Backpacker Rucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Zwei Backpacker mit Rucksack von hinten

Hier findest Du Tipps und Vergleiche, die Dir bei der Entscheidung für den richtigen Rucksack helfen. Weiter unten findest Du Backpacker Rucksäcke im Test.

Du stehst kurz vor Deinem großen Abenteuer und bist auf der Suche nach einem passenden Backpack? Die Auswahl ist genauso vielfältig, wie die Auswahl Deines Reiselandes.
Das wichtigste ist, dass Du einen Rucksack aussuchst, der zu Dir und Deinem Reisestil passt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Backpack muss zu Dir und Deinem Reisestil passen
  • Unisex Rucksäcke sind beliebt, aber es gibt auch Frauen und Männer Rucksäcke
  • Der klassische Backpacking Rucksack: 60L Frontloader + Daypack
  • Marken Rucksäcke sind super, aber auch no name Backpacks sind einen Blick wert
  • Richtiges Packen, ist das A und O, um Schmerzen zu vermeiden

Die besten Backpacker Rucksäcke: Favoriten der Redaktion

Es gibt viele Modelle von Backpacker Rucksäcken, die für unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Du weißt nicht, welcher am besten für Dich geeignet ist? Kein Problem! Hier stellen wir Dir unsere 7 besten Rucksäcke vor:

  1.  Mountaintop 55 + 5L
  2.  Mardingtop 65 + 10L
  3.  Nordkamm 50 + 10L
  4.  Amazon Basics 50 + 5L
  5. Daypack  Purebox 45L
  6. Daypack  Mountaintop 40L
  7. Daypack  Neekfox 35L

1. Mountaintop: Der Backpack für Einsteiger

  • Fassungsvermögen: 55 Liter + 5 Liter
  • Er ist wasserfest & hat eune integrierte Regenhülle im Deckel
  • Das Tragesystem ist verstellbar
  • Er bietet viel Stauraum und viele Taschen
  • Es gibt einen Frontzugriff

Der 55 Liter Rucksack von Mountaintop eignet sich für Einsteiger und erfahrene Backpacker. Er ist 30x21x72cm groß. Das Hauptfach ist durch einen Frontzugriff einfach zu erreichen. Es ist außerdem von dem Bodenfach abgetrennt. So kann es als Nassfach genutzt werden.

Der Rucksack ist wasserfest und hat eine integrierte Regenhülle im Deckel. Die Regenhülle lässt sich abmontieren, was eine einfache Reinigung ermöglicht. Alle Trageriemen sind verstellbar. Die Polster bestehen aus einem atmungsaktiven Stoff. Der Hüftgurt hat eine kleine Tasche. Integrierte Aluminiumrahmen ermöglichen eine gleichmäßige Gewichtsverteilung und ein angenehmes Tragen.

Der Rucksack eignet sich für Frauen und Männer. Er ist perfekt für Einsteiger, und erfahrene Backpacker oder für Wanderungen.

2. Mardingtop: Der Trekkingrucksack für Frauen

  • Fassungsvermögen: 65 Liter + 10 Liter
  • Es gibt einen Zugriff auf das Hauptfach durch Front & Deckel
  • Das Tragesystem ist verstellbar & gepolstert
  • Es gibt ein separates Bodenfach

Der Rucksack besitzt ein gepolstertes  Tragesystem. Kompressionsgurte ermöglichen eine individuelle Anpassung. Die Bodentasche ist vom Hauptfach getrennt. Das Hauptfach und das Bodenfach kann man beide einzeln von vorne öffnen. Die 2-Wege-Reißverschlüsse ermöglichen ein einfaches Öffnen. Durch das Polyester ist er wasserdicht, strapazierfähig und waschbar. Die Deckeltasche bietet zusätzlichen Stauraum für Kleinigkeiten.

Der Rucksack ist ideal zum Reisen für Anfänger.

