Startseite » Outdoor » Camping » Campingdusche: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Campingdusche: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Campingduschen im Test

Camping ist eine der beliebtesten Urlaubsarten in Deutschland. Manchmal ist es gar nicht so einfach einen schönen Platz zu finden, um das Zelt aufzubauen oder das Wohnmobil abzustellen. Auf guten Campingplätzen gibt es alles, was für den Campingalltag benötigt wird. Waschbecken zum Geschirrspülen und Wäschewaschen, Duschen, Toiletten und viele andere Services werden angeboten. Doch falls man mal keine Möglichkeit hat um zu Duschen, sollte man vorbereitet sein.

Mittlerweile gibt es zum Glück alles als tragbare Version. Alles wurde für den perfekten Campingausflug optimiert. Auch für das Duschen wurden einige Produkte entwickelt, die für verschiedene Situationen sehr nützlich sein können. Für eine Wanderung in Skandinavien mit Zelten in der Wildnis oder beim Glamping auf einem fünf-Sterne-Campingplatz, für jeden gibt es ein passendes Produkt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten von Campingduschen: Druckduschen, mit Wassersack, mit Akku oder mit Anschluss für die Autosteckdose.
  • Für einige Modelle ist noch Zubehör wie ein Wasserbehälter, ein Duschzelt und umweltfreundliche Seife nötig.
  • Je nachdem wo du die Dusche benutzen willst gibt es ein passendes Modell. Leichte Beutelduschen für Rucksackreisen und auf Campingplätzen Duschen, die mit Strom betrieben, werden als Beispiel.

Die besten Campingduschen: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du eine Zusammenstellung von unseren Favoriten. Hierdurch können wir Dir schon mal alle Unterschiede und Vorteile aufzeigen. Für jede Nutzung gibt es ein perfektes Modell. Du musst es nur finden!

Beliebt in seiner Kategorie: LIEBMAYA Campingdusche mit Akku

  • 4800 mAh Batterie für eine lange Laufzeit von einer Stunde bei voller Aufladung und 4l/min Wasserdurchlaufrate
  • wiederaufladbar mit USB-Ladekabel, volle Ladung nach 4-5h
  • kompakt und einfach zu transportieren, perfekt für Campingausflüge
  • kann vielseitig mit unterschiedlichen Gefäßen verwendet werden
  • S-Haken und Saugnapf als Halterung für Bäume oder glatte Oberfläche

Die tragbare Outdoordusche von Liebmaya ist eines der beliebtesten Produkte in ihrer Kategorie. Durch den praktischen Akku und die lange Laufzeit kann sie überallhin mitgenommen und betrieben werden. Die Aufhängung des Akkus und der lange Duschschlauch ermöglicht die Nutzung mit den unterschiedlichsten Gefäßen.

Nach der vollen Ladung, die nach 4-5h erreicht ist, kann die Dusche für 1h dauerhaft genutzt werden. Gut geeignet fürs Auto oder Haustier waschen oder als Dusche für Campingausflüge. Durch die praktische Halterung kann die Dusche einfach an Bäumen, Fliesen oder Autofenstern befestigt werden.

Die Aufladung erfolgt über ein USB-Kabel und kann Unterwegs auch mit einem Adapter im Auto oder über eine Powerbank geladen werden.

Ein echter Kundenliebling: QDRECLOD Solar Campingdusche mit Wassersack

  • 20l Wasserkapazität reicht für 2 sparsame Duschen
  • Schwarzes PVC-Material absorbiert Sonnenlicht und sorgt schnell für warmes Wasser
  • 60 cm x 40 cm großer Sack, kann leicht klein verpackt werden
  • S-Haken und Seile als unkomplizierte Aufhängung bei Kauf enthalten
  • kann durch abnehmbaren Duschkopf schnell zu einfachem Wasserhahn umgebaut werden

Die Qdreclod Solar Campingdusche ist ein echter Kundenliebling. Der 60 cm x 40 cm große Wassersack kann klein zusammengefaltet werden und ist so der Favorit unter den Rucksackreisenden. Das stabile Material absorbiert die Sonnenstrahlen und erhitzt so schnell das Wasser für eine warme Dusche.

