Camping Gasgrill: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Grillspieß auf Gasgrill

Camping ist eine tolle Sache. Nah bei der Natur und ganz für Dich oder mit Deiner Begleitung. Abenteuer erleben, neues entdecken und unterwegs sein. Für viele ist Camping der perfekte Urlaub und ein toller Weg um zu entspannen. Doch was isst Du während Deiner Reise oder auf dem Campingplatz?

Da Du nicht auf die Stadt mit Supermärkten und Restaurants angewiesen sein möchtest, machst Du Dir Dein Essen ganz einfach selbst. Was wäre dafür besser geeignet als ein Camping Gasgrill? Damit Du genau den richtigen für Deinen nächsten Camping-Ausflug findest, haben wir einen Ratgeber mit nützlichen Tipps und einem Camping Gasgrill Test für Dich zusammengestellt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Camping Gasgrills sind super für unterwegs
  • Sie produzieren wenig Rauch und Abfallstoffe
  • Daher sind sie gut für die Umwelt und die eigene Gesundheit
  • Viele Faktoren müssen bei der Auswahl berücksichtigt werden
  • Mit einem Gasgrill erzeugst Du die besten Ergebnisse
  • Gasgrills gibt es in verschiedenen Formen und Größen

 

Vorteile und Nachteile eines Gasgrills

Wir zeigen Dir die einschlägigen Vor- und Nachteile davon, Dir einen Gasgrill zum Campen zuzulegen.

Vorteile von Camping GasgrillsNachteile von Camping Gasgrills
Leicht und kompaktTeuer
Gut für Umwelt und GesundheitMitführen von Kartuschen/Flaschen
Schnell und unkompliziert

 

Die besten Camping Gasgrills: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere persönlichen Lieblings-Grills vor. Schaue sie Dir gern an und vergleiche die verschiedenen Modelle.

Enders Explorer Next

Der beste Standgrill

  • 47 x 59 x 76 cm, 1.5 Kilogramm
  • Aus Edelstahl gefertigt
  • Enthält einen Grillrost mit integriertem Flammenschutz
  • Zwei stufenlos regulierbare Brenner (2.2 kW)
  • Druckminderer und Schlauch sind enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Der Enders Explorer Next ist der beste Gas-Standgrill, der momentan auf dem Markt ist. Er befindet sich auf Platz 2 aller Gasgrills auf Amazon. Seine stufenlos einstellbaren Brenner sorgen für ein perfektes Grillerlebnis.

Das Besondere an diesem Grill: Die Beine lassen sich sehr leicht abmontieren, wodurch er ganz einfach zum Tischgrill umfunktioniert werden kann. Mit den Standbeinen ist er rund 66cm hoch, wodurch es sich in beiden Varianten sehr angenehm grillen lässt. Ein echtes Multitalent!

 

Weber Q1000

Der beste Tischgrill

  • 60 x 69 x 52 cm, 10 Kilogramm
  • Aus Aluminium gefertigt
  • Zweiteiliger Guss-Grillrost
  • Stufenlos regulierbares Brennventil (2.5 kW)
  • Haltekorb für die Kartusche ist integriert

Redaktionelle Einschätzung

Der Weber Tischgrill ist perfekte für viele verschiedene Anlässe. Er ist sehr kompakt und sicher gestaltet. Durch eine herausnehmbare Fettauffangschale ist er sehr leicht zu reinigen. Der verstärkte Rahmen macht ihn außerdem sehr hitze- und wetterbeständig. So kannst Du ihn einfach immer draußen stehen lassen.

Auch für Zuhause ist dieser Grill super geeignet. Falls Du also nicht nur beim Campen, sondern auch auf dem Balkon Grillgenuss erleben möchtest, ist dieser kleine Tischgrill von Weber perfekt für Dich.

 

Campingaz Party Grill

Der beste Allrounder

  • 36 x 36 x 42 cm, 5 Kilogramm
  • Wahl zwischen Kochflamme, Grillrost, Grillplatte, Deckel / Wok
  • Starke Leistung bei langer Brenndauer (2 kW, bis zu 3 Stunden)
  • leichte Reinigung und spülmaschinenfest
  • Tragetasche ist enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Der Partygrill von Campingaz ist ein Multitalent, mit dem Du viel Freude haben kannst. Durch seine fünf verschiedenen Möglichkeiten ist er für alles bereit und dabei sehr kompakt. Eine Tropfschale sorgt für die einfache Reinigung.

