Startseite » Freizeit » Home Entertainment » 65 Zoll Fernseher: Test, Vergleich und Kaufratgeber

65 Zoll Fernseher: Test, Vergleich und Kaufratgeber

65 Zoll Fernseher im Test

In der Technik-Welt wird alles größer besser und schneller. Dies gilt auch für Fernseh-Geräte. Mit einem 65 Zoll Fernseher verwandelst Du Dein Wohnzimmer in ein Heimkino. Je größer ein TV ist, desto mehr kostet er natürlich auch. Damit Dich Dein Kauf lange glücklich macht, findest du bei uns die besten 65 Zoll Fernseher im Test. Der Kaufratgeber gibt Dir nützliche Tipps für den Vergleich von verschiedenen Geräten.

Unsere Favoriten

Das Bildwunder: Samsung GQ65Q95T
“Dieses Markengerät kann mit einem tollen Bild überzeugen.”

Der Fernseher für den großen Spieleabend: LG OLED 65CX9LA
“Der LG-Fernseher ist für Gaming optimiert.”

Der günstige 65 Zoll Fernseher: Xiaomi Mi 4S L65M5
“Ein gutes Gerät für wenig Geld.”

Der energieeffiziente 65 Zoll Fernseher: Grundig 65 VLO 8589
“Die tolle Zusammenarbeit von Grundig und Amazon Fire TV ist besonders bei der Fernbedienung zu erkennen.”

Der beste 65 Zoll Fernseher unter 1000 Euro: Sony KD-65X7055 Bravia
“Ein scharfes Bild bei einem guten Preis.”

Der 65 Zollfernseher mit Hintergrundbeleuchtung: Philips Ambilight TV 65O LED 805
“Das tolle Amilight löst die Grenzen des Bildschirms auf.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Erlebe ein Kinoerlebnis mit dem 65 Zoll-Fernseher.
  • Fast alle Geräte bieten eine hohe 4K-Auflösung.
  • Für jeden gibt es ein passendes Modell: egal, ob Filmfan, Sportbegeisterter oder Gamer.
  • Smart-TVs bieten großen Fernseh-Spaß durch viele Apps und zahlreiche Funktionen.

Die besten 65 Zoll Fernseher: Produktüberblick

Hier findest Du eine breite Auswahl der besten 65 Zoll Fernseher. Von Geräten, deren Preis eine Kampfansage an die Konkurrenz ist, hin zu Top-Modellen, die keine Wünsche unerfüllt lassen

Das Bildwunder – Samsung GQ65Q95T

Was uns gefällt:

  • herausragende Bildqualität
  • grandiose Entspiegelung
  • toller Kontrast für tiefe Schwarztöne
  • viele Apps sind vorinstalliert

Was uns nicht gefällt:

  • kein Dolby Vision
  • keine analogen Anschlussmöglichkeiten

Redaktionelle Einschätzung

Der Samsung QLED-Fernseher überzeugt mit kräftigen Farben und einem scharfen Bild in 4K-Auflösung. Durch die hohe Helligkeit kann er problemlos bei Tageslicht genutzt werden. Dies wird durch eine hervorragende Entspiegelung noch zusätzlich unterstützt. Auch der Betrachtungswinkel ist sehr groß.

Durch ein sehr gutes Kontrastverhältnis, werden tiefe Schwarzwerte als solche dargestellt. Es gibt keine matschiges Grau. Es tritt zudem kein sogenanntes Blooming auf. Das bedeutet, dass helle Bereiche des Bildschirms dunklere Elemente nicht beeinflussen.

Das Samsung-Gerät hat eine Bildwiederholungsfrequenz von 100 Hz und einen eingebauten Quantum Processor. Auch durch die vier HDMI-Anschlüsse ist er ideal für Gaming geeignet.

Durch die unzähligen vorinstallierten Apps kann der Smart-TV etwas überladen und träge wirken. Gesteuert wird das Gerät durch die Samsung Remote, die sehr minimalistisch gestaltet ist. Für einige Nutzer ist sie intuitiv, andere werden überfordert. Die Fernbedienungen funktionieren durch die Sprachassistenten Alexa und Bixby, der noch etwas ausbaufähig ist.

Das Bild ist mit einem schmalen Rahmen aus Aluminium eingefasst. Durch nur einen schweren Fuß wird der Fernseher gehalten und nimmt somit wenig Platz ein. Kabelsalate werden durch die One Connect Box minimal gehalten. Somit wirkt alles aufgeräumt.

