Startseite » Freizeit » Spiele » Brettspiel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Brettspiel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Monopoly ist eines der beliebtesten Brettspiele

Durch die Digitalisierung sind Brettspiele von der Bildfläche verschwunden. Pustekuchen, fast jeder zweite Deutsche gibt an, gelegentlich Gesellschaftsspiele zu spielen. Es hat sich nur die Art und Weise verändert. Heutzutage nutzen viel mehr Spieler die Möglichkeit, online zu spielen. Wir wollen Dir aber nicht nur online Portale vorstellen, sondern Dir auch die klassischen Brettspiele wieder näher bringen.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Brettspiel Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Spielesammlung: Schmidt Spiele Spielesammlung
“Riesige Auswahl an Spielen. Perfekt für einen langen und abwechslungsreichen Abend.”

Das beste Brettspiel für Kinder ab 4 Jahren: Ravensburger Lotti Karotti
“Perfekt als erstes Brettspiel. Nicht nur für Kinder spaßig.”

Das beste Brettspiel für Kinder ab 7 Jahren: Ravensburger Das verrückte Labyrinth
“Wie im echten Leben Wege finden und Wege verschließen.”

Das beste Brettspiel für Erwachsene: Hasbro Risiko
“Das perfekte Strategiespiel.”

Das beste Partyspiel: Piatnik Activity
“Verbreitet auf jeder Party gute Laune.”

Das beste Brettspiel für die Familie: Hasbro Monopoly
“Der Klassiker. Jeder kennt es, jeder liebt es.”

Das erfolgreichste Brettspiel aller Zeiten: Kosmos Catan das Spiel
“Das Brettspiel. Auch mit neuem Namen immer noch eines der besten Brettspiele.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Brettspiele sind immer noch eine der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen.
  • Auch ältere Brettspiele aus den 80er und 90er sind heute noch sehr beliebt.
  • Auf verschiedenen Portalen kann man Brettspiele online spielen.
  • Die meisten Brettspiele sind für einen bis sechs Spieler gedacht.
  • Brettspiele sind für jede Altersklasse geeignet.

Die besten Brettspiele: Favoriten der Redaktion

Wir möchten Dir unsere Lieblingsbrettspiele vorstellen und listen Dir unsere Favoriten aus verschiedenen Bereichen und Kategorien auf.

Die beste Spielesammlung: Schmidt Spiele Spielesammlung

Was uns gefällt:

  • Die Spielesammlung verfügt über 100 Spielmöglichkeiten
  • Enthält alle wichtigen Spiele, die in eine Spielesammlung gehören
  • Es sind Spiele für Jung und Alt dabei
  • Du erhältst viele Spiele zu einem guten Preis

Was uns nicht gefällt:

  • Qualität ist verbesserungswürdig
  • Es ist kein Halma enthalten

Die Spielesammlung von Schmidt Spiele verspricht bis zu 100 Spielmöglichkeiten. Sie beinhaltet die wichtigsten Spiele, welche in eine Spielesammlung gehören. Die bekanntesten davon sind Mensch ärgere Dich nicht, Mühle, Mikado, Kniffel und Dame. Halma sucht man leider vergeblich.

Es sind verschiedene Spiele für noch kleinere Kinder (ab 3 Jahren) aber auch für ältere Kinder vorhanden. Zudem ist diese Spielesammlung eher im niedrigeren Preissegment vorzufinden.

Als negative Punkte könnte man die eher schlechtere Qualität anführen, manche Kanten sind scharf und die Spielfiguren sind sehr leicht. Hier wurde offensichtlich an Material gespart, das ist zu diesem Preis aber völlig in Ordnung.

Dass es 100 Spielmöglichkeiten gibt, heißt natürlich nicht, dass es auch 100 verschiedene Spiele gibt. Jedoch ist die Auswahl größer als bei den meisten anderen Spielesammlungen und zu diesem Preis einen Kauf wert.

Das beste Brettspiel für Kinder ab 4 Jahren: Ravensburger Lotti Karotti

Was uns gefällt:

  • Einfache Spielregeln und kurze Runden
  • Ist für Mädchen und Jungs geeignet
  • Kinder können ihr Zählen verbessern
  • Das Spiel ist auch für ältere Kinder gedacht
  • Lotti Karotti ist seit 2001 der Klassiker unter den Kinderspielen

Was uns nicht gefällt:

  • Nach einigen Spielen wird das Spiel berechenbarer und die Kinder wissen, wann das Loch kommt
  • Es ist maximal zu viert spielbar

Der Klassiker unter den Kinder Spielen. Bei Lotti Karotti geht es darum, so schnell wie möglich den Berg hinauf zu hoppeln und auf die Karotte zu springen. Hierzu muss man eine Karte ziehen, welche einem verrät, wie viele Schritte man gehen darf. Aber Vorsicht, man muss auch ab und zu an der Karotte drehen, wodurch Löcher entstehen und man hineinfallen kann.

Du siehst, das Spiel ist kinderleicht zu verstehen. Deine Kinder können ihr Zählen verbessern und lernen außerdem mit kleinen Rückschlägen klar zu kommen. Das Spiel ist aber nicht nur für kleine Kinder gedacht, sondern auch für ältere oder für Spieleabenden mit der Familie.

Da die Löcher immer an derselben Stelle erscheinen und das auch immer in der gleichen Reihenfolge geschieht, wird es irgendwann berechenbar, an welcher Stelle das Loch entsteht. Das muss aber nicht immer schlimm sein, es macht auch Spaß darauf zu warten, bis die Karotte gedreht wird und der Hase vom Berg fällt.

