Armbrust: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Armbrust im Test

Jeder kennt ihn aus mittelalterlichen Filmen: Die Armbrust. Oftmals wird die Armbrust intuitiv in die Kategorie der Waffen eingeordnet, was sie nur bedingt ist. Eine Armbrust hat vielfältige Einsatzmöglichkeiten von der forstwirtschaftlichen bis hin zu lebensrettenden Aufgaben. Ob Du nun Armbrustschießen als Sport betreiben willst oder die Armbrust als Werkzeug benutzen willst, wir haben für Dich recherchiert.

In unserem Armbrust Test kannst Du jetzt nachlesen, welche Armbrust für Dein Vorhaben geeignet ist. Und wenn Du noch unschlüssig bist, haben wir für Dich einen Kaufratgeber erstellt, in der wirklich keine Frage unbeantwortet bleibt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Armbrustschießen ist eine Sportart, die dem Bogenschießen ähnelt. Armbrüste sind ab dem 18. Lebensjahr erhhältlich und benötigen noch keinen Waffenschein.
  • Es gibt zwei Arten von Armbrüsten. Man unterscheidet zwischen einer Compund- und Revurve-Armbrust. Der Unterschied liegt hier in der Leistung.
  • In Deutschland darf man mit der Armbrust nicht jagen. In einigen Bundesländern ist dies mit einer Sondergenehmigung erlaubt.
  • Ein Armbrust-Pfeil erreicht eine Geschwindigkeit bis zu 450 km/h und fliegt bis 500 Meter weit. Profis können bis zu 80 Meter genau Zielen. Über 80 Meter Entfernung ist es eine Glückssache Ziele zu treffen.

Die besten Armbrüste: Favoriten der Redaktion

Wer eine Armbrust haben möchte, benötigt zwar keinen Waffenschein aber sollte sich seiner Verantwortung im Umgang mit dem Gerät im Klaren sein. Aus redaktioneller Pflicht und rechtlichen Gründen sehen wir hier gefahren bei der Benennung der Favoriten. Denn noch ist eine Armbrust frei erhältlich, was sich in der nächsten Zeit ändern könnte.

Im Bundesrat werden derzeit Änderungen im Waffengesetz geplant. Demnach soll die Armbrust aller Voraussicht nach, nach der Gesetzesänderung vom Sportgerät zum Waffenscheinpflichtigen Schießgerät umgestuft werden.

Aus diesem Grund haben wir für Dich eine Reihe von Spielzeugarmbrüsten zusammengestellt. Diese Armbrüste kannst Du gerne mit Deinen Liebsten und Engsten im eigenen Kreise benutzen. Zwar haben diese Armbrüste weitaus weniger Leistung, aber bereiten dennoch sehr viel spaß.

Hochwertige Spielzeug-Armbrust aus Holz (ab 6 Jahren)

  • Größe: ca.55 x 32 x 4 cm
  • Gewicht: 620 Gramm
  • Es ist eine Zielscheibe vorhanden
  • Pfeile aus Kunststoff-Saugnapf
  • Aus Holz hergestellt

Die Spielzeug Armbrust von Gopola überzeugt mit seiner hochwertigen Verarbeitung. Für etwas höheren Preis bekommst Du hier eine der besten Spielzeug Armbrüste auf dem Markt. Neben der Armbrust werden hier Pfeile und Zielscheibe mitgeliefert. DIe Zielscheibe ist jedoch lediglich zum Aufhängen und hat keinen eigenen Ständer.

Die Gopola Armbrust ist ca. 55 cm lang und 32 cm breit und wiegt um die 600 Gramm, was im im Bereich de Spielzeuge etwas schwer ist. Sie ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren, aber auch ältere können mit dieser Armbrust Ihren Spaß haben. Als Material hat Gopola Holz benutzt was die Armbrust etwas hochwertiger macht. Die Pfeile bestehen aus Kunststoff-Saugnäpfen. Holzpfeile hätten uns definitiv besser gefallen.

