Campingzelte: Test, Vergleich, Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Outdoor Campingzelte im Vergleich

Egal wo Du Deinen Campingurlaub verbringen willst, ob Sonne, Regen oder Schnee – erst durch das passende Zelt wird es zum Spaß für jedermann. Um stressfrei in den Campingurlaub starten zu können, haben wir für Dich einen Gesamtüberblick zum Thema Campingzelt mit den wichtigsten Details erstellt. Ganz unten auf der Seit findest Du einen Campingzelt Kaufratgeber, falls es besonders schnell gehen soll.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mittlerweile gibt es eine große Auswahl vom Campingzelten, die abhängig von der gewünschten Funktion andere Qualitäten aufweisen
  • Beim Kauf Deines Campingzeltes solltest Du besonders darauf achten, in welchen Klimazonen Du hauptsächlich damit unterwegs sein wirst, um das perfekt passende Zelt zu finden.
  • Eine der oft vergessenen Kriterien ist das Gewicht und die Maße des Zeltes – mache Dir also bewusst wie lange Du das Campingzelt tragen musst.

Die besten Campingzelte: Favoriten der Redaktion

Nachfolgend haben wir Dir unsere Favoriten rausgesucht, die wir mit gutem Gewissen empfehlen können.

  • SALEWA: handliches 2 Personen Kuppelzelt perfekt für Wandertouren
  • JUSTCAMP: geräumiges Tipi Zelt für bis zu 12 Personen
  • Quechua: für 3 Personen der ideale Festivalbegleiter
  • Grand Canyon: ultraleichtes Trekkingzelt für 2 Person perfekt für Rucksacktouren
  • CAMPFEUER: geräumiges Tunnelzelt ideal für Familien mit 4 Personen

SALEWA handliches 2 Personen Kuppelzelt für Wandertouren

  • Einzigartiges Spring Clip-System ermöglicht einen schnellen Aufbau
  • Seitliche Belüftungen für optimale Belüftung, auch in warmen Umgebungen
  • Das doppelwandige Kuppelzelt ist besonders robust und regenfest
  • Mit nur 40x20cm Verpackungsgröße bei einem Gewicht von knapp 2,5kg ist das Zelt äußerst    kompakt und handlich
  • Ein integriertes Gepäcknetz bietet Stauraum

Redaktionelle Einschätzung:

Das Kuppelzelt ist hervorragend geeignet für einen Trekking/Wanderurlaub für bis zu 2 Personen, wobei Ihr mit 2 Personen sehr eng beieinander liegt. Dank dem geringen Gewicht und der kleinen Verpackungsgröße musst Du Dir über längeren Transport keine Gedanken machen. Das einzigartige Spring Clip-System der Marke Quechua verspricht einen Aufbau des Zeltes innerhalb von Sekunden, sowie einen unkomplizierten Abbau.

Das Zelt ist wasserfest  und  ebenfalls doppelt verkleidet am Außenzelt. Außerdem bieten zwei seitliche Belüftungen den Vorteil eines hervorragendem Luftaustausch. Die zwei Zeltstangen überkreuzen sich insgesamt zweimal für optimale Stabilität.
Das Produkt bietet Dir ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis für Wandertouren zu Zweit oder Alleine.

JUSTCAMP geräumiges Familien- und Gruppenzelt für bis zu 12 Personen

  • Große Schlafkabine für bis zu 12 Personen
  • Stehhöhe mit 3,5m für optimalen Komfort
  • Doppelte Belüftung von unten und oben für gute Luftzirkulation
  • Wasserdicht durch getapte Nähte
  • Aufbau erfolgt mit nur einer Zeltstange in der Mitte für ausreichend Platz

Redaktionelle Einschätzung:

Das Tipi Zelt bietet Dir eine hervorragende Möglichkeit einen Campingausflug auch mit großen Gruppen mit optimalem Komfort zu verbringen. Durch integrierte Innentaschen im Zelt, sowie Aufhängepunkte für Lampen findet Dein Gepäck ausreichend Platz. Abends kann der ansonsten sehr helle Innenraum mit Hilfe von eingearbeiteten Vorhängen verdunkeln.