Mit einem Gasverbrauch von 145 g/h kannst Du Dich richtig lange austoben. Ein großer Pluspunkt ist außerdem das weit verbreitete Händlernetz von Campingaz. Die Gaskartuschen bekommst Du in 50 verschiedenen Ländern oder natürlich auch online.

Inbetriebnahme und Anzünden des Grills ist dabei sehr einfach und sicher gestaltet. Du musst Dir also keinerlei Gedanken machen, falls auch mal mit mehreren Leuten gegrillt wird.

 

Berger Koffergrill

Der beste Koffergrill

  • 63 x 30 x 12 cm als Koffer, 10 Kilogramm
  • Aus Edelstahl gefertigt
  • 3-Flammen Gasbrenner
  • enthaltenes Zubehör: Grillspieß, Grillrost, Saftschale, vier Standbeine
  • Gasdruckregler und Schlauch sind nicht enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Der Koffergrill von Berger ist super für unterwegs. Er lässt sich schnell aufbauen und sehr klein zusammensetzen. So kann er ohne viel Aufwand überallhin mitgenommen werden. Aufgebaut ist er dann 75 x 45 x 90 cm groß. Auch dieses Modell lässt sich leicht reinigen, da der Grillrost entfernt werden kann.

Der Grillspieß lässt sich mit einem kleinen Elektromotor betreiben. Da er über keine extra  Sicherung für die Zündung verfügt, solltest Du schon etwas geübt im Umgang mit Gasgrills sein.

Mit 5.3 kW ist er dabei außerdem sehr leistungsstark, was einen etwas höheren Gasverbrauch von 385 g/h zur Folge hat.

 

Outdoorchef City 420 G

Der beste Kugelgrill

  • 67 x 60 x 95 cm, 12 Kilogramm
  • Aus legiertem Stahl gefertigt
  • Einzigartiges Trichtersystem
  • Einfache Reinigung durch Auffangtrichter
  • Grillgenuss ohne Wenden

Redaktionelle Einschätzung

Der Kugelgrill von Outdoorchef ist ein etwas spezielleres Modell. Durch sein Trichtersystem musst Du Dein Fleisch nicht mehr wenden. Die gleichmäßige Hitze sorgt dafür, dass Dein Grillgut von allen Seiten gegart wird – ganz automatisch!

Dabei wird der Grill sehr schnell heiß und hat eine Leistung von 4.3 kW. Für zwei bis drei Personen ist er sehr gut geeignet.

Das Trichtersystem hat außerdem einen weiteren Vorteil. Entfernst Du den Grillrost, kannst Du ganz einfach einen Wok auf dem Trichter platzieren und den Grill zum Kocher umfunktionieren. So bleibst Du immer flexibel und vielseitig.

 

Angel Domäne Evergrill

Der beste Kompaktgrill

  • 43 x 28 x 11,5 cm, 3.7 Kilogramm
  • Aus Aluminum gefertigt
  • Stufenlose Regulierung der Leistung
  • Leistungsstark bei geringem Verbrauch
  • Mit praktischem Koffer

Redaktionelle Einschätzung

Der kleine Kompaktgrill ist perfekt für unterwegs und für alle, die nicht so viel Platz haben. Die Gaszufuhr ist mit einer extra Sicherung versehen und erfolgt in einem Kunststoffkoffer. Der Grill ist sehr stabil und super, wenn es mal schnell gehen muss.

Ein Gasverbrauch von 168 g/h ist sehr gering für die Leistung von 2.3 kW. Gut Reinigen lässt er sich außerdem auch, denn die Abtropfschale lässt sich ganz einfach entfernen. Bei Amazon steht er auf Platz zwei aller Campinggrills und auch wir finden ihn wirklich praktisch.

Er passt auf jeden Tisch und nimmt kaum Platz im Camping-Gepäck weg. Ein kleines Platzwunder also.

 

Kaufratgeber für Camping Gasgrills

Zu Deinem perfekten Camping Gasgrill zu kommen, ist gar nicht so schwer. Schaue Dir unseren Ratgeber an und wähle Dein passendes Modell.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Camping Gasgrills?

Bei der Wahl Deines neun Camping Gasgrills gibt es viel zu beachten. Wir zeigen Dir hier, worauf es wirklich ankommt. Auf jeden Punkt gehen wir dann noch einmal genauer ein.

