Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Home Entertainment » 5.1 Soundsystem: Test, Vergleich und Kaufratgeber

5.1 Soundsystem: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein 5.1 Soundsystem im Wohnbereich
5/5 - (1 vote)

Wenn Du Dein Sounderlebnis Zuhause für Film und Gaming steigern möchtest, ist ein 5.1 Soundsystem genau das Richtige. Allerdings wird es Dir bei der Suche nicht leicht gemacht, das für Dich passende zu finden. Im nachfolgenden wollen wir Dir also bei der Entscheidung für ein 5.1 Soundsystem helfen und blicken zudem auf aktuelle Tests.

Unsere Favoriten

Das beste 5.1 Soundsystem für kleines Geld: Logitech Z607*
“Schnell und mit wenig Aufwand angeschlossen.”

Das beste Heimkinosystem für Einsteiger: auna Areal 525*
“Ein vollständiges Kompaktsystem zum Starten.”

Das beste 5.1 Heimkino-Soundsystem für jeden AV-Receiver: Teufel Consono 25 Mk3*
“Elegantes Design und gute Technik im Zusammenspiel.”

Das beste 5.1 Soundsystem mit THX-Qualität: Logitech Z906*
“Zertifizierter Sound für Zuhause.”

Das beste 5.1 Soundsystem mit AV-Receiver: Pioneer HTP-074*
“Ein komplettest Heimkinosystem mit allen Extras.”

Das beste Surround-Soundsystem für die Wohnung: Yamaha NS-P41*
“5.1 Sound für den Wohnbereich.”

Das beste 5.1 Soundsystem für Kino Raumklang: Teufel Ultima 40 5.1-Surround-Set*
“Ein 5.1 Soundsystem für wirklich großen Sound.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 5.1 Soundsystem sorgt für enorme Verbesserung der Soundqualität.
  • Dank kompakter Systeme ist der Aufbau und die Nutzung möglich, ohne Experte zu sein.
  • Einsteigermodelle gibt es schon ab 100 Euro.
  • Die Platzierung der Lautsprecher ist weniger streng als in einem Kino.
  • Die meisten Surround-Soundanlagen sind komplett ausgestattet und sofort einsatzbereit.

Die besten 5.1 Soundsysteme: Favoriten der Redaktion

Es gibt Surround-Soundsysteme in den verschiedensten Ausführungen und Variationen. So kannst Du aus einer großen Auswahl wählen. Um Dir dabei zu helfen haben wir unsere Favoriten zusammengefasst.

Die besten 5.1 Soundsysteme für Einsteiger

Hier listen wir Produkte auf, die sich zum Einstieg eignen.

Das beste 5.1 Soundsystem für kleines Geld: Logitech Z607

Was uns gefällt:

  • funktioniert mit Bluetooth-fähigen Geräten oder Geräten mit Cinch- oder 3,5 mm-Eingang
  • leichte Einrichtung durch die Fernbedienung und die Verkabelung
  • extralange 6,2 m Kabel erlauben flexibles platzieren der Lautsprecher
  • problemlose Audioübertragung von USB-Sticks, UKW-Radios und SD-Karten
  • stabile Bluetooth-Verbindung bis zu 15 m bei direkter Sichtlinie

Was uns nicht gefällt:

  • eine Kopfhörer-Buchse fehlt

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du zu Hause mäßigen Film- oder Gaming-Sound schnell und ohne viel Aufwand ausbessern möchtest, bietet sich das Logitech Z607 Soundsystem an. Die Fernbedienung und die durchgehende Verkabelung ermöglichen eine leichte Einrichtung. Zugleich sorgen die extralangen 6,2 m Kabel der hinteren Boxen für genügend Flexibilität beim Platzieren der Lautsprecher.

Es bieten sich einige Möglichkeiten zum Anschluss von Quellgeräten am Soundsystem. Du kannst Bluetooth-fähige Geräte koppeln oder eine Verbindung über ein Cinch- beziehungsweise 3,5 mm-Klinkenkabel herstellen. Die Kabel sind im Lieferumfang enthalten. So kannst Du unter anderem Deinen Fernseher, Computer, DVD-Player oder Dein Smartphone anschließen. Außerdem ist die Audioübertragung von USB-Sticks und SD-Karten möglich. Am 5,25 Zoll-Tieftöner ist zudem eine UKW-Radioantenne angebracht. Dadurch ist die Übertragung von UKW gesichert.

Bei einer Gesamtleistung von 80 Watt stellt der Subwoofer 25 Watt bereit und die Lautsprecher sorgen insgesamt für 55 Watt Leistung. Dadurch wird ein kraftvoller Bass mit bis zu 50 Hz bereitgestellt und es werden klare Höhen bis zu 20 kHz geliefert.

Abmessungen (B × H × T):
Subwoofer 267 mm × 193 mm × 297 mm, 3,33 kg
Center 93 mm × 110 mm × 178 mm, 0,42 kg
Satelliten 93 mm × 110 mm × 178 mm, 0,42 kg

Einzig das Fehlen einer Kopfhörer-Buchse könnte als Nachteil angeführt werden. Solltest Du, zum Beispiel bei Besuch, Dein Entertainment-Programm über Kopfhörer genießen wollen, ist dies nicht möglich.
Die Unterstützung von Bluetooth 4.2 sorgt für eine schnellere Datenübertragung. Bei einer Entfernung von bis zu 15 m, mit direkter Sichtlinie, kannst Du Dich trotzdem auf eine stabile Verbindung verlassen.

Das beste Heimkinosystem für Einsteiger: auna Areal 525

Was uns gefällt:

  • aktives 5.1 System mit komplettem Lautsprecherset
  • der Sidefiring-Bassreflex-Subwoofer sorgt für gute Tieftöne
  • Lautsprecher sind differenziert anpassbar
  • Sleeptimer und Stummschaltung sind einstellbar
  • elegantes Holzgehäuse in Pianolack-Optik und drei Farben
  • Lieferumfang enthält kompletten Kabelsatz und Fernbedienung

Was uns nicht gefällt:

  • Bluetooth wird nicht unterstützt

Redaktionelle Einschätzung

Das Areal 525 Soundsystem von auna sorgt mit 50 Watt Leistung plus 15 Watt pro Lautsprecher für einen raumfüllenden Klang. Der aktive Subwoofer treibt die fünf Satelliten an wodurch ein Frequenzspektrum von 40 Hz bis 20 kHz erreicht wird. Dabei arbeitet dieser mit Sidefiring- und Bassreflex-Technik.

