Startseite » Freizeit » Radfahren » Damen E-Bike: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Damen E-Bike: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Damen E-Bike

Damenfahrräder bezeichnen mittlerweile viel mehr als nur die Personen, die damit fahren, sondern meinen viel eher ein Fahrrad mit einem tieferen Einstieg (z.B. Tiefeinstieg-Rahmen oder Trapezrahmen), ebenso verhält es sich mit Damen E-Bikes. In unserem Ratgeber bekommst Du eine Übersicht der wichtigsten Kaufkriterien und in unserer Bestenliste ist sicherlich auch ein passendes Damen E-Bike für Deine Bedürfnisse dabei.

Unsere Favoriten

Das beste Trekking Damen E-Bike: FISCHER ETD 1861.1 auf Amazon
“Ganz einfach lange Strecken bis zu 120 km schaffen”

Das beste Damen Holland-E-Bike: AsVIVA E-Bike auf Amazon
“Im wunderschönen Retro-Look durch die City düßen”

Das beste faltbare Damen E-Bike: BLUEWHEEL 20 auf Amazon
“Ein Leichtgewicht unter den E-Bikes – für jeden Pendler perfekt”

Das sportliche E-Citybike: Zündapp E-Bike auf Amazon
“Jeden Tag sicher und schnell durch die Stadt fahren”

Das beste Elektrorad mit Bosch Mittelmotor: Chrisson Damen-E-Bike auf Amazon
“9 Gänge und alles im Blick auf dem Bordcomputer”

Das platzsparende Elektrofahrrad: GermanXia E-Bike auf Amazon
“Im Urlaub gut im Kofferraum verstauen oder in der U-Bahn eingeklappt über der Schulter tragen”

Das beste E-Bike mit kurzer Ladezeit: Tooluck 7 Gang E-Bike auf Amazon
“Ideal um einen kurzen Arbeitsweg schnell zu meistern”

Das Wichtigste in Kürze

  • Damen-E-Bikes sind oft Tiefeinsteiger-Rahmen-Räder.
  • Fast immer ist ein Gepäckträger vorhanden, manchmal ist dieser sogar vorne.
  • Mit einem E-Bike Akkus einer Kapazität über 300 Wh, kommst Du gut durch den Alltag ohne den Akku zu wechseln.

Die besten Damen E-Bikes: Favoriten der Redaktion

Hier haben wir eine kleine Auswahl von Damen-E-Bike und die Favoriten der Redaktion zusammengefasst.

Das beste Trekking Damen E-Bike: FISCHER ETD 1861.1

Was uns gefällt:

  • Lithium-Ionen-Akku für eine Reichweite von 160 km
  • Schiebehilfe bei einem Gewicht von 26 kg
  • sichere Fahrt mit Scheibenbremse und Fischer Navi
  • 9 Gänge für eine angenehme Fahrt
  • Kauftipp bei Elektrorad
Was uns nicht gefällt:

  • höherer Einstieg

Redaktionelle Einschätzung

Das Fischer-Damen-E-Bike ist ein Rad mit einer Schiebehilfe bis 4 km/h, durch den 48V, 557 Wh Akku.

Durch den Shimano-Schalthebel kannst Du neun verschiedene Gänge einstellen. Mit der hydraulischen Scheibenbremse kannst Du immer rechtzeitig bremsen. Du kannst mit dem Damen-Trekking E-Bike ETD 1861.1 eine Reichweite von 160 Kilometern erreichen.

Mit den 28 Zoll (71,12 cm) Rädern und der 44 cm Rahmenhöhe eignet sich das E-Bike vor allem für Frauen. In den Fischer E-Bikes sind Rahmenringschlösser von ABUS integriert. Zusätzlich gibt es eine Fischer E-Bike App, welche als Navi und Logbuch mit Dir arbeitet.