Da das Zelt sehr groß ist, ist es entsprechend auch schwer mit 16kg. Behalte das Gewicht also im Hinterkopf, falls Du längere Strecken mit dem Zelt im Gepäck bewältigen musst. Dank der doppelten Belüftung, oben und unten im Zelt, musst Du Dir keine Gedanken über stickige Luft in wärmeren Regionen machen. Ebenso wenig ist Regen bei dem Tipi Zelt ein Problem. Insgesamt bietet das Tipi eine hervorragende Lösung Urlaub mit einer großen Gruppe zu verbringen in der Natur.

Quechua 2 Seconds Wurfzelt Fresh&Black 3 Personen – ideal fürs Festival

  • fresh&black Technologie sorgt für Dunkelheit bei Nacht, sowie Schutz vor Sonnenwärme
  • Bei Windstille brauchst Du das Zelt nicht mal mit Heringen befestigen
  • Das Außenzelt verfügt über zwei aufstellbare Seitenfläche zur Belüftung
  • Weiterer Sonnenschutz durch Verarbeitung von UPF 50+ Gewebe
  • Verpackt wird das Zelt als runde Scheibe mit einem Durchmesser von 77cm und einer Höhe        von 10cm

Redaktionelle Einschätzung:

Das Wurfzelt der Marke Quechua bietet Dir besonders bei viel Sonneneinstrahlung den optimalen Schlafplatz mit integriertem UPF50+ Gewebe. Durch die Markeneigene Black&Fresh Technologie werden Sonnenstrahlen abgehalten das Zelt von Innen aufzuheizen und halten von Innen alles gleichzeitig dunkel. Optimal also auch für den nächsten Festivalbesuch, wenn es von Vorteil ist auch am Tag schlafen zu können.

Wenn es windstill ist müssen die Heringe zur Befestigung gar nicht extra befestigt werden, da das Zelt von sich aus sehr stabil ist. Damit sparst Du enorm Platz beim Zeltaufbau ein und findest selbst auf kleinen Flächen einen geeigneten Platz für dein Zelt.  Zusammenfalten lässt sich das Zelt zu einer Kreisrunden kompakten Scheibe mit einem Durchmesser von 77cm und einer Höhe von 10cm, sodass das Tragen erleichtert wird.

Grand Canyon Cardova 1 ultraleichtes Tunnelzelt für 2 Personen

  • Ventilationsöffnung an der Hinterseite für ausreichende Durchlüftung
  •  Robuster Transportbeutel ermöglicht die Mitnahme des Zeltes
  • Einfacher und schneller Aufbau dank Einstängiger Konstruktion
  • Innenzelt komplett aus Mesh bieten die Möglichkeit eines freien Ausblick
  • Reflektierende Abspannleinen
  • Überzeugende Maßen im zusammengefaltetem Zustand von 62x18cm und 2kg

Redaktionelle Einschätzung:

Das Tunnelzelt der Marke Grand Canyon bietet Dir ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn Du auf der Suche nach einem leicht verstaubaren überall mit hinnehmbaren Zelt für bis zu 2 Personen bist. Zusammengepackt misst das Zelt gerade einmal 62x18cm mit einem Gewicht von 2kg, sodass es perfekt in jedem Trekkingrucksack untergebracht werden kann. Der mitgelieferte Transportbeutel ist, ebenso wie das Zelt, wasserdicht und kann einfach an Deinen Rucksack noch dran gehängt werden, falls Du doch keinen Platz mehr finden solltest.

Das Innenzelt besteht komplett aus Mesh, sodass Du, wenn es die Temperaturen zulassen, mit freiem Blick in den Himmel schlafen kannst. Im Winter solltest Du dann jedoch auf jeden Fall auf einen gut isolierten Winterschlafsack zurückgreifen.

Zur weiteren Unterstützung des Luftaustausches ist im Hinterteil des Zeltes eine Ventilationsöffnung eingearbeitet. Da es sich um ein Einstangenzelt handelt, gelingt der Aufbau innerhalb kürzester Zeit. Ein weiterer Vorteil bieten die reflektierenden Abspannleinen, sodass niemand mehr Nachts über diese stolpert und Du Dein Zelt sofort wieder finden kannst, ohne lange zu suchen.