Wissenswert: Oft werden kleine Lautsprecher als Satelliten bezeichnet.
Über die beiliegende Fernbedienung kannst Du aus der Ferne den Subwoofer und die Lautsprecher differenziert anpassen. So kannst Du alles bequem an Deine Räumlichkeiten und Bedürfnisse anpassen. Auch der Wechsel zwischen 5.1 und 2.1 Soundausgabe ist kein Problem.

Der Anschluss von externem Audio-Equipment kann über ein Cinch-Kabel realisiert werden. Außerdem kann ein 3,5 mm-Klinke zu Stereo-Cinch-Kabel zum Verbinden genutzt werden. Auch diese Ausstattung liegt dem Lieferumfang bei.

Eine kleine Schwäche lässt sich an der fehlenden Bluetooth-Fähigkeit festmachen. Du kannst Dein Smartphone bei Bedarf über den 3,5 mm-Anschluss verbinden.
Momentan stehen Dir die Farben schwarz, weiß und rotbraun im Pianolack zur Verfügung.

Abmessungen (B × H × T):
Subwoofer 16,5 × 32 × 34 cm, 5,5 kg
Center 25 × 10 × 12 cm, 0,9 kg
Satelliten 10 × 15 × 12 cm, 0,7 kg

Das beste 5.1 Heimkino-Soundsystem für jeden AV-Receiver: Teufel Consono 25 Mk3

Was uns gefällt:

  • holt aus allen AV-Receivern ordentliche Leistung raus
  • zwei Mitteltöner im Center verbaut
  • Downfire-Subwoofer arbeitet gleich mit zwei Bassreflexrohren
  • 2-Wege-Micro-Boxen teilen ankommende Signalanteile
  • kann durch zusätzliche Wandhalterungen aufgehangen werden

Was uns nicht gefällt:

  • Kabel zum Anschließen des Subwoofers nicht im Lieferumfang enthalten

Redaktionelle Einschätzung

Die Maße des Teufel-Soundsystems lassen schon erahnen, was für ein kräftiges und kompaktes System auf Dich zukommt.

Abmessungen (B × H × T):
Subwoofer 28 × 38,5 × 28 cm, 7,5 kg
Satelliten 10 × 14,1 × 9,5 cm, 0,72 kg
Center 22,6 × 10 × 9,5 cm, 1,25 kg

Optisch glänzt die 5.1 Soundanlage durch ein schlichtes aber elegantes Design. Die Satelliten sind mit einem stabilen Metallgitter verarbeitet und ein edler Chromring ziert die Lautsprecher. Am Subwoofer sind gummierte Füße verarbeitet und alles ist in einem schlichten Schwarz gehalten.

Der Subwoofer ist als Downfire-Subwoofer mit 100 Watt ausgelegt. Mit zwei Bassreflexrohren und 43 Hz Grenzfrequenz, entsteht ein tiefer Bass ohne störende Strömungsgeräusche. Als Satelliten dienen 2-Wege-Micro-Boxen in denen ein Mittel- und ein Hochtöner verarbeitet ist. So können ankommende Signalanteile direkt geteilt werden. Im Center-Lautsprecher sind zwei Mitteltöner verbaut. Dadurch ist eine Fülle des Klangs und bestmögliche Sprachverständlichkeit, selbst bei niedriger Lautstärke, gewährleistet.

Wissenswert: Mit Downfire, Frontfire, Sidefire wird die Hauptausrichtung zur Abstrahlung vom Schall beschrieben.
Alle Receiver ab einer Mindestleistung von 20 bis 50 Watt können dieses Surround-Soundsystem betreiben. Diese Anforderung trifft auf die meisten handelsüblichen AV-Receiver zu, was Dir die Entscheidung erleichtert. Auch aus dem günstigsten Einsteiger-Modell wird genug Power rausgeholt. Einfach den Subwoofer per Cinch-Kabel und die Boxen per Lautsprecherkabel an die entsprechenden Anschlüsse des Receivers anschließen und schon kannst Du Deinen Heimkino-Abend beginnen. 15 – 25 m² Raumgröße können ausreichenden beschallt werden.

Das Fehlen der benötigten Kabel im Lieferumfang muss beachtet werden. Solltest Du kein überschüssiges Cinch-Kabel haben, musst Du Dir ein Kabel zusätzlich besorgen. Die Lautsprecherkabel, wie bei solchen Heimkinosystemen üblich, kannst Du Dir ganz frei selbst aussuchen. So kannst Du Art und Länge, Deinen Anforderungen anpassen und für wenig Geld ausrüsten. Im Lieferumfang enthalten sind vier Satelliten-Lautsprecher, eine Center-Box, ein Subwoofer sowie ein Netzkabel.

Wenn Du das Soundsystem besonders in Szene setzen möchtest ist die Anbringung an der Wand möglich. An der Rückseite haben die Boxen eine entsprechende Öffnung, die ein anbringen durch Schrauben oder Wandhalterungen möglich macht.

Das beste 5.1 Soundsystem mit THX-Qualität: Logitech Z906

Was uns gefällt:

  • Lautsprecher mit THX-zertifizierter Surround-Sound
  • erstklassiger 5.1 Surround-Sound durch integrierte 5.1 Dekodierung von Dolby Digital- oder DTS-kodierten Tonspuren
  • Anschluss von bis zu sechs kompatiblen Geräten an mehreren Eingängen
  • Gesamtleistung von bis zu 500 Watt
  • einfache Bedienung über Infrarot-Fernbedienung oder Bedienkonsole

Was uns nicht gefällt:

  • Cinch-, Koaxial- oder Digital-Kabel zum besseren Anschluss fehlt

Redaktionelle Einschätzung

Mit einem zertifizierten Sound können nicht alle Soundsysteme dienen. Das Logitech Z906 allerdings setzt auf fünf THX-Surround-Sound Lautsprecher, um hochwertige Klangerlebnisse zu ermöglichen. Die 67 Watt pro Lautsprecher werden dabei von 165 Watt aus dem Subwoofer unterstützt. Eine Gesamtleistung von 500 Watt sorgt somit für kräftigen Sound. Dafür sorgt auch der Subwoofer mit seitlichem Bassreflexrohr.