Material: Aluminium | Gewicht: 26 kg | Akkukapazität: 557 Wh

Die besten Trekking E-Bikes findest Du in unserer Trekking E-Bike Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Das beste Damen Holland-E-Bike von AsVIVA

Was uns gefällt:

  • mit 25 km/h eine Reichweite von 100 km
  • sichere Fahrt durch Scheibenbremse plus Rücktrittbremse
  • 45 cm Rahmenhöhe für eine Körpergröße ab 160 cm
  • 7 Gänge für jede Steigung
  • cooles weißes Retro-Design
Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Redaktionelle Einschätzung

Das AsVIVA Hollandrad Damen-E-Bike ist ein Rad einem 250 Watt Motor, der das Rad auf 25 km/h beschleunigt, durch den 36 V, 13,0 Ah Akku.

Durch den Shimano-Schalthebel kannst Du sieben verschiedene Gänge einstellen. Dir stehen verschiedene Fahrmodi und Schiebehilfe zur Auswahl. Mit der Scheibenbremse vorne und einer Rücktrittbremse hinten kannst Du immer rechtzeitig bremsen. Du kannst mit dem Damen-E-Bike eine Reichweite von 100 Kilometern erreichen.

Mit den 28 Zoll (71,12 cm) Rädern und der 45 cm Rahmenhöhe eignet sich das E-Bike vor allem für Personen die zwischen 160 cm und 180 cm groß sind. In den AsVIVA E-Bikes sind Felgenschlösser integriert.

Material: Aluminium | Gewicht: 25 kg | Akkukapazität: 568 Wh

Das beste faltbare Damen E-Bike: BLUEWHEEL 20

Was uns gefällt:

  • ideal zum Transportieren durch die Faltfunktion
  • 350 Watt Motor der bis zu 25 km/h beschleunigt
  • elektrischer Motor perfekt für die Stadt
  • Reflektoren an den Reifen für mehr Sichtbarkeit
  • mit 23 kg gut tragbar für ein E-Bike
Was uns nicht gefällt:

  • Gangschaltung könnte 1-2 Gänge mehr haben

Redaktionelle Einschätzung

Das Damen-E-Bike von BLUEWHEEL ist ein Klapprad mit einem 350 Watt Motor der das Rad auf 25 km/h beschleunigt, durch den 48 Volt, 10,4 Ah Lithium-Akku.

Durch den Shimano-Schalthebel kannst Du sieben verschiedene Gänge einstellen. Es gibt drei Motoreinstellungen Vollelektrisch, der elektrische Pedalassistenzmodus und der Pedalmodus bieten Ihnen mehr Optionen. Es kann automatisch zwischen rein elektrischem Modus und Pedalunterstützungsmodus umschalten. Im Vollelektrischen Modus ist die Reichweite von 40 bis 60 Kilometer und mit dem Pedalassistenzmodus sogar bis 150 Kilometer.

Zusätzlich hat das Rad eine Anti-Diebstahlfunktion und eine Handyhalterung mit Ladeoption. Sehr Sicher wird das elektrische Fahrrad durch die mechanischen Scheibenbremsen.

Material: Aluminium | Gewicht: 23 kg | Akkukapazität: 10 Ah Batterie

Das sportliche E-Citybike: Zündapp E-Bike

Was uns gefällt:

  • Rahmenhöhe ideal ab einer Körpergröße von 150 cm
  • eine Reichweite bis zu 125 Kilometern
  • 250 Watt Motor beschleunigt bis zu 25 km/h
  • Rücktrittbremse für eine sichere Fahrt
Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Redaktionelle Einschätzung

Das Zündapp E-Bike ist ein Rad mit einem 250 Watt Motor, der das Rad auf 25 km/h beschleunigt, durch den 36 V, 418 Wh Akku.

Durch den Shimano-Schalthebel kannst Du sieben verschiedene Gänge einstellen. Die mechanische Scheibenbremse vorne und Rücktrittbremse hinten kannst Du immer rechtzeitig bremsen. Du kannst mit dem Zündapp Z902 eine Reichweite von 30 bis 125 Kilometern erreichen.

Mit den 28 Zoll (71,12 cm) Rädern und der 48 cm Rahmenhöhe eignet sich das E-Bike für Personen zwischen 150 cm und 180 cm. Ein kombiniertes Rahmen- und Felgenschloss wird mit dem Pedelec mitgeliefert.