Mit einer Wasserkapazität von 20l können zwei Personen problemlos hintereinander duschen. Durch die im Paket enthaltenen S-Haken und Seile wird der Wassersack einfach am Auto oder einem Baum aufgehängt ermöglicht so fließendes Wasser. Ganz ohne Strom und Pumpen ist die eigene Campingdusche schnell aufgebaut und einsatzbereit.

Die Solardusche ist perfekt geeignet für Camper mit wenig Platz und Rucksackreisende oder für den Garten und auf Festivals.

Der Bestseller: LIBERRWAY Dusche mit Akku und Anschluss fürs Auto

      • bei voller Ladung hat sie eine Laufzeit von 45 min, Anschluss fürs Auto ermöglicht längere Laufzeit
      • Filter sorgt für sauberes Wasser, falls kein Leitungswasser zur Verfügung steht
      • S-Haken und Saugnäpfe zur einfachen Aufhängung an Autofenstern oder Bäumen
      • 3,5-5l/min Wasserdurchlaufrate und sanfter Strahl auch für Geschirr, Autos, Kinder und Haustiere geeignet
      • wiegt nur 0,8 kg und kann kompakt zusammengerollt werden

Die Akku-Campingdusche wurde für Reisen mit dem Auto optimiert. Ein absoluter Bestseller von Liberrway. Die Dusche kann sowohl mit Akku betrieben werden, als auch mit einem Kabel in der Autosteckdose. Durch die mitgelieferten S-Haken und dem Saugnapf kann der Duschkopf einfach an dem Autofenster oder Bäumen angebracht werden.

Die elektronische Pumpe erzeugt einen höheren Druck als bei herkömmlichen Wassersäcken. Außerdem kann jedes beliebige Gefäß als Wasserbehälter genutzt werden. Das Wasser kann vorher erwärmt werden und ermöglicht so warme Duschen.

Durch den Anschluss fürs Auto kann die Pumpe auch beim Autowaschen hilfreich sein. Bei Campingausflügen, Festivals und für den Pool ist die Dusche ebenfalls gut geeignet.

Der perfekte Allrounder: FRESHOWER Druckdusche

  • einfach zu transportieren durch Griff und Tragegurt
  • 7l Fassungsvermögen und 1,80 m Duschschlauch für Flexibilität bei der Anwendung
  • durch die tragbare Sprühflasche auch gut zum Blumengießen geeignet
  • durch wenig pumpen kann schon viel Druck erzeugt werden, ganz ohne Strom
  • kein Bedarf für zusätzliches Gefäß oder Aufhängung, da die Dusche einfach auf den Boden gestellt werden kann

Die Druckdusche von Freshower ist der perfekte Allrounder. Durch das tragbare Gefäß durch Tragegurt und Griff ist die Dusche einfach zu transportieren und mit wenig Aufwand einsatzbereit. Ohne Strom kann durch ein wenig pumpen Druck für das ganze Duscherlebnis erzeugt werden.

Für diese Dusche wird weder ein extra Gefäß für das Wasser noch eine aufwendige Aufhängung gebraucht. Der Behälter wird einfach auf den Boden gestellt und durch den durch das Pumpen erzeugten Druck erhält man einen angenehmen Duschstrahl.

Dadurch, dass die Dusche einfach umgehängt werden kann, ist sie sehr vielseitig einsetzbar. Vor allem bei Gartenarbeit oder der Reinigung von Autos oder größeren Gegenständen ist die portable Dusche sehr praktisch. Durch den 1,80 m langen Schlauch muss das Gefäß nicht bewegt werden, um eine angenehme Duschposition zu erreichen. Schnell, bequem und ohne Strom!