Von Vorteil ist außerdem die integrierte 5.1 Dekodierung. Damit wird eine Dolby Digital- oder DTS-kodierte Tonspur direkt in 5.1 Surround-Sound umgewandelt. So wird das ganze System ausgelastet ohne einen zusätzlichen Verstärker zwischenschalten zu müssen.

Quellgeräte können über verschiedenen Schnittstellen genutzt werden. An mehreren Eingängen können bis zu sechs kompatible Geräte gleichzeitig angeschlossen werden. Unterstützt wird der Anschluss über ein 3,5 mm-, Cinch-, 6-Kanal-Direktkabel oder ein optisches beziehungsweise koaxiales Digitalkabel. So ist der Anschluss von Fernsehern, Konsolen, Blu-ray oder DVD-Playern und anderen Geräten kein Problem.

Mitgeliefert wird lediglich das 6-Kanal-Direktkabel. Auf diese Weise ist das Soundsystem zwar einsatzbereit, jedoch ist der Anschluss über einen der anderen Eingänge meist etwas besser. Solltest Du für die anderen Anschlüsse kein entsprechendes Kabel haben, kannst Du diese nachrüsten.

Die Infrarot-Fernbedienung sorgt für eine bequeme Bedienung von überall. Alle Satelliten sowie der Subwoofer sind darüber separat einstellbar. Die Stummschaltung kann ebenfalls darüber ausgewählt werden und alternativ kann die Steuerung auch über die Bedienkonsole erfolgen.

Insgesamt ist der Lieferumfang vollständig. Für eine Inbetriebnahme fehlt Dir nichts. Geliefert werden Dir vier Satelliten, ein Center-Lautsprecher, ein Subwoofer und entsprechende Lautsprecherkabel. Mit 3 × 4,6 m und 2 × 7,6 m sowie 1,8 m an der Bedienkonsole, sind die Lautsprecherkabel ausreichend lang. Die Fernbedienung, die Bedienkonsole, das 6-Kanal-Direktkabel und 3 AAA-Batterien vervollständigen den Lieferumfang.

Abmessungen (B × H × T):
Satelliten 100,3 × 166,3 × 93,5 mm, 0,89 kg
Center 166,3 × 100,3 × 93,5 mm, 0,89 kg
Subwoofer 281 × 293 × 319 mm, 9 kg

Die besten 5.1 Soundsysteme für Kinofans

Hier haben wir Produkte für Nutzer, welche schon etwas Erfahrung mit Soundsystemen haben.

Das beste 5.1 Soundsystem mit AV-Receiver: Pioneer HTP-074

Was uns gefällt:

  • Ultra HD/4K Ausgabe mit HDCP 2.2 möglich
  • vier HDMI Eingänge und ein HDMI Ausgang
  • 100 Watt Leistung pro Kanal
  • Bluetooth-Technologie wird unterstützt
  • Front-USB-Anschluss zur Musikwiedergabe oder als Ladestation
  • Radio durch mitgelieferte Antennen unterstützt
  • viele Advanced Surround Modi, zum Beispiel Sports oder Eco Mode

Was uns nicht gefällt:

  • enthaltene Wandhalterungen zeigen nur starr nach vorne, unpassend für Surround-Lautsprecher

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du etwas mehr Geld investieren möchtest, um gleichzeitig einen passenden AV-Receiver auszurüsten, empfiehlt sich dieses Soundsystem. Bei einem entsprechenden Fernseher wird Ultra HD pass-through mit HDCP 2.2 vom Receiver unterstützt. So werden die neuesten HDR-Video-Standards erreicht.

Verschiedene Quellgeräte können unter anderem über ein HDMI- oder Digitalkabel angeschlossen werden. Für ein optisches sowie koaxiales Digitalkabel liegen Audioeingänge vor.

Der AV-Receiver unterstützt jegliche Quellen die mit Dolby TrueHD, Digital Plus oder Pro Logic II kodiert wurden. Ebenso ist die Wiedergabe von Quellen mit DTS-HD Master Audio, DTS-HD High Resolution Audio und DTS Neo:6 Kodierung kein Problem.

Zu den unterstützten Eingängen zählt auch die Bluetooth-Technologie sowie ein USB-Anschluss. Dadurch ist das Streamen von Musik über ein Smartphone kein Problem und Inhalte eines USB-Sticks können ebenfalls abgerufen werden. Außerdem können Geräte am USB-Anschluss geladen werden. Durch mitgelieferte Radioantennen kann auch auf Radiosender zugegriffen werden.

Möchtest Du Deinen Sound entsprechend dem Nutzen anpassen, gibt es einige Advanced Surround Modi zur Auswahl. Zum Beispiel kannst Du den Sports-Modus während des Sportprogramms nutzen. Oder Du nutzt den Action-Modus, um den Actionfilm und die dynamische Filmmusik noch besser zu erleben. Es stehen auch zwei Eco-Modi zur Auswahl, die beim Abspielen eines Films beziehungsweise von Musik, den Stromverbrauch verringern.

Der Lieferumfang besteht aus fünf Lautsprechern, dem Subwoofer und den entsprechenden Lautsprecherkabeln. Diese sind mit 4 × 3 m und 2 × 8 m bemessen. Zusätzlich werden die Antennen und die Fernbedienung sowie vier Wandhalterungen mitgeliefert. Solltest Du Dich für diese Anlage entscheiden und möchtest diese an der Wand montieren, solltest Du zumindest die Halterungen für die hinteren Surround-Soundboxen austauschen. Die enthaltenen Halterungen sind starr und lassen sich nur nach vorne ausrichten. Der Surround-Sound sollte allerdings im besten Fall etwas seitlich auf Deine Position ausgerichtet sein, um für einen rundum Sound zu sorgen.