Lotti Karotti gehört seit 2001 zu den absoluten Spielklassikern und ist außerdem für Jungen und Mädchen gedacht. Außerdem befindet es sich im unteren Preissegment.

Das beste Brettspiel für Kinder ab 7 Jahren: Ravensburger Das verrückte Labyrinth

Was uns gefällt:

  • Fördert das strategische Denken Deines Kindes
  • Es gibt verschiedene Varianten
  • Es ist ein sehr abwechslungsreiches Spiel, jedes Spiel ist anders
  • Das Material ist hochwertig und die Qualität ist sehr gut
  • Das Spiel wurde bereits 1986 zum Spiel des Jahres gewählt und ist immer noch sehr beliebt

Was uns nicht gefällt:

  • Kinder könnte es frustrieren, wenn ihnen den Weg dauernd versperrt wird

Das verrückte Labyrinth wurde bereits 1986 zum Spiel des Jahres gewählt und ist immer noch sehr beliebt bei Kindern. Das Ziel ist es, bestimmte Orte auf dem Spielbrett aufzusuchen. Hierfür muss man sich den Weg durch geschicktes verschieben frei machen. Außerdem kann man den Weg eines Mitspielers versperren, damit er nicht an sein Ziel gelangt.

Es gibt verschiedene Varianten, so gibt es zum Beispiel eine Junior-Variante oder andere Editions mit einem anderen Design etc. Die Qualität ist für ein Kinder-Brettspiel sehr gut und das Material ist hochwertig verarbeitet. Das Spielbrett ist 30 x 30 Zentimeter groß und ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet. Ein Spiel dauert 25 bis 40 Minuten.

Des Weiteren fördert dieses Spiel das strategische Denken Deines Kindes, da es immer ein bis zwei Züge in die Zukunft denken muss, um sein Ziel zu erreichen. Das Spielfeld kann man außerdem vor jedem Spiel verändern, wodurch jedes Spiel individuell gestaltet werden kann und abwechslungsreich ist.

Es ist sehr schwierig, einen negativen Punkt über dieses Spiel zu finden. Man könnte anmerken, dass Kinder vielleicht frustriert werden, weil ihnen der Weg zu ihrem Ziel immer wieder versperrt wird. Hier sollten Eltern Fingerspitzengefühl beweisen.

Das Spiel befindet sich im mittleren Preissegment und ist jeden Cent wert.

Das beste Brettspiel für Erwachsene: Hasbro Risiko

Was uns gefällt:

  • Fördert Dein strategisches Denken
  • Es macht auch nach mehreren Spielen immer wieder Spaß
  • Aufregendes Gemeinschaftsspiel für die ganze Familie
  • Es gibt viele verschiedenen Varianten
  • Es ist eines der beliebtesten Brettspiele aller Zeiten

Was uns nicht gefällt:

  • Man sollte für das Spiel mindestens zu dritt sein
  • Die neuen Varianten sind Geschmackssache

Risiko ist eines der beliebtesten Brettspiele der Deutschen. Im Spiel geht es darum, bestimmte Gebiete auf der Weltkarte einzunehmen. Die Spieler müssen eine Strategie entwickeln, wie und wo sie ihre Armee einsetzen. Die Schlachten werden durch die Größe der Armee und etwas Würfelglück entschieden.

Mit diesem Spiel kannst Du Dir also strategisches Denken aneignen und verbessern. Das Spielbrett ist 27,3 x 40,4 Zentimeter groß und für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Das Spiel ist also auch für Kinder gedacht, somit sind aufregende Spiele Abende mit der ganzen Familie möglich. Ein Spiel dauert ungefähr 90 Minuten.

Anders als bei anderen Spielen wird Risiko auch nach mehrmaligem Spielen nicht langweilig. Es ist sehr abwechslungsreich und jedes Spiel ist einzigartig.

Laut Beschreibung des Herstellers ist das Spiel mit zwei bis fünf Spielern spielbar, nach unseren Erfahrungen, solltest Du mindestens zu dritt spielen, um den vollen Umfang des Spiels zu erleben.

Über die Jahre hat Hasbro unzählige Varianten kreiert. Bei denen sich auch die Spielform und Spielregeln verändert haben. Für manche ist das eine willkommene Abwechslung, andere wollen lieber bei der klassischen Variante bleiben. Das ist also Geschmackssache.

Risiko ist eines der beliebtesten Brettspiele aller Zeiten und sollte in keinem guten Spieleregal fehlen.

Das beste Partyspiel: Piatnik Activity

Was uns gefällt:

  • Lacher und Freude sind garantiert
  • Man kann immer wieder neue Karten nachkaufen
  • Spielbar mit 3 bis 16 Spielern
  • Es gibt verschiedene Varianten

Was uns nicht gefällt:

  • Wenn man alle Karten durch hat, erinnert man sich meistens an die alten Karten
  • Erst ab 12 Jahre wirklich geeignet

Ein Klassiker, welcher auf keiner Party fehlen sollte. Bei Activity geht es darum, so viele Begriffe wie möglich durch Zeichnen, Pantomime oder erklären eines Wortes, innerhalb einer Minute zu erraten. Das Spielen macht immer Spaß, gerade das Zeichnen und die Pantomime sorgen immer für Lacher. Pro Spiel kannst Du mit einer Spieldauer von 60 Minuten rechnen.

Die Standard-Edition ist erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet, da sie sonst die meisten Begriffe gar nicht kennen oder sie nicht beschreiben können. Möchtest Du mit jüngeren Kindern spielen, solltest Du Activity Junior kaufen.