Bonus: WOLFWISE Pop-Up Duschzelt

  • Privatsphäre auf Campingplätzen oder im Garten
  • vielseitig nutzbar als Dusch-, Toiletten oder Umkleidezelt
  • einfacher Aufbau als Pop-up-Zelt mit Wurf-Aufbautechnik
  • Höhe von 1,90 m ermöglicht aufrechtes Stehen
  • kann für den Transport klein zusammengepackt werden

Zusätzlich zu deiner Campingdusche suchst du vielleicht nach einem Duschzelt. Das Pop-Up-Zelt ist nicht nur zum Duschen geeignet. Es kann auch als Toilettenzelt oder Umkleide genutzt werden.

Durch die Pop-Up-Technik erfordert das Zelt keinen langen, komplizierten Aufbau, sondern entfaltet sich automatisch beim Entnehmen aus der Tragetasche. So kann man schnell einen kleinen privaten Ort schaffen, um eine entspannende Dusche zu nehmen.

Da das Zelt keinen Boden hat, kann es leicht sauber gehalten werden und das Wasser kann einfach abfließen. Mesh-Fenster fördern die Zirkulation der Luft und sorgen für ein angenehmes Klima im Zelt bei warmen Duschen und Sonne. Das Zelt ist die perfekte Rettung für Dich, wenn Du Dich vor Blicken schützen willst oder für kurze Zeit 100 % Privatsphäre genießen willst.

Duschkopf einer Gartendusche

Outdoorduschen können vielseitig verwendet werden, zum Beispiel zum Blumengießen.

Kaufratgeber zu Campingduschen

Der Gedanke über den Kauf einer Wanderdusche wirft viele Fragen auf. Um sich wirklich sicher zu sein ist viel Recherche nötig. Doch nicht jeder hat die Zeit und den Willen, um  zu vergleichen, auszuprobieren und Fehlkäufe in kauf zu nehmen. Deswegen haben wir für Dich die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst. Hier findest Du alles, was Du vor dem Kauf einer Campingdusche wissen musst.

Für wen eignen sich Campingduschen?

Egal ob mit Rucksack und Zelt oder im großen Wohnmobil, es gibt viele unterschiedliche Campingduschen die für Dich passenden Eigenschaften haben. Wenn Du mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs bist, dass keine eigene Dusche integriert hat, bist Du durch eine Outdoordusche unabhängiger und nicht auf hochwertige Campingplätze angewiesen.

Wenn Du auf Festivals oder generell Zelten gehst, ist eine Dusche schon fast Luxus. Vor allem beim Wildcampen, da wo es erlaubt ist, hat man keine Möglichkeiten sich zu waschen. Eine leichte zusammenpackbare Campingdusche kann da schon sehr hilfreich sein.
Aber auch Zuhause, zum Beispiel neben dem Pool, ist eine Outdoordusche im Sommer eine schöne Erfrischung. Sie kann auch zum Waschen von Haustieren oder Autos verwendet werden.

Zusammengefasst: Campingduschen können nicht nur fürs Duschen verwendet werden, sondern sind vielseitig nutzbar.

Welche Arten von Campingduschen gibt es?

Campingdusche ist nicht gleich Campingdusche. Um das Richtige für Dich zu finden, solltest Du zuerst wissen was für Duscharten überhaupt zur Auswahl stehen. Es gibt drei wichtige Arten von Campingduschen. Hier erklären wir Dir was die Unterschiede sind und wann und wie sie angewendet werden können.

Elektrische Campingdusche

Bei der elektrischen Campingdusche wird Strom für das Pumpen des Wassers verwendet. Dabei hat die Dusche entweder einen Akku, oder sie wird mit der Autobatterie verbunden. Meistens handelt es sich um eine Tauchpumpe, die aus einem beliebigen Gefäß Wasser entnimmt. Als Wassergefäß können zum Beispiel Kanister, Wannen oder Eimer verwendet werden.