CAMPFEUER Geräumiges Tunnelzelt für 4 Personen

  • Versetzbare Vorderwand um den Stauraum zu erweitern
  • Zwei getrennte herausnehmbare Schlafkabinen zur eigenen Platzeinteilung
  • Kabelöffnung am Seiteneingang für die Campingküche
  • Atmungsaktive Gewebe für optimale Belüftung
  • Großer Vorraum bietet ausreichend Stauraum

Redaktionelle Einschätzung:

Wenn Du ein geräumiges Zelt mit ausreichend Komfort für 4 Personen suchst, welches sich auch für längere Zeltaufenthalte eignet bist Du hiermit fündig geworden. Das Zelt bietet Dir ausreichend Platz dank eines Stauraums im Vorderbereich.

Durch die Möglichkeit der herausnehmbaren zwei Schlafkabinen, sowie einer versetzbaren Vorderwand, könnt Ihr Euren Platz besser selber einteilen. Damit es bei 4 Personen im Zelt nicht zu stickig wird helfen die eingebauten Moskitonetze und das atmungsaktive Gewebe zur optimalen Belüftung. Wirklich vorteilhaft ist die eingenähte Kabelöffnung an der Seitenwand, sodass Ihr Euren Zugang zur Campingküche direkt legen könnt. Das Zelt lässt sich zwar auf 64x23x23cm zusammenfalten, bringt jedoch stolze 13kg auf die Wage und ist daher nicht optimal für lange Strecken zum Tragen geeignet.

Um das Zelt mühelos aufzubauen, solltet Ihr mindestens zu Zweit mit anpacken, damit das Spannen des Zeltes gelingt. Im Großen und Ganzen bietet Euch das Zelt der Marke Campfeuer ein qualitativ gutes und geräumiges Zelt für einen fairen Preis.

Kaufratgeber für Campingzelte

In diesem Abschnitt wollen wir alle Fragen rund um das Thema Campingzelte aufklären und Dir damit helfen das passende Campingzelt für Deinen Campingtrip zu finden und klar zustellen wodrauf geachtet werden sollte.

Welche Campingzeltarten gibt es?

Im folgenden stellen wir Dir die am häufig genutzten verschiedenen Campingzeltarten vor, damit Du einen groben Überblick bekommst wo die Unterschiede und jeweiligen Vorteile liegen.

Verschiedene Outdoor Campingzelte bei Nacht
Verschiedene Outdoor Campingzelte, um das jeweils passende Zelt für jedermann Bedürfnisse zu finden.

Trekkingzelt:

Unter einem Trekkingzelt versteht man ein Zelt welches sich besonders eignet für längere Trekkingtouren. Dabei bezieht man sich nicht auf eine genau Art von Zelt, sondern achtet auf seine Eigenschaften die es besonders hervorstechen lassen: Stabilität, Wetterbeständigkeit, Gewicht und Maßen. Abhängig von dem Vorhaben solltest Du auf die unterschiedlichen Faktoren entsprechend Wert legen.

Kuppelzelt:

Das Kuppelzelt, auch Igluzelt genannt, ist das weit verbreiteste Zelt bei dem zu Erst das Innenzelt aufgespannt wird durch einfädeln zwei diagonal verlaufender Bögen und danach das Außenzelt darüber befestigt wird. Hierbei handelt es sich um ein freistehendes Zelt welches den Vorteil mit sich bringt das nicht zwingender weise Zeltnägel oder Heringe zur Befestigung genutzt werden müssen, insofern Ihr genügend Gewicht im Zelt liegen habt der gegen den Wind schützt.

Tunnelzelt:

Tunnelzelte bestehen aus mindestens einem Gestängebogen und varriieren sehr in ihrem Fassungsvermögen. Abhängig von der Größe Eures Zeltes werden entsprechend viele parallele Gestängebogen befestigt und das Zelt dann wie eine Mundharmonika aufgeklappt. Das Innenzelt bleibt im Zelt hängen, sodass kein extra Schritt dafür anfällt. Unbedingt zu beachten ist jedoch, dass das Tunnelzelt immer mit  Heringen im Boden festzumachen ist. Der große Vorteil des Tunnelzelt liegt in seiner optimalen Raumausnutzung durch die steilen Wände im Verhältnis zu seinem Gewicht.