Abmessungen (H × B × T):
Satelliten 116 × 106 × 106 mm, 0,6 kg
Center 100 × 270 × 106 mm, 0,8 kg
Subwoofer 318,5 × 285 × 300 mm, 4 kg
AV-Receiver 168 × 435 × 320,5 mm, 7,7 kg

Das beste Surround-Soundsystem für die Wohnung: Yamaha NS-P41

Was uns gefällt:

  • hat einen Frequenzgang von 28 Hz bis 25 kHz
  • ausgestattet mit Yamaha Twisted Flare Port Technologie
  • Subwoofer liefert einen Frequenzbereich von 28 bis 200 Hz
  • zum Aufhängen an Standfüßen oder zur Wandmontage geeignet
  • langes Lautsprecherkabel kann auf ganz persönliche Voraussetzungen zugeschnitten werden

Was uns nicht gefällt:

  • einzig der Subwoofer kann manuell angepasst werden
  • keine Steuerung der Lautsprecher über eine Fernbedienung möglich. Lediglich Steuerung über einen AV-Receiver/Verstärker möglich

Redaktionelle Einschätzung

Mit einem schlichten Design passt das Yamaha NS-P41 Soundsystem in jeden Wohnbereich. Einen Raum von circa 20 m² kannst Du damit effektiv beschallen, selbst bei geringer Lautstärke.

Die 5.1 Anlage hat einen Frequenzgang von 28 Hz bis 25 kHz. Dabei geben die Lautsprecher eine Leistung von 30 Watt pro Kanal wieder.

Beim Subwoofer handelt es sich um einen Advanced YST II. Zum einen wird mit Präzision die Lautsprechermembran angetrieben, um genaue Tieftonwiedergabe und hohen Schalldruck zu ermöglichen. So kommt es zu einem natürlichen, kraftvollen Bass. Zum anderen wurde die einmalige Yamaha Twisted Flare Port Technologie verbaut. Durch eine sich erweiternde Öffnung und sanfte Drehungen werden Luftwirbel, die an der Kante des Bassreflexrohres entstehen, zerstreut. Der erzeugte, gleichmäßige Luftstrom sorgt so für die Reduzierung von „Störschall“ und „trüben Sound“. Garantiert klare und präzise Tieftonwiedergabe ist das Ergebnis. Ein Frequenzbereich von 28 Hz bis 200 Hz, ist dabei nicht aus den Augen zu lassen.

Über eine Fernbedienung differenziert den Sound einzustellen, ist nicht möglich. Ausschließlich der Subwoofer hat einen Bassregler an der Rückseite. Der nötige Verstärker oder AV-Receiver zur Inbetriebnahme, schafft bei diesem Problem aber meistens Abhilfe. Dafür ist neben der bekannten Wandmontage, auch das Anbringen der Lautsprecher, auf entsprechenden Standfüßen, möglich.

Der Lieferumfang besteht aus den erforderlichen Boxen und einem fünf Meter langen Subwoofer-Kabel. Außerdem werden rutschfeste Gummifüße sowie ein Lautsprecherkabel geliefert. Das Lautsprecherkabel ist dabei 24,5 m lang und kann nach Belieben in Stücke geschnitten werden. So kannst Du die perfekten Längen für Deine Anforderungen und Voraussetzungen bestimmen.

Abmessungen (B × H × T):
Lautsprecher 112 × 176 × 116 mm, 0,59 kg
Center 276 × 111 × 118 mm, 0,73 kg
Subwoofer 291 × 292 × 341 mm, 8,5 kg

Das beste 5.1 Soundsystem für Kino Raumklang: Teufel Ultima 40 5.1-Surround-Set

Was uns gefällt:

  • Bestseller Lautsprecher Ultima 40 integriert
  • 3-Wege-System der Standlautsprecher, mit zwei Tieftönern
  • der Subwoofer kann als Front- oder Downfire-Subwoofer dienen
  • optimierter Klang durch Hochtöner, mit Phase-Plug und Wave-Guide
  • für alle AV-Receiver geeignet
  • ein Wireless-Modul, für ausgewählte Geräte, im Subwoofer integriert

Was uns nicht gefällt:

  • es sollte ausreichend Platz zum Aufstellen geben

Redaktionelle Einschätzung

Teufel versucht immer auf viel Qualität zu setzen. So ist auch dieses 5.1 Heimkinosystem qualitativ wieder sehr hochwertig.
Hier wurden die hochgelobten Ultima 40 Lautsprecher in ein 5.1 Soundsystem integriert. Die Frontspeaker arbeiten mit dem 3-Wege-System. Dies besteht aus einem Hoch- einem Mittel- und einen Tieftöner, welche alle im Standlautsprecher verbaut sind. Bei der Ultima 40 Serie kommen sogar zwei Tieftöner zum Einsatz. So soll eine klare Wiedergabe ermöglicht werden.

Darüber hinaus sind die Hochtöner an den Front-, Center- und Surround-Lautsprechern mit Phase-Plug und Wave-Guide verarbeitet. Dadurch wird der Hochtonbereich noch präziser. Auslöschungen von Frequenzen können so vermieden werden und das Richtungsverhalten wird verbessert. Die Mitteltöner verfügen ebenfalls über eine Phase-Plug, was unter anderem in einem erweiterten Sitzbereich für Hörer resultiert. Im Center-Speaker sind zwei Mitteltöner installiert. So wird für eine hohe Sprachverständlichkeit gesorgt.

Besonders an dem T10 Subwoofer, ist seine Bauweise. Die Füße sind umsteckbar, was eine Ausrichtung vom Downfire- zum Frontfire-Subwoofer zulässt. So kannst Du, der Verwendung entsprechend, umstellen. Mit einer Leistung von 150 Watt und einem Frequenzbereich von 33 Hz bis 190 Hz, wird Dir hier einiges geboten. Es ist außerdem ein Wireless-Modul verbaut. Entsprechende Geräte können den Subwoofer also auch kabellos ansteuern.

Tipp: Überprüfe vorab, ob Dein Gerät den Subwoofer kabellos ansteuern kann. Sonst kannst Du einen Wireless Transmitter nachrüsten.
Besonders vorteilhaft ist auch, wie kompatibel das 5.1 Soundsystem ist. Es ist mit allen AV-Receivern nutzbar. Soll ein Raum größer als 20 m² beschallt werden oder das Soundsystem wird mit hohen Pegeln betrieben, gilt die Empfehlung eines AV-Receivers mit mindestens 120 Watt pro Kanal.

Für manche Cineasten könnte es bei der Größe der Anlage zu Problemen kommen. Sie steht etwas größer da, als sie auf Bildern wirkt. Allerdings können die Lautsprecher problemlos in Ecken und Regalen platziert werden, ohne einen Verlust an Qualität zu erleiden.