Es gibt aber auch spezielle Gefäße für das Campen. Diese Behälter sind klapp- oder faltbar. So kannst Du die Dusche samt Zubehör auch bei wenig Platz gut verstauen. Durch den Akku oder den erforderlichen Anschluss an ein Stromnetz wiegt diese Form der Campingdusche entsprechend mehr. Außerdem wird immer Strom benötigt. Deswegen ist sie eher geeignet für Ausflüge mit dem Wohnmobil oder dem Auto.

Beutel-, Wassersack, Solardusche

Der Wassersack ist die einfachere Form der Outdoordusche. Das Wasser wird in den Beutel gefüllt und an einer höhergelegenen Stelle aufgehängt. Da es keine elektrische betriebene Pumpe gibt, ist der Wasserdruck eher gering. Dafür ist der Beutel ohne Wasser besonders einfach zu verstauen und nimmt sehr wenig Platz ein.

Zusätzlich können die gefüllten Beutel vor dem Duschen einige Zeit in die Sonne gelegt werden. So wird die Wassertemperatur erhöht und Du kannst ohne Strom eine warme Dusche nehmen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Sonne überhaupt scheint. Die Dusche mit Wasserbeutel ist sehr gut geeignet für Rucksackreisen und generell für Touren mit Fokus auf wenig Platz und Gewicht.

Druckluftdusche

Bei der Druckdusche wird durch ein Fußpedal oder einem ähnlichen Mechanismus Druck erzeugt. Dadruch muss die Outdoor Dusche nicht an einem höheren Ort stehen. Dabei wird das Wasser in feste Behälter, die nicht gefaltet oder zusammengeklappt werden können, gefüllt. Durch den integrierten Schlauch, Fußpedal und Duschkopf nimmt die Druckdusche ebenfalls mehr Platz in Anspruch, als ein normaler Wassersack.

Camper bei Ankunft auf dem Campingplatz

Rucksackreisende brauchen eine besonders leichte und kleine Campingdusche, falls es keine geeignete Waschmöglichkeit gibt.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Outdoorduschen?

Je nachdem was für eine Art von Reise Du unternehmen willst, gibt es das passende Produkt für Dich. Welche Eigenschaften für Dich wichtig sind, musst Du selbst entscheiden. Wenn Du die Dusche während Deines Ausflugs selbst im Rucksack tragen musst, wäre es natürlich wichtig, dass sie sehr leicht ist. Wenn Du mit einem Auto unterwegs bist, ist der Komfort und vielleicht eine Kabine, oder etwas anderes als Sichtschutz, wichtiger.

Transport

Beim Campen ist der Platz begrenzt. Egal ob im Auto oder im Wohnmobil besonders groß sollte die Campingdusche nicht sein. Besonders bei Rucksackreisen ist die Größe und das Gewicht entscheidend. Bei dem Kauf einer Campingdusche für Unterwegs solltest Du darauf achten, dass der Wasserbehälter möglichst klapp- oder faltbar ist.

Jedes Extra wie eine Pumpe, ein großer Duschkopf oder ein stabiler Behälter braucht Platz. Wenn Du also vorhast die Dusche im Rucksack zu tragen, solltest Du eine leichte Campingdusche mit Wassersack wählen. Vielleicht hast Du sowieso eine Trinkblase im Gepäck, die Du als Dusche umfunktionieren kannst.

Größe/ Füllvermögen

20l Wasser reichen für circa ein bis zwei Duschen. Du musst überlegen, wie viel Wasser Du benötigst und ob es Dir etwas ausmacht, zwischendurch Wasser nachzufüllen. Je größer das Gefäß, desto mehr Gewicht hat es natürlich.

Außerdem musst Du bei einem Beutel immer einen sicheren Platz finden um ihn Aufzuhängen. Da ist es natürlich wichtig, dass Du den Beutel noch gut tragen kannst, auch wenn er befüllt ist. Wenn Du im Auto unterwegs bist, musst Du weniger auf das Gewicht achten und kannst Dich auf Komfort und Größe konzentrieren.

