Startseite » Sport » Wassersport » Belly Boote: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Belly Boote: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Belly Boote im Test

Willst Du Dich einfach mal in ein schön bequemes Boot setzen, den Rücken zurücklehnen und die Beine im Wasser baumeln lassen? Dabei angelst Du im warmen Sonnenschein und genießt die Natur? Wenn das für Dich perfekt klingt, dann schnell rauf auf das Belly Boot! Hier findest Du alles Wichtige rund um Belly Boats – Vergleich, Kaufratgeber und Testübersicht. Lass Dich inspiereren!

Unsere Favoriten

Das beste Einsteigermodell: Lineaeffe Camou Belly Boat auf Amazon

“Preisgünstiges Belly Boot mit Basisausstattung.”

Das beste Komplett-Set: Zeck Belly Cat auf Amazon

“Profesionelles Belly Boot mit vielen Features und viel Zubehör.”

Der Preis-Leistungssieger für Einsteiger: Berkley TEC Pulse XCDE auf Amazon

“Gut verabreitetes Belly Boot zum günstigen Einsteigerpreis.”

Der Preis-Leistungssieger für erfahrene Hobbyangler: Berkley TEC Ripple XCD auf Amazon

“Aus robustem PVC gefertigtes Belly Boot für regelmäßigen Einsatz.”

Hochwertiges Belly Boot für Profi-Angler: Savage Gear High Rider V2 170 auf Amazon

“Herausragendes Belly Boot, bei dem keine Wünsche offen bleiben.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Belly Boote sind kleine, aufblasbare und leichte Boote zum Angeln
  • Deine Beine baumeln im Wasser, Du bewegst Dich durch Paddeln fort
  • Du kannst flexibel an alle Bereiche des Gewässers kommen
  • Es ist möglich Fische zu fangen, an die Du ohne Boot nicht direkt herankommst
  • Viele Tools und Zubehör ermöglichen das perfekte Angelerlebnis

Die besten Belly Boote: Favoriten der Redaktion

Fragst Du Dich, für welches Belly Boot Du Dich entscheiden sollst? Dann findest Du hier gute und günstige Belly Boote, die mit umfangreicher Ausrüstung sowie eine Auswahl aus dem höheren Preissegment. Wir haben für Dich Belly Boote-Empfehlungen mit Produktbeschreibungen verschiedener Modelle angefertigt, um Dir die Qual der Wahl etwas zu erleichtern.

Das beste Einsteigermodell: Lineaeffe Camou Belly Boat Camou

Was uns gefällt:

  • günstiges Einsteigermodell
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Basisausstattung mit Luftpumpe und Tasche
  • Sitz über der Wasserlinie, bequem zum Angeln

Was uns nicht gefällt:

    • nur für gelegentliche Einsätze gedacht

Für ein Belly Boot ist dieses Modell wirklich unschlagbar günstig und deshalb besonders für Einsteiger geeignet. Es hält, was es verspricht und erfüllt seinen Zweck. Wenn Du aber schon mehr Erfahrungen und Erwartungen hast, empfehlen wir Dir die weiteren Boote in unserer Liste.

Lineaeffe verspricht einen bequemen Sitz und eine geringe Ermüdung beim Paddeln. Der Sitz befindet sich für ein besseres Auswerfen der Angel über der Wasserlinie .

Es besitzt zwei große Taschen im Außenbereich. Die Ablage ist außerdem verstellbar. Durch die vielen Metallringe lässt sich verschiedenes Zubehör befestigen. Geliefert wird das Produkt außerdem mit zwei Luftpolstern für Sitz und Lehne sowie einer Luftpumpe und Tasche.

Gewicht: 3,6 kg | Tragkraft: bis 136 kg | Größe: 139 x 129 x 54 cm  | Material: Cordura Nylon, Polychlorid-Beschichtung

Das beste Komplett-Set: Zeck Belly Cat

Was uns gefällt:

  • professionelles Modell mit vielen Features
  • viel Zubehör: Paddel, Pumpe, Heckspiegel etc.
  • Sitz über der Wasserlinie, bequem zum Angeln

Was uns nicht gefällt:

  • Tasche zum Verstauen relativ klein
  • hohes Gewicht

Dieses etwas teuere Belly Boot ist ein sehr hochwertiges Modell der Experten von Zeck Fishing, das erfahrenen Anglern und Fischern viel Freude bereitet. Natürlich ist es auch für Anfänger geeignet, besonders weil es mit einer Vielzahl an  unterschiedlichem Zubehör geliefert wird. Im Lieferumfang enthalten sind: eine Luftpumpe, Transporttasche, Paddel, Ruten und  Rutenhalter, eine Halterung für Echolot sowie eine Geberhalterung. Abgerundet wird das Paket durch ein Reparaturset und einen abnehmbaren Heckspiegel fürs Fahren mit einem E-Motor.

im Zeck Belly Cat sitzt Du durchgängig auch bei schwerem Gepäck über der Wasseroberfläche. Das sind perfekte Voraussetzungen, um bequem die Angel auszuwerfen. Durch die Schulterriemen kann es wie ein Rucksack getragen werden. Zwei Seitentaschen und ein Ablage- und Abdecknetz sorgen für ausreichende Möglichkeiten zum Verstauen.