Wurfzelt:

Wurfzelte, häufig auch als Pop-up Zelt bezeichnet, sind die Zelte dessen Aufbau mit am wenigsten Aufwand verbunden sind, jedoch der Abbau die Meisten vor eine Herausforderung stellt aufgrund der notwendigen Falttechnik. Die Gestänge sind bereits in der Zeltwand integriert, sowie eingearbeitete Fiberglasringe, durch die sich das Zelt nach dem Ziehen der Transportverspannung und dem für das Zelt bekannte hochwerfen auffaltet. Im angebauten Zustand ähnelt ein Wurfzelt einer Kreisrundenscheibe, welches oft unhandlich zum transportieren sein kann.

Damit Du im Hand umdrehen das Zelt auch wieder zusammengefaktet kriegst haben wir direkt eine Anleitung herausgesucht:

Tipizelt:

Das Tipi, welches ursprünglich aus Nordamerika stammt, wird aufgebaut durch kegelförmig zusammengesteckte Zeltstangen. Über die Konstruktion wird im Anschluss die Zeltplane mit Schnüren gespannt. Tipizelte gibt es in allen möglichen Größenordnungen bis hin zur Ähnlichkeit einer Kleinwohnung, sodass es sich optimal auch für eine große Gruppe eignet.

Familienzelt:

Familienzelte sind in den meisten Fällen Tunnelzelte aufgrund der optimalen Raumnutzung. Üblicherweise zeichnen sich Familienzelte durch ein weiteres Vorzelt aus, sodass Ihr zusätzlichen Stau- und Wohnraum zur Verfügung habt. Oft lassen sich innerhalb des Zeltes Schlafkabinen mit Hilfe von Clip-Systemen einbauen für mehr Privatsphäre. Weitere Ausstattungsmerkmale die den Komfort in den Vordergrund stellen, vom Panoramafenster bis hin zur integrierten Wäschestange, sind beim Familienzelt nicht unüblich.

Autodach-Campingzelt:

Das Autodachzelt wird auf dem Dach des Fahrzeugs befestigt, meist genügt dafür ein Dachgepäckträger jedoch solltest Du sicher gehen, dass Dein Auto dafür konzipiert ist und die Dachlast nicht überschritten wird. Im Gegensatz zu herrkömmlichen Zelten schläfst Du hier in der Höhe auf Deinem Autodach, anstatt auf dem Boden. Im Zeltsystem ist bereits der Boden durch eine Matratze integriert und üblicherweise dient der Zigarettenanzünder des Autos zur Beleuchtung im Zelt, sodass Du Dir einige Campingutensilien sparen kannst. Die häufigsten Mechanismen zum Aufbau des Autodachzelt basieren auf Gasdruckfedern oder einer Kurbel zum entfalten des Zeltes.

Wusstest Du, dass es auch schwebende Zelt gibt? Die Baum-Zelte von Tentsile wurden konzipiert mit dem Hintergedanken eine Baumhauserfahrung zu schaffen mit Hilfe eines Zeltes. Das einzige Problem dabei ist die Notwendigkeit von drei dicht aneinander stehenden stabilen Bäumen an denen Du dein Zelt befestigen kannst. Ansonsten erfolgt der Aufbau einfach und unkompliziert und bietet für bis zu 3 Personen ausreichend Platz.
Mann im Baumzelt
Zwar ist das Baumzelt kleiner als ein übliches Zelt ist, aber keinesfalls ungemütlicher.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Campingzelten?

Hier haben wir für Dich noch einmal die wichtigsten Kriterien aufgelistet, an denen Du Dich orientieren kannst.

Personenanzahl

Die Personenanzahl ist ausschlaggebend für die Wahl des Zeltes, abhängig vom Komfort den Ihr beim Campen erwünscht. Jede vorgestellte Zeltart bietet zwar verschiedene Größenordnungen an, jedoch unterscheidet sich die durchschnittliche Maximalanzahl gravierend und damit auch der Komfort innerhalb des Zeltes für die Personenanzahl. Tipis und Familienzelte sind optimal für große Gruppen (bis zu 15 Personen) mit höherem Komfortbedarf.

Handelt es sich sich um kleinere Gruppen (bis zu 6 Personen) bieten sich vor allem die Kuppel- und Tunnelzelte an. Das Wurfzelt eignet sich am Besten für sehr kleine Gruppen (maximal bis 4 Personen) durch den geringeren Platz.