Günstige Spielzeug-Armbrust  (ab 6 Jahren)

  • Größe: ca.31 x 39 x 5 cm
  • Gewicht: 288 Gramm
  • Es ist keine Zielscheibe vorhanden
  • Pfeile aus Kunststoff-Saugnapf
  • Material der Armbrust besteht aus Kunststoff

Die günstigste Variante aus Kunststoff bietet in unserem Armbrust-Test Haba Terra Kids. Für kleines Geld bekommst Du hier riesen Spaß. Wenn Du auf der Suche bist nach einer kleinen Ablenkungsquelle, bist Du mit der Variante gut beraten.

Die günstige Variante ist eine Armbrustpistole. Das heißt, in der länge ist dieses Armbrust-Spielzeug viel kürzer. Sie ist mit 288 Gramm sehr leicht und hat eine auffalende Optik. Das Armbrust-Spielzeug ist nur in der Farbe Grün erhältlich und hat auch noch orange Elemente. Trotz des günstigen Preises, überzeugt die kleine Armbrustpistole mit guter Zugkraft. Wer wenig Geld ausgeben will, kann ohne bedenken zu diesem Modell greifen.

Große Spielzeug-Armbrust (ab 6 Jahren)

  • Größe: ca.35 x 13.5 x 31 cm
  • Gewicht: 616 Gramm
  • Es ist eine Zielscheibe vorhanden
  • Pfeile aus Kunststoff-Saugnapf
  • Material der Armbrust besteht aus Kunststoff

Im mittleren Preissegment was Spielzeug-Armbrüste angeht empfehlen wir deAO Toy Crossbow. DeAO bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Spielzeug-Armbrust hat mit Abstand die meisten Features.

Dieser kleine Spielspaß ist ca. 41 cm lang. DeAO bietet als einer der wenigen Armbrust-Hersteller ein Visier an. Das fördert das konzentrierte spielen für Kinder. Die grün-schwarze Farbkombination aus Kunststoff empfinden wir als gelungen. Die schöne Flugkurve erhalten die Pfeile durch ihre länge.

Das Armbrust-Spielzeug bietet neben der langen Pfeile, auch eine lange Pfeiltasche mit an. Der Bogen ist an beiden Enden mit Rollen bestückt. So kann die von der Sehen ausgehende Spannung besser aufgenommen werden. Alles in allem eine klare Kaufempfehlung.

Beste Spielzeug-Armbrust (ab 8 Jahren)

  • Größe: ca. 6.7 x 41.9 x 30.5 cm
  • Gewicht: 770 Gramm
  • Es ist keine Zielscheibe vorhanden
  • Klassische Nerf-Darts-Pfeile
  • Material besteht aus Kunstsoff

Das beste Spielzeug in unserem Armbrust-Test ist definitiv das Modell von Nerf. Das Spielzeug von Nerf kommt in der Farbe neon-grün mit orange Elemente angeliefert. Es hat keine Pfeile aber dafür Nerf-Darts, die beliebig nachgekauft werden können.

Im Aussehen wie eine und der Funktion ist dieses Spielzeug wie eine Spielzeug-Armbrust. Jedoch besitzt sie wie eine Spielzeug-Waffe eine Mündung aus der die Nerf-Darts rausgeschossen kommen. Es bietet zwar kein Visier aber dafür eine Einspannhilfe, womit die Kleinen schonend Spaß haben können.

Bei der Lieferung sind 5 Nerf-Darts inklusive die sofort Platz im Magazin finden können. Der große Vorteil bei dieser Variante ist, dass die Nerf-Darts nicht nachgeladen werden müssen. Ein Nachteil hat es allerdings noch, die Nerf-Darts haften nicht.

