8-Personen Zelt: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
8-Personen Zelt mit Freunden

Du willst mit Deinen Freunden oder Deiner Familie einen unvergesslichen Ausflug ins Grüne machen und alles, was Dir noch fehlt, ist das richtige Zelt? Mit einem 8-Personen Zelt wird Dir der Campingausflug mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben.

Welche Alternativen es bei einem 8-Personen Zelt z.B. hinsichtlich Größe, Gewicht und Aufteilung gibt, habe ich in der Test-Übersicht weiter unten auf der Seite für Dich zusammengefasst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 8-Personen Zelt ist eine tolle Möglichkeit, um mit einer Gruppe zu campen. Es bietet durch die Größe einige Vorteile, wie z.B. einen Gemeinschaftsraum zum Verweilen und Verstauen des Gepäcks.
  • Einige Aspekte, wie die Maße, das Gewicht und die Aufteilung, sollten beim Kauf unbedingt berücksichtigt werden.
  • Das richtige Zubehör und die richtige Ausstattung sind essenziell für einen angenehmen Camping-Ausflug.

Die besten 8-Personen Zelte: Favoriten der Redaktion

Die folgenden Zelte sind nach eigener Recherche die Favoriten.

Das beste 8-Personen Zelt mit ausgezeichneter Aufteilung: Coleman Zelt Coastline Deluxe

  • Die Maße sind 670 x 290 x 200 cm und das Packmaß umfasst 70 x 39,2 x 38 cm
  • Das Gewicht beträgt 22 kg
  • Der Innenraum besteht aus vier Schlafkabinen und einem Gemeinschaftsraum
  • Die Wassersäule beträgt 3.000 mm
  • Enthalten sind eine Tragetasche, Heringe, ein Vorzelt und Glasfaserstangen

Das Coleman Zelt Coastline Deluxe bietet Platz für acht Personen und liegt im mittleren Preissegment. Durch das Material, die hohe Wassersäule und das Gestänge ist das Zelt feuerhemmend, UV-beständig, wasserdicht und windfest. Der eingenähte Boden bietet Schutz vor Regen und Insekten.

Die Aufteilung im Zelt ist wunderbar umgesetzt. Man kann Trennwände je nach Belieben ein- und aushängen, um zwischen bis zu vier Schlafkabinen und einem großen Raum zu wechseln. Da die Schlafkabinen vom Außenzelt getrennt sind, bleibt es auch bei kühlen Temperaturen warm im Zelt.

Die Fenster sind mit Moskitonetzen ausgestattet, die drei Eingänge allerdings nicht. Das graue Zelt bietet vier Ventilationsklappen sowie sechs Innentaschen. Ein tolles Feature ist zudem die Kabeldurchführung für Strom.

Den sehr guten Bewertungen auf Amazon und den zahlreichen Auszeichnungen für die Marke Coleman nach, ist dieses Zelt eine gute Wahl.

Das beste 8-Personen Zelt mit tollen Features: Skandika Montana Tunnelzelt

  • Die Maße sind 700 x 310 x 200 cm und das Packmaß umfasst 97 x 38 x 24 cm
  • Das Gewicht beträgt 25,8 kg
  • Der Innenraum besteht aus drei bis vier Schlafkabinen
  • Die Wassersäule beträgt 5.000 mm
  • Enthalten sind eine Tragetasche, Heringe, Aufbauanleitung und ein Zelt Reparatur Set

Das Skandika Montana Tunnelzelt ist für acht bis zehn Personen ausgelegt und etwas teurer als die meisten Zelte. Durch das Material, die Wassersäule und das Glasfasergestänge schützt auch dieses Zelt vor allen Wetterlagen. Es verfügt über große Fenster und drei Eingänge, wobei einer auch als Sonnensegel genutzt werden kann.

Die Aufteilung ist in Form von drei Schlafkabinen geregelt, wobei die größte Kammer nochmals unterteilt werden kann. In den Schlafkammern ist der Boden eingenäht und die Zugänge sind mit Moskitonetzen ausgestattet. Im Vorraum befindet sich ein separater Boden. Allerdings ist man durch die Wannenform der Bodenplane trotzdem vor Nässe geschützt.

Besondere Features des blauen Zeltes sind die Belüftungsöffnungen sowie eine Lampenaufhängung und eine Kabelöffnung.

Das Skandika Montana Zelt wurde von Profis getestet und stößt bei Käufern auf fast 100% Zufriedenheit.