Gewicht: 18 kg | Tragkraft: bis 160 kg | Größe: 170 x 116 x 34,5 cm | Material: PVC-Schlauchbootmaterial mit Verstärkungen

Der Preis-Leistungssieger für Einsteiger: Berkley TEC Pulse XCD

Was uns gefällt:

  • günstiges Modell dieser Marke
  • für Einsteiger und zum Ausprobieren geeignet
  • stabile Konstruktion bis 100 kg Traglast
  • schneller und einfacher Aufbau

Was uns nicht gefällt:

  • Sitz leicht im Wasser, ebenso die Ablage für Gepäck

Das schwarz-rote Belly Boot von Berkley ist ein sehr günstiges Modell mit guter Verarbeitung. Die Luftkammern und Ventile sowie die Sitz- und Rückenlehne sorgen für angenehmen Komfort.

Es wird mit besonders großen abnehmbaren Taschen geliefert, die man am Boot befestigen kann. Tackle Boxen können in diese aufgenommen werden. Es hat außerdem insgesamt vier Kunststoffösen, an denen man einen Setzkescher mit der Schnur anbinden kann. Als Rutenhalter besitzt es an den Seiten Klettverschlüsse. Für den Transport des Boots sind zum praktischen Tragen H-Design Tragegurte integriert .

Da der Sitz bei schwerem Gepäck nicht ganz zuverlässig über der Wasseroberfläche bleibt, empfehlen wir dieses Boot eher für Anfänger und zum Ausprobieren.

Gewicht: 6,3 kg | Tragkraft: bis 100 kg | Größe: 138 x 108 x 58 cm | Material: Polyester (1680D PU-Gewebe) mit doppelten Nähten

Der Preis-Leistungssieger für erfahrene Hobbyangler: Berkley TEC Ripple XCD

Was uns gefällt:

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • gefertigt aus robustem PVC
  • hochwertigstes  Modell von Berkley
  • durchgängiger und zuverlässiger Sitz über der Wasseroberfläche

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Das TEC Ripple XCD ist das hochwertigste und am weitesten entwickelte Belly Boot der Marke Berkley. Es hat einen sehr bequemen Sitz und macht das Angeln darauf sehr komfortabel. Der Sitz befindet sich außerdem weit genug und zuverlässig über der Wasseroberfläche, wodurch sich die Angel problemlos auswerfen lässt.

Dieses Belly Boot besteht aus einem sehr robusten PVC-Material für Boote sowie Polyester-Gewebe, sodass es auch hohe Belastungen spielend aushält.

MIt dem Kauf erhält man ebenfalls zwei extragroße Taschen für genügend Stauraum mit dazu. Für den Transport und die Flexibilität ermöglichen H-Tragegurte außerdem, das 7,5 kg schwere Boot bequem auf dem Rücken zu tragen.

Gewicht: 7,5 kg | Tragkraft: bis 100 kg + | Größe: 160 x 110 x 50 cm | Material: PVC, 1000D Polyester-Gewebe

Hochwertiges Belly Boot für Profi-Angler: Savage Gear High Rider V2 170

Was uns gefällt:

  • äußerst robust gefertigt
  • mit Paddel und festen Paddelhalterungen
  • Zubehör inklusive (Fußpumpe, Reparatur-Kit)
  • vier einzelne Luftkammern für maximale Sicherheit

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Wenn Du ein außergewöhnlich hochwertiges und robustes Belly Boot aus PVC suchst, empfehlen wir dieses hier. Die Sitzposition ist konstant und zuverlässig hoch und sehr bequem. Der Aufbau erfolgt schnell und unkompliziert. Dieses Modell wird zudem sehr gerne genutzt und ist in der Angler Community beliebt.

Zwei Paddel sowie seitliche Paddelhalterungen sind vorhanden, was zusätzlich Schnelligkeit und besseres Lenken auf dem Wasser fördert. Es verfügt über drei wasserfeste Seitentaschen und eine Fronttasche mit viel Stauraum. Außerdem gibt es eine verstellbare Fußstütze für zusätzlichen Komfort. Für einen flexiblen Transport kann es durch die Riemen wie ein Rucksack getragen werden, es sind Zugband- und Schutz-Pads auf der Unterseite angebracht.

Gewicht: 14 kg | Tragkraft: bis 180 kg | Größe: 170 x 116 cm | Material: PVC mit heißversiegelten & verstärkten Nähten

Kaufratgeber für Belly Boote

Viele verschiedene Belly Boote mit divesem Equipment konkurrieren am Markt. Welcher Typ und welche Ausstattung sind für Dich geeignet? Um Dir bei dieser Entscheidung behilflich zu sein, haben wir Dir einen kleinen Wegweiser zusammengestellt.