Günstige Spielzeug-Armbrust aus Holz (ab 14 Jahren)

  • Größe: 30 x 30 x 30 cm
  • Gewicht: 420 Gramm
  • Es ist eine Zielscheibe vorhanden
  • Pfeile bestehen aus Holzstiehl mit Kunststoff-Saugnapf an den Enden
  • Aus Holz hergestellt

Eine günstige Variante im Armbrust-Test haben ist das in Deutschland hergestellte Spielzeug von Bestsaller. Diese Variante wirkt total nostalgisch mit seiner Holz-Metall-Optik. Besonders geeignet ist das Modell von Bestsaller für Rollenspiele oder ähnliche Freizeitaktivitäten im freien. Eine Zielscheibe ist jedoch nicht vorhanden.

Das kleinste Modell in unserem Test ist die Armbrust-Pistole von Bestsaller. Das Armbrust-Spielzeug wurde vom Body bis zum Abzug komplett aus Holz hergestellt. Lediglich der Bogen ist aus Metall. Sehr umweltschonend sind die Pfeile aus Holz.

Zwar haben die Pfeilspitzen Kunststoffnäpfe aber das ist auch der einzige Kunststoff, der bei der Herstellung benutzt wurde. Die 30 cm Länge und das Gewicht von 420 Gramm macht das Spielzeug zu einem unserer Favoriten. Diese kleine günstige Variante finden wir besonders umweltschonend.

Kaufratgeber für eine Armbrust

Wir haben Im Kaufratgeber alle Kriterien beim Kauf einer Armbrust zusammengefasst. Wenn Du noch nicht viel über Armbrüste weisst sollte Dir der Kaufratgeber einen guten Überblick geben. Im Kaufratgeber sind auch die besten Marken zusammengefasst und es wird Dir erklärt worauf Du beim Kauf achten solltest.

Was ist eine Armbrust?

Eine Armbrust auch Kreuzbogen oder Bogenschleuder genannt ist eine Fernwaffe. Mit ihr werden Bolzen, Pfeile oder Kugeln geschleudert bzw. geschossen. Dem Schützen ist es möglich, anders als beim Bogen, ohne Kraftaufwand die Armbrust gespannt zu Halten. Durch den geringen Kraftaufwand erhöht sich die Genauigkeit, da der Schütze länger in Ruhe zielen kann.

Ein mal vor dem Schuss gespannt  kann die Armbrust die Energie speichern. Diese Speicherung der Energie ist auch der Grund, warum Armbrüste als in Zukunft als Schusswaffen eingestuft werden sollen.

Die Armbrust wird in extremen Fällen eher für die Verteidigung als für den Angriff benutzt. Zwar ist die Armbrust sehr präzise aber im Gegensatz zum Bogen sehr langsam beim „nachladen”. Rein optisch ist die Armbrust einer Schusswaffe sehr ähnlich, aber der Geschosse der Armbrust sind Pfeile. Heute werden Aluminiumpfeile benutzt, seltener Keramik- oder Steinkugel. Armbrustschießen ist eine Sportart.

Interessanter Fakt:
Die erste Armbrust ähnliche Waffe hieß Gastraphetes und war bei den Griechen im 3. Jahrhundert v. Chr. eine Infanteriewaffe.

Wie ist eine Armbrust aufgebaut?

Die Armbrust ist wie folgt aufgebaut: ähnlich wie bei einem Gewehr hat sie im hinteren Bereich einen Schaft. Diesem folgt im mittleren Bereich der Abzug, der Lauf und die Wurfaufnahme am Ende.

Oberhalb des Abzuges befindet sich das Zielfernrohr/Visier. Zwischen Zielfernrohr und Abzug sollte in der Regel eine Sicherung installiert sein. Am Ende des Laufes befindet sich ein typischer Bogen, welche für die Armbrust charakteristisch ist. Dieser Bogen ist von einem bis zum anderen Ende mit einer Sehne gespannt.

Wer sollte sich eine Armbrust kaufen?

Jeder der ein interessantes Hobby sucht, findet dies beim Armbrustschießen. Armbrustschießen ist nicht anstrengend wie Ballsportarten oder intensive Sportarten wo es auf Kraft, Ausdauer und Kondition ankommt. Viel mehr werden hier Konzentrationsfähigkeit, feine Motorik und kognitive Fähigkeiten angesprochen.