Mit 450 Karten hast Du zwar einiges zu spielen, bist Du aber damit durch und beginnst wieder von vorne, kennst Du viele Wörter leider schon. Ist dies der Fall, kannst Du aber ganz einfach weitere Karten nachkaufen oder Dein Sortiment um eine weitere Edition erweitern.

Ein großer Pluspunkt ist, dass Du dieses Spiel mit bis zu 16 Spielern spielen kannst, weshalb es sich optimal als Partyspiel eignet. Für uns darf Activity auf keiner Party fehlen.

Das beste Brettspiel für die Familie: Hasbro Monopoly

Was uns gefällt:

  • Es sind unzählige Varianten verfügbar
  • Jeder kennt es – jeder kann mitspielen
  • Du verbesserst Dein strategisches Denken
  • Ein Klassiker, der in jeder Brettspielsammlung vorzufinden ist
  • Es ist kinderleicht zu verstehen

Was uns nicht gefällt:

  • Spiele Dauern meist sehr lange und werden nicht zu Ende gebracht

Der absolute Klassiker. In jeder guten Brettspielsammlung ist Monopoly vorhanden. Jeder kennt Monopoly, deshalb kann auch jeder mitspielen. Das Kaufen von Grundstücken, welche man anschließend mit Häusern und Hotels bebauen kann, macht einfach jeder Generation Spaß.

Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Varianten von Monopoly, dass man den Überblick darüber verloren hat. Es gibt verschiedenen Varianten zu Filmen und Serien wie Game of Thrones, Die Eiskönigin oder Pokemon aber auch Varianten, die nur in deutschen Städten spielen wie München oder Berlin. Hier sollte für jeden etwas dabei sein.

Laut Hasbro liegt die Altersempfehlung bei acht Jahren. Wir finden, Deine Kinder können ruhig auch etwas jünger sein. Nach ein paar Runden auf dem Brett, sollte das Spielprinzip klar sein.

Des Weiteren verbessert man durch Monopoly sein strategisches Denken und den Zusammenhalt innerhalb der spielenden Gruppe, es sei denn Du spielst zu gut und lässt Deinen Mitspielern keine Chance.

Als negativen Punkt kann man die lange Spieldauer aufzählen. Die 90 Minuten, die vom Hersteller angegeben werden, sind in den meisten Fällen nicht einzuhalten. Die meisten Monopoly Spiele dauern mehrere Stunden. Es ist also kein Spiel für zwischendurch.

Monopoly ist der absolute Klassiker und kommt auf jedem Familienspieleabend sehr gut an.

Das erfolgreichste Brettspiel aller Zeiten: Kosmos Catan das Spiel

Was uns gefällt:

  • Es ist seit 1995 das beliebteste Brettspiel Deutschlands
  • Catan ist sehr abwechslungsreich und jedes Spiel verläuft anders
  • Das Spiel wurde mehrfach ausgezeichnet
  • Es wurden verschiedene Varianten entwickelt
  • Dein strategisches Denken wird verbessert

Was uns nicht gefällt:

  • Erweiterung für weitere Personen muss man zusätzlich kaufen

Catan das Spiel oder unter welchem Namen es viel von euch noch kennen werden “Die Siedler von Catan”, ist eines der beliebtesten Brettspiele aller Zeiten. Es ist 1995 erschienen und wird auch heute noch regelmäßig gespielt.

In diesem Spiel versucht man durch geschicktes Handeln von Rohstoffen, Straßen und Siedlungen zu bauen, um sich auf ganz Catan auszubreiten. Gewonnen hat derjenige, welcher zuerst zehn Siegpunkte ergattert hat. Ein Spiel dauert laut Hersteller um die 75 Minuten und ist für Kinder ab zehn Jahren geeignet.

Die Standard-Edition wurde mittlerweile mit verschiedenen Varianten erweitert. So gibt es unter anderem eine Piraten oder Barbaren Edition. Auch eine zwei Spieler Version wurde bereits entwickelt.

Das Spiel ist mit drei bis vier Spielern spielbar, man kann jedoch eine Erweiterung hinzukaufen, wodurch bis zu sechs Spielern mitspielen können. Die Siedler von Catan wurde mehrfach aus ausgezeichnet, unter anderem als Spiel des Jahres.

Ratgeber

In unserem Ratgeber Teil erläutern wir Dir alles, was Du über Brettspiele wissen musst und gehen dabei näher auf die wichtigsten Kaufkriterien ein.

Eine Spielfigur befindet sich auf einem Monopoly Spielbrett

Brettspiele sind immer noch sehr beliebt. Doch was Du musst Du bei einem Kauf alles beachten?

Was ist überhaupt ein Brettspiel?

Per Definition ist ein Brettspiel ein Gesellschaftsspiel, welches auf einem Spielbrett oder Spielplan stattfindet. Auf diesem befinden sich Steine, Karten oder sonstige Figuren. Sie sind vor allem für gemütliche Abende mit Familie oder Freunden gut geeignet.

Das weißt Du wahrscheinlich alles schon, was Du aber vielleicht noch nicht weißt, ist, dass Brettspiel ähnliche Spiele bereits 2600 v. Chr. gespielt wurden. Du siehst, auch schon vor ungefähr 4600 Jahren waren Gesellschaftsspiele sehr beliebt und die Beliebtheit hält bis heute an.

Warum spielt man Brettspiele?

Wie gerade erwähnt, existieren Brettspiele schon seit ungefähr 4600 Jahren. Für diese Beliebtheit muss es auch Gründe geben.

Zum einen sind Brettspiele einfach gesellig. Man verbringt seine Zeit mit seiner Familie oder Freunden und hat einfach Spaß. Viele Brettspiele sind einfach zu verstehen, sodass jeder sie schnell lernen und direkt mitspielen kann. Dadurch wird auch der soziale Zusammenhalt gestärkt.