Abmessungen (B × H × T):
Subwoofer 35,10 × 48,30 × 38 cm, 15,60 kg
Standlautsprecher 21,50 × 106,50 × 32 cm, 20 kg
Center 42 × 16,90 × 15,90 cm, 5,70 kg
Regal-Lautsprecher 21,50 × 33,50 × 23, 50 cm, 5,70 kg

Lieferumfang:

  • 2 × Standlautsprecher UL 40
  • 2 × Regal-Lautsprecher UL 20
  • 2 × Stoffrahmen für UL 40
  • 4 × rote Gummifüße
  • Center
  • Subwoofer
Hinweis: Beachte, dass Du Lautsprecherkabel benötigst. Diese sollten maximal vier Millimeter dick sein.

Kaufratgeber für 5.1 Soundsystem

Um Dir einen Überblick bei der Anschaffung eines Surround-Soundsystems zu schaffen haben wir einen umfassenden Kaufratgeber erstellt. Damit sollst Du alle Grundlagen erhalten, um eine Entscheidung treffen zu können.

Stand- und Säulenlautsprecher

Nicht nur die Auswahl von Stand- oder Säulenlautsprechern, wie hier, ist bei einem 5.1 Soundsystem wichtig. Doch was muss eigentlich alles beachtet werden? Wir geben Dir alle wichtigen Infos.

Was ist ein 5.1 Soundsystem?

Für ein tolles Gaming- oder Filmerlebnis wird viel wert auf einen guten Fernseher gelegt. Das spielt natürlich eine große Rolle. Jedoch vergessen viele Entertainment-Fans, wie sehr auch ein guter Sound ein Erlebnis beeinflusst. Mithilfe der Platzierung der Boxen in Deiner Wohnung als Front, Center und Surround wird ein Raumklang erschaffen. So tauchst Du mitten in das Geschehen ein.

Das 5.1 Soundsystem ist ein Mehrkanal-Tonsystem. Vereinfacht stehen die Ziffern dabei für fünf Lautsprecher und einen Subwoofer. Der Subwoofer ist ausschließlich für die Tiefton-Effekte zuständig. Die mittleren und hohen Tonfrequenzen werden von den Lautsprechern wiedergegeben. So entsteht echter Surround-Sound.

Aufgrund der Möglichkeit zum Positionieren und Bewegen von Klangquellen im 5.1 Soundsystem schleicht der Täter nicht nur in Deinem Bildschirm, sondern nähert sich akustisch auch von hinten. Anders als bei einer Soundbar. Hierbei wird ein 5.1 Surround-Sound über den Schall simuliert und ein virtueller Surround-Sound entsteht.

Im Video wird das 5.1 Soundsystem nochmal verkürzt zusammengefasst. Außerdem werden einige Weiterentwicklungen verständlich vorgestellt.

Was macht ein 5.1 Soundsystem aus?

Die Umstellung auf 5.1 Surround-Sound bringt einige Vorteile mit. Durch die Installation kann Dein Sounderlebnis deutlich verbessert werden. Film-Fans können so noch tiefer in ihre Lieblingsfilme eintauchen. Auch Gamer stecken plötzlich mitten in ihrem Spiel und sitzen nicht nur außerhalb.

Wer Zuhause ein Erlebnis kreieren möchte, das dem eines Kinobesuches sehr nahe kommt, wird ebenfalls nicht enttäuscht. Die Verwendung eines Beamers fühlt sich dann wie ein Kinosaal an. Durch Erweiterungen auf 7.1 beziehungsweise 9.1 kann dies sogar noch weiter ausgereizt werden. Dies ist natürlich mit zusätzlichen kosten verbunden.

Arten von 5.1 Soundsystemen

Es gibt verschiedene Systeme und Komponenten, die perfekt für Deinen persönlichen Nutzen abgestimmt werden können.
Damit es Dir leichter fällt, eine Entscheidung zu treffen zeigen wir Dir welche Möglichkeiten es gibt.

Heimkinosysteme

Die richtigen Heimkinosysteme können eine Menge leisten. So soll der Sound möglichst nahe an den Surround-Sound im Kino herankommen. Dafür wird allerdings ein externer Verstärker oder ein AV-Receiver benötigt, der das System antreibt. Oft wird das System einzeln aus den Lautsprechern, dem AV-Receiver, dem Subwoofer und Lautsprecher zusammengesetzt. Der etwas aufwendigere Aufbau spiegelt sich in mehr Leistung und mehr Verwendungsmöglichkeiten wider.

Surround-Systeme

Diese Kompaktsysteme sind meist vorab vollverkabelt und benötigen keinen externen Verstärker. Dieser ist dann im Subwoofer verbaut und das System kann einfach angeschlossen werden. Durch diese Zusammensetzung spart man sich den Aufbau, hat aber Abstriche in der Leistung und den Anschlussmöglichkeiten.

Verstärker

Der Verstärker hilft dabei die Eingangssignale unterschiedlicher Quellen, zum Beispiel Deines Fernsehers, an die Endstufe, in dem Fall Deine Lautsprecher, anzupassen. Kleine Audiosignale werden so verstärkt, dass sie mit großer Leistung über die Boxen abgegeben werden können.

AV-Receiver

Ein Audio-Video-Receiver kann mehrere, verschiedene Geräte verarbeiten. Du kannst problemlos Deinen DVD- und Blu-ray-Player, Fernseher und Beamer abspielen und es wird für Dein Soundsystem verarbeitet. Beinahe alle aktuellen Receiver ermöglichen über LAN, WLAN, Bluetooth und/oder USB-Anschluss einen Netzwerkanschluss. Allerdings erfordern das Einstellen zahlreicher Möglichkeiten etwas Wissen und viel Zeit.

Ein 5.1 Soundsystem AV-Receiver

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei 5.1 Soundsystem?

Im Folgenden stellen wir Dir die wichtigsten Kriterien vor, anhand welcher Du Deine Entscheidung abwägen kannst.

Design

Ein 5.1 Soundsystem gibt es in vier Ausführungen. Bei den folgenden beiden Ausführungen wird besonders auf die Optik geachtet.

Die Mikrolautsprecher sind von kleiner Größe und daher eher zu verstecken. Wenn es die Lautsprecher hergeben, besteht auch die Option diese an der Wand anzubringen. Damit eignet sich diese Ausführung für Begeisterte, die ihr Soundsystem entweder verstecken oder in Szene setzen wollen.