Außerdem kannst Du auch eine Armbrust kaufen, wenn Du sie einfach so besitzen willst. Dabei sollte Dir aber klar sein, dass Du eine Armbrust nicht öffentlich tragen und benutzen darfst. Weiterhin sind Personen angesprochen, die die Armbrust für Ihren Job oder Hobby als „Hilfswerkzeug“ brauchen.

Wusstest Du?
Der Charakter von Daryl Dixon in der Serie The Walking Dead trägt immer eine Armbrust mit sich. Das Modell in der Serie ist die Scout HD 125.

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Armbrüsten?

Wir haben für Dich zusammengefasst welche wichtigen Kaufkriterien bei Armbrüsten zu beachten sind. Eine Armbrust ist ein Hobby-Gerät, aber trotzdem solltest Du wissen was beim Kauf entscheidend ist. Auf die unten genannten Eigenschaften und Verwendungszwecke solltest Du achten:

Material

Es gibt Modelle die zum größten Teil, bis auf die Sehne, aus einem Material bestehen. Bei teureren Modellen besteht jedes Element  aus einem anderen Material. Der Grund dafür sind schlicht und einfach Materialeigenschaften wie Elastizität, Reißfestigkeit, Gewicht usw..

Wir haben uns jedes Element angeschaut und die meistbenutzten Materialien zusammengefasst.

  • Körper: Kunststoff, Aluminium, Metall
  • Schaft: Kunststoff, Metall
  • Griff: Kunststoff
  • Zielfernrohr: Aluminium
  • Lauf: Aluminium, Metall
  • Sehne/Sehnengarn: Dacron, Spectra, Vectran, Dyneema

Bei dem Sehnengarn handelt es sich um patentierte Kunststoffe. Falls Du eine Sehne selber bauen willst, solltest Du eine der oben genannten Kunststoffe mit geringer Dehnung und hoher Reißfestigkeit benutzen.

Art

Welche Arten von Armbrüsten gibt es? Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 2 Arten von Armbrüsten:

  1. Compound-Armbrüste (CAM-System)
  2. Recurve-Armbrüste

Wir haben für Dich die Unterschiede in einer kurzen Tabelle dargestellt:

Kriterien Revurve-Armbrust Compund-Armbrust
Bogenlänge +
Handhabung +
CAM-System +
Geschwindigkeit +
Durchschlagskraft +
Preis +
Gewicht +
Wartung +

Beide Arten bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Die Recurve-Armbrust besitzt einen längeren Bogen aber ist leider etwas schwerer beim Einspannen der Sehne. Das Einspannen kannst Du Dir jedoch mit einer Einspannhilfe vereinfachen.

Die Recurve-Armbrust ist zudem noch pflegeleichter und deutlich günstiger in der Anschaffung.Die Compound-Armbrust ist mit einem kürzeren Bogen ausgestattet. Sie ist technologisch fortgeschrittener, da das CAM-System eine bessere Handhabung bietet. Es ist einfacher die Sehne zu spannen.

Durchschlagskraft und Geschwindigkeit des Pfeiles sind bei diesem Modell definitiv höher. Mit der Compound-Armbrust kannst Du auch auf längere Distanzen schießen. Jedoch hat sie auch ein paar Nachteile.

Für den Austausch der Bogensehne wird eine Bogenspanne gebraucht, welche auch um die 50 € kostet. Sie ist auch schon so deutlich teurer in der Anschaffung als die Recurve-Armbrust. Zudem ist sie noch etwas schwerer.

Welche Art ist nun für mich geeignet?

Wenn Du Anfänger bist und Dich in diesem Sport herantasten willst empfehlen wir Dir die Recurve-Armbrust. Sie ist auch geeignet für Forst- und Landwirtschaftliche oder andere Zwecke bei denen lediglich selten ein Schuss losgelassen wird.