Zum anderen erlernst Du durch Brettspiele wichtige Fähigkeiten. Du verbesserst zum Beispiel Dein strategisches Denken, Deine Geduld, Deine Teamfähigkeit und wirst kommunikativer. Kinder lernen zum Beispiel zu verlieren und wie man damit umgeht. Des Weiteren hilft es ihnen, besser zu lesen und zu rechnen.

Was sind die beliebtesten Brettspiele der verschiedenen Generationen?

Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl an Brettspielen. Viele Brettspiele wurden vor einigen Jahren entwickelt und sind heute immer noch sehr beliebt. Wir stellen Dir nun ein paar Brettspiele aus den vergangenen Jahrzehnten vor.

Brettspiel Klassiker aus den 80ern

Bereits in den 80ern sind verschiedene Brettspiele auf den Markt gekommen, welche heute noch sehr beliebt sind. Es gibt natürlich deutlich mehr Brettspiele aus den 80ern, als wir Dir hier vorstellen.

Scotland Yard

Viele von euch werden es kennen. Mr. X versucht durch die Verkehrsmittel von London, den anderen Spielern zu entkommen. Ein sehr spannendes Detektivspiel, welches mit bis zu sechs Spielern spielbar ist.

Das verrückte Labyrinth

Immer noch eines der beliebtesten Gesellschaftsspiele, welches außerdem als Spiel des Jahres ausgezeichnet wurde, ist das verrückte Labyrinth. Bei diesem Spiel musst Du versuchen, durch geschicktes verschieben, verschiedene Punkte auf dem Brett zu erreichen oder Deinen Mitspielern den Weg zu versperren. Das Spiel ist nicht nur durch sein grandioses Wortspiel im Namen, sondern auch durch große Spielfreude sehr beliebt geworden und ist mit bis zu vier Spielern spielbar.

Spiel des Lebens

Wer träumt nicht davon, im fortgeschrittenen Alter einiges an Reichtum aufgebaut zu haben. Das Spiel des Lebens simuliert den Werdegang eines jungen Erwachsenen bis hin zur Rente. Du versuchst so viel Vermögen und Vermögenswerte wie möglich über die Jahre aufzubauen. Der reichste Spieler gewinnt am Ende. Es ist mit bis zu sechs Spielern spielbar und für uns immer noch ein Top-Spiel.

Brettspiel Klassiker aus den 90ern

Nach den 80ern kamen bekanntlich die 90er. Auch in diesem Jahrzehnt wurde neue Gesellschaftsspiele entwickelt und weltweit verbreitet.

Die Siedler von Catan

Das bis heute wohl beliebteste Gesellschaftsspiel. Durch geschicktes Handeln von Rohstoffen werden Straßen und Siedlungen gebaut. Das Ziel ist es, sich auf Catan auszubreiten und möglichste viele Siegpunkte zu ergattern. Es ist mit drei bis vier Spielern spielbar, man kann das Brett auch erweitern, dann sind sogar sechs Spieler möglich.

Tabu

Bei Tabu geht es darum, bestimmte Begriffe zu erklären, ohne die bestimmten Tabu-Worte zu benutzen. Ab vier Spielern wird das Spiel erst richtig witzig und eignet sich optimal für einen schönen Spieleabend. Es gibt theoretisch kein Limit an Spielern, wodurch es auch für größere Familien oder Freundeskreise sehr gut geeignet ist.

Brettspiel Neuheiten

Machen wir nun einen Sprung in die heutige Zeit. Wir zeigen Dir, welche Brettspiele in den letzten Jahren erschienen sind.

Die Crew

Die Crew wurde zum Kennerspiel des Jahres 2020 gewählt. Das Ziel ist es, die Reise zum neunten Planeten zu meistern. Auf dem Weg dorthin musst Du mit Deinen Mitspielern 50 Missionen erfüllen. Diese müsst ihr aber nicht alle am selben Tag machen, es gibt nämlich ein Logbuch, wo eure Fortschritte aufgezeichnet werden. Dieses Spiel verspricht Spaß und Spannung. Des Weiteren fördert es eure Teamfähigkeit, da ihr nur mit Teamarbeit an das Ziel kommt.

Just One

Just One wurde zum Spiel des Jahres 2019 gewählt. Dieses Spiel ist sehr einfach gehalten. Eine Person muss einen bestimmten Begriff erraten, diese Person hat aber nur einen Versuch. Die anderen Mitspieler kennen das Wort und müssen alle ein Wort, welches den gesuchten Begriff beschreibt, auf ein Blatt Papier schreiben. Die ratende Person muss anhand der Wörter der Mitspieler den Begriff richtig erraten.

Du siehst, bei diesem Spiel geht es eher um den Spaß und nicht ums Gewinnen. Wir empfehlen das Spiel erst ab fünf Spielern zu spielen, da es so am meisten Spaß macht. Es eignet sich also optimal als Partyspiel.

Auch die neuen Brettspiele sind einen Kauf wert

Was ist Brettspielwelt?

Brettspielwelt ist ein Portal, auf dem Du online mit anderen Spielern Brett- und Kartenspiele spielen kannst. Die Seite ist bereits seit 1998 online und ist für jeden kostenlos. Spiele wie die Siedler von Catan oder 11 nimmt! gehören zu den ungefähr 85 Spielen, welche auf der Seite verfügbar sind. Davon sind auch einige Spiele für Einzelspieler vorhanden.

Es werden sogar Turniere und Ligen veranstaltet. Auch zu realen Treffen kommt es immer häufiger. Du kannst hier also auch neue Bekanntschaften unter gleichgesinnten machen. Das Portal ist für den PC aber auch für Dein Smartphone downloadbar.