Der QLED-Fernseher hat einen satten Sound. Einen Kopfhörerausgang gibt es jedoch nicht. Hier kannst Du, wenn möglich, auf Bluetooth-fähige Kopfhörer zurückgreifen.

Der Fernseher für den großen Spieleabend – LG OLED 65CX9LA

Was uns gefällt:

  • satte Farben
  • für Gaming optimiert
  • weiter Betrachtungswinkel
  • tolle Features
Was uns nicht gefällt:

  • fehlende analoge Anschlüsse
  • keine DTS-Unterstützung (Mehrkanal-Tonsystem)

Redaktionelle Einschätzung

Das Bild des extrem schmalen LG-Gerätes ist aufgrund der 8 Millionen selbstleuchtenden Pixel umwerfend. Ein hoher Kontrast rundet das Ergebnis ab.

Einen guten Sound erhält das Gerät durch die Dolby Atmos. Zudem kann die intelligente Dolby Vision IQ Farben und Helligkeit an die jeweiligen Lichtverhältnisse und das Genre anpassen.

Die Fernbedienung, die mit einem Cursor funktioniert, kann auf den ersten Blick schwierig zu bedienen wirken. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase funktioniert die Steuerung jedoch gut. Leider liegt die Energieeffizienz bei der Stufe G. Dies ist bei vielen großen hellen TV-Geräten aktuell noch der Fall.

Der LG Fernseher ist mit der NVIDIA G-SYNC kompatibel. Somit ist er ideal für lange Gaming-Abende geeignet. Mit einer Bildwiederholungsfrequenz von bis zu 120 Hz kann mit einem flüssigen Bild und ohne große Verzögerungen gespielt werden.

Auch für Sportfans hat der LG OLED 55CX9LA einiges in Petto. Durch die Motion Pro-Funktion sollen Bewegungsunschärfen verhindert werden. Wenn Du möchtest, kann Dich das Gerät auch an wichtige sportliche Ereignisse erinnern, damit Du nichts mehr verpasst.

Abgesehen von einem analogen Videoeingang bietet der Fernseher alle Anschlussmöglichkeiten. Dazu zählt neben den vier HDMI- und drei USB-Anschlüssen auch ein Kopfhörer-Eingang.

Der günstige 65 Zoll Fernseher – Xiaomi Mi 4S L65M5

Was uns gefällt:

  • niedriger Preis
  • guter Ton
  • gute Verarbeitung
Was uns nicht gefällt:

  • keine optimale Bildqualität
  • relativ starke Spiegelung

Der Preis des Xiaomi ist eine Kampfansage an die Konkurrenz. Der LED-Fernseher hat eine Bildauflösung von UHD 4K, aber dennoch musst Du Dir bewusst sein, dass Du, wie der Preis vermuten lässt, einige Abstriche machen musst.

Rein optisch lässt sich nichts bemängeln. Das Gerät hat eine gute Verarbeitung. Der Rahmen ist aus Aluminium und die Füße sind aus Metall. Mit 3 HDMI- und 3 USB-Eingängen gibt es viele Anschlussmöglichkeiten. Zudem findet man hier sogar noch einen analogen Eingang, um ältere Spielekonsolen nutzen zu können.

Der Fernsehempfang ist durch Antenne, Kabel und Satellit möglich. Als Betriebssystem wird Android TV genutzt. Dieses ist auch durch die bloße Anzahl an Apps gut. Die Fernbedienung liegt zudem gut in der Hand und ist übersichtlich. Für dieses Gerät spricht der Ton. In dieser Preisklasse ist er herausragend.

Der größte Kritikpunkt betrifft die Bildqualität. Oftmals sehen die Farben etwas unnatürlich aus. Auch der Kontrast ist aufgrund der genutzten IPS-Panels nicht ideal. Die In Plane Switching-Technologie ist gut geeignet, um einen großen Betrachtungswinkel zu garantieren. Der Kontrast leidet jedoch.

Zudem spiegelt der Bildschirm relativ stark. Dies fällt besonders, wenn Lichtquellen dem Fernseher gegenüber installiert sind. Auch ist er aufgrund leichter Verzögerungen nicht für Gaming geeignet.