Willst Du Dich im Sport weiterentwickeln oder brauchst für Dein Vorhaben einfach mehr Reichweite, so solltest Du zur Compund-Armbrust greifen. Alles in allem bietet hier die Compund-Armbrust leichte Vorteile aber der höhere Preis, regt etwas zum Nachdenken an.

Funktionalität

Eine Armbrust funktioniert wie folgt: zwischen beiden Wurfarmen ist horizontal zum Lauf eine Sehne befestigt. Diese wird vor dem Schuss am Anfang des Laufes unter dem Zielfernrohr / Visier eingespannt.

Anders als beim Bogen wo der Schuss mit dem Loslassen des Pfeiles stattfindet, wird hier nur der Abzug betätigt. Nach Betätigung des Abzuges wird die Sehne losgelassen und beschleunigt den Pfeil bis zu 400 km/h.

Das ist auch der Hauptunterschied zum Bogen. Bei einem Bogen wird die Kraft nicht gespeichert. Bei der Armbrust wird die Kraft gespeichert, wodurch Du länger und besser anvisieren kannst. Gegenüber dem Bogenschießen ist es beim Armbrustschießen einfacher fortschritte zu machen.

Gewicht

Bist Du groß und stark? Oder bist Du eher eine zierliche Person? Das Gewicht sollte genau so wie die Art der Armbrust zu Dir passen. Wenn Du Kraft besitzt und keine Probleme hast etwas länger mit mehr Masse zu Arbeiten, so kannst Du zu einer etwas schwere Armbrust kaufen.

Schwere Armbrüste werden den Rückstoß hemmen und bleiben beim Abschuss stabiler. Etwas schlankere oder mit weniger Kraft gesegneten Personen können sich eine leichtere Armbrust anschaffen. Zunächst kann es etwas schwieriger sein zu Zielen, aber im Laufe der Zeit wird es Dir leichter fallen.

Eine leichtere Armbrust kannst Du auch länger halten, was Dir zusätzlich den einen oder anderen Vergnügungsschuss bringen wird.

Verwendugszweck

Wenn man an eine Armbrust denkt assoziiert man diese automatisch mit einer Waffe. Doch wusstest Du, dass eine Armbrust von Rettungskräften und Forstbetrieben genutzt wird. Die Bergrettung nutzt die Armbrust, um Seile über Seilbahnen zu schießen, wenn gerettet werden muss.

Es wird ein Rettungsseil hochgezogen und die Person die gerettet werden muss, wird abgeseilt. In Forstbetrieben werden Seil über Bäume hochgeschossen, um Leinen hochzuziehen. Wie Du siehst, ist eine Armbrust mehr als nur ein Spielzeug und erfüllt weitere Zwecke, die uns einen Mehrwert bieten kann.

Armbrust TenPoint Foto
Moderne Armbrust der Marke Tenpoint.

Welche Marken stellen qualitative Armbrüste her?

Bei unserer Recherche sind wir auf einige namhafte Hersteller gestoßen. Einige davon haben wir unten für Dich zusammengefasst.

Middleton Archery

Middleton Archery ist ein Armbrusthersteller aus Amerika. Beheimatet in Philadelphia stellt Middleton Archery nun seit 1962 qualitativ hochwertige Armbrüste her. Middelton ist auch bekannt aus der Welt des Bogensports.

Excalibur Crossbow

Gegründet 1983 von Bill -und Kath Troubridge in Kitchener Ohio. Die Firma Excalibur gehört seit der Gründung zu den treibenden Kräften im Armbrustsport. Excalibur ist bekannt für seine neuen Errungenschaften und konstante Verbesserung im Entwicklungsbereich.

Hori-Zone

Hori-Zone Outdoors-Equipment stellt Armbrüste und Bögen her. Hori-Zone bietet gute Qualität für akzeptable Preise an. Produziert wird in Taiwan.

Steam-Bow

Produktionsstandort und Firmensitz von Steam-Bow ist in Österreich. Die Firma wirbt für höchsten Qualitätsstandart in der Produktverarbeitung. Steam-Bow Armbrüste bieten neben hoher Leistung auch eine hohe Lebensdauer.