Das beste 8-Personen Zelt mit 360° Rundumblick: Coleman Octagon

  • Die Maße sind 396 x 396 x 215 cm und das Packmaß umfasst 85 x 30 x 30 cm
  • Das Gewicht beträgt 20,7 kg
  • Der Innenraum besteht aus einem fast 16 m² großen Raum, der einmal teilbar ist
  • Die Wassersäule beträgt 2.000 mm
  • Enthalten sind Abspannleinen, Heringe und ein stabiler Trolley

Das achteckige Coleman Octagon Zelt bietet mit knapp 16 m² Raum für acht Personen und liegt im mittleren Preissegment. Durch die Stahlkonstruktion, das verwendete Material und den eingenähten Boden ist es wind- und wetterfest.

Außergewöhnlich wird dieses Zelt durch den 360° Rundumblick, den man durch das Öffnen der sechs großen Fenster erhält. Das Innenzelt besteht aus einem Netz, so kann durch Abnehmen des Außenzeltes auch der Sternenhimmel beobachtet werden. Das Außenzelt kann außerdem zu einem Gemeinschaftsraum umgebaut werden.

Besonders sind auch die zwei D-Türen, die sich durch ein Scharnier wie eine normale Tür öffnen lassen. Man kann das Zelt mit einem Trennvorhang in zwei Bereiche mit je einem eigenen Eingang unterteilen.

Die Auszeichnungen, die Coleman für das Octagon 8-Personen Zelt erhalten hat, sprechen für sich. 2015 wurde das innovative Zelt vom Camping Magazin zum „Tent of the Year“ gewählt und 2020 zum „Best Glamping Tent“. Glamouröses Campen – was will man mehr?

Das beste 8-Personen Zelt mit wenig Gewicht: yourGEAR Ravello 500

  • Die Maße sind 500 x 500 x 300 cm und das Packmaß umfasst Ø 25 x 76 cm
  • Das Gewicht beträgt nur 10,4 kg
  • Der Innenraum besteht aus einem 18 m² großen Raum
  • Die Wassersäule beträgt 5.000 mm
  • Enthalten sind Heringe, Gestänge, Abspannleinen, Packsack, Aufbau- und Pflegeanleitung

Das yourGEAR Ravello 500 ist ein Tipizelt für sechs bis acht Personen. Das Material ist wasser- und schmutzabweisend imprägniert und der eingenähte, wannenförmige Boden ist beidseitig laminiert. Zudem verfügt das Zelt über zwei wettergeschützte Eingänge sowie über zwei Klarsichtfenster und vier Mesh-Fenster, die sich von innen blickdicht verschließen lassen.

Das einwandige Rundzelt hat zwar nur einen Raum, besitzt dafür aber andere besondere Merkmale. Vor allem das Gewicht ist einzigartig. Der Unterschlupf wiegt nur 10,4 kg und ist damit vergleichsweise sehr leicht. Somit ist es optimal für weite Strecken bis zum Zeltplatz geeignet.

Weitere Kennzeichen sind die Moskitonetze, die an allen Öffnungen vorhanden sind sowie die vier Dauerventilatoren an der Zeltspitze, die permanent mit frischer Luft versorgen.

Die Marke yourGEAR hat ihr Motto, qualitative Produkte zum bestmöglichen Preis fair zu produzieren, hier gut umgesetzt.

Kaufratgeber für 8-Personen Zelte

Vor der Investition in ein 8-Personen Zelt ist es wichtig, alle nötigen Merkmale, die das Zelt mitbringen soll, zu kennen. Da man schnell den Überblick verlieren kann, gebe ich Dir im folgenden Kaufratgeber einige Tipps, worauf Du achten solltest.

Für wen ist ein 8-Personen Zelt geeignet?

Ein 8-Personen Zelt eignet sich für alle, die gerne in der Natur sind, auf einen gewissen Komfort und Standard aber nicht verzichten möchten. Willst Du mit Deiner Gruppe am liebsten Tag und Nacht verbringen, ist ein Gruppenzelt die optimale Lösung.

Du kannst im Gemeinschaftsraum bei jeder Witterung zusammensitzen – keiner muss alleine in ein Zelt. Wenn Du doch mal genug von Deinen Freunden hast, ziehst Du Dich einfach in eine Schlafkabine zurück.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem 8-Personen Zelt?

Beim Kauf eines Zeltes sollte man ein paar Dinge unbedingt beachten. Berücksichtige folgende Kriterien und Du wirst das passende Zelt für Dich im Handumdrehen finden.

8-Personen Zelt
Erfüllt Dein 8-Personen Zelt einige wesentliche Kriterien, wird Dein Camping-Urlaub mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Maße, Gewicht & Stehhöhe

Die durchschnittlichen Maße eines 8-Personen Zeltes betragen 700 cm x 300 cm x 200 cm (l x b x h). Je nach Zelt variieren diese Angaben natürlich. Das Zelt sollte unbedingt groß genug gewählt werden, damit alle Personen ausreichend Platz haben und zwischendurch auch ein wenig Privatsphäre genießen können.

