Aufblasbares Zelt: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
aufblasbares Zelt bei Nacht

Egal ob in der Natur oder auf einem Festival: Campingtrips bringen ein ganz besonderes Lebensgefühl mit sich. Was den meisten dabei jedoch weniger positiv in Erinnerung bleibt ist das, was dem Abenteuer voransteht: Der umständliche Aufbau des Zelts.

Dieser ist heutzutage jedoch nicht mehr notwendig. Statt die zusammengesteckten Zeltstangen mühsam in die Tunnel einzufädeln, kannst Du Dein Zelt nun nämlich einfach aufblasen. Das sogenannte Luftzelt bietet dabei genauso viel Stabilität wie das traditionelle Zelt, jedoch steht es mithilfe einer Pumpe innerhalb weniger Minuten und Deinem Campingtrip steht nichts mehr im Wege.

In unserem Ratgeber findest Du alle wichtigen Informationen rund um das aufblasbare Zelt und Tipps, mit welchen Du garantiert das beste Modell für Dein nächstes Abenteuer findest. Außerdem findest Du hier die besten Modelle im Test.

Das Wichtigste in Kürze

  • aufblasbare Zelte ersparen viel Mühe und Zeit beim Aufbau
  • Du kannst das Zelt alleine aufbauen
  • es gibt viele verschiedene Möglichkeiten aufblasbare Zelte zu nutzen

Die besten aufblasbaren Zelte: Favoriten der Redaktion

Hier erhältst Du einen Überblick über die besten aufblasbaren Zelten in unterschiedlichen Größen, welcher Dir bei der Auswahl Deines eigenen Produktes helfen soll.

Heimplanet: Das beste 2-3-Personen Kuppelzelt

  • Anzahl der Personen: 2-3
  • Packmaß: 40x32x23 cm
  • Gewicht: 4,8 kg>
  • Grundfläche: 5 qm
  • Höhe Innenzelt: 102 cm
  • Höhe gesamt: 127 cm

Mit dem 2-3-Personenzelt von Heimplanet bekommst Du zusätzlich Heringe, ein Reparaturset, Abspannleinen, einen Pack Sack, ein Gear Loft und einen Pumpenadapter geliefert. Das Zelt fungiert als One-Pump-System, was bedeutet, dass die Luftkammern des Zeltrahmens miteinander verbunden sind. Das Zelt muss also nur an einem der Ventile aufgepumpt werden und Dein Zelt steht im Nullkommanichts.

Dank der speziellen Rahmenkonstruktion sind die Zelte von Heimplanet sehr stabil und halten Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h stand. Dank ihres Multi-Chamber-Saftey Systems bleibt das Zelt selbst dann stabil, wenn eine der Luftstreben kaputt sein sollte.

Berghaus: Das beste aufblasbare Tunnelzelt

  • Anzahl der Personen: 8
  • Tunnelbau mit Aufenthaltsraum und vormontierten Schlafzimmern
  • widersteht starkem Regen, Schnee und Wind
  • Luftstrom-Belüftungssystem
  • vollständig wasserdicht

Das aufblasbare Berghaus Air 8-Zelt von Berghaus sorgt für ein ganz besonderes Campingerlebnis. Es ist sehr stabil und besteht im inneren aus zwei Schlafbereichen, sowie einem großen Wohnbereich. Es ist mit einigen Details ausgestattet, sowie neuesten Technologien und Funktionen. So wird die Campingerfahrung zum Beispiel durch das hervorragende Wasserdichtigkeits- und Belüftungssystem um einiges verbessert.

Die standhaften aufblasbaren Balken kannst Du in nur wenigen Minuten aufpumpen und auch ebenso schnell wieder ablassen. Das ist für ein Familienzelt definitiv nicht selbstverständlich. Das Zelt ist außerdem komplett wasserdicht. Federbelastete Schnellverschluss-Luftventile ermöglichen es Dir, das Zelt innerhalb von Sekunden mit nur einem Tastendruck entlzu entleeren.

Mit Ausnahme von einer Bewertung waren alle Käufer des Produkts mehr als zufrieden und haben dieses auf Amazon mit fünf Sternen bewertet.