Stehhöhe

Abhängig wie lange Du bedenkst Dich im Zelt aufzuhalten solltest du die Stehhöhe besonders beachten. Die Zelthöhe variiert zwar je nach Modell, doch grundsätzlich lässt sich sagen, dass die meisten Wurfzelte keine Möglichkeit zum aufrecht stehen bieten. Bei den meisten Kuppelzelten, sowie den Tipis ist zu beachten das aufgrund der schrägen Außenwände in der Mitte des Zeltes häufig die Möglichkeit besteht aufrecht zu stehen, jedoch so näher man sich an den Wänden befindet automatisch dort die Stehhöhe geringer wird.

Am meisten ausreichend Stehhöhe hast Du also im Tunnelzelt gegeben, wobei sich auch hier deutliche Höhenunterschiede abzeichnen, abhängig vom Hersteller und Fokus des Zeltes.

Maße & Gewicht

Grundsätzlich ist natürliches jedes Zelt welches mit Gestängen aufgebaut wird schwerer, als wenn keine externen Gestänge notwendig sind wie beim Wurfzelt. Je mehr Personen euer Zelt fasst, desto größer wird es und folglich wird mehr Zeltplane und Gestänge gebraucht was das Gewicht erhöht. Kuppelzelte und Wurfzelte unterschieden sich wenig von den Bodenmaßen und eignen sich hervorragend, wenn nicht viel Platz zur Verfügung steht. Tunnelzelte hingegen benötigen mehr Umschwung durch das zusätzliche Aufspannen von Zeltschnüren rund um das Zelt zur Befestigung.

Wusstest du, dass das derzeit kleinste und leichteste Einpersonenzelt gerade einmal 490g wiegt und verpackt nur 11x22cm groß ist? Die Dänische Outdoormarke Nordisk liegt mit diesen unschlagbaren Maßen im Moment ganz vorne in der Kategorie leichtestes Zelt mit dem Lofoten 1 ULW. Bei den Materialien greift Nordisk auf ein eigens entwickeltes Rip-Stopp-Gewebe 7-Denier Nylon zurück welches sogar dünner als ein Nylonstrumpf ist. Durch die Innovative Entwicklung erhielt das Unternehmen in den letzten Jahren zahlreiche Outdoor-Awards.
Outdoor im Regen
Damit Du nicht auch im Regen stehst, wie dieser Baum.

Wassersäule (Wasserdichte)

Die Wassersäule an sich gibt an, wie viel Wasserdruck in ml das Material auf einem qcm standhalten kann. Bevor Du auf die Wassersäule achtest, solltest Du Dir Gedanken machen, wo Dein Zelt überwiegend stehen wird. Als wasserdicht zählt zwar bereits ein Zelt ab 1500mm DIN, jedoch erhältst Du damit keine Auskunft über die Verarbeitung der Nähte und das Material, zwischen denen das Wasser durchsickert.

Achte also darauf. dass Deine Zeltnähte ausreichend getaped  und verarbeitet sind, falls Du mit sehr viel Niederschlag rechnest. Der Zeltboden sollte immer mehr Wasserdichte aufweisen, als das Zeltdach, da hier am meisten Druck ausgeübt wird.

WassersäuleNormBeispiele
800mmEU Norm EN 343:2003Regenbekleidung (Wasserdicht Klasse 2)
1.300mmEU Norm EN 343:2003Regenbekleidung (Wasserdicht Klasse 3)
1.500mmDIN ISO 10966Zeltstoff gilt als wasserdicht
2.000mmDIN ISO 10966Zeltboden ebenfalls wasserdicht
4.800mmNorm EN 343:2003auf feuchten Untergrund auch beim Knieen wasserdicht
20.000mmNorm EN 343:2003Outdoorbekleidung für Segler und Bergsteiger
Am Besten wählst Du ein Zelt mit mindestens einem Wert von 3.000mm an der Zeltwand und 8.000mm am Boden.