Einen eleganten Eindruck hinterlassen die Säulenlautsprecher. Diese können ohne zusätzlichen Aufwand frei stehend aufgestellt werden.

Qualität

Bei den anderen beiden Varianten steht die Qualität des Sounds eher im Vordergrund.

Viel Freiraum benötigen die Standlautsprecher. Meist ist diese Variante auf einem Ständer befestigt. Dabei überzeugen die Boxen mit einem natürlichen Klang, da aufgrund der Größe mehr Technik verbaut werden kann.

THX-Lautsprecher erhalten ihren Namen durch eine entsprechende Zertifizierung. Dafür müssen die Boxen die Grundvoraussetzung eines Klangstandards erfüllen. Im Gegenzug erhält man eine Wiedergabe wie es der Tontechniker selbst in seinem Studio erarbeitet hat.

Ein aktives oder passives 5.1 Soundsystem?

Wenn Du bei Deiner Suche nach einem passenden 5.1 Soundsystem auf die Ausdrücke aktives oder passives System gestoßen bist und keine Erklärung geliefert bekommen hast, wollen wir Dir diesen Unterschied darstellen.

Aktives 5.1 Soundsystem

Bei einem aktiven System handelt es sich um ein Soundsystem bei dem die Lautsprecher einen Verstärker bereits integriert haben. Dadurch ist die Montage leichter und Du benötigst nur ein Quellgerät. Dieses Konzept eignet sich für kleinere Geräte und den mobilen Einsatz. Ein Beispiel dafür sind Bluetooth-Boxen.

Passives 5.1 Soundsystem

Wesentlich mehr Geräte enthalten die passive Variante. Das passive Soundsystem wird an einem externen Verstärker betrieben. Es ermöglicht Dir das Ersetzen einzelner Elemente und Du bist flexibler was die Zusammenstellung Deines Soundsystems angeht. So kannst Du das Klangbild nach Deinen Wünschen anpassen. Das Ersetzen des Verstärkers durch einen AV-Receiver stellt auch kein Problem dar.

Gut zu wissen: Bestimmte 5.1 Soundsysteme nutzen eingebaute Verstärker in Aktiv-Subwoofern um angeschlossene, passive Boxen zu steuern. Somit handelt es sich um eine Aktiv-Passiv-Kombination. Dennoch wird von dieser Kombination im Allgemeinen als aktives System gesprochen, damit klar ist, dass kein zusätzlicher Verstärker gebraucht wird. Streng genommen stimmt dies aber nicht.

Grundsätzlich gilt, beim Anschluss eines passiven Systems ist etwas mehr Arbeit gefordert. Vollaktive Sets sind schneller einsatzbereit.

Features von 5.1 Soundsystemen

Die Features eines Surround-Soundsystem sind natürlich von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Trotzdem wollen wir Dir einige vorstellen.

FeatureFunktion
RadioEin UKW-Tuner gehört mittlerweile in jedem guten AV-Receiver zur Ausrüstung.
Bluetooth-FunktionZur Übertragung von Daten oder der Verbindung anderer Geräte eignet sich die Bluetooth-Einstellung.
FußballmodusFans soll damit das Gefühl vermittelt werden mitten im Stadion zu sitzen.
Sleep TimerDas Soundsystem kann eine Zeitspanne speichern um sich bei Nichtbenutzung auszuschalten.
NFC-TechnologieEine Art der Übertragung zum kontaktlosen Austausch von Daten. Meistens durch aufeinanderlegen der Quellgeräte können mit elektronischer Induktion Daten verarbeitet werden.
Blu-ray PlayerZum Abspielen von DVDs und Blu-ray Discs. Ist er im Soundsystem schon integriert wird manchmal von einem Komplettsystem gesprochen. Ein AV-Receiver kann diesen auch verarbeiten.

Welche Rolle spielt die Wattzahl bei einem 5.1 Soundsystem?

Die verschiedenen Angaben, bei einer Beschreibung von Soundsystemen, können den ein oder anderen durchaus verwirren. Deshalb wollen wir das nochmal vereinfacht darstellen.

Das Watt ist eine physikalische Größe für Leistung. Umgangssprachlich sagt es also aus, wie viel Leistung die Lautsprecher aushalten. Je höher also die Wattzahl, desto höher ist die Belastbarkeit der Lautsprecher. Achte darauf, dass die Lautsprecher die Leistung des Verstärkers verkraften. Umgekehrt ist es dasselbe Spiel. Sind die Boxen zu gut für den Verstärker, erreichst Du nicht das Maximum.Die Bedeutung der Wattzahl musst Du aber nicht überschätzen. Die meisten modernen Systeme verfügen über ausreichende Leistung.

Kurz und knapp: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wattzahl die Leistung der Anlage angibt und ein Verstärker diese bereitstellt. Bei Lautsprechern steht die Angabe für deren Belastbarkeit.

Welche Marken stellen qualitative 5.1 Soundsystem her?

Ein Vorteil von Soundsystemen mit externen Receiver oder Verstärker ist, dass der Hersteller oft beides produziert. So sollen natürlich bei einer Firma alle Komponenten besorgt werden. Dadurch können wir Dir einige Marken präsentieren die 5.1 Surround-Sound bieten und gleichzeitig, bei Bedarf, auch für Receiver zur Verfügung stehen.

Sony

Das Kerngeschäft des japanischen Elektronikkonzerns ist die Unterhaltungselektronik. An der Entwicklung von Audio-Geräten hatte Sony immer wieder großen Anteil. 1979 kam aus ihrem Haus der erste Walkman.

Yamaha Corporation

Die japanische Aktiengesellschaft arbeitet vorwiegend im Bereich der Musikinstrumente, Elektronik und Hi-Fi. Der Mischkonzern begann 1900 mit der Herstellung von Klavieren. In den folgenden Jahren bis heute breitete sich Yamaha über andere Musikinstrumente und Lautsprecher bis in die Heimkino-Szene aus.

Lautsprecher Teufel GmbH

Die deutsche Firma wurde 1979 in Berlin gegründet. Audioprodukte wie Lautsprecher, Heimkinosysteme oder Kopfhörer deckt Teufel ab. Vertrieben werden die Produkte ausschließlich in Online-Shops und eigenen Geschäften.