Komfort/ Sichtschutz

Einige Duschen erfordern mehr Aufwand als andere. Bei der Druckdusche muss durch Pumpen manuell Druck erzeugt werden. Dafür kannst Du sie auf dem Boden stehen lassen und musst sie nicht viel bewegen. Anders ist es bei dem normalen Wasserbeutel. Er muss an einer erhöhten Stelle aufgehängt werden. Das kann zum Beispiel an einem Baum oder an Deinem Van oder Wohnmobil sein. Bei der elektronischen Dusche musst Du weder pumpen noch eine geeignete Aufhängung haben.

Wenn Du allerdings mal keinen Strom hast, kannst Du auch nicht duschen. Zusätzlich musst Du Dir überlegen, wie wichtig dir Privatsphäre ist. Vielleicht willst Du Dir gleich ein komplettes Duschzelt zulegen, um sicher zu sein, dass Dich niemand stören kann.

Wassertemperatur

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, ob Du lieber warm oder kalt duschst. Wenn Du Dir keine Reise ohne eine warme Dusche vorstellen kannst, solltest Du eine Dusche mit der Möglichkeit das Wasser zu erhitzen wählen. Das kann entweder durch die Sonne funktionieren oder sogar durch einen Durchlauferhitzer.

Wenn Du nur mit Rucksack unterwegs bist, kommt für Dich eigentlich nur die Solarvariante infrage. Dabei wird durch eine stabile, schwarze Außenschicht das Wasser in dem Beutel vor dem Duschen in der Sonne erwärmt. Das ist nicht nur energiesparend, sondern auch einfach und unkompliziert. Der Nachteil ist natürlich, dass ohne Sonne das Wasser kalt bleibt.

Durchlauferhitzer nehmen viel Platz ein und haben ein hohes Gewicht. Sie funktionieren mit Gas oder Strom und erzeugen so unabhängig vom Wetter warmes Wasser. Ein solcher Durchlauferhitzer kann im Auto oder im Wohnwagen mitgenommen werden. Wenn das Gas leer ist oder es keinen Strom gibt, können sie jedoch auch nicht genutzt werden.

Achtung: Zu heißes Wasser kann die Dichtungen beschädigen! Beachte die Hinweise vom Hersteller.

Druck

Bei einer einfachen Campingdusche kannst Du nicht den gleichen Wasserdruck wie bei Deiner heimischen Dusche erwarten. Bei einer Druckdusche, die durch eine Hand- oder Fußpumpe betrieben wird, musst Du für den entsprechenden Wasserdruck arbeiten. Etwas entspannter ist es bei der elektrischen Pumpe.

Wie bei Dir Zuhause wird es allerdings nie sein. Am wenigsten Druck hast Du bei dem Wassersack. Das Duschen wird nur dadurch ermöglicht, dass der Sack an einem höheren Ort aufgehängt wird. Das Wasser läuft also eher aus dem Duschkopf heraus, als wirklich unter Druck zu stehen.

Welche Marken stellen qualitative Campingduschen her?

Nichts ist nerviger als Campingequipment, dass schon nach der ersten Nutzung kaputt ist. Um das zu vermeiden ist es gut schon von Anfang an bei erfahrenen und hochwertigen Herstellern zu kaufen. Einige dieser Hersteller haben wir für Dich hier genauer unter die Lupe genommen.

Colapz

Colapz ist ein Hersteller aus Großbritannien, der sich auf kompaktes Outdoor-Equipment spezialisiert hat. Dabei legen sie Wert darauf das Produkt so zu gestalten, dass es mit ein paar einfachen Handgriffen zusammengeklappt und gefaltet werden kann. Wer nach platzsparenden Produkten sucht, ist hier an der richtigen Stelle.