Material: Aluminium | Anzahl der Gänge: 7 | Akkukapazität: 14 Ah/504 Wh | Gewicht: 27 kg

Das beste Elektrorad mit Bosch Mittelmotor: Chrisson Damen-E-Bike

Was uns gefällt:

  • 250 Watt Motor und ein 36 V, 8,2 Ah Akku
  • 9 Gänge für eine angenehme Fahrt
  • 4 verschiedene Fahrmodi für die Stadt
  • Daten im Blick mit dem Bordcomputer
Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Redaktionelle Einschätzung

Das Chrisson Damen-E-Bike ist ein Rad einem 250 Watt Motor, der das Rad auf 25 km/h beschleunigt, durch den 36 V, 8,2 Ah Akku.

Durch den Shimano-Schalthebel kannst Du neun verschiedene Gänge einstellen. Dir stehen 4 verschiedene Fahrmodi und Schiebehilfe zur Auswahl: Turbo – direkte und maximale Unterstützung bis in die höchsten Trittfrequenzen für sportliches Fahren, Sport – unmittelbare, kraftvolle Unterstützung im Gelände, aber auch im Stadtverkehr, Tour – gleichmäßige Unterstützung für längere Strecken, mit Fokus auf große Reichweiten, Eco – leichte, dennoch wirkungsvolle Unterstützung, ausgelegt auf maximale Effizienz für sehr große Reichweiten und Off – Keine Unterstützung, der Bordcomputer liefert aber weiterhin alle wichtigen Informationen. Schiebehilfe – Das E-Bike macht mit bis zu 6 km/h auch das Schieben zum Kinderspiel! Die hydraulische Felgenbremse ist eine gute Alternative zu Scheibenbremsen. Du kannst mit dem Damen-E-Bike eine Reichweite von 120 Kilometern erreichen.

Mit den 28 Zoll (71,12 cm) Rädern und der 48 cm Rahmenhöhe eignet sich das E-Bike vor allem für Personen die zwischen 165 cm und 185 cm groß sind. In den Chrisson E-Bikes sind Rahmenringschlösser von ABUS integriert.

Material: Aluminium | Anzahl der Gänge: 9 | Akkukapazität: 36 V, 8,2 Ah Akku | Gewicht: 21 kg

Das platzsparende Elektrofahrrad: GermanXia E-Bike

Was uns gefällt:

  • perfekt für kleine Personen mit 39 cm Rahmenhöhe
  • gut zum Treppenstufentragen bei 23 kg
  • lange Reichweite bis 140 km
  • einfach einklappen und in den Kofferraum
Was uns nicht gefällt:

  • keine Bergunterstützung

Redaktionelle Einschätzung

Das GermanXia Damen-E-Bike ist ein Rad einem 250 Watt Motor, der das Rad auf 25 km/h beschleunigt, durch den 36 V, 15,6 Ah Akku.

Durch den Shimano-Schalthebel kannst Du sieben verschiedene Gänge einstellen. Mit den mechanischen Scheibenbremsen vorne und hinten kannst Du immer rechtzeitig bremsen. Du kannst mit dem Damen-E-Bike eine Reichweite von 140 Kilometern erreichen.

Mit den 20 Zoll (50,8 Zentimeter) Rädern und der 39 cm Rahmenhöhe eignet sich das E-Bike vor allem für kleinere Personen oder für einen einfachen Auf- und Abstieg ist es sehr geeignet. Das Rad ist Faltbar und passt dadurch prima in den Kofferraum, einen Camper und spart viel Platz.

Material: Aluminium | Anzahl der Gänge: 7 | Akkukapazität: 562 Wh | Gewicht: 23 kg

Das beste E-Bike mit kurzer Ladezeit: Tooluck 7 Gang E-Bike

Was uns gefällt:

  • kurze Ladezeit zwischen 4-6 Stunden
  • 3 verschiedene Modi je nach Belastung
  • geringes Format ideal für Pendler
  • beschleunigt bis 25 km/h
Was uns nicht gefällt:

  • recht geringe Reichweite

Redaktionelle Einschätzung

Das Tooluck Damen-E-Bike ist ein Rad einem 250 Watt Motor, der das Rad auf 25 km/h beschleunigt, durch den 36 V, 8 Ah Akku.