Wo kann man Brettspiele online spielen?

Brettspielwelt haben wir Dir bereits vorgestellt. Im Folgenden möchten wir Dir noch weitere Möglichkeiten aufzeigen, wo Du online Brettspiele spielen kannst.

Board Game Arena

Board Game Arena ist eine französische Website, welche aber auch auf Deutsch verfügbar ist. Die Auswahl an Spielen ist mit ungefähr 250 Spielen deutlich höher als bei Brettspielwelt. Außerdem ist hier die Community etwas größer und besteht nicht nur aus Deutschen, wodurch die Kommunikation schwierig werden könnte.

Im Allgemeinen ist die Board Game Arena kostenlos. Es gibt aber bestimmte Spiele, bei denen mindestens ein Premiumkunde vorhanden sein muss. Das premium Konto kostet derzeit vier Euro pro Monat oder 24 Euro, wenn Du jährlich zahlst. Teste Board Game Arena doch einfach mal aus.

Yucata

Diese Seite ist 2001 online gegangen und verfügt über ungefähr 150 Spiele. Auch hier handelt es sich um eine kostenlose internationale Plattform, weshalb Du zwar schneller Mitspieler findest, diese Sprechen jedoch nicht immer Deutsch.

Das Spielen beruht auf zeitunabhängigen Zügen, wodurch Du und Deine Mitspieler für die Züge theoretisch unendlich lange Zeit habt. Das kann natürlich auch nervig werden, wenn der Mitspieler sehr langsam spielt und das Spiel sich über mehrere Tage zieht. Auch Yucata ist eine gute Alternative zur Brettspielwelt.

Immer mehr Menschen spielen Brettspiele online

Wie viele Mitspieler benötigt man für ein Brettspiel?

Je nach Brettspiel unterscheiden sich die Anzahl der benötigten beziehungsweise die maximale Anzahl an Spielern. Es gibt jedoch auch Brettspiele, welche Du sogar alleine Spielen kannst, falls sich mal keine Mitspieler finden lassen.

Zwei Personen spielen Monopoly

Viele Brettspiele beginnen erst richtig Spaß zu machen, wenn man auch eine bestimmte Anzahl an Mitspielern erreicht hat. Doch wie viele Spieler benötigt man wirklich?

Brettspiele für eine Person

Auch wenn die meisten Brettspiele für mehrere Personen gedacht sind, gibt es auch einige, welche man alleine Spielen kann.

Ein gutes Solo-Spiel zeichnet sich dadurch aus, dass es nicht zur Notlösung aus einem Mehrpersonen-Spiel entstanden ist. Es sollte abwechslungsreich und knifflig sein. Meistens musst Du ein bestimmtes Ziel mit einer bestimmten Anzahl von Zügen erreichen. Viele Solo-Spiele sind auch als Mehrpersonen-Spiel geeignet, somit musst Du das Spiel nicht immer alleine spielen. Ein Solo-Brettspiel, welches wir empfehlen können, heißt Viticulture. Bei diesem Spiel ist Dein Ziel, ein Weingut aufzubauen und immer weiter zu expandieren.

Brettspiele für zwei Personen

Auch zu zweit kann man tolle Brettspiele finden. In der Regel kann man jedes Solo-Spieler-Spiel auch zu zweit spielen. Es gibt aber auch spezielle Spiele, welche genau auf zwei spielende Personen ausgelegt ist, wie zum Beispiel 7 Wonders Duel von Asmodee.

Brettspiele für mehr als zwei Personen

Am meisten Spaß macht es aber immer noch, wenn man in einer großen Gruppe mit mehreren Freunden oder Familienmitgliedern zusammen spielt. Die meisten Brettspiele sind erst ab drei Mitspielern wirklich sinnvoll und beginnen Spaß zu machen. Die beliebtesten Brettspiele wie Monopoly oder Die Siedler aus Catan sind auf drei bis sechs Spieler begrenzt. Es gibt aber auch Brettspiele wie Tabu, bei denen die Zahl an mitspielenden Personen praktisch unbegrenzt ist.

Welches Brettspiel für Reisen?

Auch für den Zeitvertreib auf Reisen sind Brettspiele sehr beliebt. Du kannst sie in Bahn oder im Auto spielen. Du solltest auf jeden Fall beachten, dass Du kein zu großes Brettspiel mitnimmst, da Du meistens nicht viel Platz hast. Des Weiteren sollten auf dem Spielbrett nicht so viele Figuren stehen, weil diese natürlich herunterfallen können. Wir empfehlen Brettspiele, welche stark auf Spielkarten aufgebaut sind. So eignen sich Spiele wie zum Beispiel Just One sehr gut. Auf Spiele wie Mensch ärgere Dich nicht oder Mühle, solltest Du eher verzichten.

Auch für den Aufenthalt im Hotel sind Brettspiele beliebt. Gerade an regnerischen Tagen kann ein Gesellschaftsspiel Deine Stimmung wieder verbessern. Hier kannst Du zum Glück auf jegliche Art von Brettspielen zurückgreifen. Die Verpackung sollte nur nicht allzu groß sein, damit Du sie einfacher transportieren kannst. Ein Spiel, welches Deinen Hotelaufenthalt sicherlich angenehmer gestalten lässt, wäre zum Beispiel Activity.

Aufeinandergestapelte alte Brettspiele

Viele von uns haben noch alte Brettspiele zu Hause herumliegen. Doch lohnt sich der Verkauf überhaupt?

Wo kannst Du Brettspiele verkaufen?