Pioneer

Im Bereich der Unterhaltungselektronik gibt es wohl nur wenig, an dem sich Pioneer noch nicht probiert hat. Das 1938 gegründete und 1961 in Pioneer umbenannte japanische Unternehmen arbeitet unter anderem an Blu-ray-Laufwerken, Kopfhörern, Heimkinosystemen und vielem mehr.

Harman International Industries

Mittlerweile als Tochtergesellschaft von Samsung Electronics geführt, ist das amerikanische Unternehmen auf Audio-Zubehör und Hi-Fi-Technologie spezialisiert. 2005 wurde sich auf drei Geschäftsfelder verteilt, wobei die Consumer Systems Group für das entwerfen und produzieren der Lautsprechersysteme für Zuhause zuständig ist.

Wo kann man eine 5.1 Soundsystem kaufen?

5.1 Soundsysteme können im Internet sowie im Fachhandel erworben werden. Hier eine Entscheidungshilfe.

Vorteile vom Online-KaufNachteile vom Online-Kauf
Bequem von Zuhause das ganze Angebot erschließenDir fehlt meist ein direkter Ansprechpartner
Amazon bietet eine Menge an Bewertungsmöglichkeiten zur EntscheidungshilfeWartezeit auf Dein Produkt

 

Vorteile vom FachhandelNachteile vom Fachhandel
Persönliche BeratungFachgeschäfte nur in ausgewählten Städten
Produkt oft zur Mitnahme bereitEventuelle Anfahrt
Kurz und knapp: Im Internet werden 5.1 Soundsysteme bei den großen Online-Shops und auf den Seiten der Hersteller verkauft. Fachgeschäfte gibt es nur an ausgewählten Standorten.

Wie viel kosten 5.1 Soundsysteme?

Technische Produkte haben oft eine große Preisspanne zwischen einfachen und am Limit arbeitenden Produkten. Das trifft auch auf 5.1 Soundsysteme zu. So beginnen Einsteigermodelle ab 100 Euro und professionelle Heimkinosysteme steigen auf über 8.000 Euro.

Ausschlaggebend sind natürlich die Wahl der Ausführungen und Systeme. Ein eigenständig zusammengestelltes System mit THX-Lautsprechern und AV-Receiver ist dementsprechend teurer als ein vollaktives Komplettsystem. Hier kommt es ganz auf Deine Wünsche bei der Zusammenstellung an.

Wichtiges Zubehör für die 5.1 Soundsysteme

Die Kategorie Zubehör ist recht klein, da es sich um ganze Systeme handelt, die Du erwerben kannst.

Zum Beispiel ist bei einem Surround-Sound Komplettsystem vorab alles miteinander verbunden. Einzig auf genügend Cinch-, HDMI- oder 3,5 mm Klinkenkabel solltest Du, je nach bei Bedarf, achten. Es sind die gängigsten Methoden ein Soundsystem mit dem Quellgerät zu verbinden.

Möchtest Du Dein 5.1 System ganz individuell zusammenstellen, solltest Du besonders auf die richtigen Kabel zwischen den Komponenten achten. Hier kann es zu Fehlern kommen, wenn die Kabel unterschiedlich sind. Ein bereits angesprochener Verstärker oder Receiver wird auch als Zubehör betrachtet, wenn er nicht schon im System integriert ist.

Tipp: Zur besonderen Installation können Wandhalterungen oder Ständer dazu gekauft werden.

5.1 Soundsystem Test-Übersicht

Blicken wir auf die bekannten Verbraucherorganisationen und ihre Testberichte.

Testmagazin5.1 Soundsystem Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, noch kein Test vorhanden------
Öko TestNein, es gibt noch keinen Test------
Konsument.atNein, Testbericht fehlt noch------
Ktipp.chNein, noch nicht vorhanden------

Aktuell liefern die großen Testportale keine Tests. Sollten aktuelle Testberichte erstellt werden, werden diese hier umgehend aktualisiert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu 5.1 Soundsystem

Bei dem Erstellen unseres Ratgebers sind wir auf einige wiederkehrende Fragen gestoßen. Solltest Du auch noch offenen Fragen haben beantworten wir diese hier.

Wie kann man die Lautstärke der Lautsprecher verändern?

Eigentlich alle 5.1 Soundsysteme enthalten eine entsprechende Fernbedienung. Darüber kannst Du das ganze System handhaben und auch die Lautstärke regulieren. Bei Surround-Sound Anlagen mit externem Verstärker oder AV-Receiver liegt auch eine Fernbedienung bei. Zusätzlich befindet sich ein Regler für die Lautstärke an der Front des Geräts.

Wie stellt man das Soundsystem am besten auf?

Die Anforderung einer streng mittigen Positionierung, wie im Kino, fällt im Heimbereich weg. Ebenso spielen der Subwoofer und der Center-Lautsprecher eine geringere Rolle. Jedoch gibt es trotzdem eine Aufstellungsnorm, an welcher man sich orientieren kann.
Die fünf Lautsprecher sollen mit identischem Abstand zu Dir aufgestellt werden.

Kurz und knapp: Winkelanordnung der Boxen in Deiner Blickrichtung: Center 0 Grad, Front ±30 Grad, Surround ±100-120 Grad (also nicht hinter Dir, eher seitlich).
Den Subwoofer kannst Du wandnah platziert, aber am besten nicht in einer Ecke. Dort kann es zu Überlagerungen des Basses kommen. Außerdem empfiehlt es sich, wenn Du Deine Speaker auf Ohrhöhe anbringst. Dies sollte mit Ständern oder Wandhalterungen kein Problem sein.

Was ist der Unterschied zwischen 2.1, 5.1 und 7.1 Soundsystemen?

Alle Systeme sind Mehrkanal-Tonsysteme. Der Unterschied zwischen den Soundsystemen liegt in der Anzahl der Lautsprecher.

Ein 2.1 System ist mit zwei Boxen und einem Subwoofer ausgestattet. Bei einem 5.1 System erweitert sich die Anzahl auf einen Center und zwei Surround-Sound Speaker. Das 7.1 Soundsystem arbeitet sogar mit fünf Front Lautsprechern und zwei als Surround-Sound.