Was sind Belly Boote?

Das Belly Boot – oder Belly Boat – ist eine Schwimmhilfe speziell für Angler. Es ist komplett aufblasbar und erinnert beim ersten Blick an einen Schwimmreifen. In der Mitte ist ein Sitz integriert, von dem aus Du mit der Angel ohne Probleme ausholen kannst. Ein Belly Boot hat viele Ablagemöglichkeiten und verschiedenes Angelequipment kann an Halterungen befestigt werden

Die Beine baumeln im Wasser. Man bewegt sich durch Schwimmflossen an den Füßen voran oder mithilfe von Paddeln, die bei manchen Booten als Zubehör enthalten sind. Grundsätzlich haben Belly Boote keinen Elektromotor, der kann jedoch nach Belieben und je nach Belly Boot nachgerüstet werden.

Fakt: Wusstest Du, dass die Idee für Belly Boote von marokkanischen und kubanischen Fischern stammt, die alte Autoreifen als Schwimmhilfe verwendet haben?

Hier findest Du ein Video, in dem Du erste Eindrücke erhaschen kannst. Es geht vor allem ums Angeln mit Belly Boot auf der Ostsee, aber die Jungs geben Dir auch weitere allgemeine und hilfreiche Tipps mit an die Hand.

Was sind die Vorteile von Belly Booten?

Das Angeln mitten auf dem Wasser und das Paddeln mit den Füßen ist ein cooles und sportliches Erlebnis. Aber gerade im Vergleich zu Alternativen wie einem Schlauchboot oder Kajak bietet ein Belly Boot eine Reihe von weiteren Vorteilen.

Transport

Dadurch, dass es sich nicht um ein Hartplastikboot, sondern um ein aufblasbares Modell handelt, ist es wirklich sehr leicht – oft kann man es in der Tasche verpackt wie einen Rucksack auf dem Rücken tragen.

Im zusammengelegten Zustand kann es problemlos transportiert werden. Aufgeblasen kann es sogar auf einen Autorücksitz oder in den Kofferraum passen.

Flexibilität

Das Belly Boot ist in jedem Gewässer einsetzbar. Ein großer Vorteil ist, dass es sehr flexibel genutzt werden kann. Wenn Du das Gewässer wechseln willst, kannst Du es einfach und schnell von einem See zum nächsten tragen. Auch etwas längere Strecken sind mit ihm leicht zu bewältigen.

Komfort

Die Rückenlehne und die Armlehnen geben schon fast das Gefühl, auf einem gemütlichen Sessel zu sitzen. Da Belly Boote meist mit Luft befüllt sind, kommt ein sehr bequemes Sitzgefühl auf. Du kannst Dich zurücklehnen und so auch mehrere Stunden auf dem Wasser treiben.

Scheuchwirkung

Ohne einen lauten Motor oder das Eintauchen von Paddeln ins Wasser bewegt sich dieses Boot ganz ruhig voran. Fische erschrecken nicht schwimmen in ihren gewohnten Arealen – im Idealfall also direkt vor dir. Du bewegst Dich, indem mit den eigenen Füße und daran befestigten Schwimmflossen paddelst. Ein Motor und Paddel können aber übrigens trotzdem bei Bedarf genutzt werden.

Fakt: Fische ängstigen sich weniger vor der Präsenz eines Belly Bootes. Da es kleiner ist und die Beine mit im Wasser hängen, wirkt es für sie viel natürlicher. Im Kontrast dazu steht beispielsweise ein Schlauchboot, das sich recht statisch fortbewegt.

Wer braucht ein Belly Boot?

Ein Belly Boot ist vor allem geeignet für abenteuerlustige Angler und die, die leidenschaftlich gerne Zeit auf dem Wasser verbringen. Es ist für allegedacht, die gerne spontan zum Angeln fahren und von der Leichtigkeit und Flexibilität dieser Schwimmhilfe profitieren wollen. Hast Du Dir nicht auch schon mal gewünscht, näher an den Fischen zu sein?

Vorsicht: Ein Belly Boot ist jedoch nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet, ab 12 Jahren unter Beaufsichtigung.

Was kann ich mit einem Belly Boot machen?

Angesehen davon, dass Du Dich sportlich betätigst und schöne Stunden auf dem Wasser verbringst, kannst Du mit einem Belly Boot unter anderem folgende Sportarten ausführen:

  • Fliegenfischen
  • Spinnfischen
  • Raubfischangeln
  • Schleppangeln
  • Vertikalangeln
  • Stalking

Wo kann man mit Belly Booten angeln?