Wissenswert:
Bei der Entstehung des Wortes wurde das Wort „Arm“ und das mittelhochdeutsche Wort „Berost” verschleift. Über die Jahre entwickelte sich im Volksmunde daraus das Wort Armbrust.

Wo kann man eine Armbrust kaufen?

Die Armbrust ist erhältlich im Onlineversandhandel oder bei einem Fachhändler. Beim Fachhändler wirst Du mit Sicherheit das Gerät vor Ort überprüfen, anfassen und auf Kompatibilität prüfen können. Solltest Du einen Händler finden, achte darauf, dass dieser auch einen Service für Instandhaltung der Armbrüste anbietet. Falls es Probleme bei der Armbrust gibt, kann der Händler Dir weiterhelfen.

Im Onlineversandhandel wirst Du die Armbrust günstiger bekommen. Doch achte auch hier, dass der Händler eine Instandhaltung anbietet. So kannst Du Dein Gerät bei Problemen einschicken. Mittlerweile bieten auch die meisten Fachhändler Online-Supports an.

Wie viel kostet eine Armbrust?

Je nach Qualität und Anforderung variieren die Preise bei der Armbrust sehr. Eine Armbrust ist schon für 40 € zu haben. Wenn Du bis zu 100 € ausgeben willst, befindest Du Dich eher in der niedrigen Preisklasse. Bis zu 200 € in eine Armbrust investieren ist sinnvoll für Anfänger. Fortgeschrittene und erfahrene geben in der Regel für den Kauf einer Armbrust mehr als 200 € aus. Nach oben hin kann eine Armbrust auch 2500 € kosten.

Armbrust im Test
Armbrust im Mittelalter: Die ersten Armbrüste funktionierten ähnlich wie die heutigen. Der Leistungsunterschied ist jedoch sehr groß.

Wichtiges Zubehör für die Armbrust

Hier haben wir wichtiges Zubehör für die Armbrust für Dich zusammengefasst.

Seilspannhilfe

Damit Du Deine Gelenke schonst und der Kraftaufwand bei dem Einspannen gering bleibt, empfehlen wir Dir eine Einspannhilfe. Sie besteht aus einem Seil, an deren Ende jeweils ein T-Stück angebracht ist.

Zwei weitere Haken mit denen Du Dich an die Sehne einhaken kannst, um dann anschließend das Seil mit den T-Stücken hochzuziehen. So rastet dann auch Deine Sehne ohne großen Kraftaufwand. Die Seilspannhilfe ist erhältlich zwischen 7 € -15 €.

Armbrusttasche

Die Armbrusttasche ist schon ab 20 € erhältlich. Bitte vergewissere Dich, ob der Händler im Lieferumfang Deiner Armbrust auch eine Tasche eingebunden hat. Ansonsten solltest Du Dir eine anschaffen, da die Armbrust dadurch besser Geschützt ist und Du sie besser Transportieren kannst.

Armbrust Pfeile

Auch hier solltest Du darauf achten ob Pfeile mitgeliefert werden. Generell ist es der Fall. Jedoch kannst Du Dir hochwertigere Pfeile, z.B. aus Aluminium kaufen, die besser fliegen und einfach mehr Spaß machen. Beim Kauf von Pfeilen kann es sein, dass die Pfeile keine Spitze besitzen. Du solltest auch darauf achten. Armbrust Pfeile sind schon ab 5 € aufwärts erhältlich.

Armbrust Zielscheiben

Für einen Zielscheibenkauf ist es wiederum wichtig zu wissen aus welcher Entfernung Du schießt. Es gibt unterschiedliche große Zielscheiben. Dabei spielt die Entfernung eine Rolle wie große die Scheibe ist. Zielscheiben bekommst Du schon ab 3 €. Willst Du jedoch auf eigenem Gelände schießen, so kläre die rechtlichen Grundladen gründlich ab.