Stabilität

Ungleich wie viele denken ist ein größeres Zelt nicht automatisch stabiler, sondern hierbei kommt es auf die Fläche man auf die er Wind auftreffen kann, sowie die Befestigung. Wenn Du in windigen Gegenden unterwegs bist solltest Du auf ein Kuppelzelt zurück greifen,  welches von sich aus schon sehr stabil ist. Wenn Du Dein Zelt mit weiteren Heringen sicherst steigt auch die Stabilität.

Material

Beim Material muss man grundsätzlich zwischen den verschiedenen Bestandteilen des Zeltes unterscheiden.

Innenzelt:

Das Innenzelt findest du mit vielen oft nützlichen Zusatzmerkmalen. Unabhängig von der Jahreszeit steuert ein großes Moskitonetz zur optimalen Luftregulation bei und hält die Kälte/Wärme von außen fern.

Außenzelt:

Meistens kommt hier Polyester zum Einsatz. Die meisten Zelte bestehen aus Polyester mit dem Vorteil, dass die Kunstfaser ausgesprochen widerstandsfähig, wasserabweisend, atmungsaktiv und einfach zu reinigen ist. Beim Polyester gibt es verschiedene Qualitätsstufen, abhängig von der Menge der verwendeten Fäden sowie die Reißfestigkeit.

Hierbei musst Du im Hinterkopf behalten, dass dein Zelt schwerer wird, desto höher die Fadenstärke und somit die Widerstandsfähigkeit ist. Zelte mit Silikon und Polyurethan Beschichtung (SI-/PU)  sind noch robuster gegenüber Wassereinwirkungen und bieten zusätzlichen UV-Schutz.

Boden:

Hier kommt meistens Polyamid zum Einsatz, da dieser robuster und schwerer als Polyester ist. Abhängig von den örtlichen Bodenbegebenheiten ist dennoch eine weitere Zeltunterlage empfehlenswert um vor Nässe und Kälte zu schützen.

Zeltunterlage:

Eine Zeltunterlage dient dem Schutz des Zeltbodens und bietet gleichzeitig Schutz vor Nässe und Kälte. Du benötigst nicht zwingenderweise eine, empfehlenswert ist eine Zeltunterlage jedoch schon um die Lebensdauer Deines Zeltes zu erhöhen.

Ausstattung

Weitere Merkemale, auf die Du bei Deinem Kauf achten solltest, sind die Ausstattungsmöglichkeiten.

Fenster:

Besonders in wärmeren Regionen empfehlenswert, damit mehr frische Luft zirkulieren kann.

Moskitonetz:

Ist bei überwiegend jedem Zelt bereits integriert und dient der Luftregulation, sowie dem abhalten von Tieren.

Vorzelt:

Ein Vorzelt erweist sich als besonders praktisch um weiteren Stauraum zu erzeugen. Häufig ist das Außenzelt umklappbar, sodass daraus ein temporäres Vorzelt entsteht. Benötigst Du viel Platz sollte ein Vorzelt unbedingt dabei sein.

Innentaschen:

Innentaschen stellen sich als praktisch dar, um wichtige kleine Gegenstände schnell erreichen zu können. Ansonsten bietet das Zelt wenig Möglichkeiten Gegenstände separat zu verstauen.
Getrennte Räume:  Besonders empfehlenswert, wenn man mit großen Gruppen unterwegs ist, ist die Möglichkeit das Zelt in einzelne Räume zu unterteilen mit Clip-On Systemen. Meistens sind die in Tunnelzelten und Familienzelten bereits integriert. 

Welche Marken stellen qualitative Campingzelte her?

Hersteller für qualitative Campingzelte gibt es heutzutage unzählige. Wir haben ein paar der führenden Hersteller für Dich genauer angeschaut:

Quechua: Da die Marke spezialisiert ist auf Wander und Camping Equipment ist ein breit gefächertes Angebot nur für diesen Bereich an.

Jack Wolfskin: Jack Wolfskin bietet alles rund ums Thema Outdoor an. Der primäre  Fokus liegt auf der Outdoor Bekleidung.

Salewa: Die Deutsch-Italienische Marke  Salewa die besonders rund ums Thema Bergsteigen       und Klettern die Nase vorne hat kooperiert mit vielen Athleten udn überzeugt durch           deren Erfahrungen.

Tatonka: Der deutsche Herrsteller Tatonka bietet nicht nur hochwertige Campingausrüstung,    sondern bietet viele Wissenswerte Informationen und Tipps rund um das Thema Outdoor-Adventures an. Von Touren bis hin zu Packlisten.