3. Nordkamm: Der Klassiker

  • Fassungsvermögen: 50 Liter + 10 Liter
  • Der Rucksack ist ein Frontloader
  • Eine Regehülle ist inklusive
  • Das Material ist atmungsaktives
  • Das Tragesystem ist verstellbar

Dieses Modell ist ein klassischer Backpacker Rucksack. 50L passen in das Hauptfach und ist um 10L oben erweiterbar. Außerdem bietet er 2 Seitentaschen, diese fassen jeweils 3 L.  Der Rucksack besteht aus abriebfestem Nylon und ist auf Langlebigkeit ausgelegt. Die integrierte Regenhülle schützt den Rucksack zusätzlich von Wasser und Schnee.

Das Tragesystem ist verstellbar und atmungsaktiv. Das Rückengestell lässt sich einstellen für Körpergrößen zwischen 150cm bis 200cm. Hüftgurte und Kompressionsriemen ermöglichen eine individuelle Einstellung. Das Hauptfach hat eine Frontöffnung (40 x 15cm). Die beiden Hüftgurte verfügen ebenfalls über eine Tasche für kleine Wertsachen.

Der Rucksack eignet sich für Frauen und Männer.

4. Amazon Basics: Der Günstige für Einsteiger

  • Fassungsvermögen: 50 Liter + 5 Liter
  • Es gibt viele Fächer und Taschen
  • Er hat einen integrierten Regenschutz
  • Es gibt ein Schlafsackfach
  • Das Material ist wasserabweisend

Das Innengestell ermöglicht eine gute Gewichtsverteilung. Verstellbare Kompressionsriemen erleichtern das Tragen von viel Gewicht. Der Rucksack besteht aus einem Hauptfach und einem Bodenfach. Er hat viele Aufbewahrungstaschen innen und außen. Das Tragesystem ist gepolstert und individuell verstellbar.

Strapazierfähiges Polyester und eine wasserabweisende Beschichtung schützen den Rucksack auf abenteuerlichen Reisen. Für starken Regen hat der Rucksack einen integrierten wasserdichten Regenschutz. Den Rucksack gibt es in Grün oder Schwarz und in 3 verschiedenen Größen (55L/65L/75L).

Er eignet sich sowohl für Frauen als auch Männer. Eine Empfehlung vor allem für Einsteiger, die nicht gleich viel Geld ausgeben möchten.

Daypacks:

Daypacks sind super praktisch für Tagesausflüge. Sie eignen sich aber auch für minimalistische Reisende als Hauptgepäck.

5. Purebox: Für Digitalnomaden

  • Fassungsvermögen: 45 Liter
  • Eine Laptoptasche bietet extra Schutz für den Laptop
  • Es gibt einen USB Ladeanschluss
  • Er besteht aus 10 unabhängigen Fächern und 2 Seitentaschen
  • Die Schultergurte sind gepolstert und atmungsaktiv

Super, wenn Du viele elektronische Geräte dabei hast. Der wasserdichte Rucksack aus Polyestergewebe schützt alle elektronischen Geräte. Er bietet 45L Stauraum und mehrere Taschen. Außerdem gibt es ein integriertes USB-Ladekabel und einen Kopfhörerzugang.

Es gibt ihn in Grau und Schwarz. An der Rückseite befindet sich ein Trageriemen, mit dem man den Rucksack an einem Koffer befestigen kann. Die Schultergurte sind gepolstert, atmungsaktiv und verstellbar.

6. Mountaintop: Ideal für Minimalistisches Reisen

  • Fassungsvermögen: 40 Liter
  • Perfekt für eine minimalistische Weltreise oder Städtetrips
  • 6 Kompressionsriemen ermöglichen eine individuelle Einstellung
  • Es gibt ein separates Bodenfach
  • Er hat viele Taschen

Der Rucksack kann als Handgepäck genutzt werden oder auch als Reiserucksack dienen. Er bietet 40L Stauraum und besteht aus einem Hauptfach und einem separatem Bodenfach. Zugriff auf das Hauptfach hat man durch das Bodenfach und von oben.