Allerdings ist die Bezeichnung „X.1“ (X=4,5,6,7…) nicht genormt. Wegen einer besseren Vermarktung kann es also passieren, dass ein System zum Beispiel mit 6.1 versehen ist. So soll ein besseres Klangerlebnis vermittelt werden, dabei wird der neue „Kanal“ nur von zwei anderen Kanälen erzeugt.

Wie funktioniert ein 5.1 Heimkinosystem?

Sowohl auf CDs als auch auf DVDs und Blu-ray Discs können sechs Tonspuren gespeichert werden. In einem 5.1 Soundsystem können diese Tonspuren nun auf die Lautsprecher verteilt werden. So erhält quasi jede Tonspur einen Lautsprecher. Stellst Du nun Dein Soundsystem entsprechend auf, kann ein umschließender Raumklang erzeugt werden.

Was ist 5.1 Surround-Sound kompatibel?

Die großen Streaming-Dienste arbeiten daran 5.1 Sound anbieten zu können. Einige Filme unterstützen diesen bereits. Die entsprechenden Informationen dazu findest Du vorab auf der Info-Seite des jeweiligen Titels.

Streaming-Inhalte mit 5.1 Soundsystem abspielen

Es werden immer mehr Inhalte auf Streaming-Plattformen veröffentlicht, die 5.1 Sound unterstützen. So können auch Online-Inhalte über ein 5.1 Soundsystem abgespielt werden.

Besonders auf DVDs und Blu-ray Discs findest Du 5.1 Surround-Sound. Auf der Hülle ist dann eine entsprechende Skizze einer 5.1 System-Positionierung abgebildet. Ansonsten steht die Bezeichnung Dolby Digital (DD), Dolby Digital Plus (DD+) bei HD-Medien oder DTS ebenfalls für die Unterstützung von 5.1 Sound.

Was ist Dolby Digital, Dolby Digital Plus, DTS?

Bei diesen Bezeichnungen handelt es sich um Mehrkanal-Tonsysteme. Diese kommen in Bereichen der Film- und Fernsehtechnik sowie auf DVDs und Blu-ray Discs zum Einsatz. So ist es möglich 5.1 Surround-Sound zur Verfügung zu stellen.

Dolby Digital Plus, oder DD+, wurde für den speziellen Einsatz bei HDTV sowie HD DVDs und Blu-ray Discs entwickelt. Nach Möglichkeit wird es auch von Streaming-Diensten genutzt.

DTS stellt den direkten Konkurrenten von Dolby Digital dar. Es handelt sich dabei ebenfalls um ein digitales Tonsystem.

Wann lohnt sich ein 5.1 Soundsystem?

Allgemein könnte man sagen, je größer Dein Raum in Breite und Länge ist, desto profitabler ist ein 5.1 Soundsystem. Eine entsprechend leistungsstarke Anlage ist dann ein echter Gewinn.

Für kleine Zimmer bietet sich meistens ein Komplettsystem an. Die Montage ist entsprechend leicht und der Preis, ab 100 Euro, bezahlbar.

Wenn Du in größeren Räumen arbeiten möchtest, sind hochwertige Systeme oder Optionen rund um passive Lautsprecher die richtige Wahl. Hier kannst Du ab 250 Euro fündig werden.

Als leidenschaftlicher Cineast solltest Du Dich für umfangreiche Heimkinosysteme entscheiden. Preislich beginnt das Segment ab 500 Euro.

Ist ein 5.1 Soundsystem mit Kabeln oder kabellos besser?

Lange Kabel sehen zum einen nicht schön aus und zum anderen sind es potenzielle Stolperfallen, wenn sie nicht richtig verschwinden. Daher gibt es auch bei 5.1 Soundsystemen eine kabellose Option.

Zunächst sei erwähnt, dass völlig kabellose Heimkino-Anlagen noch nicht möglich sind. Beispielsweise ist der Center und die Komponenten im direkten Umfeld des Fernsehers wie gewohnt verbunden und am Strom angeschlossen. Jedoch kann moderne Wireless-Technologie bei entsprechenden Systemen die Lautsprecher und den Subwoofer ansteuern. So gewinnst Du etwas Flexibilität und hast weniger Kabelsalat. Das ist dann allerdings auch etwas teurer.

Für ein vollständig verkabeltes Surround-Soundsystem spricht die immer noch leicht bessere Klangqualität. Auch wenn sich beide Systeme immer näher kommen, sorgen zusätzliche Kabel für eine stabilere Übertragung. Außerdem ist das Austauschen einzelner Komponenten mit Kabeln leichter, da kabellose Systeme komplett aufeinander abgestimmt sein müssen. Das macht den Austausch schwieriger.

Ein 5.1 Soundsystem oder eine Soundbar?

Durch das längliche, wenig auffällige Design und die Möglichkeit sie hinter dem Fernseher zu verstecken, greifen immer mehr Leute zu einer Soundbar. Eine Soundbar erschafft durch integrierte Lautsprecher einen virtuellen Surround-Sound. Über abgegebenen Schall wird ein 5.1 Sound simuliert. Das steigert Dein Sounderlebnis gegenüber Fernsehboxen schon hörbar.

Beachte: Wirklich echter Surround-Sound entsteht allerdings nur durch die Aufteilung der Lautsprecher eines 5.1 System.
Manche Soundbars benötigen auch externe Subwoofer, um die Tiefton-Effekte auszugeben.

Kann man Musik über ein 5.1 Soundsystem spielen?

Musik wird in Stereo ausgegeben. In den seltensten Fällen sogar mit entsprechendem Tiefton-Kanal für Subwoofer. Durch die Aufnahme über ein Rechts-Links-Soundsystem ist die Ausgabe und Platzierung nur über ein solches System möglich. Damit bleibt Dein Surround-Sound stumm.

Für Dein Soundsystem stellt das allerdings kein Problem dar. Die Ausgabe erfolgt lediglich über die beiden Front-Speaker. Durch die entsprechenden Einstellungen an Deinem Verstärker oder AV-Receiver kannst Du die Musik auch über alle fünf Lautsprecher ausgeben. Jedoch klingt dies nie so gut wie die Stereo Ausgabe.

Hinweis: Ist das Hören von Musik Dein Hauptanliegen, ist ein 2.1 Stereo Soundsystem die bessere Wahl. Über ein 2.1 System kommt Musik besser zur Geltung.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