Prinzipiell sind Belly Boote für Seen, Flüsse sowie das Meer geeignet. Angle aber für die eigene Sicherheit auf ruhigen Gewässern ohne Strömungen, Wellen oder Wind, denn die Fortbewegung erfolgt aus eigener Körperkraft und externe Elektromotoren sind für gewöhnlich eher schwach. Vor allem auf dem offenen Meer ist deshalb allerhöchste Vorsicht geboten, tiefe Buchten sind in diesem Fall wesentlich besser geeignet.

Du kannst außerdem mit einem Belly Boot dort angeln, wo das Bootsangeln nicht erlaubt ist. Du solltest allerdings nähere Informationen dazu immer vorher in den örtlichen Vorschriften des Gebiets nachlesen.

Welche Arten von Belly Booten gibt es?

Es gibt drei Formen von Belly Booten. Hochwertige Belly Boote können auch in U- oder O-Form einen hohen Sitz versprechen.

V-FormU-FormO-Form
+ hohe Sitzposition+ bequemeres Einsteigen+ bessere Balance
+ bequemer Wurf – tiefe Sitzposition – tiefe Sitzposition
+ länger warm – schnellere Unterkühlung – schnellere Unterkühlung
+ bessere Sicht – Wurf unkomfortabler – Wurf unkomfortabler
--  schlechtere Balance

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Belly Booten?

Bei Belly Booten gilt es, viele Aspekte beim Kauf zu beachten. Die wichtigsten von ihnen findest Du hier:

Sitzposition

Die perfekte Sitzposition ist über der Wasseroberfläche. Das erleichtert das Ausholen beim Angeln erheblich. Dein Belly Boot sollte dafür einen Sitz haben, der hoch genug ist.

Lieferumfang

Beim Kauf bestimmter Modelle ist wichtiges Zubehör wie beispielsweise Echolot- oder Rutenhalterung bereits inklusive. Das erspart Dir natürlich den Aufwand, diese Artikel selbst nachkaufen zu müssen. Andererseits erhöht es den Preis und es kann sein, dass Du diese Produkte bereits besitzt oder gerne nach anderen Modellen Ausschau halten würdest. Überlege Dir dann einfach, was für Dich die beste Option ist.

Gewicht

Für die beste Flexibilität mit dem Boot ist ein geringes Gewicht nicht verkehrt. Viele hochwertige Varianten können aber auch etwas schwerer sein. Denke an Deine Angelerlebnisse und überlege, ob Du beispielsweise regelmäßig das Gewässer wechseln oder weitere Strecken dafür zu Fuß absolvieren würdest. Entscheide am besten nach Deinen persönlichen Kriterien.

Traglast

Ob Du viel Ausrüstung mit auf das Wasser nimmst und wie viel Du wiegst, stellen zwei wichtige Punkte dar, die Du beachten solltest. Bei einer höheren Traglast wird auch gewährleistet, dass sich der Sitz zuverlässiger über der Wasseroberfläche befindet.

Ventile

Wenn Du schon eine Pumpe besitzt, sollten die Ventile dazu auch kompatibel sein. Das gilt vor allem, wenn Du eine Elektropumpe hast und diese auch gerne weiterhin beim Belly Boot einsetzen möchtest.

Befestigung

Die Anzahl und Art von Möglichkeiten, das Equipment zu befestigen, ist sehr unterschiedlich. So gibt es Boote mit Klemmen, Schienen oder Klettverschlüssen, um die Ruten etc. zu befestigen, außerdem Haken im Außenbereich für weitere Ausrüstung. Andere Modelle wiederum sind schlichter ausgestattet. Plane vorher am besten durch, was Du alles anbringen möchtest.

Material

Für Belly Boote gilt das besonders robuste Material PVC (das Polyvinylchlorid) als am besten. Doppelte Nähte und Verstärkungen an sensiblen Stellen bieten noch mehr Sicherheit.

Welche Marken stellen qualitative Belly Boote her?

Die folgenden Marken stehen für professionelles Equipment im Angelsport.

Zeck Fishing

Diese Marke hat alles, was das Anglerherz begehrt. Sie sind Experten vor allem im Raubfischangeln und repräsentieren das Welsangeln.

Lineaeffe

Seit 1980 wächst diese italienische Marke in der Branche und glänzt mit smarten und innovativen Designs für Angelbedarf. Kunden aus Europa, Amerika und Afrika profitieren von ihren Produkten.

Berkley

Berkley ist weltweit eine der führenden Marken für Angelausrüstung. Ihr Grundsatz ist Leidenschaft für den Sport. Das Besondere an Berkley sind die wissenschaftlich erarbeiteten Technologien und Konzepte, durch die Angler mehr Spaß haben und schneller Erfolge erzielen können.

Caperlan

Als eine der Eigenmarken von Decthlon steht diese für Angelerlebnisse und umfasst verschiedene Produkte wie z.B. Angelsitze, -zelte, Ruten und weiteres.