Hast Du noch alte Brettspiele im Schrank liegen? Und agieren diese eher als Staubfänger? Dann kannst Du natürlich Deine alten Brettspiele verkaufen. Portale wie ebay und ebay Kleinanzeigen eignen sich hier natürlich sehr gut. Du solltest aber nicht zu viel Geld erwarten, da die meisten neuen Brettspiele nicht mehr als 30 Euro kosten. Wir würden Dir nicht empfehlen, Dein altes Spiel für ein paar Euro zu verscherbeln. Das lohnt sich meistens einfach nicht und wer weiß, vielleicht bekommst Du ja mal wieder Lust, das Spiel zu spielen.

Wie kann man Brettspiele selber machen?

Hier können wir unter zwei Bereichen unterscheiden.

Zum einen kannst Du Deine Idee an ein Spielehersteller weitergeben bzw. verkaufen. Hier würde sich zum Beispiel ASS Altenburger als Produzent anbieten.

Zum anderen kannst Du ein Brettspiel für den privaten Gebrauch nachbasteln oder ein völlig neues Brettspiel entwickeln. Du kannst sogar die Gesichter Deiner Familie auf das Spielbrett drucken. Das sollte für zusätzlichen Spaß sorgen. Benötigst Du einen kreativen Anreiz, kannst Du Dich auf Pinterest umschauen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Brettspielen?

Die Auswahl an Brettspielen ist riesig. Es gibt so viele verschiedene Brettspiel Arten, Genres, Spielbrettgrößen etc. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Wir möchten Dir helfen, das richtige Brettspiel für Dich zu finden.

Anzahl der Personen

Beim Kauf eines neuen Brettspiels solltest Du darauf achten, wie viele Mitspieler maximal möglich sind. Möchtest Du alleine spielen, solltest Du natürlich darauf achten, dass das Brettspiel auch alleine spielbar ist. Spielst Du meistens mit vier oder mehr Mitspielern, wäre es besser, ein Brettspiel mit sechs oder mehr möglichen Mitspielern zu kaufen.

Die meisten Brettspiele sind für zwei bis sechs Mitspieler gedacht

Alter

Auch das Alter spielt bei dem Kauf eines Brettspiels eine wichtige Rolle. Wir geben Dir Tipps, was Du ab einem bestimmten Alter beachten musst.

Für Kinder ab 4 Jahren

Die Regeln sollten klar und einfach sein. Da die meisten Kinder in diesem Alter noch nicht lesen und gut rechnen können, sollte das Spiel natürlich nicht zu viel schriftliche Elemente enthalten.

Brettspiele fördern das Regelverständnis Deines Kindes, hilft Deinem Kind beim Benennen von Farben, Formen / Symbolen und unterstützt außerdem die feinmotorische Entwicklung. Spiele wie Lotti Karotti eignen sich optimal zum Erlernen der gerade genannten Eigenschaften.

Für Kinder ab 7 Jahren

Kinder in diesem Alter haben schon ein wenig taktisches und strategisches Denken erlernt, mit dem passenden Brettspiel können sie diese Eigenschaften verbessern. Auch das Lesen und Rechnern sollte einfacher fallen. Brettspiele sollten einen gewissen Spielspaß verbreiten aber auch dem Kind bei seiner Entwicklung helfen. Auch Geschicklichkeitsspiele eignen sich, um die Motorik Deines Kindes zu verbessern.

Je nachdem, welche Eigenschaften Du bei Deinem Kind fördern möchtest, solltest Du das dazu passende Brettspiel aussuchen. Zum Beispiel hilft Catan Junior Deinem Kind beim Erlernen von strategischem Denken, wobei Activity Junior eher die Artikulation Deines Kindes verbessert.

Für Erwachsene

Brettspiele für Erwachsene dürfen gerne auch mal etwas komplexer sein. Auch hier kannst Du bestimmte Eigenschaften von Dir weiter entwickeln. Gerade strategisches Denken und Deine Motorik kannst Du verbessern aber auch Deine Teamfähigkeit wird gefördert.

Auch als Partyspiele eignen sich Brettspiele sehr gut. Hier sollte es eher weniger um die Strategie oder ums Gewinnen gehen, sondern viel mehr um den Spaß. Activity ist ein hierfür perfekt geeignetes Gesellschaftsspiel. Gerade wenn eine Person überhaupt nicht zeichnen kann oder ein anderer sich bei der Pantomime völlig zum Affen macht, führt dies sehr schnell zu Lachern und einer angeheiterten Stimmung.

Für Senioren

Die heutigen Senioren sind ohne digitale Medien aufgewachsen, weshalb sie auch meistens Experten in Brettspielen sind oder hast Du schon mal Deine Oma bei Mühle geschlagen? Für Senioren eignen sich klassische Brettspiele wie Schach oder Mühle aber auch neue Spiele wie Just One.

Spiele für Senioren sollten leicht zugänglich und leicht verständlich sein. Am besten kennen sie das Spiel schon. Es sollten aber keine Kinderspiele sein, die meisten Senioren sind Experten in Brettspielen. Die Schrift und Figuren sollten groß genug und gut erkennbar sein. Auch die Feinmotorik lässt im Alter etwas nach, weshalb die Spielfiguren gut greifbar sein sollten. Außerdem sind kommunikative Spiele bei vielen Senioren sehr beliebt, weil sie dadurch leichter ins Gespräch kommen und das soziale Miteinander gestärkt wird.

Ältere Herren spielen Schach im Park

Den voraussichtlichen Spielort solltest Du beim Kauf eines Brettspiels ebenfalls beachten.