Der energieeffiziente 65 Zoll Fernseher – Grundig 65 VLO 8589

Was uns gefällt:

  • tolle Fernbedienung
  • Apps der wichtigsten Streaming-Anbieter und Mediatheken vertreten
  • hohe Bildwiederholungsrate
  • Energieffizienz-Stufe A
Was uns nicht gefällt:

  • keine analogen Audioanschlüsse
  • kein Kopfhöreranschluss

Redaktionelle Einschätzung

Für dieses OLED Gerät hat Amazon mit Grundig zusammengearbeitet. Dies zeigt sich an vielen Stellen. Besonders wenn Du schon mal schon einmal einen Fire TV hattest, wirst Du Dich leicht einfinden. Die Steuerung mit der Fernbedienung funktioniert einfach.

Natürlich hat die Fernbedienung eine Alexa Sprachsteuerung. Auch mit Alexa kompatible Geräte lassen sich so ansprechen. Somit könnten auch Lichter für den entspannten Fernsehabend gedimmt werden.

Der Fernseher im schlanken Design stellt hochauflösende 4K UHD Inhalte gestochen scharf dar. Aufgrund der hohen Bildwiederholungsrate, können sehr schnelle Bildbewegungen ohne Schlieren gezeigt werden.

Die Farben werden nicht sehr realistisch dargestellt und der Kontrast könnte auch noch verbessert werden. Das Farbmanagement-System überzeugt jedoch auch voller Linie. Neben verschiedenen Bildmodi, wie Film oder Dynamisch, kann jede Farbe einzeln angesteuert und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Die Energieeffizienz wird mit der Stufe A angegeben. Dies ist leider noch sehr selten und herausragend für einen Fernseher dieser Größe.

Mit einem 90 Watt Lautsprechersystem und dem eingebauten Subwoofer ist der Sound für die Preisklasse ordentlich. Auch ist Dolby Atmos in diesem Fernsehgerät zu finden.

Aufgrund einer relativ hohe Latenz ist dieses Gerät nicht ideal für Gamer geeignet. Zudem haben einige Käufer Probleme beim Sendersuchlauf und der Anordnung der Sender in der selbst gewählten Reihenfolge.

Der beste 65 Zoll Fernseher unter 1000 Euro – Sony KD-65X7055 Bravia

Was uns gefällt:

  • tolles scharfes Bild
  • niedriger Preis
  • Triple Tuner mit Aufnahmefunktion

Was uns nicht gefällt:

  • Betriebssystem Linux
  • Ton nicht für viele ausreichend gut

Redaktionelle Einschätzung

Punkten kann der Sony-Fernseher mit seinem schlanken Design. Er wirkt trotz der Tatsache, dass sowohl beim Gehäuse als auch bei den zwei Standfüßen auf Kunststoff gesetzt wurde relativ hochwertig.

Das LED-Display kann Schwarzwerte aufgrund des hohen Kontrasts gut darstellen. Auch schnelle Bewegungen werden scharf abgebildet. Die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei 200 Hz. Der hochwertige 4K X-Reality PRO Prozessor kann niedrigere Auflösung in Echtzeit optimieren.

Bei dem Bild wurde also nicht gespart. Dies kann man aber leider nicht über den Ton behaupten. Es wurde sich nur für ein 20 Watt Lautsprechersystem entschieden. Stimmen werden klar dargestellt, aber gute Bässe sucht man vergeblich. Dadurch ist der Sound nicht mehr als durchschnittlich.

Wenn Dir der Ton besonders wichtig ist, kannst Du ihn durch eine Soundbar nutzen. Somit kann das Problem behoben werden.

Der günstige Preis des Gerätes schlägt besonders in des Wahl des Betriebssystems zu Buche. Es wurde sich für Linux entschieden. Störend kann es sein, dass Apps nicht gelöscht oder hinzugefügt werden können.

Die meisten anderen Smart-TVs haben eine Bluetooth-Funktion und eine in der Fernbedienung integrierte Sprachsteuerung. Diese beiden Merkmale fehlen bei dem Sony-Gerät.

Positiv ist der jedoch der integrierte Triple Tuner (Empfang von Kabel, Satellit Antenne) mit Aufnahmefunktion. Auf eine Festplatte oder einen USB-Stick können Sendungen aufgenommen werden, wenn man gerade nicht zuhause ist oder der Film erst spät in der Nacht gezeigt wird. Gleichzeitig kann nur eine Sendung gesehen und dann auch nur diese aufgenommen werden.