Savage Gear

Savage Gear repräsentiert die Begeisterung für das Köderfischen. Eine ihrer Missionen ist die innovative Entwicklung realistischer Köder. Aber ebenfalls andere professionelle Produkte befinden sich im Sortiment.

Gunki

Diese Angelmarke, die durch ihre schwarzen und neongrünen Farben einen Wiedererkennungswert schafft, bietet einige Belly Boote und weiteres passendes Zubehör dazu an.

Elling

Elling ist eine beliebte Marke für Belly Boote, die sehr hochwertige und professionelle Produkte anbietet. Diese befinden sich im etwas höheren Preissegment, bringen aber  definitiv Leistungsvorteile mit sich.

Black Viking

Black Viking hat sich voll und ganz dem Belly Boot-Angeln verschrieben. Sie bieten neben den Belly Booten ganz spezifische weitere Produkte an, beispielsweise passende Anbauteile, Motoren, Akkus und vieles mehr.

Jenzi

Diese Marke bietet einige Belly Boote im mittleren Preissegment an. Jenzi ist bei Anglern in dieser Produktkategorie eine der beliebtesten Marken.

Black Cat

Professionelle Belly Boote findet man bei dieser Marke, die auch unterschiedliches Angelzubehör vertreibt. Sie repräsentiert vor allem erfolgreiches Welsangeln.

Wo kann man Belly Boote kaufen?

Du findest Belly Boote in Online Shops mit breiten Angeboten oder in Online Shops, die sich gezielt mit dem Angeln und Fischen beschäftigen.

Online Shops

  • amazon.de
  • ebay.de

Online Angel- und Sport-Shops

  • decathlon.de
  • angeljoe-angelshop.de
  • hechtundbarsch.de
  • angeln-shop.de
  • tackle-deals.eu
  • zeck-fishing.com

Wie viel kosten Belly Boote?

Die schlichtesten Belly Boote kbekommt Du ab knapp 100 €. Diese sind als durchschnittlich bis gut einzuschätzen. Sie sind vor allem für Anfänger geeignet und für die, die einfahh ein Belly Boot ausprobieren wollen. wollen. Die günstigen Mittelklasse-Modelle liegen zwischen 200 und 300 € und erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit bei erfahrenen Anglern. Die Menge an zusätzlichen Funktionen ist bei diesen beiden Preisklassen überschaubar.

Die sehr hochwertigen Belly Boote, die teilweise mit viel hochwertiger Ausrüstung geliefert werden, und sich ausgezeichnet zum Angeln eignen, kosten zwischen 400 und 600 €. Sie sind qualitativ sehr hochwertig. Die im höchsten Preissegment gehen darüber hinaus bis hin zu 1000 €. Unter anderem spiele hier dann auch Größe und Länge eine Rolle.

Was ist wichtiges Zubehör für Belly Boote?

Die folgenden Dinge gehören unbedingt zum Angeln mit dem Belly Boot dazu. Beim Kauf eines Bootes solltest Du diese auf jeden Fall einplanen.

Luftpumpe

Natürlich muss das Belly Boot vor dem Einsatz aufgepumpt werden. Hier hast Du die Auswahl zwischen:

  • Standpumpe
    Diese hat tendenziell eine einfachere Handhabung, da man mit beiden Armen pumpen kann.
    Sie ist aber etwas unhandlich beim Transport.
  • Fußpumpe
    Diese lässt sich durch die Form viel einfacher transportieren und verstauen.
    Das Aufpumpen mit nur einem Fuß kann allerdings länger dauern.
  • Elektrische Pumpe
    Diese pumpt das Boot automatisch auf und der gewünschte Druck lässt sich einstellen.
    Sie stoppt automatisch, wenn dieser erreicht ist.
    Pumpem mit Manometer eignen sich am besten, da sie den Druck in Bar anzeigen.
    Jedoch ist sie von allen die schwerste Variante und schwerer zu transportieren.
Achtung: Wenn die Pumpe nicht sowieso schon mitgeliefert wurde, muss sie den richtigen Adapter für die Ventile Deines Belly Bootes haben.

Flossen

Hier kannst du zwischen Flossen fürs Belly Boot oder auch Geräteflossen wählen. Das Volumen der Innenfläche ist wichtig, da Du entweder dünne Füßlinge oder dicke Stiefel darunter anziehen kannst. Auch die Befestigung am Hacken sollte breit und fest genug sein.

Tipp: Wähle lieber kürzere und keine zu langen Flossen. Diese beanspruchen weniger Kraft beim Paddeln. Das verhindert Krämpfe, die vor allem auf dem Wasser nicht wünschenswert sind. Zu kurz sollten sie jedoch auch nicht sein, weil Du dich sonst nur sehr langsam fortbewegen kannst.

Schwimmweste

Natürlich solltest Du darauf achten, keine gefährlichen Gewässer zu betreten oder windige Tage zu meiden. Trotzdem kann es immer zu unvorhergesehenen Naturereignissen kommen. Vielleicht triffst Du auch auf eine Strömung, die Du nicht erwartet hattest. Deswegen empfehlen wir, eine Schwimmweste anzuziehen oder sie auf alle Fälle dabei zu haben.