Vango: Das Tunnelzelt mit der besten Preis-Leistung

  • Größe: 49,8 x 41,8 x 41,4 cm
  • Gewicht: nur 17,3 kg
  • kompakte Packgröße
  • Gespiegeltes Schlafzimmer-Layout
  • behindertengerecht

Das Tunnelzelt von Vango ist perfekt, wenn Du nach einem tollen Zelt mit zwei Schlafkabinen suchst, dein Budget aber nicht ganz so hoch ist. Da herunterklappbare Türen vorhanden sind, ist dieses Zelt auch perfekt für Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer. Es kombiniert hohe Leistung mit einem sehr kleinen Packmaß.

Das Highlight diesen Zeltes sind definitiv die Schlafkabinen. Die beiden Schlafbereiche liegen an den Enden des Zeltes, einander gegenüber. Diese Anordnung sorgt für maximal mögliche Privatsphäre. Sie sind maximal verdunkelt, lassen somit die Sonne morgens nicht durchscheinen und lassen Dich daher viel besser schlafen als herkömmliche Zelte. Zudem hat jede Person dort 60 cm Platz.In der Mitte des Zelts liegt ein geräumigen Wohnbereich.

yourGEAR: Das Wohnwagen-Vorzelt mit der besten Preis-Leistung

  • Größe: 350 x 250 x 245 cm
  • UV-Schutz 50+
  • Packmaß: 80 x 34 x 34 cm
  • Gewicht: 11,5 kg
  • Kederlänge: 280 cm

Das aufblasbare Vorzelt für Wohnwagen von yourGEAR hat eine Standard Anschlusshöhe von 245 cm und eine Wohnfläche von 8 m². Da die Fronttür mit einem Moskitonetz ausgestattet ist, bleibt der Innenraum des Zeltes und Dein Wohnwagen frei von Insekten.

Das Caravanzelt wiegt lediglich 10,5 kg. Es besteht aus Zeltgewebe mit 5000 mm Wassersäule und ist demnach wasserabweisend und schmutzabweisend imprägniert. Das Vorzelt bietet zudem einen Sonnenschutzfaktor von 50+. So sind Du und Deine liebsten selbst im Hochsommer vor gefährlicher Strahlung geschützt. Über zwei Dauerventilationen, im oberen Teil der Seitenwand, wird das Vorzelt außerdem mit Frischluft versorgt.

Wenn Du Dich für dieses Modell entscheidest, sind in der Lieferung außerdem das Gestänge, eine Luftpumpe, Heringe, Abspannleinen, die Aufbauanleitung und eine Pflegeanleitung. Vergiss nicht, Deinen Wohnwagen vorher abzumessen! Die Kederlänge beträgt hier 280 cm. Die Kederschiene des Wohnwagens muss daher mindestens 280 cm lang sein.

Kaufratgeber für Luftzelte

Du möchtest Dir und Deinen Liebsten bei eurem Campingtrip viel Mühe und Zeitverlust ersparen? Oder auf dem nächsten Festival früher als alle anderen zum ersten Act? Dann solltest Du auf jeden Fall in Erwägung ziehen, Dein traditionelles Zelt durch ein aufblasbares Zelt zu ersetzen. Damit Dir die Suche nach dem perfekten Produkt besonders leicht fällt, findest Du in unserem Beitrag die wichtigsten Fakten und Tipps für den Kauf auf einen Blick.

Welche Vorteile hat ein aufblasbares Zelt gegenüber einem traditionellen Zelt?

Vor einigen Jahren noch waren sogenannte Pop-Up-Zelte sehr beliebt, also Zelte, welche sich automatisch aufklappen und dem Nutzer somit ebenso Zeit ersparen. Warum sollte man mehr als eine Stunde darauf verwenden sein Zelt aufzubauen, wenn es doch deutlich schneller geht?