Der 65 Zollfernseher mit Hintergrundbeleuchtung – Philips Ambilight TV 65O LED 805

Was uns gefällt:

  • 3-seitiges Ambilight sorgt für eine tolle Atmosphäre
  • guter Kontrast sorgt für eine perfekte Schwarz-Darstellung
  • großer Betrachtungswinkel
Was uns nicht gefällt:

  • nicht für Gamer geeignet
  • keine gute Gestaltung der Fernbedienung

Redaktionelle Einschätzung

Der 4K OLED-Fernseher von Philips kann mit einem tollen Bild punkten. Schwarz wird perfekt dargestellt und die Farben sehen realistisch aus. Jedoch kann er seine Stärken nicht in dem Maße in hellen Räumen unter Beweis stellen. Er spiegelt etwas und bei Helligkeit performen die Farben nicht so gut. Das Gerät hat einen großen Betrachtungswinkel.

Das drei-seitige Ambilight ist natürlich ein Hingucker. Auf der Rückseite des Bildschirms strahlen Lichter als Hintergrundbeleuchtung. Dadurch wirkt das Bild über das Display hinaus noch größer. Auch die Augen sollen durch diese Technik geschont werden,

Die in den Prozessor integrierte KI kann Bilder niedriger Auflösung hochskalieren. Auch langsame Kameraschwenks sehen durch die Zwischenbild-Berechnung richtig gut aus.Mit 120 Hz und einer Response Time unter 1 ms ist der Fernseher gut für Sportfans geeignet.

Jedoch ist die Eingangsverzögerung (Zeit zwischen Tastendruck und Ausführung der Aktion) ist jedoch relativ hoch. Zudem gibt es keine HDMI 2.1 Schnittstelle. Somit ist das Gerät für Gamer nicht optimal geeignet.

Bei dem Design wurde auf einen sehr schmalen Rahmen gesetzt. Erhältlich ist das Gerät in den Farben Chrome und Dunkles Chrome. Beide sehen sehr hochwertig aus. Es wurde leider nicht auf ein gutes Kabel-Management geachtet. Dadurch sieht der TV-Bereich vielleicht nicht so aufgeräumt aus, wie man es sich wünschen würde.

Die Fernbedienung steht oft zurecht in der Kritik. Die Tasten liegen direkt aneinander. Es gibt die Funktion, dass die Tasten leuchten können, damit man sie auch bei gedimmten Licht gut erkennen kann. Dafür muss aber schon eine Taste gedrückt werden. Erst danach leuchten die anderen auf. Das ist ziemlich unsinnig.

Als Betriebssystem wird die aktuelle Android-Version genutzt. Es ist eine Sprachsteuerung mit dem integrierten Google Assistant möglich. Auch ist das Gerät mit Alexa kompatibel. Hierfür wird dann ein Drittgerät benötigt.

Tolle Funktionen sind die Möglichkeit zur USB-Aufnahme und Time Shift (zeitversetztes Fernsehen).

Der Sound ist in den Höhen und Mitten gut. Um gute Bässe zu hören, ist das Gerät nicht ideal. Positiv ist der gute unverzerrte Ton selbst bei höheren Lautstärken. Dolby Atmos können auch genutzt werden. Du kannst eine Soundbar nutzen, um den Sound zu optimieren.

Kaufratgeber für einen 65 Zoll Fernseher

In unserem Kaufratgeber zu 65 Zoll Fernseher-Geräten findest Du alle technischen Daten, auf die Du beim Kauf achten solltest. Auch werden oft verwendete Abkürzungen und Begrifflichkeiten erklärt.

Infografik für 65 Zoll Fernseher

In dieser Infografik werden Dir die wichtigsten TV-Anschlüsse gezeigt.

Worauf muss ich beim Kauf eines 65 Zoll Fernsehers achten?

Damit Du Dich nicht nach dem Kauf ärgerst, haben wir die wichtigsten Voraussetzungen und Begrifflichkeiten zusammengefasst.

Auflösung

Bei so großen Bildschirmen wie 55 oder 65 Zoll ist eine gute Auflösung wichtig, da das Bild sonst pixelig und matschig wirkt. Damit hat auch die Full-HD Technologie (1920 × 1080 Pixel) ausgedient. Dies ist aber in der Regel kein Problem, da sich 4K UHD (3840 x 2160 Pixel) bei den meisten Geräten in der Größe durchgesetzt hat.