Bekleidung

Die Kleidung gehört je nach Temperatur zu den essentiellen Bestandteilen des Equipments, damit Du Dich auf dem Wasser warm fühlst. In der folgenden Tabelle haben wir Vorschläge für Dich, was Du beim Angeln anziehen könntest. Diese Kleidungsstücke sind vor allem durch ihre wasser- und windabweisende Wirkung gekennzeichnet .

Warme TemperaturMittlere TemperaturKalte Temperatur
BadehoseWatjacke / NeoprenjackeWatjacke / Neoprenjacke
NeoprenshortsWathoseWathose mit Stiefeln / Neoprenhose
NeoprensockenNeoprensocken
NeoprenfüßlingeNeoprenfüßlinge
Neoprenanzug
Neoprenmütze
Neoprenhandschuhe

Alternativ zu Jacke und Hose kann bei kalten Temperaturen auch einfach ein Neoprenanzug getragen werden.

Achtung: Über jede Fußbekleidung gehören unbedingt Flossen. Für jeden Füßling, Schuh und Stiefel gibt es Flossen in unterschiedlichen Größen – immer mit den passenden Befestigungen zum Festziehen an den Hacken.

Was ist nützliches Zubehör für Belly Boote?

Die folgenden Gegenstände sind keine unverzichtbaren Dinge für den Angelausflug. Sie sind eher als ein Nice-To-Have anzusehen und können das Angelerlebnis um einiges verbessern.

Echolot

Ein Echolot ist ein Messgerät mit Display, das die Tiefe zum Boden sowie das Vorhandensein von Fischen anzeigt. Es ist ein relativ kleines Gerät und kann leicht am Belly Boot befestigt werden.

Tipp: Viele Echolote piepen zu schnell. Auslöser sind nicht nur Fische sondern auch  alles, was im Wasser rumschwimmt. Du kannst es ausschalten und Dich einfach an die angezeigten Strukturen halten.

Echolothalterung

Wer ein Echolot braucht, braucht auch eine Echolothalterung. So ist das Gerät in Sichthöhe gut zu sehen. Diese Halterungen sind in einigen Fällen schon beim Belly Boot enthalten oder können einzeln nachgekauft werden.

Elektromotor

Um den Armen und Beinen die Last abzunehmen und schneller unterwegs zu sein, könntest Du an Deinem Belly Boot einen E-Motor integrieren. Belly Boote mit Motor gibt es nämlich in dieser Form nicht auf dem Markt.

Motorhalterung

Eine kompakte Lösung für das Anbringen eines E-Motors am Belly Boot ist eine Motorhalterung.

Rutenhalter

Die passenden Rutenhalter zu Deinem Belly Boot werden das Angeln extrem erleichtern. Dann kannst Du die Rute auch bequem aus der Hand legen. Belly Boote haben in vielen Fällen einige spezielle Halterungssysteme, an denen auch Rutenhalter angeschraubt oder eingesteckt werden können.

Anker

Ein Klappanker mit der richtigen Länge lässt Dich an potentiellen Fangstellen ruhig an einem Ort verweilen.

Kescher

Du kannst einen Watkescher am Belly Boot befestigen, um deine Köder bequem zu lagern.

Bakkan

Dies ist eine geräumige und wasserdichte Tasche für Angler, in der Du Dein wichtigstes Zubehör und Wertsachen verstauen kannst.

Angelgürtel

An einem Angelgürtel mit Haken kannst Du Deine Ausrüstung, Handschuhe, Wasserflaschen, Ruten und vieles mehr befestigen.

Räder

Das macht Sinn, wenn Du viel Ausrüstung mit Dir trägst. Spezielle Räder für Belly Boote oder ein Rädersatz kann den Transport zum Wasser stark erleichtern. Dabei handelt es sich um eine längere Stange, die an beiden Seiten Räder hat.

Weiteres Zubehör

Welche Alternativen gibt es zu Belly Booten ?

Eindeutige Alternativen zum Belly Boot gibt es nicht, da es einzigartig ist, mit den im Wasser baumelnden Beinen zu steuern.  Aber ähnliche Boote zum Angeln sind das Schlauchboot, das Kajak oder das aufblasbare Kajak.

Zum Vergleich

Belly Boot vs. Kajak
Belly Boot vs. Schlauchboot

Belly Boote Test-Übersicht: Welche Belly Boote sind die Besten?

Testmagazine veröffentlichen zu unterschiedlichen Produkten unabhängige Vergleiche, um Kunden eine bessere Entscheidung zu gewährleisten. Dieser ist für das Belly Boot noch nicht vorhanden. Sobald es einen gibt, werden wir Dir das beste Belly Boot, den Belly Boot Testsieger und weitere Belly Boote im Test hier auflisten.