Durch den professionellen Schalthebel kannst Du sieben verschiedene Gänge einstellen. Mit den mechanischen Scheibenbremsen vorne und hinten kannst Du immer rechtzeitig bremsen.

Du kannst mit dem Damen-E-Bike eine Reichweite von 25 bis 40 Kilometern erreichen. Mit den 26 Zoll (66,04 cm) Rädern ist das E-Bike für jeden geeignet.

Material: Aluminium | Anzahl der Gänge: 7 | Akkukapazität: 36 V, 8 Ah | Gewicht: 30 kg

Kaufratgeber für Damen-E-Bikes

Sich ein gutes elektrisches Fahrrad zuzulegen, ist nicht schwer, wenn man auf paar Sachen achtet. Wir helfen Dir in diesem Ratgeber das ideale Damen-E-Bike für Dich zu finden.

Good to know: Schon vor 1900 wurden die ersten sogenannten E-Bikes erfunden.

Für wen sind Damen E-Bikes?

Die elektrischen Damenfahrräder kann jeder fahren, doch für ältere Personen oder Personen mit Krankheiten sind sie ideal. Der Tiefe Ein- und Ausstieg ist super, wenn Du oft absteigst oder um einfacher auf das Rad zu steigen, aber auch wenn Du Dich nicht mehr gut bewegen kannst oder um einfach eine mühelose Zeit zu erleben.
Da E-Bikes Dich beim Fahren unterstützen oder sogar selber fährt, kannst Du lange fahren ohne Erschöpfung, so kannst Du Dein elektrisches Fahrrad im Alltag verwenden und auch Touren Fahren.

Vorteile von Damen-E-BikesNachteile von Damen-E-Bike
das fehlende Oberrohr vereinfacht den Ein- und Ausstiegteuer im Erwerb
ideal für ältere und krankeSchwerer als ein gewöhnliches Fahrrad
super für lange Fahrten ohne Kraftaufwandwenn der Akku leer ist, fährt sich das E-Bike wie ein reguläres Fahrrad
Umweltfreundlicher als Pkw fahrensehr wetterabhängig
wiederaufladbarer Akkumuss regelmäßig geladen werden

Welche Marken stellen qualitative Damen E-Bikes her?

Wir stellen Dir hier die fünf beliebtesten E-Bike-Hersteller in Deutschland vor.

Winora

Engelbert Wiener macht Fahrradfahren für alle erstmals zugängig, im Jahre 1921. Was als Projekt für seine Töchter gestartet hat, ist jetzt Motto des Unternehmens.

Haibike ist das Tochterunternehmen von Winora

Pegasus Bikes

Seit 30 Jahren stellt Pegasus Bikes Fahrräder mit einer guten Qualität zu einem fairen Preis her. Gemeinsam mit Experten und vielen Fachhändlern arbeiten sie daran Fahrradfahren immer sicherer zu gestalten.

KTM

Die KTM AG ist sehr bekannt für seine Motorräder, sie stellen aber auch hervorragende E-Bikes her.

Fischer

Dies ist ein innovatives Unternehmen aus der Pfalz, sie befassen sich seit 70 Jahren mit dem Bau und der Innovation von Fahrrädern. Seit 2012 beschäftigt sich Fischer exklusiv mit E-Bikes.

Wo kann man ein Damen-E-Bike kaufen?

Ein hochwertiges und sicheres elektrisches Fahrrad ist nicht schwer zu finden, Fachgeschäfte für Fahrräder, Outdoor und Sport bieten E-Bikes an. Ist in Geschäfte gehen nicht für Dich? Findest Du auch online bei den Herstellern oder anderen Marktplätzen gute Fahrräder.