Bei großen Personen sollte die Stehhöhe des Zeltes berücksichtigt werden. Diese sollte mindestens 180 cm betragen. Hohe Deckenaufbauten bieten den Vorteil, im Zeltinneren aufrecht stehen zu können und so den Rücken zu schonen.

Auch das Gewicht spielt eine wichtige Rolle. Bedenke, dass das Zelt eventuell ein Stück getragen werden muss, bis Du bei der Camping-Stelle angekommen bist. Ein Gewicht von 25 kg ist der Durchschnitt.

Zusammenfassung:
Das Zelt sollte groß genug gewählt werden, ca. 700 x 300 x 200 cm. Auch eine Stehhöhe von mindestens 180 cm sollte beachtet werden. Das Gewicht sollte zudem so gering wie möglich gehalten werden, und zwar bei ca. 25 kg.

Aufteilung

So gerne man seine Freunde oder Familie auch um sich hat, ein Ort, an dem man sich zwischendurch zurückziehen kann, ist vor allem bei längeren Ausflügen Gold wert. Daher ist es ratsam, mindestens zwei, bestenfalls aber drei oder vier Schlafkabinen zu haben, um insbesondere nachts etwas Privatsphäre genießen zu können.

Meist gibt es ohnehin einen Gemeinschaftsraum zwischen den einzelnen Schlafräumen, der zum gemütlichen Zusammensitzen einlädt. Dieser sollte so groß wie möglich sein, um zudem das Gepäck aller Personen verstauen zu können.

Ein Vorzelt ist die perfekte Lösung für diejenigen, die bei jedem Wetter draußen sitzen möchten. Es wird meist am eigentlichen Zelt befestigt und schützt sowohl vor Regen als auch vor der Sonne. Weiterer Vorteil: Man gewinnt noch mehr Raum.

Zusammenfassung:
Ein großes Zelt sollte drei oder vier Schlafkabinen haben. Zudem ist ausreichend Stauraum für das Gepäck sehr wichtig. Ein Vorzelt ist eine tolle Investition.

Material

Das Material des Zeltes sagt viel über die Qualität aus.

Außenzelt

Wähle am besten ein Außenzelt aus den Kunststoffen Polyamid oder Polyester, um Reißfestigkeit und Wasserdichtigkeit zu garantieren und zudem das Gewicht so gering wie möglich zu halten. Polyester ist schwerer als Nylon (Polyamid) und erzeugt deshalb bei Wind Geräusche. Allerdings ist es UV-beständiger und dehnt sich bei Nässe im Gegensatz zu Polyamid kaum.

Damit das Zelt langfristig wasser- und windfest bleibt, wird das verwendete Material beidseitig beschichtet. Am besten sind hierbei die Beschichtungen PU (Polyurethan) und Silikon, wobei letzteres teurer ist. Bei PU werden die Nähte vertaped, bei Silikon ist das nicht möglich. Daher muss man die Nähte, wenn man Silikon wählt, selbst mit einem Nahtdichter versiegeln.

Innenzelt

Das Innenzelt sollte wasserdampf- und luftdurchlässig sein, um ein möglichst trockenes Klima zu schaffen. Daher ist Ripstop-Nylon die beste Variante, da es unempfindlich und stabil ist.

Boden

Zeltböden bestehen meist aus Polyester- oder Nylongewebe und sind mit PU beschichtet. Wichtig ist, dass der Boden noch wasserfester als das Außenzelt ist, da dieser durch das Körpergewicht mehr Feuchtigkeit ausgesetzt ist.

Um noch mehr über die verschiedenen Zeltmaterialien zu erfahren, klick hier.

Zusammenfassung:
Das Außenzelt und der Boden sollte aus Polyamid (Nylon) oder Polyester bestehen. Für das Innenzelt ist Ripstop-Nylon am besten geeignet. Die Zelt-Materialien sollten mit PU oder Silikon beschichtet sein.

Wetterschutz

Auf der Suche nach dem richtigen Zelt bist Du bestimmt schon auf den Begriff der Wassersäule gestoßen. Diese gibt an, wie wasserdicht das Zelt ist. Grundsätzlich gilt alles ab 1.500 mm als wasserdicht. Wähle für das Außenzelt eine Wassersäule von mind. 2.000 mm, für den Boden eher 5.000 mm – 10.000 mm.