Durch 6 Kompressionsriemen kann man den Rucksack auf die individuelle Statur einstellen. Schlaufen an der Außenseite ermöglichen die Befestigung von Schlafsack, Trekkingstöcke oder ähnlichem. Er hat mehrere Taschen an den Außenseiten und eine Seitentasche für eine Trinkflasche.

Der Rucksack ist 55 x 35 x 25 cm groß und ein Eigengewicht von 0,93Kg. Gepolsterte Schultergurte und einen gepolsterten Hüftgurt ermöglichen eine gute Gewichtsverteilung. In der Hintertasche befindet sich ein integrierter Regenschutz.

7. Neekfox: Platzsparender Daypack

  • Ein leichter und faltbarer Daypack
  • Er hat viel Stauraum mit vielen Taschen
  • Das material ist wasserabweisend
  • Die Schultergurte sind verstellbar
  • Er ist in verschiedenen Farben erhältlich

Der faltbare Tagesrucksack ist 53 x 32 x 23 cm groß. Er bietet 35L Stauraum, aber ist mit 0,41Kg super leicht. Bis zu 40Kg passen in den Rucksack. Er ist ideal für Reisen, da man ihn einfach in einem größeren Rucksack mitnehmen kann und bei Bedarf benutzen kann.

Für die Aufbewahrung kommt er in eine eigenen Reißverschlusstasche. In zusammengefalteten Zustand hat der Rucksack eine Größe von 22 x 25 x 3 cm. Er nimmt also nicht viel Platz im Gepäck weg. Die Schultergurte sind verstellbar und atmungsaktiv.

Der Rucksack ist aus reißfestem Nylon und wasserabweisend. Der Daypack besteht aus einem Hauptfach mit Reißverschluss, mehreren Innentaschen und zwei Reißverschlusstaschen vorne an der Außenseite. Er hat zwei Taschen an der Seite, die sich für Trinkflaschen eignen.

Wandern mit einem Trekkingrucksack
Wandern in der Natur mit viel Gepäck muss nicht unbequem sein

Kaufratgeber für Backpacker Rucksäcke

Deine Auswahlmöglichkeiten sind grenzenlos! Keine Sorge, so schwer, wie es auf den ersten Blick aussieht, ist es gar nicht. Wir zeigen Dir hier ein paar Sachen, auf die Du achten musst.

Was genau ist ein Backpacker Rucksack?

Ein Backpacker Rucksack, ist der Koffer der Backpacker. Er wird Dich auf Deiner Reise jeden Tag begleiten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Du Dir einen Backpack aussuchst, mit dem Du gut zurechtkommst.
Wenn Du für längere Zeit verreist und mit Deinem Gebäck sehr flexible sein möchtest, ist ein Kauf eines Backpacker Rucksacks empfehlenswert.

Welcher Backpacker Rucksack passt zu mir?

Es gibt für jeden Reisestil einen passenden Backpacker Rucksack. Stell Dir die Frage, wie Du reisen möchtest.
Folgende Arten von Backpacker Rucksäcken gibt es:

Trekkingrucksack

Der Klassiker: Ein Trekkingrucksack ist super geeignet für längere Reisen. Da er mit 60 – 80L viel Stauraum bietet und robust ist. Für den Alltag oder Tagestouren ist er aber zu unhandlich. Deshalb wird er oft in Kombination mit einem Daypack benutzt
Dein Reisestil: Weltreise, viele Ortswechsel oder Inselhopping

Kofferrucksack

Der Kofferrucksack ist dem Trekkingrucksack sehr ähnlich. Der einzige Unterschied ist, dass Du den Rucksack nicht von oben befüllst (Toploader), sondern von der Seite (Frontloader). Super praktisch, denn Du musst nicht immer alles auspacken.
Dein Reisestil: Weltreise, viele Ortswechsel oder Inselhopping