Spielort

Auch der Spielort ist ein wichtiges Kaufkriterium. Weißt Du im Vorhinein, dass Du dieses Spiel hauptsächlich im Auto oder in der Bahn spielen wirst, sollte es natürlich kein zu großes und aufwendig aufzubauendes Spiel sein.

Spielst Du hingegen auf dem großen Küchentisch, kann das Spielbrett ruhig auch mal etwas größer ausfallen.

Größe des Spielbretts

Mit dem Spielort einhergehend ist die Größe des Spielbretts. Die Größe von Spielbrettern ist meist sehr unterschiedlich. Sie können nur 267 x 180 mm aber auch 840 x 600 mm groß sein. Besitzt Du einen Brettspieltisch, sollte eigentlich jedes Spielbrett darauf passen. Auch auf einem Multifunktionstisch sollte genug Platz vorhanden sein.

Preis

Der Preis von Brettspielen variiert ebenfalls sehr stark. So kosten Kinder Spiele meistens zwischen 20 und 30 Euro. Für ein großes und gut ausgestattetes Spiel muss man aber gerne auch mal 50 bis 60 Euro hinlegen.

Spieldauer

Die Spieldauer spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, möchtest Du ein Brettspiel, welches nach einer Stunde beendet sein soll, bist Du mit Monopoly fehl am Platz. Du musst Dir im Vorhinein Gedanken machen, wie lange das Spiel gehen soll. Die meisten Brettspiele dauern 30 bis 60 Minuten pro Spiel.

Genre

Nicht nur für Filme und Serien gibt es verschiedene Genres, sondern auch für Brettspiele. Je nachdem, welches Genre Dir am besten gefällt, solltest Du auch Dein Brettspiel aussuchen. Bei Brettspielen unterscheidet man vor allem unter folgenden Genres:

  • Strategiespiele
  • Abenteuer und Story
  • Familienspiele
  • Fantasyspiele
  • Geschicklichkeitsspiele
  • Detektivspiele
  • Würfelspiele
  • Partyspiele
  • Quiz
  • etc.

Du siehst, die Auswahl an Genres ist riesig. Hier sollte für jeden etwas dabei sein.

Auszeichnungen

Auch auf Auszeichnungen solltest Du achten. Besonders Spiele mit den Auszeichnungen, Kennerspiel des Jahres oder Spiel des Jahres genießen einen sehr guten Ruf und wurden von einer kompetenten Jury gewählt.

“Spiel des Jahres” und “Kennerspiel des Jahres” sind die wichtigsten Auszeichnungen für Brettspiele

Schwierigkeitsgrad

Der Schwierigkeitsgrad ist dem empfohlenen Alter angepasst. Das heißt, Spiele, die ab drei Jahren empfohlen werden, sind meistens sehr einfach gehalten. Wobei Spiele ab 14 Jahren komplexer und schwieriger zu verstehen sind.

Wo und wann findet man die besten Brettspiel Angebote?

Brettspiele eignen sich optimal als Geschenk. Deswegen ist es wenig verwunderlich, dass gerade kurz vor Weihnachten oder Ostern der Preis von Brettspielen reduziert wird.

Aber auch unter dem Jahr werden Brettspiele zu Schnäppchenpreisen verkauft. Wann und wo Brettspiele günstig Angeboten werden, findest Du bei brettspiel-angebote.de

Wo gibt es regelmäßige Brettspiel News?

Möchtest Du regelmäßig auf dem Laufenden bleiben, kannst Du Dich natürlich auf den verschiedenen Foren umschauen oder Du schaust Dir YouTube Videos an. Auch hier werden regelmäßig neue Brettspiele getestet und für Dich bewertet. Hunter and Friends wäre so ein Channel, den wir Dir empfehlen können.

Außerdem werden immer im Juli die Preise für das Kennerspiel und das Spiel des Jahres verliehen. Hier werden die Gewinner vorgestellt und Du bleibst immer auf dem Laufenden, welche Spiele gerade total der Renner sind.

Welche Verlage stellen qualitative Brettspiele her?

Im Folgenden möchten wir Dir die bekanntesten Brettspiele Verlage vorstellen und gehen dabei auch auf ihre größten Erfolge näher ein.

Ravensburger

Ravensburger ist sicherlich einer der bekanntesten Brettspielverlage und wurde 1852 gegründet. Ihr Sortiment umfasst alles, was mit Gesellschaftsspielen in Zusammenhang gebracht werden kann. Die bekanntesten Brettspiele wie Das verrückte Labyrinth oder Scotland Yard sind von Ravensburger. Man kann sich die Brettspielwelt sicherlich nicht mehr ohne Ravensburger vorstellen.

Hasbro

Auch Hasbro wird Dir sicherlich ein Begriff sein. Hasbro ist einer der weltweit größten Spielwarenhersteller mit Sitz in den USA. Sie vertreiben Puzzle, Gesellschaftsspiele, Spielzeuge und vieles mehr. Sie besitzen außerdem die Rechte an Monopoly, welches wohl ihr bekanntestes Spiel ist.

Kosmos

Kosmos ist nicht nur für seine Gesellschaftsspiele bekannt, sondern auch vor allem für ihre Bücher. So können sie die Buchreihe “Die drei ???” zu ihren Bestsellern zählen. Aber auch mit ihren Brettspielen erzielten sie erfolge. Ihre Spiele wurden mehrfach mit den Preisen “Kennerspiel des Jahres” und “Spiel des Jahres” ausgezeichnet. Ihr erfolgreichstes Brettspiel ist Die Siedler von Catan.

Schmidt Spiele

Das Unternehmen wurde 1907 gegründet und ist einer der bekanntesten Spielehersteller Deutschlands. Schmidt Spiele ist vor allem für Puzzles, Plüsch, Kinder-, Familien- und Erwachsenenspiele bekannt. Zu ihren bekanntesten Produkten gehören Spiele wie Mensch ärgere Dich nicht oder Kniffel.