Du musst dich nicht mehr um kaputte Stangen oder fehlende Teile kümmern, da Dein Zelt lediglich mit Luftschläuchen ausgestattet ist. Außerdem kannst Du ein aufblasbares Zelt ohne Probleme in kürzester Zeit alleine aufbauen. Die Größe des Zeltes spielt hierbei keine Rolle. Ein traditionelles Zelt jedoch kannst Du je nach Größe kaum noch alleine aufbauen. ‌

Jedem Modell wird eine Handpumpe beigelegt, mit welcher die Luftkammern innerhalb weniger Minuten gefüllt werden. Alternativ kannst Du auch einfach einen Kompressor an die Ventile anschließen und bist damit noch schneller fertig. Nachdem Du das Zelt aufgeblasen hast, ist dieses komplett entfaltet und Du musst es lediglich noch mit Heringen und Seilen im Boden verankern.

Wusstest Du, dass Du ein Luftzelt ohne große Mühe ganz alleine aufbauen kannst und dabei auch noch Zeit sparst?

Wie schnell Du Dein aufblasbares Zelt aufbauen kannst und wie genau das funktioniert siehst Du beispielhaft im folgenden Video von Decathlon.

Doch nicht nur die Zeitersparnis ist ein riesiger Pluspunkt für das moderne Modell. Auch wenn die Bezeichnung „Luftzelt“ es nicht unbedingt vermuten lässt, sind die Luftkammern des Zeltes sehr stabil und teilweise sogar noch stärker als die traditionellen Stangen aus Fiberglas. Und geht trotzdem mal eine Luftkammer kaputt, lässt sie sich einfacher reparieren.

In dieser Tabelle findest Du außerdem einen Überblick über die Vor- und Nachteile von aufblasbaren Zelten:

VorteileNachteile
Zeitersparnis durch sehr schnellen AufbauAufbau nicht so schnell wie bei Wurfzelt
geringes Eigengewicht, da keine Stangenmehr Gepäck, da eine Luftpumpe notwendig ist
Luftkammern schützen besser vor WindReißgefahr, wenn bei hohen Temperaturen zu stark aufgepumpt wird
viele verschiedene Größen verfügbarkann nicht in Einzelteile zerlegt werden
flexibel einsetzbargrößeres Packmaß
nur eine Person notwendig

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei aufblasbaren Zelten?

Da das aufblasbare Zelt nicht für sich steht, sondern es auch hier wieder zahlreiche unterschiedliche Ausführungen gibt, musst Du beim Kauf eines Luftzeltes auf mehrere Kriterien achten, um das Modell zu finden, das am besten für Deinen Gebrauch geeignet ist. Es gibt hier Standards, wie zum Beispiel das Vorhandensein von Lüftungsöffnungen. Andere wichtige Kriterien sind unter anderem:

Das Material

Das Außenzelt ist zum einen meist beschichtet und reflektiert UV-Strahlung, einerseits um vor dieser zu schützen, andererseits um zu verhindern, dass es im Zelt selbst zu heiß wird. Die Zeltplane besteht bei Campingzelten vorrangig aus Polyester. Aber auch Nylon und Baumwolle können hier eingesetzt werden.

Damit Du die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien besser nachvollziehen kannst, geben wir Dir hier einen kleinen Überblick:

Material der ZeltplaneVorteileNachteile
Polyester
  • sehr feuchtigkeitsbeständig,
  • gute Reißfestigkeit,
  • schützt gut vor UV-Strahlung
  • teuer
Baumwolle
  • atmungsaktiv
  • dehnt sich bei Nässe aus
  • mehr Pflege erforderlich
Nylon
  • leicht
  • günstig
  • dehnt sich bei Nässe aus
  • nicht so reißfest
  • geringere UV-Beständigkeit

Das T in den Beschreibungen steht für Threadcount und gibt die Fadendichte des jeweiligen verwendeten Materials an. Je größer die Fadendichte des Stoffes, desto reißfester ist er. Gerade bei den Luftschläuchen ist ein sehr gutes und reißfestes Material enorm wichtig, da diese bei zu viel Wärme unter hoher Spannung stehen können.

Achte bei hohen Außentemperaturen unbedingt darauf, dass Du Dein Zelt nicht zu stark aufpumpst. Bei zu viel Druck und hohen Temperaturen können die Luftschläuche reißen!

Die Zelte haben entweder PVC-Klarsichtfenster oder bestehen aus Mesh. Im Innenzelt ist eine Bodenwanne eingenäht, die ausnahmslos wasserdicht sein muss.