Es ist allerdings fast noch wichtiger, dass die Nähte gut vertaped sind. Beispielsweise hat ein Regenschirm nämlich nur 800 mm und dieser ist bekanntlich auch wasserdicht.

Damit Dein Zelt nicht nur wasser-, sondern auch windfest ist, gilt es auf das richtige Gestänge zu achten. Am gängigsten ist ein Aluminiumgestänge, da dieses sehr stabil ist und Wind wunderbar standhält. Zudem lassen sich Alu-Stangen nach einem Bruch leicht mit Reparaturhülsen reparieren. Allerdings sind sie im Vergleich zu Glasfiber-Stangen ziemlich teuer.

Zusammenfassung:
Die Wassersäule des Außenzeltes sollte mindestens 2.000 mm betragen, die des Innenzeltes sogar 5.000 mm. Es ist notwendig, dass alle Nähte gut vertaped sind. Als Gestänge eignen sich Aluminium-Stangen besser als Glasfiber-Stangen.

Zeltunterlage oder eingenähter Boden

Eine Zeltunterlage ist nicht zwingend erforderlich. Bei Regenwetter, Matsch oder steinigem Untergrund wirst Du aber froh sein, eine zu haben. Sie schützt das Zelt vor Feuchtigkeit, Kälte und Rissen. Bedenke aber, dass eine Unterlage zusätzliches Gepäck bedeutet. Wenn Du also nicht unbedingt darauf angewiesen bist, erspar Dir dieses extra Gewicht lieber. Generell gibt es zwei Arten von Zeltunterlagen.

Vorteile
Footprints – kleiner als der Zeltboden, wodurch sich zwischen Unterlage und Boden kein Wasser sammelt
– leichter als Groundsheets
Groundsheets – größer als der Zeltboden, wodurch das Vorzelt einen Boden bekommt
– kann als Sonnensegel genutzt werden
Tipp:
Als Ersatz für eine Zeltunterlage eignet sich eine normale Plane!

Ein eingenähter Boden bietet einige Vorteile im Vergleich zu einem separaten Zeltboden. Vor allem Menschen, denen Hygiene wichtig ist, sollten sich für einen eingenähten Boden entscheiden. Dieser schützt zum einen vor Kälte, da diese nicht durch Schlitze nach Innen gelangen kann, zum anderen kommen auch keinerlei Insekten und Schmutz ins Zelt.

Der einzige Nachteil ist, dass man Dreck, der z.B. durch Schuhe ins Zelt getragen wird, nur schwer wieder herausbekommt und dass verschüttetes Wasser oder andere Getränke nicht ablaufen können.

Ausstattung

Es gibt einige Ausstattungsmerkmale, die Du im Hinterkopf behalten solltest, um das richtige Zelt für Dich zu finden.

Viele Fenster und Eingänge sind für eine gute Belüftung und Helligkeit essenziell. Um Dich vor Insekten zu schützen, sollte das Zelt Moskitonetze an allen Öffnungen besitzen. Praktische Features sind zudem ein Kabeldurchlass, Innentaschen und Lampenaufhängungen.

Fenster, Eingänge & Öffnungen

Fenster in einem 8-Personen-Zelt sind ein absolutes Muss. Sie versorgen das Zeltinnere mit Helligkeit und frischer Luft. Meist sind sie mit einem Stück Polyester oder Nylon aufklappbar oder bestehen sogar aus einem UV-beständigem Material.

Um eine gute Belüftung zu garantieren, ist es ratsam, ein Zelt mit mehr als einem Eingang zu wählen, da die Frischluft so besser zirkulieren kann. Es gibt zudem sog. Dome. Das sind Öffnungen an der Decke des Zeltes, die man je nach Belieben öffnen oder verschließen kann, um frische Luft hineinzulassen und das Kondenswasser abzuleiten.

Achte unbedingt darauf, dass alle Fenster und Türen mit einem Moskitonetz versehen sind, sonst rauben Dir Mücken und andere Insekten nachts den Schlaf.

Für das Kochen im Gemeinschaftsraum aber auch zum Laden Deines Handys, ist ein Kabeldurchlass für die Stromversorgung praktisch. Dadurch kannst Du auf einigen Campingplätzen 230 Volt Netzstrom beziehen, indem Du ein Stromkabel verlegst.

Das Zeltinnere

Um wichtige Gegenstände griffbereit zu haben und eine gewisse Ordnung zu bekommen, solltest Du darauf achten, dass das Zelt über genügend Innentaschen verfügt. Für ein gemütliches Beisammensein am Abend empfiehlt sich eine Lampenaufhängung im Zelt, um nicht permanent auf eine Taschenlampe angewiesen zu sein.