  • Form
  • Größe
  • Gewicht
  • Enthaltenes Zubehör
  • Gaszufuhr
  • Leistung und Verbrauch
  • Anzahl der Brenner
  • Temperatur
  • Standfestigkeit

Form

Gasgrills gibt es in den verschiedensten Formen. Sie variieren vom kleinen Tischgrill oder Koffergrill zum größeren Standgrill. Die Wahl der Form ist abhängig davon, wie Du den Gasgrill nutzen möchtest und wie viel Platz Du zur Verfügung hast. Solltest Du immer einen großen Tisch dabei haben, bietet sich ein Tisch- oder Koffergrill an. Falls nicht, kommt ein Standgrill für Dich infrage.

Größe

Neben der Form ist auch die Große des Grills entscheidend. Sie sollte nach der Personenzahl ausgewählt werden, die den Grill gleichzeitig nutzen. Außerdem ist sie natürlich vom verfügbaren Platz abhängig.

Gewicht

Das Gewicht ist ein entscheidender Faktor bei der Auswahl eines neuen Camping Gasgrills. Er sollte in keinem Fall zu schwer sein, da die gesamte Ausrüstung beim Campen eher leicht und flexibel sein sollte. Größere Grills wiegen natürlich immer etwas mehr. Allerdings kannst Du das Gewicht mit der Entscheiden für Materialien wie Aluminium beeinflussen.

Enthaltenes Zubehör

Bei der Wahl eines bestimmten Modells solltest Du immer auf das Zubehör achten, welches enthalten ist. Extra Kochfelder oder ein Grillrost beispielsweise müssen dann nicht zusätzlich gekauft werden.

Grillspieße auf einem kleinen Grill
Beim Grillen kannst Du Deine Kreativität entfalten

Gaszufuhr

Die Gaszufuhr ist von Größe und Art des Grills abhängig. Die größeren werden extern mit einer Gasflasche betrieben. Für die kleinen Tischgrills werden meist Kartuschen genutzt

Leistung und Verbrauch

Leistung und Verbrauch bestimmen die Effektivität des Gasgrills. Je höher die Leistung und je kleiner der Verbrauch, desto besser. Die Leistung wird dabei in Watt oder Kilowatt (W/ kW) angegeben und der Verbrauch in Minibar und Gasverbrauch pro Stunde (mbar/ g/h).

Anzahl der Brenner

Je nach Größe des Campin Gasgrills ist auch die Anzahl der Brenner entscheident. Größere Grills sollten über mehrere Brenner verfügen, um eine gleichmäßige Hitze zu erzeugen. Meist sind ein bis drei Brenner verbaut.

Temperatur

Bei der Temperatur musst Du Dir eigentlich keine Sorgen machen. Selbst die kleinen Modelle lassen sich auf ca. 300°C aufheizen, was völlig ausreichend ist.

Standfestigkeit

Da es schnell gefährlich wird, wenn Dein Grill umkippen sollte, musst Du auf einen festen Stand achten. Die kleinen Tisch- und Koffergrills solltest Du immer auf einem nicht-brennbaren Untergrund platzieren. Die größeren Modelle müssen unbedingt ein stabiles Dreibein haben, welches Du sicher auf jedem Untergrund aufstellen kannst.

Camping Koffergrill: Worauf muss man achten?

Der Koffergrill erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter den Campern. Das liegt daran, dass er sehr leicht und kompakt ist. Mittlerweile gibt es ihn in den verschiedensten Varianten – von groß bis klein. Ein klarer Vorteil dieser Grills ist, dass sie sehr einfach zu verstauen sind. In einem Koffer kannst Du alle notwendigen Utensilien aufbewahren. So bist Du ohne viel Aufwand immer bestens vorbereitet.

Tipp: Besonders für autarke Road-Tripper ist dieser Grill eine lohnende Anschaffung!

 

Worauf muss man bei der Wahl der Gaskartusche /-flasche achten?

Zunächst muss der Unterschied zwischen einer Gasflasche und einer Gaskartusche geklärt werden. Eine Gasflasche nutzen die etwas größeren Grills. Diese Flaschen sind wiederverwendbar, da sie sich immer neu befüllen lassen. Die kleineren Kartuschen werden für die etwas kleineren Grills genommen. Sie lassen sich nicht neu befüllen und müssen ausgetauscht werden, wenn sie aufgebraucht sind.