Die Größe

Es gibt sowohl kleinere Modelle, welche nur für ein oder zwei Personen gedacht sind, als auch große Familienzelte. Ein Zelt in welchem fünf Personen schlafen können ist etwa 3,60 m lang und 3,20 m breit. Die Höhe beträgt etwa 185 cm.

Das Gewicht

Das Gewicht des Luftzeltes liegt je nach Größe und Ausstattung bei 8 bis 30 kg. Du hast hier also ebenso eine breite Auswahl.

Welche Arten von Luftzelten gibt es?

Wie bereits erwähnt gibt es unterschiedlichste Ausführungen von aufblasbaren Zelten. Es wird jedoch bevorzugt für mehrere Personen oder größere Anlässe gekauft. Jedoch bist Du bei der Nutzung des Zeltes sehr frei. Denn nicht nur als Übernachtungsmöglichkeit ist ein Luftzelt bestens geeignet. Die unterschiedlichen Modelle stellen wir Dir im folgenden Abschnitt vor. Das Luftzelt kann natürlich, wie schon erwähnt, für das Camping verwendet werden.

Generell werden aufblasbare Zelte als Vier-Personen-Zelte oder als Sechs-Personen-Zelte verkauft, da das Material meist etwas dicker ist und somit das Packmaß höher wird. Wenn Du also Dein nächstes Abenteuer mit Freunden zusammen erleben möchtest, braucht ihr nur ein aufblasbares Zelt einpacken, in welchem ihr allesamt Platz habt.

Igluzelte

Daneben gibt es noch andere spezielle Formen des Luftzelts. Unter anderem kannst Du hier ein kleines Igluzelt wählen, dessen Streben in Diamant-Struktur angeordnet sind. Die Luftkanäle des Igluzelts sind ineinander verstrickt und sorgen dafür, dass das Zelt robust ist. Die Plane ist an den Streben befestigt. Somit hast Du das Iglu innerhalb nur weniger Minuten aufgebaut.

Tunnelzelte

Das Tunnelzelt verbindet mehrere Kammern durch ein Ziehharmonikaprinzip und kommt so einem Tunnel gleich. Durch parallel gespannte Bögen erhält das Zelt Halt und Stabilität.

Da Tunnelzelte über einer sehr große Breitseite verfügen, kann das bei starkem Wind zu Instabilität führen, weshalb es wichtig zu wissen ist, woher der Wind weht. Meist verfüge die Zelte über mehrere Schlafkabinen.

Vor- und Nachteile von Tunnelzelten

VorteileNachteile
für mehrere Personen gut geeignetgroße Breitseite
mehrere Schlafkabineninstabil bei viel Wind
schnell aufzubauen
Vorzelt

Ein aufblasbares Zelt auf dem Festival

Wohnzelte

Ein Wohnzelt bietet Dir sehr viel Platz. Hier gibt es oft mehrere, voneinander abgetrennte, Schlafkabinen, sowie Aufenthaltsräume und genug Stauraum für Deine komplette Campingausrüstung. Gerade für Familien und längere Aufenthalte ist das Wohnzelt wahrscheinlich die beste Alternative, da es die angenehmste Art zu Campen bietet und definitiv den meisten Komfort verspricht. Man kann hier sogar aufrecht im Zelt laufen.
Vor- und Nachteile von Wohnzelten

VorteileNachteile
viel Platzkomplizierterer und längerer Aufbau
Stabilitätbenötigt mehr Platz
Komfortteurer
geeignet für Familien und längere Aufenthalteweniger Flexibilität

Vorzelte für Wohnwagen und Busse

Du kannst mit einem Luftzelt zum Beispiel den Wohnraum deines Wohnwagens vergrößern, oder es an einen Kleinbus anschließen. Solche Vorzelte können außerdem genutzt werden, um Vorräte und Campingmöbel trocken zu lagern.

Der grundlegende Aufbau des Zeltes bleibt hier derselbe. Auch hier sorgen anstatt der üblichen Stangen die Luftkammern für Stabilität. Sie verlaufen hier nicht nur längs, sondern bilden teilweise auch Zwischenstreben, weshalb dein Vorzelt bei jedem Wetter standhaft bleibt.