Welche Marken stellen qualitative 8-Personen Zelte her?

Nach eigener Recherche sind die Spitzenreiter unter den Zeltherstellern Coleman, Skandika und 10T.

Tipp:
Investiere lieber etwas mehr Geld in ein qualitativ hochwertiges Zelt, um lange Freude daran zu haben!

Coleman

Coleman-Zelte zeichnen sich durch ihre feuerhemmenden und UV-Strahlen-abhaltenden Materialien aus. So erstickt sich ein mögliches Feuer selbst und man hat einen Schutz von 50+ vor der Sonne.

Skandika

Skandika setzt bei ihren Produkten auf Funktionalität, Sicherheit und Gestaltung und überarbeitet die Zelte in Form eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.

10T Outdoor Equipment

10T ist seit 2003 ein stetig wachsendes Unternehmen und bietet mit mehr als 1400 Camping Artikeln alles, was das Herz begehrt.

Wo kann man ein 8-Personen Zelt kaufen?

8-Personen-Zelte kannst Du in fast allen Outdoor Sport Geschäften erwerben. Ein Paar der bekanntesten Firmen sind McTrek, Fritz Berger und Decathlon.

Online wirst Du bei Drittanbietern oder direkt auf Herstellerseiten auf jeden Fall fündig. Schau hier auf jeden Fall bei Amazon, doorout, ebay und Campz vorbei.

Wie viel kosten 8-Personen Zelte?

Die Kosten für ein 8-Personen Zelt liegen etwa zwischen 200 € und 600 €. Je nach Art, Ausstattung und Marke variieren die Preise sehr stark. Wie so oft gibt es auch beim Preis für solch ein Zelt allerdings keine Grenze nach oben. Beispielsweise kostet ein aufblasbares 8-Personen Zelt gerne auch um die 2.000 €.

Dabei muss jeder für sich selbst abwägen, was bestimmte Features wert sind. Hast Du vor, sehr oft campen zu gehen und das Zelt demnach voll auszunutzen, ist es ratsam, lieber etwas mehr Geld zu investieren, um lange Freude am neuen Zelt zu haben.

Frag Dich also:

  • Wie oft gehe ich campen?
  • Wo gehe ich campen und was muss das Zelt folglich aushalten?
  • In welcher Beziehung stehe ich zu den Mitreisenden und wie viel Platz/ Schlafkabinen brauche ich demnach?
8-Personen Zelt Zubehör
Das richtige Zubehör ist ein wesentlicher Bestandteil für jeden Camping-Trip. Rüste Dich mit den folgenden Tipps für jede Wetterlage, jeden Ort und jede Temperatur.

Wichtiges Zubehör für 8-Personen Zelte

Folgendes Sprichwort sollte man beim Campen im Hinterkopf behalten.

“Wie man sich bettet, so liegt man.”

Denn nur, wer entspannt schläft, ist den Anforderungen des nächsten Tages gewachsen. Um den Aufenthalt im Zelt und vor allem die Nächte darin so angenehm wie möglich zu gestalten, ist die richtige Ausstattung das A und O für jeden Camping-Trip. Auf was Du achten solltest, erfährst Du jetzt.

Isomatte / Luftmatratze

Bei der Suche nach der richtigen Isomatte kommt es darauf an, welche Temperaturen nachts erreicht werden, welchen Komfort Du Dir wünschst und ob das Gewicht von Bedeutung ist. Grundsätzlich kann man vier Arten von Matten unterscheiden:

Allgemein Vorteile Nachteile
Luftgefüllte Matratzen Diese Matte musst Du selbst aufblasen. Sehr leicht
(ca. 250g)
Das Außenmaterial ist wenig stabil und sehr dünn
Selbstaufblasende Matten Diese Matte bläst sich von selbst auf. Du musst nur das Ventil öffnen. Sehr robust durch Schaumstofffüllung Schwerer als luftgefüllte Matratzen
Schaumstoffmatten Diese Matte wird nicht mit Luft gefüllt. Sehr robust Unhandlich, da man sie nicht klein machen kann
Isolierte Luftmatratzen Diese Matte ist z.B. für eine Polarexpedition geeignet.
Sie besteht aus Luft und Daunen oder Kunstfasern.
Hält Kälte gut ab Teuerste Variante
Der R-Wert

Der R-Wert verrät Dir, wie gut die Isomatte Kälte abhält. Je höher der R-Wert, desto wärmer ist Dir in der Nacht. Dabei kommt es auf Dein persönliches Empfinden von Wärme und Kälte an, grob kannst Du Dich aber daran orientieren:

  • Bei Temperaturen bis zu 7° reicht ein R-Wert von 1
  • Beim Campen im Herbst oder Frühjahr solltest Du einen R-Wert von 2 wählen
  • Möchtest Du die Isomatte ganzjährig nutzen können, wähle einen Wert von 3
  • Bei Wintertouren oder Expeditionen benötigst Du eine Luftmatratze mit einem Wert von 5, 6 oder höher

Du möchtest mehr über den R-Wert erfahren? Klick hier!