Kaufe nur von seriösen Verkäufern

Fachgeschäft

In Fachgeschäften für Fahrräder, Outdoor und Sport findest Du Damen-E-Bikes und kannst sie Dir dort genauer anschauen, Probefahren und Dich von der Qualität überzeugen.

Decathlon

In der Fahrradwelt von dem französischen Hersteller und Händler für Sportartikel, Decathlon werden viele verschiedene Damen-E-Bikes angeboten.

Kreidler

Seit 1888 macht sich das Unternehmen aus Kornwestheim einen Namen mit Mopeds und Motorrädern, jetzt verkaufen sie Fahrräder und E-Bikes.

Online

Den größten Teil des Produktsortiments findest Du online bei Online-Marktplätzen wie Amazon und Ebay, aber auch die Hersteller bieten Ihre Produkte online an.

  • Amazon
  • Ebay
  • Fahrrad.de
  • ebike-shop.de
  • Kreidler
  • Fischer
Fahrrad.de

Fahrrad.de ist nicht nur eine Webseite, der Händler hat auch mehrere Stores in Deutschland. Fahrrad.de spezialisiert sich auf Fahrräder, E-Bikes und Zubehör.

Wie viel darf es kosten?

Ein gutes Damen-E-Bike darf von 500 € bis zu 3500 € kosten. Das kann natürlich etwas abweichen, je nachdem welche Ansprüche man hat und was konkret man damit machen will.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Damen E-Bikes?

Wenn Du Dich dazu entscheidest Dir ein Damen-E-Bike zuzulegen, solltest Du auf paar Sachen etwas genauer achten. Wir helfen Dir in dem Kaufratgeber dabei ein gutes elektrisches Rad erkennen, welches zu Deinen Ansprüchen passt.

E-Bikes werden meistens mit Lithium-Ionen-Akkus angetrieben.

Reichweite

Eine große Reichweite ist natürlich erstrebenswert, aber nicht immer ist eine große Akkukapazität benötigt. Für große Touren oder einfach für den Weg zu Deiner Arbeit, ist ein E-Bike mit einer großen Reichweite wichtig, damit der Akku nicht vorzeitig aufhört zu unterstützen.

Die Kapazität wird in Wattstunden (Wh) gemessen oft haben elektrische Räder eine Kapazität von 300Wh bis 600 Wh und dadurch eine durchschnittliche Reichweite von 100 Km.

Gewicht und auch Wetter können die maximale Reichweite beeinflussen

Achtung: Durch extreme Hitze oder Kälte kann der Motor ausfallen!

Maße

Für ein gutes Fahrerlebnis sollte Dein elektrisches Fahrrad gut an Dich angepasst sein und der Rahmen die richtigen Maße haben für Deine Körpergröße.
Die perfekte Rahmenhöhe für Deine Körpergröße in Zoll und Zentimetern:

Körper Größe in cmRahmenhöhe in Zoll und cm
155 – 16515 / 38
166 – 17016 / 41
171 – 17517 / 43
176 – 18018 / 46
181 – 18519 / 48
186 – 19020 / 53
191 – 19521 / 56
196 – 20022 / 58

Gewicht

E-Bikes sind durch den Motor schwerer als herkömmliche Fahrräder, hinzu kommt noch das Gewicht des Akkus. Je nach Kapazität des Akkus ändert sich aus dessen Gewicht, alle elektrischen Teile wiegen zusammen ungefähr um die sieben bis zehn Kilogramm.

Das ganze E-Bike wiegt meistens zwischen 21 und 30 Kilogramm, da sie etwas robuster gebaut sind als herkömmliche Fahrräder. Es gibt aber auch leichtere Räder.

Material

Aus welchem Material wird Dein elektrisches Fahrrad gemacht? Oftmals sind sie aus Aluminium, da dieses Metall leichter ist, aber trotzdem robust und strapazierfähig. Hingegen Carbon Rahmen etwas seltener zu finden sind, diese sind leichter aber auch teurer.

Welche Rahmenformen gibt es?

Auch Damen-E-Bikes haben verschiedene Rahmenformen, die meisten Damenräder sind Tiefeinsteiger. Dies sind Räder mit einem Tieferen oder fehlendem Rohr zwischen Sattelrohr und dem Rohr unter dem Lenker.