Kofferrucksack mit Rollen

Diese Variante ist dem Koffer sehr ähnlich. Allerdings kannst Du ihn trotzdem als Rucksack aufziehen. Für lange Wanderungen ist er allerdings nicht zu empfehlen, da es nicht viele Tragegurte gibt.
Dein Reisestil: Städtereise

Handgepäck Rucksack

Der Handgepäckrucksack eignet sich für minimalistisches Reisen. Er hat gepolsterte Tragegurte und viel Stauraum. Allerdings nicht so viel, wie bei einem großen Rucksack.
Dein Reisestil: Roller Touren, kleine Fernreisen

Daypack

Der Daypack ist für Tagestouren gedacht. Er kann auch als Handgepäck im Flugzeug genutzt werden. Eine Kombination aus Trekking Rucksack und Daypack ist am beliebtesten für Weltreisende.
Dein Reisestil: Wochenendreisen, Weltreise für mehr Flexibilität, Roller Touren

Faltbarer Tagesrucksack

Ein Faltbarer Tagesrucksack ist praktisch, wenn man nicht mit 2 Gepäckstücken gleichzeitig reisen möchte. Wenn Du ihn nicht brauchst, kannst Du ihn einfach in Deinem normalen Rucksack verstauen.
Dein Reisestil: Weltreise für mehr Flexibilität

Inhalt eines Daypacks
Auch kleine Rucksäcke bieten viel Stauraum

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Backpacker Rucksäcken?

Schaue als erstes welches Modell zu Dir passt. Dann kannst Du noch einen Blick auf andere Kriterien werfen.

Material

Generell gilt: So dünn und leicht wie möglich, aber trotzdem robust genug.
Der Backpack muss viel aushalten können. Busfahrten, Flughafenpersonal, Wanderungen und Hostel Übernachtungen.

    • Wasserdicht: Das Hauptfach ist bei den meisten Rucksäcken wasserdicht. Um den gesamten Rucksack zu Schützen, ist es empfehlenswert eine separate Schutzhülle zu benutzen.
    • Qualität: Überprüfe die Verarbeitung von Nähten und Schlaufen. Auch die Reißverschlüsse solltest Du mehrmals auf und zu machen.

Größe

Die Maße des Rucksacks variieren mit dem Volumen und der ausgewählten Rückenlänge.

Rückenlänge

In der Regel gibt es 3 Kategorien:

    • Kurz: 40cm – 49cm
    • Mittel: 50cm – 57cm
    • Lang: 58cm – 69cm

Anpassung

Die meisten Rucksäcke lassen sich überall verstellen. Das beinhaltet verstellbaren Hüftgurt, Schultergurt, Lageverstellriemen und Brustgurt.

Ausstattung

  • Polsterung: Gepolsterte Träger und Schulterpolster steigern den Tragekomfort ungemein. Auch der Hüftgurt und der Rücken sollte gut gepolstert sein.
  • Aufteilung: Trekkingrucksäcke haben meistens ein großes Hauptfach, ein Bodenfach und ein Fach im Deckel.  Außentaschen im Hüftgurt und an der Seite können nützlich sein.
  • Tragesystem: Alle Trageriemen und Gurte sollten unbedingt verstellbar sein. Das ermöglicht das passgenaue Einstellen auf Dich.

Volumen

Viele Rucksäcke haben ein Standardvolumen plus zusätzlichen Stauraum an der Vorderseite, obendrauf oder im Deckel.  Das sieht dann beispielsweise so aus: 65+5L.