Schlafsack

Es gibt drei genormte Temperaturbereiche. Wenn Du schnell frierst, wähle einen niedrigen Komfortbereich. Die beste Art Schlafsack ist ein Mumienschlafsack mit Daunenfüllung. Der Preis für ein gutes Produkt liegt zwischen 150 € und 350 €.

Bei der Wahl des Schlafsacks für Dein 8-Personen Zelt gibt es drei genormte Temperaturbereiche zu berücksichtigen:

  • Komfortbereich (T comf)
  • Grenzbereich (T lim)
  • Extrembereich (T ext)

Da man es oft unterschätzt, wie sehr es in der Nacht abkühlt, ist es ratsam einen Schlafsack im Komfortbereich zu wählen. Wenn Dir zu warm wird, kannst Du den Schlafsack immer noch öffnen und ihn als Decke nutzen!

Die richtige Form

Achte bei der Form und Größe Deines Schlafsacks darauf, dass er nicht viel größer ist als Du es bist.

Nice to know!
Wusstest Du, dass Dein Körper leeren Raum im Schlafsack selbst erwärmen muss? Dadurch wird Energie verbraucht, wodurch Dir kalt wird. Ein zu großer Schlafsack führt also zu Isolationsverlust.

Man unterscheidet drei Arten von Schlafsäcken:

Allgemein Vorteile Nachteile
Deckenschlafsack Dieser kann durch den umlaufenden Reißverschluss auch als Decke verwendet werden. Bewegungsfreiheit Isolationsverlust und großes Packmaß
Eiförmiger Schlafsack Dieser ist um die Mitte des Körpers breiter und bietet mehr Platz. Ideal für Seitenschläfer Isolationsverlust
Mumienschlafsack Dieser Schlafsack ist eng geschnitten. Kein Isolationsverlust, da an die Anatomie des Körpers angepasst. Zudem geringes Packmaß & wenig Gewicht Keine
Die Isolierung

Eine Daunen-Füllung ist die effizienteste Form der Isolierung. Sie überzeugt durch ein geringes Packmaß und geringes Gewicht. Allerdings ist sie die teure Variante.

Eine Synthetik-Füllung sollte für feuchte Regionen gewählt werden, da sie nicht saugfähig ist. Allerdings bringt sie ein höheres Eigengewicht und ein höheres Packmaß mit sich.

Wichtige Ausstattungsmerkmale

Kapuze: Um Dich vor Kälte zu schützen, sollte Dein Schlafsack eine Kapuze haben – vorzugsweise mit Kordelzug.

Nice to know!
Wusstest Du, dass wir ungefähr 30% der Körperwärme über den Kopf verlieren? Eigentlich verliert man zwar über andere Körperregionen genauso viel Wärme, der Kopf und das Gesicht sind aber meist nicht ausreichend bedeckt.

Innenfutter: Polyester oder Nylon sind hier die beste Wahl. Baumwolle fühlt sich zwar angenehmer an, ist allerdings anfällig für Schmutz.

Reißverschluss: Der Reißverschluss sollte Abdeckleisten haben, damit keine Wärme entweichen kann.

Differenzialschnitt: Bei diesem Schnitt ist die innere Hülle des Schlafsacks kleiner als die äußere, wodurch die Füllung durch die Hülle nicht zusammengedrückt wird.

Kosten

Ein hochwertiger Schlafsack kostet zwischen 150 € und 350 €, wohingegen minderwertige Produkte schon ab 40 € erhältlich sind. Diese sind allerdings nicht für Camping geeignet.

Camping – Kopfkissen

Wichtig: Camping-Kopfkissen sind resistent gegen Umwelteinflüsse. Wäge ab, ob Dir der Schlafkomfort oder Gewicht & Größe wichtiger sind. Komprimierbare Camping-Kissen ähneln normalen Kopfkissen am meisten. Der Preis für ein gutes Kissen liegt zwischen 25 € und 50 €.

Ein Outdoor-Kopfkissen ist eine lohnende Anschaffung für einen erholsamen Schlaf. Camping-Kissen sind im Gegensatz zu normalen Kissen resistent gegen UV-Strahlung, Wasser und Schimmel. Zudem sind sie in Kammern angelegt, wodurch sie vor Kälte schützen. Es gibt drei verschiedene Arten:

1. Aufblasbare Camping-Kissen sind sehr leicht und passen in jeden Rucksack. Sie sind aber nicht sehr gemütlich und machen beim Schlafen Geräusche.