Aqua2go

Die Firma Aqua2go aus den Niederlanden verkauft verschiedene Produkte zur Reinigung. Dazu gehören Hochdruckreiniger, Wasserkanister und die Outdoor Dusche. Die Produkte von Aqua2go sind sehr vielseitig nutzbar und durch Aufsätze wie beispielsweise den Duschkopf einfach und schnell umbaubar.

Crivit

Crivit ist der Hersteller den du oft auch bei Discountern wie Lidl und Aldi finden wirst. Die einfach aufgebauten Campingduschen sind preiswert und praktisch. Zu dem Wassersack bekommst Du direkt die passende Aufhängung und ein Seil um die Dusche an Bäumen oder anderen Gegenständen zu befestigen.

Nemo Equipment

Die Helio Druck-Campingdusche von Nemo Equipment ist ein sehr beliebtes Produkt bei Outdoor Freunden. Nemo ist eine in Amerika gegründete Firma, die hochwertiges Outdoor-Equipment verkauft. Die Produkte werden ausgiebig geplant und getestet und sind so sehr verlässlich und langlebig.

Wo kann man eine Campingdusche kaufen?

Ab und zu haben Märkte wie Aldi, Lidl oder Real im Sommer Campingduschen im Sortiment. Wenn Du zum Ausprobieren oder für gelegentliche kleine Touren eine Dusche sucht, wirst Du sicher dort fündig. Eine andere Möglichkeit sind Baumärkte wie Obi oder Hornbach. Auch dort werden manchmal Outdoorduschen verkauft. Vor allem, wenn Du nach einer Dusche für Deinen Garten suchst, bist Du dort an der richtigen Anlaufstelle.

Für längere Reisen und für eine fachmännische Beratung solltest Du Dich an Outdoor- und Campingläden wie Decathlon, Fritz Berger oder Intersport wenden. Hier findest Du besonders die Duschen, die auch an Rucksackreisen und Wanderungen angepasst sind. Natürlich gibt es auch eine große Auswahl im Internet. Neben den bereits genannten Händlern kommen natürlich auch die Onlineshops wie Globetrotter und Pearl dazu.

Was kostet eine Campingdusche?

Du wirst Campingduschen mit einer großen Preisspanne von 10 €-100 € finden. Dabei kommt es natürlich immer darauf an, welches Zubehör Dir bei der Dusche wichtig ist. Die einfachste, billigste Form der Outdoordusche ist der Wassersack oder die elektrische Tauchpumpe.

Bei der Tauchpumpe brauchst Du jedoch zusätzlich ein Gefäß für das Wasser, welches häufig nicht im Paket enthalten ist. Wenn Du aber sowieso einen Eimer oder vielleicht eine Wanne zum Geschirrspülen dabei hast, kannst Du diese einfach als Wasserbehälter umfunktionieren. Die preiswerteste, fast kostenlose Variante ist natürlich eine improvisierte selbstgebastelte Dusche.

Eine Frau duscht in einem Wasserfall

Ohne Campingdusche bleiben nur noch Seen und Wasserfälle als Möglichkeit sich zu waschen.

Die Alternative: Campingdusche selber basteln

Wenn Du spontan oder einmalig eine schnelle Outdoor Dusche brauchst, gibt es auch die Möglichkeit Deine eigene zu basteln. Auch für Wanderer, die möglichst wenig extra Gepäck mitnehmen wollen, ist das die leichteste Variante. Du hast bestimmt eine Wasserflasche oder Trinkblase in Deinem Gepäck.

Nimm Dir einen zweiten passenden Deckel mit und stech vorher einige Löcher in ihn. Wenn Du jetzt eine Dusche brauchst, füllst Du Deine Flasche auf und wechselst einfach auf den durchlöcherten Deckel. Fertig ist die kleine Campingdusche.