  • 25-30L: Ideal für Tagesausflüge oder als Handgepäck zusätzlich zu einem großen Rucksack.
  • 30-50L: Gut geeignet für Wanderausflüge. Bei minimalistisch Reisenden kann eines dieser Modelle auch für eine Weltreise reichen. Der Vorteil ist, dass meistens noch als Handgepäck durchgehen. So sparst Du Dir den Aufpreis für ein Aufgabegepäck.
  • 50-70L: Klassische Backpacker Rucksack Größe.
  • Größer als 70L: Für lange Trekkingtouren oder Wanderungen. Ein Rucksack dieser Größer bietet genug Stauraum für Wechselklamotten und Campingausrüstung.

Besonderheiten

Nicht nur Farbe und Design spielen hier eine Rolle. Es gibt verschiedene Extras, die Dir bei Deiner Entscheidung helfen können.

  • Integrierte Trinkblase
  • Abnehmbarer Daypack
  • Integrierte Regenschutzhülle
  • Integrierte Schutzhülle für die Trageriemen

Welche Marken stellen qualitative Backpacker Rucksäcke her?

In der folgenden Tabelle findest Du eine Gegenüberstellung von bekannten und weniger bekannten Marken.

Bekannte MarkenWeniger bekannte Marken
Deuter
Bergsport basiertes deutsches Unternehmen.
Decathlon
Internationales Unternehmen, dass sich dem Outdoor Sport widmet
Jack Wolfskin
Deutsches Unternehmen, das für die Natur und den Outdoor Sport lebt
Nordkamm
Reise- und Outdoor Equipment aus Österreich
Tatonka
Deutsches Familienunternehmen, das für seine Outdoor Ausrüstungen bekannt ist
Mountaintop
Outdoor Adventure Equipment zu gutem Preis-Leistungsverhältnis

Wo kann man einen Backpacker Rucksack kaufen?

Für Beratung gehst Du am besten in ein Sportgeschäft Deines Vertrauens. Oder Du bestellst Deine Favoriten im Internet und kannst sie bequem zu Hause anprobieren.
Online Anbieter sind:

  • Globetrotter
  • Amazon
  • Die privaten Seiten der jeweiligen Marke
  • Sportgeschäfte
  • Ebay
Du kannst auch gebrauchte Backpacks kaufen. Decathlon bietet auch Secondhand Ware an

Wie viel kostet ein Backpacker Rucksack?

Die Preise variieren in der Regel zwischen 50€ – 160€. Es gibt auch günstigere und teurere Modelle. Der Preis sollte allerdings nicht höchsten Stellenwert haben. Der Tragekomfort ist hier wichtiger. Du möchtest Dir ja nicht die Reise verderben, nur weil der Rucksack drückt.

Wichtiges Zubehör für die Backpacker Rucksäcke

Viele Rucksäcke kommen mit integriertem Zubehör. Anderes Zubehör kann man extra dazu kaufen.

Regenschutzhülle

Manche Rucksäcke haben eine Regenschutzhülle schon integriert. Bei anderen
muss eine solche Schutzhülle extra dazu gekauft werden, um die Klamotten vor starkem Regen zusätzlich zu schützen.
Regenschutzhüle – S (18-25L), M (26-40L), L (41-55L)

Packwürfel Sets

Packwürfel können mehr Ordnung und System in Deinen Rucksack bringen. So weißt Du immer wo etwas ist und Du vermeidest langes suchen. Hier klicken, um zu unserem Packwürfel Kaufratgeber zu gelangen.
Packset – 3 Packwürfel und 3 Taschen

Mikrofaser Handtuch

Handtücher nehmen viel Platz weg und brauchen super lange zum Trocknen. Die praktischere Variante sind Mikrofaser Handtücher. Sie trocknen schnell und sind auch viel kleiner und dünner als normale Handtücher
Mikrofaser Handtuch verschiedene Größen

Trinkflasche

Eine wiederbefüllbare Trinkflasche ist ein Must-Have für alle Reisende. Diese kann Dir sogar schon während dem Flug nützlich sein. Nehme sie dazu einfach leer mit ins Flugzeug und frage das Personal, ob sie Dir die Flasche füllen können. Das spart Müll und hält Dich hydriert.
Trinkblase – 2L

Backpacker Rucksack Test-Übersicht: Welche Backpacker Rucksäcke sind die Besten?