Tipp:
Es gibt auch selbstaufblasende Kissen!

2. Faltbare Camping-Kissen bieten einen hohen Schlafkomfort, sind allerdings größer und schwerer als luftgefüllte Modelle.

3. Komprimierbare Camping-Kissen sind durch ihre Füllung aus Kunststoffschaum oder Federn sehr weich, jedoch etwas größer und schwerer.

Zeltheringe & Hammer

Mit Zeltheringen verankerst Du Dein Zelt im Boden und schützt es vor Regen und Sturm. Zelte verfügen an den Außenseiten des Zeltbodens über mehrere Aussparungen, in denen Du die Heringe schräg einschlagen kannst. Achte beim Kauf von Zeltheringen darauf, dass Du am Ende für jedes Loch einen Hering hast.

Wichtig!
Bei manchen Zelten sind Heringe bereits enthalten – prüfe das, um Geld zu sparen!

Ein Set mit vier bis zehn Heringen aus Stahl oder Eisen kostet ca. 25 €, wohingegen Heringe aus Aluminium bei 10 € liegen. Heringe aus Kunststoff kosten nur 2 €, sind aber nicht empfehlenswert.

Ein Camping-Hammer ist hilfreich, um die Heringe optimal in den Boden schlagen zu können und so ausreichend Stabilität zu gewährleisten. Zudem kann man die Zeltheringe mit dem Haken am Zelt-Hammer beim Abbau leicht aus der Erde ziehen.

8-Personen Zelt Test-Übersicht: Welche Zelte für 8 Personen sind die Besten?

Der Tabelle kannst Du entnehmen, welche der angesehensten Verbrauchermagazine 8-Personen-Zelte verglichen und bewertet haben.

Testmagazin Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Keinen Test gefunden
Öko Test Keinen Test gefunden
Konsument.at Keinen Test gefunden
Ktipp.ch Keinen Test gefunden

Momentan sind noch keine Tests vorhanden. Die Übersicht wird aktualisiert, sobald Beiträge der Testmagazine verfügbar sind. Bis dahin wirst Du bei den Favoriten der Redaktion bestimmt fündig.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum 8-Personen Zelt

Hier findest Du eine Zusammenstellung von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen.

Für welche Einsatzzwecke ist ein 8-Mann Zelt das Richtige?

Du planst ein Outdoor-Abenteuer mit Freunden oder einen besonderen Campingausflug mit der Familie? Dann ist ein 8-Personen Zelt genau das Richtige für Dich! Anders als bei vielen einzelnen Zelten, kann man hier auch abends und nachts, wenn es draußen zu kalt wird, noch wunderbar zusammen Zeit verbringen.

Ein großer Vorteil ist, dass man bei Gruppen-Zelten den Vorraum unter anderem zum Verstauen des Gepäcks nutzen kann und so – im Gegensatz zu kleinen Zelten – seinen Schlafraum wirklich nur zum Schlafen hat. Legst Du auf diesen Luxus Wert, dann ist ein 8-Personen Zelt optimal für Dich.

Auf was muss man beim Zeltaufbau und -abbau achten?

Stehst Du kurz vor Deinem ersten Camping-Trip und weißt nicht, wie ein Zelt überhaupt aufgebaut wird? Keine Panik! Ich habe ein paar Tipps für Dich zusammengefasst. Ansehen als Video

1. Prüfe Dein Zelt auf Vollständigkeit! Packe Dein Zeltset zu Hause aus und kontrolliere, ob Du alles hast, was Du brauchst.

Wichtig!
Beachte, dass nicht bei jedem Zelt bereits Zubehör, wie z.B. Heringe enthalten sind!

2. Übe den Zeltaufbau zu Hause! – Baue das Zelt vor dem Urlaub einmal im eigenen Garten auf, um ein wenig Übung zu bekommen.

3. Bereite Deinen Campingplatz vor! Bevor Du mit dem Zeltaufbau beginnst, entferne alle Äste, Steine und andere Unebenheiten auf dem Boden. So geht Dein Zelt nicht kaputt und Du schläfst besser.

4. Sichere Dein Zelt! Um gegen alle Wetterlagen gerüstet zu sein, achte darauf, Dein Zelt optimal abzuspannen und zu sichern. Überprüfe zudem regelmäßig die Heringe, da sich diese mit der Zeit lösen können. Die Sicherung ist vor allem bei großen Zelten unbedingt nötig, da hier viel Angriffsfläche für Wind vorhanden ist!