TestmagazinBelly Boote Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es ist kein Test vorhanden///
Öko TestNein, es ist kein Test vorhanden///
Konsument.atNein, es ist kein Test vorhanden///
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden///

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Belly Booten

Kalte Füße? Lieber Kajak oder Schlauchboot? Auf die Ostsee damit? Interessante und häufige Fragen zum Belly Boot wollen wir hier nicht unbeantwortet lassen.

Was muss ich beim Aufpumpen eines Belly Boots beachten?

Ein Belly Boot kannst Du mit einer Standpumpe, Fußpumpe oder elektrischen Pumpe aufblasen, insofern sie kompatibel zu den Ventilen sind.

Lies die Soll-Maße im aufgeblasenen Zustand nach. Jede Kammer ihre eigene Barhöhe bzw. Druckhöhe. Mit einem Manometer kannst Du das genau nachmessen. Dann kannst Du sichergehen, dass Du das Boot nicht zu schwach aufgepumpt hast.

Du solltest darauf achten, dass die Werte nicht überschritten werden. Mit einer elektrischen Pumpe funktioniert das automatisch. Stecke sie ein und gib den Druck in Bar an. Dieser Pumpentyp stoppt, sobald die Kammer ausreichend befüllt ist.

Wie kann ich ein Belly Boot zusammenbauen?

Beachte, dass das Belly Boot nicht direkt nach einmaligem Aufpumpen bereit ist. Es gibt meist mehrere Luftkammern sowie den Sitz. Nachdem Du die einzelnen Teile aufgepumpt hast, musst Du diese noch zusammenstecken. Je nach Boot funktioniert das mit Bändern, Haken, Klettverschlüssen oder Ösen. Gegebenenfalls gibt es noch weiteres Zubehör, das Du anbringen musst.

Wie lange dauert es, ein Belly Boot zusammenzubauen?

Zusammen mit dem Aufpumpen und dem Zusammenstecken der Einzelteile dauert das circa 15-20 Minuten. Bei neuen Booten und erstmaliger Nutzung vielleicht auch etwas länger,bis Du Dich mit dem Boot auskennst.

Wie kann ich ein Belly Boot reinigen?

Ein Belly Boot ist nur durch Handwäsche zu reinigen. Niemals in die Waschmaschine und nicht in den Trockner geben. Auch nicht bügeln oder chemisch reinigen lassen. Verwende besonders milde Reinigungsmittel.

Belly Boot oder Kajak?

Vorab gesagt: Diese Runde steht unentschieden. Es kommt individuell auf den Zweck, das Einsatzgebiet und die Vorlieben jedes Anglers an. Um Dir einige Denkanstöße zu geben, haben wir Dir die wichtigsten Unterschiede in den nächsten zwei Tabellen zusammengestellt.

Vorteile

Belly BootKajak
+ rückenfreundlich und bequemer
+ faltbar und leicht
+ einfacher Transport (Rücksitz, Kofferraum)
+ Erreichbarkeit des Gewässers
+ schnelle Ausrichtung des Bootes mit den Füßen
+ günstiger und geringere Zusatzkosten
+ angenehmes Gefühl, auf dem Wasser zu treiben
+ schneller unterwegs
+ sicherer bei allen Witterungen
+ größere Distanzen möglich
+ besserer Schutz gegen Unterkühlung

Nachteile

Belly BootKajak
– langsamere Fortbewegung
– anfälliger für Wind und Strömung
– schnelle Auskühlung der Beine
– nicht faltbar und schwer
– komplizierterer Transport (nur auf Dachträgern)
– Ausrichtung nur mit den Paddeln
– auf Dauer unbequemer Sitz

Fazit: Ein Belly Boot ist etwas für Dich, wenn Dir die Idee gefällt, die Beine im Wasser baumeln zu lassen und bei gutem Wetter bequem auf dem Wasser zu angeln. Ein Kajak ist für Dich geeignet, wenn du schneller vorankommen möchtest sein und Du auch bei stärkerem Wind oder Strömung sicher unterwegs sein willst.

Belly Boot oder Schlauchboot?

Bei der Frage nach Belly Boot oder Schlauchboot kommt es auf persönliche Präferenzen und Voraussetzungen an. Beide haben gemeinsam, dass sie aufgeblasen werden müssen und ungefähr gleich anfällig für Wind sind. Gründe für und gegen die Produkte findest Du in den folgenden Tabellen.