Testberichte können Dir bei Deiner Kaufentscheidung helfen. Wir haben für Dich geschaut, welche Testmagazine einen Backpacker Rucksack – Test gemacht haben:

TestmagazinBackpacker Rucksack Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es ist kein Test vorhanden –
Öko TestNein, es ist kein Test vorhanden
Konsument.atNein, es ist kein Test vorhanden
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden

Zur Zeit wurden noch keine Tests spezifisch zu Backpacker Rucksäcken veröffentlicht. Wir versuchen unsere Seiten regelmäßig zu überarbeiten, sodass Du immer die neusten Informationen findest. Das Datum der letzten Aktualisierung findest Du unten.

Person mit Trekkingrucksack
Das richtige Packen eines Backpacker Rucksacks ist das A und O, um schwere Lasten zutragen

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Backpacker Rucksäcken

In diesem Abschnitt findest Du die häufigst gestellten Fragen zum Thema.

Wie packe ich meinen Backpacker Rucksack am besten?

Egal ob Du vor Deiner Reise ein Profi bist oder nicht, am Ende Deiner Reise wirst Du das Packen Deines Rucksacks optimiert haben – versprochen!
Folgende Tipps helfen Dir am Anfang:

  • Nehme nur das mit, was Du wirklich brauchst
  • Packtaschen können Dir das Packen erleichtern und Ordnung verschaffen
  • Gewichtsverteilung ist alles!
  • Toploader: Schwere Sachen kommen nach unten. So ist das Gewicht gut verteilt ist.
    Frontloader: Schwere Sachen nach hinten und unten, sodass sie nah an Deinem Rücken sind, um Schmerzen zu vermeiden.
    Bodenfach: Ideal für den Schlafsack oder eine Jacke
    Deckel: Leichte Kleinigkeiten
  • Beachte die Einfuhrbestimmungen Deines Reiselandes
  • Beachte die Bestimmungen für Dein Handgepäck im Flugzeug
  • Packe Deinen Rucksack nicht voll, sondern lass ein bisschen Platz. Beispielsweise für ein Mitbringsel
  • Hänge während einer Fahrt / einem Flug nichts außen an den Rucksack dran. Das geht meistens verloren. Wenn Du läufst kannst Du Schuhe oder ein Handtuch außen befestigen. Achte aber auch hier auf eine gute Gewichtsverteilung
Tipp: Packe Sachen, die Du ständig brauchst nach oben und alles andere nach unten.

Wie schwer darf ein Backpacker Rucksack sein?

Weniger ist mehr. Denke daran, dass Du Deinen Rucksack immer und überall dabei hast und Du ihn selbst tragen musst. Wie viel Kilo hat Dein Aufgabegepäck für den Hinflug? Übergepäck kann sehr teuer werden. Achte außerdem auf die Gewichtsverteilung, um Deinen Rücken zu schonen.
Generell sollte das Gewicht nicht mehr als ¼ Deines Körpergewichtes sein.

  • Empfehlung für Männer: 16Kg
  • Empfehlung für Frauen: 12Kg
Wusstest Du, das 80% des Gewichtes auf Deiner Hüfte liegt!

Was muss ich alles in meinem Backpacker Rucksack mitnehmen?