Ersatzsehnen

Bei der ersten Anschaffung der Armbrust brauchst Du prinzipiell keine Sehnen. Die Armbrust wird mit gespannten Sehnen verkauft. Bei teureren Modellen kann es sein, dass die Sehne demontiert ankommt. Diese muss vom Fachpersonal aufgezogen werden. Sollte mal eine Sehne kaputtgehen, so empfiehlt es sich alle Sehnen zu tauschen. Ersatzsehnen sind je nach Modell ab 5 € erhältlich und sollten aus Instandhaltungsgründen alle 1-3 Jahre getauscht werden.

Armbrust Test-Übersicht: Welche Armbrüste sind die Besten?

Wir haben renomierte Verbrauchermagazine unter die Lupe genommen, um uns ein genaueres Bild über den Armbrust-Test zu machen. Leider sind wie bei unseren recherchen auf keinen Armbrust-Test gestoßen. Falls ein Test zur Verügung steht, werden wir unsere Tabelle aktualisieren.

Testmagazin Armbrust Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Armbrust-Test vorhanden
Öko Test Kein Armbrust-Test vorhanden
Konsument.at Kein Armbrust-Test vorhanden
Ktipp.ch Kein Armbrust-Test vorhanden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Armbrüsten

Die häufig gestellten Fragen beantworten wir für Dich in diesem kleinen FAQ-Teil.

Ab welchem Alter darf man eine Armbrust besitzen?

Um in Deutschland eine Armbrust zu besitzen, muss man das 18. Lebensjahr vollendet haben. Beim Verkauf einer Armbrust wird immer nach dem Ausweis gefragt. Im stationären Handel kann man den ganz einfach vorzeigen. Beim Online-Handel solltest Du darauf achten, dass der Händler danach fragt.

Schließlich willst Du Deine Armbrust von einem seriösen Händler kaufen und dieser wird in allen Fällen danach fragen. Meistens ist die Übersendung Deines Ausweises an den Händler per Foto oder als PDF-Dokument ausreichend.

Braucht man einen Waffenschein für den Besitz einer Armbrust?

Der Besitz von einer Armbrust ist laut Waffengesetz (WaffG) in Deutschland geregelt. Es bedeutet, dass die Armbrust einer Schusswaffe gleichgestellt ist. Der Grund dafür ist das Schleudern von festen Körpern, womit Du ohne Probleme anderen Menschen Schaden zufügen kannst.

Dies geht aus dem WaffG Anlage 1 hervor. Anlage 2 weist jedoch darauf hin, dass der Besitz und Gebrauch von Armbrüsten keiner Erlaubnis bedarf. Ein Waffenschein oder eine Waffenbesitzkarte entfällt somit für Armbrüste. Jedoch ist der Besitz trotz dessen auf ein Mindestalter von 18 Jahren angelegt. Die Zusammenfassung zum Besitz einer Armbrust dient lediglich der Information und ersetzt keine qualifizierte rechtliche Beratung.

Ist die Armbrust für Jagen oder Angeln erlaubt?

Im § 1 Absatz 3 des Bundesjagdgesetzes wird wie folgt formuliert: „Bei der Ausübung der Jagd sind die allgemein anerkannten Grundsätze deutscher Weidgerechtigkeit zu beachten.“ Weidgerechtigkeit oder auch Waidgerechtigkeit genannt, ist eine Verhaltensform ein Ehrenkodex für Jäger und Angler. Die Armbrust wird in diesem Fall als nicht Waidgerecht gesehen.

Der Grund dafür ist, dass eine Jagd sehr viel Übung erfordert. Ein Jäger sollte saubere, gezielte Schüsse setzen damit das Tier nicht leidet. Mit einer Armbrust, die deutlich günstiger als ein Gewehr ist, würde die Hürde zum Jagen aufgehoben werden. Somit könnten Amateure das Jagen ziemlich schnell zur Tierquälerei werden lassen.

Wie weit schießt eine Armbrust?