Die Gasflaschen sind deutlich größer und schwerer und lassen sich somit nur mühsam transportieren. Das ist für Dich als Camper natürlich ein Problem. Daher raten wir zur Verwendung einer Gaskartusche. Sie halten zwar nicht so lang, wie eine Flasche, sind dafür aber sehr handlich und leicht. In einem Koffer- oder Tischgrill hast Du außerdem oft eine nützliche Vorkehrung, in welche die Kartusche eingesetzt wird. Dadurch ist eine Sichere Verbindung zum Gas gewährleistet und es kommt nur selten zu Unfällen.

Damit Du sicher mit dem Grillen starten kannst, haben wir hier ein Video über die fünf häufigstens Fehler beim Gasgrillen für Dich. Es habdelt sich zwar dabei um einen große Grill, die Tipps sind allerdings direkt übertragbar auf Deine kleine Version.

Welche Marken stellen qualitative Camping Gasgrills her?

Camping Gasgrills werden mittlerweile von vielen Marken hergestellt. Die bekanntesten haben wir hier für Dich aufgelistet. Sie alle haben ein breitgefächertes Sortiment an Modellen.

  • Cadac
  • Weber
  • Campingaz
  • Enders
  • Landmann

Für Koffergrills sind Cadac und Campingaz gute Anlaufstellen. Die anderen Marken bieten Tisch- und Standgrills von sehr guter Qualität an.

Camping-Tasse auf Holz
Lass beim Campen deine Seele baumeln

Wo kann man einen Camping Gasgrill kaufen?

Den Kauf eines Camping Gasgrills kannst Du in verschiedenen Geschäften tätigen. Die meisten Internetseiten der Hersteller bieten Dir direkt eine Händlersuche an.

Dies sind Deine drei Anlaufstellen:

Fachhändler für Camping Ausrüstung ( z.B. Obelink)

Hier kannst Du Dich zu genauen Modellen eingehend beraten lassen und vom Fachwissen der Verkäufer profitieren. Im Internet kannst Du nach kompetenten Händlern in Deiner Nähe suchen.

Baumarkt (z.B. Obi, Bauhaus)

Ein Baumarkt bietet meist eine breite Palette an verschiedenen Camping Gasgrills an, sodass Du die Modelle genauer betrachten kannst. Eine Expertenmeinung der Verkäufer entfällt hier allerdings.

Supermärkte (z.B. Aldi)

Wenn Du Dich schon für ein Modell entschieden hast, kannst Du in einem Supermarkt oft tolle Angebote mitnehmen. Halte die Augen offen!

 

Wie viel kosten Camping Gasgrills?

Die Kosten hängen wie immer ganz von Marke und Größe des Grills ab. Für einen Stand- oder Tischgrill wirst Du meist zwischen 200 und 300 Euro zahlen. Einen kleinen Kompaktgrill gibt es schon ab rund 60 Euro.

Tipp: Es lohnt sich immer, verschiedene Geschäfte und Angebote zu vergleichen.

 

Wichtiges Zubehör für die Camping Gasgrills

Mit dem Grill allein ist es nicht getan. Es gibt einiges an Zubehör, was Du benötigst oder zumindest sehr hilfreich ist.

Kartusche / Flasche

Welche Gaskartusche oder -flasche für Dich die richtige ist, hängt ganz von Deinem Camping Gasgrill ab. Es gibt längliche dünne Kartuschen und dickere kleine, sowie kleine und große Flaschen. Der Preis hängt hier ganz von Größe, Menge und Hersteller ab. Informiere Dich, welche Kartusche oder Flasche für Dein Modell geeignet ist.

Koffer

Sollte Deine Wahl auf einen Koffergrill fallen, ist der Koffer sehr wichtig. Er sollte stabil und kompakt sein. Natürlich muss die Gaskartusche sicher angebracht werden können. Achte bei Deiner Auswahl also auf einen hochwertigen Koffer.

Aufsatz

Verschiedene Grillaufsätze sind besonders für größere Modelle interessant. Hier kannst Du zwischen Aufsätzen speziell für Pizza, Grillspieße und ähnlichem wählen. Damit können noch bessere Ergebnisse erzielt werden. Das lohnt sich natürlich eher, wenn Du länger an einem Ort campst, da es zusätzliches Gewicht bedeutet.

