem Vergleich sowohl qualitativ hochwertige Dartständer für den kleinen Geldbeutel, als auch high-end Dartständer, die auch den anspruchsvollsten Dartspielern gerecht werden.

Der Testbericht von Produkte-Online24.de ordnet die Top Dartständer nach den Verkaufszahlen auf Amazon. Daher schaffen es vor allem preiswerte Dartständer auf die oberen Plätze des Vergleichs. Zudem werden bei allen Dartständern ausführliche Porduktinformationen ergänzt und miteinander vergleichbar gemacht. Dieser Vergleich eignet sich von demher vor allem für Dich, wenn Du auf der Suche nach einem bewährten und kostengünstigen Dartständer bist.

Der Dartständervergleich von Dartvergleich.de vergleicht ausschließlich Dartständer von etablierten Marken miteinander und erschließt so sein endgültiges Ranking. Dieser Vergleich eignet sich für Dich vor allem dann, wenn Du auf der Suche nach einem hochwertigen Dartständer von einer renommierten Marke im Dartsport bist.

Die insgesamt besten Dartständer aus den verschiedenen Tests findest Du in den “Favoriten der Redaktion“.

TestmagazinDartständer Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Topratgeber24.deJa2021JaHier klicken
Produkte-Online24.deJa2021JaHier klicken
Dartvergleich.deJa2020JaHier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Dartständern

Unter dieser Rubrik möchten wir Dir Fragen beantworten, welche bei dem Kauf eines Dartständers unserer Erfahrung nach häufig aufkommen. Diese Beantworten wir Dir kurz und knapp in wenigen Sätzen sodass Du auf Deine Frage eine möglichst schnelle Antwort erhältst.

Was kosten Dartständer?

Die Kosten von Dartständern belaufen sich von 30 € für Einsteigermodelle bis zu 200 € für Profimodelle. Die Unterschiede zwischen den Modellen befinden sich vor allem in der Stabilität des Ständers. Zudem besitzen Premium Modelle oftmals Funktionen wie eine Ablagefläche für Darts oder einen zusätzlichen Stabilisator.

Kann ich einen Dartständer selbst bauen?

Grundsätzlich kannst Du einen Dartständer selbst bauen. Allerdings besitzen maschinell gefertigte Dartständer erheblich bessere Eigenschaften. Vor allem in den Punkten Stabilität, Lautstärke, Transport und Lagerung haben die maschinell gefertigten Dartständer klar die Nase vorne. Für ausführlichere Informationen raten wir Dir den Abschnitt “selber bauen” zu lesen.

Wie transportiere ich einen Dartständer?

Für den Transport von Dartständern gibt es extra konzipierte Dartständertaschen. Alternativ kannst Du auch eine Tragetasche für Kamerastative oder Boxenständer verwenden. Hierbei solltest Du jedoch genaues Augenmerk auf die Maße des zusammengeklappten Dartständers legen.

Wie laut ist ein Dartständer?

Dartständer erzeugen weniger Lärm, als an der Wand montierte Dartboards. Diesen Vorteil besitzen sie, weil sie unabhängig einer Wand aufgestellt werden können und somit die Wucht des Aufpralls eines Darts nicht an die Wand abgeben, sondern an die umgebende Luft übertragen.

Dartständer gegen Wandhalterung? Was ist besser?

Rein von den Funktionen her liefert ein Dartständer die besseren Daten. Er ist mobil, problemlos verstaubar, kann in der Höhe stufenlos verstellt werden und erzeugt eine geringere Lärmbelästigung als das an der Wand montierte Dartboard. Jedoch stören sich viele Dartspieler an der Optik von Dartständern, wenngleich man festhalten muss, dass es inzwischen Sondereditionen gibt, welche in ansprechenden Farben und Designs geliefert werden.

Auf welche Höhe hängt man die Dartscheibe und aus welcher Entfernung wirft man?

Das Bulls Eye (die Mitte des Dartboards) soll sich auf einer Höhe von exakt 173 cm über dem Boden befinden. Der Spieler wirft die Darts aus einer Entfernung von 237 cm auf die Dartscheibe. Um die Abwurflinie zu markieren, gibt es hilfreiche Tools wie Dartteppiche mit aufgedruckten Abwurflinien oder Lasergeräte, welche die Abwurflinie auf den Boden projizieren.

Wie stabil sind Dartständer?

Die Stabilität von Dartständern hängt maßgeblich von deren Standbeinen ab. Modelle mit vier Standbeinen sind dabei die stabilsten Dartständer. Ein weiteres Kriterium der Stabilität ist die Befestigung des Dartboards an der Trägerstange des Dartständers. Die Dartboards werden in den meisten Fällen mit einem Schraubsystem an der Trägerstange befestigt. Die Befestigung ist insgesamt sehr stabil und fixiert das Dartboard wackelfrei.

Weiterführende Quellen

Möchtest Du Dich tiefergehender mit Darts beschäftigen, so haben wir Dir weiterführende Artikel zusammengestellt, welche Deine Expertise garantiert steigern werden und Dir weitere nützliche Tipps geben.

Welche elektronische Dartscheibe ist die beste?

Du besitzt noch keine eigene Dartscheibe, interessierst Dich aber für elektronsiche Dartscheiben? Dann lese Dir jetzt unseren elektronische Dartscheibe Test durch. Dieser wird Dir alles Wissenswerte über elektronische Dartscheiben übersichtlich und leicht verständlich darstellen.

Welche Dartscheibe ist die beste?

Du bist noch auf der Suche nach der passenden Dartscheibe für Dich? Dann lese Dir unseren Dartscheibe Test durch und lasse Dich durch den Ratgeber kompetent und leicht verständlich beraten. Außerdem werden Dir Dartscheiben vorgeschlagen, die garantiert auch in Dein Budget passen.

Dartspielvarianten

Falls Du bereits über Dein Darts Equipment verfügst und eifrig Deine Genauigkeit verbessern willst, haben wir einige Inspirationen für Dich zusammengetragen, mit denen Du sowohl Deine Fähigkeiten verbessern, als auch Abwechslung in Deine Trainingsessions bringst. Egal ob Du alleine oder mit Freunden spielst, in dieser Liste haben wir Dir zahlreiche spannende, herausfordernde und  unterhaltsame Dartvariationen inklusive einer genauen Beschreibung hinterlegt.

Anleitung Dartständer selber bauen

Falls dieser Artikel Dich darin bestärkt hat, Deinen eigenen Dartständer bauen zu wollen, wollen wir Dir Dich in Deinem Projekt möglichst tatkräftig unterstützen. Dafür haben wir Dir eine Bauanleitung verlinkt, welche bereits von vielen Hobbyhandwerkern und Tüftlern gestestet und umgesetzt wurde. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Schrauben und spannende Dartpartien mit Deinen Freunden.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.