65 Zoll-Fernseher mit hoher Auflösung

Egal ob für Streaming, Gaming oder zum Fernsehen – ein modernes TV-Gerät sollte mindestens eine 4K-Auflösung bieten.

Display

Bei den Displays gibt es verschiedene Technologien. Jede bringt einige Vor- und Nachteile mit sich. Wir vergleichen neben den herkömmlichen LCD- und LED-Bildschirmen auch die modernen OLEDs mit QLESs.

Was ist besser: LCD oder LED?

Grundsätzlich könnte man sagen, dass jeder LED-Fernseher auch LCD-Technologie verwendet. Eine Schicht aus Flüssigkeitskristallen (Liquid Crystal Display) wird von eigentlich allen modernen Geräten genutzt.

Der eigentliche Unterschied besteht in der Beleuchtung der Flüssigkristall-Schicht. Bei LCD-Displays wird oft auf Leuchtstoffröhren (CCFL) gesetzt, die den Hintergrund großflächig beleuchten. Aufgrund des geringeren Stromverbrauchs wird diese Technologie durch viele einzelne LED-Leuchten ersetzt.
LED-Geräte können somit oft dünner sein und eine höhere Lebensdauer aufweisen. LCD-Technologie wird oft in günstigeren Geräten verbaut.

Lohnt sich die OLED / QLED Technologie für Dich?

Man kann man feststellen, dass ein LED-Fernseher im Vergleich zu den neuen Geräten viel günstiger ist. Oft hat dieser auch eine deutlich höhere Lebenserwartung.

Bei OLEDs leuchten die Bildpunkte selbstständig. Sie benötigen keine Hintergrundbeleuchtung. Mit den hohen Kontrastwerten und den Bild-Refresh-Raten kann ein einfacher LED-Monitor nicht mithalten. Die Farben sehen daher deutlich realistischer aus. So kannst Du Dir das perfekte Kino-Erlebnis in Dein Zuhause holen.

Was ist besser: OLED oder QLED?

Bei den aktuellsten Monitoren ist es nicht so einfach die bessere Technologie zu küren. Hier musst Du ganz nach deinen Bedürfnissen entscheiden.

Ein Q-LED Gerät ist besser für helle Räume geeignet.
Ein O-LED ist besser geeignet, wenn Du oft viel Besuch hast.

Das “O” in OLED steht für die organischen Leuchtdioden, die dort verwendet werden. Da jeder Pixel einzeln beleuchtet werden kann – oder eben nicht – ist eine tolle Schwarzdarstellung möglich. So entsteht der unschlagbare Kontrast. Da keine Hintergrundbeleuchtung eingebaut werden muss, können die Monitore ultra dünn sein.

QLED-Display sind eine Weiterentwicklung der LCD-Technologie. Das “Q” steht für die sogenannte Quantum-Dot-Technologie. Kleinste Nano-Kristalle heben die Farbkraft und Helligkeit der Geräte auf ein neues Niveau.

Ein OLED-Fernseher kann bei der Helligkeit nicht mit QLEDs mithalten. Insbesondere kannst Du also von einem QLED profitieren, wenn Du das Gerät in einem sehr hellen Raum einsetzen möchtest. Im Punkt Bildqualität performen beide Varianten hervorragend.

Wenn Du oft viele Freunde zu Besuch hast, kann sich der Kauf eines OLEDs lohnen, da diese Geräte große Betrachtungs­winkel haben. Wenn Du also seitlich sitzt, kannst Du dennoch ein tolles Bild ohne verfälschte Farben genießen. Auch können OLEDs mit satten Schwarzwerten überzeugen, an die ein QLED nicht heranreichen können.

Tuner

Ein Tuner ist ein wichtiger Bestandteil eines Fernsehers. Er ist das Teil, das für den Empfang von übertragenen Signalen verantwortlich ist. Die Signale können von TV- oder Radio-Sendern kommen.