Die Reichweite hängt von verschiedenen Faktoren ab. Welches Gerät benutzt Du? Wie schwer ist Dein Pfeil und wie sieht Deine Pfeilspitze aus? Die maximale Reichweite einer Armbrust liegt bei ca. 500 Metern. Profis können aus einer Distanz von 80 Metern die Zielscheibe im Ringzentrum treffen.

Aus ca. 150 Metern ist es geübten Profis auch möglich die Zielscheibe zu treffen. Ein Treffer im Ringzentrum ist hier auch von Profis eher mit Glück als mit Können verbunden. Wenn Du ein Anfänger bist, kannst Du Dich an die Distanz von 30 Metern orientieren. Klappt es besser, kannst Du Dein Ziel langsam steigern.

Kann man mit einer Armbrust im Wasser schießen?

Eine Armbrust im Wasser zu benutzen ist wahrscheinlich nicht die beste Lösung für Dein Vorhaben. Im Wasser ist der Widerstand sehr größer als auf Land, weswegen Dein Schuss deutlich an Kraft verlieren wird. Der Schuss wird nicht gut genug beschleunigt, womit er an Geschwindigkeit verlieren wird.

Sollte die Armbrust aus Holz und Metall sein, wird das Material viel eher beschädigt oder auch rosten als bei normalem Gebrauch. Willst Du dennoch im Wasser damit schießen, ist vielleicht eine Harpune die bessere Wahl. Zudem solltest Du beachten, dass eventuelle Garantien bei nicht sinngemäßen Gebrauch entfallen können.

Wo darf man mit der Armbrust schießen?

Armbrüste sind laut Gesetz keine Schusswaffe. Sie sind lediglich eine Vorrichtung, die einer Schusswaffe gleichgestellt ist. Da in diesem Fall die Meinungen wo und wie man mit Armbrüsten schießen kann, können wir Dir die Frage leider nicht genau beantworten.

Wenn Du Armbrustschießen üben willst, bist Du bei Bogenschießvereinen oder Armbrustvereinen gut aufgehoben. Diese haben genügend Fläche und Einrichtungen zum Üben. Schießplätze für Schusswaffen und Flinten sind für Armbrüste ungeeignet, da diese verschiedene Vorrichtungen haben um Kugeln aufzufangen. Prallbleche oberhalb des Schießstandes behindern die Flugkurve.

Wie gefährlich ist eine Armbrust?

Die Gefahr, die von einer Armbrust ausgeht, hängt von der Person ab die sie benutzt. Bei nicht ordnungsgemäßem einspannen, kann es zu Eigenverletzungen führen. Um dies zu verhindern, kannst Du das Einspanntutorial anschauen. Weiterhin kann es zu Verletzungen führen, wenn man willkürlich oder ungewollt auf Personen schießt.

Bei der Benutzung und Bedienung von Armbrüsten gibt es keine Vorschriften. Um besser mit Armbrüsten umzugehen, kannst Du auch die Sicherheitsrichtlinien  des Armbrustbundes durchlesen.

Was bedeutet Zuggewicht?

Das Zuggewicht wird meistens in Ibs (Pfund) angegeben. Das Zuggewicht bedeutet mit welcher Kraft Du die Sehne anziehen musst, um sie zu spannen. Die angewendete Kraft wird übersetzt und somit entsteht die Pfeilgeschwindigkeit. Die Pfeilgeschwindigkeit hängt wiederum auch von anderen Faktoren wie Beschleunigung, Geschwindigkeit und Pfeilgewicht ab.

Wie Du siehst, ist dieses Thema ein bisschen komplex. Seriöse Anbieter stellen Dir beim Kauf neben der Ibs Angabe auch die dazugehörige Geschwindigkeit in fps (fuss-pro-sekunde) an. Um es in km/h wiederzugeben, berechne einfach:

Geschwindigkeit (in km/h)  = fps x 1,09728

Schon gewusst: Die besten Armbrüste erreichen heute eine Pfeilgeschwindigkeit von bis 445 km/h. Standardmäßig sind Geschwindigkeiten über 300 km/h keine Seltenheit.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