Scheibenbremsen werden nicht von dem Wetter beeinflusst.

Bremse

Einer der wichtigsten Aspekte auf die Du beim Pedelec-Kauf achten solltest sind die Bremsen, diese können entscheidend sein in brenzlichen Situationen. Heute fahren E-Bikes ziemlich schnell, dadurch sind die richtigen Bremsen sehr wichtig.

Scheibenbremse

Scheibenbremsen sind Bremsen, bei welchen die Bremsbeläge hydraulisch durch Bremsflüssigkeit über einen Kolben an die Scheibenbremse gedrückt.

Vorteile von ScheibenbremsenNachteile von Scheibenbremsen
kurzer Bremswegwiegt etwas mehr
Bremskraft lässt auch bei Nässe nicht nachetwas teurer
einfach durch die Hydraulikanfällig für Überhitzung
Felgenbremse

Dies sind Bremsklötze die mit einem Seilzug oder hydraulisch an die Felge gedrückt werden und dadurch das Rad ausbremsen.

Vorteile von FelgenbrensenNachteile von Felgenbremsen
Sehr leichtdie Bremskraft wird durch das Wetter beeinflusst
preiswertkraftaufwendig zu betätigen
elektrischer roller

Oft kann man in Städten durch Apps ein E-Scooter leihen.

Alternativen zu einem Damen-E-Bike

Wenn Dir Damen-E-Bikes doch nicht gefallen, gibt es noch einige andere alternativen durch die Du trotzdem mobil bleiben kannst.

Elektroscooter

Diese sind wie Tretroller gebaut, doch werden nicht durch Treten angetrieben, sondern durch einen Elektromotor, manche haben einen Sitz für den Fahrer.

Die besten E-Scooter findest Du in unserer E-Scooter Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

E-Bike fahren mit Fahrradhelm kann Dir das Leben retten.

Wichtiges Zubehör

Um Dein Fahrraderlebnis zu verbessern und einfacher zu machen, gibt es praktisches Zubehör für Dein Damen-E-Bike.

Fahrradschloss:

Ein hochqualitatives Schloss ist sehr wichtig, um Dein E-Bike zu sichern und vor einem Diebstahl zu schützen. In unserer Faltschloss Test-Übersicht kannst Du Dich mehr darüber informieren.

Fahrradhelm:

Nicht nur das Rad muss geschützt werden, noch wichtiger ist es Dich selber mit einem Helm. Dieser sollte leicht sein, gut sitzen und Dir natürlich auch gefallen. Auch hier kannst Du Dich mehr in unserer Fahrradhelm Test-Übersicht informieren.

Fahrradnavi:

Ein Navigationssystem für Dein Damen-E-Bike hilft Dir Dich überall zurechtzufinden. Ob in der Natur oder in einer Stadt hilft Dir ein Navi an Dein Ziel zu kommen. Die Fahrradnavi Test-Übersicht kann Dir mehr Informationen liefern.

Damen E-Bike Test-Übersicht: Welche E-Bikes sind die Besten?

Durch Verbrauchermagerzine kannst Du sehen wie E-Bikes im Test abscheiden und anhand der Resultate Dich für ein Produkt entscheiden.

TestmagazinDamen-E-Bike Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa2020NeinHier klicken
Öko TestJa2013NeinHier klicken
Konsument.atJa2020NeinHier klicken
Ktipp.chJa, aber nicht für Tiefeinsteiger-Bikes2020NeinHier klicken

Stiftung Warentest:

Hier werden die zwölf E-Bikes auf ihren Komfort getestet.

Öko Test:

Getestet wurden zehn Pedelecs, wobei die günstigeren Versionen eine Sicherheitslücke haben.

Konsument.at:

Auch hier werden zwölf Pedelecs auf Preis, Ausstattung, Fahrtüchtigkeit, Handhabung und die Sicherheit getestet.

Ktipp.ch:

Von den zwölf Elektrorädern überzeugen im Test nur vier, wobei die Reichweite kein Problem von den Pedelecs ist.