Du benötigst einen Tuner egal, ob Du das Signal über eine Antenne, Kabel oder die Satellitenschüssel empfängst. Je nach Empfangsart gibt es unterschiedliche Abkürzungen.
TunerBedeutung
DVB-T2 EmpfängerAntennenfernsehen
DVB-C EmpfängerKabelfernsehen
DVB-S2-EmpfängerSatellitenfernsehen
Dual Tuner

Ein Dual Tuner (zweifacher Abstimmer) kann zwei unterschiedliche Signale empfangen. Dadurch, dass zum Beispiel gleichzeitig ein DVB-C und ein DVB-T2 empfangen werden kann, ist es möglich eine Sendung über Kabel anzuschauen und simultan etwas anderes über Antenne aufzunehmen. Diese Kombination (Kabel und Antenne) ist oft anzutreffen. Eine andere Kombination der drei Empfangsmöglichkeiten ist trotzdem möglich.

Triple Tuner

Ein Triple Tuner (dreifacher Abstimmer) unterstützt die drei Signalbereiche (Antenne, Kabel und Satellit).

Twin Tuner

Der Begriff Twin Tuner klingt dem Dual Tuner sehr ähnlich, da es sich jeweils um einen doppelten Abstimmer handelt. Was ist also der Unterschied?
Bei dem Dual Tuner kannst Du, wie eben erläutert, über zwei verschiedene Empfangsmöglichkeiten gleichzeitig etwas schauen und etwas anderes aufnehmen.
Der Twin Tuner ermöglicht es über dasselbe Signal (zum Beispiel DVB-C) gleichzeitig eine Sendung zu schauen und etwas anderes aufzunehmen. Dies funktioniert natürlich auch für DVB-S oder DVB-T2 Signale.

Es ist beispielsweise auch möglich einen Twin Triple Tuner zu haben. Dies bedeutet, dass sich an dem Gerät jeweils zwei DVB-S, DVB-C und DVB-T Empfänger befinden.

Anschlüsse

Es ist wichtig, dass Dein Wunschgerät die folgenden Anschlüsse hat, um Dir ein rundum tolles Erlebnis bieten zu können. Denn so kann beispielsweise eine Spielekonsole angeschlossen werden.

HDMI

Der Fernseher sollte über drei bis vier HDMI-Anschlüsse verfügen. Daran kannst Du eine Spielkonsole, einen Laptop oder einen BluRay-Player anschließen. Auch werden diese Anschlüsse für Soundsysteme, einen Amazon Fire TV Stick oder Google Chromecast benötigt.

Prinzipiell gilt: Je mehr HDMI-Schnittstellen ein Gerät hat, desto besser. Wie jedes andere technische Element entwickeln sich auch HDMI-Anschlüsse. HDMI 2.1 ist aktuell. Solltest Du den TV auch für Gaming nutzen ist die aktuellste Schnittstelle unverzichtbar.

USB

Oft gibt es zwei bis drei USB-Anschlüsse. Durch das Anschließen einer Festplatte können Sendungen aufgezeichnet werden, wenn das der Fernseher ermöglicht.

CI+-Slot

Um verschlüsselte Programme hochauflösend sehen zu können, benötigst Du ein CI+-Modul. In dieses wird eine Smartcard hineingesteckt, die Du von Deinem Kabelanbietern erhalten kannst. Natürlich musst Du dafür monatlich eine Gebühr bezahlen.

Ton

Da die Bildschirme immer flacher werden sollen, ist kaum noch Platz für eine gute Lautsprecher. Daher ist es zu empfehlen eine externe Soundanlage (Soundbar oder Stereo-Anlage) zu nutzen. Diese verursacht zusätzliche Kosten.

Man kann sich an der angegeben Watt-Zahl orientieren. Grundsätzlich sind höhere Werte um 100 bis 140 Watt sind besser als niedrigere. Auch ist es gut, wenn das Gerät Dolby Atmos hat. Via Bluetooth können Kopfhörer kabellos verbunden werden.

Bei einigen Geräten steht, dass ein Subwoofer integriert ist. Das ist toll, wenn Du auf kräftige Bässe stehst. Dieser Lautsprecher verstärkt tiefe Töne und wird daher auch als Bass-Box bezeichnet.

Smart-TV

Damit das Gerät smart sein kann, wird ein Internetzugang vorausgesetzt. Alle aktuellen Modelle haben WLAN, damit Du Zugang zu Online-Mediatheken und weitere Apps hast.

Oft sind auch die Fernbedienungen intelligent und minimalistisch gehalten. Bei einigen Modellen gibt es daher nicht einmal Knöpfe, um Zahlen direkt einzutippen. Dies kann Erstnutzer überfordern. Sprachassistenten sind in die Bedienung integriert und können bei der Senderauswahl oder der Einstellung der Lautstärke helfen.