5. Richtiger Abbau! Achte darauf, Schmutz aus dem Zeltinneren zu entfernen, ohne das Material zu beschädigen. Ist das Zelt noch nass, sollte es zu Hause unbedingt zum Trocknen aufgehängt werden.

Um für den ersten Campingurlaub mit Deinem 8-Personen Zeltes gewappnet zu sein, schau Dir gerne auch folgendes Video an. Hier siehst Du den Auf- und Abbau des Skandika Montana 8, welches, wie oben beschrieben, eines der besten Zelte dieser Größe ist.

Wie viel Platz braucht ein 8-Personen Zelt?

Da ein 8-Personen Zelt sehr groß ist, braucht es auch sehr viel Platz. Grob kann man sagen, dass es durch die Sturmleinen ca. doppelt so breit wird, wie vom Hersteller angegeben.

Beispiel: Wenn man von einer Grundfläche mit 7 m x 3 m ausgeht, benötigt man nur für das Zelt 21 m². Zur Sicherung werden Sturmleinen vom Zelt abgespannt und mit Zeltheringen im Boden befestigt. Bei Tunnelzelten geht man davon aus, dass das Zelt durch das Abspannen doppelt so breit wird. Bei diesem Beispiel bräuchte man demnach 7 m x 6 m, sprich 42 m².

Wichtig!
Achte unbedingt darauf, einen Ort mit ausreichend Platz zu suchen, bevor Du mit dem Aufbau beginnst!

Kann man ein 8-Personen Zelt auch mieten?

Ja! Häufig können 8-Personen Zelte bereits ab ca. 40 € pro Tag und 70 € pro Wochenende gemietet werden. Es gibt einige Internetseiten, die 8-Personen-Zelte vermieten. Beispiele dafür sind:

  • Rent-your-Camp
  • Outdoorverleih
  • Campingladen
  • Mietmeile
  • Erento
Tipp:
Bist Du Dir noch nicht sicher, ob Campen auf lange Sicht etwas für Dich ist, nutze diese Möglichkeit! Du sparst Dir damit einiges an Geld!

Wie lange dauert der Aufbau eines 8-Personen-Zeltes?

Hier gilt: “Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende.”

Wie lange der Aufbau dauert, hängt davon ab, wie viele Personen mithelfen und wie geübt man ist. Außerdem ist auch das Modell des Zeltes ausschlaggebend. Grob kann allerdings von einer Stunde Aufbauzeit ausgegangen werden.

8-Personen Zelt mit Farbe
Die Farbe eines Zeltes mag unwichtig erscheinen – ist sie aber nicht. Je nach Helligkeit und Intensität der Zeltfarbe gibt es verschiedene Vor- und Nachteile, die jetzt aufgezeigt werden.

Ist die Farbe des Zeltes wichtig?

Die Farbe des Zeltes spielt in Hinsicht auf Hitze und den gewählten Zeltplatz eine Rolle. Welche Vor- und Nachteile verschiedene Farben mit sich bringen, kannst Du nachfolgender Tabelle entnehmen.

Vorteile Nachteile
Dunkle Farben                  – Unauffällig
– Schmutz fällt nicht stark auf
– Innenraum heizt sich bei Sonnenstrahlung schnell auf
– Abends ist es im Zelt schnell dunkel
Helle Farben – Innenraum heizt sich nicht so schnell auf
– Abends ist es im Zelt länger hell, weswegen man weniger Strom und Batterien braucht
– Freundliche Atmosphäre im Zelt
– Benötigt man Hilfe, wird man schneller gefunden
– Auffällig
Auffällige, bunte Farben – Schönes Licht im Inneren – Insekten werden angezogen, z.B. Mücken
Tipp:
Wer nicht auffallen möchte, sollte vor dem Campen die Abspannleinen überprüfen. Diese haben oft reflektierende Fäden, die sofort ins Auge fallen!

Wo darf man mit einem 8-Personen Zelt campen?

Grundsätzlich kannst Du mit einem 8-Personen Zelt an allen Orten campen, an denen es mit kleineren Zelten auch erlaubt ist. Denke aber an ausreichend Platz!

Du solltest unbedingt auf die geltenden Gesetze achten, die Camping betreffen. So ist es in Deutschland beispielsweise streng untersagt in Naturschutzgebieten und im Wald zu zelten. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, suche direkt nach Campingplätzen.

Weiterführende Quellen

Wo ist wildcampen in Deutschland erlaubt?
Ratgeber “Campen in Deutschland”
Campingzelt Packliste

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

4 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