Da leider alle Testmagazine einen kostenpflichtigen Zugang benötigen, können wir nicht weiter Auskunft über die Testergebnisse geben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Damen-E-Bikes

Wir beantworten hier noch ein paar Fragen, die oft gestellt werden, wenn Du noch eine Frage hast, kannst Du sie uns gerne unten stellen.

Wie schnell darf ein E-Bike fahren?

Laut § 1 Absatz 3 StVG gilt ein E-Bike, das nur mit Treten der Pedale die 25 km/h Grenze erreicht und eine Motornennleistung von maximal 250 Watt besitzt, verkehrsrechtlich als Fahrrad und kann daher auch auf Radwegen bewegt werden. Ab 25 km/h musst Du selber durch Pedale treten beschleunigen. (Stand Januar 2021)

Wie lange dauert das Aufladen des Akkus?

Für eine vollständige Ladung eines Akkus mit der Kapazität von 500 Watt braucht Durchschnittlich ca. 4,5 Stunden. Ein Akku mit Deiner Kapazität von 250 Watt braucht hingegen nur halb so lang.

Tipp: Mit dieser Formel kannst Du selber ausrechnen, wie lange Dein Akku laden muss:
[Akkukapazität (WH)/ Spannung(V)*Ampere(A)]*1,1

Wie pflege ich den Akku?

Hier 8 Tipps wie Du die Lebensdauer des Akkus herauszögern kannst.

  1. Lade den Akku auf, auch wenn er nicht vollkommen leer ist. Dies ist nicht schädlich für den Akku, sondern von den Herstellern sogar erwünscht.
  2. Ein Ersatzakku kann Dich weiterbringen, falls Dein Akku leer ist. Ob Du ihn mitnimmst oder bei der Arbeit lagerst, so hast Du immer etwas extra Power zur Verfügung.
  3. Wie Du im Kaufratgeber schon gelesen hast, können extreme Temperaturen die Leistung beeinflussen, so sollte der Akku niemals Temperaturen unter 0 Grad Celsius oder über 40 Grad Celsius überschreiten.
  4. Bewahre Deine Akkus im Winter in einem geschützten Raum auf.
  5. Achte beim Parken auf einen schattigen Platz, da die direkte Sonneneinstrahlung den Akku zu sehr aufheizt. Wenn Du keinen Platz im Schatten findest, kannst Du Dein Akku mitnehmen.
  6. Falls Du Probleme mit dem Akku hast, schraube niemals eigenständig daran herum, dadurch verfällt die Garantie und Du gefährdest Dich bei unautorisierten Handlungen mit dem Akku. Gehe lieber zu einer Fachwerkstatt, welche sich professionell um Deinen Akku kümmern kann.
  7. Lese vor der Benutzung immer die Bedienungsanleitung, da sich die Technologie immer ändert.
  8. Verwende immer das originale Ladegerät zum Aufladen des Akkus.

Kann ich ein elektrisches Fahrrad leasen?

Ja, dies ist möglich, häufig werden E-Bikes wie Geschäftswagen geleast. Seit 2012 kannst Du mit dem gleichen Prinzip ein Dienstrad leasen, dafür musst Du mit Deinem Unternehmen reden, ob es bei ihnen auch möglich ist.

Kann ich im Regen fahren?

Genau wie bei einem normalen Fahrrad kannst Du mit einem E-Bike durch Regen fahren, ohne Dir Sorgen zu machen. E-Bikes sind Spritzwasser geschützt, jedoch sind sie nicht wasserfest, deshalb solltest Du vermeiden, dass der Akku zu nass wird.
Auch das Pedelec mal im Regen stehenzulassen, macht ihm nichts aus, da Wasser nur schwer in die Elektrik vordringt, doch das solltest Du nicht oft machen. Der perfekte Abstellort ist trocken mit einer guten Luftzirkulation.

Weiterführende Quellen

https://www.mein-klimaschutz.de/unterwegs/a/alltag/was-ist-ein-e-bike/

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.