Du solltest auch auf das Betriebssystem achten. Mit Linux sind viele Nutzer unzufrieden. Die meisten Geräte nutzen die aktuellste Android-Version. Diese ist übersichtlich und leicht verständlich.
Fernbedienung

Auf neueren Fernbedienungen findest Du immer weniger Knöpfe

Eniergieeffizienz-Klasse

Viele Bildschirme mit einer einer so großen Diagonale haben oftmals einen relativ hohen Energieverbrauch. Auf der Skala von A+++ (beste Energieeffizienz) bis G werden oft nur Werte im Bereich F und G erreicht. Dies bedeutet zusätzliche Stromkosten.

Wie viel kostet ein 65 Zoll Fernseher?

Ein TV-Gerät mit einer Diagonale von 165 cm ist nicht ganz günstig. Im Durchschnitt belaufen sich die Kosten auf 1.200 bis 2.200 Euro. Einige günstige Modelle gibt es auch für unter 1.000 Euro. Dabei müssen aber oft bei dem Bild, dem Ton oder der Ausstattung Abstriche gemacht werden.

Wo kann ich einen 65 Zoll Fernseher kaufen?

Einen großen Fernseher kannst Du in Elektrofachmärkten, wie Media Markt oder Saturn finden. Das Personal kann Dich persönlich beraten und Dir Dabei helfen, ein Gerät zu finden, das zu Deinen Bedürfnissen und Deinem Budget passt. Aber auch bei Supermärkten und Discountern können tolle Angebote gefunden werden.

Ein oftmals größeres Sortiment kannst Du bei den Online-Auftritten dieser Geschäfte antreffen. Auch Online-Einzelhändler, wie Amazon oder Ebay, haben eine breites Sortiment. Kundenrezensionen können Dir dabei helfen, einen Überblick über gute Modelle zu gewinnen.

65 Zoll Fernseher-Übersicht: Welcher 65 Zoll Fernseher ist der Beste?

Die Vergleiche von Testmagazinen sind immer eine gute verlässliche Quelle, um eine wichtige Kaufentscheidung treffen zu können. Jedoch konnten wir leider keinen Test für 65 Zoll Fernseher finden.

Testmagazin65 Zoll Fernseher Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu einem 65 Zoll Fernseher

Hier findest Du die Antworten auf oft gestellte Fragen rund um die großen 65 Zoll TV-Geräte.

Welche Abmessungen hat ein 65 Zoll Fernseher?

Ein 65 Zoll Fernseher hat eine Diagonale von 153 bis 165 cm. Er ist etwa 143 cm breit und misst circa 80 cm in der Höhe. Verschiedene Modelle sind unterschiedlich dünn.

Welcher Abstand bei 65 Zoll Fernseher?

Bei einer Fernseher-Größe von 65 solltest Du einen genügend großen Sitzabstand einberechnen. Du solltest von dem Gerät etwa in einer Entfernung von 2,5 m bis zu 3 m sitzen.

Was kostet ein guter 65 Zoll Fernseher?

Ein guter 65 Zoll Fernseher kostet durchschnittlich zwischen 1.200 bis 2.200 Euro. Es gibt auch günstigere Modelle für unter 1.000 Euro. Bei diesen Geräten musst Du aber oft kleinere oder größere Abstriche machen.

Ist ein 65 Zoll Fernseher zu groß?

Um Dir diese Frage zu beantworten zu können, musst Du Dir über zwei Sachen Gedanken machen.

  1. Hast Du genügend Platz an der Wand oder in Deiner Abstellfläche (beispielsweise das Lowboard) für das Gerät?
  2. Kannst Du einen guten Abstand zum Gerät einhalten?

Ein 65 Zoll Gerät hat etwa eine Breite von 143 cm und eine Höhe von 80 cm. Du solltest in einer Entfernung von etwa 2,5 bis 3 m zu dem Fernseher sitzen.

Wenn der Raum, in Du den 65 Zoll Fernseher hängen oder stellen möchtest, diese Anforderungen erfüllt, ist er nicht zu groß.

Weiterführende Quellen

Dein altes TV-Set-Up ist zu klein und gefällt Dir nicht mehr und Du würdest Dich gerne handwerklich ausprobieren? Dann findest Du hier eine einfache Anleitung, um Dir Dein eigenes Low-Board zu bauen.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.