Wo kann man ein Campingzelt kaufen?

Im Internet findest Du eine große Auswahl an Campingzelten in allen Variationen und Preisklassen. Wenn Du Dir lieber vorher noch einmal selber das Zelt angucken möchtest kannst Du dies hervorragend in Fachgeschäften tun. Hier besteht der Vorteil dass Dir jemand beratend zur Seite steht. Preislich findest Du online, sowie in den Geschäften meistens ein breites preisliches Spektrum geboten.

Wie viel kosten Campingzelte?

Wie bereits erwähnt variiert der Preis, abhängig von Funktionalität und Qualität des Zeltes, sehr stark. Die kostengünstigsten und einfacheren Versionen kriegst Du bereits ab knapp 30€. Der Preis kann jedoch schnell in die 1.500.00€ Richtung gehen.

Campingzelt Test-Übersicht: Welche Campingzelte sind die Besten?

Bislangen wurden noch keine generellen Camppingzelt-Tests herausgebracht. Sobald sich dies ändert werden wir hier natürlich sofort alles wissenswerte hinzufügen, deswegen schaue ruhig öfters mal vorbei. Die Tabelle wird fortlaufend auf den Neuesten Stand gebracht.

TestmagazinCampingzelt-Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, noch kein Test vorhanden
Öko TestNein, noch kein Test vorhanden
Konsument.atNein, noch kein Test vorhanden
Ktipp.chNein, noch kein Test vorhanden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Campingzelten

Falls Du noch offene Fragen haben solltest bist Du hier genau richtig. Im folgenden sind die am häufigsten noch vorkommenden Fragen für Dich kurz und knapp beantwortet.

Kann man ein Campingzelt mieten?

Ja, mittlerweile gibt es viele Online-Portale, die die Möglichkeit bieten ein Zelt für eine bestimmte Zeit auszuleihen. Schau doch mal hier vorbei: https://www.mietmeile.de/freizeit-kultur-sport/camping/camping-zelte-mieten

Wie reinige ich ein Campingzelt richtig?

Zu aller Erst schüttel das Zelt gründlich aus und entferne den restlichen Staub mit Hilfe eines Staubsaugers. Danach wäschst Du das Zelt gründlich mit Wasser ab. Für hartnäckige Verschmutzungen kannst Du auf speziellen Zeltreiniger, oder parfümfreies Spülmittel, zurückgreifen mit weichen Bürsten oder Spüllappen.

Gibt es ein Campingzelt ohne Stangen?

Wenn Du ein Campingzelt ganz ohne Gestänge suchst wird ein Aufblasbarezelt das richtige für Dich sein. Die Gestänge sind durch Luftschläuche ersetzt, die nur aufgeblasen werden.

 

Hund im Campingzelt auf einer Matte
Eine Unterlage im Zelt verhindert Risse im Zeltboden, sodass selbst Tiere mit ins Zelt können.

Kann ich Tiere mit in mein Zelt nehmen?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen Tiere mit ins Zelt zu nehmen, jedoch kann der Zeltstoff durch die Krallen der Tiere beschädigt werden. EIne Zeltunterlage solltest Du dir folglich definitiv anschaffen, wenn das Haustier mit soll. Trotzdem solltest Du im Hinterkopf behalten, dass ein Zelt meist nicht allzu viel Fläche bietet, auf der sich das Tier bewegen kann.

Kann ich in meinem Zelt kochen/rauchen/Feuer machen?

Grundsätzlich ist ein offenes Feuer innerhalb eines Zeltes tabu, da die Gefahr einer Kohlenstoffmonoxid Vergiftung doch ist. Außerdem sind viele Zelte nicht aus Feuer festen Materialien hergestellt. Solltest Du trotzdem unbedingt ein Feuer innerhalb Deines Zeltes wünschen, dann greife lieber auf Tipi-zelte zurück. Diese bieten häufig die Möglichkeit für ein offenes Feuer, bei manchen Modellen sogar einen Indoor-Ofen.

 

Weiterführende Quellen

Zelte aufbauen – Schritt für Schritt

Wasserdichte beim Zelten – was genau heißt das?

Wissenswertes über Zelte 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