Was genau in den Rucksack kommen muss, ist davon abhängig, an welchen Ort Du reist und wie Du reist. Brauchst Du Winter oder Sommer Sachen? Planst Du Wandern zu gehen oder am Strand zu liegen?
Schreibe Dir am besten eine Liste mit verschiedenen Unterthemen und überlege, was Du brauchst und für Dich unbedingt mit muss. Beispielsweise:

  • Anziehsachen
  • Elektronik
  • Kosmetik
  • Erste Hilfe & Medikamente
  • Sonstiges, wie: Strand/ Wanderklamotten / Sportklamotten/ Arbeitsklamotten

Nicht vergessen: Auch in anderen Ländern gibt es Waschmaschinen und Klamotten Läden. Du kannst nicht auf alles vorbereitet sein, aber das macht doch einen echten Abenteurer/eine echte Abenteurerin aus, oder?

Wie sitzt ein Backpacker Rucksack richtig?

Das meiste Gewicht sollte auf der Hüfte verteilt sein und nicht von den Schultern getragen werden.  80% wird von der Hüfte getragen. Das vermeidet Rückenschmerzen.
Bevor Du Deinen Rucksack packst, solltest Du ihn auf Deine Größe einstellen. Wie das geht, erfährst Du jetzt:
1. Schritt: Lockere alle Riemen des Tragesystems
2. Schritt: Setze den Rucksack nun auf
3. Schritt: Hüftgurt einstellen – Das meiste Gewicht wird von Deiner Hüfte getragen. Die beiden Hüftflossen sollten genau mittig über den Hüftknochen liegen.
4. Schritt: Schultergurte einstellen – Die Schulterpolster müssen oben mittig auf Deinen Schultern liegen. Ziehe jetzt die Schultergurte so fest an, dass der Rucksack so nahe an Deinem Körper ist wie möglich.
5. Schritt: Lageverstellriemen verstellen – Diese verändern die Lage des Rucksacks und bringen ihn näher an Deinen Körper ran.
6. Schritt: Brustgurt verschließen – Der Brustgurt verhindert das Verrutschen der Schultergurte.
7. Schritt: Überprüfe die Position selbst in einem Spiegel oder durch eine zweite Person

Tipp: Stelle den Rucksack für das An- und Abziehen auf einer höheren Fläche ab, gehe in die Knie und setze ihn dann auf. So schonst Du Deinen Rücken.

Gibt es Backpacker Rucksäcke für Kinder?

Kleine Kinder sollten nicht mehr tragen, als eine Trinkflasche und den eigenen Proviant. Größere Kinder oder Teenager können natürlich mehr Tragen. Das Alter des Kindes spielt genauso eine große Rolle, wie die Größe und die Statur. Eine gute Beratung ist empfehlenswert.
Kinderrucksäcke haben in der Regel ein Volumen bis zu 15L.

Gibt es Backpacker Rucksäcke extra für Frauen?

Ja, gibt es. Die Rückenlänge spielt eine entscheidende Rolle, um den perfekt sitzenden Rucksack zu finden. Die meisten Rucksäcke sind Unisex, allerdings gibt es Rucksäcke, die einen kurzen Rücken haben und somit besser geeignet sind für Frauen.

Gibt es Backpacker Rucksäcke extra für Männer?

Ja, gibt es. Im Gegensatz zu Frauen haben Männer einen langen Rücken. Falls ein Unisex Modell nicht infrage kommt, gibt es Rucksäcke speziell für Männer. Diese haben ein längeres Rückenteil und passen sich so besser an den männlichen Rücken an.

7. Weiterführende Quellen

Packliste: https://www.bergzeit.de/magazin/packliste-weltreise/
Backpacker Rucksäcke für Kinder: https://outdoorkid.de/kinderrucksack/
Packtipps: https://www.travelicia.de/rucksack-packen-44-nuetzliche-tipps/
Mit Rucksack fliegen: https://trekkingtrails.de/trekkingrucksack-flugzeug/

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Marco Lenz
Marco Lenz
24 Tage zuvor

Super Bericht. Selbst als etwas gestandener Wanderer finde ich in den Beschreibungen noch einiges an Tipps und Empfehlungen, die mich bei meinen zukünftigen Anschaffungen/Entscheidungen unterstützen werden.

1
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x