Vorteile

Belly BootSchlauchboot
+ günstigere Variante
+ leichteres Gewicht und kompakte Form
+ Transport und Tragen leichter
+ kürzere Aufbauzeit
+ Ausrichtung auch mit den Füßen
+ Transport mehrerer Personen
+ Stehen und Liegen möglich
+ Steuerung leichter und agiler
+ besserer Schutz gegen Unterkühlung

Nachteile

Belly BootSchlauchboot
– nur sitzende Position möglich
– nur für eine Person nutzbar
– schnellere Auskühlung der Beine
– höheres Gesamtgewicht
– Transport und Tragen komplizierter
– aufwendigerer Aufbau

Fazit: Wenn es Dir wichtiger ist, auch mal eine zweite Person mitzunehmen, im Trockenen zu sitzen und Dich kurz hinlegen zu können, ist das Schlauchboot die richtige Variante. Wenn Du lieber die Beine im Wasser baumeln lässt, Dich auf einem weichen Luftsitz zurücklehnen willst oder dir leichter Transport wichtig ist, dann nimm das Belly Boot.

Was sind Tipps und Tricks rund um Belly Boote?

Einige hilfreiche Tipps sowie Sicherheitshinweise findest Du hier:

  1. Im flachen Gewässer kannst Du mit leichteren Angeln fischen und hast weniger Druck auf der Schnur.
  2. Wenn Dein Belly Boot keinen Motor besitzt, binde Dich mit Gurten an ein motorisiertes Boot, das Dich ziehen kann.
  3. Teste vor dem Einsatz die Halterungen und Befestigungsmöglichkeiten: Es kann sein, dass sie zu fest oder eng sind, sie können dann mit einer Zange gedehnt werden.
  4. Kauf am besten ein Belly Boot mit mehreren Kammern – nur für den Fall, dass eine Kammer auf dem Wasser beschädigt wird. So kannst Du nicht sinken.
  5. Nimm immer eine Schwimmweste, eine Pfeife und ggf. ein Telefon oder Signalgerät mit, um Hilfe rufen zu können.
  6. Begib Dich nicht an windigen Tagen auf das Wasser oder in unruhige Gewässer. Versichere Dich auf dem Meer, dass kein Landwind weht, denn dann wirst Du von der Küste weg auf das offene Meer getrieben.

Wie viel kostet es, ein Belly Boot auszuleihen?

Wenn Du noch nicht direkt viel Geld investieren willst, kannst Du auch ein Belly Boot mieten. Dadurch kannst Du außerdem verschiedene Belly Boote testen und herausfinden, ob sich für Dich ein Kauf lohnt.

Generell werden die Preise günstiger je länger Du ein Belly Boot ausleihst. Die Preise schwanken von Anbieter zu Anbieter . Die Kosten können pro Woche von 50 bis zu 150 € betragen. Pro Tag ab ungefähr 35 €. Die Preise steigen auch, je nachdem ob Du ein Basispaket oder eines mit zusätzlichen Artikeln fürs Angeln auswählst. Vorher musst Du ggf. auch eine Kaution bezahlen, die zwischen 80-250 € liegen kann.

Was mache ich gegen kalte Füße auf dem Belly Boot?

Kalte Füße und Beine zu bekommen, kann auf dem Belly Boot schnell passieren. Die besten Helfer dagegen sind Neoprensocken, Neoprenfüßlinge, Neoprenschuhe und Wathosen mit integrierten Stiefeln. Auch für die Schuhe und Stiefel gibt es Flossen, die genau passen.

Bei welchem Wetter kann ich ein Belly Boot benutzen?

Der perfekte Tag für einen Belly Boot-Ausflug wäre wohl ein leicht bewölkter, windstiller Tag. Wenn die Sonne scheint, musst Du natürlich darauf aufpassen, dass Du keinen Sonnenbrand oder -stich bekommst. Bei starkem oder ablandigem Wind ist von der Benutzung abzuraten, da man sonst nicht mehr Richtung Land navigieren oder in unkontrollierbare Strömungen geraten kann.

Ist es mit Belly Boot auf der Nordsee oder Ostsee gefährlich?

Es ist definitiv gefährlicher als auf stillen Gewässern. Es ist aber für erfahrenere Angler möglich und ein sehr schönes Erlebnis mit guten Fangaussichten.

Besondere Vorsicht ist auf allen Meeren geboten. Fahre niemals alleine und niemals zu weit raus. Trage stets eine Schwimmweste, Pfeife, ein Signalgerät oder ein Telefon mit Dir. Stelle vorher sicher, dass nur auflandiger Wind vorherrscht. Das ist Wind in Küstenrichtung. Schwimme bei aufkommendem Wind und Witterung ans Ufer.

Was kann ich bei Verlust oder Beschädigung von Einzelteilen machen?

Falls etwas an Deinem Belly Boot verloren oder kaputt gehen sollte, kannst Du beim Hersteller Ersatzzubehör bekommen. Dazu gehören Ventile, Luftkammern, Reparatursets und weiteres. Für genauere Informationen schaue Dich dazu auf der Seite des Herstellers um oder nimm Kontakt mit ihm auf.

Weiterführende Quellen

Schaue Dir gerne diese weiteren spannenden Artikel und Listen rund ums Thema Angeln und Fischen an. Dort findest Du noch mehr Wissen zum Thema.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.