Pfanne

Besonders gusseiserne Pfannen eignen sich hervorragend, um mit ihnen auf dem Gasgrill zu kochen. Ihnen macht die direkte Hitze nichts aus und sie sind sehr widerstandsfähig. Also perfekt geeignet für den Außeneinsatz.

Deckel

Um Deinen Grill auf die Ideale Temperatur zu bringen, kann ein Deckel hilfreich sein. Er erzeugt eine gleichmäßige Hitze und sorgt für eine verkürzte Garzeit. Außerdem wirst Du kein Problem mehr mit Rauch oder Flammen haben.

Tipp: Die Glut bei geschlossenem Deckel für ca. 10 Minuten vorheizen lassen.

 

Camping Gasgrills Test-Übersicht: Welche sind die Besten?

Hier zeigen wir Dir, wie die Gasgrills bei verschiedenen Tests abgeschnitten haben.

TestmagazinCamping Gasgrill Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrTestobjekteKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Stern.deJa20204JaHier klicken
AutobildJa20206JaHier klicken

Viele der hier vorgestellten Grills haben wir auch für Dich empfolen. Sie alle haben sehr gut abgeschnitten. Autobild vergab dreimal die Note „Sehr Gut“ und dreimal die Note „Gut“. Dies spricht für die allgemein ausgezeichnete Qualität der Camping Gasgrills.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Camping Gasgrills

Bei der Suche nach einem guten Camping Gasgrill tauchen einige Fragen auf. Wir haben die häufigsten für Dich gesammelt und beantwortet.

Wie lange hält meine Kartusche / Flasche?

Das hängt natürlich ganz von der Größe und dem Verbrauch ab. Eine Gaskartusche mit  230 Gramm Gas sollte im Durchschnitt für ungefähr 71 bis 76 Minuten brennen. Wenn Du also Deinen Grill einmal täglich für 10 Minuten nutzt, solltest Du eine Woche mit einer Kartusche auskommen. Dies hängt allerdings auch vom Verbrauch deines Grills ab.

Wie reinige ich meinen Camping Gasgrill?

Der Grill sollte nach jedem Gebrauch sorgfältig gereinigt werden. Entferne dazu den Grillrost und schrubbe ihn mit einer Bürste und etwas Spülmittel ab. Den Rest des Grills kannst Du ganz einfach mit einem Lappen abwischen.

Was kann ich mit meinem Camping Gasgrill kochen?

Mit dem Gasgrill lassen sich alle Gerichte zaubern, die Du auch auf einem Kohle- oder Elektrogrill zubereiten kannst. Der Vorteil des Gasgrills besteht darin, dass sich die Temperatur sehr leicht und genau einstellen lässt. So wirst Du zu besseren Ergebnissen kommen, als mit den anderen Grill-Varianten.

Angerichtetes Essen vom Grill
Mit einem Grill kannst Du die tollsten Gerichte kreieren

Welche Vorteile bietet Dir Gas gegenüber Elektro?

Der Elektrogrill wird mit Strom betrieben. Dies ist für Dich als Camper natürlich nicht immer machbar, wenn Du gerade unterwegs im Nirgendwo bist. Da ist der Gasgrill klar im Vorteil. Du kannst genau planen, wie viel Gas Du benötigst und musst Dir um eine extra Stromerzeugung keine Gedanken machen.

Welche Vorteile bietet Dir Gas gegenüber Kohle?

Die Vorteile des Gasgrills sind hier sehr vielfältig. Er heizt schneller auf, die Temperatur lässt sich leicht regeln, er ist besser für Gesundheit und Umwelt und Du musst keine dreckige, schwere Kohle mit Dir herumtragen. Kohlegrills sind natürlich deutlich günstiger, aber die Vorteile eines Gasgrills gleichen diesen Punkt aus unserer Sicht wieder aus.

Wusstest Du, dass der Gasgrill der beste Grill für die Gesundheit ist? Durch seine genaue Temperatureinstellung verbrennt Dir wenig, was zu weniger schädlichem Rauch führt.

 

Weiterführende Quellen

 

Inspiration für abwechslungsreiches Grillen

Mit 8 Tipps zum Grillprofi

 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Die besten Grills für Unterwegs findest du in dem Camping Gasgrill Test. […]

1
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x