Lediglich die Andruckstangen, die den Rahmen bilden sind hier aus Stahl. Wenn Du mit Deinem Wohnwagen verreist, dann ist ein Mitgrund hierfür sicherlich der höhere Reisekomfort. Diesen wirst Du mit auch einem aufblasbaren Vorzelt nicht missen. Dieses kannst Du schnell im Wohnwagen verstauen und, wenn Du einmal am (Zwischen-) Ziel angekommen bist ist es schnell  mit dem Wagen verbunden.

Du solltest jedoch auf jeden Fall vor dem Kauf Dein Fahrzeug ausmessen und ein passendes Zelt kaufen, damit die beiden Module zusammenpassen und das Zelt am Wohnwagen befestigt werden kann. Wichtig ist hierbei, dass der gerade Teil Deines Fahrzeugs länger sein muss, als die Kederlänge des Zeltes.

Miss Deinen Wohnwagen oder Deinen Bus unbedingt aus, bevor Du ein Vorzelt kaufst! Das Zelt und Dein Gefährt müssen kompatibel sein, damit Du sie verbinden kannst.

Aufblasbare Busvorzelte funktionieren nach dem selben Prinzip. Allerdings sind sie, wie der Name schon sagt, für Busse geeignet, die eine Regenrinnenhöhe von 180 cm bis 220 cm erreichen.
Vor- und Nachteile von Vorzelten

VorteileNachteile
viel Platzweniger flexibel
viele verschiedene Größennur mit passendem Gefährt nutzbar
standhaft bei WindAbmessen notwendig
idealer Ort für die Lagerung von Vorräten oder Campingausrüstung

Party- und Messezelte

Auch auf Messen und anderweitigen Veranstaltungen findet man mittlerweile des öfteren aufblasbare Zelte. Deren Beschaffung ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, wenn Du Dir viel Stress vor Events mit mehreren Teilnehmern ersparen möchtest.

Ein aufblasbares Partyzelt kann mithilfe eines Kompressors aufgeblasen und im Boden befestigt werden. Es ist so konstruiert, dass es auch stärkerem Wind standhält und die Personen innerhalb des Zeltes vor dem ein oder anderen Schauer schützen kann. Du hast den großen Vorteil, dass Du selbst ein riesiges Zelt ohne viel Mühe ganz alleine aufbauen kannst. Du kannst außerdem entscheiden, ob Du lieber ein eckiges Zelt mit halbrundem Dach, oder ein rundes Zelt nutzen möchtest.

Aufblasbare Messezelte sind dagegen meist entweder an allen, zumindest aber an zwei Seiten geöffnet, um ausreichend Sicht unter das Zelt zu gewährleisten. Am besten lässt Du natürlich die Namen Deiner Sponsoren oder direkt den Namen Deiner Firma auf das Zelt drucken.

Welche Marken stellen qualitative Luftzelte her?

Es gibt mittlerweile viele Hersteller, die sich mit der Qualität ihrer aufblasbaren Zelte bereits einen Namen auf dem Markt gemacht haben. Damit Du nicht den Überblick verlierst stellen wir Dir hier die besten vor.

High Peak

Diese Marke stellt neben aufblasbaren Zelten auch andere Zelte her, sowie Schlafsäcke, Matten, die passenden aufblasbaren Matratzen und sonstige Campingausrüstung, die Dir von großem Nutzen sein wird. High Peak ist dabei besonders für seine innovativen Produkte bekannt.

Outwell

Bei Outwell findest Du ebenso alle Arten an Zelten. Auch, wenn Du nach einem Vorzelt, beispielsweise einem Wohnwagen-Vorzelt oder einem Bus-Vorzelt suchst, wirst Du hier definitiv fündig! Generell findest Du auf der Website der Marke alles mögliche. Von Campingmöbeln über Geschirr, Beleuchtung oder auch Notfallausrüstung wird hier alles angeboten, was das Herz eines/r Camper*in begehrt.

Heimplanet

Im Onlineshop Heimplanet findest Du die innovativsten Campingutensilien mit modernstem Design! Hier erhältst du Zelte, Tarps, die passende Bekleidung, Campingzubehör und Taschen, in denen Du all das aufbewahrun und transportieren kannst.