Wenn Du jetzt noch etwas mehr Luxus willst, kannst Du Dir aus Gummis oder Klebeband und einem Seil eine Vorrichtung bauen, damit Du Deine Dusche aufhängen kannst. Und schon hast Du Deine eigene Low-Budget-Regendusche! Je nachdem wie große Deine Flasche oder Trinkblase ist, hält das Vergnügen mit der selbstgemachten Dusche nicht besonder lang an. Dazu kommt der niedrige Druck und der kleine, schwache Strahl. Es ist also eher eine Notlösung.

Nutzung und Pflege von Campingduschen

Wenn Du erstmal eine Campingdusche gekauft hast, willst Du sie sicher so lange wie möglich behalten. Um das zu gewährleisten, muss die Dusche und das Zubehör richtig gepflegt werden. Auch bei der Nutzung der Dusche solltest Du Dich an die Vorgaben des Herstellers halten. Vor allem eine zu hohe oder zu niedrige Temperatur kann den Bestandteilen schaden.

Wie pflegt man seine Campingdusche richtig?

Ab und zu, besonders wenn sie länger nicht verwendet wird, sollte die Campingdusche komplett getrocknet werden. Ansonsten entsteht Schimmel oder Stockflecken. Schon beim Kauf der Outdoordusche kannst Du Dir die einzelnen Teile angucken. Einfach aufgebaute Duschen sind oft auch einfacher zu reinigen und sauber zu halten.

Wenn Du die Dusche reinigen willst, solltest Du, besonders wenn Du in der Natur unterwegs bist, umweltfreundliche Reinigungsmittel wählen. Chemikalien schaden nicht nur den Dichtungen Deiner Dusche, sondern auch den Tieren und Pflanzen.

Was sollte bei der Nutzung einer Campingdusche beachtet werden?

Wenn Du vorhast Deine Campingdusche zu verwenden, solltest Du Dir vorher Deine Umgebung genau ansehen. Könntest Du mit dem Wasser jemanden schaden? Ist vielleicht ein Tierbau in der Nähe, der von Dir versehentlich geflutet werden kann?

Dann benötigst Du natürlich umweltfreundliche Pflegeprodukte. Es gibt beispielsweise universal Campingseife, die Du für das Duschen, Geschirrspülen, Wäschewaschen und vieles mehr verwenden kannst. Eine Alternative ist Kernseife, die ohne weitere Zusatzstoffe ebenfalls sehr umweltfreundlich ist.

Wichtig: Chemikalien in Duschgel und Shampoo können schon in kleinen Mengen schädlich für die Umwelt sein.
Kerseife auf einem Teller

In der Natur sollte statt schädlichen Chemieprodukte wie Shampoo und Duschgel Camping- oder Kernseife verwendet werden.

Wichtiges Zubehör für die Campingdusche

Zusätzlich zu der Outdoordusche an sich brauchst Du noch einiges an Zubehör. Auch, wenn es auf Campingplätzen oft einen kleinen Laden gibt, solltest Du auf alles vorbereitet sein. Ein paar Utensilien solltest Du immer dabei haben, falls Du mal keinen Campingplatz oder nur einen einfachen Stellplatz findest und trotzdem Deine Dusche benutzen willst.

Sichtschutz

Wer will schon in der Öffentlichkeit duschen? Wenn Du lieber Deine Privatsphäre haben willst, solltest Du überlegen, wie Du Dir einen kleinen Sichtschutz aufbauen kannst. Vielleicht hast Du schon ein größeres Strandtuch oder eine Plane dabei, die Du aufhängen kannst. Die Alternative ist ein Duschzelt. Das einfache Zelt kann schnell aufgebaut und mit Deiner Campingdusche verbunden werden. Dann hast Du 100 % Privatsphäre und bist rundum von Blicken geschützt.

Wasserbehälter

Wenn Du Dich für eine elektronische Pumpe ohne Behälter entschieden hast, solltest Du Dir ein geeignetes Gefäß zulegen. Entweder nutzt Du einen Kanister oder eine Wanne, die Du sowieso immer dabei hast, oder Du legst Dir platzsparendes Campingequipment zu. Das kann zum Beispiel eine faltbare Wanne oder ein Klappeimer sein.