Wo kann man Brettspiele kaufen?

Brettspiele kannst Du direkt beim Verlag kaufen oder Du begibst Dich in den nächsten Spielwarenshop, dort solltest Du auch fündig werden.

Du kannst Brettspiele auch ganz einfach online kaufen. Viele Spielwarenhändler wie myToys, verfügen auch online über eine riesige Auswahl an Spielen. Auch auf Amazon wirst Du sicher fündig.

Wichtiges Zubehör für Brettspiele

Zugegebenermaßen ist nicht jedes Zubehör für jeden Brettspieler zwingend notwendig. Jedoch kann das passende Zubehör den Komfort beim Spielen stark verbessern, weshalb es für regelmäßig spielende Brettspieler nützlich sein könnte.

Brettspieltisch

Ein Brettspieltisch besitzt einige Vorteile gegenüber einem Küchen- oder Wohnzimmertisch. Er wird meistens von einer fünf bis acht Zentimeter hohen Holzumrahmung abgegrenzt. Das verhindert, dass Spielfiguren oder Würfel vom Tisch fallen und außerdem kann man sich gut auf dieser abstützen. Des Weiteren liefert er meistens weitere nützliche Features wie zum Beispiel eine Getränkehalterung.

Packst Du Gesellschaftsspiele nur ein bis zweimal im Jahr aus, lohnt sich ein Brettspieltisch natürlich noch nicht. Für regelmäßige Spieler könnte eine Anschaffung aber durchaus Sinn ergeben. Das Spielerlebnis wird hierdurch schon deutlich verbessert.

Spielmatte

Besitzt Du keinen Brettspieltisch, kannst Du Dir auch ganz einfach eine Spielmatte kaufen. Auf dieser können die Karten nicht wegrutschen und Würfel sind nicht mehr so laut. Eine Spielmatte ist auf jeden Fall eine nette Erweiterung aber nicht zwingend notwendig.

Sortierboxen

Sortierboxen sind sinnvoll, wenn Dein Brettspiel viele kleine Münzen, Spielfiguren, Spielsteine etc. beinhaltet. Du kannst ganz einfach eine Sortierbox für Schrauben aus dem Baumarkt verwenden, es gibt aber auch spezielle Sortierboxen für Brettspiele.

Ersatzteile

Geht Deine Lieblingsfigur zu Bruch oder sind einige wichtige Komponenten des Spiels nicht mehr auffindbar, ist dies natürlich ärgerlich. Keine Sorge bei vielen Herstellern kannst Du die Komponenten ganz einfach nachbestellen und Deinen Bestand wieder auffüllen.

Dies ist leider nicht immer möglich und zwar meistens, wenn das Spiel gar nicht mehr produziert wird. Deswegen solltest Du Dir frühzeitig überlegen, ob Du Ersatzteile benötigst.

Brettspiel Test-Übersicht: Welche Brettspiele sind die Besten?

Die folgende Tabelle zeigt Dir, ob die bekanntesten Verbrauchermagazine wie Stiftung Warentest Brettspiele getestet haben. Eine Website, die weniger bekannt ist aber dennoch regelmäßig Brettspiele testet, heißt spielkultisten.de. Das Team aus erfahrenen Brettspielern analysiert und bewertet die verschiedensten Brettspiele.

Auch die Verleiher des Spiel des Jahres Awards testen regelmäßig Brettspiele und bewerten diese nach den verschiedensten Kriterien, wie zum Beispiel Verständlichkeit des Regelwerkes oder Spielfreude beim Spielen.

TestmagazinBrettspiel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein, aber es werden immer mal wieder Brettspiele getestetNeinHier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Brettspielen

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserem Artikel die Welt der Brettspiele näher bringen. Sollten dennoch Fragen offen sein, wirst Du hier sicher fündig.

Wie viele Mitspieler benötigt man für ein Brettspiel?

Es gibt Brettspiele, die kannst Du alleine spielen, zu zweit oder mit mehr als zwei Personen.

Kann man Brettspiele auch alleine spielen?

Ja, es gibt extra Spiele für Solo-Spieler. Aber nicht alle Spiele sind für nur eine spielende Person ausgelegt.

Wie viel kostet ein gutes Brettspiel?

Kinder Brettspiele kosten zwischen 20 und 30 Euro. Bei größeren Brettspielen musst Du mit einem höheren Preis rechnen.

Welches ist das beliebteste Brettspiel aller Zeiten?

Für viele sind Catan beziehungsweise Die Siedler von Catan und Monopoly die besten Brettspiele aller Zeiten.

Sind Brettspiele auch für Erwachsene geeignet?

Ja, viele Brettspiele sind sogar viel zu komplex für Kinder, weshalb sie sich nur für Erwachsene eignen.

Sind Brettspiele auch für Senioren geeignet?

Ja, viele Senioren sind sogar Experten in Brettspielen.

Ab welchem Alter eignen sich Brettspiele?

In der Regel sollten Deine Kinder drei bis vier Jahre alt sein, wenn sie ihr erstes Brettspiel erhalten.

Benötige ich einen speziellen Brettspieltisch?

Nein, für Gelegenheitsspieler reicht auch ein Küchentisch aus. Jedoch bringt ein Brettspieltisch auch einige Vorteile mit sich.

Weiterführende Quellen

Kaufratgeber für den richtigen Multifunktionstisch
Kreative Ideen für Dein eigenes Brettspiel
Alles was Du über die Auszeichnung Spiel des Jahres wissen musst

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.