Mann sitzt auf Campingstuhl vor seinem Zelt
Das Zelt begleitet Dich überall hin. Es muss Standhaft und Langlebig sein!

Wo kann man ein aufblasbares Zelt kaufen?

Mittlerweile gibt es sehr viele Hersteller, die den großen Nutzen und die Beliebtheit des aufblasbaren Zelts erkannt haben und ihre Produkte im Internet anbieten. Auf Online-Marktplätzen wie Amazon und EBay wirst Du wahrscheinlich die größte Auswahl an Luftzelten finden. Außerdem kannst Du hier, zum Beispiel in unseren für Dich zusammengestellten Produkttests, den Preis und die Leistung der Produkte am besten vergleichen.

Wenn Du lieber vor Ort einkaufst und das Material der Zelte mit eigenen Augen sehen möchtest, anstatt online zu bestellen, kannst Du diese in vielen Outdoor-Geschäften finden, welche auch Campingutensilien vertreiben. Gute Anlaufstellen sind hier beispielsweise Globetrotter, McTREK oder Decathlon. Hier musst Du jedoch mit einer geringeren Auswahl an Produkten rechnen.

Wie viel kosten aufblasbare Zelte?

Die Preise von aufblasbaren Zelten variieren stark, je nach Hersteller und Material. Günstigere Produkte kannst Du bereits ab etwa 100 Euro ergattern, während größere oder Premium-Modelle mehrere tausend Euro kosten können.

Wichtiges Zubehör für aufblasbare Zelte

Da Du nun einige Tipps an die Hand bekommen hast, mit welchen Du garantiert das perfekte Produkt für Dich findest, stellen wir Dir im Folgenden das passendes Zubehör für Deinen nächsten Campingtrip vor, welches diesen optimal ergänzt.

Luftpumpe

Wie bereits erwähnt ist eine Luftpumpe meist schon in Lieferumfang enthalten. Sie ist zwingend notwendig, um dein aufblasbares Zelt aufzubauen, erleichtert Dir dies dabei jedoch ungemein.

Matratze

Um auch beim Schlafen einen hohen Komfort zu haben, ist außer dem Zelt natürlich auch die Schlafunterlage entscheidend. Mittlerweile gibt es sehr bequeme Isomatten auf dem Markt, welche sehr wenig Platz einnehmen. Ebenfalls beliebt sind Camping-Luftmatratzen oder selbstaufblasbare Modelle. Es gibt allerdings auch hier Premiumprodukte, welche einen enorm hohen Schlafkomfort bieten und auf denen Du fast so gut schläft, wie in Deinem eigenen Bett.

Schlafsack

Damit Du nachts nicht frierst ist es wichtig, dass Du den passenden Schlafsack für Dich auswählst. Hier gibt es unterschiedliche Größen, Designs und auch Temperaturgrenzen. Das heißt, je nachdem in welcher Gegend Du zelten wirst und wie kalt es dort ist, kannst Du einerseits Schlafsäcke erwerben, die sehr warm halten, oder aber welche, die nicht ganz so viel Wärme speichern.

Aufblasbares Zelt Test-Übersicht: Welche Luftzelte sind die besten?

Da es große Unterschiede in der Qualität und dem Komfort bzw. der Sicherheit zwischen unterschiedlichen aufblasbaren Zelten gibt, können Testseiten auf der Suche nach dem perfekten Luftzelt sehr hilfreich sein. Hier findest Du eine Übersicht der durchgeführten Tests, die unserer Meinung nach am aussagekräftigsten sind.

TestmagazinPLATZHALTER Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Bis heute hat leider noch keine dieser Verbraucherorganisation aufblasbare Zelte genauer unter die Lupe genommen. Sobald Testergebnisse  vorliegen, werden wir diese Tabelle natürlich schnellstens aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu aufblasbaren Zelten

Im Folgenden beantworten wir Dir noch einige Fragen, welche besonders oft gestellt werden und Dir vielleicht bei der Planung Deines nächsten Zelturlaubs, oder auch der nächsten Veranstaltung von Nutzen sein können.

Was ist eine geeignete Umgebung für den Aufbau eines aufblasbaren Zeltes?