Umweltfreundliche Pflegeprodukte

Wie schon erwähnt solltest Du in der Natur keine schädlichen Chemikalien verwenden. Dazu gehört auch schon Dein normales Shampoo! Besorge Dir umweltfreundliche Seife oder universal Campingwaschmittel. Das gibt es in kleinen Größen für Rucksackreisende oder größeren Flaschen für längere Campingreisen.

Halterung

Wenn Deine Dusche aufgehängt werden muss, brauchst Du dazu das entsprechende Equipment. Vielleicht hast Du schon eine geeignete Vorrichtung an Deinem Auto oder Wohnmobil, die als Aufhängung für Deine Dusche geeignet ist. Eine andere Möglichkeit ist es Dir einfach ein oder zwei S-Haken mitzunehmen, die Du einfach als Befestigung nutzen kannst. Bei manchen Campingduschen werden die Haken gleich mitgeliefert.

Verpackung

Einige Modelle der Campingduschen werden schon in einer geeigneten Tasche verkauft. Falls Du keine Tasche für die Dusche hast, solltest Du darüber nachdenken, wie Du sie verstauen willst. Im Rucksack wäre schon eine einfache Plastiktüte sinnvoll, um Wasserreste von Deinen Klamotten und Wertgegenständen fernzuhalten. Falls Deine Dusche mehrere Kleinteile hat, sollte es eine verschließbare Tasche sein, um nichts zu verlieren. So kannst Du auch Dreck und scharfe Gegenstände von der Outdoordusche fernhalten und sie so vor schnellerer Abnutzung schützen.

Campingduschen Test-Übersicht: Welche Campingduschen sind die Besten?

Leider gibt es momentan nur wenige Tests und Vergleiche von Campingduschen. Hauptsächlich werden feste Gartenduschen angesprochen, die nicht portabel sind. Trotzdem haben wir eine kleine Übersicht für Dich zusammengestllt.

TestmagazinCampingduschen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Campingduschen

Falls noch Fragen offen sind, findest Du hier vielleicht die Antwort. Doch jede Campingdusche ist anders, deswegen solltest Du auch immer auf die Informationen und Nutzungshinweise des Herstellers achten.

Wie warm darf das Wasser in der Campingdusche sein?

Bei jedem Modell gibt es unterschiedliche maximale Wassertemperaturen. Oft liegt die Grenze bei circa 50 °C. Zu heißes Wasser kann Schläuche und Dichtungen beschädigen und sollte deswegen vermieden werden. Auch niedrige Temperaturen, vor allem Frost, können die Dusche beschädigen. Das Wasser sollte mindestens eine Temperatur von 5 °C haben, damit es nicht frieren kann.

Für wie viele Personen reicht der Wassersack bei einer Campingdusche?

Die meisten Wasserbeutel haben ein Fassungsvermögen von um die 20l. Je nachdem wie sparsam man ist, reicht das Wasser gut für zwei Personen. Wer lange Duschen mag, kann den Beutel natürlich einfach zwischendurch wieder auffüllen. Bei Solarduschen dauert es dann natürlich wieder etwas, bis sich das Wasser erwärmt hat.

Was wenn ich keine Bäume oder eine andere Aufhängemöglichkeit für die Campingdusche finde?

Du kannst den Wasserbeutel auch auf ein Autodach oder ein niedriges Gebäude legen. Dabei sollte der Schlauch möglichst nach unten zeigen und der Beutel vielleicht etwas schräg gelegt werden, damit das Wasser ablaufen kann. Vielleicht kannst du auch durch Seile entferntere Bäume oder hohe Gegenstände verbinden, um die Dusche daran aufzuhängen.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du eine Packliste für Deinen nächsten Roadtrip

Hier findest du raus, was bei deinem Camping Ausflug alles in deinem Kulturbeutel sein sollte.

Hier kommst du zu Camping und Festival Lifehacks für die nächste Veranstaltung.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.