Bevor Du das Zelt aufbaust, musst Du natürlich zuerst einen geeigneten Platz für das Zelt ausmachen. Hierfür solltest Du Dir einen Untergrund suchen, welcher nicht steinig oder nass ist. Ideal sind hier Wiesen mit guter Erde, da Gegenstände, wie beispielsweise kantige Steine oder Stöcke das Zelt stark beschädigen könnten.

Wenn ein Hering sich nicht im Boden verankern lässt, dann versuche es auf keinen Fall mit Gewalt, da dieser hierbei schnell beschädigt werden kann. Auch zu lockere und feuchte Böden eignen sich hier nicht so gut, da das Abspannen des Zeltes nicht optimal umzusetzen sein wird.

Aufgrund der Gefahr von Überschwemmungen oder genereller Feuchtigkeit ist es zudem ratsam, das Lager nicht zu nah an Gewässern aufzuschlagen. Der Boden sollte auf jeden Fall vorwiegend gerade sein. Nicht nur, dass dadurch die Gefahr vermieden wird, dass vermehrt Wasser auf den Zeltunterboden fließen kann. Eine gerade Liegefläche ist nämlich auch wesentlich gemütlicher.

Kann ich ein aufblasbares Zelt auch mieten?

Besonders im Eventbereich ist die Vermietung von aufblasbaren Zelten gang und gäbe. Im Camping-Zeltbereich gibt es hingegen viel weniger Anbieter, die Zelte über kurze oder längere Zeit verleihen. Normalerweise werden die Zelte hier nur zum Verkauf angeboten.

Wusstest Du, dass Du Partyzelte für eine Veranstaltung jeglicher Art mieten kannst? Im Eventbereich ist die Vermietung aufblasbarer Zelte gängig.

Wie flexibel muss ich mit dem aufblasbaren Zelt sein?

Da das aufblasbare Zelt im Nullkommanichts aufgebaut ist, bist du hiermit definitiv viel flexibler, als mit herkömmlichen Zelten mit Stangen. Jedoch gilt auch hier natürlich: Je größer Dein Zelt ist, desto unflexibler bist Du im Auf- und Abbau.

Wenn Du also flexibel sein oder eine Tour mit mehreren Stops machen möchtest, solltest Du Dir ein möglichst kleines Zelt holen. Es bietet sich beispielsweise ein kleineres Tunnelzelt an. Planst Du hingegen einen längeren Aufenthalt, so bietet Dir ein Wohnzelt um einiges mehr an Platz und Komfort.

Was brauche ich alles für einen Zelturlaub mit aufblasbarem Zelt?

Damit Du den geringstmöglichen Aufwand bei der Planung Deines Urlaubs hast, haben wir für Dich eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Campingutensilien zusammengestellt. Damit Du auch nichts vergisst, kannst Du diese Liste vor Deiner Abreise noch einmal durchgehen. Du solltest je nach Art des Trips und der Art deines Zeltes unbedingt denken an:

  • das Zelt
  • Zeltheringe
  • ein Vorzelt
  • einen Schlafsack
  • eine geeignete Unterlage
  • Campingstühle
  • Kissen/Decken
  • einen Rucksack
  • Werkzeug
  • eine Bodenplane / Zeltunterlage (damit das Zelt von unten weniger nass wird)
  • Taschenlampe
  • ein Notfallkit mit Medikamenten/Verbandskasten
  • einen Gaskocher mit Feuerzeug
  • Geschirr
  • Handtücher
  • eine Luftpumpe / einen Kompressor
  • geeignete Kleidung
    Campingzubehör für den nächsten Campingtrip
    Lege Dir Deine Campingausrüstung sorgfältig zusammen. Du willst am Ende schließlich nichts vermissen.

Weiterführende Quellen

Wenn Du Informationen zum Aufbau von aufblasbaren Vorzelten suchst, schau doch einmal hier vorbei: Youtube: Obelink Produktberatung – Obelink Viera 420 Easy Air aufbauen

Wenn Du generell Tipps suchst, wie Du Dich auf Deinen nächsten Campingtrip vorbereiten kannst, wirst Du hier definitiv fündig: Camperstyle – In 10 Schritten zum perfekten Campingurlaub 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